ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » So 07 Jul, 2019 11:31

DSC_2197.JPG
Der Astronom und Musiker Wilhelm Herschel entdeckte im Jahr 1800 die Wärmestrahlung, indem er Sonnenlicht durch ein Prisma lenkte und den Bereich hinter dem roten Ende des sichtbaren Spektrums mit einem Thermometer untersuchte. Die Temperatur stieg in diesem Bereich, und Herschel schloss daraus, dass dort eine unsichtbare Form von Energie wirksam sein müsse. Seine Bezeichnung „Wärmestrahlung“ ist auch heute noch üblich und wurde etwa 100 Jahre später durch „Infrarot“ — im deutschen Sprachraum war einige Zeit auch der Begriff „Ultrarot“ geläufig — ersetzt.

Andere Forscher zweifelten seine Entdeckung zuerst an, weil noch nicht bekannt war, dass die Transparenz für IR stark von der Glassorte des Prismas abhängt. Auf der Suche nach einem besseren Material entdeckte 1830 der italienische Physiker Macedonio Melloni, dass Prismen aus kristallinem Steinsalz IR-Strahlung kaum dämpfen und dass sich Wärmestrahlung mit Linsen aus diesem Material bündeln lässt. Bereits ein Jahr vorher konnte Melloni die Messgenauigkeit erheblich steigern, indem er die relativ ungenauen Quecksilberthermometer durch die von ihm erfundene Thermosäule ersetzte. Beides – Linsen aus Steinsalz und Anordnungen von Thermosäulen – waren die wesentlichen Bauelemente der ersten Wärmekameras.

Die Temperaturverteilung auf Oberflächen (so genannte „Wärmebilder“) wurden 1840 von Herschel durch unterschiedliche Verdampfungsraten eines dünnen Ölfilms sichtbar gemacht. Später ermittelte man die Temperatur durch unmittelbaren Kontakt mit ausgedrücktem Thermopapier, das sich bei Berührung mit ausreichend warmen Oberflächen verfärbt. Alle diese Verfahren haben sehr an Bedeutung verloren, weil sie nur in einem eng begrenzten Temperaturbereich funktionieren, weder zeitliche Änderungen noch geringe Temperaturunterschiede anzeigen und bei gekrümmten Oberflächen schwierig zu handhaben sind. Im Vergleich zur heute allgemein verwendeten kontaktlosen Technik waren sie aber erheblich billiger.

Der Durchbruch in der Entwicklung der kontaktlosen Temperaturmessung gelang Samuel Pierpont Langley im Jahr 1880 mit der Erfindung des Bolometers. Einsatzbereiche waren unter anderem Aufspüren von Eisbergen und verborgener Personen. Die weitere Entwicklung vor allem auf dem Gebiet der Bildgebung erfolgte meist im Geheimen und Forschungsberichte durften wegen militärischer Geheimhaltungsvorschriften erst nach 1950 veröffentlicht werden. Seit etwa 1960 sind die Geräte auch für nichtmilitärische Zwecke erhältlich.
Warum also nur sichtbare Strahlen auf Polaroid?
Hier mein erster Testaufbau mit einem Panasonic Wärmebildsensor. Da ich die Firmware selber mache, können alle Parameter völlig geändert werden, Farbe, Formen etc......... keine Ahnung wo mich das hinführt. Einfach machen weil man es kann.

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 06 Sep, 2019 13:14

Gerade reingekommen:
IFA 2019 Pressemitteilung: KODAK zeigt neue Sofortbildkamera KODAK SMILE Classic

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der KODAK SMILE Classic präsentiert die Fotomarke KODAK eine neue digitale Sofortbildkamera auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin. Die Kamera ergänzt die bestehende SMILE Produktreihe und zeichnet sich durch ein trendiges Oldschool-Design gepaart mit innovativer Technologie aus. Mit einer Bildgröße von 8,9 cm x 10,9 cm druckt die Kamera die größten Fotos der KODAK Sofortbildproduktreihe aus und nutzt dafür das tintenlose ZINK-Papier mit Klebe-Rückseite. Außerdem lässt sich die Kamera per Bluetooth mit Smartphones oder Tablets verbinden, um Schnappschüsse vom Mobilgerät auszudrucken. Über die kostenfreie KODAK Instant Print App können die Fotos zuvor bearbeitet werden. Ein besonderes Highlight der App stellt die Augmented Reality Funktion dar. So können Videos mit einer Länge von bis zu 30 Sekunden über die App in Fotos eingebunden werden. Wird im Anschluss das Foto über die KODAK SMILE Classic ausgedruckt, sind die Videoinformationen im Bild enthalten. Sobald nun das Sofortbild durch ein Smartphone oder Tablet mit der Kodak SMILE App gescannt wird, ist das Video auf dem Endgerät sichtbar.

Die digitale Sofortbildkamera KODAK SMILE Classic ist für einen Preis von 179,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) ab sofort erhältlich. Kunden können die Kamera in vier verschiedenen Farben erwerben. Hergestellt wird die KODAK SMILE Classic Sofortbildkamera von C+A Global, einem autorisierten Lizenznehmer der Eastman Kodak Company.

Vom 6. bis zum 11. September 2019 können Besucher der IFA die neue KODAK SMILE Classic in Halle 3.2 an Stand 132 erstmalig erleben und ausprobieren. Neben der neuen Kamera werden weitere Sofortbildprodukte sowie mobile Projektoren, Film- und Diascanner und weiteres Fotozubehör dem Publikum präsentiert. Kurzfristige Pressetermine auf der IFA können nach Rücksprache realisiert werden.
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » So 20 Okt, 2019 09:38

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Di 05 Nov, 2019 14:42

Unikate selber beschichten.......

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 03 Jan, 2020 09:19

Polaroid vs. BMPCC4k....oft sieht Polaroid besser aus :-)

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Darth Schneider
Beiträge: 5686

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von Darth Schneider » Fr 03 Jan, 2020 09:53

Wo der ruessel recht hat hat er recht....
Womit und wie genau wurde denn das gedreht? Polaroid, ist, oder war doch ein Fotoformat, auf Papier, oder hab ich da in den letzten Jahren was verpasst ?
Oder haben die einfach 24 Polaroid Fotos pro Sekunde gemacht und die Fotos eingesscannt und am Computer zusammengesetzt ?
P.s.
Dein Ohrwurm, wäre das was für mich und die 4K Pocket, könnte der für die Kinderballett Aufführungen interessant sein, die ich manchmal filmen darf...?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 03 Jan, 2020 10:00

fpcool.jpg

Polaroid, ist, oder war doch ein Fotoformat, auf Papier,
ist es immer noch
Oder haben die einfach 24 Polaroid Fotos pro Sekunde gemacht und die Fotos eingesscannt und am Computer zusammengesetzt ?
neeee...... video ist bmd, stillfoto ist polaroid.......
Dein Ohrwurm, wäre das was für mich und die 4K Pocket,
kann ich nix zu sagen, habe nur die alte bmpcc, da läuft er allerdings super dran......
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 03 Jan, 2020 10:44

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Mi 25 Mär, 2020 08:26

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Sa 12 Sep, 2020 08:49

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 6575

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Do 17 Sep, 2020 13:41

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Biete sehr wenig gebrauchte X-T3 mit Zusatzakkus etc. an
von r.p.television - Sa 17:27
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Sa 17:11
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Sa 17:09
» Künstliche Intelligenz morpht Bilder besser mit semantischer Interpolation
von Franky3000 - Sa 17:05
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von hexeric - Sa 17:04
» Was hörst Du gerade?
von Bluboy - Sa 15:54
» Wer von euch arbeitet mit alten Fernsehsender Material?
von aus Buchstaben - Sa 15:51
» Sony Alpha 6400 S-Log
von Darth Schneider - Sa 15:38
» Erfahrung mit Discogs gesucht
von klusterdegenerierung - Sa 15:29
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von ziege grün - Sa 15:07
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von ziege grün - Sa 14:55
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 14:32
» Fujifilm: Firmware Update für X-T3 verbessert u.a. Autofokusperformance und Face Tracking
von Franky3000 - Sa 13:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Sa 13:42
» Apple Mac Book Pro- Reicht das Teil den Schnitt
von Cinemator - Sa 13:01
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von R S K - Sa 12:55
» [BIETE] Canon EOS M + EF-M 22mm f2 + EF-M 18-55mm f3.5-5.4 + Cage + drei Akkus
von Funless - Sa 12:49
» [BIETE] Sony RX10 II (Cybershot DSC-RX10 M2) + L-Bracket und 7 Akkus
von Funless - Sa 12:45
» Petition für ProRes RAW in Resolve
von R S K - Sa 12:37
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Sa 12:27
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Sa 12:26
» GH5: suche conversion LUTs
von binto - Sa 12:00
» Sigma MC-11 Firmware Update
von rush - Sa 11:20
» Neuer Bürostuhl
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Stereospur als Mono anzeigen lassen Premiere Pro
von elephantastic - Sa 10:28
» Haus am See: "Der Hochzeitsfilmer"
von Jott - Sa 10:25
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Fr 22:52
» Neue HP DreamColor HP Z25xs G3 und Z27xs G3Monitore mit DisplayHDR 600 und 2x USB-C
von jakob123 - Fr 22:44
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von fth - Fr 21:03
» DSLR RINGLICHT von LEDGO
von Twenty Two - Fr 20:31
» Adobe Premiere Pro: Kein Audio nach Video-Export
von TomStg - Fr 20:16
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von ruessel - Fr 15:13
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Mantas - Fr 15:09
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von Frank Glencairn - Fr 14:57
» Schenker Laptop- Bitte um Konfigurationstipps
von MrMeeseeks - Fr 13:53
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...