Logo
///  >

Einführungen : Tipps und Hilfe beim Camcorder-Kauf

von Mi, 19.August 2009 | 11 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  HD, oder nicht?
  Wenn HD, dann welches Format?
  Welches Speichermedium für die Aufzeichnung?
  Welche Ausstattungsmerkmale sind wichtig?
  Sensoren / CMOS vs. CCD
  Optik, Sucher und Co.
  Anschlüsse
  Bedienung
  ... und was ist mit Audio?
  Worauf es unserer Meinung nach nicht ankommt...
  Neu: HD-Video aufnehmen mit Foto-Knipsen und Handys?
  Zurück zur Entscheidung: worauf könnte es denn nun ankommen?
  Checkliste:



Welche Ausstattungsmerkmale sind wichtig?





Sensoren / CMOS vs. CCD



Das Kernstück eines Camcorders stellt der Bildwandler dar, auch Sensor oder Chip genannt. Professioneller und in der Herstellung aufwändiger sind 3-Chip-Kameras, meistens als Prosumer-Modelle bezeichnet. Hier wird das einfallende Licht von einem Prisma in die drei Farbbestandteile rot, grün und blau getrennt und jeweils auf einen eigenen Chip gelenkt, während bei 1-Chip-Modellen nur ein Sensor zur Verfügung steht, um den Lichtstrahl in elektrische Impulse zu wandeln. Es gibt aber mittlerweile durchaus 1-Chipper (Consumer-Modelle), die gute Bildqualität produzieren, oder zum Teil sogar gleichauf sind mit preislich vergleichbaren 3-Chippern.

CCD vs CMOS: Wurden als Bildwandler bis vor einigen Jahren nur sogenannte CCDs verbaut (Charged-Coupled Devices), so kommen heute immer öfter CMOS-Sensoren (complimentary metal-oxide semiconductor) zum Einsatz. Beide sind dazu da, das einkommende Licht in elektrische Impulse umzuwandeln, tun dies jedoch auf unterschiedliche Art und Weise. War anfangs die Bildqualität von CMOS noch deutlich schlechter als bei CCDs, läßt sich mittlerweile dies pauschal nicht mehr sagen, auch bietet CMOS Vorteile in Sachen Lichtempfindlichkeit. Allerdings bestehen noch deutliche Qualitätsunterschiede zwischen billigen und hochwertigen CMOS-Sensoren. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte die Bildqualität anhand von Testaufnahmen begutachtet werden – beispielsweise in unserer HD-Camcorder Testdatenbank
Ein großer Unterschied zwischen CMOS- und CCD-Sensoren, der deutlich sichtbare Folgen in Praxis hat, liegt in der Art, wie das Bild ausgelesen wird: bei ersteren werden die PixelPixel im Glossar erklärt zeilenweise zeitversetzt ausgelesen, wodurch es zu sogenannten "Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt Effekten" kommen kann. Da die Zeilen nicht im gleichen Bruchteil einer Sekunde aufgenommen werden, kann das Bild bei schnellen Bewegungen (des Motivs oder der Kamera) verzogen erscheinen. Bei CCDs kann dies nicht passieren, dafür sieht man hier gelegentlich Streifen, die von hellen Lichtern im Bild ausgehen (Smear), was wiederum bei CMOS nicht vorkommt... Hier gibt es mehr Info zu diesem Thema (allerdings auf Englisch.

Beim Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt Look kippen die Vertikalen seitwärts



Besonders wichtig ist in Punkto Bildsensoren die Größe der Chips – je größer desto besser, sofern der Rest gleich bleibt, da mehr und vor allem größere PixelPixel im Glossar erklärt auf den Sensor passen. Die Größe des Sensors wird auch hierzulande in Zoll und als Bruch 1 durch X angegeben, 1/6 Zoll ist dabei sehr klein, 1/3 passabel, 1/2 derzeit das Beste im Bereich (semi)professionelles Video. Die Lichtstärke (Low-Light-Verhalten) und Schärfentiefe hängt ua. von der Sensorgröße ab. Anders als bei Photokameras bringt ein Vielfaches an Megapixel bei Video jedoch nicht automatisch ein besseres Bild (siehe auch unseren Punkt „Worauf es unserer Meinung nach nicht ankommt“)


Welches Speichermedium für die Aufzeichnung?
Optik, Sucher und Co.


11 Seiten:
Einleitung
HD, oder nicht?
Wenn HD, dann welches Format?
Welches Speichermedium für die Aufzeichnung?
Welche Ausstattungsmerkmale sind wichtig? / Sensoren / CMOS vs. CCD
Optik, Sucher und Co.
Anschlüsse
Bedienung
... und was ist mit Audio?
Worauf es unserer Meinung nach nicht ankommt... / Neu: HD-Video aufnehmen mit Foto-Knipsen und Handys?
Zurück zur Entscheidung: worauf könnte es denn nun ankommen? / Checkliste:
  

[4 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
domain    18:58 am 23.7.2011
Naja, diese Anforderungen halte ich für Beginner bis auf das wünschenswerte Weitwinkel nicht samt & sonders für unbedingt entscheidend. Speziell die Lichtempfindlichkeit...weiterlesen
Lu-Wen    16:31 am 23.7.2011
Wer ein Filtergewinde bei seinem Gerät haben möchte muss glaube ich locker 1000€ + X zahlen. Ausnahme bildet hier Panasonic mit dem 3D-Aufsatz. Meiner Meinung nach ist es...weiterlesen
Timack    12:35 am 23.7.2011
ich würde auf eine hohe framerate achten weil ich viele sportvideos mach. ich habe zwar nicht so viel ahnung von camcordern aber wenn ich mir ein zulegen würde, würde ich auf...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Einführungen: Camcorder, Video-DSLR, Actioncam oder Smartphone -- was ist besser für welchen Zweck? Mo, 11.Juli 2016
Während man als (Hobby-)Filmer früher vor der Frage stand, welchen der vielen verfügbaren Camcorder man sich zulegen sollte, steht mittlerweile eine andere Überlegung an erster Stelle, nämlich ob es denn überhaupt ein traditioneller Camcorder sein soll – eine Vielzahl anderer Geräte wie Smartphones oder Fotokameras bieten heute ebenfalls die Möglichkeit, bewegte Bilder aufzunehmen... Eine Übersicht.
Einführungen: 35mm (Adapter) vs Standard HD Optik Mi, 20.Mai 2009
Wie verändert sich das Bild bei einem 35mm Adapter ? Wir haben kurz 5 High-Speed Optiken (1.3) von Zeiss - 85, 50, 35, 25 und 18mm - am P+S Mini Adapter mit einer Panasonic AG-HPX171E im Vergleich zur Standard HD Optik der Cam gefilmt.
Einführungen: Camcorder Workshop Teil 6: Audio Do, 15.Dezember 2005
Wie schon im ersten Teil dieser Serie angesprochen, so lässt die Audioqualität der meisten Videoaufnahmen durchaus zu wünschen übrig – warum das so ist, und was getan werden kann, um eine bessere Tonqualität zu erzielen, ist Thema dieses Workshops. Denn ein guter Ton wertet jeden Videofilm merklich auf...
Einführungen: Camcorder Workshop Teil 5: Bildgestaltung Mo, 1.August 2005
Wer unsere Workshop-Serie aufmerksam verfolgt und nebenbei noch fleißig geübt hat, hat seine Videokamera mittlerweile bestens im Griff. Selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen werden die Bilder richtig belichtet, nie pumpt der Fokus, und das Stativ ist in wenigen Sekunden einsatzbereit. Höchste Zeit, sich mit der Wahl von Motiv und Bildausschnitt zu beschäftigen.
Einführungen: CAMCORDER WORKSHOP Teil 4 : Kameraführung Di, 26.April 2005
Einführungen: CAMCORDER WORKSHOP Teil 3 : Schärfe und Fokus Di, 29.März 2005
Einführungen: CAMCORDER WORKSHOP Teil 2 : Belichtung Do, 30.September 2004
Einführungen: CAMCORDER WORKSHOP Teil 1: Worauf achten beim Camcorder-Kauf? Fr, 25.Juni 2004
Einführungen: Camcorder Sa, 17.März 2001
Grundlagen: Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann Do, 18.Juli 2019
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Camcorder:
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
Sony HDR CX-900 mit Atomos Ninja 2
SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen


update am 19.August 2019 - 18:42
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*