Geschäftliche Aspekte der Filmproduktion Forum



Wie stark trifft Euch Corona?



Filmen als Beruf: Hier geht´s um Themen wie: Tarifliches, Kundenkommunikation, Abnahmen und wieviel man für bestimmte Aufträge verlangen kann
Antworten
eko
Beiträge: 85

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von eko » Do 26 Mär, 2020 07:42

Cinemator hat geschrieben:
Mi 25 Mär, 2020 19:56
Dann nimmt es Kurs Südsüdwest und verliert sich in der Weite des südlichen Atlantiks. Mit einem ganz speziellen Auftrag...
....es sucht Atlantis,von irgendwo her muß Corona ja kommen.Auf die naheliegende Idee, der Vulkan Monte Corona auf Lanzarote hätte das Höllenvirus ausgespuckt,kommt man leider nicht.Im Vorbeischippern an den Kanaren wird die gesamte Mannschaft krank und es spielen sich gar schröckliche Dinge ab auf dem Boot.....
Fortsetzung des Dramas im zweiten Teil...




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 26 Mär, 2020 08:24

Die Meldungen meiner Kollegen aus den USA verheißen nichts Gutes, die Medien- und Werbebranche steht vor dem Kollaps. Täglich verzweifelte Anrufe von COs oder Produktionsteams, die ihre Leistungen für Spottpreise anbieten - zumindest in Kalifornien. Kamera-Pakete (nahezu neue Geräte) werden uns zu 1/3 des Neupreises angeboten, Tagessätze im Angebot unter Tagesverdienst eines Fastfood-Hilfsarbeiters. Pure Verzweifelung, viele Existenzen vor dem Aus. So schnell kann es gehen zwischen der Illusion der fiktiven Filmwelt und Überlebenskampf.

"Art" doesn't pay the bills.

Obschon man medial den Schein wahren wollte, die Fassade bröckelt nun unaufhörlich

https://www.buzzfeednews.com/article/cr ... ry-layoffs

Und hier in Deutschland? Ich kann es kaum noch hören, aber ich fürchte, die Tsunamiwelle wird viele Marktteilnehmer hinwegraffen. Einfach so, quasi über Nacht. Man hat sich ja jahrelang medienwirksam feiern lassen (meedia.de, horizont.net, etc.), der Schein einer heilen Welt und ewigen Party von Kreativen sollte aufrechterhalten werden. Es geht aber nicht mehr, die Schmerzen lassen sich nicht mehr verleugnen:

https://meedia.de/2020/03/24/corona-kri ... urzarbeit/
+
https://meedia.de/2020/03/19/corona-kri ... nspruchen/

Geht die Welt davon unter? Gewiss nicht. Aber es wird wieder reeller, denn Traumtänzereien und Selbstbeweihräucherung machen nicht satt. Schade nur für Einzelne und deren Familien am Ende der Schöpfungskette...

Ich bin ab nächster Woche wieder in den USA und werde so gut wie es die Zeit zulässt, aus erster Hand (und bebildert) darüber berichten. Aus dem Auge des Wirbelsturms...

PS:
Aktuelles Beispiel (Stand gestern Abend): RED Package 8K, drehfertig mit Objektiv und allem PiPaPo - wirklich drehfertig - Neupreis Okt. 2019 insges. 97.000 US für 36.000 USD zu haben. Verzweifelter Verkäufer bittet um Barzahlung bei Übergabe 100km südlich von SF...Waaaahnsinn...

Nachträgliche Ergänzung um 09:06 Uhr:

---
Kurzerklärung: Wir sind auch in Deutschland gut vernetzt, allerdings stehen wir zu 99,99% der Agenturen/Unternehmen nicht in Konkurrenz, da wir ziemlich spezialisiert und bei Visuals weitestgehend im Ausland tätig sind. Das ermöglicht einen ehrlichen und diskreten Austausch, ohne Vertuschung und Lügen.
---

Gestern Abend hat mich ein deutscher Kollege angerufen, dessen Firma einiges für den deutschen Profisport (viel Football) dreht, davon viel Werbung. Boah...Ich möchte nicht in ihre Haut stecken - viele Bundesliga-Vereine stehen faktisch vor der Insolvenz, oder vor einer ungewissen Zukunft, in der Fancy-Werbung keine Rolle mehr spielt. Geplante Drehs können nicht mehr stattfinden, Sponsoren drehen am Rad und blasen vieles ab.

Nein, das ist nichts Vorübergehendes, es ist einschneidend und für die Branche eine Zäsur. Natürlich wird sich alles irgendwann normalisieren, aber wann ist "irgendwann"? Mein Kollege - ansonsten ein sonniger Optimist - meint, es wird (seiner Meinung nach) 50-60% der Marktteilnehmer in dieser Branche wegfegen. Und er freut sich nicht darüber, weil er auch - richtigerweise - befürchtet, dass die fetten Zeiten der Branche für die nächsten fünf Jahre vorüber sind.

Natürlich wird weiter geworben müssen. Aber weniger und zu ganz anderen Produktionspreisen, als das was man derzeit kennt. Und - in seinen Augen und auf seine Branche bezogen - wird es zwischen den Überlebenden einen ruinösen Kampf um die dann rarer gesäten Aufträge der Großen geben.
Zuletzt geändert von Cinealta 81 am Do 26 Mär, 2020 09:24, insgesamt 4-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 10698

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 26 Mär, 2020 09:15

Told you so - und IMHO ist das erst der Anfang, wollte aber keiner hören.




ruessel
Beiträge: 6002

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von ruessel » Do 26 Mär, 2020 09:28

Alles wird gut.
Seit heute wird ja die Spaßgesellschaft in den Nachrichten wieder wahrgenommen. Selbst ein CDU Angeordneter dachte laut, ob nicht so langsam die Maßnahmen für Jugendliche und bestimmte Läden nicht aufgehoben werden könnte.

Nach kurzen 4 Tagen Kontaktvermeidung hatte ich aber damit so schnell nicht gerechnet......
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 26 Mär, 2020 10:05

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 09:15
Told you so - und IMHO ist das erst der Anfang, wollte aber keiner hören.
Ja, aber mich persönlich erschüttert es. Ich kenne einige der Jungs, sie haben für uns in einigen Fällen gearbeitet und wirklich einen guten Job abgeliefert. Sie haben bedauerlicherweise dem Hype geglaubt und bei ihren Investitionen und Lebensstil auf eine vielversprechende, fancy Zukunft gewettet, statt auf konservatives kaufmännisches Handeln und Reservenbildung zu setzen.

Die Geschäfte die sie machten, waren schlechter als sie dachten.
Das geliehene und erhoffte Geld war eine Wette auf die Zukunft, die ganz anders eintritt als geplant. Und viele trifft, die nicht einmal 1.000 USD auf der Kante haben.

Trotzdem - wenn man die Jungs persönlich kennt - erschüttert es mich. Sie haben für uns spezielle Jobs erledigt, wo wir ihre persönlichen Fähigkeiten und oder Ausrüstung benötigt war.
Oftmals waren es die Roten, die wir samt CO ausschließlich projektbezogen in Anspruch genommen haben. Wir haben keine Roten und auch keine Arris im Haus, diese werden samt Operator auftragsmäßig gebucht. Wir haben nie für Hollywood gedreht und auch selten das Cinematographic-YT-Gesülze für bare Münze genommen.

Vor allem haben wir kaufmännisch IMMER eher bieder und ultrakonservativ gedacht und agiert. Deswegen haben wir jetzt volle Kassen. Nutzt uns in Sachen Werbung trotzdem nichts, denn da haben wir weitestgehend mit den gleichen Problemen zu kämpfen, wie andere auch. Da diese Sparte aber bei uns nur einen rel. kleinen Anteil ausmacht, wird es zu verkraften sein.

Aber ich fürchte, es wird kein Lerneffekt für die Betroffenen geben. Wenn man in einer immateriellen oder "herbeigeredeten/herbeigeschriebenen" Traumwelt lebt, wird das Aufwachen zum Albtraum und so ist es vermutlich zu erklären, warum sich die Traumtänzer lieber wieder schlafen legen, statt der vermeintlich hässlichen Realität ins Gesicht zu blicken.

Kaufmännische Totalversager? Traumtänzer? Realitätsverweigerer? Jaa...aber trotzdem Menschen, die man auch übermorgen braucht und nicht missen möchte.




rdcl
Beiträge: 841

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von rdcl » Do 26 Mär, 2020 10:11

Cinealta 81 hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 08:24
Die Meldungen meiner Kollegen aus den USA verheißen nichts Gutes, die Medien- und Werbebranche steht vor dem Kollaps. Täglich verzweifelte Anrufe von COs oder Produktionsteams, die ihre Leistungen für Spottpreise anbieten - zumindest in Kalifornien. Kamera-Pakete (nahezu neue Geräte) werden uns zu 1/3 des Neupreises angeboten, Tagessätze im Angebot unter Tagesverdienst eines Fastfood-Hilfsarbeiters. Pure Verzweifelung, viele Existenzen vor dem Aus. So schnell kann es gehen zwischen der Illusion der fiktiven Filmwelt und Überlebenskampf.

"Art" doesn't pay the bills.

Obschon man medial den Schein wahren wollte, die Fassade bröckelt nun unaufhörlich

https://www.buzzfeednews.com/article/cr ... ry-layoffs

Und hier in Deutschland? Ich kann es kaum noch hören, aber ich fürchte, die Tsunamiwelle wird viele Marktteilnehmer hinwegraffen. Einfach so, quasi über Nacht. Man hat sich ja jahrelang medienwirksam feiern lassen (meedia.de, horizont.net, etc.), der Schein einer heilen Welt und ewigen Party von Kreativen sollte aufrechterhalten werden. Es geht aber nicht mehr, die Schmerzen lassen sich nicht mehr verleugnen:

https://meedia.de/2020/03/24/corona-kri ... urzarbeit/
+
https://meedia.de/2020/03/19/corona-kri ... nspruchen/

Geht die Welt davon unter? Gewiss nicht. Aber es wird wieder reeller, denn Traumtänzereien und Selbstbeweihräucherung machen nicht satt. Schade nur für Einzelne und deren Familien am Ende der Schöpfungskette...

Ich bin ab nächster Woche wieder in den USA und werde so gut wie es die Zeit zulässt, aus erster Hand (und bebildert) darüber berichten. Aus dem Auge des Wirbelsturms...

PS:
Aktuelles Beispiel (Stand gestern Abend): RED Package 8K, drehfertig mit Objektiv und allem PiPaPo - wirklich drehfertig - Neupreis Okt. 2019 insges. 97.000 US für 36.000 USD zu haben. Verzweifelter Verkäufer bittet um Barzahlung bei Übergabe 100km südlich von SF...Waaaahnsinn...

Nachträgliche Ergänzung um 09:06 Uhr:

---
Kurzerklärung: Wir sind auch in Deutschland gut vernetzt, allerdings stehen wir zu 99,99% der Agenturen/Unternehmen nicht in Konkurrenz, da wir ziemlich spezialisiert und bei Visuals weitestgehend im Ausland tätig sind. Das ermöglicht einen ehrlichen und diskreten Austausch, ohne Vertuschung und Lügen.
---

Gestern Abend hat mich ein deutscher Kollege angerufen, dessen Firma einiges für den deutschen Profisport (viel Football) dreht, davon viel Werbung. Boah...Ich möchte nicht in ihre Haut stecken - viele Bundesliga-Vereine stehen faktisch vor der Insolvenz, oder vor einer ungewissen Zukunft, in der Fancy-Werbung keine Rolle mehr spielt. Geplante Drehs können nicht mehr stattfinden, Sponsoren drehen am Rad und blasen vieles ab.

Nein, das ist nichts Vorübergehendes, es ist einschneidend und für die Branche eine Zäsur. Natürlich wird sich alles irgendwann normalisieren, aber wann ist "irgendwann"? Mein Kollege - ansonsten ein sonniger Optimist - meint, es wird (seiner Meinung nach) 50-60% der Marktteilnehmer in dieser Branche wegfegen. Und er freut sich nicht darüber, weil er auch - richtigerweise - befürchtet, dass die fetten Zeiten der Branche für die nächsten fünf Jahre vorüber sind.

Natürlich wird weiter geworben müssen. Aber weniger und zu ganz anderen Produktionspreisen, als das was man derzeit kennt. Und - in seinen Augen und auf seine Branche bezogen - wird es zwischen den Überlebenden einen ruinösen Kampf um die dann rarer gesäten Aufträge der Großen geben.
Wobei die alte Weisheit ja auch sagt, wenn es einem Unternehmen schlecht geht, werden die Marketingbudgets hochgefahren. Sicher nicht allgemeingültig, aber da ist schon auch was dran.




rdcl
Beiträge: 841

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von rdcl » Do 26 Mär, 2020 10:11

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 09:15
Told you so - und IMHO ist das erst der Anfang, wollte aber keiner hören.
Was heißt wollte keiner hören? Natürlich war das klar. Aber was ist die Alternative? Italien,England, USA?




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 26 Mär, 2020 10:18

rdcl hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 10:11
Wobei die alte Weisheit ja auch sagt, wenn es einem Unternehmen schlecht geht, werden die Marketingbudgets hochgefahren. Sicher nicht allgemeingültig, aber da ist schon auch was dran.
Ja, aber zu ruinösen Konditionen. Warum glauben Sie, dass wir noch nie gepitcht haben? Wir sind lieber uncool als insolvent.

Wir brauchen keine Publicity und fancy Aufträge oder medial gehypte Kunden. Wir brauchen Profit. Hört sich unpoetisch an, aber Poesie macht nicht satt.

Jeder, der die Branche kennt, weiß was gemeint ist. Die anderen dürfen ruhig weiterträumen. Und aus bekannten Selbstbeweihräucherungspublikationen ihre Illusionen herleiten.




rdcl
Beiträge: 841

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von rdcl » Do 26 Mär, 2020 10:24

Cinealta 81 hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 10:18
rdcl hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 10:11
Wobei die alte Weisheit ja auch sagt, wenn es einem Unternehmen schlecht geht, werden die Marketingbudgets hochgefahren. Sicher nicht allgemeingültig, aber da ist schon auch was dran.
Ja, aber zu ruinösen Konditionen. Warum glauben Sie, dass wir noch nie gepitcht haben? Wir sind lieber uncool als insolvent.

Wir brauchen keine Publicity und fancy Aufträge oder medial gehypte Kunden. Wir brauchen Profit. Hört sich unpoetisch an, aber Poesie macht nicht satt.

Jeder, der die Branche kennt, weiß was gemeint ist. Die anderen dürfen ruhig weiterträumen. Und aus bekannten Selbstbeweihräucherungspublikationen ihre Illusionen herleiten.
Hängt wohl, wie so oft hier im Forum, zu stark von der jeweiligen Branche ab, als dass man da ernsthaft drüber diskutieren könnte.




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 26 Mär, 2020 10:48

rdcl hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 10:24
Hängt wohl, wie so oft hier im Forum, zu stark von der jeweiligen Branche ab, als dass man da ernsthaft drüber diskutieren könnte.
Sie haben Recht, man sollte immer sorgfältig differenzieren. Ist in einem Forum zwischen Tür und Angel nicht immer möglich.




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 26 Mär, 2020 12:06

Mal eine simple Denkaufgabe an alle "Nach-Ostern-ist-alles-wie-immer"-Träumer und Gläubige der "Only-The-Sky-Is-The-Limit"-Theorie:

Versuchen Sie mal derzeit - bei bestehendem Einreiseverbot für Europäer in den USA - von Deutschland aus, nach Kalifornien zu fliegen. Ohne irgendwo in Timbuktu Wochen in Quarantäne zu verbringen, oder gar zu stranden...

Fast so fordernd, wie einem Beamten oder Politiker Fakten erklären zu wollen... ;-)

Der Unterschied: USA-Flüge sind immer noch möglich.




Jörg
Beiträge: 7917

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jörg » Do 26 Mär, 2020 12:45

Sie haben bedauerlicherweise dem Hype geglaubt und bei ihren Investitionen und Lebensstil auf eine vielversprechende, fancy Zukunft gewettet, statt auf konservatives kaufmännisches Handeln und Reservenbildung zu setzen.
ich denke, hier wird ein ganz typischer Punkt erwähnt.
Ich bin erschüttert, WIE wenig Liquiidität in manchen Firmen vorhanden ist,
die mit immer dickerer Hose auftraten.




iasi
Beiträge: 14193

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » Do 26 Mär, 2020 13:34

Cinealta 81 hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 10:05

Vor allem haben wir kaufmännisch IMMER eher bieder und ultrakonservativ gedacht und agiert. Deswegen haben wir jetzt volle Kassen. Nutzt uns in Sachen Werbung trotzdem nichts, denn da haben wir weitestgehend mit den gleichen Problemen zu kämpfen, wie andere auch. Da diese Sparte aber bei uns nur einen rel. kleinen Anteil ausmacht, wird es zu verkraften sein.

Aber ich fürchte, es wird kein Lerneffekt für die Betroffenen geben. Wenn man in einer immateriellen oder "herbeigeredeten/herbeigeschriebenen" Traumwelt lebt, wird das Aufwachen zum Albtraum und so ist es vermutlich zu erklären, warum sich die Traumtänzer lieber wieder schlafen legen, statt der vermeintlich hässlichen Realität ins Gesicht zu blicken.

Kaufmännische Totalversager? Traumtänzer? Realitätsverweigerer? Jaa...aber trotzdem Menschen, die man auch übermorgen braucht und nicht missen möchte.
Wenn plötzlich der komplette Umsatz wegbricht, dann hilft eben bei Firmen, die mit üblicher Kapitalrendite arbeiten, auch eine volle Kasse nicht lange.

Wer aus Sportbereich seine Aufträge bezog, steht nun einmal ohne Aufträge da, wenn es keien Spiele mehr gibt. So etwas kann man kaufmännisch über längere Zeit nicht auffangen.
Auch die verlinkte Meldung über einen Medienkonzern, der Kurzarbeit anmeldet, ist doch kein Ausnahmefall, sondern von Daimler bis Lufthansa eine allgemein genutzte Möglichkeit mit einem staatliches Instrument die Krise abzufedern.

Über kurz oder lang wird es übrigens jede Firma zu spüren bekommen. Auch diejenigen, die bisher erfolgreich gewirtschaftet hatten.

Die Realität ist z.B., dass bei einem Unternehmen mit 400 Mitarbeiter, Gebäuden, Geräten etc. die "volle Kasse" sehr viel schneller leergesaugt ist, als so mancher gedacht hatte, wenn plötzlich keine Einnahmen mehr erzielt werden.

So manche Menschen registieren die Veränderungen übrigens oft erst, wenn sie dann vor Ort - z.B. in den USA - von aktuellen Entwicklungen überrascht werden.




SKYLIKE
Beiträge: 104

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von SKYLIKE » Do 26 Mär, 2020 13:36

Naja die Liquidität liegt halt immer woanders, und solche schreiben hier nicht in Foren sondern schlürfen irgendwo die Cocktails.




Auf Achse
Beiträge: 3906

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Auf Achse » Do 26 Mär, 2020 13:36

Jörg hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 12:45
Ich bin erschüttert, WIE wenig Liquiidität in manchen Firmen vorhanden ist,
die mit immer dickerer Hose auftraten.


Ist das nicht eh immer so, quasi eine umgekehrt proportionale Funktion: Je weniger Kohle, desto dicker die Hose :-)

Daran kann man die potentiellen Pleitebuden erkennen.

Auf Achse




Cinealta 81
Beiträge: 302

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinealta 81 » Do 26 Mär, 2020 13:40

Jörg hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 12:45
Ich bin erschüttert, WIE wenig Liquiidität in manchen Firmen vorhanden ist,
die mit immer dickerer Hose auftraten.
DAS. Wenn ein Einzelkämpfer meint, seinen Lebenstraum mit einer mit geliehenem Geld erworbenen Kameraausrüstung in der großen Filmwelt verwirklichen zu wollen, dann kann man ihm kaufmännisches Versagen nachsehen. Zumindest beim ersten Mal. Bedauerlicherweise ist dieser Menschentyp auch lernresistent - leider.

Aber in einer Firma, die Verantwortung für Mitarbeiter und deren Familien trägt? Eher nicht so glücklich. Leider aber auch hier zu viele Abenteuerer unterwegs...

Jetzt argumentieren viele: "Ja, aber es ist eine noch nie dagewesene Krise, das konnte doch keiner ahnen!". Falsch. Es gab auch noch 2008 und alte kaufmännische Literatur, die jeder kaufen kann. Und die besagt: 2 + 2 = 4 (auch in 2020) und Liquidität ist King.

Ich wiederhole mich: Diese Krise entlarvt bereits vorhandene Fehler und Mängel, sie ist in 90% der Fälle gar nicht die Hauptursache für die anstehende Pleitewelle. Gescheitert sind schwachsinnige Strukturen, Niedrigstlohn, ewiges Leben auf Pump, etc. Und viele andere Lebenslügen, die als unumstößliche Axiome nachgeplappert werden.

Und nein, das über Jahre billige Kreditgeld ist auch nicht schuld. Es wurde niemand mit vorgehaltener Waffe gezwungen, sich Geld zu leihen, als gebe es kein Morgen.

Wenn man natürlich dem medialen Bullshit-Bingo-Sprech mehr Glauben schenkt als seinem alten und verkalkten Mathelehrer, dann wird es in solchen Zeiten schwer. Und da hilft auch Home Schooling nicht mehr. Leider zu spät. ;-)




Gabriel_Natas
Beiträge: 504

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Gabriel_Natas » Fr 27 Mär, 2020 14:37

So, Fokusprobleme gelöst:


Diesmal habe ich alle Automatiken abgestellt, ein Zettel auf meine Position gelegt und auf diesen einen Kleiderständer gestellt, auf den ich dann manuell fokussiert habe. Dann hab ich den Kleiderständer weggestellt und mich auf den Zettel gestellt und schwupps, blieb ich scharf.
Manchmal kann es so einfach sein ... ^^




Darth Schneider
Beiträge: 4740

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Darth Schneider » Fr 27 Mär, 2020 16:28

Meine Cousine ist in Quarantäne, ihr gehts gut ihre Mutti ist aber Herzkrank....
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank Glencairn
Beiträge: 10698

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 27 Mär, 2020 16:34

Gabriel_Natas hat geschrieben:
Fr 27 Mär, 2020 14:37
So, Fokusprobleme gelöst:
Na also, und der Ton ist auch viel besser.




Frank Glencairn
Beiträge: 10698

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 27 Mär, 2020 16:44

So langsam wird's lustig:

Der Modehändler H&M will für seine Läden in Deutschland keine Mieten mehr zahlen. Die Coronakrise habe zur vorübergehenden Schließung aller 460 H&M-Filialen geführt. "Deshalb haben wir auch in Deutschland in der letzten Woche alle unsere Vermieter darüber informiert, dass wir die Zahlungen bis zur Klärung der Sachlage aussetzen", schreibt eine H&M-Sprecherin auf SPIEGEL-Anfrage.

Weltweit sind von den behördlich angeordneten Schließungen nach Angaben des Modehändlers vom vergangenen Montag mehr als 3400 der über 5000 H&M-Filialen betroffen. Auch in Großbritannien hatte der Modefilialist bereits angekündigt, die Mietzahlungen stoppen zu wollen.

Auch der Sportartikelhersteller Adidas, die Schuhkette Deichmann und viele andere Firmen zahlen für ihre wegen der Coronakrise geschlossenen Shops von April an keine Miete mehr.




Bluboy
Beiträge: 412

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bluboy » Fr 27 Mär, 2020 17:00

Alle Anderen die derzeit Zwangspause haben ziehen nach ;-))




Cinemator
Beiträge: 317

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinemator » Fr 27 Mär, 2020 17:05

Auf Strecke gesehen, wird das alle Immobilienpreise runterprügeln, nicht nur Gewerbe. Die Gerichte werden viel zu tun kriegen.
Man kann auch bei sich selbst gucken. Ich buche z.B. für meinen Fitness Club den halben März-Beitrag zurück und zahle erst wieder, wenn die Dienstleistungen dort bereitgestellt werden.




ruessel
Beiträge: 6002

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von ruessel » Sa 28 Mär, 2020 08:55

Ich buche z.B. für meinen Fitness Club den halben März-Beitrag zurück
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Jott
Beiträge: 17433

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jott » Sa 28 Mär, 2020 09:39

Mieses Keying, halliger Ton und bescheuerte Bildkomposition werden in Corona-Zeiten salonfähig! :-)




Cinemator
Beiträge: 317

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinemator » Sa 28 Mär, 2020 09:44

@ruessel
Denkst Du, dass Deine Kunden Dir Dienstleistungen bezahlen, die Du nicht erbracht hast? Falls ja, herzlichen Glückwunsch.




ruessel
Beiträge: 6002

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von ruessel » Sa 28 Mär, 2020 09:59

@ruessel
Denkst Du, dass Deine Kunden Dir Dienstleistungen bezahlen, die Du nicht erbracht hast? Falls ja, herzlichen Glückwunsch.
Ich war letzten Freitag noch schnell zum kleinen Frisör an der Ecke (hatte eine Matte wie in den 70er), ahnte das da bald Schluss ist. In der Tasche einen Gutschein für einen Haarschnitt (10x mal da, einen Umsonst)...... habe trotzdem bezahlt und nochmals den Betrag als Trinkgeld gegeben. Und, hat gar nicht weh getan. Dafür habe ich auch nur eine Rolle Klopapier gekauft, das spart.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Bruno Peter
Beiträge: 3905

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bruno Peter » Sa 28 Mär, 2020 10:14

Vom Stadtrand bis zum Stadtzentrum fährt hier nur noch ein Bus um 08:45 Uhr täglich.
Zurück kann man erst am nächsten Tag um 06:30 oder 08:30 Uhr...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Cinemator
Beiträge: 317

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Cinemator » Sa 28 Mär, 2020 10:23

ruessel hat geschrieben:
Sa 28 Mär, 2020 09:59
@ruessel
Denkst Du, dass Deine Kunden Dir Dienstleistungen bezahlen, die Du nicht erbracht hast? Falls ja, herzlichen Glückwunsch.
Ich war letzten Freitag noch schnell zum kleinen Frisör an der Ecke (hatte eine Matte wie in den 70er), ahnte das da bald Schluss ist. In der Tasche einen Gutschein für einen Haarschnitt (10x mal da, einen Umsonst)...... habe trotzdem bezahlt und nochmals den Betrag als Trinkgeld gegeben. Und, hat gar nicht weh getan. Dafür habe ich auch nur eine Rolle Klopapier gekauft, das spart.
Sehr ehrenvoll von Dir, ruessel. Wäre mein Club eine kleine Ein-Mann-Mucki-Bude nebenan, kann man durchaus so handeln.

Mein Fitness-Laden ist ein europaweit tätiger Konzern mit etlichen Filialen. Da ist man eine anonyme beitragszahlende Nummer. Mehr nicht.

Die versäumen es auch nicht, jedes Jahr den Beitrag zu erhöhen. Für die kann ich mit meinem kleinen Bauchladen nicht das Sozialamt sein.

Jeder Unternehmer trägt sein Risiko. Ggf. hilft das staatliche Corona-Programm.




Jost
Beiträge: 1339

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Jost » Sa 28 Mär, 2020 10:28

ruessel hat geschrieben:
Sa 28 Mär, 2020 09:59
@ruessel
Denkst Du, dass Deine Kunden Dir Dienstleistungen bezahlen, die Du nicht erbracht hast? Falls ja, herzlichen Glückwunsch.
Ich war letzten Freitag noch schnell zum kleinen Frisör an der Ecke (hatte eine Matte wie in den 70er), ahnte das da bald Schluss ist. In der Tasche einen Gutschein für einen Haarschnitt (10x mal da, einen Umsonst)...... habe trotzdem bezahlt und nochmals den Betrag als Trinkgeld gegeben. Und, hat gar nicht weh getan. Dafür habe ich auch nur eine Rolle Klopapier gekauft, das spart.
Das tut ja auch nicht weh.
Sitze gerade in Portugal und warte auf den Rückflug. Der Rückflug endet jetzt allerdings nicht - wie gebucht - in Norddeutschland, sondern in Frankfurt. Der Anschlussflug wurde annulliert.
Mit allen Pipapo kostet der Leihwagen in Deutschland 150 Euro. Zurück bin ich auch nicht am frühen Abend, sondern am nächsten Morgen.

Hätte ich früher fliegen wollen, hätte mir die Lufthansa dafür 1400 Euro abgeknöpft. Zwei Personen = 2800 Euro.

Weil Solidarität keine Einbahnstraße ist, werde ich natürlich zusehen, meine Fluggastrechte in Anspruch zu nehmen.




7River
Beiträge: 1312

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von 7River » Sa 28 Mär, 2020 10:33

Mittlerweile ist man an langen Schlangen vor Bäckereien gewohnt. Genauso wie an Plexiglas-Schutz / Nies-/Spuck-Schutz an Kassen. Beim Discounter Lidl steht neuerdings sogar ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Eingang.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




iasi
Beiträge: 14193

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von iasi » Sa 28 Mär, 2020 10:45

SKYLIKE hat geschrieben:
Do 26 Mär, 2020 13:36
Naja die Liquidität liegt halt immer woanders, und solche schreiben hier nicht in Foren sondern schlürfen irgendwo die Cocktails.
Da denke ich immer an den alten M., der nicht mehr Cocktails schlürfte, sondern sich vor den heranfahrenden Zug stellte. Liquidität hatte er ... Die Betonung liegt auf hatte. ;)

Es gibt natürlich diese Cocktailschlürfer, die sich so gut selbst verkaufen, dass der Kreditsachbearbeiter seiner Bank dafür sorgt, dass die Bank nicht nur seinen Drink, sondern auch den dicken Firmenwagen nebst ganzer Firma finanziert.
Aber nun trifft es eben auch Unternehmen, die solide wirtschaften und eben investierten, statt die Kopfkissen zu füllen.
Selbst Disney finanziert eine Marvel-Klopperei mit geliehenem Geld und nicht mit den Dollars in irgendeinem Bankschließfach. Die hatten 2019 übrigens ein recht gutes Jahr - und nun ...

Das Problem mit den Maßnahmen gegen den Virus ist, dass sie größer werden könnten, als das Virusproblem. Niemand hat einen Exit-Plan.
Und die Chinesen taugen hier nicht als Vorbild, denn deren Zahlen würde ich nicht trauen, da das Regime nun beschlossen hat, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen zu groß sind.




Bruno Peter
Beiträge: 3905

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bruno Peter » Sa 28 Mär, 2020 11:00

7River hat geschrieben:
Sa 28 Mär, 2020 10:33
Mittlerweile ist man an langen Schlangen vor Bäckereien gewohnt.
Wer hat denn die ausgesetzt, womöglich auch noch giftige?
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Pianist
Beiträge: 6224

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Pianist » Sa 28 Mär, 2020 11:03

7River hat geschrieben:
Sa 28 Mär, 2020 10:33
Beim Discounter Lidl steht neuerdings sogar ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Eingang.
Ja, und der weist dann jeden an, sich auf jeden Fall einen Ekw zu nehmen, auch wenn jemand erklärt, dass er nur einen einzigen Artikel kaufen möchte. Und auf Nachfrage können diese Leute nicht mal sagen, wozu diese Regelung dienen soll. So haben die Kunden auf jeden Fall einen Risikokontakt mehr, der nicht nötig wäre.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Bruno Peter
Beiträge: 3905

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bruno Peter » Sa 28 Mär, 2020 11:05

Die Frau Jutta Dittfurth hat einen Spendenaufruf mit 68 gestartet, sie wäre vollkommen abgebrannt.
Irgendwie hat sie als Radikalökologin vergessen Rentenbeiträge einzuzahlen...
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




Bluboy
Beiträge: 412

Re: Wie stark trifft Euch Corona?

Beitrag von Bluboy » Sa 28 Mär, 2020 11:06

Einkaufswagen sind Abstandshalter zusätzlich zu den Linien.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von ruessel - Fr 9:30
» ANAMORPHIA / against COVID
von sascha_kvfs - Fr 9:16
» Ich mache eigentlich nur "Nischenfilme" Schaust Du trotzdem?
von dosaris - Fr 9:16
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von beiti - Fr 9:08
» Voice-Over Text einblenden
von suchor - Fr 9:04
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 9:03
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Fr 8:38
» Neues Marketing neues Glück?
von suchor - Fr 7:57
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 1:07
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von roki100 - Fr 0:35
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Do 23:32
» Import von Premiere Pro zu After Effects
von Jörg - Do 23:18
» Resolve Curve Editor Skalierung
von Jonu - Do 23:04
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Jörg - Do 22:52
» Coronavirus-Krise: Aktuelle Soforthilfen für Unternehmen und Selbständige - eine Übersicht
von pillepalle - Do 21:19
» Biete SmallRig Kamera Cage für Sony a7II / a7RII / a7SII 1982
von laesic - Do 21:15
» Streamingspezialist JVC mit neuer Firmware und Erklärung
von Jan - Do 20:36
» BMD Teasert
von iasi - Do 19:43
» Fujifilm X-T4 manual
von Funless - Do 19:34
» Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme
von Paralkar - Do 19:16
» Passion für Lost Places
von Pete O - Do 19:06
» Zwei Kamera live signale mischen
von vouager - Do 18:25
» „Concatenation" eine bewegte Collage
von jogol - Do 17:43
» Huawei P40 Pro Smartphone kommt mit großzügigem 1/1.28 Zoll Kamerasensor
von Frank Glencairn - Do 17:31
» Gewährleistung und Backup eurer Projekte
von Cinemator - Do 17:03
» Videostabilisierer ReelSteady wird Teil von GoPro
von slashCAM - Do 15:12
» Neue Niere und Hyperniere von Deity | Uni Mic
von pillepalle - Do 15:11
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von UWCine - Do 13:12
» VFXler gesucht
von Ledge - Do 13:00
» ext. Mikrofon bei Kamera einschalten automatisch einschalten?
von fth - Do 11:39
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Do 0:11
» Krisenkonform produziertes Video - Mit Dankesgruß und Social Distancing
von handiro - Do 0:00
» Neuheiten an Kamerataschen
von Jörg - Mi 22:08
» Welches Seitenverhältnis/Bildformat wähle ich?
von Jott - Mi 19:53
» Premiere Plugins und andere Tools von Motion Array für 90 Tage kostenlos
von slashCAM - Mi 15:57
 
neuester Artikel
 
Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Blackmagic Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.