Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 10:17

Hallo,

derzeit habe ich einen lukrativen Kunden, der für diverse Aktionen und Events immer mal wieder anfragt und Videos in 60-90 Sekunden Länge möchte.

Ich habe Videos von Festen etc. immer bewusst mit Jahreszahlen versehen, damit bei Wiederholung des Festes in den Jahren danach auch ein neues Video her muss und nicht über Jahre das gleiche verwendet wird. Ohne Jahreszahl würde ich mir selbst die erneuten Anfragen für die zukünftigen Jahre killen - schließlich muss mit Jahreszahl jedes Jahr neues Material her, oder man lebt damit, dass das Video 1,2,3 Jahre alt ist - aber ständig mit Rückblick werben?

Nun, was ja fast zu erwarten war - fragt der Kunde nach einem Jahr nicht erneut nach einem Videoauftrag, sondern danach, ob das Jahr im Film entfernt werden kann, damit es „allgemein gültig“ sei.

Nun ist die Frage - komme ich dieser Anfrage nach oder ist mein geteilter Gedankengang über die Selbstzerstörung weiterer Aufträge mit Verzicht auf die Jahreszahl nachvollziehbar? Wie erkläre ich es dem Kunden? Über Meinungen würde ich mich freuen.

Grüße




Jott
Beiträge: 15418

Beitrag von Jott » Fr 03 Mai, 2019 10:35

Hm? Jahreszahl raus nehmen natürlich (Aufwand dafür berechnen, wenn's seinerzeit mit Jahreszahl abgenommen wurde).
Mit solchen Tricks kannst du allenfalls arg unterbelichtete Kunden an der Nase rumführen! :-)




Alf_300
Beiträge: 7953

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Alf_300 » Fr 03 Mai, 2019 10:54

Auch Adobe har nun sowas wie den Prodad Erazr
damit ist Schluss mit unliebsamen Bildelementen.

;-))




Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 12:51

Wenn ich die Jahreszahl entferne, nehme ich mir doch selbst die Möglichkeit im Folgejahr erneut angefragt zu werden, weil das Video so erstmal drei Jahre durch alle Kanäle läuft. Die Taktik ist ja nicht falsch, oder?




Jörg
Beiträge: 6763

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Jörg » Fr 03 Mai, 2019 13:11

Die "Taktik" ist in der Sekunde falsch, wenn du damit den Kunden verprellst.
Selbstverständlich nimmst du das Datum raus, bedankst dich artig, und weist auf deine Bereitschaft hin, bei Bedarf Aktualisierungen in der gleichen hohen Qualität abzuliefern.
mehr kannst du bei diesem Kunden momentan nicht erreichen.
Ich würde die Rausnahme des Datums sogar kostenfrei erledigen, sind günstige Pluspunkte.




gekkonier
Beiträge: 465

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von gekkonier » Fr 03 Mai, 2019 13:19

Philipp_DSLR hat geschrieben:
Fr 03 Mai, 2019 12:51
Wenn ich die Jahreszahl entferne, nehme ich mir doch selbst die Möglichkeit im Folgejahr erneut angefragt zu werden, weil das Video so erstmal drei Jahre durch alle Kanäle läuft. Die Taktik ist ja nicht falsch, oder?
Wenn du den Kunden damit beleidigst bist du sogar diesen Auftrag los. Die Menschen sind zwar insgesamt ziemlich irre, aber deppat sind sie nicht. Gratis wie mein Vorposter würde ich das jedenfalls nicht machen, aber günstig darfs schon sein. Menschen merken sich schlechte Dinge leichter als positives das ihnen widerfährt, also würde ich ihnen zum guten Preis dazu schreiben: Entgegenkommen, weil wir ja letztes Jahr den tollen Film gemacht haben, vielleicht machen wir nächstes Jahr einen neuen oder so.
Zuletzt geändert von gekkonier am Fr 03 Mai, 2019 13:23, insgesamt 1-mal geändert.




Philipp_DSLR
Beiträge: 3

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Philipp_DSLR » Fr 03 Mai, 2019 13:22

Danke euch für eure schnellen Antworten. :)

Ihr habt im Grunde recht - ich werde es dann so machen.




Pianist
Beiträge: 5802

Re: Jahreszahl in Marketingvideos verwenden clever?

Beitrag von Pianist » Fr 03 Mai, 2019 13:26

Sei doch zufrieden, wenn Du nicht jedes Jahr das gleiche Fest filmen musst. Ich versuche immer, die Filme so langlebig wie möglich zu gestalten, damit die Kunden nicht ständig mit Aktualisierungswünschen kommen. Das entspannt die Lage im Terminkalender ungemein.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neuer MacBook Pro 15 mit 8 CPU Kernen, 5 GHz Turbo und verbesserter Tastatur
von Jott - Sa 6:13
» Gibt es noch wirklich witzige Filme?
von Framerate25 - Sa 5:41
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von CineMika - Sa 5:25
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Skeptiker - Sa 0:53
» Ultra Low Light ohne Rauschen!
von klusterdegenerierung - Fr 23:33
» Eine Winterreise mit dem Postschiff - Reisefilm
von 3Dvideos - Fr 22:43
» Sennheiser ME 80
von Mike-Molto - Fr 22:20
» Sony Alpha 7000 - Kommendes Dynamikwunder dank Digital Overlap High Dynamic Range?
von Jan - Fr 22:13
» Urheberrecht: Gesetzgeberpartei als Gesetzesbrecher
von Alf_300 - Fr 21:32
» Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S
von Jott - Fr 18:11
» DJI warnt in Zukunft vor Flugzeugen in der Nähe
von klusterdegenerierung - Fr 17:50
» Weiterbildung im Bereich Color Grading gesucht
von jones385 - Fr 16:40
» Bis zu 1.000 Euro sparen mit aktuellen Cashbacks von Canon, Nikon und Sony
von bkhwlt - Fr 15:06
» Leasing Partner
von frm - Fr 15:00
» Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1
von blueplanet - Fr 14:00
» Blackout, mein neuer Spielfilm
von Jack43 - Fr 13:42
» Neue BMPCC 4ks - kein Firmware Downgrade mehr möglich !
von roki100 - Fr 12:41
» RED EPIC-X
von bitframe - Fr 10:47
» Apple: Neuer LG UltraFine 4K Monitor mit Thunderbolt 3
von slashCAM - Fr 9:33
» Kickstarter-Clip für DR!FT mit BMPCC4k und Leowa24mm
von ksingle - Fr 8:22
» Terminator: Dark Fate - offizieller Teaser Trailer
von roki100 - Fr 0:09
» Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
von Skeptiker - Do 23:52
» Welcher Prozessor für Edius 9
von Frank B. - Do 21:17
» Video Editor sucht Projekte
von Spreeni - Do 16:08
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Butterfly - Do 15:39
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Do 14:35
» Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
von ruessel - Do 13:22
» Superzoom an BMPCC 4K ? ( P4K )
von cantsin - Do 13:00
» Nächster KI-Schritt animiert Standbilder noch realistischer
von Axel - Do 12:44
» Farbartefakte SONY A7S II
von Spreeni - Do 12:29
» ML server für Nuke
von mash_gh4 - Do 12:11
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von Sabi26 - Do 11:23
» Filmtransfer: HDR des armen Mannes möglich?
von ruessel - Do 8:47
» Die neue Olympus ist aber Schick!
von pixelschubser2006 - Do 8:38
» Framerates "nachträglich" ändern
von KayAitsch - Mi 20:59
 
neuester Artikel
 
Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1

Wir vergleichen die neue DJI Osmo Action Camera mit der bisherigen Referenz GoPro Hero 7 Black mit Hinblick auf: Verarbeitungsqualität, Display, Videoqualität, Rock Steady vs Hypersmooth Stabilisierung, Bedienung via Smartphone-App, Zeitraffer vs Timewarp, High Rame Rates, Akkulaufzeit, Überhitzung uvm. mit Teils überraschenden Ergebnissen ... weiterlesen>>

Dynamikumfang: RAW vs LOG: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K vs Panasonic GH5S

Diesmal haben wir uns kurz den Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und der Panasonic GH5S angeschaut. Hierbei vergleichen wir sowohl kameraintern RAW vs LOG in der BMD Pocket Cinema Camera 4K sowie zusätzlich RAW vs LOG zwischen der Panasonic GH5S und der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.