Logo
/// News
Snapdragon 835 bringt Smartphones 2017 bessere Bilder und VR // CES 2017

Nvidia zeigt Muskeln - GTX1080 und 1070 mit erstaunlicher Leistung

[10:45 Sa,7.Mai 2016 [e]  von ]    

Mit der Ankündigung der GTX 1070 und GTX 1080 vollzieht Nvidia einen Preis-Leistungssprung der seit vielen Jahren endlich wieder einmal signifikant groß ausfällt. So kommt schon die momentan "kleinste" Pascal-Karte GTX 1070 mit 8GB GDDR5-RAM für 379 Dollar in der Leistung an eine GTX980Ti / Titan X heran (ca. 6,5 TFlops).

Die große GTX1080 wird dagegen satte 9 TFlops bieten und noch mit deutlich schnellerem 8GB GDDR5X-Ram ausgestattet sein. Der UVP beträgt hier 599 Dollar ohne Steuern.

gtx1080
Die Nvidia GTX1080





Beide Karten besitzen dazu ein enormes Übertaktungs-Potential, weshalb Nvidia noch spezielle Übertaktungsversionen mit speziellem Luftkühler namens "Founders Edition" zeitgleich auf dem Markt bringt. Die Founders Edition GTX 1070 wird 449 Dollar kosten, die 1080er-Version 699 Dollar.

Nvidia zeigte eine luftgekühlte GTX 1080 mit 2.114 MHz statt 1.733 MHz Boost-Takt, weshalb man wohl davon ausgehen kann, dass man aus den Founders-Editions durch Übertaktung mindestens 10 bzw. 7 TFlops herauskitzeln kann.

Für die Videobearbeitung dürften sich hiermit nun erstaunlich günstige Schnittsysteme bauen lassen. Zum Vergleich: Schon eine GTX 1070 liefert jetzt praktisch die gleiche Performance und mehr RAM als ein MacPro im GPU Maximalausbau. Und mit 3 GTX 1080 Founders Edition bekommt man für 2000 Dollar eine GPU-Workstation-Leistung (ca. 30 TFlops), die bis gestern einzig in unbezahlbaren Rechencluster-Konstruktionen erzielbar war.

Die GTX 1080 soll schon ab 27 Mai in beiden Versionen erhältlich sein, die GTX 1070 folgt am 10 Juni. Wer sich noch etwas gedulden kann, darf sich dazu auf die GTX 1060 freuen, die nicht angekündigt wurde, jedoch von der Gerüchteküche schon im späten Sommer erwartet wird. Interpoliert man die hier gezeigten Leistungssprünge, dann dürfte diese Karte (mit 6GB!) mindestens 4,5 Tflops bieten und das für ca. 200 Dollar! Zwei davon im Resolve PC dürften dann schon deutlich schneller sein als eine GTX980 Ti.

Und AMD? Die werden ihre Polaris GPUs erst in drei bis vier Wochen vorstellen, jedoch gibt es auch hierzu schon ziemlich gesicherte Gerüchte. Angeblich werden die besten Polaris 10-Karten ungefähr 6 TFlops bieten und mit 8GB RAM maximal 299 Dollar kosten. Auch klein schlechter Preispunkt, zumal sich AMD bei der Positionierung gegen die GTX 1070 vielleicht jetzt noch etwas nach unten bewegen muss.

[UPDATE:] Noch zwei Sachen hinterher: Die maximale Display-Auflösung der neuen Nvidia-Karten wurde von bisher 5K/60Hz (Maxwell) auf 8K/60Hz angehoben. Genauer gesagt auf exakt 7680x4320@60Hz. An Anschlüssen gibt es Displayport 1.4, HDMIHDMI im Glossar erklärt 2.0b, sowie Duallink-DVI

Dazu ist interessant, dass nur die GTX 1080 einen neuen Anschluss namens SLI HB (Hi Bandwith) bekommt, von dem Nvidia verspricht, dass die Karte hier die doppelte BandbreiteBandbreite im Glossar erklärt gegenüber Maxwell mit SLI nutzen kann. Sollte sich dahinter etwa eine abgespeckte Version von NVLink verbergen?

Link mehr Informationen bei www.nvidia.de

    
[89 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
CameraRick    09:38 am 19.5.2016
Im Referenzdesign, wer kauft die denn? Da muss man mal abwarten. Ich frage mich eher, wie es mit Spulenfiepen aussieht. Wenn die 1080 allerdings wirklich so teuer wird, bringt...weiterlesen
Jost    09:33 am 19.5.2016
Wird noch dauern. PCGH hat die erste 1080 bereits in Spielen getestet, aber nicht in Anwendungen. http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Ge ... o-1195464/ Von der 1070 scheint es...weiterlesen
Jörg    09:24 am 19.5.2016
Es wird so sein, wie immer... Wenn die CPU die Karte schnell genug mit Material versorgt, wird sich der Effekt auch einstellen.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildHybrid IV Camera Dolly von Chapman / Leonard UK bildHollywoods neue Filmuniversen: endlose Wiederholung oder Chance für etwas Neues?


verwandte Newsmeldungen:
Computer:

Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro 14.Dezember 2017
Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a. 14.Dezember 2017
Nvidia bringt Volta als Titan V für 3100 Euro 8.Dezember 2017
Intel entwickelt externe High-End GPUs 10.November 2017
Intels nächste CPU kommt mit integrierter AMD GPU! 6.November 2017
FCPX 10.4 mit Farbrädern und Kurven, 8K, HEVC-Unterstützung, neuen HDR Funktionen uvm. 28.Oktober 2017
Kauft Intel den Kamera-SoC Hersteller Ambarella? 27.Oktober 2017
alle Newsmeldungen zum Thema Computer


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Computer:
Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.
Der neue iMac pro kommt am 14.12
Frage zu Intel ME Sicherheitsupdate
Freefly Movi: intelligenter Smartphone Gimbal als Kameraassistent
Nvidia bringt Volta als Titan V für 3100 Euro
Künstliche Intelligenz malt mit realistischen Objekten
Aldi Weihnachts-PC: Medion Erazer X67015 mit GTX1070 und 256GB PCIe M.2 SSD
mehr Beiträge zum Thema Computer


Archive

2017

Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000




































Specialsschraeg
28. Januar 2018/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
15-25. Februar 2018/ Berlin
Berlinale
17-22. Februar 2018/
Berlinale Talents
13-18. März 2018/ Graz
DIAGONALE
alle Termine und Einreichfristen


update am 15.Dezember 2017 - 16:09
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*