Logo
/// News

Blackmagic kündigt DaVinci Resolve 16 an: schneller Videoschnitt mit neuem Konzept // NAB 2019

[20:21 Mo,8.April 2019 [e]  von ]    

Jetzt ist klar was Blackmagic mit der zur NAB 2019 geteaserten Editing Revolution durch DaVinci Resolve 16 gemeint hat, denn im Zentrum der neuen Version mit ihren über 150 neuen Funktionen steht der Videoschnitt. Weitere interessante neue Funktionen liefert per Deep Learnung die neue GPU-unterstützte DaVinci Neural Engine.





Offensichtliches Zeichen für die Konzentration auf auf den Schnitt ist der neue "Cut"-Arbeitsraum, der als Alternative zum "Editing"-Arbeitsraum gedacht ist und mit seinem optimiertem Workflow und Benutzeroberfläche sowie neuen intelligenten Tools ganz auf den schnellen Schnitt von Videos abzielt. User können dort Anwender Clips importieren, schneiden, trimmen, Übergänge und Titel hinzufügen, automatisch Farbabgleiche vornehmen, Ton mischen und mehr. Es kann jederzeit inmitten eines Arbeitsprojekts zwischen den Edit- und Cut-Arbeitsräumen hin und her gewechselt werden.

DaVinci-Resolve-16-Cut-1
Der neue Cut Arbeitsraum in DaVinci Resolve 16



Der neue Cut-Arbeitsraum: eine professionelle Schnittbedienoberfläche für Editoren

Die Neuerungen im Cut-Arbeitsraum nutzen alte modernisierte sowie ganz neue Editing-Konzepte. So können mittels der neuen "source tape" Funktion analog zum Schnitt mit Videobändern alle Szenen aller Bins linear hintereinander geordnet werden und am Stück gesichtet werden. Eine weitere Neuerung betrifft das oft zeitraubende Ein- und Auszoomen und Scrollen in der TimelineTimeline im Glossar erklärt - es wird ersetzt durch eine duale TimelineTimeline im Glossar erklärt, in welcher dynamisch in einer oberen Leiste eine Übersicht der verwendeten Clips in der TimelineTimeline im Glossar erklärt angezeigt wird und in der unteren TimelineTimeline im Glossar erklärt dann der aktive Bereich des aktuellen Clips automatisch vergrößert erscheint. Der Nutzer kann dann wählen, ob er grob in der oberen TimelineTimeline im Glossar erklärt arbeitet oder den Feinschnitt in der Detailansicht ausführt.



Intelligente Funktionen per DaVinci Neural Engine

Die neue plattformübergreifende GPU-beschleunigte DaVinci Neural Engine nutzt die neuesten Techniken neuronaler Netzwerke / Deep Learning für neue Features wie Motion-Estimation per Speed-Warping für Geschwindigkeitswechsel, Super Scale zum Hochskalieren von Footage, den automatischen Farbabgleich und automatisches Color-Matching, eine Gesichtserkennung und weitere Funktionen, die dem Nutzer die Arbeit erleichtern sollen. So können mittels der neuen Gesichtserkennung Clips basierend auf den in einer Einstellung vorkommenden Charakteren in Smart Bins sortiert und organisiert können.

Der neue automatischen Farbabgleich ermöglicht es einen Clip an das Farbschema eines anderen Clips anzupassen für ein schnelles unkompliziertes Matching. Eine weitere interessante Funktion, das Object Removal, bietet - analog zum neuen Content Aware Fill in Adobes After Effects CC - die Möglichkeit, unerwünschte Objekte aus einem bewegten Bild "herauszuradieren" und den Hintergrund intelligent zu ersetzen.

Neuerungen im Bereich Editing

Die weiteren Neuerungen erfüllen langgehegte Userwünsche wie etwa die "Adjustment Clips" mit deren Effekte und Gradings eines Clips auf die Clips anzuwenden, die in der TimelineTimeline im Glossar erklärt darunter liegen. Per "Quick Export" lassen sich von jedem Ort der Applikation aus Clips auf YouTube und Vimeo hochladen. Die Scopes sind jetzt per GPU-beschleunigt und laufen in Echtzeit, zudem bieten sie noch mehr Optionen für technisches Monitoring. Zudem können jetzt Timelines in Timelines mit verschiedenen Auflösungen und Framerates innerhalb eines Projekts neu geschaffen und nachträglich editiert werden. Zudem ist das
Echtzeit-Kollaborationstool Frame.io jetzt nativ in Resolve integriert. Eine weitere sehr praktische Verbesserung ist das Hardwarebeschleunigte Encoding und Decoding von H.264 und H.265 per AMD-GPUs, welches die En-/Decodingzeiten erheblich verkürzen sollte.

DaVinci-Resolve-16-Color-2
DaVinci Resolve 16



Neuerungen im Bereich Audio/Fairlight

Der umfassend aktualisierte Fairlight-Arbeitsraum unterstützt jetzt den elastischen Wellenformabgleich für das Dehnen von Wellenformen um ADR-Inhalte sehr genau mit Video-Inhalten zu synchronisieren. Außerdem gibt es nun Support für immersives 3D-Audio, neue Busspuren, automatisierte Vorschauen, Tools für die Klangveredelung von Dialogen und noch mehr FairlightFX.

Neuerungen in Resolve Studio

In DaVinci Resolve Studio 16 gibt es tiefgreifende Verbesserungen an bestehenden ResolveFX-Effekten sowie einige neue Plug-ins speziell für Editoren und Coloristen. Es gibt neue ResolveFX-Plug-ins für Vignetten, Schattenwurf, das Entfernen von Objekten, das Hinzufügen von analogen Rausch- und Störeffekten, chromatische AberrationAberration im Glossar erklärt, Videostilisierung und mehr. Verbesserungen hat es zudem für folgende Plug-ins gegeben: Abtastzeilen, Beauty, Gesichtsverfeinerung, Blanking-Fill-Effekte, Warping, Pixelfehlerbehebung und Farbraumumwandlung. Außerdem können Anwender ResolveFX-Keyframes nun vom Timeline-Kurveneditor des Edit-Arbeitsraums aus oder über das Keyframe-Panel im Color-Arbeitsraum einblenden und bearbeiten.

Die neue Version DaVinci Resolve 16 befindet sich vorerst noch im Betastadium, kann aber jetzt schon kostenlos heruntergeladen und ausprobiert werden. Passend zu Resolve 16 hat Blackmagic auch ein spezielles Editing Keyboard vorgestellt, welches rund 1.000 Dollar kosten wird. PS: eine neue Beta Version von Fusion (Fusion Studi 16) gibt es ebenfalls.

Die Neuerung von DaVinci Resolve 16 in der Übersicht
Eine noch viel ausführlichere Liste der Neuerungen (in der sich weitere interessante neue Features samt Erklärung finden) und dem Stand ihrer Implementierung findet sich hier bei Blackmagic oder noch ausführlicher: ein 86-seitiges PDF, der New Features Guide DaVinci Resolve 16 mit allen Neuerungen ausführlich erklärt.

- DaVinci Neural Engine für Artificial Intelligence und Deep Learning
- Duale Timelines zum Schneiden und TrimmenTrimmen im Glossar erklärt ohne Zoomen und Scrollen
- Mit der Funktion „Source Tape“ Clips wie einzelne Bänder durchsehen
- Trimm-Bedienoberfläche zum Sichten von Edits und Feinschnitten an beiden Seiten der Schnittmarke
- Intelligente Edit-Modi für die automatische Synchronisierung von Clips und Edits
- Timeline-Wiedergabegeschwindigkeit basiert auf der Cliplänge
- Integrierte Tools für Retiming, Stabilisierung und Transformationen
- Dateien rendernrendern im Glossar erklärt und direkt auf YouTube und Vimeo hochladen
- Direkter Medienimport via Buttons
- Skalierbare Bedienoberfläche für die Arbeit auf Laptop-Bildschirmen
- Projekte mit unterschiedlichen Frameraten und Auflösungen erstellen
- Effekte zeitgleich auf mehrere Clips anwendbar
- Die DaVinci Neural Engine erkennt Gesichter und erstellt Bins automatisch
- Frameratenkonvertierung und Motion-Estimation-Technik
- Bildstabilisierung in den Cut- und Edit-Arbeitsräumen
- Kurveneditor mit Steuerung für Ease In und Ease Out
- Bandähnliches Audio-Scrubbing mit Tonhöhenkorrektur
- Schnelleres Rendering, indem nur veränderte Dateien neu kodiert werden
- Frame.io-Integration zur Kollaboration von externen Standorten
- Optimierte GPU-Performance für 3D-Vorgänge in Fusion
- Plattformübergreifende GPU-beschleunigte Tools
- Beschleunigter Einsatz von Masken inklusive B-Splines und Bitmap-Masken
- Verbesserte Planar- und Tracker-Performance
- Schneller User Cache und Smart Cache
- GPU-beschleunigte Scopes mit fortschrittlichem technischem Monitoring
- Custom- und HSL-Kurven jetzt mit Histogramm-Overlay
- Automatischer Farbabgleich und Abgleich von Einstellungen in der DaVinci Neural Engine
- ZoomZoom im Glossar erklärt für SDI-Ausgabe und Viewer synchronisierbar
- Mischen und Mastern von immersiven 3D-Audioinhalten
- Elastische Wellenformen für Audioanpassungen und Retiming
- Busspuren mit Automation in der Timeline
- Foley-Sampler, Spektrumanalyzer, Dialog-Prozessor und FairlightFX
- 500 lizenzgebührenfreie Foley-Geräuscheffekte
- Gemeinsame Marker und Vermerke in kollaborativen Workflows
- Individueller User-Cache für kollaborative Projekte
- Resolve FX Plug-ins mit Timelines und Keyframes

Link mehr Informationen bei www.blackmagicdesign.com

Sennheiser Nefal TV mimoLIVE Zeiss Atomos CAME-TV

Zur Übersicht aller unserer News zur NAB 2019

  
[108 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jott    16:25 am 14.4.2019
Die parallele MIni-Timeline gibt's schon länger auf der Touchbar (MacBook Pro).
Axel    15:38 am 14.4.2019
Deswegen schrieb ich hier: *würden* mich zum Wechseln bringen: Nach meinem Dafürhalten wären diese Änderungen für Blackmagic keine so schwierige Angelegenheit. Warten...weiterlesen
Jott    14:14 am 14.4.2019
Im professionellen Umfeld wird wohl kaum jemand von fcp x weggehen, der darauf eingegrooved ist. Wozu zur Kopie wechseln? Wegen BRAW? Wohl kaum. Die riesige Infrastruktur rund um...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildManfrotto Nitrotech Updates -- neue 608 und 612 Fluid-Videoköpfe für max 8 und 12 kg bildBlackmagic DaVinci Resolve Editor Keyboard // NAB 2019


verwandte Newsmeldungen:
Videoschnitt:

Adobe Premiere Pro Update 13.1.3 bringt Verbesserungen und Bugfixes 14.Juli 2019
Voukoder - kostenlose FFMpeg Encoder in Adobe Premiere Pro und After Effects nutzen 3.Juli 2019
Preisknaller GPU für DaVinci Resolve? Nvidia RTX 2060 Super mit 256 Bit / 8GB RAM 28.Juni 2019
Avid Media Composer 2019 ist da mit neuer Media Engine und Workspaces, 16K Finishing und mehr 25.Juni 2019
Bremst Chrome Final Cut Pro X? 24.Juni 2019
Magix Video Pro X - Juni 2019 Update - Mehr Geschwindigkeit durch INFUSION Engine 6.Juni 2019
Mobiler Videoschnitt: Adobe Premiere Rush für Android steht zum Download bereit 21.Mai 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Videoschnitt

Compositing:

Blender 2.8 ist (fast) da… 12.Juli 2019
Blackmagic DaVinci Resolve 16 Beta 6 bringt viele Bugfixes 10.Juli 2019
Extrabreite Videobilder aus benachbarten Frames extrapolieren // Siggraph 2019 6.Juli 2019
Voukoder - kostenlose FFMpeg Encoder in Adobe Premiere Pro und After Effects nutzen 3.Juli 2019
Backmagic DaVinci Resolve 16 Beta 5: so gut wie fertig! 3.Juli 2019
Virtuelle 3D Ansichten aus wenigen Photos berechnen // Siggraph 2019 2.Juli 2019
Fotoserien aus der Hand werden zu einem Bild mit Superresolution -- zB. im Google Pixel 3 // Siggraph 2019 29.Juni 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Compositing

Videoschnittkarten:

Blackmagic DaVinci Resolve 16 Beta 6 bringt viele Bugfixes 10.Juli 2019
Backmagic DaVinci Resolve 16 Beta 5: so gut wie fertig! 3.Juli 2019
IKAN: Stratus Complete Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K inkl. Metabones- und SSD-Support 13.Juni 2019
Blackmagic: Teranex Mini SDI to DisplayPort 8K HDR fürs 8K Monitoring 4.Juni 2019
Neue Beta-Versionen von Blackmagic DaVinci Resolve und Fusion 16 22.Mai 2019
Zacuto Polaris Baseplate-System für Blackmagic Pocket 4K, Panasonic GH5, Sony A7III u.a. 11.Mai 2019
Neue Beta 2 von Blackmagic DaVinci Resolve 16 verfügbar - Free und Studio 6.Mai 2019
alle Newsmeldungen zum Thema Videoschnittkarten


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Blackmagic Design DaVinci Resolve:
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
Das wöchentliche Resolve update ist da...
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
5 Stunden kostenloses Training für Resolve
Resolve 15 - instabil (auf meinem System)
Blackmagic DaVinci Resolve 15.2.3 Update bringt mehrere Perfomance Verbesserungen
mehr Beiträge zum Thema Blackmagic Design DaVinci Resolve

Camcorder:
Sony HDR CX-900 mit Atomos Ninja 2
SUCHE jemanden der eine DSLR bedienen kann für Musikvideo
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
mehr Beiträge zum Thema Camcorder

Blackmagic:
Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
Blackmagic DaVinci Resolve 15.2.3 Update bringt mehrere Perfomance Verbesserungen
Vocas stellt C-Cage Kit für Blackmagic Pocket 4K Cinema Kamera vor
MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Blackmagic veröffentlicht 2-stündigen Trainingsfilm "DaVinci Resolve 15: The Art of Color Grading"
Blackmagic warnt vor gefälschten DaVinci Resolve Studio Dongles
Passende Speichermedien im Paket: Angelbird Match Pack Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
mehr Beiträge zum Thema Blackmagic


Archive

2019

Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2018
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 18.Juli 2019 - 15:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*