Filmemachen Forum



Welches Objektiv für Innenräume filmen



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
benniAT
Beiträge: 10

Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von benniAT » Fr 24 Jul, 2020 11:27

Hallo zusammen,

ich habe bis jetzt sehr selten in Innenräume gefilmt und dabei immer wieder ein Rauschen bei den dunklen Flächen.

Meine Frage ist welches Objektiv ist für Innen bei weniger Licht am sinnvolsten? zB bei Hochzeiten in der Kirche.

Ich filme mit Sony A7III und A6300, meistens s-log cine3. Mit dem Sigma 18-35mm F1.8 hab ich das Problem zB.
Sollte ja eigentlich genügend Licht reinlassen..

Oder mache ich in der Nachbearbeitung was falsch?


LG Benni




Saint.Manuel
Beiträge: 121

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von Saint.Manuel » Fr 24 Jul, 2020 11:41

Ist der Raum denn ausgeleuchtet? Oder arbeitest du "nur" mit dem vorhandenen Licht?




benniAT
Beiträge: 10

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von benniAT » Fr 24 Jul, 2020 12:26

nur mit dem vorhandenen Licht.

LG




Saint.Manuel
Beiträge: 121

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von Saint.Manuel » Fr 24 Jul, 2020 12:35

Da kommt es auf das Rauschverhalten deiner Kamera(s) an.

Ist es denn deutlich mehr Noise als bei anderen Videos mit ähnlicher Objektiv-Kombination?
Die meisten Kameras haben ISO-Sweetspots, in denen sie mit geringerem Bildrauschen aufnehmen.
Was sind denn deine Settings, in denen dir das Rauschen besonders auffällt?
Hier im Forum gibt´s mit Sicherheit Sony-Besitzer, die hier genau weiterhelfen können.
Hast du Beispiele von dir online, auf denen man das Rauschen gut sieht?




funkytown
Beiträge: 791

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von funkytown » Fr 24 Jul, 2020 12:45

benniAT hat geschrieben:
Fr 24 Jul, 2020 11:27
Ich filme mit Sony A7III und A6300, meistens s-log cine3. Mit dem Sigma 18-35mm F1.8 hab ich das Problem zB.
Sollte ja eigentlich genügend Licht reinlassen..
Mit dem Sigma bist Du bestens bedient. Bei Blende F1.8 solltest Du selbst bei wenig Licht maximal ISO1600 brauchen. Musst halt nur darauf achten, dass deine Schärfentiefe bei Blende F1.8 recht gering ist, vor allem wenn Du nah am Motiv bist. Also drauf achten, dass die Fokus sitzt.




benniAT
Beiträge: 10

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von benniAT » Fr 24 Jul, 2020 12:58

hier ein beispiel: bei minute 1:49. ich denke da hab ich es noch ganz gut hinbekommen in der nachbearbeitung..

wie die genauen einstellungen sind müsst ich später nachsehen im originalclip.

manchmal hab ich das gefühl ich bin ein wenig zu perfektionist, darf es ein wenig rauschen?

lg benni




Saint.Manuel
Beiträge: 121

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von Saint.Manuel » Fr 24 Jul, 2020 13:40

Also über YouTube fällt es meistens weniger auf als in Resolve, sind dann halt eher Kompressionsartefakte.
Es ist bei 1:49 relativ dunkel, obwohl der bewölkte Himmel eigentlich heller wirkt. Finde ich insgesamt zu dunkel, gerade bei einem Imagefilm. Also entweder Iso bis zur Rauschgrenze hoch, oder Licht dazu.

Ansonsten sollte Resolve´s Denoiser hier gute Arbeit verrichten können.
Für mich darf es auch ein wenig rauschen ;) Vorausgesetzt es ist fein in der Struktur




benniAT
Beiträge: 10

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von benniAT » Fr 24 Jul, 2020 14:05

ja, aber wenn ich es hier heller mache, dann rauscht es noch mehr, deswegen ist es auch so dunkel.

aber danke mal für eure anworten, werd ich da ein wenig spielen :)


lg benni




RUKfilms
Beiträge: 1013

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von RUKfilms » Fr 24 Jul, 2020 14:24

neben dem dunkel fällt mir der horizont der timelapse am ende eher negativ auf?!
lieber reich und gesund als arm und krank




KalleFilm
Beiträge: 17

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von KalleFilm » Fr 24 Jul, 2020 15:45

Hallo Benni,
das Problem ist die S-Log Einstellung - siehe auch Screenshot von der Sony Seite. Wir nehmen S-Log nur noch für ganz extreme Hell-Dunkel Szenen. Flache Gamma-Kurve kann man ja trotzdem fahren, nur der Dynamikbereich ist schmaler. Ich persönlich finde das auch und gerade bei den kleinen Sonys eher kontraproduktiv.
Beste Grüße,
Marcus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




didah
Beiträge: 973

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von didah » Fr 24 Jul, 2020 15:55

jop - slog (vorallem da die 3er variante) und das 8bit der alphas sind keine besonders guten freunde - besonders wenns "lowlight" is....
mean people suck




Darth Schneider
Beiträge: 6908

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von Darth Schneider » Fr 24 Jul, 2020 18:13

Versuche den Film mal allgemein ein wenig heller zu machen.
Mich persönlich persönlich stört es mehr das der Film ein wenig zu dunkel und somit auch zu leblos ist, gerade die Gesichter und zum Teil die Details beim arbeiten kommen viel zu düster, ein wenig Rauschen, das würde weniger stören.
Dann gibt es dazwischen einige viel hellere Szenen, auch bei schnellen Schnitten, das passt dann auch nicht so und das stört auch ein wenig.

Ich denke auch nicht das dein Objektiv das Problem sein kann, eher dieses SLog, und auch fehlendes Licht.

Wenn du nur mit vorhandenem Licht arbeitest liegt die Schwierigkeit darin, das erstens das Licht sich draussen ständig verändern kann und drinnen wenn es Fenster hat ebenfalls und davon abhängig ist was für Licht vorhanden ist.

Wenn du ein Perfektionist bist dann brauchst du beim Dreh sehr viel Zeit und Geduld, damit am Schluss alles zusammen passt, mit nur vorhandenem Licht...
(Beim warten bis die Wolke dann am richtigen Ort ist)...
Das ist grundsätzlich eine Möglichkeit und überhaupt nicht negativ gemeint.

Das alles zusammen, wird immer zu Mehraufwand beim Schnitt und beim Color Grading führen, weil die Bilder dann nicht zwangsläufig immer perfekt zusammenpassen...
Für solche Arbeiten, Kauf dir doch besser ein paar Leuchten.

Der Schnitt, die Kamera, der Ton, alles rund ums Licht bei deinem Film (das ist das was wir Menschen sehen)
ist doch schön gemacht...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




benniAT
Beiträge: 10

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von benniAT » Mo 27 Jul, 2020 14:29

herzlichen dank an euch allen für eure tipps.. ich werd mich da noch ein wenig spielen und probieren und bei den nächsten projekten besser umsetzen :)

lg benni




Jott
Beiträge: 18910

Re: Welches Objektiv für Innenräume filmen

Beitrag von Jott » Mo 27 Jul, 2020 15:11

Da sind schon extrem unterbelichtete Szenen drin - wird dem Kunden kaum gefallen. Gefahr: "Sieht mit meinem iPhone aber viel besser aus!"

Pfeif auf Rauschen und mach's heller. Zur Not Rauschfilter. Und am Objektiv lag's nicht - nur an falscher Belichtung.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 1:49
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Fr 0:46
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von mash_gh4 - Fr 0:40
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von iasi - Fr 0:08
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Jost - Do 23:53
» Blender 2.92 is out!
von roki100 - Do 23:22
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von r.p.television - Do 23:00
» Suche Rhino Slider V1 mit Motion Control und Arc
von iflybleifrei - Do 22:29
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von r.p.television - Do 22:21
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 22:18
» DIJ teasert neue Drohne
von rush - Do 21:32
» BMCC 2,5K — EF Mount
von RaphaelLanguillat - Do 21:13
» Rode Wireless Go II
von videofreund23 - Do 21:00
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Do 20:09
» FInalCut als Mietsoftware
von roki100 - Do 16:41
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von slashCAM - Do 14:30
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von Kanaloa - Do 14:17
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von GaToR-BN - Do 14:09
» Resolve 17.0
von Bruno Peter - Do 12:52
» Adobe Engineering Hours heute ab 16h -- und das CC-Abo ist ausgelost
von slashCAM - Do 12:42
» wie kann ich ein verwackeltes Zeitraffervideo aufbereiten?
von mash_gh4 - Do 11:39
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Do 11:33
» Wie unbedeutend...
von Frank Glencairn - Do 10:07
» Cyberpunk 2077 Phoenix Program -- Actionkamera ist eine Kunst für sich
von lensoperator - Do 9:55
» Pocket 4K Dual ISO Artefakte bei ISO 1250
von Darth Schneider - Do 9:27
» Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran
von ruessel - Do 8:25
» Aldi-PC: i7 10700, 32GB, RTX3070 - sinnvoll?
von markusG - Do 8:14
» Neu: Blackmagic Web Presenter HD - Live-Streaming per USB, Ethernet oder Mobilfunk für SDI-Kameras
von prime - Mi 17:38
» Neuer Patch Video deluxe 20.0.1.80 / Video Pro X 18.0.1.95
von wabu - Mi 17:22
» BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34" Monitor mit 98% DCI-P3
von cantsin - Mi 16:49
» Lenovo ThinkVision P40w: 39.7" 5K-Monitor mit Thunderbolt 4 Dock
von slashCAM - Mi 15:21
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von Jasper - Mi 14:48
» ATEM Mini Pro Streaming via Ethernet
von tillsen - Mi 14:11
» Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN
von rush - Mi 13:55
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von pillepalle - Mi 13:29
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...