Einsteigerfragen Forum



Grobschnitt ohne Neurendern möglich?



Anfänger bekommen hier Hilfe, außerdem: verlinkte Einführungen
Antworten
soulbrother
Beiträge: 313

Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von soulbrother »

Servus in die Runde,
da ich mit der Suche nix brauchbares fand, muss ich fragen:
Gibt es ein Tool - das unter Windows 10 läuft - mit dem ein gaanz grober Schnitt ohne Neurendern/Neucodieren - also 100% verlustfrei möglich wäre.

Das Material sind Mitschnitte, die aus einer D810 bzw. Z6II kommen, FHD bzw 4k und von den vielen 30 Minuten Files - die in Summe nun viele dutzend GB verstopfen, werden nur immer 3-4 Stück ca. 3-minütige Passagen benötigt, alles andere darf in den Müll.
Drei Ziele sollen erreicht werden:
1. Der "Grobschnitt" - der aber ehh kein Schnitt ist, sondern nur eine Vorauswahl darstellt. Ich nenn es mal Grobschnitt, weil es natürlich nicht framegenau sein muss.
2. Diese kleineren Files dann sogar mit dem kostenlosen Dienst bei wetransfer verschickt werden könnten.
3. Die up- und downloadzeit der kleineren Files auch dort noch erträglich sind, wo mal kein schneller Zugang zur Verfügung steht.

Puh, lange Erklärung für die kurze Frage:
Gibt es das?
Was ich bereits nutze aber da auch nix gefunden habe, ohne Neurendern/Codieren - wobei in Premiere ich nicht alles durchforstet habe:
Premiere CC und Pinnacle Studio (v22+v24)

DANKE für alle zielführenden Hinweise :-)



Jott
Beiträge: 21688

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Jott »

Wenn nur die Filegröße zum Versenden dein Problem ist: Proxies?
Ein Speicherproblem kann's ja nicht sein bei "vielen Dutzend GB" - bei vielen Dutzend Terabyte hätte ich's verstanden! :-)



Bluboy
Beiträge: 4145

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Bluboy »

trial von videoredo probieren.



dienstag_01
Beiträge: 13016

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von dienstag_01 »

Meines Wissens bedarf es bei Long GOP Codecs auf jeden Fall eines Neu-Encodings der letzten bzw. ersten GOP, die müsste ja im Cameracodec erfolgen. Allein das schließt bei der Vielzahl der in den Cameras verwendeten Codecvarianten schon aus, dass es ein Tool gibt, welches für verschiedene Videofiles funktionieren könnte. Diesen Workflow würde ich vergessen.
Ich würde schneiden, neu encodieren, wahrscheinlich im prinzipiell gleichen Codec wie das Ausgangsformat, falls da kein Exot dabei ist. Wenn man dabei die Datenrate nicht verringert sind Generationsverluste zu vernachlässigen. (Zur Not könnte man ja wirklich kritische Files auch im Original bearbeiten)



Frank Glencairn
Beiträge: 21006

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Frank Glencairn »

100%ig framegenau ist da ja auch nicht gefragt.

Da gibt's ne Menge Software die das kann.

Hier ist eine davon: https://mifi.github.io/lossless-cut/

De omnibus dubitandum



dienstag_01
Beiträge: 13016

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von dienstag_01 »

Frank Glencairn hat geschrieben: Sa 10 Sep, 2022 12:55 100%ig framegenau ist da ja auch nicht gefragt.

Da gibt's ne Menge Software die das kann.

Hier ist eine davon: https://mifi.github.io/lossless-cut/

Von framegenau will ich gar nicht sprechen, aber moderne Codecs sind von einer Kompexität, man braucht sich ja im von dir berlinkten Programm nur mal kurz die Kommentare anschauen.
Und das dann für verschiedene Codecs - klar, kann man versuchen. Ich würde es trotzdem als das größere Experiment als Neucodierung bezeichnen ;)



prime
Beiträge: 1473

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von prime »

Mit ffmpeg oder Avidemux. Ersteres Kommandozeile, zweiteres hat ne gui.



Videopower
Beiträge: 36

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Videopower »

Ist das eine kleine Mogelpackung? Wie gut ist es wirklich?



Bluboy
Beiträge: 4145

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Bluboy »

Framegenau macht VideoRedo



Skeptiker
Beiträge: 5626

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Skeptiker »

LosslessCut.

Sehe erste jetzt, dass Frank Glencairn das Programm oben schon verlinkt hat - sorry!

Ansonsten: QuickTime 7 Pro (am Mac -> evtl. auch QuickTime X ??) kann das auch ganz gut (aber nicht mehr mit den neueren Videoformaten, MP4/H.264 geht meist noch), aber nicht sehr komfortabel: In/Out setzen und dann überflüssige Partien herausschneiden und a) am Ende den Rest mit Save as.. als 'eigenständigen Film' abspeichern oder b) die herausgeschnittenen Parteien jeweils aus der Zwischenablage in neues, leeres Fenster kopieren + dann speichern mit 'save as'.



Videopower
Beiträge: 36

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Videopower »

Frame genau geht doch auch gut im Schnittprogramm, erschließt sich mir der Vorteil nicht so recht. Jedoch, vielen Dank!
Bluboy hat geschrieben: Di 14 Nov, 2023 16:17 Framegenau macht VideoRedo



Videopower
Beiträge: 36

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Videopower »

Vielen Dank! Ich habe das Matroskan Containerformat mkv für den Export genutzt, mit anderen hat es teils nicht funktioniert. Mal ganz davon ab, die kpl. Formate habe ich nicht alle sofort auf dem Schirm. mkv lässt sich perfekt verarbeiten, also perfekte Lösung!
Skeptiker hat geschrieben: Di 14 Nov, 2023 16:50 LosslessCut.

Sehe erste jetzt, dass Frank Glencairn das Programm oben schon verlinkt hat - sorry!

Ansonsten: QuickTime 7 Pro (am Mac -> evtl. auch QuickTime X ??) kann das auch ganz gut (aber nicht mehr mit den neueren Videoformaten, MP4/H.264 geht meist noch), aber nicht sehr komfortabel: In/Out setzen und dann überflüssige Partien herausschneiden und a) am Ende den Rest mit Save as.. als 'eigenständigen Film' abspeichern oder b) die herausgeschnittenen Parteien jeweils aus der Zwischenablage in neues, leeres Fenster kopieren + dann speichern mit 'save as'.



Skeptiker
Beiträge: 5626

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Skeptiker »

Vielleicht auch mal AVS Video ReMaker einem Test unterziehen (angeblich benutzbar von Win XP bis Win 11):

https://www.chip.de/downloads/AVS-Video ... 80879.html



sardinien
Beiträge: 11

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von sardinien »

soulbrother hat geschrieben: Sa 10 Sep, 2022 10:17 1. Der "Grobschnitt" - der aber ehh kein Schnitt ist, sondern nur eine Vorauswahl darstellt. Ich nenn es mal Grobschnitt, weil es natürlich nicht framegenau sein muss.
Ich verwende:

TMPGEncMPEGSmartRenderer6

Wichtig beim Schnitt ist, dass keyframes ausgewählt werden. ProRes wird nicht unterstützt.



Skeptiker
Beiträge: 5626

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Skeptiker »

Shutter Encoder (Open Source mit freiwilligen Zuwendungen) kann's auch:

Der grüne vertikale Streifen rechts in Bild 2 ist der Audiopegel an dieser Stelle.
Bild 3 zeigt die 3 Schnitt-Modi - habe noch nicht ausprobiert, ob man die Wahl hat, das Herausgeschnittene oder das Restliche zu speichern.

3 Screenshots (JPEG / Mac):
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



klusterdegenerierung
Beiträge: 26675

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von klusterdegenerierung »

"...please check it on the map!"



Skeptiker
Beiträge: 5626

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Skeptiker »

Hier fand ich eine kurze Anleileitung:

Losslessly Cutting Short Video Samples - Tutorial Thread [XMedia Recode]
https://forum.doom9.org/showthread.php?p=1737138

Wenn ich den Text richtig verstanden habe (übersetzt etwa "kurze Beispiele aus einem Video herausnehmen"), wird der gewählte Bereich zwischen In und Out Punkt (eckige Klammer auf und Klammer zu) abgespeichert (das entspricht dem Edit/"Trim"-Befehl mit abspeichern, wobei dort nacher nur der Bereich von IN bis OUT in der Timeline verbleibt).



klusterdegenerierung
Beiträge: 26675

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Yepp, einfach den Bereich Auswählen den man behalten möchte, dann in den Job Ordner klicken und vorher im Codec Bereich bei Video und Audio nicht konvertieren, sondern kopieren wählen.
Das kann man natürlich mit allen im Job Ordner machen, dann klickt man kodieren und er arbeitet alle ab.
Da beim kopieren nicht neu codiert wird, geht es in windeseile.
"...please check it on the map!"



Jott
Beiträge: 21688

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Jott »

Wenn’s interessiert:

Am Mac macht das QuickTime („Kürzen“). Schnell und verlustfrei.



klusterdegenerierung
Beiträge: 26675

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Also ich höre heute noch gerne Grobschnitt, aber rendern tue ich dabei nicht, möchte mich ja schließlich auf die Musik konzentrieren.

"...please check it on the map!"



soulbrother
Beiträge: 313

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von soulbrother »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Do 16 Nov, 2023 11:47 ...
Danke für einen weiteren sinnlosen Beitrag, der nichts mit dem Thema des threads zu tun hat.

Aber irgendwie müssen wir ja das Internet voll kriegen... :-(

;-)



klusterdegenerierung
Beiträge: 26675

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von klusterdegenerierung »

Yepp
Und jeder 2. Mann geht zum lachen in den Keller und kennt Spaß nur vom hörensagen.
"...please check it on the map!"



vaio
Beiträge: 1052

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von vaio »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Do 16 Nov, 2023 15:31 Yepp
Und jeder 2. Mann geht zum lachen in den Keller und kennt Spaß nur vom hörensagen.
Das kommt genau vom Richtigen. Selbst sollen die User bei deinen Beiträgen beim Thema bleiben, aber selbst nicht dran halten.
Zurück in die Zukunft



soulbrother
Beiträge: 313

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von soulbrother »

klusterdegenerierung hat geschrieben: Do 16 Nov, 2023 15:31 Und jeder 2. Mann geht zum lachen in den Keller und kennt Spaß nur vom hörensagen.
Und andere übersehen die wichtigen smileys...



Skeptiker
Beiträge: 5626

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Skeptiker »

Jott hat geschrieben: Do 16 Nov, 2023 07:56 Wenn’s interessiert:

Am Mac macht das QuickTime („Kürzen“). Schnell und verlustfrei.
Hat interessiert - danke!
Das wäre der Trim-Befehl (nur das mit IN/Out Eingerahmte abspeichern).

Jetzt habe ich noch danach gesucht, ob und wie man mit QuickTime X (mittlerweile ohne X) Teile aus einem Clip entfernen und den Rest verlustlos wieder abspeichern kann.

Mit cmd E blendet QuickTime eine Timeline ein mit einem roten Cursor-Strich und im Menü Bearbeiten taucht Clip teilen auf. Wenn man einmal teilt, und einen der zwei Teile löscht, kann man den übrigen Teil verlustlos speichern.

Wenn man zweimal teilt und den Teil in der Mitte löscht, taucht im Menü Ablage das Sichern .. nicht mehr auf. Wenn man QuickTime wieder schliesst, wird man gefragt, ob man speichern möchte - mit Ja beantwortet, wird dann gekürzt gespeichert, aber neu kodiert.

Mit QuickTime 7 Pro (v7.6.6) funktioniert das verlustlose Abspeichern des Rests hingegen auch noch, wenn mehrere Teile herausgeschnitten wurden (jeweils "i"=in/"o"=out und dann cmd X).

Alles Geschriebene gilt für macOS 10.14.6 Mojave, kann sich also in neueren Mac Systemen bzw. QuickTime-Versionen geändert haben.
Zuletzt geändert von Skeptiker am Fr 17 Nov, 2023 08:49, insgesamt 1-mal geändert.



Jott
Beiträge: 21688

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Jott »

Mit „Kürzen“ kann man verlustfrei kürzen. Das was der Threaderteller will. Ganz ohne Geschwurbel.



Skeptiker
Beiträge: 5626

Re: Grobschnitt ohne Neurendern möglich?

Beitrag von Skeptiker »

Jott hat geschrieben: Fr 17 Nov, 2023 08:48 Mit „Kürzen“ kann man verlustfrei kürzen. Das was der Threaderteller will. Ganz ohne Geschwurbel.
Es gibt zweierlei Kürzen: a) Ich schneide etwas heraus, und speichere es ab und b) ich schneide etwas heraus, und speichere den Rest ab.

Ganz ohne Dein übliches Geräusper!



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» AnimateAnyone - Foto und animierte Pose macht Video
von macaw - So 0:55
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Darth Schneider - So 0:51
» Asus PA32 UCR -K HDR Kalibrierung
von coldcase - So 0:36
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:30
» alte Camcorder Aufnahme flackert in Premiere
von klusterdegenerierung - So 0:10
» Team Group T-CREATE CinemaPr P31 - Externe USB-C SSD mit Mounting-Holes
von slashCAM - Sa 23:03
» NPF Dummy mit Lemo?
von -paleface- - Sa 22:03
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Sa 21:28
» Eine vernünftige Kamera
von oXSiggiXo - Sa 21:13
» Weitwinkel identifizieren
von cantsin - Sa 20:35
» Godzilla Minus One
von Cinemator - Sa 17:32
» Furiosa - A Mad Max Saga - offizieller Trailer
von iasi - Sa 16:17
» Größere Final Cut Pro Updates für iOS und MacOS verfügbar: Autom. Timelinescrolling, Voice-Over uvm.
von Frank Glencairn - Sa 15:52
» PIKA 1.0 angekündigt - Generative KI-Videos mit erstaunlicher Qualität
von Drushba - Sa 14:23
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 13:56
» Youtube - schluß mit lustig
von Holger1969 - Fr 23:25
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Funless - Fr 23:05
» Sonarworks SoundID Reference Headphones
von Frank Glencairn - Fr 20:31
» SmallRig und Mikevisuals stellen Tracking POV-Kit für 119,- Dollar vor
von Alex - Fr 12:43
» Benutzerdefinierte Gitternetzlinien in Sony Alpha-Kameras - für 149 Dollar!
von TheGadgetFilms - Fr 11:31
» Canon C500
von Andromeda - Fr 10:30
» CC radial fast Blur Fehler
von Alex - Fr 9:15
» Mirror shadings für Resolve image plane3d
von Jörg - Do 19:34
» Action – aber extrem
von MK - Do 19:03
» Sony und Associated Press vs Bild-Manipulation: Digitale-Signatur demnächst in Sony-Kameras
von Darth Schneider - Do 18:39
» DJI Air3 - lohnt der Wechsel?
von rush - Do 18:21
» Panasonic Lumix S5 II mit 20-60 mm.
von 123oliver - Do 15:06
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Do 14:37
» Wiedergabe in der S5II und PC besser als in Resolve (60 & 30 FPS))
von roki100 - Do 13:15
» Verständnisfrage Mac OS neu aufsetzen
von vaio - Do 13:09
» Gerücht: Sony hält Firmware-Updates für Alpha-Kameras zurück
von roki100 - Do 13:05
» Wo liegen Eure Vorteile von iOS?
von 7River - Do 11:59
» Motor Smart: Intelligenter AutoFocus-Motor von PDMovie nutzt LiDAR und KI
von stip - Do 11:35
» Die Geschichte der Cardellini Clamp
von andieymi - Do 11:33
» iPhone 15 Pro Dynamic Range, Rolling Shutter and Exposure Latitude
von andieymi - Do 10:00
 
neuester Artikel
 
Apple M3 und M3 Max - Resolve Performance

Auch in der dritten Generation sind Apples Prozessoren eine geeigneter Unterbau für DaVinci Resolve. Doch müssen Besitzer von älteren Macs jetzt neidisch werden? weiterlesen>>

MacBook Pro 16 M3 Max

Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut. weiterlesen>>