Logo
/// News

DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

[17:15 Do,23.August 2018 [d]  von ]    

Jetzt ist DJIs großes Update seiner populären Mavic Drohne mit zahlreichen Verbesserungen endlich offiziell - die wichtigsten Fakten waren ja schon durch Leaks bekannt geworden. Die DJI Mavic 2 kommt also in zwei Versionen - als Mavic 2 Pro mit einer Hasselblad Kamera mit einem 1" CMOS Sensor und als Mavic 2 Zoom mit einem 2x optischen ZoomZoom im Glossar erklärt (24mm - 48mm). Die Bildqualität der neuen Modelle sollte deutlich besser sein, als die der alten Mavic - so ist nicht nur die Bitrate mit 100 Mbps (statt 60 Mbps) deutlich höher, sondern die neuen Modelle können dabei auch den qualitativ hochwertigeren HEVC/H.265 CodecCodec im Glossar erklärt zur Aufnahme nutzen.



DJI Mavic 2 Pro
Die Hasselblad L1D-20c Kamera der Mavic 2 Pro ist ein weiteres Ergebnis der länger währenden Kooperation von DJI und Hasselblad. Die Kamera besitzt ein Sichtfeld von 77° bei einer Auflösung von 20 Megapixel, Photos sind maximal 5472×3648 PixelPixel im Glossar erklärt groß. Es werden das Farbprofil Dlog-M (10 Bit) und HDR (HLG 10 BitBit im Glossar erklärt in 4K) unterstützt. Die BlendeBlende im Glossar erklärt reicht von F2.8 bis F11.

DJI-Mavic-2-NEW
DJI Mavic 2 Pro


DJI Mavic 2 Zoom
Die Kamera des ZoomZoom im Glossar erklärt Modells nutzt einen 1/2.3" CMOS Sensor mit 12 Megapixeln, der Photos mit 4000×3000 schießen kann - es wird der D-Cinelike Farbmodus unterstützt. Beide Modelle nehmen maximal in UltraHD (3.840 x 2.160) mit 24/25/30 fps mit einer Bitrate von 100 Mbps als .mov/.mp4 in AVC/H.264 oder HEVC/H.265 auf bis zu 128 GB großen MicroSD-Karte auf. In FullHDFullHD im Glossar erklärt wird mit bis zu 120fps aufgezeichnet - es gibt also Potential für Zeitlupenaufnahmen. Die BlendeBlende im Glossar erklärt reicht von F2.8 bis 3.8.

Welches Modell für wen?
Sich zwischen den beiden Modellen zu entscheiden, könnte schwerfallen: entweder wählt man die Kamera mit dem lichtstarken 1" Sensor (der ca 4x so groß ist wie der der Mavic 2 Zoom) oder den stufenlosen 2fach ZoomZoom im Glossar erklärt - dann aber nutzt man nur einen 1/2.3" großen Sensor. Bei Aufnahme in FullHDFullHD im Glossar erklärt kann sogar 4fach verlustfrei gezoomt werden - zudem funktioniert damit auch der "Dolly Zoom"-Effekt, den auch die Parrot Anafi Drohne beherrscht. Die Kamera kann mithilfe des Gimbals von -135° - 45° geneigt und von -100 - 100° geschwenkt werden.

Technische Daten
Die technischen Daten der neuen Version der faltbaren 4K-Drohne mit 3-Achsen Bildstabilisator umfassen auch einige interessante Verbesserungen, die beide Modelle betreffen: so beträgt die maximale Flugzeit jetzt 31 Minuten (gegenüber den 30 Minuten der Mavic Pro Platinum oder den 27 Minuten der alten Mavic) und die Spitzengeschwindigkeit 72,4 km/h)- statt der 64,3 km/h der Mavic Pro. Die neuen Modelle wiegen 907 g (Mavic 2 Pro) bzw. 905 g (Mavic 2 Zoom) und sind damit um rund 200g schwerer als die Mavic Pro.

Die 1080p1080p im Glossar erklärt Videoübertragung während des Fluges klappt über DJIs OcuSync System bis zu 8 Kilometer weit. Mögliche Hindernisse werden per DJIs APAS (Advanced Pilot Assistance System) in allen Richtungen geortet und ausgewichen. Per Active Track 2.0 kann kann ein Objekt automatisch verfolgt und in verschiedenen Modi gefilmt werden.

Hilfreich ist der neue Hybrid-Autofokus der Mavic 2 ZoomZoom im Glossar erklärt, der die beiden Autofokusmethoden Phasenvergleich und Kantenkontrastmessung kombiniert, und bis zu 40% schneller fokussieren können soll. So soll die Autofokusverfolgung Motive auch beim herein- oder herauszoomen kontinuierlich scharf halten. Eine weitere Sonderfunktion des ZoomZoom im Glossar erklärt Modells ist ein neuer Modus, der aus 9 Einzelphotos ein superhochauflösendes 48 Megapixel Photo zusammensetzt.

DJI-Mavic-Controller
Fernsteuerung


Die mitgelieferte faltbare Standard-Fernsteuerung besitzt eine Betriebszeit von bis zu 135 Minuten und ist durch die abnehmbaren Steuerknüppel sehr transportabel. Als Display und "Hirn" wird ein Smartphone genutzt.

Durch neue sinusförmige Drehzahlregler (ESC) und geräuscharme Propeller sollen die neuen Mavics deutlich leiser sein als bisherige Modelle. Die Mavic 2 Pro kostet 1.449 Euro, die Mavic 2 ZoomZoom im Glossar erklärt 1.249 Euro - zusammen mit DJI Googles Headset kosten die beiden jeweils 500 Euro mehr.





Und hier einige erste Tests (Danke an Stephan!):












Link mehr Informationen bei www.dji.com

  
[315 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
carstenkurz    22:23 am 5.11.2018
Das kommt drauf an, was DJI unter 0% versteht, und was der Akku selbst. Macht im Normalfall auch wenig Sinn, weil auf den letzten Prozent zu fliegen eh keinen Spaß mehr macht, da...weiterlesen
Roland Schulz    22:03 am 5.11.2018
Akku auf „0%“ runternudeln - nicht gerade förderlich für nen Lipo...
carstenkurz    20:45 am 5.11.2018
Ja, sieht alles ganz normal aus. Komplett leeren Mavic 2 Akku (im idle modus leer gelaufen, also wirklich 0%) lädt das Ding bei stehendem KFZ in etwa 70min voll, bis der...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildAtomos Ninja V wird Nikon N-Log unterstützen // Photokina 2018 bildARRI startet Trade-In/Trade-Up Programm: von der ALEXA Classic/Plus zur AMIRA Premium


verwandte Newsmeldungen:
Video-DSLR:

Canon Online Event mit Q&A zur EOS C70 20.November 2020
Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm. 17.November 2020
Mainconcept Codec Plugin für DaVinci Resolve bringt Support für HEVC, Sony XAVC/XDCAM und P2 AVC Ultra 17.November 2020
Am 17. November wird die Sony FX6 Cinema Kamera vorgestellt 11.November 2020
Neue Konkurrenz für DJI: Sony kündigt eigene "Airpeak" Drohne an 9.November 2020
Canon stellt RF 50mm F1.8 STM und RF 70-200mm F4L IS USM für EOS R-System vor 5.November 2020
Günstiges Vollformat Prime für L-Mount - Panasonic LUMIX S 85mm F1.8 4.November 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Video-DSLR

Drohnen:

DJI Mavic Air 2 Firmware Update v01.00.0460 bringt kleine Verbesserungen 15.November 2020
Neue Konkurrenz für DJI: Sony kündigt eigene "Airpeak" Drohne an 9.November 2020
DJI Mini 2 ist offiziell: 249 Gramm leichte Kamerdrohne mit 4K Video für 448 Euro 5.November 2020
DJI (Mavic) Mini 2: OcuSync 2.0 und 4K Video für um die 450 Euro 2.November 2020
DJI kündigt besseren Datenschutz per Offline-Modus für seine Drohnen an 13.September 2020
DJI Mavic Air 2 Firmware Update bringt unter anderem digitalen Zoom und 4K Hyperlapse 15.August 2020
Update für Skydio 2 Drohne bringt viele Verbesserungen 1.Juli 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Drohnen

Camcorder:

RAW-Ausgabe: Olympus OM-D E-M1X und E-M1 Mark III Update kommt am 3. Dezember 17.November 2020
Mainconcept Codec Plugin für DaVinci Resolve bringt Support für HEVC, Sony XAVC/XDCAM und P2 AVC Ultra 17.November 2020
Am 17. November wird die Sony FX6 Cinema Kamera vorgestellt 11.November 2020
Neue MFT MicroPrime Cine Objektive von SLR Magic (17mm und 35mm T1.5) 3.November 2020
CDA-TEK AFX Adapter: Autofocus per LIDAR für jede Kamera 28.Oktober 2020
Insta360 ONE X2 -- wasserfeste 360° Kamera mit neuen Funktionen vorgestellt 28.Oktober 2020
Samyang AF 35mm F1,8 FE und AF 85mm F1,4 RF -- Firmware-Updates für Filmer 25.Oktober 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Camcorder


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2020

November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 23.November 2020 - 14:18
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*