Logo
/// News

Kommt das Ende der billigen Rechenpower für den Videoschnitt?

[08:50 So,14.Juli 2013 [e]  von ]    

Für jetzt schon längere Zeit konnten Nutzer von rechenintensiver Hardware für die Postproduktion von Video vom allgemeinen Trend zu immer schnelleren Computern profitieren. Videoediting-Systeme die vorher Zehntauende gekostet hatten wurden durch PCs ersetzt. Die Masse der Normalnutzer und stärker noch die Hardcore-Gamer sorgten für eine stete Nachfrage nach leistungfähiger Hardware, die diese immer weiter verbilligte. John Burkhart stellt die These auf, dass diese Phase jetzt ein Ende finden könnte und ausreichend schnelle Profi-Hardware für zukünftige anspruchsvolle Aufgaben wie die Arbeit mit RAW, 4K, 8K, 3D -Material wieder deutlich teurer werden könnte.



Für normale Desktop-Anwendungen wird im Büroalltag keine Steigerung der Rechenleistungen benötigt - viele Aufgaben können schon per Tablet erledigt werden, die Hardware-Entwicklung konzentriert sich auf mobile Lösungen und Gamer nutzen spezialisierte Spiele-Konsolen oder bald sowieso die Rechenleistung aus der Cloud. Zunehmende Performance wird dann nur noch von einer kleinen Gruppe von Poweranwendern gebraucht - mit der Folge zunehmender Preise. Die anhaltende Krise des PC-Marktes scheint ihn zu bestätigen. Hat sich der billige HighEnd-PC wirklich überholt? Oder verlagert sich die Rechenpower einfach in Cloud - oder zur GPU?


Bild zur Newsmeldung:
461px-SgiOctane

Link mehr Informationen bei www.mynahmedia.com

    
[19 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Darthharry    08:44 am 19.7.2013
Aber der Haswell Prozessor hat wieder ein paar neue Befehle mitbekommen, ich glaube die nutzt noch kein Programm
holger_p    22:09 am 18.7.2013
Also das können viele aktuelle Programme inzwischen sehr gut. Edius Pro z.B. kann beim Rendern den i7 voll ausreizen. Wahlweise mit QuickSync (dann laufen die normalen Kerne...weiterlesen
Darthharry    08:26 am 18.7.2013
Meiner Meinung nach ist die Hardware auch nicht das Problem, es ist die Software. Welches Programm nutzt schon alle acht (incl Hyperthreading) Kerne eines normalen i7. Selbst wenn...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildFFmpeg 2.0 mit OpenCL Support und neuen Filtern bildLenstag -- Kameratechnik online registrieren, Hehlerei erschweren


verwandte Newsmeldungen:
Videoschnitt:

Kostenloses Schnittprogramm Avid Media Composer First im Test 23.Juli 2017
Stock Footage in Premiere Pro CC per Pond5 Plugin 5.Juli 2017
Kostenloser, professioneller Videoschnitt: Avid Media Composer | First ist erschienen 30.Juni 2017
EpiColor - natürliches Grading mit KI automatisiert 21.Juni 2017
Corel MyDVD Pro erstmals im Mac App Store 19.Juni 2017
Adobe Premiere Pro 11.1.2 Update mit 10 Bit GH5 Unterstützung uvm. 14.Juni 2017
Apple: iMac Pro mit bis zu 18 Xeon Kernen und 11 TFlop Vega GPU angekündigt 5.Juni 2017
alle Newsmeldungen zum Thema Videoschnitt


[nach oben]
















Suche in den News

passende Forenbeiträge zum Thema
Videoschnitt:
rot weißes Pattern im Vorschaubild der Sequenz und Schwarzbild in der Timeline RED Footage
Adobe Premiere - 720x576 Material auf Blu-Ray - welches Preset?
Kostenloses Schnittprogramm Avid Media Composer First im Test
Verschiedene Framerates in einem Projekt
Premiere Pro: Schrift in Projektdatei fehlt - Name der Font ermitteln?
Final Cut Pro bleibt bei der Bereitstellung bei 66% einfach stehen
Video Magix 14 Plus
mehr Beiträge zum Thema Videoschnitt


Archive

2017

Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 26.Juli 2017 - 16:41
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*