speven stielberg
Beiträge: 279

Bin ich farbenblind?

Beitrag von speven stielberg » Do 21 Mär, 2019 11:22

Moin zusammen,

nicht zuletzt wegen meiner Frage "Sony oder Fuji" treib ich mich ja in letzter Zeit häufiger auf Youtube rum. Dabei stößt man zwangsläufig auf immer mehr "Grading"-Tipps. Gerade die Hippster präsentieren immer öfter "cineastische" Filmchen, die offenbar schön und schick sein sollen und die dann auch mit Kommentaren wie "wonderful grading" u.ä. beklatscht werden. ICH seh da eigentlich nur grau-braunes, manchmal sogar grau-braun-grünes Gemansche. Bin ich farbenblind? Oder ist das ne Alterserscheinung?




dienstag_01
Beiträge: 9525

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von dienstag_01 » Do 21 Mär, 2019 12:02

speven stielberg hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 11:22
Moin zusammen,

nicht zuletzt wegen meiner Frage "Sony oder Fuji" treib ich mich ja in letzter Zeit häufiger auf Youtube rum. Dabei stößt man zwangsläufig auf immer mehr "Grading"-Tipps. Gerade die Hippster präsentieren immer öfter "cineastische" Filmchen, die offenbar schön und schick sein sollen und die dann auch mit Kommentaren wie "wonderful grading" u.ä. beklatscht werden. ICH seh da eigentlich nur grau-braunes, manchmal sogar grau-braun-grünes Gemansche. Bin ich farbenblind? Oder ist das ne Alterserscheinung?
Ich denke, niemand ist zu alt um zu verstehen, dass Form mit Inhalt zusammenhängt. Wenn du also im Netz auf die Episode Eins des Mehrteilers *Der Krieg der Maulwürfe gegen die Nacktmulle* gestoßen bist, dann kannst du davon ausgehen, einen Blick auf ein in sich stimmiges Meisterwerk erhascht zu haben.
Nächstes Mal kommst du da sicher selber drauf ;)




gekkonier
Beiträge: 478

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von gekkonier » Do 21 Mär, 2019 14:32

Falls die Frage ernst gemeint sein sollte bitte Screenshots was sie als Matsch und was als Crisp bezeichnen.
Ansonsten wirkt das ganze wie ein spontaner Mecker - kann man nix vernünftiges dazu sagen. ;-)




MrMeeseeks
Beiträge: 689

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 21 Mär, 2019 14:39

Du bist nicht blind, nur intolerant gegenüber anderen Geschmäckern. Das wäre eigentlich die Definition von "Hipster". ;)

Die meisten User hier bevorzuge farbenfrohe natürliche Farben (vermutlich weil man es so im Fernsehen wünscht) persönlich haben mir schon immer die starken Grüntöne in asiatischen Filmen gefallen, sowas würde man in einem deutschen Tatort niemals sehen.




speven stielberg
Beiträge: 279

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von speven stielberg » Do 21 Mär, 2019 14:49

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 21 Mär, 2019 14:39
sowas würde man in einem deutschen Tatort niemals sehen.
Deswegen bin ich vermutlich Tatort-Fan.




speven stielberg
Beiträge: 279

gestern im Tatort ...

Beitrag von speven stielberg » Mo 01 Apr, 2019 09:45

Gestern im Kölner Tatort war es soweit: Weniger grüne, dafür aber orange-braune Mansche. Dem Beleuchter gab man offenbar auch nicht genug Lampen. Szenen in Räumen wirkten mitunter völlig abgesoffen. Auch hab ich einmal meine Fernsteuerung geschnappt und geschaut, ob ich denn auch wirklich die richtige Bildschirmgröße eingestellt hatte - ständig war nämlich ein Kopf links oder rechts abgeschnitten ... War wahrscheinlich wieder mal "Kunst" von der ich nichts verstehe.




Jörg
Beiträge: 7136

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von Jörg » Mo 01 Apr, 2019 13:45

Seit jahren ist dieses gräusliche "grading" Bestandteil von Sendungen.
Der Tatort gestern war nur ein Beispiel, solche Unfälle innerhalb eines "normalen" Bildes,
wie auf dem Bauplatz, dem Büro des Maklers, sind leider immer häufiger zu shen,
das ist nur Müll, hat nicht das Geringste mit Intoleranz zu tun.

Im SF/Horrorbereich ja akzeptabel, Köln mit solchen Farben ist grauenhaft.
Passt aber zur Kritik über den gestrigen Tatort, solch "grading" soll meist über die relative Inhaltsleere
des Stückes hieven.
Immer wieder ganz schlimm, die meist 10/12 teiligen Serien, speziell skandinavischer Allerweltskrimis, deren Inhalt in rd 1:30 abgehandelt werden könnte, aber wochenlang die Sendezeit stehlen.

Wer jedoch die schwedische SF serie über die Hubots gesehen hat, da passte das grading wie die Faust aufs Augen, wenn auch hier viel zu viele Folgen gesendet wurde.

Absolut passend finde ich so ziemlich alles, was R.Redford in seinen stories anbietet.




speven stielberg
Beiträge: 279

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von speven stielberg » Mo 01 Apr, 2019 20:03

Jörg hat geschrieben:
Mo 01 Apr, 2019 13:45
Seit jahren ist dieses gräusliche "grading" Bestandteil von Sendungen.
... na Gott sei Dank scheint es also auch noch andere Farbenblinde zu geben. :-)




ceejay
Beiträge: 94

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von ceejay » Mo 01 Apr, 2019 21:28

Meine Theorie dazu: Seit dem jede mittelmäßige Kamera Log-Aufzeichnungen ermöglicht glaubt halt auch jeder Filmemacher seine Werke durch irgendwelche LUTs aufwerten zu müssen. Früher, als noch jeder brav mit Canon 5D gefilmt hat gab's wunderschöne Farben und herrliche Hauttöne. Seit FS7 und Co. gibts nur mehr grün/braunen Matsch oder für die ganz cineastischen "Grader" ein flach-graues Irgendwas...




roki100
Beiträge: 1824

Re: Bin ich farbenblind?

Beitrag von roki100 » Mo 01 Apr, 2019 22:12

also ich finde diese Blau/Grüntöne auch schön und irgendwie angenehmer zu schauen... also so wie im Bild von Triple Frontier hier zu sehen: https://www.indiewire.com/2018/12/tripl ... 202026831/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Mo 20:41
» Wo ist Arri?
von iasi - Mo 20:38
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von Frank B. - Mo 20:25
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von DAF - Mo 19:39
» Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
von Drushba - Mo 19:32
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von rabe131 - Mo 19:27
» Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018
von Jan - Mo 19:21
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von filmkamera.ch - Mo 19:13
» B: Voigtländer Nokton 25mm/f0.95 MFT
von cantsin - Mo 17:57
» Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon
von Mediamind - Mo 14:31
» Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen
von mash_gh4 - Mo 13:48
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von rainermann - Mo 13:11
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von DAF - Mo 13:04
» Die Emsigen
von speven stielberg - Mo 12:58
» Speicherplatzschwund bei Festplatten
von speven stielberg - Mo 12:42
» Spionage/ Knopfkamera
von TheGadgetFilms - Mo 12:08
» Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?
von rush - Mo 12:03
» Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
von rob - Mo 10:10
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mo 10:02
» Schneiden auf Musik plötzlich anders
von rainermann - Mo 9:50
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von Auf Achse - Mo 8:41
» Sigma fp - technische Daten (?)
von iasi - Mo 7:50
» Adobe Premiere Pro Update 13.1.3 bringt Verbesserungen und Bugfixes
von srone - So 22:52
» slider Tarion TR-SD80 - 20 Euro
von blacktopfieber - So 20:42
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 20:39
» Standardwerk für Filmemachen
von Darth Schneider - So 19:06
» Sony RX 10 - II: Timer bei Filmaufnahmen
von ice - So 16:27
» INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
von mash_gh4 - So 16:20
» Shoulder rig mit 2 Shoulder Pads sinnvoll?
von markusG - So 15:16
» Philips: Neue E1-Serie mit Monitoren von 24" bis 32"mit FreeSync ab 150 Euro
von slashCAM - So 14:27
» Projekt in Projekt öffnen?
von klusterdegenerierung - So 10:38
» Benro S7 von Berlebach Stativ lösen
von Fabia - So 9:49
» Empfehlung bestes Videoschnittprogamm für 4K Videoschnitt?
von Bruno Peter - So 9:49
» Warum immer 4096 × 2160 als DCI-Auflösung?
von Alf302 - So 8:57
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - So 3:45
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal

Wir haben den DJI Ronin SC Pro Gimbal im Praxis-Test mit unterschiedlichen spiegellosen Kameras ausprobiert: Wie funktioniert der neue Ronin SC Pro zusammen mit der Panasonic S1 und der GH5S im 4K 10 Bit Log Betrieb? Was gilt es beim Follow Focus des DJI Ronin SC und was beim Active Tracking zu beachten? Hier unsere Eindrücke weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.