Logo Logo
/// 

Preiskracher: AJA CION nur noch 4999 US-Dollar



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


Die Überschrift sagt eigentlich schon fast alles: Unter dem Promo-Namen "Summer of Savings" verkündet AJA, dass u


Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Preiskracher: AJA CION nur noch 4999 US-Dollar




Antwort von Chainshot:

Ob dies wirklich ein Entscheidungskriterium ist?
Wer am Markt nach einer Kamera sucht der wird Wege finden sich diese zu kaufen/finanzieren, ob nun X günstiger/teurer.
Zu einer Kamera gehört mehr als ein Preisschild oder?
Ich glaube FS7 bzw. Ursa(Mini) bleiben trotz dessen "Major-Player" gegenüber dem new-kid in town.
Oder wen bewegt diese nachricht nun zum sofortigen Kauf?
Nichts desto trotz ein feiner Zug und das ganze mischt den Markt wieder etwas auf. :)



Antwort von didah:

glaub auch, dass das preischild im 5-10k € markt jetzt nicht DER entscheidende faktor zur kaufentscheidung ist. darunter ja.
ich find die cion ansich sehr, sehr cool - doch eins hält mich davon ab... hab halt keine PL gläser, und da bringen mir die 5k pricedrop ned viel - da krieg ich ja grad mal eine linse dafür (oder halt 1.5, nur hat man davon nix).
na, ursa mini 4.6k ef mount is für mich the way to go. wobei, bis ich die 8k€ zusammen hab gibts vermutlich wieder was anderes, das man haben mag ;)

edit: grad das gefunden -> http://www.bhphotovideo.com/c/product/1 ... on_ef.html
bis jetzt nicht geschnallt gehabt, dass man easy den mount tauschen kann.. hmmmmmmmm....





Antwort von iasi:

Nachdem nun BMD bald mit einem neuen Sensor kommen will, der besser sein soll, muss AJA eben sehen, wie sie ihre CIONs noch los wird.

Oder man braucht eben schlicht Geld und will/muss die Kasse füllen - da leert man die Lager. Hatte BMD ja auch schon gemacht.



Antwort von Pianist:

Hat eine Aja Cion oder eine Ursa Mini eigentlich ein Graufilterrad? Ohne schnelle Graufilterwechselmöglichkeit kann man das doch alles vergessen...

Matthias



Antwort von iasi:

glaub auch, dass das preischild im 5-10k € markt jetzt nicht DER entscheidende faktor zur kaufentscheidung ist. darunter ja.
ich find die cion ansich sehr, sehr cool - doch eins hält mich davon ab... hab halt keine PL gläser, und da bringen mir die 5k pricedrop ned viel - da krieg ich ja grad mal eine linse dafür (oder halt 1.5, nur hat man davon nix).
na, ursa mini 4.6k ef mount is für mich the way to go. wobei, bis ich die 8k€ zusammen hab gibts vermutlich wieder was anderes, das man haben mag ;)

edit: grad das gefunden -> http://www.bhphotovideo.com/c/product/1 ... on_ef.html
bis jetzt nicht geschnallt gehabt, dass man easy den mount tauschen kann.. hmmmmmmmm....

.60 :) ... 15% des Kamerapreises für so ein Metallteil ... so etwas bläst dann den Preis für ein System eben so sehr auf, dass der Kamerapreis relativiert wird.



Antwort von Pianist:

Auch dazu noch eine Nachfrage: Was für Objektive werden denn üblicherweise an solchen Kameras eingesetzt? Ich habe zwar derzeit keine Investition vor, aber wenn ich mich mal so rein theoretisch damit beschäftige, dann finde ich im unteren Preissegment, also sagen wir mal so bis 10.000 EUR, kein einziges Objektiv, welches die für mich wichtigen Brennweitenbereiche abdeckt. Ich müsste also ständig Festbrennweiten wechseln, wofür ich vor Ort überhaupt keine Zeit hätte.

Die interessanten Objektive liegen eher so im Bereich 30.000 bis 40.000 EUR, dagegen sind dann die Preise der Kameras vollkommen irrelevant.

Matthias



Antwort von Jott:

Gut erkannt. EB-Stil mit Großsensor geht nicht für Low Budget, nur mit sauteuren Optiken. Mit 2/3" ist man in diesem Bereich viel besser bedient.

Und eingebaute ND-Filter? Die fehlen bei den meisten dieser Kameras, ein weiterer Killer in der schnellen Dreh-Praxis. Trennt die Spreu vom Weizen.



Antwort von rush:

Hat eine Aja Cion oder eine Ursa Mini eigentlich ein Graufilterrad?

Nein - haben sie leider beide nicht.

Das ist auch für mich weiterhin der Grund wenn dann eher in Richtung FS7 zu schielen - als One-Man-Show scheint mir die deutlich tauglicher zu sein. Dafür lockt internes RAW an der Ursa Mini... Alles bekommt man scheinbar nie zusammen.

Optisch gefällt mir die CION weiterhin sehr gut...



Antwort von wp:

günstige PL?
Tokina.

(Ein Schelm, wer denkt dass der größte Unterschied im Preis liegt...)



Antwort von DV_Chris:

Aja steht extrem unter Druck, weil die Cion zu spät kam und deshalb die FS7 schon da war. Dann noch die Ursa Mini und der Shogun. Auf einmal sieht das Produktportfolio ziemlich alt aus. Da muss die Sommer Promo ordentlich Geld in die Kasse spülen.



Antwort von Fader8:

günstige PL?
Tokina.

wenn du das günstig nennst..



Antwort von wp:

günstige PL?
Tokina.

wenn du das günstig nennst..

klar.
Angesichts der Konkurrenz ist das geradezu lächerlich, mickerig, nicht-der_rede-wert.... :-)))



Antwort von Gooerkfish:

Ich baue, drum verkauf ich!
Des erste blutige Marktgestetz ist:: VERKAUFEN+UMSATZ
Das zweite:: KEIN VERKAUF = DU BIST TOT!

nehem wir mal an das Black magic genau weiss was sie tun.
Also würden sie IHR merkantiles Vorhaben ( Panzer in den
Wälder von belgien verstcken und die Sichel wetzen...:) so
tarnen, dass sie zuerst recht konfus und eigenartig rüber
kommen. ( Auslieferungspolitik.)

Fallbeispiel: BMC MINI 2 ercheint 2016...
-1300 Euro
-Monitor an Bord
-fetter Akku innen, schön raus/rein
- 4k Chip der "alten" Ursa ( war ein Testlauf..) drin.

damit rechte Flanke dieser Zange, die scharf und fest zubeisst gesichtert.
-linke Flanke: URSA MINI 3 8,46er ( 8,46er k chip) Ursa Mini 4,6er..

Und so weiter.. und die Pixxel-päpste hier die ja reden 4k is ja nix mehr
wert, die erzählen uns jezt wieder.. Qualität und ja Qualität.

Und des interessiert 300.000 zukünftige junge Käufer die sich zuerst nur die BMC MINI 2 leisten können, ihr Ding machen, 30.000 schaffen es eins
weiter und die haben halt alle die URSA MINI 4... ist diese sehr schlichte
beobachtung jedem klar?

Die bauen quasi für eine Invasion zwei Panzer:
den Tieger und den T34-- und der T34 der kommt eig vom Konkurenten
( Feind wollen wir net sagen)--- Die Leute von BMC haben von anfnag an gewusst, dass sie unterschäzt werden.
Und die bei AJA haben es nicht begriffen.
Sony hat den Arsch voll Geld ( noch gibt es ja die Demokratie des baren
Bezahlens...)- die wissen das es egal ist-die überleben.
Der hysterische Carboni-marketta-americano Red bal bal, weiss, das er es nicht wird...ich tippe auf Übernahme 2017= Samsung?
Und ja.. 4k is ja nix mehr wert--gibts eh bald 8k.. :)

fuking wallstreet porn 4.0



Antwort von Gooerkfish:

logischerweise kauf ich 2015 genau nix...
ich bin doch nicht blöd! ( des soll ein Werbespruch sein)



Antwort von didah:

glaub auch, dass das preischild im 5-10k € markt jetzt nicht DER entscheidende faktor zur kaufentscheidung ist. darunter ja.
ich find die cion ansich sehr, sehr cool - doch eins hält mich davon ab... hab halt keine PL gläser, und da bringen mir die 5k pricedrop ned viel - da krieg ich ja grad mal eine linse dafür (oder halt 1.5, nur hat man davon nix).
na, ursa mini 4.6k ef mount is für mich the way to go. wobei, bis ich die 8k€ zusammen hab gibts vermutlich wieder was anderes, das man haben mag ;)

edit: grad das gefunden -> http://www.bhphotovideo.com/c/product/1 ... on_ef.html
bis jetzt nicht geschnallt gehabt, dass man easy den mount tauschen kann.. hmmmmmmmm....

.60 :) ... 15% des Kamerapreises für so ein Metallteil ... so etwas bläst dann den Preis für ein System eben so sehr auf, dass der Kamerapreis relativiert wird.

ja, ich weiß.. absolut lächerlich, für ein stück metall mit ein paar kontaken dran.. zubehör hersteller müsste man sein ;)



Antwort von Frank Glencairn:

Die Cion war von Anfang ein eine Totgeburt.
Wenn Aja eine "Cinema Camera" bauen will, hätten sie besser einen Filmemacher um Rat gefragt und keinen ENGENG im Glossar erklärt Kameramann.



Antwort von rush:

Die Cion war von Anfang ein eine Totgeburt.
Wenn Aja eine "Cinema Camera" bauen will, hätten sie besser einen Filmemacher um Rat gefragt und keinen ENGENG im Glossar erklärt Kameramann.

Kannst du das vielleicht etwas weiter ausführen? Was lässt dich darauf schließen das die Cion von Anfang an eine Totgeburt war/ist?



Antwort von didah:

Die Cion war von Anfang ein eine Totgeburt.
Wenn Aja eine "Cinema Camera" bauen will, hätten sie besser einen Filmemacher um Rat gefragt und keinen ENGENG im Glossar erklärt Kameramann.

Kannst du das vielleicht etwas weiter ausführen? Was lässt dich darauf schließen das die Cion von Anfang an eine Totgeburt war/ist?

(ausgangs)preis, fehlendes raw, lensmount. um mal die 3 großten mankos (wobei sich ja 2 mehr oder weniger in luft aufgelöst haben) zu nennen. für mich das größte kaufargument wäre die verarbeitung - auch wenn man von fotos ned viel sagen kann, so siehts aus, als würd sie einen sturz aus dem 2ten stock überleben (leicht übertrieben ausgedrückt). auch das interierte shoulderpad sieht relativ komfortabel aus...



Antwort von Christian Schmitt:

Wieeeeeeeee? Die nimmt keine Fotoobjektive????

Ist hier vl schon mal jmd auf die Idee gekommen, dass diese vermeintliche "PL Problematik" auch anders herum besteht?
Dass also für diejenigen, die PL gewohnt sind, eine CION sowas sein kann wie die BMPCC für M4/3 Benutzer?
Nämlich ein Schnäppchen.
Mal davon abgesehen, dass es von Sony ein PL Set für 10000€ gibt - zusammen also sogar günstiger wie ne C300IIb (ohne Scherben).

Weiter:
Es gibt nicht wenige, die PL Linsen besitzen und sich die Kamera dazu leihen.
Oder Alexa/RED Besitzer, die mit der CION ihren Kunden ein günstigeres Paket schnüren könnten, aber dennoch mit ihrem gewohntem Setup arbeiten können?
Oder Multi-Camera Shows, die 5 CIONs aus der Portokasse bezahlen könnten.
(Könnten, weil Produktionen meistens nicht am Preis für die Alexa-Miete scheitern, aber wer weiß wie sich zukünftig die TV Landschaft ändern wird...)

Kein internes RAW? Kein Gegenargument für Leute, die gewohnt sind die ProResProRes im Glossar erklärt aus der Alexa zu melken.
"Nur" 12 Blenden Kontrastumfang, ach kommt, gibt schlimmeres und für Produktionen die leuchten, völlig ok.

AJA hat bestimmt nicht ganz freiwillig den Preis gesenkt, aber wie schon BM mit der BMPCC, könnten sie so wenigsten schonmal eine erste Userbase generieren - und das entscheidet mittlerweile über den Erfolg einer Marke (siehe Photoshop, iPhone, Facebook), nicht ob es noch was technisch besseres gibt...



Antwort von iasi:

na ja - also nur die Kritikpunkte beiseite zu schieben, spricht dann auch nicht für die Kamera.

Es gibt schließlich Alternativen zur CION - da interessiert dann eben auch, was für die Kamera spricht.

Man muss zudem wirklich auch den Preis der Kamera in Relation zu u.a. den Objektiven sehen. Weshalb gerade ein paar € bei der Kamera sparen, aber sonst aus den Vollen schöpfen?
Wer PL-Objektive besitzt und Epic leiht, der kauft doch besser eine Scarlet, die sich bei Handhabung und Workflow nicht unterscheidet.

ProRes?
Da stellt sich immer die Frage: Was bringt"s denn eigentlich?
Keine Ahnung, warum selbst die nicht-Apple-Nutzer noch immer auf ProResProRes im Glossar erklärt stehen - zumal als Aufnahmeformat.
Wer an Gewohntem hängen bleibt, der verschläft dabei Entwicklungen.



Antwort von Fader8:

Ich glaube nicht, dass der Preissturz die Verkaufszahlen drastich anheben wird.

Ich sehe das Problem darin, dass der Realease seit NAB 2014 zu langatmig war...da ist der Zug nun ein bisschen abgefahren. BMD war ja nicht besser mit ihrer BMCC (und weiteren), die konnten es sich jedoch leisten, weil sie die einzigen auf dem Markt waren, mit dem Preis/Leistungs Angbot.



Antwort von Christian Schmitt:

na ja - also nur die Kritikpunkte beiseite zu schieben, spricht dann auch nicht für die Kamera.

Klar.
Und "Kritikpunkte" vorzuschieben, die keine sein müssen, spricht halt auch nicht gegen die Kamera.

So richtig für eine Kamera sprechen gute Aufnahmen. Da hapert es bei AJA noch, wobei ich von den BMs auch noch nichts gesehen habe, was mich eine Alexa (oder RED) sofort vergessen lassen würde.

5000$ ist jedenfalls ein Preis, der die Kamera interessant macht.
Der Denz will für eine 7D mit PL Mount immer noch fast 5000€!
Ne 7D!



Antwort von Jalue:

Bin ich der einzige, der etwas irritiert ist von dieser Diskussion? Da senkt wer (aus welchen Gründen auch immer) den Preis für eine veritable 4K Großsensor-Mühle auf 5000 Euro, und trotzdem wird gemeckert und gejammert. Falscher Mount dies, kein Graufilterrad das und das doofe ProResProRes im Glossar erklärt erst…

Entweder liegt es an der Natur der durchschnittlichen Slashcam-User, sich aus Spaß an der Freude gegenseitig auf den Kopp zu hauen oder wir haben es hier mit einem grundsätzlichesn Maß an Verwirrung zu tun. Ich tippe mal auf Letzteres, denn es ist doch so:

Das, was diese und vergleichbare Kamera von der Abbildungsleistung her können, konnten diverse 35mm Mühlen schon vor 20 – 30- 50 Jahren. Nur wäre damals kein Schwein aus dem No/Low Budget Sektor (gefühlt 99,999 % der Foristen hier) auf den Trichter gekommen, sich so etwas wie eine Arri 535 anzuschaffen. Kameras auf diesem Level hat man –zuzüglich der entspr. Linsen- beim Verleiher seines Vertrauens projektbezogen geliehen, viel öfter hat man aber einfach mit dem gedreht, was greifbar war. VHS, DV Video, Super 8, 16mm…

Nun sind wir heute in der komfortablen Situation, dass ähnlich leistungsstarke Kameras zum Preis eines gebrauchten Kleinwagens erschwinglich werden und trotzdem bricht kein Jubel aus, vielmehr scheint die ‚Zielgruppe’ unzufriedener denn je. Warum?

Offensichtlich erzeugt das allgemeine Absinken des Preisniveaus die irrige Annahme , dass es für jedes denkbare Anwendungsgebiet eine ‚Rundumsorglos-Lösung’ geben müsste, mit der man wahlweise einen EB-Beitrag, ein High End Messevideo oder auch mal –so zwischendurch- einen preisverdächtigen Spielfilm drehen kann. Diese Erwartungshaltung ist Bullshit! Nur weil sich die Preise für die reinen Kamerabodies (!) angleichen, wird aus einer Kamera für den cineastischen Einsatz nicht gleichzeitig auch eine EB-Mühle und umgekehrt.

Und dass die Hersteller ihrerseits verwirrt von der Entwicklung sind und versuchen, möglichst vielen Ansprüchen gerecht zu werden, kann man ihnen kaum anlasten. Die warten wohl auch nur darauf, dass der ‚Geiz ist Geil – Hype’ abklingt und den Leuten wieder ein paar Zusammenhänge bewusst werden, die man an jeder Filmschule im 1.Semester lernt. Z.B. dass das Kameraequipment in jeder professionellen Kalkulation eine eher untergeordnete Rolle spielt. Und dass so mancher hier mit einer 5 Jahre alten EX-1 objektiv besser bedient wäre, als mit der neuesten HDR-Großsensor-Mühle, für die er sich nichtmal anständige Linsen leisten kann, von , albernen Details’ wie der Fähigkeit, bei dieser Sensorgröße allein Schärfe ziehen zu können, mal ganz zu schweigen.



Antwort von motiongroup:

@Jalue 100% auf den Punkt gebracht.. Übrigens bei VAD haben sie die Icon gerade getestet und ein Interview mit einem von AJA gedreht sofern das hier nicht schon verlinkt wurde..



Antwort von Frank Glencairn:



Nun sind wir heute in der komfortablen Situation, dass ähnlich leistungsstarke Kameras zum Preis eines gebrauchten Kleinwagens erschwinglich werden und trotzdem bricht kein Jubel aus, vielmehr scheint die ‚Zielgruppe’ unzufriedener denn je. Warum?

Weil es, zu dem Zeitpunkt als die Cion vorgestellt wurde, Kameras zum selben, oder sogar zu einem bessern Preis gab, die deutlich mehr geboten haben. Was gibt es denn da noch zu jubeln?

Wenn etwas neues auf den Markt kommt, und man nicht gleich in Jubelschreie ausbricht, heißt das noch lange nicht,
daß man GeizIsGeil-EwigGestrig-immer-unzufrieden ist.

Es ist auch durchaus möglich, daß eine Neuentwicklung einfach komplett daneben ist, wie bei der Cion.
Immerhin ist das die erste Kamera die Aja baut, und sie haben bei der Entwicklung halt einige strategische Fehler gemacht - das kommt eben vor, wenn man auf einem Gebiet noch keine Erfahrung hat.

Proprietäre Medien (natürlich die eigenen), kein internes raw, schlechte Color Science, NoiseNoise im Glossar erklärt wie Sau, der selbe suboptimale CMOSIS Sensor wie in der BM4K nur schlechter angepasst und mit noch weniger DR, absurde Menüführung und dann noch ein Preis oberhalb von Kameras, die all diese Probleme nicht haben.

Gab es zu irgendeinem Zeitpunkt einen Grund die Cion zu kaufen, wenn ich auch ne FS7, Ursa, Kinefinety usw. haben kann, die alle deutlich mehr bieten?

Ein befreundeter AC, der vorbereitende Tests für einen Spielfilm mit der Cion gemacht hat, fasst das in etwa so zusammen:

"It is FULLY a piece of shit. It is the least impressive camera. And more than that it is an absolute nightmare to use. We are having problems with it constantly changing its display look. And the functionality and menu systems are absolute bullshit

There is absolutely NOTHING about it that makes it worth buying.

The colors of been rather impressive under proper care, supervision, and lighting when going straight to the rec 709 look. But the noise is insanely bad. Worst I've ever seen. And the DR is from 1997..."



Antwort von rush:

@frank: Weil ein Bekannter von dir die Cion verrissen hat übernimmst du diese Aussagen als gesetzt für die Allgemeinheit? Das finde ich schon etwas strange...

Das Zitat unten geht ja in Ordnung... aber du hast diese Punkte ja fast komplett oben schon in deinen "Fließtext" übernommen als hättest du sie bereits selbst in der Hand und damit zu tun gehabt.

Wenn einem Kumpel von mir ein Film überhaupt nicht gefällt, schau ich mir ihn erst rech an - denn Geschmäcker und Wahrnehmungen können oft stark variieren.



Antwort von Jensli:



Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich, aber hier schon. Ob ich nach deutlicher Vorwarnung zehn Euro für einen miserablen Kinofilm versenke (bei dem sich die negative Kritik im nachhinein bewahrheitet), oder eine ganze Produktion versemmele, weil die Kamera sich tatsächlich als der beschriebene Alptraum entpuppt, ist ja wohl ein deutlicher Unterschied.



Antwort von iasi:

na ja - also nur die Kritikpunkte beiseite zu schieben, spricht dann auch nicht für die Kamera.

Klar.
Und "Kritikpunkte" vorzuschieben, die keine sein müssen, spricht halt auch nicht gegen die Kamera.

So richtig für eine Kamera sprechen gute Aufnahmen. Da hapert es bei AJA noch, wobei ich von den BMs auch noch nichts gesehen habe, was mich eine Alexa (oder RED) sofort vergessen lassen würde.

5000$ ist jedenfalls ein Preis, der die Kamera interessant macht.
Der Denz will für eine 7D mit PL Mount immer noch fast 5000€!
Ne 7D!

Man entscheidet sich aber für eine Kamera aufgrund ihrer Stärken.
Ich denke auch, dass im Vergleich zu einer Alexa oder Red die CION keine "starke" Bildqualität liefert. Auch ist sie im Vergleich zu anderen Kameras groß und schwer.
Dennoch sprechen doch auch für die CION einige Punkte - neben des nun günstigeren Preises.

Wenn ein drehfertiges Gesamtsystem aufgrund der Preissenkung für die Kamera sich dann doch nur um wenige Prozent verbilligt, dann ...
Ich hab"s aber nicht durchgerechnet, wie viel es kosten würde, eine drehfertige CION in der Hand zu haben.



Antwort von iasi:



Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich, aber hier schon. Ob ich nach deutlicher Vorwarnung zehn Euro für einen miserablen Kinofilm versenke (bei dem sich die negative Kritik im nachhinein bewahrheitet), oder eine ganze Produktion versemmele, weil die Kamera sich tatsächlich als der beschriebene Alptraum entpuppt, ist ja wohl ein deutlicher Unterschied.

Es geht hier um eine Kamera - da sollte Geschmack eigentlich keine Rolle spielen.

Man kann auch einen Film objektiv nach bestimmten Kriterien beurteilen und den Geschmack ausblenden.



Antwort von Frank Glencairn:



Wenn ein drehfertiges Gesamtsystem aufgrund der Preissenkung für die Kamera sich dann doch nur um wenige Prozent verbilligt, dann ...
Ich hab"s aber nicht durchgerechnet, wie viel es kosten würde, eine drehfertige CION in der Hand zu haben.

Pak Media 512GB 1.542,24 €
Pak Dock 470,05 €
Front Baseplate und Rod Support 299,88 €
Rear Baseplate 248,71 €
Top Plate 96,39 €
gegebenfalls ENGENG im Glossar erklärt Plate Adapters 56,00 €
Rosette Extension Arm 124,95 €
7" 15mm Rods 60 €
Viewfinder Mount 226,10 €
Viewfinder - je nachdem - um die 1500,-
Batterie Plate ca. 50,-
Akkus... ab 80,-



Antwort von rush:



Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich, aber hier schon. Ob ich nach deutlicher Vorwarnung zehn Euro für einen miserablen Kinofilm versenke (bei dem sich die negative Kritik im nachhinein bewahrheitet), oder eine ganze Produktion versemmele, weil die Kamera sich tatsächlich als der beschriebene Alptraum entpuppt, ist ja wohl ein deutlicher Unterschied.

Genau aus diesem Grund würde ich mich aber immer auf mehr als eine Meinung berufen und nicht blind nachplappern was eine Person mal irgendwo erwähnt hat.

Man sagt doch nicht umsonst das man mindestens 2, besser wenigstens 3 unabhängige Quellen zu Rate ziehen sollte.



Antwort von Axel:

Man entscheidet sich aber für eine Kamera aufgrund ihrer Stärken.
Ich denke auch, dass im Vergleich zu einer Alexa oder Red die CION keine "starke" Bildqualität liefert. Auch ist sie im Vergleich zu anderen Kameras groß und schwer.
Dennoch sprechen doch auch für die CION einige Punkte - neben des nun günstigeren Preises.

Alle unter-10000 €-Kameras dieser Art (BM, Cion, Kinefity) sind doch Alexas für Arme, wobei der Preis lediglich anzeigt für wie Arme.

Vergleiche mit Alexa/Amira (oder, wieder andere Kategorie, Red) sind nur unter Berücksichtigung vieler Kompromisse fair.



Antwort von Frank Glencairn:

Und welche Kompromisse sollen das sein?



Antwort von Frank Glencairn:

@
Das Zitat unten geht ja in Ordnung... aber du hast diese Punkte ja fast komplett oben schon in deinen "Fließtext" übernommen als hättest du sie bereits selbst in der Hand und damit zu tun gehabt.

Die Punkte, die ich aufgeführt habe, sind nicht übernommen. Das war mir schon viel früher klar, bei der Vorstellung auf der NAB letztes Jahr, und nachdem ich das erste Material in der TimelineTimeline im Glossar erklärt hatte.



Antwort von Axel:

Und welche Kompromisse sollen das sein?

Angeblich z.B. Dynamik, wohl ein Punkt, der für viele kaufentscheidend ist. Ob der Test korrekt durchgeführt wurde, kann ich nicht beurteilen. Was zum Beispiel die FS7 betrifft (die ich nur ziemlich kurz selbst getestet hatte), so erschienen mir Vergleichsaufnahmen mit der BMPC erschütternd besser (wobei ich allerdings nur das wohl veraltete S-Log gegen Raw verglichen habe).
Ein passender Kommentar unter dem Video:
They just answered me (I had same question 6 days ago). They say yes. Log for each. Hard to believe the Sony is that much broader range, isn't it?
In der Tat.

Egal. Es mag wohl sein, dass Alexas viel besser sind, aber diese Alternative kommt eben für mich nicht in Betracht. Ich Armer.



Antwort von iasi:

Man entscheidet sich aber für eine Kamera aufgrund ihrer Stärken.
Ich denke auch, dass im Vergleich zu einer Alexa oder Red die CION keine "starke" Bildqualität liefert. Auch ist sie im Vergleich zu anderen Kameras groß und schwer.
Dennoch sprechen doch auch für die CION einige Punkte - neben des nun günstigeren Preises.

Alle unter-10000 €-Kameras dieser Art (BM, Cion, Kinefity) sind doch Alexas für Arme, wobei der Preis lediglich anzeigt für wie Arme.

Vergleiche mit Alexa/Amira (oder, wieder andere Kategorie, Red) sind nur unter Berücksichtigung vieler Kompromisse fair.

So generell würde ich das aber nicht sagen. So gut die Alexa oder Amira oder Red-Cams auch sein mögen, sie sind nicht generell die besseren Kameras, geschweige denn die besten Kameras.
Die eierlegende Wollmilchsau hat auch Arri noch nicht erfunden - und eben auch nicht Red (so sehr es sich Jarred auch wünschen mag.)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
AJA CION wird ab sofort ausgeliefert
Kurznews: AJA CION Intterview und Factory Tour
AJA: Neues zur CION und viel Broadcast Technik
AJA CION - 4K Cine Kamera mit Super 35mm Sensor
Kurznews: AJA Firmware 1.1 für die CION Production Camera
Messevideo: AJA CION, Updates, Gamma Modes, neues Showreel // IBC2015
Messevideo: AJA - CION Firmware 1.3, Kona IP und HELO // NAB 2016
AJA CION mit Firmware Update und großem Ausprobier-Programm // NAB 2015
Film "Living on One Dollar" auf Netflix, Gedreht nur mit Canon D5
LG 32UK550-B: 4K 32" HDR10-Monitor mit 95% DCI-P3 für nur 500 Dollar
USA nur noch Platz 2
MacBook Akku blinkt nur noch!
Livestreaming noch nur mit Rundfunklizenz?
Canon EOS M Blinkt nur noch
Magix Fastcut -- Automatikschnitt nur noch jahresweise
DaVinci Resolve 15> und nur noch Probleme!
Problem mit DVBViewer, nur noch 5 Sender
Mpeg2schnitt nach Update nur noch schwarz-weiss
DaVinci Resolve Studio nur noch 499 Euro?
RED - nur noch ein Body - halber Preis
Tschüss VHS -- nur noch letzte Restposten
plötzlich nur noch gelbe oder rote renderbalken
Vielleicht braucht man nur noch eine Band?
Der Film soll nur auf Netflix veröffentlicht werden und hat ein Budget von 150 Million Dollar!?!
PP macht aus 59,94FPS nur noch 51,2FPS => Video zu langsam
Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. November / Ebersberg
Videonale 2019, Kurzfilmabend in Ebersberg, Bayern
21-24. November / Hannover
up-and-coming
22-23. November / Hamm
Hammer Kurzfilmnächte
27. November / München
Camgaroo Award 2019
alle Termine und Einreichfristen