Gemischt Forum



"cinematic" - Nein Danke!



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
cantsin
Beiträge: 8962

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von cantsin » Sa 14 Nov, 2020 23:56

Axel hat geschrieben:
Sa 14 Nov, 2020 22:59
Kurz darauf kam die 5D Mark II, und es war ein unverkäuflicher Briefbeschwerer. Wann wird man je verstehen? Wann wird man je verstehen?
Hab' die vor einem Jahr bei einem Elektro-Trödler für 300 Euro gesehen und konnte sie nicht liegen lassen. MagicLantern drauf, und dies hier in Raw gedreht (in einer ca. 15 qm 'großen' Galerie):

Wirklich antun möchte ich mir das aber nicht mehr, alles mögliche ging schief wegen der Eigenheiten von ML und der nicht ansatzweise fürs Videodrehen gebauten Kamera (bei der man erst den Live View-Knopf drücken muss, um überhaupt Videos aufnehmen zu können). Und Schärfeziehen ist auch mit den ML-Lupen- und Peaking-Tools auf dem niedrigauflösenden Mini-Display eine beinahe unmögliche Artistik. Seitdem liegt sie hier auch mehr oder minder als Briefbeschwerer...

Gestern habe ich mal wieder ein Video aus Raw-Highspeed-Stills der Sony A9 gedreht, und da sieht man (bei Farben, Dynamikumfang, Low Light etc.) im Vergleich, welche Fortschritte die Kamera- und Sensortechnik seitdem gemacht hat:



"Cinematisch" ist aber, fürchte ich, keins der beiden... (Soviel eben offtopic.)




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » So 15 Nov, 2020 07:31

@Srone
Das ist genau der Punkt, beziehungsweise der Unterschied. Dein Foto was du hochgeladen hast, finde ich ist filmisch, beziehungsweise künstlerisch.
Die Bild Komposition, das Licht, die beiden Helme, die Haltung und Ausstrahlung beiden der Darsteller. Die Spiegelung im Wasser, die Vespa...
Das ist filmisch, (Obwohl es nur ein Still ist) weil es erzeugt Emotionen, ist spannend und erzählt fast schon eine Geschichte.
Roki Beispiele, weiter oben, denke ich sind zwar hübsch anzusehen, aber langweilig wie ein Schluck Tee, weil es fehlt eine Aussage, und erzählen keine Geschichte, das ist also nicht wirklich cinematic.
Da fehlt eindeutig die Bildsprache und der Fairchild hilft da auch nix.
Bei Srones Standbild ist die Bildsprache, die filmische Atmosphäre das erste was mir förmlich ins Gesicht springt.
(roki, nicht falsch verstehen, das ist überhaupt nix gegen dich)

@cantsin
Cinematisch ev nicht, aber dennoch cool und spannend.
Dein Stil macht aber Laune und die Bilder sprechen mit dem Zuschauer...
Also eigentlich ist das doch auch filmisch, halt eher dokumentarisch filmisch.
Magic Lantern, oder neue Technik hin oder her...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Axel
Beiträge: 13778

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Axel » So 15 Nov, 2020 09:46

Das Auf-ein-Motiv-Zoomen wurde schon zu Urgroßvaters Zeiten als ein Top-6-Anfängerfehler-beim-Filmemachen von der slashCAM-Redaktion gekürt. Zu dem Du-sollst-nicht-zoomen kam ein Du-sollst-nicht-suchen. Damit waren Scan-Schwenks während der laufenden Aufnahme gemeint. Es ist langweilig hier? Mal gucken, ob sich rechts ein Motiv findet ...

Das ist soweit allen klar. Dennoch gibt es weniger fremdschäm-würdige, sagen wir Fortgeschrittenen-Fehler. Ich kann ein Motiv auf andere Weise zeigen als durch Zooms und Schwenks. Mit Mitteln wie (in der Reihenfolge ihrer Offensichtlichkeit, zuunterst das unverdächtigste Mittel) Schnitt, sDoF, Beleuchtung, Grading, Kadrage.

Ausschlaggebend ist hier nicht das Stilmittel selbst, sondern die Haltung des Filmenden. Komm, ich zeig dir was Interessantes, und du sei passiver Betrachter/Zuschauer. Ich glaube nicht, dass diese Haltung grundsätzlich falsch oder verächtlich ist. Denn sie ist ein ungeschriebener Vertrag. Ich verspreche dir, ich werde dich nicht anöden. Ich tue dies, um dich zu ergötzen.

In dem Moment aber, in dem ich eigentlich selbst vom Motiv gelangweilt bin, dem Zuschauer aber zeigen will, wie toll ich die Stilmittel einsetzen kann, begeben wir uns in das Reich des Cinematischen. Man wählt ein anerkannt schönes Motiv, sagen wir Venedig, und macht schöne Bilder davon. Wo ist das Problem? Dass nur Leute, die selbst mit den Stilmitteln spielen, denen also das Gezeigte für sich völlig schnuppe ist, das überhaupt interessiert. Für alle anderen ist es ein Bruch des Vertrags. Alle (außer Bloom-Fans) hassen Bloom für die Langeweile, die er verbreitet (bis auf Katzen-Liebhaber).

Fazit: Zeigen ja, aber nur, wenn es mich selbst betrifft, berührt, fasziniert.

Aber sind die ganzen Laub- und Blümchen-Videos nicht besser als gar nichts? Das müsste man diskutieren. Vielleicht wäre Nichts doch besser. Zumindest in der Öffentlichkeit (mach ja selbst "Tests") .
Darth Schneider hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 07:31
@cantsin
Cinematisch ev nicht, aber dennoch cool und spannend.
Dein Stil macht aber Laune und die Bilder sprechen mit dem Zuschauer...
Wasabi denn da bestellt? Uschi, das ist Sushi.

Sorry, dummer Gag. Ein Video von einem meiner liebsten Youtuber, Jamie Windsor, behandelt recht philosophisch "Wabi Sabi", die Schönheit der Unvollkommenheit:


Und das trifft irgendwie ganz gut auf cantsins Videos zu. Interessant auch, dass Jamie Windsor sehr gerne und eigentlich dauernd mit Stilmitteln spielt (wie cantsin mit Magic Lantern oder Raw-Burst).

Auch toll, bereits öfter hier verlinkt: der Fotograf Saul Leiter.


EDIT: Und mit der richtigen Haltung darf ich auch zoomen und schwenken.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » So 15 Nov, 2020 10:08


Jedes einzelne Foto von ihm erzählt eine Geschichte...



Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




cantsin
Beiträge: 8962

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von cantsin » So 15 Nov, 2020 12:50

Axel hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 09:46
Sorry, dummer Gag. Ein Video von einem meiner liebsten Youtuber, Jamie Windsor, behandelt recht philosophisch "Wabi Sabi", die Schönheit der Unvollkommenheit:


Und das trifft irgendwie ganz gut auf cantsins Videos zu.
Danke, musste beim Ansehen beinahe lachend vom Stuhl fallen - wegen der ersten gezeigten Fotos (die ich bereits kannte) und des ersten gesprochenen Satzes in dem Video: "If I had to pick one photographer to declare as my all-time favorite photographer [...] there's a large chance it would be Nan Goldin".
Der Satz könnte nämlich auch von mir sein.




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 13:51

cantsin hat geschrieben:
Sa 14 Nov, 2020 23:56
und da sieht man (bei Farben, Dynamikumfang, Low Light etc.) im Vergleich, welche Fortschritte die Kamera- und Sensortechnik seitdem gemacht hat
Also ich finde z.B. die 5D Farbsezenen irgendwie organischer... Klar, ist nicht so lichtstark wie deine A9. Den Sensor nach Lichtstärke zu bewerten ist auch nicht so mein Ding (bin da sicherlich nicht der einzige).... Das andere, wie switch und cut zwischen schwarz&weiß usw. verstehe ich z.B. überhaupt nicht, warum das unbedingt so sein muss, ob sich dahinter etwas künstlerisches verbirgt, oder nicht, muss ich auch nicht verstehen - man schaut sich das an und gut ist. Frank hatte mal in anderem Thread erwähnt, dass wir das nicht verstehen... mit der Zeit wird mir das tatsächlich umso klarer.
Ich würde mir z.B. auch niemals eine 2000-3000 Euro Kamera kaufen, um solche aufnahmen wie deine zu realisieren - Auch keine 10bit oder 12bit Kamera, welche eben gerade für mehr colorgrading Möglichkeiten bzw. für verschiedene Looks u.a. für cinema Looks durchdacht und dafür geeignet ist. Und wenn der YouTuber - "cinematic"-stop-Typ nicht verstanden hat, dass bei YouTube fast alle mit "cinematic" den Look meinen und nicht Movie/Film mit irgendwelche Story usw. usf. dann sorry, bei ihm scheint da oben eine schraube aber ganz schon locker zu sein...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 15 Nov, 2020 14:45, insgesamt 2-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 7322

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Darth Schneider » So 15 Nov, 2020 13:58


Das ist die echte Definition von Film Look, also eben nicht die YouTube Definition.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




cantsin
Beiträge: 8962

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von cantsin » So 15 Nov, 2020 15:12

roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 13:51
Das andere, wie switch und cut zwischen schwarz&weiß usw. verstehe ich z.B. überhaupt nicht, warum das unbedingt so sein muss
Ganz einfach - der Künstler, dessen Galerieaktion ich dokumentiert habe, kommt aus der Fluxus-Bewegung der 60er Jahre (zu der u.a. auch Joseph Beuys gehörte), und seine Aktion - das Feiern des jährlichen "Geburtstag der Kunst" - wurde damals von einem französischen Fluxuskünstler (Robert Filliou) als Tradition begründet. Alle Dokumente aus der Fluxus-Zeit sind, nicht nur wegen der damaligen Fototechnik schwarzweiß, sondern die Fluxuskünstler selbst arbeiteten mit einer reinen, minimalistischen Schwarzweißästhetik in ihrem Grafikdesign, Objekten und Experimentalfilmen. (Der Gründer von Fluxus, George Maciunas, der beruflich als Architekt und Grafikdesigner arbeitete, war sogar farbenblind.)

Weil es auch in den Erzählungen des Künstlers, die ich in dem Video festgehalten habe, um diese Entstehungsgeschichte geht und er immer zeitlich hin und zurück zwischen der 60er Jahren und heute switcht - und auch die Performance in der Galerie teilweise wiederaufgeführte Fluxus-Performances aus den 60ern und teilweise heutige Sachen sind -, geht das Video in diesen Zeitsprüngen farblich mit.
Und wenn der YouTuber - "cinematic"-stop-Typ nicht verstanden hat, dass bei YouTube fast alle mit "cinematic" den Look meinen und nicht Movie/Film mit irgendwelche Story usw. usf.
Naja, die Frage ist: welche Kinofilme enthalten massenhaft 120fps-SloMo, und (von der Serie "The Handmaid" mal abgesehen) f1.8-DoF... Irgendwie fallen mir da keine ein. IMHO hat der YouTube-"Cinematic"-Look mit Kinofilm soviel zu tun wie Instagram-Retrofilter mit Analogfotografie.




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » So 15 Nov, 2020 16:08

roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 13:51
Und wenn der YouTuber - "cinematic"-stop-Typ nicht verstanden hat, dass bei YouTube fast alle mit "cinematic" den Look meinen und nicht Movie/Film mit irgendwelche Story usw. usf. dann sorry, bei ihm scheint da oben eine schraube aber ganz schon locker zu sein...
Das eigentliche Problem ist, dass du leider nicht verstanden hast, dass der Herr Kameraverschwörung sehr wohl verstanden hat, dass mit den ganzen „cinematic“ YT Videos der Look gemeint ist und er weist in seinem Video oben sogar auch explizit darauf hin, dass genau dieser Look den du und 99% der YT cinematic-Uploader als „cinematic“ bezeichnen in Wirklichkeit nichts mit cinematic zutun hat.

Oder wie cantsin bereits treffend zusammen gefasst hat:
cantsin hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 15:12
[...] die Frage ist: welche Kinofilme enthalten massenhaft 120fps-SloMo, und (von der Serie "The Handmaid" mal abgesehen) f1.8-DoF... Irgendwie fallen mir da keine ein. IMHO hat der YouTube-"Cinematic"-Look mit Kinofilm soviel zu tun wie Instagram-Retrofilter mit Analogfotografie.
Du kannst uns ja gerne einen einen Spielfilm nennen, roki (wirklich, ein einziger reicht) der genauso gegradet wurde wie deine grading Beispiele von dir die du bspw hier gezeigt hast einfach nur um zu belegen, dass das was du „cinematic“ nennst auch tatsächlich cinematic ist.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 16:19

Funless hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 16:08
Das eigentliche Problem ist, dass du leider nicht verstanden hast, dass der Herr Kameraverschwörung sehr wohl verstanden hat, dass mit den ganzen „cinematic“ YT Videos der Look gemeint ist und er weist in seinem Video oben sogar auch explizit darauf hin, dass genau dieser Look den du und 99% der YT cinematic-Uploader als „cinematic“ bezeichnen in Wirklichkeit nichts mit cinematic zutun hat.
In Wirklichkeit ist das nur seine Sicht der Dinge. Es gibt bei YT viele Looks, die cinematisch oder filmisch (für meine Augen), als solches zu bezeichnen sind.
Ich habe bereits ein paar Videos verlinkt (Seite 1), die nicht nach "videonisch" aussehen, sondern (für meine Wahrnehmung), organischer, schöner und auch cinematic. Das müssen andere wiederum nicht so wahrnehmen, weder das organische, noch das farbige oder wenig farbig...oder was auch immer. Ist doch scheiß egal, ich finde dir tausend andere Sachen, wo man zurecht einiges auf YT kritisieren könnte, aber das da...hmm. Und das wird wiederum benutzt, um einige hier ins lächerliche zu ziehen.

In dem Video was Boris gepostet hat, wird einiges klarer. Unsere Gehirn hat sich daran gewöhnt, was damals mit Filmkameras gedreht wurde und nehmen das als "cinema"-Look wahr (von Generation zu Generation unterschiedlich). Auch Arri hat bei der Entwicklung von Digital Kamera daran gedacht und das bestmöglich 1zu1 übernommen. Hier ein Beispiel:


cantsin hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 15:12
Naja, die Frage ist: welche Kinofilme enthalten massenhaft 120fps-SloMo, und (von der Serie "The Handmaid" mal abgesehen) f1.8-DoF... Irgendwie fallen mir da keine ein.
Bisher habe ich kein einzige YT Video gesehen, wo gesagt wird, dass mehr als 24fps für cinematic Looks die Voraussetzung ist... ab und zu SloMo ist schön und gut, kann man doch machen... Wenn ich aber normal drehe und in 30fps, sieht das ganze einfach komisch aus - mein Gehirn nimmt das nicht cinematisch-besser war... Ist ähnlich wie bei 8mm-Look mit weniger fps usw. das gehört einfach dazu, es ist der Style, der Look, samt dazugehörige Farben, Störungen, Filmkorn usw.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » So 15 Nov, 2020 17:13

Es ist eben nicht „seine Sicht der Dinge“, sondern er weist (in sarkastischer Weise) auf (ich nenne es mal) Gesetzmäßigkeiten der Kinematografie hin, die mit der (leider krankhaft) ausbreitenden Verzerrung des Begriffs „cinematic“ ad absurdem geführt, respektive lächerlich gemacht wurden.

Und du zeigst ja auch in deinem post äußerst beispielhaft wie sehr die „sozialen Medien“ es mittlerweile geschafft haben in der Lage zu sein Fakten mit Falschbehauptungen zu ersetzen, nur dadurch, dass es oft genug wiederholt wird und immer mehr Menschen ganz nach dem Schneeballprinzip davon mitgezogen werden weil diese Falschbehauptungen in ihr persönliches narrativ passen. Du unterlegst deine Argumente mit weiteren YT Videos, implizierst damit, dass das was in YT erzählt wird wahr ist und gehst sogar so weit, dass wenn etwas auf YT nicht behauptet wurde, dass das dann auch nicht existiert, siehe:
roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 16:19
Bisher habe ich kein einzige YT Video gesehen, wo gesagt wird, dass mehr als 24fps für cinematic Looks die Voraussetzung ist...
Wenn dich Color-Grading so sehr interessiert und dein Ziel ist dies in guter oder perfekter Form anzuwenden (was ja auch vollkommen in Ordnung ist) weshalb machst du dann den Fehler und nimmst jeden haltlosen Blödsinn der auf YT über dieses Thema gepostet wird für bare Münze? Weshalb z.B. eignest du dir nicht erstmal anhand von Literatur (die zuhauf günstig zu finden ist) die Grundlagen der Farblehre an, bspw. über die Komplementärfarben und ihre Wirkung? Oder über Framing, Bildgestaltung, etc.? Würdest du das tun, würdest du selber sehr schnell merken, dass das was zu 99% auf YT über „cinematic“ zum Besten gegeben wird einfach nur schwachsinnige Falschbehauptungen sind.

Ich habe hier auch nicht vor mich mit dir darüber zu streiten. Es ist allerdings ein Unding, dass bei diesem Thema von „verschiedenen Meinungen“ skandiert wird. Es ging in der Kinematografie noch nie um verschiedene Meinungen, dieser Bereich hat seine Gesetze die genauso unumstößlich sind wie die Gesetze der Mathematik. Bei letzterem sagt ja auch niemand, dass 2+2=4 nur eine Meinung von vielen ist.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 17:16

Funless hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:13
Und du zeigst ja auch in deinem post äußerst beispielhaft wie sehr die „sozialen Medien“ es mittlerweile geschafft haben...
Wie ich bereits erwähnt habe:
"Und das wird wiederum benutzt, um einige hier ins lächerliche zu ziehen"

Macht Sinn darüber zu Diskutieren? Nein. Denn Du ignorierst die Tatsache, dass es in den meisten "cinematic" betitelte Videos, einfach nur um den "Look" geht, also Farben bzw. Colorgrading usw. und das ich mich allein nur darauf beziehe. Man kann jeden Blödsinn aufnehmen, auch Bahnhöfe, Garten, Katzen... können mit so einen Look geschmückt werden. Na und?

99% YouTube sind also blöd und solche wie Du klug. ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 15 Nov, 2020 17:28, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » So 15 Nov, 2020 17:23

roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:16
Funless hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:13
Und du zeigst ja auch in deinem post äußerst beispielhaft wie sehr die „sozialen Medien“ es mittlerweile geschafft haben...
Wie ich bereits erwähnt habe:
"Und das wird wiederum benutzt, um einige hier ins lächerliche zu ziehen"

Macht Sinn darüber zu Diskutieren? Nein. Denn Du ignorierst die Tatsache, dass es in den meisten "cimeatic" betitelte Videos, einfach nur um den "Look" geht, also Farben bzw. Colorgrading usw. und das ich mich nur allein darauf beziehe.
Aber diese Looks sind nun einmal nicht cinematic.

Zeig‘ uns doch bitte einen Kinofilm/Spielfilm/TV-Serie der diese „cinematic Looks“ hat auf das du dich beziehst und um den es bei den YT „cinematic Uploader“ geht. Hab‘ dich das doch schon weiter oben gefragt und da kam von dir dann als Reaktion ..... weitere Youtube Videos. 🤔
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » So 15 Nov, 2020 17:29

roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:16
99% YouTube sind also blöd und solche wie Du klug. ;)
Und was soll jetzt diese kindische Antwort?
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 17:39

Sorry, allein dass Du von mir verlangst dir etwas zu zeigen, wo doch YT voll damit ist, mit cinematic Looks und wie man das eine oder das andere z.B. in Davinci Resolve graden kann....ist nichts weiter, als wiedermal deine komische Art andere ins lächerliche zu ziehen, statt ernsthaft darüber diskutieren zu wollen. Du bist doch zu klug für 99% aller cinematic-Look Macher bei YouTube - die sind laut dir quasi dumm, lächerlich etc. All derer mühe, irgendwelche Looks von Film/Serie X/Y 1zu1 zu graden ist für dich nichts weiter als "schwachsinnig", "krankhaft" usw. Genau: Du zeigst in deinem post äußerst beispielhaft wie sehr der „stop-cinematic-Typ“ es mittlerweile geschafft hat...

Genau das kritisiere ich ja hier. Ich würde es auch nicht anders kritisieren, wenn hier "stop-Pizza-Rezept on YT" das Thema wäre, denn das originale oder das was gut schmeckt, gibt es eben nicht nur in italienische Restaurants...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » So 15 Nov, 2020 19:24

roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:39
Sorry, allein dass Du von mir verlangst dir etwas zu zeigen, wo doch YT voll damit ist, mit cinematic Looks und wie man das eine oder das andere z.B. in Davinci Resolve graden kann....ist nichts weiter, als wiedermal deine komische Art andere ins lächerliche zu ziehen, statt ernsthaft darüber diskutieren zu wollen.
Zeigst du mir bitte wo ich hier „andere“ ins lächerliche gezogen haben soll?
roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:39
Du bist doch zu klug für 99% aller cinematic-Look Macher bei YouTube - die sind laut dir quasi dumm, lächerlich etc. All derer mühe, irgendwelche Looks von Film/Serie X/Y 1zu1 zu graden ist für dich nichts weiter als "schwachsinnig", "krankhaft" usw. Genau: Du zeigst in deinem post äußerst beispielhaft wie sehr der „stop-cinematic-Typ“ es mittlerweile geschafft hat...
Könntest du mir dann auch bitte zeigen wo ich hier behauptet hätte ich sei klug und 99% von YT sei dumm?
roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:39
Genau das kritisiere ich ja hier. Ich würde es auch nicht anders kritisieren, wenn hier "stop-Pizza-Rezept on YT" das Thema wäre, denn das originale oder das was gut schmeckt, gibt es eben nicht nur in italienische Restaurants...
Es läuft mit dir leider immer wieder auf‘s gleiche hinaus. Du nimmst dir selbst das Recht heraus „kritisieren“ zu dürfen ohne dich dabei auch nur an irgendwelchen Regeln der „Kritik“ halten zu müssen, wirst du allerdings selbst mit Kritik konfrontiert fühlst du dich persönlich angegriffen, reagierst daraufhin persönlich, unterstellst „Unterdrückung von Meinungsfreiheit“ und ziehst als finalen Joker die Opferkarte und drehst einem dabei auch noch die Worte um.

So hast du dich bereits beim BMPCC4K Thema verhalten, erst jüngst beim C70 Thread und hier wieder genau so.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 19:43

Funless hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 19:24
Zeigst du mir bitte wo ich hier „andere“ ins lächerliche gezogen haben soll?
Ich schreibe, es ist nur seine Sicht der Dinge und Du verdrehst das, um nicht nur mich schlimmer als ins lächerliche zu ziehen, sondern 99% aller YT die sich damit beschäftigen für Schwachsinn etc. zu erklären, indirekt tust Du eins auf den klugen...
Funless hat geschrieben:Es ist eben nicht „seine Sicht der Dinge“, sondern er weist (in sarkastischer Weise) auf (ich nenne es mal) Gesetzmäßigkeiten der Kinematografie hin, die mit der (leider krankhaft) ausbreitenden Verzerrung des Begriffs „cinematic“ ad absurdem geführt, respektive lächerlich gemacht wurden.

Und du zeigst ja auch in deinem post äußerst beispielhaft wie sehr die „sozialen Medien“ es mittlerweile geschafft haben in der Lage zu sein Fakten mit Falschbehauptungen zu ersetzen...
Funless hat geschrieben:Könntest du mir dann auch bitte zeigen wo ich hier behauptet hätte ich sei klug und 99% von YT sei dumm?
Auch hier wirst wieder persönlich bzw. missbrauchst das Thema um andere ins lächerliche zu ziehen, darunter schreibst Du eben "dass das was zu 99% auf YT über „cinematic“" gegeben" wird, Schwachsinn etc. ist...
Wenn dich Color-Grading so sehr interessiert und dein Ziel ist dies in guter oder perfekter Form anzuwenden (was ja auch vollkommen in Ordnung ist) weshalb machst du dann den Fehler und nimmst jeden haltlosen Blödsinn der auf YT über dieses Thema gepostet wird für bare Münze? Weshalb z.B. eignest du dir nicht erstmal anhand von Literatur (die zuhauf günstig zu finden ist) die Grundlagen der Farblehre an, bspw. über die Komplementärfarben und ihre Wirkung? Oder über Framing, Bildgestaltung, etc.? Würdest du das tun, würdest du selber sehr schnell merken, dass das was zu 99% auf YT über „cinematic“ zum Besten gegeben wird einfach nur schwachsinnige Falschbehauptungen sind.
Funless hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 17:39
Es läuft mit dir leider immer wieder auf‘s gleiche hinaus.
Vielleicht solltest Du Fehler bei Dir suchen und einer Diskussion mit freundliche Absichten beitreten und meine Beitrag vorher richtig lesen, denn was ich meine ist das, was auch Du in Ordnung findest...
"Wenn dich Color-Grading so sehr interessiert und dein Ziel ist dies in guter oder perfekter Form anzuwenden (was ja auch vollkommen in Ordnung ist) "
...und ich meine auch NUR das, nichts anderes, keine Story etc. und habe den "stop-cinematic-Typen" hier so kommentiert, dass das meiste auf YT, was mit cinematic betitelt wird, nichts weiter ist: cinematic Looks / der Style / Colorgrading. Ich meine nicht die Story - oder irgendwelche Literatur, Inhalt etc. wie auch in den meisten "cinematic" betitelte YT Videos nicht.

Und deine Empfehlung "Weshalb z.B. eignest du dir nicht erstmal anhand von Literatur (die zuhauf günstig zu finden ist) die Grundlagen der Farblehre an" ja, danke. Ich gehe mit der Zeit mit und passe mich entsprechend an - bin überzeugt davon, dass auch YT einem etwas beibringen kann, sei es Colorgrading oder italienische Pizzas.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » So 15 Nov, 2020 20:39

@roki

man kann alles in einem "cinematischen" look darstellen und wenn man spass daran hat. auch alle möglichen looks nachbasteln, nur wenn es sich darin erschöpft, hat das halt wenig mit grossem kino zu tun.

dazu gehört ein schlüssiger handlungsablauf sowie eine gut bildsprachlich erzählte geschichte, schau dir mal den link von rüssel "ultimate guide to camera movement" von heute mittag an, daran siehst du, dass das bildsprachliche erzählen einer geschichte nicht "nur" vom look abhängt, sondern genauso von unzähligen anderen faktoren und wenn es einem dann gelingt, all diese faktoren zu sehen und gut umzusetzen, kann man wirklich von einem cinematischen ergebnis sprechen.

lg

srone
"x-log is the new raw"

Zuletzt geändert von srone am So 15 Nov, 2020 20:42, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 4366

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von Funless » So 15 Nov, 2020 20:40

roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 19:43
[..] denn was ich meine ist das, was auch Du in Ordnung findest...
"Wenn dich Color-Grading so sehr interessiert und dein Ziel ist dies in guter oder perfekter Form anzuwenden (was ja auch vollkommen in Ordnung ist) "
...und ich meine auch NUR das, nichts anderes, keine Story etc. und habe den "stop-cinematic-Typen" hier so kommentiert, dass das meiste auf YT, was mit cinematic betitelt wird, nichts weiter ist: cinematic Looks / der Style / Colorgrading. Ich meine nicht die Story - oder irgendwelche Literatur, Inhalt etc. wie auch in den meisten "cinematic" betitelte YT Videos nicht.
Und jetzt zum dritten Mal:

Er sagt in seinem Video oben explizit, dass er weiß, dass es bei den besagten „cinematic“ Videos um Looks geht und dass eben genau diese Looks überhaupt nicht cinematic sind weil man diese Looks in keinem einzigen Spielfilm/Kinofilm findet.

Vielleicht solltest du dir zuerst sein Video ganz genau anschauen und auch anhören bevor du dich persönlich angegriffen fühlst und anderen unterstellst man würde nicht genau lesen was du schreibst. Zudem mit der Schlammschlacht ja du angefangen hast.
roki100 hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 13:51
Und wenn der YouTuber - "cinematic"-stop-Typ nicht verstanden hat, dass bei YouTube fast alle mit "cinematic" den Look meinen und nicht Movie/Film mit irgendwelche Story usw. usf. dann sorry, bei ihm scheint da oben eine schraube aber ganz schon locker zu sein...
Und weshalb? Du hast dich persönlich angegriffen gefühlt.

Aber lassen wir das, es macht keinen Sinn mit dir. Gleich kommt wieder die nächste verdrehende Antwort weil du dich genötigt fühlst zurückschlagen zu müssen. Also nur zu, ich bin hier eh‘ raus.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 20:59

srone hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 20:39
@roki

man kann alles in einem "cinematischen" look darstellen und wenn man spass daran hat. auch alle möglichen looks nachbasteln, nur wenn es sich darin erschöpft, hat das halt wenig mit grossem kino zu tun.
Natürlich. Nur wie bereits erwähnt, es geht bei den meisten cinematic betitelte YT Videos gar nicht um großes Kino. In den meisten Fällen geht es nur um ein Bestandteil davon, nämlich um Colorgrading, um Looks. Denn, auch das muss man können, es ist auch eine Art Kunst. Schließlich ist DR nicht daher so mächtig, mit Node, Masken etc. Funktionen, um nur exakte Farben / Weißabgleich zu korrigieren, LOG to Rec709 und fertig aus ist die Maus. Kann man machen...soll doch jeder machen wie es einem selbst gefällt.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 15 Nov, 2020 22:25, insgesamt 2-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 21:03

Funless hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 20:40
Er sagt in seinem Video oben explizit, dass er weiß, dass es bei den besagten „cinematic“ Videos um Looks geht und dass eben genau diese Looks überhaupt nicht cinematic sind weil man diese Looks in keinem einzigen Spielfilm/Kinofilm findet.
Dann soll er genau die Videos zeigen und sein stop gezielt nur an sie richten...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » So 15 Nov, 2020 21:04

google mal david la chapelle, ist ein fotograf, der typ baut sets auf das könnte man mit einer gopro ohne colorgrading cinematisch filmen, nur mal als ein bsp.

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 21:09

srone hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:04
google mal david la chapelle, ist ein fotograf, der typ baut sets auf das könnte man mit einer gopro ohne colorgrading cinematisch filmen, nur mal als ein bsp.

lg

srone
Man kann auch mit nem Smartphone Filme machen, ohne colorgrading. Habe ich auch nirgends bestritten.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Nov, 2020 21:13

Das Problem an diesem Mystic Kasper ist, das er noch nicht einmal selbst was gefilmt hat, was annähernd in die Richtung Cinematic gehen könnte.
Sich dann darüber lustig zu machen ist a einfach und b täuscht es ganz gut über seine Lücken hinweg.

Wollen wir mal ehrlich sein, der hüpft vor der Cam rum, zieht sich die Läuse aus dem Nacken und stellt ständig sein neues lieblings Equipment vor, aber filmen tut er damit nicht wirklich, sondern darüber lästern wenn eine bessere Cam kommt die die alte in den Schatten stellt.

Dann lieber so Typen wie Josh oder Brandon, die können nicht nur Equipment vorstellen, sondern auch damit was anfangen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 21:17

Brandon Li ist einfach Top!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » So 15 Nov, 2020 21:18

das problem das camera conspiracies beschreibt ist eben, dass sich auf yt, alles nur um luts und looks dreht, das macht aber nur einen bruchteil von cinematic aus, genauso wie die kamera und objektive, da nur eine untergeordnete rolle spielen, die weitaus wichtigeren aspekte sind "production value" und licht im zusammenhang zur guten story.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Nov, 2020 21:24

Nö, das Problem ist, das er überhaupt nicht weiß wovon er redet, denn er stellt cinematic mit Story & Regie usw gleich, was zwar für den Film gesehen die korrekte Übersetzung ist, aber worum es auf YT ja nicht geht.

Cinematic bedeutet auf YT eben genau das, was er zur Diskussion gestellt hat, nämlich dof, Lut & Slomo geschwängerte oft handlungsfreie Szenen die zu einem best of Video verschnipselt werden.

Er kommt aber mit seiner Erkenntnis ein paar Jahre zu spät und hat nicht verstanden was dieser Begriff auf bestimmten Plattformen oder in einer bestimmten Szene bedeutet.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » So 15 Nov, 2020 21:27

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:13
Das Problem an diesem Mystic Kasper ist, das er noch nicht einmal selbst was gefilmt hat, was annähernd in die Richtung Cinematic gehen könnte.
Sich dann darüber lustig zu machen ist a einfach und b täuscht es ganz gut über seine Lücken hinweg.

Wollen wir mal ehrlich sein, der hüpft vor der Cam rum, zieht sich die Läuse aus dem Nacken und stellt ständig sein neues lieblings Equipment vor, aber filmen tut er damit nicht wirklich, sondern darüber lästern wenn eine bessere Cam kommt die die alte in den Schatten stellt.

Dann lieber so Typen wie Josh oder Brandon, die können nicht nur Equipment vorstellen, sondern auch damit was anfangen.
ich empfinde das als sehr erfrischend, dass es sich wenigtens einer traut, sich gegen die ganze jubel-perser-mentalität auf yt zu stellen, immer das neueste beste schönste der killer etc.

er zeigt die schwächen, gnadenlos und sarkastisch, dazu muss er nichts zeigen, wie schon einmal geschrieben er ist der narr am hofe des königs und die rolle spielt er perfekt.

lg

srone
"x-log is the new raw"




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » So 15 Nov, 2020 21:29

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:24
Nö, das Problem ist, das er überhaupt nicht weiß wovon er redet, denn er stellt cinematic mit Story & Regie usw gleich, was zwar für den Film gesehen die korrekte Übersetzung ist, aber worum es auf YT ja nicht geht.

Cinematic bedeutet auf YT eben genau das, was er zur Diskussion gestellt hat, nämlich dof, Lut & Slomo geschwängerte oft handlungsfreie Szenen die zu einem best of Video verschnipselt werden.

Er kommt aber mit seiner Erkenntnis ein paar Jahre zu spät und hat nicht verstanden was dieser Begriff auf bestimmten Plattformen oder in einer bestimmten Szene bedeutet.
er beschwert sich über den missbrauch des wortes cinematic auf yt und damit hat er wie du selbst sagst recht.

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 21:33

srone hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:18
das problem das camera conspiracies beschreibt ist eben, dass sich auf yt, alles nur um luts und looks dreht, das macht aber nur einen bruchteil von cinematic aus
Nicht wirklich alles, es gibt auch viele cinematic betitelte Videos, die über sinnvolle Kamerabewegung, Licht usw. handeln, also ein andere teil des Ganzes. Kamerabewegung macht doch viel aus. Und wenn einer nun damit Blumen im Garten aufnimmt, um zu zeigen, welche Bewegung er genau meint, dann Daumen hoch, als Dankeschön und gut ist. :) DANKBAR sein, statt zu meckern... meckern und meckern - der YT-Typ spielt nur den traditionell-meckerer aus der Seele, wiedermal sinnlos über etwas nicht verstandene zu meckern... ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 15 Nov, 2020 21:37, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Nov, 2020 21:37

Naja, aber auch nicht neu und das gehässige muß ich nicht haben.
Da schaue ich mir lieber positiv eingestellte YTer an und wenn mir ein "cinematic" Video über den weg läuft und es genauso wenig cinematic wie das meißte ist, dann schmunzel ich etwas.

Aber oft finde ich die cinematic Videos auch toll, weil sie einen schönen look haben und eine profane Welt in ein anderes Licht stellen.
Hier ein typisches Beispiel, aber ich finde es trotzdem nett anzusehen, denn wenn die verwendeten Stilelemente alle genau umgekehrt gewesen wären, wäre es doch langweillig und nicht so schön.

Schön des Schöns wegen und nicht der Richtigkeit des Begriffs. :-)

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am So 15 Nov, 2020 21:41, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » So 15 Nov, 2020 21:40

eine sinnvolle kamerabewegung, vermittelt einen inhalt, hat einen anlass, ansonsten lässt man sie weg...;-)

das vorbeidriften an blümchen ist inhaltslos.

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 6787

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von roki100 » So 15 Nov, 2020 21:44

Kluster,
Der Look sieht super aus, angenehm zu schauen, sieht cinematisch aus... Ganz anders, wenn der Look nur Log zu Rec709 wäre, was bei A7SIII zwar sowieso gut aussieht, dennoch... der gewählte Look macht m.M. viel aus.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 19568

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Nov, 2020 21:45

srone hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:40
das vorbeidriften an blümchen ist inhaltslos.
Nicht wenn es zur Erzählung einer Story beiträgt und eine Story muß ja nicht immer nur von Protagonisten getragen werden, sondern können auch die Bilder und die Natur selbst sein, wenn wie hier vorher klar gemacht wurde worum es geht, dann unterstützen die Blümchen im Wind zb für das Gefühl was er gerade hat und was ihm wichtig ist.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9732

Re: "cinematic" - Nein Danke!

Beitrag von srone » So 15 Nov, 2020 21:51

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:45
srone hat geschrieben:
So 15 Nov, 2020 21:40
das vorbeidriften an blümchen ist inhaltslos.
Nicht wenn es zur Erzählung einer Story beiträgt und eine Story muß ja nicht immer nur von Protagonisten getragen werden, sondern können auch die Bilder und die Natur selbst sein, wenn wie hier vorher klar gemacht wurde worum es geht, dann unterstützen die Blümchen im Wind zb für das Gefühl was er gerade hat und was ihm wichtig ist.
ja, ist halt extrem überstrapaziert und damit eben auch wieder nichtssagend, der trick ist es doch neue überraschende bilder für gefühle zu finden und nicht bilitis teil 14 1/2 zu drehen.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DIY Trekpak Pelican Case Divider System
von Frank Glencairn - Mo 9:19
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Mo 9:17
» Handbrake > MP4 Videos sind ausgewaschen...
von Frank Glencairn - Mo 9:13
» Wenn du als Regisseur not amused bist.
von 7River - Mo 9:09
» Video ohne Audio
von Tscheckoff - Mo 8:39
» Sony A6100 Strom via USB
von Tscheckoff - Mo 8:37
» Sennheiser MD 21 N
von Monty_13 - Mo 8:07
» Sennheiser K6 System, ME 64,ME66,ME67,Speiseadapter,Zubehör
von Monty_13 - Mo 7:52
» Wie richtet man einen DaVinci Resolve 17 Project Server ein?
von JRfilms - Mo 7:26
» Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor
von Darth Schneider - Mo 6:51
» BMPCC 4K Metabones Speedbooster
von cantsin - Mo 0:18
» Verkauf Sony EX 3
von perspecktive - So 23:56
» ARRI unterstützt B-Mount als universelle 24-V-Akkuschnittstelle
von medienonkel - So 23:53
» RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros
von funkytown - So 22:22
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - So 19:24
» Resolve 17 delete optimized media
von Jörg - So 18:41
» Überlegt Ihr schon vor der Reise, wie Ihr die Filme gestalten werdet?
von cantsin - So 16:47
» ASUS PRIME Z390-P schaltet nicht zum Windows Auto-Start durch
von Bruno Peter - So 16:24
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 16:05
» Frank's Slider
von Frank Glencairn - So 15:48
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von Frank Glencairn - So 15:19
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von cantsin - So 15:12
» S1 mit neuer Firmware: Probleme mit dem AF mit Sigma Optiken
von funkytown - So 15:09
» SUCHE Kameramann & FCPX Cutter Köln.
von Thomas100 - So 15:02
» Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - So 15:00
» DeckLink in MacPro2019
von tillsen - So 14:57
» Wie mache ich einen Lowbudget-Produktclip interessant ohne das Setting zu verlassen?
von WildberryFilm - So 13:42
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 12:57
» Bildfehler bei Digitalisierung von VHS-C
von DonHS - So 10:09
» Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen
von Bruno Peter - So 7:52
» Nvidia bringt neue Profi-Grafikkarten für Workstations: RTX A5000 und RTX A4000
von nachtaktiv - So 1:04
» Portables Streaming-Setup Part Deux
von Sammy D - Sa 17:20
» BMPCC 6K Pro - Akkukompatibilität ❗
von Darth Schneider - Sa 8:33
» MSI Prestige PS341WU 34" 5120x2160 für Schnitt?
von hellcow - Sa 1:36
» Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis
von Gore - Fr 17:43
 
neuester Artikel
 
Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

L-Mount Betrachtungen

Angeregt durch einen Forenthread zur neuen Sigma fp L wollten wir auch einmal ein paar Gedanken zur L-Mount zusammenführen. Besonders über deren Positionierung im Umfeld der Filmer. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...