NewtoThis
Beiträge: 1

Welches Software-Setup für ein einmaliges Videoprojekt

Beitrag von NewtoThis »

Hallo liebe Community,

ich bin nicht sicher, ob das in Einsteigerfragen richtig ist, es schien mir aber passend zu sein. Bei mir geht es darum, dass ich grundsätzlich nicht in den Videoschnitt richtig einsteigen möchte, sondern etwas Unterstützung für ein großes anstehendes Projekt benötige. Es geht darum, dass eine mir nahestehende Person einen runden Geburtstag feiert und ich möchte hier etwas besonders persönliches machen. Vor vielen Jahren habe ich so etwas schon mal gemacht. Es soll ein Video entstehen, das im ersten Teil viele Bilder aus dem Leben der person zeigt, unterlegt mit einer eigenen Musik, die jemand für mich einsingt als den ersten Teil, vielleicht am Anfang eine Einblendung "Happy Birthday" oder etwas ähnliches und im zweiten Teil sollen Familie, Freunde und Bekannte Handyvideos schicken mit Wünschen, die ich dann ebenfalls einbinden möchte. Ich habe schon mal ein wenig mit ClipChamp auf Windows rumgebastelt, aber ich habe da keine Möglichkeit gefunden, wie ich zB alle Bilder, die während der Musik eingeblendet werden sollen, zusammen auf eine bestimmte Einblendezeit regulieren kann, es scheint nur einzeln zu gehen.

Ich habe aktuell dafür zur Verfügung ein Lenovo Ryzen 7-7840 mit 32GB Speicher, allerdings nur mit einer Radeon 780M integriert, oder ein Macbook Air M2, 8/256. Eine eGPU könnte ich bei Bedarf für den Windows-Rechner noch kaufen, glaube aber nicht, dass dies nötig sein wird für ein paar Bilder und Handyvideos.

Welche Programme könnten sich für die Umsetzung eignen? Es muss keine Freeware sein, ich bin gerade bereit ein Programm zu kaufen.

Ganz herzlichen Dank im Voraus und Entschuldigung, wenn das eine völlig falsche Frage für hier ist.



Jott
Beiträge: 21551

Re: Welches Software-Setup für ein einmaliges Videoprojekt

Beitrag von Jott »

Auf deinem MacBook befindet sich iMovie. Mehr brauchst du keinesfalls. Viel Spaß!

https://www.apple.com/de/imovie/



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blokbuster auf FX3 gedreht?
von pillepalle - Mi 3:40
» Panasonic S5II und S5IIX Firmware-Updates mit verbesserter V-Log Qualität, Upgrade Key u.a. verfügbar
von Funless - Mi 0:46
» AI-Diskussionsthread - Pro/Kontra?
von Bildlauf - Mi 0:18
» Empfehlung Software zur Datenübertragung Firewire?
von Skeptiker - Mi 0:14
» Berlin
von Bildlauf - Di 23:23
» Last Call - Endspurt! Der Nikon RAW Grading Wettbewerb endet am 27. September 2023 um 21h!
von iasi - Di 22:57
» Google Pixel 8 (Pro) - Neue Stufe der "computational" Videografie durch KI?
von iasi - Di 22:30
» Blackmagic Cinema Camera 6K mit Vollformat und L-Mount vorgestellt für 2.805 Euro
von klusterdegenerierung - Di 22:29
» Wie viel bringt S-Cinetone ggü. sLog3 und Rec709 8 Bit?
von Axel - Di 22:21
» Air3 - Einmal Vollgas bitte!
von Frank Glencairn - Di 21:40
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Di 20:51
» MYST kommt als Neuauflage!
von klusterdegenerierung - Di 20:29
» DJI Mini 4 Pro im Praxistest: 4K 10 Bit 50p, D-Log M und Active Track - Einstieg auch für Pros?
von klusterdegenerierung - Di 20:28
» Kompaktkamera vs iPhone (12)
von cantsin - Di 20:26
» DJI Mini 4 Pro vorgestellt mit 4K 10bit, 100fps, OcuSync 4.0 und mehr
von Darth Schneider - Di 16:54
» Blackmagic: Neue DeckLink 8K Pro Mini und Video Assist Update für Fujifilm GFX100 II
von MrMeeseeks - Di 15:29
» Videoclip: AJA Kona X High Performance I/O Board + HDR Image Analyzer erklärt
von slashCAM - Di 14:15
» Premiere Pro, After Effects und Frame.io - Mehr KI, 3D-Workspace und AWS-Cloud
von MK - Di 12:57
» Adobe Media Encoder - Color/Gamma-Shift
von Alex - Di 12:33
» Final Cut Pro für iPad in der Praxis: Der beste Videoeditor für Tablet?
von Axel - Di 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex - Di 8:49
» Deity Theos Funkstrecke mit 32Bit Float Backup-Recording vorgestellt
von pillepalle - Di 5:17
» Neues Nikon Plena Objektiv
von pillepalle - Di 1:18
» Motor Smart: Intelligenter AutoFocus-Motor von PDMovie nutzt LiDAR und KI
von roki100 - Mo 18:35
» DJI Air3 - lohnt der Wechsel?
von klusterdegenerierung - Mo 17:36
» Apple stellt Flaggschiff iPhone 15 Pro Lineup mit 3 nm CPU, ACES, externem ProRes Recording, neuem LOG uvm. vor
von Frank Glencairn - Mo 12:24
» Asus ProArt Display PA32UCXR - Kolorimeter eingebaut
von markusG - Mo 11:54
» Accsoon CineView Nano - drahtlose Vorschau/Aufnahme auf Smartphones/Tablets
von roki100 - Mo 9:47
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Mo 8:09
» Tempelhof
von klusterdegenerierung - Mo 8:02
» Was hörst Du gerade?
von Funless - So 21:12
» Sony FX3 und FX30: Neue Firmware bringt DCI 4K, echtes 24p und mehr
von Frank Glencairn - So 19:05
» slashCAM präsentiert: Nikon RAW Grading-Wettbewerb - Nikon Z 8 zu gewinnen!
von Darth Schneider - So 17:07
» SainSonic Kamlan 28mm 1.4 für Fuji-X, neuw. OVP
von thsbln - So 16:24
» QUENOX Adapter MinoltavMD/MC an Nikon Z OVP neu
von thsbln - So 16:22
 
neuester Artikel
 
DJI Mini 4 Pro im Praxistest

Mit der neuen Mini 4 Pro rückt DJI seine kompakte und führerscheinfreie Drohne ein ganzes Stück weiter Richtung Pro: Mit 4K 10 Bit 50/60p Aufnahme, D-Log M, ActiveTrack und jetzt auch omnidirektionaler Hinderniserkennung hat DJI an vielen Schrauben gedreht, die für hochwertigere Drohnenaufnahmen als Voraussetzung gelten. Wieviel Pro steckt also in der neuen DJI Mini 4 Pro? Hier unsere ersten Eindrücke und Testaufnahmen weiterlesen>>