Logo
/// News

Wi-Fi Erweiterungen für DSLRs

[13:34 Di,22.Januar 2013 [e]  von ]    

Das Feature, eine Kamera aus der Ferne mit Hilfe von mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablets bedienen zu können, ist seit einiger Zeit im Kommen -- viele neue Camcorder und Fotoapparate bringen zu diesem Zweck eingebaute WLAN-Module mit. Um ältere Video-DSLR Modelle für das kabellose Kommunizieren nachzurüsten, gibt es seit kurzem (mindestens) zwei Möglichkeiten:

wifi_dslr





Der CameraMator wurde im Herbst auf Kickstarter (vor-)finanziert und im Januar an die Unterstützer geliefert. Er funktioniert mit diversen Canon- und Nikon-Modellen, wird via USB angeschlossen und generiert bei Bedarf sein eigenes Netz, sodaß die Verbindung von Kamera und Smartphone in jeder Umgebung möglich ist; die Reichweite beträgt bis zu 30 Meter. Kontrollieren lassen sich mindestens BlendeBlende im Glossar erklärt, ShutterShutter im Glossar erklärt, ISO und WB, und zwar sowohl von iOS 5 Geräten als auch von Macs (ab OS X 10.6) sowie demnächst auch von Android-basierten Geräten, eine entsprechende App soll jedenfalls folgen. Ob die Fernbedienung auch im Videomodus funktioniert, ist leider nicht bestätigt, und die Neubestellungen scheinen anders als in der Crowdsourching-Phase derzeit nur in den USA ausgeliefert zu werden (ab Ende Januar, für 299 Dollar).

Interessanter, da auch hier erhältlich sowie ausdrücklich auch für Videoaufnahmen verwendbar, ist der ähnlich funktionierende Camranger, der ebenfalls Canon- und Nikon-DSLRs um Wi-Fi Funktionalität erweitert. Live View soll mit 6-18 fps aufs iPhone oder iPad gestreamt werden je nach Kameramodell. Das Modul kostet auch 299 Dollar, ist bereits einige Zeit lieferbar und soll eine Reichweite bis 45 Meter haben (langsame Verbindungen ließen sich angeblich auch noch bei 90m aufrechterhalten). Eine kostenlose iOS App wird benötigt, Unterstützung für Android sowie PCs und Macs ist geplant.

camranger_interface



    
[14 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
cutty    08:13 am 25.1.2013
Funktioniert sehr gut, auch Zoomen geht mit entsprechenden Objektiven.
le.sas    14:18 am 23.1.2013
Da gibt es genug DIY Anleitungen um das selber zu bauen, ist insgesammt sogar kleiner als die hie rangesprochene Variante und kostet ca 80 Euro. Allerdings braucht man dann EOS...weiterlesen
nordheide    14:03 am 23.1.2013
Eine Alternative ist wireless usb in Verbindung mit dem Canon Utility. Funktioniert wunderbar. Allerdings habe ich mir seinerzeit wireless usb incl. Akku besorgt (wird nicht mehr...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildVisuelle Infografik - Sensoren im S35-Bereich bildIfixit - GoPro Hero3 mit 1/2,3-Zoll Sony-Sensor


verwandte Newsmeldungen:
Video-DSLR:

Light L16: Konkurrenz für DSLRs durch 16 Kameramodule im Handyformat? 25.Juli 2017
Nikon D850 Vollformat DSLR mit 8K Time-Lapse Funktion und 4K Video (?) angekündigt 25.Juli 2017
Nikons kommende DSLM: Curved Sensor + neue Optiken? 21.Juli 2017
Leica TL2 mit 4K-Aufnahme unter 2.000 Euro 11.Juli 2017
Preisreduktion: Canon EOS C300 MK II jetzt bei 9.999 Dollar (US) - hier Cashback 3.Juli 2017
Neue Canon DSLRs ohne 4K – EOS 6D Mk2 und EOS 200D 29.Juni 2017
Nikon: Fisheye-Zoom 8-15mm, lichtstarkes 28mm Weitwinkel und APS-C Zoom 2.Juni 2017
alle Newsmeldungen zum Thema Video-DSLR


[nach oben]
















Suche in den News

passende Forenbeiträge zum Thema
Video-DSLR:
Frage an GH4 und GH5 Besitzer
Brauche eure Hilfe zur Entscheidung DSLR/DSLM
Suche DSLRs bis ~500€
End of Life des spiegellosen "Nikon 1" System ?! Rumor
Nikon D7500 - erste 4K Spiegelreflex-Kamera unter 1500 Euro
Videofunktion der Lumix G70
Heute 100 Jahre Nikon: Happy Birthday!
mehr Beiträge zum Thema Video-DSLR


Archive

2017

August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 16.August 2017 - 15:39
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*