Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Infoseite // Panasonic S5iiX oder Sony alpha 7c II



Frage von Pepper1122:


Liebe Expertinnen und Experten,
ich habe die Wahl zwischen zwei Kameras: Die S5iiX oder die Sony Alpha 7c ii. Die Optionen lassen sich projektbedingt nicht mehr ändern. Friss oder stirb - Tipps für andere Modelle wären daher in meinem Fall nicht notwendig.
Die Kamera wird nur für Vdeos genutzt, Lämge jeweils max. ca. 30 min., Aufnahmesituation: Interview, Gruppeninterviews, Gruppen von bis zu 10 Leute in einem Raum (normale Lichtsituation).

Geplantes Ojbjektiv: Sigma 2,8, 24-70 art

Meine Frage an diejenigen, die mit beiden Systemen wirklich Erfahrungen gesammelt haben. Welcher Autofokus ist besseer (die Sony-Kamera hat den neuesten AI-Autofokus)? Die Menschen, die ich aufnehme, sind meistens in Unterrichtssituationen, bewegen sich natürlich und das auch mal schneller, aber rennen nicht rum - ich brauche keine Sportvideographie.

Ich habe die S5II in der Hand gehabt und hatte ein bisschen das Gefühl, dass der Autofokus etwas unregelmäßiger ist als der Autofokus der Sony.
Aber was sind Eure Erfahrungen? Ich wäre dankbar für Eure Erfahrungen.
Viele Grüße,
Pepper

Space


Antwort von Darth Schneider:

Ich habe keine Erfahrungen, mit beiden Kameras nicht.
Will bezüglich dem Autofokus auch nix gar schreiben, ich hab ja nur die S5.Mark 1.
Was mich interessieren würde, warum muss es unbedingt eine von diesen 2 Kameras sein ?

Ich persönlich finde für den Einsatzzweck den du beschreibst eine Hybrid Fullframe Kamera nicht die optimalste Wahl.
Kameras /Camcoder mit kleinerem (Apsc/1Zoll) Sensor haben tendenziell bei Video immer einen besseren Autofokus, als Fullframe Kameras. Und genügen was die Bildqualität anbelangt für Gruppen Interviews/Schulungs Videos unter normalen Lichtverhältnissen allemal.

Aber wenn ihr euch wirklich „friss oder stirb“ nur auf 2 Kameras zur Auswahl beschränken wollt, dann ist das (warum auch immer) halt so.

Gruss Boris

Space


Antwort von SamSuffy:

Wenn du Gruppen filmst, würde ich dir empfehlen gar keinen AF zu verwenden, sondern manuell die Gruppe bei 24mm in Blende 8+ zu fokussieren. Ein AF bringt dir hier eventuelle Unruhen ins Bild. Du musst die Kamera halt so positionieren, dass du alle ausreichend scharf bekommst, was mit den Einstellungen kein Problem sein sollte.
Dann ist die Wahl der Kamera Zweitsache und du nimmst die, mit der du besser zurecht kommst. Persönlich würde ich wegen dem besseren Bild und der besseren Videofeatures der Kamera eindeutig zur Lumix greifen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Blende 8 und + braucht dann aber viel Licht…Sonst gibt das maue Bilder.
Gruss Boris

Space


Antwort von iasi:

Pepper1122 hat geschrieben:

Ich habe die S5II in der Hand gehabt und hatte ein bisschen das Gefühl, dass der Autofokus etwas unregelmäßiger ist als der Autofokus der Sony.
Dann hast du doch schon deine Erfahrungen, die du brauchst.

Vielleicht noch mit verschiedenen AF-Einstellungen und bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen testen.

Offenblende zu vermeiden, hilft auch beim Einsatz des AF, sofern nicht LowLight-AF-Probleme einsetzen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Interessant wäre noch zu wissen wie der Autofokus sich mit der Sony und der Lumix zusammen mit dem Sigma Zoom verhält…

Und bei der S5 Mark 2 liest man hier auf SlashCAM von bei manchen Usern vorhandenen „Geräusche“ Problemen zusammen mit Sigma Glas….
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

Pepper1122 hat geschrieben:
Liebe Expertinnen und Experten,
ich habe die Wahl zwischen zwei Kameras: Die S5iiX oder die Sony Alpha 7c ii. Die Optionen lassen sich projektbedingt nicht mehr ändern. Friss oder stirb - Tipps für andere Modelle wären daher in meinem Fall nicht notwendig.
Die Kamera wird nur für Vdeos genutzt, Lämge jeweils max. ca. 30 min., Aufnahmesituation: Interview, Gruppeninterviews, Gruppen von bis zu 10 Leute in einem Raum (normale Lichtsituation).

Geplantes Ojbjektiv: Sigma 2,8, 24-70 art

Meine Frage an diejenigen, die mit beiden Systemen wirklich Erfahrungen gesammelt haben. Welcher Autofokus ist besseer (die Sony-Kamera hat den neuesten AI-Autofokus)?
Der Sony-AF ist klar besser, vor allem wenn Du ein Tracking machst, das wirklich an einer Person oder einem Gegenstand klebt. Die Frage ist natürlich, ob das bei einem Gruppeninterview sinnvoll ist, wie hier auch schon andere geschrieben haben. Bei Full Frame, Brennweiten im Bereich 35-50mm (zu empfehlen wegen geringer Verzerrungen) und Blenden unterhalb f8 (oder sogar unterhalb f11) kriegt ihr zwangsläufig Unschärfen in den Gruppenaufnahmen.

Ihr solltet berücksichtigen, dass die Diskussion über Video-AF vor allem von Vloggern/Youtubern kommt, die sich selbst und Produkte filmen.

Zweiter Punkt: Ihr müsstest noch testen, ob der Sony-AF auch mit dem Sigma 24-70mm besser ist. Das ist erstens ein schon etwas älteres Objektiv, und zweitens sind bei Sony E-Mount Dritthersteller-Objektive langsamer angebunden, weil Sony nicht alle elektronischen Protokolle freigibt (daher geht z.B. High Speed-Burst-Fotografie auf Kameras wie der A9 und A1 nur mit Sony-Objektiven).

Ansonsten ist die S5ii-x in jeder Hinsicht die deutlich(!) bessere Videokamera als die A7c II: Hinsichtlich rolling shutter, Codecs, Belichtungshilfen (Waveform-Monitor...), Open Gate-Aufnahme, Qualität des elektronischen Suchers, redundanter Aufnahme auf zwei SD-Karten, Full Size-HDMI, vor allem hinsichtlich der aktiven Kühlung, IMHO das wichtigste Kriterium.

Die A7c ist nicht für den Dauer-Videoaufnahmebetrieb konstruiert. Wenn Ihr die einen Drehtag lang im Studio habt, erst recht mit Videolicht und der Abwärme, macht die Kamera Euch die Grätsche wegen Überhitzung, auch wenn ihr nur jeweils 30 Minuten lang dreht.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Cantsin
Gut für 5 Tage die Woche Dauerbetrieb wurde die Lumix auch nicht gebaut.
Die ist auch eher sehr kompakt und wird bei 5K sicher auch schnell mal zu warm…;)

Kommt sicher drauf an mit wieviel K und FpS man damit wie lange am Stück, mit wie viel Pause dazwischen aufnimmt.
Und irgendwann macht auch jede Batterie schlapp und jede Speicherkarte ist mal voll…

Und so wie es da ganz oben tönt dreht der TO nicht in einem professionellen Film Studio.
Hat er gar nix davon erwähnt,
Und er braucht sehr wahrscheinlich somit auch kein Open Gate, oder RAW mit 5 oder mehr Ks, beziehungsweise auch keine sonstigen High End Film /Video Tools.

Nur eben braucht er den ihm wichtigen möglichst sehr guten Autofokus.;)

Von dem her liegt die Sony in dem Fall für mein Verständnis klar in Führung.
Sie hat den besseren Autofokus und macht wie die Lumix auch, schöne Bilder.

Und hey,
ganz ohne sind die Video Specs der Sony auch nicht.
Interne 10-Bit-4:2:2-Videoaufnahme mit Long GoP- oder All Intra-Komprimierung 10 ist verfügbar.

Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Cantsin
Gut für 5 Tage die Woche Dauerbetrieb wurde die Lumix auch nicht gebaut.
Die ist auch eher sehr kompakt und wird bei 5K sicher auch schnell mal zu warm…;)
Nein. Die Kamera ist aktiv gekühlt und für den Dauerbetrieb ausgelegt. Natürlich ist die für ganze Drehtage geeignet und das auch 5 Tage die Woche.

Die A7c hingegen ist ein passiv gekühltes Ultrakompakt-Spezialmodell, das nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt ist. Und zwar noch weniger als die weitgehend baugleiche, aber größere, ebenfalls passive gekühlte und überhitzende A7iv.

Wenn man viel am Stück dreht, ist die A7cII so ziemlich die letzte Kamera, die man aktuell kaufen sollte.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

@Cantsin
Aktiv gekühlt oder nicht.
Das glaube ich dir nicht.

Hast du das selber probiert ?
Mit den 5 Tagen pro Woche, das viele Wochen am Stück ?
Irgendwelche greifbaren Belege ?

Ich tippe mal mit 5/6K macht die S5 Mark 2 dann endgültig schlapp nach einem halben Jahr Dauerbetrieb .;))

Kompakte Dslms sind nie für 8 Stunden 5 mal pro Wochen Video Dauerbetrieb ausgelegt, sonst wäre da nämlich an der Kamera ein Netzanschluss dran und ein Netzteil würde der Kamera beiliegen…

Und die FullFrame Kameras die 6K im Dauerbetrieb aufnehmen könnten, wären ganz bestimmt grösser als die S5…

Schau doch die FX 3, die ist so klein weil das gute Tonteil mit Griff abnehmbar ist, sie nur mit 4K aufnehmen kann und sie gar kein Ibis und keine zig zum filmen unnötige Fotofunktionen/Drehregler drin und dran hat…

Ich glaube auch nicht das meine 4K Pocket für den Dauerbetrieb auslegt ist.
Netzteil das mitgeliefert wird hin oder her.
Weil dafür wird sie mit 4K BRaw mit Q0/Q1 viel zu schnell zu warm….

Und dauernd zu warm macht da drinnen in der Kamera Teile schneller kaputt.
Gruss Boris

Space


Antwort von acrossthewire:

Vorteil bei der Sony mit kompatiblem Objektiv (also nicht Sigma ART) man kann die Lensbreathing Kompensation verwenden. So ändert sich der Bildausschnitt bei einer Fokusverschiebung nicht.

Space


Antwort von cantsin:

acrossthewire hat geschrieben:
Vorteil bei der Sony mit kompatiblem Objektiv (also nicht Sigma ART) man kann die Lensbreathing Kompensation verwenden. So ändert sich der Bildausschnitt bei einer Fokusverschiebung nicht.
...während bei Panasonic die Festbrennweiten (24mm/1.8, 35mm/1.8, 50mm 1.8, 85mm/1.8) bereits in der optischen Konstruktion Breathing-optimiert sind...

Space


Antwort von cantsin:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Cantsin
Aktiv gekühlt oder nicht.
Das glaube ich dir nicht.

Hast du das selber probiert ?
Mit den 5 Tagen pro Woche, das viele Wochen am Stück ?
"Viele Wochen am Stück" hattest Du nicht geschrieben. Dass aktiv gekühlte Kameras mit DLSM-Formfaktor wie die S5ii, Deine BM Pocket 4K und die Sony FX3/30 einen vollen Drehtag auch in wärmeren Studios mitmachen, ohne wegen Überhitzung auszufallen, kann ich zumindest bei der Pocket 4K, der S5ii und bei meiner früheren S1H aus eigener Erfahrung sowie der von Kollegen mit Sicherheit sagen. Wobei die S1H natürlich für den Profimarkt konstruiert ist (die S5ii-x aber auch).

In der zweiten Kategorie sind passiv gekühlte DSLMs, die überhitzen können, das aber i.d.R. erst aber +/- 1 1/2 Stunden Dauerbetrieb tun, und ggfs. (wie die meisten Sony-Kameras) Menüoptionen haben, die höhere Betriebstemperaturen erlaubt, um dieses Limit noch zu strecken. Das sind heute fast alle Mainstream-DSLMs wie A7iv, R6ii, a6700, X-T4/5 & Co. (Bei Fuji kann man ja sogar einen optionalen Ansteck-Lüfter fürs Kameradisplay kaufen...)

In der dritten Kategorie hast Du dann passiv gekühlte DSLMs, die - entweder wegen ihrer Sensortechnik oder ihrer ultrakompakten Gehäuse - noch schneller überhitzen als die letztgenannten. Im schlechten Sinne legendär ist hier die Canon R5 (weil man bei deren Preis und Gehäusegröße eigentlich besseres erwarten würde). Ultrakompakte DSLMs mit der Technik größerer Schwestermodelle im APS-C-Gehäuse wie die A7cII und R8 sind aber die klassischen bzw. bauprinzipbedingten Vertreter dieser Kategorie, deren Videofunktionen eigentlich nur dafür gedacht sind, dass man alle Nase lang mal ein paar Einstellungen aufnimmt, aber keine Daueraufnahmen macht.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Cantsin
Natürlich machen Dslms wie die neue S5 und die 4K Pocket ganz locker einen ganzen Drehtag mit, oder zwei, zehn, oder mehr Tage.
Aber das ist für mich nicht wirklich Dauerbetrieb wie z.B. bei TV Kameras. Die zum Teil jeden Tag im Dauerbetrieb, das jahrelang auch wenn es mal sein muss in der prallen Sonne absolut zuverlässig laufen müssen.

Um das zu beweisen gibt es ja wahrscheinlich betreffend einer S5 Mark2/X noch nicht mal genügend Erfahrungswerte….

Und ich will ja gar nicht wissen wie viele 4K Pockets wegen ständiger Überhitzung schon nach 2 oder 3 Jahren den Geist aufgegeben haben…
Gruss Boris

Space


Antwort von berlin123:

Der Lüfter der S5ii war für mich überhaupt der Grund sie statt der A7IV gekauft zu haben. Benutze sie in Regionen wo 30-35 Grad normal sind.

Wenn also Überhitzen ein Thema ist würde ich wie Cantsin sagt erst recht keine A7Cii ins Auge fassen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Ich auch nicht, wenn es eher warm ist beim drehen dann viel lieber eine S5 M2,
oder eine Sony FX30.
Die zwar einen kleineren Sensor, das spielt aber für den Einsatzzweck gar keine Rolle.
Die hat aber den noch besseren Autofokus und noch XLR…
Gruss Boris

Space


Antwort von Pepper1122:

Allen, wirklich allen unter Euch, meinen großen Dank. Ich versuche auf Rückragen zu antworten und präzisiere so meinen Bedarf:
- Es stehen nur die zwei Kameras zur Auswahl, weil mein Vorgänger diese Kameras beantragt hat
- Drehsituation: Räume, in denen Kurse stattfinden (übliche Raumtemperatur, im Sommer bis zu 23-24 Grad)
- Lichtsituation: übliche Photolampen zur Aufhellung (die 3-er Teile von Pearl)
- Dreh pro Tag (wobei vielleicht 3-4 mal für 1-2 Tage im Monat eingesetzt) : insgesamt vielleicht 3 h, mit Unterbrechung (eher Einheiten von 10 - 30 min.)
- Autofokus und Gruppe: Ja, das stimmt, da muss ich eine Lösung finden. Das Problem ist: Niemand ist während des Drehs hinter der Kamera, weil ich Teil der Lerngruppe bin (z.B. Kommunikation, Kundenumgang oder Demonstration).
- Die A7cii funktioniert mit dem Sigma 24-70, dem netten alten Teil im APS-C- Format super -- Der nachführende Autofokus ( Mensch, Tier) ist fehlerlos treffsicher, selbst bei Gegenlicht und bei Dämmerung (habe ich probiert. toll!)

Nach diesen Infos freue ich mich noch einmal auf eine Beratungsrunde.
Und vielen, vielen Dank für die bisherige Hilfe

Space


Antwort von Pepper1122:

Allen, wirklich allen unter Euch, meinen großen Dank. Ich versuche auf Rückragen zu antworten und präzisiere so meinen Bedarf:
- Es stehen nur die zwei Kameras zur Auswahl, weil mein Vorgänger diese Kameras beantragt hat
- Drehsituation: Räume, in denen Kurse stattfinden (übliche Raumtemperatur, im Sommer bis zu 23-24 Grad)
- Lichtsituation: übliche Photolampen zur Aufhellung (die 3-er Teile von Pearl)
- Dreh pro Tag (wobei vielleicht 3-4 mal für 1-2 Tage im Monat eingesetzt) : insgesamt vielleicht 3 h, mit Unterbrechung (eher Einheiten von 10 - 30 min.)
- Autofokus und Gruppe: Ja, das stimmt, da muss ich eine Lösung finden. Das Problem ist: Niemand ist während des Drehs hinter der Kamera, weil ich Teil der Lerngruppe bin (z.B. Kommunikation, Kundenumgang oder Demonstration).
- Die A7cii funktioniert mit dem Sigma 24-70, dem netten alten Teil im APS-C- Format super -- Der nachführende Autofokus ( Mensch, Tier) ist fehlerlos treffsicher, selbst bei Gegenlicht und bei Dämmerung (habe ich probiert. toll!)

Nach diesen Infos freue ich mich noch einmal auf eine Beratungsrunde.
Und vielen, vielen Dank für die bisherige Hilfe

Space



Space


Antwort von cantsin:

Pepper1122 hat geschrieben:
- Lichtsituation: übliche Photolampen zur Aufhellung (die 3-er Teile von Pearl
Das klingt so, als ob da bei Euch am völlig falschen Ende gespart wird...

Ich hätte an Eurer Stelle ca. 900 EUR für 3 vernünftige Aputure- oder Godox-Leuchten investiert und stattdessen eine FX30 als Kamera mit einem Sigma 18-50mm/2.8 gekauft.

Da ihr jetzt auf diesen beiden Optionen festsitzt: Beide Kameras dürften für Deine Zwecke funktionieren, als Arbeitspferd ist die S5ii dennoch robuster.

AF finde ich bei Gruppenaufnahme irrelevant - ich würde auf fixed focus bei f8 und Weitwinkel gehen, zumal wenn ihr keine Kameraperson habt.

Unbeobachteter/selbstlaufender Video-AF bei dynamischen Gruppen-Workshopaufnahmen wird Euch garantiert mehr Probleme einbringen, als dass er Probleme löst.

Space


Antwort von Pepper1122:

acrossthewire hat geschrieben:
Vorteil bei der Sony mit kompatiblem Objektiv (also nicht Sigma ART) man kann die Lensbreathing Kompensation verwenden. So ändert sich der Bildausschnitt bei einer Fokusverschiebung nicht.
Danke, Lensbreathing Kompensation ist mit Sigma Art nicht gegeben? Schade, ich hatte gehofft, mir das Sigma Art, 24-70, 2,8 zuzulegen, weil es eigentlich alle Fälle meiner abschätzbaren Einsätze geboten hätte.
Und wie steht es um Lensbreathing bei Panasonic, falls ich doch die s5iix nehme?
Vielen Dank im übrigen für die Klärungen

Space


Antwort von Pepper1122:

SamSuffy hat geschrieben:
Wenn du Gruppen filmst, würde ich dir empfehlen gar keinen AF zu verwenden, sondern manuell die Gruppe bei 24mm in Blende 8+ zu fokussieren. Ein AF bringt dir hier eventuelle Unruhen ins Bild. Du musst die Kamera halt so positionieren, dass du alle ausreichend scharf bekommst, was mit den Einstellungen kein Problem sein sollte.
Dann ist die Wahl der Kamera Zweitsache und du nimmst die, mit der du besser zurecht kommst. Persönlich würde ich wegen dem besseren Bild und der besseren Videofeatures der Kamera eindeutig zur Lumix greifen.
Das würde das Autofokus-Problem lösen (24 mm, Blende 8)!
Du schreibst, dass das Bild der Lumix besser sei, kannst du das vielleicht noch kurz ausführen?

Space


Antwort von Pepper1122:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Blende 8 und + braucht dann aber viel Licht…Sonst gibt das maue Bilder.
Gruss Boris
Kannst Du mir für ein kleines Budget vielleicht Videolichter nennen? Wir müssten bei Kamera Express einkaufen. Entschuldige, wenn ich rückfrage, aber wir haben hinsichtlich der Technik ziemlich wenig Ahnung.

Space


Antwort von Pepper1122:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
.
Kameras /Camcoder mit kleinerem (Apsc/1Zoll) Sensor haben tendenziell bei Video immer einen besseren Autofokus, als Fullframe Kameras. Und genügen was die Bildqualität anbelangt für Gruppen Interviews/Schulungs Videos unter normalen Lichtverhältnissen allemal.
Das ist ein guter tipp. Ich kann ja mit beiden Kameras vorgeben, dass im APS-C-Format gedreht werden soll, dann müsste der Autofokus doch auch entsprechend schneller arbeiten?

Space


Antwort von berlin123:

Pepper1122 hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
.
Kameras /Camcoder mit kleinerem (Apsc/1Zoll) Sensor haben tendenziell bei Video immer einen besseren Autofokus, als Fullframe Kameras. Und genügen was die Bildqualität anbelangt für Gruppen Interviews/Schulungs Videos unter normalen Lichtverhältnissen allemal.
Das ist ein guter tipp. Ich kann ja mit beiden Kameras vorgeben, dass im APS-C-Format gedreht werden soll, dann müsste der Autofokus doch auch entsprechend schneller arbeiten?
Der Autofokus ist bei beiden Kameras wirklich nicht das Problem hier. Außer es wird Focus Tracking verwendet, dann Sony.

Aber das löst wie gesagt dein Problem nicht. Wenn es während des Interviews keinen Kamera Operator gibt, hast da keine andere Wahl als eine kleinere Blende zu nehmen um sicher zu stellen, dass alle Personen immer im Fokus sind.

Autofokus mit größerer Blende und mehreren Personen, die abwechselnd oder gleichzeitig im Fokus sein sollen gibt es meines Wissens noch nicht, also etwa eine Einstellung wie “Alle Gesichter immer im Fokus” (ginge je nach Position von Kamera und Subjekten auch nur im Automatikmodus), oder “automatisch auf sprechende Gesichter fokussieren”. Letzteres gibt’s bestimmt irgendwann, aber Sony und Panasonic haben sowas soweit ich weiß nicht.

Wie von anderen geschrieben: Fokus einmal manuell einstellen, so dass alle Sprecher immer im Fokus sind solange Sie auf ihrem Platz bleiben.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Wenn der Einsatzzweck nur dieser sein sollte spielt somit der Autofokus gar keine Rolle.
Dann könnte er auch zur günstige S5 Mark 1 greifen und das gesparte Geld in Licht oder Ton investieren…
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

An den TO: Vielleicht ist Dir das nicht ganz klar aus den bisherigen Antworten, aber die einhellige Empfehlung hier ist nicht nur auf F8 zu gehen, sondern den AF der Kamera ganz abzuschalten.

Licht: Kauft Euch drei Godox SL60W, wenn Lüftergeräusche kein Problem sind, ansonsten zwei oder drei UL150, die sind lautlos.

Space


Antwort von cantsin:

Pepper1122 hat geschrieben:
Danke, Lensbreathing Kompensation ist mit Sigma Art nicht gegeben? Schade, ich hatte gehofft, mir das Sigma Art, 24-70, 2,8 zuzulegen, weil es eigentlich alle Fälle meiner abschätzbaren Einsätze geboten hätte.
Und wie steht es um Lensbreathing bei Panasonic, falls ich doch die s5iix nehme?
Vielen Dank im übrigen für die Klärungen
Lens breathing ist egal, wenn ihr das Objektiv mit fester Fokuseinstellung betreibt.

Space



Space


Antwort von Pepper1122:

cantsin hat geschrieben:
Empfehlung hier ist nicht nur auf F8
Vielen Dank! Was meinst Du mit F8?

Ich hatte bislang drei Softboxen genommen, die den Raum aufhellten. Das Video wirkte allerdings "flach" und merkwürdig "dunstig", neblig, ich weiß nicht, ob ich hier mich verständlich ausdrücke. Wie kommt das und wie lässt sich das vermeiden? Vielen Dank für weitere Tipps! Und natürlich für die bisherigen.

Space


Antwort von cantsin:

Pepper1122 hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:
Empfehlung hier ist nicht nur auf F8
Vielen Dank! Was meinst Du mit F8?
Ernstgemeinte Empfehlung: vergesst Eure Pläne und kauft Euch einen normalen Videocamcorder.

Wenn man nicht weiß, was Blende 8 ist, braucht man auch keine Vollformat-Hybridkamera. Und sowieso performt die hinsichtlich Tiefenschärfe und Bildrauschen wie eine 1"-Videokamera bei Blende 2.8.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Das habe ich mir von Anfang an gedacht, bei Blende 8 ist eine Fullframe für den Einsatzzweck unnötig..Und der Autofokus ist abgesehen davon bei den Camcordern eh viel besser…
Gruss Boris

Space


Antwort von berlin123:

Die Fullframes sind langfristig wiederum flexibler. Nach den Erfahrungen mit den ersten Interviews will man dann doch mal den Hintergrund freistellen oder mit mehr Weitwinkel bei großer Blende experimentieren als es der Camcorder hergibt.

Was F8 ist kann man sich anlesen und durch Experimentieren verstehen, daran wird es nicht scheitern. Der Camcorder ist besser für Set und Forget. Die DSLR ist flexibler und macht mehr Arbeit. Ich würde sie DSLR nehmen, außer meine Interviews finden immer im gleichen Setting statt und mehr interessiert mich am Bild auch nicht.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Das täuscht.
Den Hintergrund freistellen geht durchaus auch mit nicht aktuellen Camcordern mit kleinen Sensoren

Er zeigt es.;)
Auch mit günstigen Consumer Modellen.
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

berlin123 hat geschrieben:
Der Camcorder ist besser für Set und Forget. Die DSLR ist flexibler und macht mehr Arbeit. Ich würde sie DSLR nehmen, außer meine Interviews finden immer im gleichen Setting statt und mehr interessiert mich am Bild auch nicht.
Der TO will ja keine Interviews im klassischen Sinne filmen, sondern Workshops, deren Teilnehmer Situationen spontan in einem Raum durchspielen und die von der immer mitlaufenden Kamera statisch vom Stativ und ohne bedienende Kameraperson mitgefilmt werden.

Ein klassischeres Camcorder-Einsatzszenario als dieses kann man sich kaum vorstellen....

Stattdessen haben sie aber einschlägige Testberichte über Hybrid-Kameras wie die a7c II so missverstanden, dass sie dachten, dank moderner KI-Funktionen könnten Kameras im unbeobachteten Video-Dauerbetrieb automatisch richtig auf die jeweils im Raum handelnde/aktive Person fokussieren, auch bei Großsensorkameras und mit geringer Tiefenschärfe und mit den nötigen Schärfeverlagerungen....

Weil aber die Anschaffung praktisch schon gelaufen ist, kann man ihnen nur noch empfehlen, aus der Full Frame-Hybridkamera durch starkes Abblenden und Fixfokus einen simulierten Camcorder zu machen...

Schuld hat hier IMHO wieder das für Laien irreführende/missverständliche Influencer-Hype-Marketing der Kamerahersteller.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Einfach wieder verkaufen wäre auch eine Lösung.
Gruss Boris

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Firmwareupdates für Sony Alpha 1, 7 IV, 7S III, 7R V, 7CR, 7CII, ZV-E1
26.10.22 - Vorstellung der neuen Sony Alpha 7R V
Sonys professionelle "Alpha"-Drohne Airpeak S1 wird ab 24. Dezember ausgeliefert
Sony Alpha 6400 Autofokus pumpt
Firmware 1.10 Update für Sony Alpha 1 behebt IBIS Problem und verbessert AF-Leistung und Stabilität
Sony Alpha 6900
Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
Sony Alpha 6600 - hat schon jemand Langzeiterfahrungen
Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
Frische Spezifikations-Gerüchte zur Sony Alpha 7 S IV
Sony stellt Vlogger-Griff GP-VPT2BT für Sony Alphas vor
Sony FX3, MacBook Air M3, Panasonic S5IIX, SmallRig DH10 Stativkopf: Was hat sich mobil bewährt?
Panasonic LUMIX S5II und S5IIX - endlich mit Phasen-Autofokus, außerdem: 6K, aktive Lüftung und ProRes
Panasonic S5IIX (DC-S5M2X) Ende Mai verfügbar- mit Blackmagic RAW Ausgabe
Panasonic kündigt neues Firmware-Updates für LUMIX S5II- und S5IIX an
Sony stellt wegen Chipmangel die Produktion von Sony Alpha 7 II, Alpha 6100/6400 und PXW-Z190 ein
Sony teasert Alpha Kamera Special Event: Neue Sony Alpha 9 III im Anflug?
Sony Alpha 9 III - schneller Global Shutter erstmals in Sony Alpha Kamera
Kaufberatung Alpha 7 iv oder Alpha 7s iii
Akkulaufzeit für Videoaufnahme Alpha | sony alpha 7 iii
Sony: Stilles Hardware Update Alpha 7R III und Alpha 7R IV Kameras
Sony stellt kompakte Alpha 7C II und Alpha 7C R Vollformat-DSLMs mit 33 und 61 MP vor
OLPF-Nachrüstung für S5ii/S5iix/S5/S1
Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
Sony Alpha 6400 oder 6600? bester FocusAssistant?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash