Logo
///  >

Einführungen : CAMCORDER WORKSHOP Teil 3 : Schärfe und Fokus

von Di, 29.März 2005 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Wie entsteht Schärfe?
  Schärfentiefe
  Der Autofokus und seine Grenzen
  Manuelles Fokussieren
  Gestalten mit (Un-)Schärfe
  Tipps:



Manuelles Fokussieren



Da sowohl Display als auch Sucher viel kleiner sind als das aufgenommene Videobild, erscheint das Bild dort oft schärfer als es tatsächlich aufgezeichnet wird. Daher sollte beim manuellen Fokussieren ein besonders wichtiger Bildbereich herangezoomt werden – bei Menschen etwa das Gesicht –, um die Schärfe optimal beurteilen zu können. Ob dabei das Display oder der Sucher benützt wird, ist mittlerweile Geschmackssache, da beide eine ähnlich hohe Auflösung mitbringen (um die 125.000 Pixel). Zum Scharfstellen bieten die meisten Camcorder-Modelle einen Ring am Objektiv, der per Motor die Optik reguliert.
Wann sollte nun unbedingt manuell fokussiert werden? Zusätzlich der schon angesprochen Situationen mit viel Bewegung im Motiv oder in dunkler Umgebung gibt es noch einige Fälle, wo der Autofokus auf jeden Fall ausgeschaltet werden sollte. Zum einen in kontrollierten Interviewsituationen – eine ausladende Handbewegung seitens des Interviewpartners und schon meint der Autofokus, nachregeln zu müssen. Ein anderer Fall ist die Zoomfahrt, da die Automatik die Schärfe nicht unbedingt synchron nachzieht. Hier reicht es allerdings nicht, vor dem Zoom den Autofokus auszuschalten, denn die Schärfe soll ja auf dem Endpunkt des Zooms liegen. Sie sollte also vorher unbedingt wie oben beschrieben per Zoom sauber eingestellt werden.




Gestalten mit (Un-)Schärfe



Neben Bildkomposition und Lichtsetzung ist die Schärfe (und mit ihr die Unschärfe) ein wichtiges, gestalterisches Instrument des Kameramanns. Durch sie können manche Bildinhalte betont werden, die Aufmerksamkeit der Zuschauer gelenkt werden, oder auch einfach ein interessantes Bild geschaffen werden.
Indem wie oben beschrieben der Bereich der Schärfentiefe bewusst gesetzt wird, kann auch bei Videoaufnahmen eine Staffelung des Bildraums erzielt, und so ein Gefühl von Tiefe erzeugt werden. Natürlich kann, ganz pragmatisch, auch nur ein störender Hintergrund etwas durch Unschärfe abgemildert werden, bei einem Interview beispielsweise.
Auch eine Schärfeverlagerung kann ein interessantes, bildtechnisches Mittel sein, das man aus vielen Hollywoodfilmen kennt. Sie trennt, ähnlich wie ein Schnitt, Objekte voneinander, indem sie sie in die Tiefe staffelt, belässt sie jedoch im selben Ausschnitt, was für mehr Kontinuität als ein Schnitt sorgt. Um eine präzise Schärfeverlagerung mit der DV-Kamera zu meistern, empfiehlt es sich, Markierungen auf den Fokusring zu kleben für Anfangs- und Endpunkt des Fokusrings. Mit diesen Markierungen können sie nun kontrolliert die Schärfe von Objekt 1 nach Objekt 2 verlagern. Das ganze macht natürlich nur Sinn, wenn mit sehr geringer Schärfentiefe gearbeitet wird.

Verschwommene, tanzende Lichtpunkte zeichnen eine stimmungsvolle Impression.



Bedenken Sie generell, dass auch Unschärfe ein gestalterisches Element sein kann. Vor allem Lichtpunkte in ansonsten dunkler Umgebung, zum Beispiel Autoscheinwerfer, können stimmungsvolle, abstrakte Impressionen darstellen. Auch so manche Fernsehreportage bedient sich der Unschärfe, vor allem, um eher statische Aufnahmen künstlich mit Bewegung zu versehen. Dabei wird das Motiv zuerst bewusst manuell unscharf gestellt. Wird dann der Autofokus aktiviert, gibt es eine interessante Bewegung zur Schärfe hin. Selbstverständlich kann der Effekt auch nachträglich im Schnitt hinzugefügt werden, ein Trick der gerne verwendet wird, um einen unvermeidbaren Schnittfehler zu kaschieren.




Tipps:


Häufig gelangt man durch bewusstes Ein- aber vor allem Ausschalten von Automatiken schneller zum gewünschten Resultat. Setzen Sie für einfaches Scharfstellen den Autofokus ein, und stellen Sie dann auf manuell um.

Verwenden Sie bei Ihren Aufnahmen möglichst den manuellen Fokus und fokussieren Sie immer auf Ihr Hauptmotiv.

Bei der Wahl der Blende gilt als Daumenregel: kleine Blendenöffnung (Blende 8,11 etc.) = große Schärfentiefe, große Blendenöffnung (Blende 1.6, 2, etc.) = geringe Schärfentiefe.

Der Autofokus und seine Grenzen


5 Seiten:
Einleitung
Wie entsteht Schärfe?
Schärfentiefe
Der Autofokus und seine Grenzen
Manuelles Fokussieren / Gestalten mit (Un-)Schärfe / Tipps:
  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Artikel zum selben Thema:

Einführungen: Camcorder Workshop Teil 6: Audio Do, 15.Dezember 2005
Einführungen: Camcorder Workshop Teil 5: Bildgestaltung Mo, 1.August 2005
Einführungen: CAMCORDER WORKSHOP Teil 4 : Kameraführung Di, 26.April 2005
Einführungen: CAMCORDER WORKSHOP Teil 2 : Belichtung Do, 30.September 2004
Einführungen: CAMCORDER WORKSHOP Teil 1: Worauf achten beim Camcorder-Kauf? Fr, 25.Juni 2004

Weitere Artikel:


Einführungen: Camcorder, Video-DSLR, Actioncam oder Smartphone -- was ist besser für welchen Zweck? Mo, 11.Juli 2016
Während man als (Hobby-)Filmer früher vor der Frage stand, welchen der vielen verfügbaren Camcorder man sich zulegen sollte, steht mittlerweile eine andere Überlegung an erster Stelle, nämlich ob es denn überhaupt ein traditioneller Camcorder sein soll – eine Vielzahl anderer Geräte wie Smartphones oder Fotokameras bieten heute ebenfalls die Möglichkeit, bewegte Bilder aufzunehmen... Eine Übersicht.
Einführungen: Tipps und Hilfe beim Camcorder-Kauf Mi, 19.August 2009
Seit der letzten Version unseres Camcorder-Kaufratgebers hat sich einiges getan -- neue Formate, neue Speichermedien: neue Fragen. Höchste Zeit für ein Update. Worauf ist zu achten, möchte man sich heute einen Camcorder zulegen? Auf welche Features kommt es an, wo sollten die Prioritäten liegen, und brauchen wirklich alle HD?
Einführungen: 35mm (Adapter) vs Standard HD Optik Mi, 20.Mai 2009
Wie verändert sich das Bild bei einem 35mm Adapter ? Wir haben kurz 5 High-Speed Optiken (1.3) von Zeiss - 85, 50, 35, 25 und 18mm - am P+S Mini Adapter mit einer Panasonic AG-HPX171E im Vergleich zur Standard HD Optik der Cam gefilmt.
Einführungen: Camcorder Sa, 17.März 2001
News: Hier kann man sparen: Aktuelle Rabattangebote für Kameras und Zubehör Mo, 22.Juni 2020
Test: Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett? Mo, 27.Januar 2020


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

passende Forenbeiträge zum Thema
Camcorder:
FeiyuTech Firmware Updates - besser über USB
Sony HDR-CX305e: HDMI defekt
Panavision: 11 neue Primo Artiste Primes für 8K DXL Kamera
Canon HG20 arbeitet nicht im Aufnahmemodus
Canon C300 MK II und Tamron 24-70 Problem
Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
mehr Beiträge zum Thema Camcorder


Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.Oktober 2020 - 20:54
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*