Gemischt Forum



"cinematic" - Nein Danke!



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
nachtaktiv
Beiträge: 3035

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von nachtaktiv » Mo 16 Nov, 2020 02:41

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 14 Nov, 2020 07:42

Anders ausgedrückt, filmisch, kann logischerweise nur ein echter Film sein, keine einzelnen Blümchen, oder Katzen Filmchen, oder auch nicht Aufnahmen von schönen Frauen wie oben.
unsinn. das wäre so, als müsse man für "kafkaesk" kafka SEIN.

was ist denn ein filmischer film? sowas wie eine orangige orange?

FILMISCH beschreibt im falle von cinematic einen filmischen look. nicht mehr und nicht weniger. filmisch hat nicht den anspruch, ein kompletter film zu sein. das ist auf youtube allgemeinverständnis, seit der erste typ mit seiner 5DII losgelegt hat. da gehts nicht um story, um emotionen, um herzeleid.

"schaut her, ich kann mit meiner drohne luftbilder machen wie damals bei herr der ringe, als die gefährten von oben gefilmt, durch die ebene wanderten oder durch gebirge kraxelten."

darum gehts.

wie roki es schon richtig angemerkt hat, und andere es anscheinend immer noch nicht gerafft haben: der typ verwechselt film mit filmisch. und das anscheinend auch noch bewusst. man könnte auch sagen: er haut beides in einen pott und erwartet von impressionsfilmern, sie mögen doch den ganzen rest auch noch liefern, sonst isses nicht cinematic.

was er macht, nennt man "gatekeeping". er schwingt sich zum richter auf, was denn nun cinematic ist und was nicht. diese großkotzigkeit kann er sich nicht mal leisten, produziert er selber doch nur grütze, wie kluster es schon richtig erfasst hat.

der typ ist ein polarisierender troll, der es aber gut versteht, die leute gegeneinander aufzubringen. so ein richtger kameratrump. sieht man auch an den kommentaren. er schmeißt irgendeinen lieblos produzierten bullshit in den ring und beobachtet dann, wie die klickzahlen steigen. und wie gut das funzt, kann man ja anhand dieses threads sehen.

was mich außerdem ärgert, ist die tatsache, das hier mal wieder, typisch deutsch, nach unten getreten wird. NACHDEM man selber 12 jahren nach 5DII zeitrechnung, die uns von 35mm adaptern und ähnlichem shit befreiten, mit konsumerknipsen eigentlich selbst nix anderes macht, als, fassen wir uns mal an den eigenen riechkolben, belanglose clips zu drehen.

was soll das?

im übrigen: wer sich über einfallslose hobbyfilmerclips mit "cinematic" betitelung aufregt, sollte sich mal ansehen, was im kino so läuft. orange and teal bis zum erbrechen, slomo ohne ende, langweilige stories, endlose fortsetzungen, usw. usf.

aber der kleine youtube impressionsfilmer, der nun endlich mal in der lage ist, einen bildlook zu produzieren, der dem kino nahe kommt, der soll bitteschön kreative, emotionsgeladene, intelligente kleine meisterwerke schaffen? wo oft doch schon cinema SELBST nicht mehr in der lage ist, seinem eigenem anspruch gerecht zu werden?

entschuldigung, aber, HÄ?
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » Mo 16 Nov, 2020 06:38

@Nachtaktiv
Kameratrump und polarisierender Troll ? Wirklich ? Der die Leute gegeneinander aufbringt, nochmal wirklich ?
Und jetzt schreibt der Nachtaktiv, mit anderen Worten noch, das viele Kinofilme eh hässlich sind, oder langweilige Fortsetzungen sind und zu viele Slomo drin haben, und ich schreibe zum dritten mal, wirklich, wo denn ?
Es gibt jedes Jahr, weltweit unzählige Kinofilme, nicht nur Avengers 3 und Ghostbusters 17.
Der Kameratrump redet vor allem über Kameras. Er filmt zwar nicht viel gescheites, hat aber trotzdem, genug Know How das er anscheinend den Begriff cinematic wenigstens richtig zu verstehen scheint....ganz im Gegenzug von einigen hier im Forum.
Und ich denke er will nicht die Leute gegeneinander aufbringen, sondern eher zum nachdenken bringen...Vor allem die Leute die einfach nicht verstehen wollen und sich hinter irgendwelchen möchte gern cinematischen YouTube Katzen Filmchen verstecken und steif und fest behaupten das seie jetzt wie Kino, beziehungsweise cinematisch !?
Da kann ich nur schreiben, so wie du weiter oben, hä, was soll das ?
Sorry, das ist lachhaft und das kann ich nicht ernst nehmen.
Ich würde mal vorschlagen, geht wieder mal ins Kino und schaut weniger Blümchen auf YouTube, sonst vergisst ihr am Ende noch warum ihr überhaupt angefangen habt zu filmen ?
Ich gehe davon aus, wegen den unzähligen cinematischen Blümchen und Katzenfilme auf YouTube ? Oder doch eher wegen den vielen uncinematischen orange und teal eingefärbten Kinofilmen, die versetzt sind mit zu viel SloMo ?

@Kluster
Wenn es für einen cinematischen Film gar keine Schauspieler braucht, sondern Blümchen, warum gibt es dann so gut wie gar keine Kinofilme ohne Schauspieler ? Und warum denkst du werden die Kino Stars wie Brad und George und Matt dann so fürstlich entlöhnt, und nicht die Blümchen ? Weil es die Schauspieler nicht braucht, für den Kinolook, oder doch eben genau darum ?

Ich stelle mich auch nicht, mit Opas Anzug, überspitzt formuliert, als absolutes Antitalent, auf den Marktplatz und posaune laut heraus irgendwas von:
Sein oder nicht sein ! Oh, meine holde Julia, wo bist du ???
Und behaupte das ist jetzt der wahre Theater Look....
Aber in YouTube darf man das ja scheinbar.
Nur mal zum darüber nachdenken.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 16 Nov, 2020 08:31

srone hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:51
der trick ist es doch neue überraschende bilder für gefühle zu finden und nicht bilitis teil 14 1/2 zu drehen.
Du meinst so wie Superman 1-5, Mission Impossible 1-6, StarWars 1-50, Lindenstrasse, Twin Peaks, James Bond, Kein schöner Land, Tatort,
sorry hab jetzt keine Zeit mehr zum weiter aufzählen. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 16 Nov, 2020 08:34

@Boris,
Du hast es ja immernoch nicht geschnackelt.
In dem dargestellten Zusammenhang geht es eben nicht um Handlung, sondern um look und das ist auf YT schon seit Jahren so, aber Mystic James hat es noch nicht geschnackelt.

Das ist genauso dämlich wie lass uns mal einen Latte trinken wenn es ein Kaffee ist, ist halt eine Umschreibung eines Style Konglomerats. Mehr nicht!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » Mo 16 Nov, 2020 08:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 08:31
srone hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:51
der trick ist es doch neue überraschende bilder für gefühle zu finden und nicht bilitis teil 14 1/2 zu drehen.
Du meinst so wie Superman 1-5, Mission Impossible 1-6, StarWars 1-50, Lindenstrasse, Twin Peaks, James Bond, Kein schöner Land, Tatort,
sorry hab jetzt keine Zeit mehr zum weiter aufzählen. ;-))
selbst da klappt es ja nicht, ich meine für sich selbst, die eigene arbeit voranbringen...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 16 Nov, 2020 08:45

Ja sicher, ist ja immer nur ein kleiner Einblick, wird ja wohl nicht jeder nuuuur solche Filmhülsen produzieren.
Auf der anderen Seite, wie oft hat sich in der Kunstgeschichte aus Kritiker Sicht aus banalen Trends eine richtige Kultur, Szene und tatsächlich Kunstrichtung erschaffen und auf der anderen Seite denke ich mir immer, ist doch schön wenn jemand Herzblut in etwas steckt, das muß ja keine Hollywood Produktion werden, besser als in der City Leute anpöbeln, oder im Forum. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1314

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von rudi » Mo 16 Nov, 2020 09:45

Liebe Leute,

Ich habe mir jetzt mal die Zeit genommen und diesen Thread -von dem ich schon kurzfristig fürchtete ihn ins Offtopic schieben zu müssen - mal wirklich komplett zu Gemüte zu führen. Also auch die verlinkten Videos komplett anzusehen und alle Seiten der polarisierten Diskussion zu verstehen und muss sagen: Hut Ab.
Bis auf ein paar sinnlose persönliche Entgleisungen empfand ich das ganze fast wie eine komprimierte Filmschule. Wirklich im ernst: Ich halte diesen Thread für extrem gut, wenn man in kürzester Zeit etwas über das Filmemachen lernen will.

Ich persönlich sehe es auch so, dass hier einfach klar zwischen "Cinematic" und "Cinematic Look" unterschieden werden muss, dann ist der Streit überflüssig. Und was der "Cinematic Look" sein soll, bleibt natürlich weiterhin strittig. Einfach, weil es heute tatsächlich möglich ist, mit sehr günstigem Equipment fast jeden Look zu erzeugen, der bis vor 10 Jahren nur teuer erkaufbar war. Gleichzeitig ist das große Kino auch nicht stehen geblieben, und ein moderner Kinolook von 2019 ist natürlich schon wieder eine ganz andere Welt. Persönlich bin ich froh, dass wir uns dabei nicht in Richtung "Billy Lynn's Long Halftime Walk" bewegen, aber es der "cinematische Look" verändert sich definitiv über die Zeit. Ob es einem gefällt oder nicht, bleibt streitbar ;)




Bruno Peter
Beiträge: 4135

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Bruno Peter » Mo 16 Nov, 2020 11:53

Hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
Persönlich nutze ich möglichst gut das verfügbare Equipmnet
für Aufnahme und Nachbearbeitung aus so gut es geht.
Als ehemaliger S8-Filmer verfalle ich dabei nicht meine Videos
so aussehen zu lassen wie damals meine S8-Filme ausgesehen
haben. Lediglich den Kodak-Farblook versuche ich im heutigen
Video, dort wo es passt digital zu simulieren.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Starshine Pictures
Beiträge: 2564

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 16 Nov, 2020 12:26

Dann hau ich doch auch mal ein Beispiel rein welches wahrscheinlich sehr zur Diskussion anregen kann. Gemini Man ist ein Hollywood Kinofilm, mit einer Story, mit guten Schauspielern, Hollywood-typischen Kamerafahrten und Beleuchtung und eigentlich allem was man so vor der Kamera für eine grosse Kino-Produktion auffährt. Aber der Look am Ende? Kommt da bei euch Kino-Feeling auf? Die Clips sind exakt so auf der Bluray bzw im Kino gelaufen! Das sind keine unfertigen Technical Previews oder so ...








Bin auf eure Meinungen gespannt!


Grüsse, Stephan
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » Mo 16 Nov, 2020 12:34

Ich denke ich hab’s jetzt geschnallt ;D
Das sind einfach (mindestens) zwei völlig verschiedene Sichtweisen, vom Begriff cinematic.
Die einen denken dabei an ganze Filme, mit allem was dazu gehört, Story, Schauspieler, Props, Kostüme, Technik, Licht, Schnitt und Musik.
Die anderen verstehen halt unter cinematisch auch den rein photographischen, visuellen Look von Film/Video Aufnahmen.
Richtig und falsch gibts dabei nicht.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 16 Nov, 2020 12:41, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 19114

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Jott » Mo 16 Nov, 2020 12:37

Zu Gemini Man: wird ja seit vielen Jahren leidenschaftlich diskutiert. 60p sieht für mich auch im Kino aus wie ein Video-Making of oder billiger Vorabend-Reality-Kram. Ich persönlich ertrage das nicht, aber für die jüngere Generation ist es vielleicht der gewohnte HFR-Look eines Videogames und damit geil. Insofern kann man das nicht diskutieren. Ob 24p altmodisch ist oder vielmehr der bewährte zeitlose filmische Trick, der Realität ein Schnippchen zu schlagen, kann jeder selber für sich entscheiden. So wie die Regisseure ja auch.




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » Mo 16 Nov, 2020 12:45

Mir hat jetzt die Hobbit Verfilmung auch nicht gefallen...dieser Computer Spiel Look.
Aber die Kinderbuch Story auf drei Filme zu verteilen war wohl der grösste Fehler...Manchmal ist auch nicht die Framerate alleine schuld ;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 16 Nov, 2020 13:56

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 12:34
Ich denke ich hab’s jetzt geschnallt ;D
Das sind einfach (mindestens) zwei völlig verschiedene Sichtweisen
Falsch, "Themen" die die gleiche Bezeichnung tragen und Sichtweisen ist das, was es uns hier allen gerade schwer macht!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13778

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Axel » Mo 16 Nov, 2020 16:12

Ich fand Billy Lynn gut, aber nicht Hammer. Ich hab jetzt gerade den zweiten Gemini-Clip "Bike Chase Scene" gesehen. Dabei hatte ich Kopfhörer auf, weil unten der Fernseher laut läuft. Ich ahnte nicht, wie laut die eingestellt waren.
Starshine Pictures hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 12:26
Bin auf eure Meinungen gespannt!
Wahnsinn! Ich war so drin in der Action wie lange nicht mehr.

Filmlook? Gab's nicht.

Ich hatte öfter gesagt, gerade Action braucht 24p. Weil erst die Bewegungsunschärfe Schwung darstellbar macht, und weil HFR zwar schnelle Bewegungen genauer darstellt, aber sie nur hektisch aussehen lässt.

Ich, weiß, Gemini Man war ein Flop. Weil er seiner Zeit voraus ist. Sehgewohnheiten.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » Mo 16 Nov, 2020 16:24

Ich wage nicht zu behaupten, dass das Ändern von Sehgewohnheiten kategorisch auszuschließen ist. Allerdings wage ich schon die Prognose, dass das noch mindestens 10-15 Jahre dauern wird bis das dann auch tatsächlich eintritt (falls überhaupt).
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » Mo 16 Nov, 2020 16:24

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 12:34
Die einen denken dabei an ganze Filme, mit allem was dazu gehört, Story, Schauspieler, Props, Kostüme, Technik, Licht, Schnitt und Musik.
..und Popcorn! ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




nachtaktiv
Beiträge: 3035

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von nachtaktiv » Mo 16 Nov, 2020 16:26

@Darth: schönen tag noch.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 13:56

Falsch, "Themen" die die gleiche Bezeichnung tragen und Sichtweisen ist das, was es uns hier allen gerade schwer macht!
eben. ein filmischer film ist sprachlich genauso unsinnig, wie der von volker pispers einst verhonepipelte, dennoch ständig breit getretene begriff "raubtierkapitalismus". er frug zurecht in die menge: "raubtierkapitalismus, was soll DAS denn sein?" .... "sowas wie: regen.... nasser regen?".

es gibt film und es gibt clips, die sehen filmisch aus, sind aber keine filme und wollen es auch nicht sein. deswegen steht da ja auch "cinematic" und nicht "movie" drauf. ich weiß nicht, was daran so schwer zu kapieren ist.

mit "cinematic" sind auf youtube alle schnipsel gemeint, die dem kino im bildeindruck näher kommen. wie gesagt, allgemeinverständnis auf dieser plattform. wer das nicht verstanden hat, meint wahrscheinlich auch, daß man sich in den sozialen netzwerken siezen muß, weil man sich nicht persönlich kennt.

mich wundert es übrigens, daß hier im forum gern über die innovationslosigkeit und die gähnende langeweile im kino gemeckert wird, aber jetzt plötzlich dann doch wieder die ganz große kunst ist, wenn es darum geht, auf kleine impressionsfilmer herum zu hacken.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » Mo 16 Nov, 2020 16:31

Mich wundert eher, dass sich einige hier gleich bis auf's Blut persönlich angegriffen fühlen nur weil auf YT jemand kundtut, dass ihn etwas nervt.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » Mo 16 Nov, 2020 16:33

@nachtaktiv

würden die auf yt sich clipmacher und nicht filmemacher nennen, hättest du recht...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » Mo 16 Nov, 2020 16:36

Zu Filmemacher gehört auch dazu, Look zu verpassen. Wer das anders sieht, wird der selbe auch nichts am sogenannten deutschen Look ändern wollen. ;) Filme die wie Reportage oder nach GZSZ aussehen, finde ich persönlich, nicht angenehm zu schauen. Mittlerweile ist es aber besser geworden - siehe z.B. Netflix Dark...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Mo 16 Nov, 2020 16:40, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » Mo 16 Nov, 2020 16:37

roki100 hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 16:36
Zu Filmemacher gehört auch dazu, Look zu verpassen.
aber eben nicht ausschliesslich...;-)

es ist nach all der ganzen anderen arbeit wie locationsuche, story, dreh, schnitt, farbkorrektur, das sahnhäubchen zum schluss, wenn man es dann überhaupt noch braucht.

lg

srone
"x-log is the new raw"




nachtaktiv
Beiträge: 3035

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von nachtaktiv » Mo 16 Nov, 2020 16:45

srone hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 16:33
@nachtaktiv

würden die auf yt sich clipmacher und nicht filmemacher nennen, hättest du recht...;-)
und du hast für diese schnippische behauptung natürlich belege und kannst beweisen, daß jeder dieser clipmacher keine filme macht, nehme ich an.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » Mo 16 Nov, 2020 16:50

wenn dem so wäre, würde man ja die filme auf youtube oder zumindest teaser/trailer von entsprechenden influencern um die ohren gehauen bekommen, ist aber nicht so.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 16 Nov, 2020 16:56

Funless hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 16:31
Mich wundert eher, dass sich einige hier gleich bis auf's Blut persönlich angegriffen fühlen
Wo denn, hab ich was verpasst?
Vielleicht solltest Du nicht schüren was nicht ist? :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » Mo 16 Nov, 2020 17:02

@srone
Im Vordergrund steht nur der Look, wie man es graded, wie der Filmkorn aussehen soll...sollen die lichter im Hintergrund einfach nur hell leuchten oder bläulich/grünlich/türkis, wehrend im Vordergrund, Skintones vll. ein bisschen weniger orange, während das restliche die Farben behält....dann kommt schatten usw. Das ganze macht man passen zum Film, Sci-Fi, Horror, Thriller, Action, oder Komödie usw.
Es ist m.M. ein wichtiger Bestandteil des Ganzes, genau so wie Licht...oder Hintergrundmusik.

Look muss passen. Schau dir z.B. das unten verlinke Video an, vorher und nachher. Das fertige Ergebnis sieht doch cinematisch aus. Im Vordergrund steht der Look.

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » Mo 16 Nov, 2020 17:06

auf diesen look abeite ich aber von anfang an hin über ein moodboard, dann kommen die locations, kostüme, das licht, erst ganz zum schluss eben vielleicht noch eine vertärkung des ganzen durch ein grading.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 16 Nov, 2020 17:09

Am interessantesten, und da spiegelt sich auch die Seele von Slashcam etwas wieder ist ja, das Gestern ein Film hier vorgestellt wurde, der nun wirklich im klassischem Sinne cinematisch ist, aber da sagt keiner was zu, der läuft hier so durch, dabei ist es ein fantastisches Projekt und wirklich filmisch umgesetzt.

Aber es ist so viel schöner über die wahren Beispiele die hier dann und wann auftauchen nicht zu sprechen und sie gar runter zu putzen. ;)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




prime
Beiträge: 1089

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von prime » Di 17 Nov, 2020 08:22

Starshine Pictures hat geschrieben:
Mo 16 Nov, 2020 12:26
"Bike Chase Scene YouTube Clip"
Bin auf eure Meinungen gespannt!
Ich hab den Clip jetzt auf mehreren Geräten und immer nur in 720p60 oder 1080p60 angeschaut um Performanceprobleme auszuschließen. Was mich persönlich ständig raushaut ist das ich an vielen Stellen das Gefühl habe, das sind keine echten 60p, sondern über die typischen Bildverbesserer rein-interpoliert. Das gleiche kurz schnell dann langsam, und das wirkt komplett künstlich. Dabei wurde der Film doch nativ in 60 (120p?) gedreht, oder? Vielleicht sind da wirklich kleine Timeramps. An vielen Stellen sieht es ganz normal nach 60p aus. Ich hab mir zum Vergleich viele 60p Clips auf YouTube angeschaut, da sehe sowas nicht. Zum Ende hin wird es dann noch absurder weil die Motorräder von Szene zu Szene echt (realistisch) und dann wieder vollkommen falsch (schlechtes CGI?) wirken, nur wegen der Bewegung.

Farben sind auf einen SDR Bildschirm auch nicht so der Bringer aber es ist wirklich die Bewegung die mich am meisten stört. Ansonsten wie hier und auch in den anderen Thread, wirkt wie ein Video oder BTS/Making of etc., weniger wie 'Film'. Sehgewohnheiten und so ;-)




ruessel
Beiträge: 7153

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von ruessel » Di 17 Nov, 2020 08:54

Dokumentar-Kurzfilm in Cine-Look
Bangrazi verließ sich dabei auf Objektive der S7/i-Serie, um im Vollformat mit einer Arri Alexa Mini LF zu drehen. Er wollte den »Cooke-Look« erzielen, mit softeren Kanten und Cine-Kadrierung, um die starken visuellen Eindrücke dieses Kurzfilms einzufangen.
https://www.film-tv-video.de/production ... cine-look/
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » Mo 23 Nov, 2020 19:31

Hier, noch jemand der sich Gedanken macht über den Begriff und das Verständnis von Cinematic.
Ich denke, es ergibt schon durchaus Sinn.

Aber ich respektiere durchaus auch die Meinung von vielen anderen das es dabei nur um den photographischem Look gehen kann, ohne Story....
Das alles hat aber sehr wenig, oder nur am Rande mit der Kamera Marke, der Technik oder dem Fairchild Sensor zu tun...;D...
Das ist alles austauschbar, es gibt unzählige Möglichkeiten und inzwischen ganz viele verschiedene Wege. Immer mit viel Arbeit verbunden...

Anderseits, ist halt die Story und die Performance, die Atmosphäre, on Screen, oder auf der Leinwand einfach genau das was gute Filme, oder Serien, Dokus, Music Videos, Werbung, YouTube, Home Videos, Hobby Filme, schlussendlich erst mal spannend, Interssant, kreativ, oder eben auch hoffentlich auch cinematisch macht....

Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » Mo 23 Nov, 2020 20:01

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 23 Nov, 2020 19:31
Das alles hat aber sehr wenig, oder nur am Rande mit der Kamera Marke, der Technik oder dem Fairchild Sensor zu tun...;D...
Fairchild! ;)
Bildschirmfoto 2020-11-23 um 19.58.48.png
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Axel
Beiträge: 13778

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Axel » Mo 23 Nov, 2020 20:28

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 23 Nov, 2020 19:31
Aber ich respektiere durchaus auch die Meinung von vielen anderen das es dabei nur um den photographischem Look gehen kann, ohne Story....
Hatte "cinematic" gar nicht im Titel, tauchten aber als Vorschläge auf, weil ich öfter nach A7SIII-Footage gesucht hatte:



Letzteres nachempfunden einem 35mm-Film, den man vielleicht Anfang der 70er gemacht hätte, eine Hippie-Hochzeit.
Geil auch die Optik. 45mm T1.5 - 1000 Öre!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




dimdam
Beiträge: 5

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von dimdam » Di 08 Dez, 2020 13:01

Axel hat geschrieben:
Sa 14 Nov, 2020 09:24
rdcl hat geschrieben:
Sa 14 Nov, 2020 08:48
Und der Typ wirkt zwar sympathisch, aber visuell gibt sein Video halt so garnichts her. Dann doch lieber der cinematic coffee.
Das Kaffee-Brau-Tutorial, das man zum Beispiel findet, wenn man 'cinematic' tatsächlich als Youtube-Suchbegriff eingibt (standardmäßig sortiert nach "Relevanz") hat, von allen möglichen Filmlook-Mätzchen (Übergänge, sDoF, Timeramps, o/t-Grading, übrigens alle unverächtliche Zutaten) abgesehen den Vorteil, eine echte Sequenz zu sein. Eine Sequenz hat Hand und Fuß und kann etwas. Herbstlaub und umgimbelte Blüten (tatsächlich 99% der nach "Uploaddatum" sortierten 'cinematic'-Treffer) nicht. Auf meiner Suche nach A7SIII - Footage lernte ich, cinematic nicht mehr anzuklicken. Das hier war weder relevant noch cinematisch:
Trotzdem danke fürs Anschauen :)




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » Di 08 Dez, 2020 14:10

Ehrlich gesagt, ich finde das jetzt wirklich cinematic, auch die Bilder.
Klar die besonders coole, sympathische Oma, in ihrer Welt hilft natürlich.
Soll auch so sein.
Die Musik spielt vor der Kamera (Copyright Frank, sein Satz)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 08 Dez, 2020 16:46

Was ist das denn für ne dof Partie?
Hätte man sie ja auch vor eine Wand stellen können, hätte man genauso viel Hintergrung gesehen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DIY Trekpak Pelican Case Divider System
von Frank Glencairn - Mo 9:19
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Mo 9:17
» Handbrake > MP4 Videos sind ausgewaschen...
von Frank Glencairn - Mo 9:13
» Wenn du als Regisseur not amused bist.
von 7River - Mo 9:09
» Video ohne Audio
von Tscheckoff - Mo 8:39
» Sony A6100 Strom via USB
von Tscheckoff - Mo 8:37
» Sennheiser MD 21 N
von Monty_13 - Mo 8:07
» Sennheiser K6 System, ME 64,ME66,ME67,Speiseadapter,Zubehör
von Monty_13 - Mo 7:52
» Wie richtet man einen DaVinci Resolve 17 Project Server ein?
von JRfilms - Mo 7:26
» Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor
von Darth Schneider - Mo 6:51
» BMPCC 4K Metabones Speedbooster
von cantsin - Mo 0:18
» Verkauf Sony EX 3
von perspecktive - So 23:56
» ARRI unterstützt B-Mount als universelle 24-V-Akkuschnittstelle
von medienonkel - So 23:53
» RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros
von funkytown - So 22:22
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - So 19:24
» Resolve 17 delete optimized media
von Jörg - So 18:41
» Überlegt Ihr schon vor der Reise, wie Ihr die Filme gestalten werdet?
von cantsin - So 16:47
» ASUS PRIME Z390-P schaltet nicht zum Windows Auto-Start durch
von Bruno Peter - So 16:24
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 16:05
» Frank's Slider
von Frank Glencairn - So 15:48
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von Frank Glencairn - So 15:19
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von cantsin - So 15:12
» S1 mit neuer Firmware: Probleme mit dem AF mit Sigma Optiken
von funkytown - So 15:09
» SUCHE Kameramann & FCPX Cutter Köln.
von Thomas100 - So 15:02
» Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - So 15:00
» DeckLink in MacPro2019
von tillsen - So 14:57
» Wie mache ich einen Lowbudget-Produktclip interessant ohne das Setting zu verlassen?
von WildberryFilm - So 13:42
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 12:57
» Bildfehler bei Digitalisierung von VHS-C
von DonHS - So 10:09
» Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen
von Bruno Peter - So 7:52
» Nvidia bringt neue Profi-Grafikkarten für Workstations: RTX A5000 und RTX A4000
von nachtaktiv - So 1:04
» Portables Streaming-Setup Part Deux
von Sammy D - Sa 17:20
» BMPCC 6K Pro - Akkukompatibilität ❗
von Darth Schneider - Sa 8:33
» MSI Prestige PS341WU 34" 5120x2160 für Schnitt?
von hellcow - Sa 1:36
» Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis
von Gore - Fr 17:43
 
neuester Artikel
 
Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

L-Mount Betrachtungen

Angeregt durch einen Forenthread zur neuen Sigma fp L wollten wir auch einmal ein paar Gedanken zur L-Mount zusammenführen. Besonders über deren Positionierung im Umfeld der Filmer. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...