Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 10:17

Hallo,

derzeit habe ich einen lukrativen Kunden, der für diverse Aktionen und Events immer mal wieder anfragt und Videos in 60-90 Sekunden Länge möchte.

Ich habe Videos von Festen etc. immer bewusst mit Jahreszahlen versehen, damit bei Wiederholung des Festes in den Jahren danach auch ein neues Video her muss und nicht über Jahre das gleiche verwendet wird. Ohne Jahreszahl würde ich mir selbst die erneuten Anfragen für die zukünftigen Jahre killen - schließlich muss mit Jahreszahl jedes Jahr neues Material her, oder man lebt damit, dass das Video 1,2,3 Jahre alt ist - aber ständig mit Rückblick werben?

Nun, was ja fast zu erwarten war - fragt der Kunde nach einem Jahr nicht erneut nach einem Videoauftrag, sondern danach, ob das Jahr im Film entfernt werden kann, damit es „allgemein gültig“ sei.

Nun ist die Frage - komme ich dieser Anfrage nach oder ist mein geteilter Gedankengang über die Selbstzerstörung weiterer Aufträge mit Verzicht auf die Jahreszahl nachvollziehbar? Wie erkläre ich es dem Kunden? Über Meinungen würde ich mich freuen.

Grüße




Jott
Beiträge: 16473

Beitrag von Jott » Fr 03 Mai, 2019 10:35

Hm? Jahreszahl raus nehmen natürlich (Aufwand dafür berechnen, wenn's seinerzeit mit Jahreszahl abgenommen wurde).
Mit solchen Tricks kannst du allenfalls arg unterbelichtete Kunden an der Nase rumführen! :-)




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Alf_300 » Fr 03 Mai, 2019 10:54

Auch Adobe har nun sowas wie den Prodad Erazr
damit ist Schluss mit unliebsamen Bildelementen.

;-))




Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 12:51

Wenn ich die Jahreszahl entferne, nehme ich mir doch selbst die Möglichkeit im Folgejahr erneut angefragt zu werden, weil das Video so erstmal drei Jahre durch alle Kanäle läuft. Die Taktik ist ja nicht falsch, oder?




Jörg
Beiträge: 7398

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Jörg » Fr 03 Mai, 2019 13:11

Die "Taktik" ist in der Sekunde falsch, wenn du damit den Kunden verprellst.
Selbstverständlich nimmst du das Datum raus, bedankst dich artig, und weist auf deine Bereitschaft hin, bei Bedarf Aktualisierungen in der gleichen hohen Qualität abzuliefern.
mehr kannst du bei diesem Kunden momentan nicht erreichen.
Ich würde die Rausnahme des Datums sogar kostenfrei erledigen, sind günstige Pluspunkte.




gekkonier
Beiträge: 486

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von gekkonier » Fr 03 Mai, 2019 13:19

Philipp_DSLR hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 12:51
Wenn ich die Jahreszahl entferne, nehme ich mir doch selbst die Möglichkeit im Folgejahr erneut angefragt zu werden, weil das Video so erstmal drei Jahre durch alle Kanäle läuft. Die Taktik ist ja nicht falsch, oder?
Wenn du den Kunden damit beleidigst bist du sogar diesen Auftrag los. Die Menschen sind zwar insgesamt ziemlich irre, aber deppat sind sie nicht. Gratis wie mein Vorposter würde ich das jedenfalls nicht machen, aber günstig darfs schon sein. Menschen merken sich schlechte Dinge leichter als positives das ihnen widerfährt, also würde ich ihnen zum guten Preis dazu schreiben: Entgegenkommen, weil wir ja letztes Jahr den tollen Film gemacht haben, vielleicht machen wir nächstes Jahr einen neuen oder so.
Zuletzt geändert von gekkonier am Fr 03 Mai, 2019 13:23, insgesamt 1-mal geändert.




Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 13:22

Danke euch für eure schnellen Antworten. :)

Ihr habt im Grunde recht - ich werde es dann so machen.




Pianist
Beiträge: 5903

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Pianist » Fr 03 Mai, 2019 13:26

Sei doch zufrieden, wenn Du nicht jedes Jahr das gleiche Fest filmen musst. Ich versuche immer, die Filme so langlebig wie möglich zu gestalten, damit die Kunden nicht ständig mit Aktualisierungswünschen kommen. Das entspannt die Lage im Terminkalender ungemein.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Achtung: die Youtube Sound Bibliothek schützt nicht vor Copyright-Beanstandungen
von freezer - Di 23:46
» noob Kompatibilitätsfrage SIGMA ART mit EOS Cxxx DualPixel Autofokus
von dienstag_01 - Di 23:44
» Vario-ND Filter für BMPCC 4k
von cantsin - Di 23:03
» Diverse Canon Camcorder nicht in Bestenliste?
von oliver@dancers - Di 22:53
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von gunman - Di 22:08
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von Funless - Di 22:06
» Drohne mit unglaublicher Kinoqualität | DJI Mavic Pro 2 DLOG 10Bit 4K | Norwegen
von Beavis27 - Di 21:28
» Bildqualität 4K Gefenstert und Voll 1920
von soko - Di 20:18
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von Beavis27 - Di 20:14
» 24p zu 23,976
von Mediamind - Di 20:00
» Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2
von Framerate25 - Di 19:00
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von roki100 - Di 17:42
» DJI Osmo Action / Mikrofonadapter
von Auf Achse - Di 16:41
» Welche Sony Vollformat-APSC-Kombo / Zuerst APSC oder Vollformat?
von pillepalle - Di 16:13
» Probleme bei der Videowiedergabe in Premiere Pro
von dienstag_01 - Di 15:15
» Mehrere Kameras (Clips) automatisch synchronisieren (möglich?)
von Mediamind - Di 13:34
» Sony A7s Body + Batterygrip + 5 Original-Akkus, 700 EUR
von cantsin - Di 12:15
» Großer OLED Fernseher statt Monitor
von ksingle - Di 11:17
» Altes Thema neu aufgelegt: GEMA freie MUsik nicht GEMA frei?
von Fizbi - Di 11:04
» 3D-Ken Burns Effekte mit PyTorch selber ausprobieren
von slashCAM - Di 9:45
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Di 9:40
» Industrial USB-C - Von der schönen Idee zu (k)einer Problemlösung
von Jott - Di 9:33
» EIN & AUSBUCHUNGSSYSTEM gesucht
von mOrLoC - Di 8:52
» (Biete) Sound Devices Mixpre-6 (MarkI)
von BrianK - Di 1:30
» Ken Block’s "Climbkhana" - Part Two - Eine Bergfahrt in China
von Funless - Di 0:53
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:50
» Wofür lebst du?
von hellcow - Mo 22:13
» Sony Vegas und XAVC-Long Import Z190 und Z280
von Marco - Mo 20:12
» GH5: suche conversion LUTs
von Bruno Peter - Mo 17:06
» gebrauchter DJI Ronin (groß) Gimbal für Kameras bis 7KG + Ausleger
von saarimagefilmer - Mo 16:17
» Wie Profis arbeiten!
von Auf Achse - Mo 14:00
» Mercalli Standalone Mac: Videostabilisierung in der Postproduktion für Macs
von lukashtz - Mo 12:13
» MOZA AIR 2 wird noch flexibler: Firmware Update 1.0.2
von ksingle - Mo 12:12
» DJI: Drohnen sind bald per Handy App identifizierbar
von tom - Mo 11:54
» >Der LED Licht Thread<
von Darth Schneider - Mo 11:23
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II - die beste Doku-Kamera? Ergonomie, Stabilisierung, Sensorreadouts und Fazit - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Canon C500 MKII Praxis-Tests schauen wir uns vor allem die Ergonomie und das Handling der C500 MKII an - hier gibt es im Vergleich zu anderen Canon EOS C Modellen wichtige Unterschiede. Zusätzlich haben wir uns die elektronische Stabilisierung, diverse Sensorreadouts und den Stromverbrauch der C500 MKII angeschaut. Und schließlich haben wir auch noch ein Fazit zur C500 MKII ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).