Logo Logo
/// 

Nikon Z6 Problem: Bild-Flackern bei LOG (und RAW) Videoaufnahme



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Nikon DZ6 / Z7 / D850 / D750 / D500 / ...-Forum

Frage von puissance:


Hallo,

Ich habe ein Problem mit meiner Nikon Z6 Kamera (Firmware 2.2, mit RAW-Aufnahme):

Bei Videoaufnahmen mit N-LOG oder RAW (ich hatte das Problem bereits bei N-LOG als die RAW-Funktion noch nicht freigeschalten war) auf einem Atomos Ninja V-Rekorder kommt es bei manchen ISO-Werten zu einem Flackern, das die Aufnahme unbrauchbar macht.

Bisher ist es mir nur bei Aufnahmen bei Nacht mit künstlicher Beleuchtung aufgefallen, vermutlich liegt das daran, dass bei Dunkelheit höhere ISO-Werte zur Anwendung kommen.

Ich habe ein Motiv (Bücher auf einem Schreibtisch, in einem Innenraum bei Nacht, durch eine Schreibtischlampe mit normaler Glühlampe beleuchtet) mit allen ISO-Werten getestet. Dabei taucht das Flackern bei 160 (extrem), 320, 400, 500, 640, 1600, 2500, 3200, 4000 auf; nicht aber bei 100, 125, 200, 250, 800, 1000, 1250, 2000, 5000, 6400, 8000,10000,12800,16000.

Ich habe es mit und ohne LED-Bildschirmlicht im Raum getestet: das Flackern taucht auch auf, wenn nur eine Glühbirne im Raum einegschaltet ist und sonst nichts.

Eine Änderung der Flimmerreduzierung von Automatisch zu 50Hz zu 60Hz ändert auch nichts daran.

Man sieht das Flimmern/Flackern besonders in den Schatten, dunklen Bereichen.

Ich habe das Problem auch im Netz mehrfach beschrieben gefunden, etwa hier:

https://www.eoshd.com/comments/topic/28 ... tain-isos/

oder hier:

https://www.dpreview.com/forums/thread/4382637

Aktuell ist es nicht möglich damit sinnvoll zu filmen.

Was ich im Netz dazu gelesen habe ist beunruhigend.

Wenn sich das nicht änder lässt, ist die Kamera unbenutzbar. Aber manche scheinen das Problem nicht zu haben?

Hilfe!



Antwort von pillepalle:

Hallo,

also ich habe das nicht. Habe es zwar gerade nicht ausprobiert, aber das wäre mir aufgefallen, weil ich schon extrem viel damit gefilmt habe. Allerdings filme ich fast immer in 25p und 1/50sek. Die ISO Werte die Du angibst, habe ich aber schon alle benutzt.

Ist der Fehler denn wiederholbar? Mit welchen Framerates und Verschlusszeiten filmst Du wenn es auftritt? Und versuch doch mal mit 25p und 1/50sek zu filmen. Für mich hört sich das eher danach an, als ob es an der Lichtquelle läge, wenn es nur bei einer Lichtquelle auftritt, wie Du schreibst. Die beiden zitierten Fälle im Netz haben ja auch keine Belichtungszeiten angegeben, bzw. der eine sagt glaube ich nur, das er in 24p und 1/50sek. filmt. Ich glaube auch die Flickerreduzierung funktioniert nur bei internen Aufnahmen. Dafür würde ich aber nicht die Hand ins Feuer legen, weil ich die auch nie benutzt habe.

Wenn das Flickern immer auftritt würde ich die Kamera zu Nikon schicken. Für mich wäre das ein Garantiefall. Aber eben erst einmal testen, ob es nicht ein Bedienungsfehler ist.

VG



Antwort von puissance:

ich filme immer in 4K 25 p mit 1/50. Und es trat sowohl bei einer Schreibtischzimmerlampe wie auch bei einer Theatervorstellung mit Bühnenlicht und einer Ausstellung abends mit Videoprojektionen an den Wänden auf. Das sind drei verschiedene Fälle.








Antwort von pillepalle:

Ok, bei einer Videoprojektion könnte ich es ja noch irgendwie verstehen, aber bei Bühnenlicht sollte da eigentlich nichts Flackern (wenn es keine Billo-Leuchten waren). Habe selber schon einige Bühnenaufnahmen mit den Einstellungen gemacht und nie Probleme mit Flickern gehabt. Dann schick die Kamera doch zu Nikon Düsseldorf (ist der Hauptsitz für Europa), am besten mit dem flickernden Clip auf einem USB-Stick, als Beleg der Fehlerquelle. Normal ist das jedenfalls nicht und ich würde da auch nicht lange fackeln.

VG



Antwort von puissance:

Ich habe das gleiche Schreibtisch-Setting heute nochmal getestet; bei Sonnenlicht tauchte das Problem nicht auf, bei einer Glühlampe schon. Die Flimmerreduzierung ändert aber nichts daran, egal welches Setting (automatisch/50 hz / 60 hz)

Vielleicht funktioniert die Flimmerreduzierung nicht richtig bei externer RAW/LOG-Aufnahme? Aber wenn das wirklich so wäre, hätten doch schon viel mehr Leute über dasselbe Problem berichtet?

pillepalle, kannst du mal bitte probieren mit verschiedenen ISO-settings mit einer normalen glühbirne oder anderem künstlichen licht in verschiedenen ISO-settings das problem zu reproduzieren? das wäre echt sehr hilfreich!

ich hatte extremes flimmern bei ISO 160, aber das scheint bei verschiedenen usern unterschiedlich zu sein.



Antwort von pillepalle:

@ puissance

Bin heute auf einem Job, aber kann ich heute Abend gerne mal probieren. Bin mir aber relativ sicher das da nichts flackern wird, weil ich schon viel bei Künstlich gefilmt habe. Ich sage Dir später mal Bescheid.

VG



Antwort von puissance:

@pillepalle: super, danke. dann kann ich Nikon sagen, dass bei gleicher Versuchsanordnung bei jemand anderem kein Problem auftrat. Und wichtig: es geht um LOG und RAW-Aufnahme. Danke!



Antwort von pillepalle:

Hallo puissance,

also ich habe es gerade mal getestet und habe die Kamera in den dunkelen Bereichen auch zum Flackern bekommen. Allerdings nur in N-Log. In Raw habe ich alle ISO Werte durchprobiert (von 100 bis 25600) und hatte überhaupt kein Flackern in den Schatten. In N-Log bei folgenden ISO Werten: 1000, 1250, 4000, 5000 und 6400. Ich hatte mir extra ein dunkeles Motiv gesucht, etwas unterbelichtet damit es noch deutlicher wird und in UHD 25p mit 1/50 sek gefilmt. Etwas merkwürdig ist es aber, das es bei Dir bei anderen Werten auftritt und auch bei RAW.

Was mich wundert ist, das mir das bei allen Aufnahmen die ich gemacht habe noch nie aufgefallen ist, bzw ich das auf noch keiner Aufnahme hatte (ich nutze die schon 9 Monate). Entweder hatte ich zufälligerweise nie diese ISO Werte eingestellt, oder das 'Phänomen' taucht nicht regelmäßig auf. Werde das die Tage auf jeden Fall noch einmal testen. Heute Abend habe ich es jedenfalls wiederholbar bei diesen ISO Werten hinbekommen. Aber lustigerweise eben nur bei diesen Werten (mal stärker mal schwächer). Sobald man die ISO um einen drittel Wert verändert ist es weg. Ist aber gut zu wissen welche ISO Werte ich in Zukunft meiden sollte :)

Auf dem Nikon Display sieht man es kaum, weil das ohnehin so mau ist, aber da flackert es auch leicht. D.h. das die Kamera bereits das flackern erzeugt und nicht der Ninja. Hab gerade zu tun und wenig Zeit bei Nikon vorbei zu dackeln, aber vielleicht schreibe ich denen mal eine Mail ob die das Phänomen kennen. Werde ich aber auch reklamieren.

VG



Antwort von puissance:

Habe es eben nochmal gecheckt mit RAW: bei 100, 400 und 4000 war es okay, bei 160 flimmert es.

Und ich bin mir leider nicht sicher, ob wirklich manche ISO Settings immer flimmern und andere nicht oder ob das von der jeweiligen Lichtsituation abhängt.

Wenn dem so wäre, ließe es sich nicht voraussagen und damit wird die Kamera für alle Aufnahmen bei künstlichem Licht unbrauchbar.

Das ist schon krass.



Antwort von rush:

Flickern ist durchaus ein nicht zu unterschätzendes Problem und wird auch ohne Kamera bereits von einigen mehr, von anderen weniger wahrgenommen.

Je nach Leuchtmittel gibt es da riesige Unterschiede - LEDs können unglaublich vielfältig flackern je nachdem wie sie angesteuert werden.

Mein kürzliches Nerv-Beispiel war eine im Netz hängende schaltbare LED Lichterkette die je nach ShutterShutter im Glossar erklärt Mal mehr, Mal weniger flickert obwohl die Kamera (in dem Fall die P4k) ebenfalls auf 1/50 @ 25p stand.

Um zu testen ob ein Leuchtmittel flickeranfällig ist gibt es einen banalen Trick.. Handy schnappen und dort Zeitlupenmodus in der Kamera aktivieren... Die Ikea LED Leuchten in meiner Stehlampe etwa machen überhaupt keine Probleme - die Lichterkette dagegen flickert fleißig vor sich hin. Solange man keinen fein einstellbaren ShutterShutter im Glossar erklärt aka Clear Scan in der Kamera hat ist man mehr oder weniger aufgeschmissen - und selbst wenn man die eine Frequenz findet können dann andere Lichtquellen im schlimmsten Fall zu flickern beginnen.

Wenn vor Jahren die Netzfrequenz oder Computermonitore problematisch waren sind heute es heute LEDs die völlig bekloppte Phänomene erzeugen können.

Ob die Nikon da besonders empfindlich für ist kann ich nicht beurteilen - denke aber eher das es ein generelles Problem ist... Warum die ISO Einstellung jedoch bei Dir so einen großen Unterschied macht ist in der Tat ungewöhnlich.



Antwort von pillepalle:

Hätte ich nicht gezielt danach gesucht, wäre es mir noch gar nicht aufgefallen. Ich bin mir aber recht sicher das ich schon mal mit ISO 1000 oder 1250 auch Indoor gefilmt habe und da hatte ich das Phänomen ja scheinbar nicht. Auch bei einem Konzertmitschnitt vor relativ dunkelem Hintergrund hatte ich kein flackern. Es läßt sich ja verhindern indem man die ISO verändert, nur verstehen tue ich das nicht. Ich werde das nochmal testen und auch mal schauen ob ich das vielleicht mit Tageslicht hin bekomme und ob es immer die selben ISO Werte sind. Ich sehe das zwar nicht so dramatisch wie puissance, weil man wie gesagt ja auch eine andere ISO Einstellung wählen kann. Trotzdem werde ich mir mal anhören was Nikon dazu sagt und ob sie eine Lösung dafür haben.

VG



Antwort von puissance:

Während der Aufnahme bemerkt man ja nicht ob es flimmert, man sieht das nicht immer auf dem Atomos Bildschirm, meistens nicht. Daher ändert man auch die ISO-Einstellung nicht. Klingt als ob man bei jedem Dreh paranoid werden würde.








Antwort von puissance:

Ich habe es übrigens eben auch in einem anderen Raum, in dem nur Glühlampenlicht (keine LED; kein Halogen, keine Energisparlampe) ist, getestet.

Ergebnis: Ebenfalls Flimmern bei ISO 160 in den dunklen Bereichen.

Es hat also nichts mit LED-Licht zu tun.



Antwort von pillepalle:

Also ich sehe das auch auf dem Atomos. Wenn man es weiss worauf man achten muss, sogar auf dem Kamera Display. Wenn ich es auf dem Atomos nicht sehe, ist es auch nicht im Film.

VG



Antwort von puissance:

Ich habe es eben getestet, ein Motiv bei ISO 800, 400 und 100 und künstlichem Licht gefilmt.

Alle drei sahen am Atomos Ninja V Bildschirm okay aus.

In Final Cut sieht man aber, dass 400 und 800 in den dunklen Bereichen flimmern; ISO 100 nicht.



Antwort von pillepalle:

Ja, dann ist es bei Dir anders. Wenn's bei mir flimmert, sehe ich das auch am Monitor.

VG



Antwort von puissance:

Was hast du beim Ninja V bei Monitor eingestellt? Ich habe "Native".

Und links (neben dem Output) steht bei mir "Linear" - ist das bei dir auch so?



Antwort von pillepalle:

Ich glaube ja, bin aber gerade unterwegs und kann nicht drauf schauen. Da könnte auch N-log stehen. Ich finde man sieht auf dem Display sehr genau was man aufnimmt. Und eben auch das flackern, wenn es auftritt.

VG



Antwort von Mekkes82:

Ich schalte mich hier auch mal ein. Auch ich bemerke in dunklen Bereichen bei ProResProRes im Glossar erklärt HQ mit N-LOG und auch mit ProResProRes im Glossar erklärt RAW ein Flackern/Blinken bei einigen ISOs. Besonders stark ausgeprägt ist das bei ISO 160. Man kann das auch im Schnittprogramm oder am Ninja erkennen, wenn man sich das Vekotscope anschaut. Obwohl die Kamera auf einem Stativ ist, erkennt man ein hin-und-herspringen der Farbwerte in Vektorscope. Irgendwas passiert da also. Bei ISO 200 flackert nichts und auch das Vektorscope bewegt sich kein Stück. Das Ganze ist reproduzierbar.



Antwort von carstenkurz:

Auch Glühlampen flimmern, wenn auch in relativ geringer Intensität. Normalerweise sollte sowas bei längeren Belichtungszeiten, wie sie bei 'Filmern' und bei AvailableLight üblicherweise verwendet werden (1/48s bzw. 1/50s) nicht großartig auffallen.

Dass es abhängig von den ISO Einstellungen der Kamera ist, ist eigenartig. Ich gehe davon aus, dass Du auch mal NUR ISO verändert hast, ohne den ShutterShutter im Glossar erklärt nachzujustieren?

Vielleicht irgendeine krude Geschichte mit der Sensorauslesung im Videomodus.

Whatever - Beispiele an den Nikon Support, und dann gespannt abwarten...

- Carsten



Antwort von pillepalle:

@ carstenkurz

Ja, hab denen gestern schon ein Beispiel geschickt. Mal abwarten. Ganz so einfach ist das aber nicht, denn das Flackern tritt auch bei Tageslicht, also unabhängig von der Lichtquelle auf.

VG








Antwort von Mekkes82:

Klar. Habe alle ISOs ausprobiert. Bei einigen tritt das Problem auf. Und es hat auch nichts mit der Lichtquelle zu tun. Auch wenn ich bei Tageslicht Filme, flackert das Vektorscope, auch bei einem Stillleben ähnlichen Motiv, also ohne Bewegung. Da sieht man es nur nicht in den Schatten.



Antwort von Mekkes82:


@ carstenkurz

Ja, hab denen gestern schon ein Beispiel geschickt. Mal abwarten. Ganz so einfach ist das aber nicht, denn das Flackern tritt auch bei Tageslicht, also unabhängig von der Lichtquelle auf.

VG

Genau das beobachte ich auch! Hat nichts mit Flackern von elektrischem Licht zu tun, was viele direkt denken, wenn sie sowas lesen.



Antwort von pillepalle:

@ Mekkes82

Genau. Ich hatte nachdem ich das mal durchgetestet habe auch ein altes Video gefunden wo das bei mir mal aufgetreten war:

https://www.youtube.com/watch?v=7RDZ8wWwDCE&t=0m30s

Damals hatte ich dem keine so große Beachtung geschenkt, weil die Szene in der Dämmerung aufgenommen wurde und eine Straßenlaterne die Szene mit beleuchtet hat. Da dachte ich das käme von der schrägen Laternenbeleuchtung. Habe ich aber sonst nie wieder gehabt (wohl Zufall), weil es eben nur unter ganz bestimmten Bedingungen und ISO Einstellungen auftritt und auffällt. Es scheint ja auch von Kamera zu Kamera unterschiedlich ausgeprägt zu sein. Wie gesagt, hätte ich nicht danach gesucht, wäre mir das immer noch nicht aufgefallen.

VG



Antwort von Jan:

Wo seht ihr denn da ein Flackern beim Video? Ich hoffe ihr meint nicht den Moment ab Minute 2.02, wo der User den Focus auf die vordere Person gelenkt hat und der Hintergrund mit den Lampen unscharf wurde, was ja normal ist bei Offenblende und Großsensoren.



Antwort von Jott:

Du meinst dieses leichte Helligkeitsflackern, gut zu sehen beim Grünzeug im Hintergrund? Seltsam. Ein Effekt durch eine Lichtquelle ist das jedenfalls nicht, was ich da sehe. Keine Idee, wie und wo so was entstehen könnte.



Antwort von pillepalle:

@ Jott

Genau. Und ein Video vorher, als es noch etwas heller war und ich noch eine anderen ISO Wert eingestellt hatte sieht man nix davon.

VG



Antwort von Jan:

Ihr macht doch bitte keinen Test bei Youtube wo FormatFormat im Glossar erklärt, Komprimierung und teilweise noch die FramerateFramerate im Glossar erklärt geändert wird? Sieht der Originalfilm auf dem Rechner auch genau so aus? Ist es der Originalfilm ohne jegliche Bearbeitung irgendeiner Software, oder was wurde per Software wie importiert (Einstellungen)? Ich frage deswegen, weil 80% aller Bild-Probleme (Flackern und Ruckeln) auf einer falschen Software-Importierung zurück zuführen sind, also einer Fehlbedienung des Users mit einem Programm. Das würde dann auch dafür sprechen, dass viele andere User da kein Problem haben. Ich habe die Z6 da, aber keinen Atomos-Rekorder, kann es also nicht testen.



Antwort von Mekkes82:

Bitte mal weiter oben lesen. Man kann das auch schon auf dem Monitor des Atomos Ninja V erkennen (Zucken/Bewegung des Vektorscope/ Blinken/Flackern und dunklen Bereichen, wenn man auf schwarz/weiß stellt (normalerweise zur Abschätzung von Bildrauschen benutzt). Und man sieht es sich nach dem Import in das Schnittprogramm.

Ihr macht doch bitte keinen Test bei Youtube wo FormatFormat im Glossar erklärt, Komprimierung und teilweise noch die FramerateFramerate im Glossar erklärt geändert wird? Sieht der Originalfilm auf dem Rechner auch genau so aus? Ist es der Originalfilm ohne jegliche Bearbeitung irgendeiner Software, oder was wurde per Software wie importiert (Einstellungen)? Ich frage deswegen, weil 80% aller Bild-Probleme (Flackern und Ruckeln) auf einer falschen Software-Importierung zurück zuführen sind, also einer Fehlbedienung des Users mit einem Programm. Das würde dann auch dafür sprechen, dass viele andere User da kein Problem haben. Ich habe die Z6 da, aber keinen Atomos-Rekorder, kann es also nicht testen.




Antwort von Mekkes82:

Habe jetzt eine Anfrage an den Nikon Support gestellt.

Hier ist ein Video, das das Problem verdeutlicht. Flackern bei N-LOG und ISO 1250:

https://www.dropbox.com/s/lhya27d7aaofn ... g.mov?dl=0








Antwort von puissance:

Ich wurde gestern vom Nikon Support angerufen, dass das Problem im nächsten oder übernächsten Firmware-Update behoben werden soll.



Antwort von pillepalle:

@ puissance

Ja, würde mir auch so mitgeteilt (hatte ich in dem RAW Thread gepostet). Scheint wohl kein grosses Ding zu sein das zu fixen.

VG



Antwort von Mekkes82:

Ich hab da jetzt nochmal ein Video drüber gemacht.

Der deutsche Nikon Support hat das an die Entwicklung in Japan weitergegeben. Die Antwort, die zurück kam war, dass "das Flackern im Bereich der normal zu erwartenden Abweichungen liegt" und sich an eigenen Testgeräten beobachtet werden konnte. Mit wurde auch bestätigt, dass das bauartbedingt nicht durch Firmwareupdates begehbar bist, ich befürchte da hat es sich der Support bei anderen Nutzern einfach gemacht und das einfach behauptet.

Hier mein Video: https://youtu.be/NBdMG_D6h-8



Antwort von puissance:

Die Frage ist nun kommt das mir vor Wochen am Telefon versprochene Firmware-Update zur Behebung des Flackerns oder nicht.

Und wenn nicht war das meine letzte Nikon. Das meine ich sehr ehrlich. Ich habe im Moment eine D850 und die Z6 und eine Menge Objektive und war wirklich ein treuer Nikon-Anhänger über viele Jahre. Aber ich habe keine Lust mehr mich für blöd verkaufen zu lassen.

Also: das nächste Firmware-Update warte ich noch ab.



Antwort von Mekkes82:

Joa, das ist schon mies. Ich glaub nicht an ein Firmware Update, dass das behebt. Meine Anfrage an Nikon wurde anscheinend wirklich an die, die es wissen müssen weitergeleitet. Aber ich hoffe, dass die sich irren...



Antwort von puissance:

Ja, wird wohl so sein. Wollte mir das Z 70-200 2.8 kaufen, das lasse ich nun.

Die Vollformatkameras anderer Hersteller haben dieses Problem nicht.

Ich warte auf die nächste Sony.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Nikon DZ6 / Z7 / D850 / D750 / D500 / ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
Nikon 10 Bit N-Log 3D LUT für Nikon Z6 u. Z7 zum freien Download da - ProRes RAW kostenpflichtig
Nikon 10 Bit N-Log LUT ausprobiert: Wie gut ist die offizielle N-Log LUT für Nikon Z6 und Z7?
Gamechanger: ProRes RAW für die Vollformat Nikon Z6 und Nikon Z7 im Anflug // CES 2019
Nikon: Neue REC 709 N-Log 3D LUT für Nikon D780 DSLR als freier Download
Flackern im Bild
Die RAW und LOG Aufklärung
Log und RAW - Codec-Qualität von Blackmagic, Panasonic und Sony
Stu Maschwitz über RAW und Log
Messevideo: Nikon Z6 und Z7: 4K 10 Bit N-Log, Fullsensor Readout, XQD, Sensorstabi uvm. // Photokina 2018
Weitere CES-Informationen zu Nikon, RAW und Atomos
GoPro Hero4-DJI P2: Flackern im Bild (Dächer & Bäume)
Nikon RAW-Ausgabe für Z6 und Z7 ist jetzt verfügbar!
Sandisk teasert CFexpress-Karten mit 4K Raw Video und Nikon
12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording ?.
Messevideo: Nikon Z6 und ProRes RAW mit dem Atomos Ninja V // NAB 2019
Videoaufnahme bei Bewegung
Flackern in Material bei Gewitter
Nikon N-Log LUT
Flackern von Standbildern bei Video-DVD
Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme
Atomos Ninja V wird Nikon N-Log unterstützen // Photokina 2018
Log statt Raw "for results of the same or better quality"
Fs5 - RAW to ProRes & LOG
Nikon Firmware 2.0 für Nikon Z6 und Z7 bringt Eye-AF, besseren Lowlight AF und mehr

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen