Logo Logo
/// News

DaVinci Resolve 15 integriert Fusion-Compositing // NAB2018

[20:55 Mo,9.April 2018 [e]  von ]    

Bei DaVinci Resolve 15, das ab sofort als freie Beta-Version erhältlich ist wurde als größte Neuerung praktisch das komplette VFX- und Compositing-Proramm Fusion integriert. Es steht nun als neuer Arbeitsraum zur Verfügung. Dieser bietet eine echte 3D-Umgebung mit über 250 Tools für eine Fülle von Aktionen wie Compositing, vektorbasiertes Painting, Partikelgenerierung, KeyingKeying im Glossar erklärt, RotoscopingRotoscoping im Glossar erklärt, das Animieren von Text, Tracking, Stabilisierung und mehr. Die komplette Verschmelzung von Fusion mit DaVinci Resolve ist jedoch noch keineswegs abgeschlossen, sondern soll bis zur kompletten Fertigstellung noch 12–18 Monate dauern.


DaVinci-Resolve-15-Fusion


Daneben hat Blackmagic Design auch Unterstützung für Apple Metal und stärkere Nutzung von mehreren GPUs und CUDA-Beschleunigung nachgelegt. Auf diese Weise arbeitet Fusion in DaVinci Resolve schneller denn je. Um visuelle Effekte oder Bewegtgrafiken einzufügen, brauchen Anwender bloß einen Clip auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt im Edit-Arbeitsraum auszuwählen und dann per Klick den Fusion-Arbeitsraum zu öffnen, wo sie auf Fusions dedizierte Node-basierte Schnittfläche zugreifen. Änderungen in Fusion werden ohne Roundtrip oder den Einsatz von Intermediate CodecsIntermediate Codecs im Glossar erklärt in den anderen Räumen direkt angezeigt.

Viele neue Funktionen hat auch der noch relativ neue Fairlight-Arbeitsraum erhalten. Dort gibt es nun einen kompletten Satz an ADR-Tools, statisches und variables Audio-Retiming mit Tonhöhenkorrektur, Audionormalisierung, 3D-Panner, Scrollbalken für Audio und Video, einen fixierten Abspielkopf mit Scrolling-Timeline, gemeinsam benutzbare Soundbibliotheken und Unterstützung für vorhandene Fairlight Projekte. Darüber hinaus stehen dort eingebaute plattformübergreifende Plug-ins wie Hall, Brummtonentfernung, Vocal-Kanal und De-Esser bereit. Da die FairlightFX Plug-ins nativ auf allen drei Plattformen laufen, brauchen Anwender von DaVinci Resolve 15 beim Hin- und Herspringen zwischen Mac, Windows und Linux nun keinen Gedanken mehr an ihre Kompatibilität zu verschwenden.

Davinci-Resolve-15---Edit


Coloristen bekommen einen komplett neuen LUT-Browser für schnelle Vorschauen und fürs Anwenden von LUTs sowie neue gemeinsam benutzbare Nodes, die miteinander verlinkt sind, sodass eine an einem Node vorgenommene Änderung auch auf alle anderen angewendet wird. Noch mehr Freude dürfte die fünffach verbesserte Performance bei der Stabilisierung sowie die verbesserte NoiseNoise im Glossar erklärt Reduction mit sich bringen. DaVinci Resolve 15 erweitert auch den HDR-Support durch eine GPU-beschleunigte Dolby-Vision-Metadatenanalyse und über zehn Grading-Bedienelemente für natives HDR. Mit neuen ResolveFX können Anwender im Nu Unschönheiten ausbügeln und/oder unerwünschte Elemente mithilfe von smarter Füll-Technologie aus ihren Einstellungen entfernen (Hat hier jemand KI geflüstert?). Es gibt auch neue ResolveFX fürs das Eliminieren von Staub und Kratzern, für Objektiv- und Blenden-Diffraktionseffekte und mehr.

DaVinci Resolve 15 soll erheblich schneller laden und auch Großprojekte mit hunderten Timelines und tausenden Clips auf Anhieb öffnen. Neue gestapelte Timelines und Timeline-Tabs geben Editoren einen sofortigen Überblick über mehrere Timelines. Weitere Neuerungen sind Marker mit Onscreen-Kommentaren, Tools für Untertitel und Closed Captions, Autosave mit Versionierung, stark verbesserte Tools für die benutzerdefinierte Tastaturbelegung, neue Fusion Titelvorlagen in 2D und 3D, Bildstabilisierung im Edit-Arbeitsraum, ein verschiebbares Timecode-Fenster, verbesserte Werkzeuge für Organisation und Metadaten, Render-Vorlagen für Netflix mit IMF-Support und vieles mehr.

NAB


Spätestens mit der Integration von Fusion entwickelt sich DaVinci Resolve nicht nur zur direkten Konkurrenz zu Adobes Angeboten, sonder greift mittlerweile auch absolute High End Pakte wie Autodesk Smoke/Flame direkt an.

Anders als Adobe hat sich Blackmagic jedoch weiter für eine monolithische Umgebung entschieden, anstatt mehrere Programme per Schnittstelle zu verbinden. Dies hat natürlich Vor- und Nachteile. Während Adobe nur für Mac und Windows erhältlich ist, läuft Resolve zusätzlich unter Linux.

Die Studio Vollversion soll dabei weiterhin nur 315 Euro kosten, obwohl Fusion (das aktuell ebenfalls noch ca. 300 Euro kostet) mit drin ist. Und Updates bleiben wohl auch diesmal wieder kostenlos.

Link mehr Informationen bei www.blackmagicdesign.com

  
[48 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
srone    22:42 am 12.4.2018
eher anders herum, im moment ist da noch nicht wirklich geld verdient, doch wenn sie so weitermachen, übernehmen sie, früher oder später einige, sehr lukrative märkte.....weiterlesen
-paleface-    22:37 am 12.4.2018
Ich denke mal da wird noch einiges kommen. Das jetzt manches noch nicht geht ist halt ein Beta-Problem. Man bedenke wie die Schnitt Funktion am Anfang genervt hat....und jetzt ist...weiterlesen
CameraRick    21:47 am 12.4.2018
Da Primatte nicht mehr mit drin ist, wird das leider sehr beschränkt. Delta Keyer und Ultra Keyer sind Ok, aber nicht Bombe :/
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildBlackmagic Pocket Cinema Camera 4K - mit vollem MFT Sensor und 13 Blendenstufen // NAB 2018 bildRedrock Micro DigiBoom -- tragbarer, Gimbal-bestückter Jib // NAB 2018


verwandte Newsmeldungen:
Blackmagic DaVinci Resolve:

Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve 27.Februar 2021
Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung 26.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final 25.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 9 bringt Projektkollaboration jetzt auch für kostenlose Version 12.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 8 bringt viele Verbesserungen 4.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 7 20.Januar 2021
DaVinci Resolve Studio 17 Public Beta 6 23.Dezember 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Blackmagic DaVinci Resolve

Compositing:

Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve 27.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final 25.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 9 bringt Projektkollaboration jetzt auch für kostenlose Version 12.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 8 bringt viele Verbesserungen 4.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 7 20.Januar 2021
DaVinci Resolve Studio 17 Public Beta 6 23.Dezember 2020
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 5 15.Dezember 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Compositing

Blackmagic DaVinci Resolve:

Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve 27.Februar 2021
Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung 26.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final 25.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 9 bringt Projektkollaboration jetzt auch für kostenlose Version 12.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 8 bringt viele Verbesserungen 4.Februar 2021
Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 7 20.Januar 2021
DaVinci Resolve Studio 17 Public Beta 6 23.Dezember 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Blackmagic DaVinci Resolve


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

März - Februar - Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 5.März 2021 - 15:27
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*