Logo

/// 

welcher Monitor für color grading?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videobearbeitung / Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Frage von jwd96:


Ich beschäftige mich zur Zeit etwas intensiver mit color grading, und der Monitor, den ich bis jetzt benutzt habe, ist einfach zu schlecht dafür.
Das Problem ist, ich habe nicht wirklich viel Geld für einen ordentlichen Broadcast-Monitor.
Meine Frage: Was ist der beste Monitor, den ich für c.a.1000€ (weniger ist natürlich besser) bekomme?

Ich besitze bereits eine Blackmagic Intensity Pro Karte (eigentlich nur zum capturen), über die ich das Videosignal dann an den Monitor ausgeben würde (HDMI). Macht das Sinn, oder muss ich mir da was anderes (z.B: MXO) zulegen?



Antwort von handiro:

die blackamgic ist nur 8 bit!
10 bit panels unter 1k€ gibts nur gebraucht

Viel Glück!



Antwort von dienstag_01:

Ich benutze den Eizo Foris FX2431. Hab eigentlich gute Erfahrungen damit gemacht. Muss man aber kalibrieren (muss man aber sowieso tun)





Antwort von monTeur:

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem relativ guten Monitor für Color Grading (bis 1000€).
Hab mir jetzt länger den Sony LMD2110W angeschaut, bin davon aber doch wieder abgewichen...
@dienstag: Könntest du nähere Infos zu deinem Eizo geben? Also keine technischen Details, sondern persönliche Erfahrungen.
Wie farbtreu ist der Monitor deiner Ansicht nach? Welches Material gradest du hauptsächlich?
Ich habe ein iOneDisplay2 Kalibrierungsmesser, ist der für den Eizo geeignet?

AUf der Eizo Seite steht was von 10-Bit Look-Up Table... Ich geh aber mal davon aus dass der Foris kein wirkliches 10Bit Panel hat oder? Das wär für den Preis schon ein ziemlicher Knaller!



Antwort von WoWu:

8 Bit

Hast Du mal den Dell U3011 angesehen, der liegt unter 1.000 und hat in der 7ms Version 10 Bit.



Antwort von jwd96:

Der Dell sieht echt gut aus.
Danke!



Antwort von dienstag_01:

@monTeur
Meine Farbkorrektur-Ambitionen beschränken sich hauptsächlich auf das Matchen von verschiedenen Kameras, der Look geht in Richtung Natural mit eher sattem Schwarz (Konzertaufnahmen, aber auch Doku-Bereich).
Mein letztes Projekt hatte ich noch auf einem Eizo mit Werkseinstellungen (ausser Brightness, die war runtergesetzt auf 35-40 wie auf prad.de beschrieben) durchgeführt. Bei der Überprüfung im Studio hatte ich den Eindruck, dass das Bild sehr gut aussah, mit einem minimalen erhöhten Blauanteil im Schwarz. Jetzt hab ich den Monitor kalibriert (Spyder3), dabei wurde sozusagen etwas Rot rausgenommen. Das deckt sich eigentlich mit der Erfahrung aus dem Studio.
Den Eizo hab ich mir damals gekauft, da er verschiedene Quellen/Frequenzen akzeptiert und ich öfter mit Material für NTSCNTSC im Glossar erklärt Publishing arbeite. Ich hatte vor, mir einen NTSC-Player zu kaufen und das Ergebnis (DVD) direkt auf den Monitor auszugeben. Hab ich aber noch nicht gemacht.

Ich bin also nicht der Vollprofi, habe aber nach meinen Studiobesuchen ein gutes Gefühl, was das Einhalten der Spezifikationen meines Workflows betrifft. (Ich arbeite mit Avid MC und nutze für die FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt die systeminterne Luminanzkorrektur für TV-Ausgabe. Das ist nicht optimal, soll demnächst mit einer anderen Grafikkarte auch anders werden.)



Antwort von monTeur:

Verstehe. Nun ja, da ich in letzter Zeit des Öfteren Alexa- und auch RED Epic Material reinbekomme, dachte ich mir ist es eben höchste Zeit für einen ordentlichen Monitor. Ein Kollege von mir hat einen EIZO CG245W, krasses Teil aber für mich zu teuer!
Allgemein ist EIZO wohl schon sehr gut, allerdings für Video / Film etwas beschränkt mit den Anschlüssen (HD-SDI usw.). Positiv fallen mir dabei die einstellbaren Frequenzen auf...

Der Dell sieht an sich nicht schlecht aus, ich habe aber weniger gute Meinungen was die kontinuierliche Ausleuchtung betrifft gelesen (auch Grünstich!).

Wirkliche Farbtreue für unter 1000€ bekommt man wohl nicht.
Macht ein HD Downconverter und ne alte Röhre mehr Sinn?



Antwort von WoWu:

Bei dem Grünstich muss man immer nachfragen, welches Ausgangsmaterial benutzt wurde.
Weil 10 BitBit im Glossar erklärt Kameras am Markt nicht so häufig vorkommen, liegt die Vermutung nah, dass es Panasonic material ist .... da ist dann aber der Monitor nicht das Problem ... ganz im Gegenteil.
Der hat dann korrekt angezeigt, was ein Monitor ja eigentlich auch soll.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videobearbeitung / Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sieben grundsätzlichen Tipps zu Color Grading und Color Correction
color grading?
Color Grading
Color Grading Musikvideo
Color Grading Artefakte
Color grading hilfe
workflow für color grading
AE color grading nur timeline
iPad als Color Grading Pult
AirGrade – Color Grading via iPhone
Scoop: Color (Grading) in Final Cut Pro X?
Hochzeitsfilm Farbkorrektur/Color Grading
Color grading - bräunliche Gesichter
Color-Grading bis zum Abwinken, herrlich!
Color Grading Theorie/Grundlagen
Color Grading - Indiefilm Projekt
Kurznews: Color Grading für Jedermann?
Was gibt es so an Color Grading Progis
Hilfe beim Color Grading
Color Correction/Grading in Apple Final Cut Pro
3 Wheel Grading in FCPX – Hawaiki Color
Farbpilze auf Flächen nach Color-Grading???
Neue Nodes für Color Grading mit Blender
Color Grading: Hautfarbe erhalten ohne den Look zu zerstoeren
DVD Color Grading- Farben auf LCD unterschiedlich - Workflow optimieren?
Color Grading u.a. Presets für Magix Video Pro X gesucht































weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahmen
Avid
Bild
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Format
Formate
Frage
Frame
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Nero
News
Objektive
PC
Panasonic
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony Vegas Video
Sound
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows

ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
Wild & Woolly


update am 20.Oktober 2014 - 18:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*