Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 10:17

Hallo,

derzeit habe ich einen lukrativen Kunden, der für diverse Aktionen und Events immer mal wieder anfragt und Videos in 60-90 Sekunden Länge möchte.

Ich habe Videos von Festen etc. immer bewusst mit Jahreszahlen versehen, damit bei Wiederholung des Festes in den Jahren danach auch ein neues Video her muss und nicht über Jahre das gleiche verwendet wird. Ohne Jahreszahl würde ich mir selbst die erneuten Anfragen für die zukünftigen Jahre killen - schließlich muss mit Jahreszahl jedes Jahr neues Material her, oder man lebt damit, dass das Video 1,2,3 Jahre alt ist - aber ständig mit Rückblick werben?

Nun, was ja fast zu erwarten war - fragt der Kunde nach einem Jahr nicht erneut nach einem Videoauftrag, sondern danach, ob das Jahr im Film entfernt werden kann, damit es „allgemein gültig“ sei.

Nun ist die Frage - komme ich dieser Anfrage nach oder ist mein geteilter Gedankengang über die Selbstzerstörung weiterer Aufträge mit Verzicht auf die Jahreszahl nachvollziehbar? Wie erkläre ich es dem Kunden? Über Meinungen würde ich mich freuen.

Grüße




Jott
Beiträge: 18328

Beitrag von Jott » Fr 03 Mai, 2019 10:35

Hm? Jahreszahl raus nehmen natürlich (Aufwand dafür berechnen, wenn's seinerzeit mit Jahreszahl abgenommen wurde).
Mit solchen Tricks kannst du allenfalls arg unterbelichtete Kunden an der Nase rumführen! :-)




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Alf_300 » Fr 03 Mai, 2019 10:54

Auch Adobe har nun sowas wie den Prodad Erazr
damit ist Schluss mit unliebsamen Bildelementen.

;-))




Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 12:51

Wenn ich die Jahreszahl entferne, nehme ich mir doch selbst die Möglichkeit im Folgejahr erneut angefragt zu werden, weil das Video so erstmal drei Jahre durch alle Kanäle läuft. Die Taktik ist ja nicht falsch, oder?




Jörg
Beiträge: 8358

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Jörg » Fr 03 Mai, 2019 13:11

Die "Taktik" ist in der Sekunde falsch, wenn du damit den Kunden verprellst.
Selbstverständlich nimmst du das Datum raus, bedankst dich artig, und weist auf deine Bereitschaft hin, bei Bedarf Aktualisierungen in der gleichen hohen Qualität abzuliefern.
mehr kannst du bei diesem Kunden momentan nicht erreichen.
Ich würde die Rausnahme des Datums sogar kostenfrei erledigen, sind günstige Pluspunkte.




gekkonier
Beiträge: 493

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von gekkonier » Fr 03 Mai, 2019 13:19

Philipp_DSLR hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 12:51
Wenn ich die Jahreszahl entferne, nehme ich mir doch selbst die Möglichkeit im Folgejahr erneut angefragt zu werden, weil das Video so erstmal drei Jahre durch alle Kanäle läuft. Die Taktik ist ja nicht falsch, oder?
Wenn du den Kunden damit beleidigst bist du sogar diesen Auftrag los. Die Menschen sind zwar insgesamt ziemlich irre, aber deppat sind sie nicht. Gratis wie mein Vorposter würde ich das jedenfalls nicht machen, aber günstig darfs schon sein. Menschen merken sich schlechte Dinge leichter als positives das ihnen widerfährt, also würde ich ihnen zum guten Preis dazu schreiben: Entgegenkommen, weil wir ja letztes Jahr den tollen Film gemacht haben, vielleicht machen wir nächstes Jahr einen neuen oder so.
Zuletzt geändert von gekkonier am Fr 03 Mai, 2019 13:23, insgesamt 1-mal geändert.




Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 13:22

Danke euch für eure schnellen Antworten. :)

Ihr habt im Grunde recht - ich werde es dann so machen.




Pianist
Beiträge: 6344

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Pianist » Fr 03 Mai, 2019 13:26

Sei doch zufrieden, wenn Du nicht jedes Jahr das gleiche Fest filmen musst. Ich versuche immer, die Filme so langlebig wie möglich zu gestalten, damit die Kunden nicht ständig mit Aktualisierungswünschen kommen. Das entspannt die Lage im Terminkalender ungemein.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Funless - Mi 16:36
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 16:20
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von cantsin - Mi 15:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 15:53
» Nikon Z6 und Z7 Nachfolger Präsentation am 14.10.2020
von patfish - Mi 15:37
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Darth Schneider - Mi 15:12
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Jost - Mi 14:36
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von cantsin - Mi 14:28
» Konverter Thunderbolt auf Thunderbolt (oder HDMI) und FBAS (oder SDI)?
von Sammy D - Mi 14:18
» Passion für Lost Places
von Pete O - Mi 14:15
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Jott - Mi 13:46
» Ausrüstung für Webinar über Zoom
von cantsin - Mi 12:28
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von TinyBear - Mi 12:23
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von TomStg - Mi 12:22
» Corona Luftreiniger, Maskenreiniger DIY
von MrMeeseeks - Mi 12:08
» Loriot: Superscope
von ruessel - Mi 12:07
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von ChristophM163 - Mi 10:01
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Darth Schneider - Mi 8:56
» Zoom PodTrak Podcast Studio P8: Professionelles Podcasten mit bis zu 7 Teilnehmern
von slashCAM - Mi 8:24
» ARTE Mi.20:15 Gundermann
von carstenkurz - Mi 1:42
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von Jost - Di 23:12
» Objektiv wackelt - Problem beim Ziehen der Schärfe
von funkytown - Di 22:57
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von Axel - Di 19:48
» OBSBOT Tail KI-Kamera
von ruessel - Di 19:43
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 18:53
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von ruessel - Di 17:25
» 2D Animation
von Schleichmichel - Di 17:00
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von rush - Di 16:33
» Win(7) Software um einen Ton 24/7 Aufzunehmen und in X Minuten Blöcke speichern?
von freezer - Di 14:39
» Erfahrungen mit Kiloview Encodern?
von elephantastic - Di 14:26
» Dropbox bekommt Kollaborationsfunktionen für Video
von slashCAM - Di 13:09
» An Impossible Project 2020 – trailer
von ruessel - Di 12:28
» Authoring Programm für PP 2020
von pkirschke - Di 11:00
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von sascha_kvfs - Di 9:41
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von rush - Di 7:18
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...