Bergspetzl
Beiträge: 1465

FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Bergspetzl » Di 24 Aug, 2021 16:56

Wir würden gerne eine normalen TV über einen unserer beiden Schnittplätze installieren.

Der Schnittplatz hat bereits einen 32:9 curved Gui Schirm und einen an eine BM Studio 4k angeschlossenen, halbwegs kalibrieten 24" SDI Bildschirm.
Wir würden aber gerne einen größeren Monitor im System integrieren, da wir öfter Content für Doku oä. schneiden, und weil einfach nicht aller Content später auf einem Handy landet ;)

Aber: was wäre denn im Moment ein feiner TV, der so 1000-1500€ kosten dürfte (nicht muss), der sowohl technisch als auch vom Spaßfaktor "up2date" wäre. Will meinen er sollte entsprechend konfigurierbar sein (Extras/Bildverbesserer abschaltbar, ca. 50") und an sich eine schöne und angenehme Bildwiedergabe haben.
Für die genauen arbeiten haben wir unseren 24" und die scopes. Es geht also wirklich nur um den "Bildgenuss" der gerade geschnittenen Szenen.

Für jeden Input schonmal ein DANKE!!

:)




rdcl
Beiträge: 1634

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von rdcl » Di 24 Aug, 2021 17:32

Ich habe ein ganz ähnliches Setup. Auch 32:9 GUI-Monitor und als Screen benutze ich einen LG OLED CX von 2020 mit 55". Das Bild von den OLEDs ist einfach grandios, es gibt einen Filmmaker-Mode, bei dem alle Veränderungen am Bild (Motion Plus, Denoise etc.) deaktiviert sind, und das Beste: Es gibt von Calman für 100$ eine Software zum kalibrieren. Man benötigt dazu nur die Software und eine Probe, z.B. iDisplay, und der TV wird auf Rec709 oder wahlweise auch 2020 kalibriert und das daraus entstehende LUT wird direkt in den TV hochgeladen und angewendet. Funktioniert also auch perfekt mit I/O-Karten die selbst keine LUTs speichern können. Der TV hat auch einen internen Pattern Generator.

Ich habe erst gestern neu kalibriert und komme mit der mittelgroßen Testform auf ein Delta von 0.3 im Durchschnitt.

Ich hatte ursprünglich noch einen zusätzlichen dritten 32" Monitor auf dem Schreibtisch, der rechts neben dem 32:9 stand. Den habe ich mittlerweile ins Home Office verfrachtet, weil der OLED direkt vor mir vollkommen ausreicht bzw. sogar wesentlich besser ist. Mein Nacken ist mir auf jeden Fall dankbar!

55" bekommt man auf jeden Fall unter 1500€.

Und was ich auch immer wichtig finde ist die Bildwirkung, also seinen Schnitt auch wirklich mal auf einem TV an der Wand zu sehen, und nicht immer auf einem Monitor am Schreibtisch. Da bekommt man nochmal einen ganz anderen Blick auf die Bilder




Frank Glencairn
Beiträge: 14885

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Aug, 2021 17:59

Ja das kann ich nur unterschreiben und würde ebenfalls den LG OLED CX empfehlen.




Axel
Beiträge: 14401

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Axel » Di 24 Aug, 2021 18:20

Wenn das reicht, dann gibt es auch einen 48 Zoll. Der passt sogar auf einen Monitorarm, den die Tischplatte trägt. Diese Bilder sind von hier:
Bild
Bild
Der Arm heißt Ergotron, kostet ca. 250 €. Wandmontage kann freilich viel billiger sein.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Kevin Reimann
Beiträge: 110

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Kevin Reimann » Fr 03 Sep, 2021 08:43

Ich habe mir letzte Woche einen 32 Zoll 4K Monitor gekauft. Seit gestern ist ein senkrechter schwarzen Strich im Bild. Kabel und Quellen ausgetauscht...Strich im Bild...wird wohl der Monitor defekt sein?

Wenn ich den zurückgebe, könnte ich auch gleich einen 43 Zoll nehmen. Bin gerade auch am Überlegen, vielleicht einen TV als Monitor zu nehmen. Mehr als 500 - 600 € wollte ich aber nicht ausgegeben. Wie ist das eigentlich mit dem Kontrast und Farben auf dem TV, ist das mit den ganzen Bildverbesseren halwegs realistisch, also was auch die Mehrheit der Zuschauer sieht?

Da ich gelegentlich auch am PC/Bildschirm spiele sollte der TV einen Gaming Modus bzw. geringen Input Lag haben. Was wäre da denn so brauchbar.

https://www.pcdirekt.de/hardware/gaming ... 2#produkte
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 18339

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von iasi » Fr 03 Sep, 2021 11:35

Will man sehen, wie es bei der Mehrheit der Zuschauer auf dem Schirm aussehen wird, ist es vielleicht gar nicht so gut, die High-End-Geräte zu wählen.
Für die echte Bildbeurteilung benötigt man doch sowieso einen kalibrierten Monitor.

Wenn die Hauttöne auf meinem billigen Schirm im Esszimmer grünverschliert wirken, ist da etwas falsch gelaufen, denn bei anderen Filmen ist dies nicht der Fall: :)
Bild




iasi
Beiträge: 18339

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von iasi » Fr 03 Sep, 2021 11:38

So ein Ständer ist übrigens recht flexibel und stabil:
Bild




Kevin Reimann
Beiträge: 110

Re: FERNSEHER für den Schnitt gesucht

Beitrag von Kevin Reimann » Do 09 Sep, 2021 14:02

Ich habe jetzt den 32 Zoll Monitor von LG gekauft. Da ich den Monitor auch manchmal auf den Wohzimmertisch stelle und auf der Couch davor liege, ist 43 Zoll vielleicht doch ein bisschen gross.



Der kosteste ca. 70 € mehr als der Iiyama, ist mit 380 cd (Iiyama 300) einen Ticken heller, aber das war`s auch schon. Ich kann von der Bildqualtität keinen Unterschied feststellen. Den Iiyama musste ich allerdings übers Menü ein bisschen einstellen, der LG ist schon von Werk sehr gut. Der Iiyama hatte noch eine Funktion - weiss nicht mehr wie das heisst - da wurde das Bild schärfer und mehr Kontrast. Also mit der aktivierten Funktion so gut wie der LG.

Ich hatte mir auch überlegt den Philips zu holen, der hat 600 cd. Am schönsten wird das Bild von den Monitoren wie vom meinem alten Plasma TV immer erst abends, wenn es dunkel wird.

https://www.office-partner.de/philips-3 ... -37Zoll%29




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Frank Glencairn - Fr 11:47
» Mitakon Speedmaster 90mm f/1.5 - neues, manuelles Vollformat-Objektiv
von slashCAM - Fr 11:18
» Wird sich mein Computer bei M.2-SSD-Benutzung nicht mehr überhitzen?
von freezer - Fr 10:52
» Suche Linsen "Deckel"
von andieymi - Fr 10:49
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von berlin123 - Fr 10:44
» DJI RS 2 und Henkelmann - welches Zubehör?
von Jalue - Fr 10:42
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von 7River - Fr 10:16
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 4:44
» Premiere Pro - generiertes JPG anders als Clip
von dienstag_01 - Fr 1:52
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 1:36
» MacBook Pro 16“ M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic … Teil 1
von roki100 - Fr 0:57
» So funktioniert der iPhone 13 Cinematic Mode
von roki100 - Fr 0:24
» Film Grain in Resolve mit eigenen Fotoemulsionen simulieren
von mash_gh4 - Fr 0:01
» Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX - wie machen wir das?
von mash_gh4 - Do 23:07
» Reacher — Lin Oeding/Aadrita Mukerji/Nick Santora
von Map die Karte - Do 21:12
» Bidirektionalität bei hybriden Live-Veranstaltungen
von Mediamind - Do 20:21
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 20:02
» MacOS 12 Monterey seit ca. 19 Uhr verfügbar
von markusG - Do 19:50
» Problem mit der Colorseite
von Muschmann - Do 19:28
» Kameras bald kleiner als ein Reiskorn?
von Darth Schneider - Do 18:46
» Nervöser Bildstabi EOS R6 mit Tamron 24-70 2.8
von Panne611 - Do 18:42
» Mikro für C200
von jmueti - Do 18:35
» Sonys professionelle "Alpha"-Drohne Airpeak S1 wird ab 24. Dezember ausgeliefert
von jjpoelli - Do 18:12
» 2 Videokameras in einen Bild zusammenführen
von Puggler23 - Do 15:59
» Neural Nano Optics -Mit Metamaterial-Optik und KI zur Salzkorn-Kamera
von slashCAM - Do 15:27
» DJI Ronin 4D mit ProRes RAW und 3D LiDAR in der Praxis: Die Robotik-Film-Zukunft?
von klusterdegenerierung - Do 12:11
» Zoom H4nPro mit Sennheiser XS Wireless Digital Lavalier Set verbinden
von srone - Do 12:08
» Warum wirken Deutsche Filme wie Deutsche Filme? :P
von Darth Schneider - Do 11:58
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Darth Schneider - Do 9:51
» Crane 3s external power source
von mick1114 - Mi 19:42
» Videomasken einfach per Beschreibung definieren durch neuen KI-Algorithmus
von lensoperator - Mi 19:16
» Bild jittert nach DVD Authoring // DVD Styler
von Bluboy - Mi 18:20
» HASSELBLAD Masters 2021
von iasi - Mi 15:58
» Tonaufnahme in einer Halle?
von klusterdegenerierung - Mi 14:45
» Wie bringe ich eine Doku von Simbabwe nach D / Premiere zu FCPX?
von PrincipeAzzurro - Mi 13:49
 
neuester Artikel
 
Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

Rode Wirelesss Go II

Mit der digitalen Wireless Go II Funkstrecke hat Rode seiner Einsteiger-Funkstrecke eine 2-Kanal Option an die Seite gestellt, die neben der bekannten Nutzung als drahtloses Clip-On Mikro oder Lavalier-System jetzt auch über eine interne (Backup) Aufnahmefunktion, einen erweiterten Funktionsradius und die Option den Empfänger via USB-C auch an mobilen Geräten als Audio-Streaming-Lösung zu betreiben
weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...