Filmemachen Forum



Deutscher Look



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Deutscher Look

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 02 Jan, 2019 23:16

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 26 Dez, 2018 11:28
Trailer ist fett, guck ich mir Heute an. Danke!
So, habe ihn mir angesehen und wünschte mir im nachhinein ich hätte es nicht getan!
Keine Ahnug was der Film soll, wenn man mal unser Thema wegläßt.

Soviel Brutalität und Gewalt! Kam mir vor wie ein Propagandafilm für genau die Jungs.
Den Inhalt fand ich auch eher lasch und als es dann endlich darum ging dass das Arsch, seine gerechte Strafe bekommt, ist der Film zu Ende und ein kurzer Text wird eingeblendet das er irgendwann zum Tode verurteilt wurde, so nach dem Motto, schade, das zeigen wir dann lieber nicht mehr, denn dann ist der hero ja keiner mehr.

Weiß echt nicht was der Film sollte und für mich war es echt fragwürdig für welche Intressensgemeinschaft der Film gedreht wurde.

So filmisch fand ich ihn dann auch nicht und nur das SW konnte über viele typische Szenen hinwegretten, wie zb. fast alle Waldszenen und Szenen in Städten die aussahen wie aktuell zb das Sauerland etc.
In Summe fand ich den Film echt käse und sehr fragwürdig.

Warum jemandem ungebremst minutenlang mit Stiefeln ins Gesicht getreten werden muß, ohne das man das Gefühl hat, das es Menschen geben muß die sowas wohl geil finden, hab ich nicht verstanden und fand es unwürdig, zumindest wenn dem ganzen nichts entgegen steht, im Gegenteil, es ging ja die ganze Zeit so weiter.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




7River
Beiträge: 1120

Re: Deutscher Look

Beitrag von 7River » Do 03 Jan, 2019 07:29

Ich denke, dass der Film auf erschreckende Weise zeigt, wie Menschen mit Autorität umgehen. Ähnlich wie der Film „Das Experiment“. Nur hat das ja wirklich stattgefunden.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Deutscher Look

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 03 Jan, 2019 20:43

7River hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 07:29
Ich denke, dass der Film auf erschreckende Weise zeigt, wie Menschen mit Autorität umgehen. Ähnlich wie der Film „Das Experiment“. Nur hat das ja wirklich stattgefunden.
Dafür braucht man aber diesen Film nicht, das weiß man a auch so und b schwingt dort schon eine gewisse Sympathie für den asigen Protagonisten mit!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




7nic
Beiträge: 1634

Re: Deutscher Look

Beitrag von 7nic » Do 03 Jan, 2019 20:54

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 20:43
7River hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 07:29
Ich denke, dass der Film auf erschreckende Weise zeigt, wie Menschen mit Autorität umgehen. Ähnlich wie der Film „Das Experiment“. Nur hat das ja wirklich stattgefunden.
Dafür braucht man aber diesen Film nicht, das weiß man a auch so und b schwingt dort schon eine gewisse Sympathie für den asigen Protagonisten mit!
Wenn alles scheinbar Offensichtliche tatsächlich evident wäre, müsste nur noch jeder anfangen Konsequenzen aus seinen Erkenntnissen zu ziehen...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




-paleface-
Beiträge: 2291

Re: Deutscher Look

Beitrag von -paleface- » Do 03 Jan, 2019 21:17

7River hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 07:29
Ich denke, dass der Film auf erschreckende Weise zeigt, wie Menschen mit Autorität umgehen. Ähnlich wie der Film „Das Experiment“. Nur hat das ja wirklich stattgefunden.
"Das Experiment" ist auch nach einer wahren Geschichte.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: Deutscher Look

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 03 Jan, 2019 21:31

Zum Einen war mir das "Problem" der Desserteure im zweiten Weltkrieg und wie mit Ihnen umgegangen wird so noch nicht ganz klar. Ich denke auch nicht, dass das Thema bisher stark behandelt wurde.

Zum Anderen fand ich es sehr nachvollziehbar, wie der Protagonist im Laufe des Films zunehmend in die Rolle des Hauptmanns schlittert, obwohl er Anfangs nur den warmen Mantel anziehen wollte.

Außerdem gibt es genug Momente, in denen man merkt, dass er diese Brutalität nicht möchte, und er zunächst zögert, er aber dann zugleich realisiert, dass es hier nur noch ums nackte überleben geht. Das System läuft und alle spielen nur noch ihre Rolle. (z.B. Zitat:" Die sind doch eh schon tot.")




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: Deutscher Look

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 03 Jan, 2019 21:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 03 Jan, 2019 20:43


... und b schwingt dort schon eine gewisse Sympathie für den asigen Protagonisten mit!
Erschreckend, nicht wahr? Frei nach Nietzsche: "Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich ..."

Das fand ich auch an Dexter so verblûffend und zeigt doch irgendwie, dass die Welt nicht aus schwarz/weiß besteht, sondern auch immer mit der Situation zu tun hat.




Huitzilopochtli
Beiträge: 117

Re: Deutscher Look

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 03 Jan, 2019 21:44

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So filmisch fand ich ihn dann auch nicht (...)
In Summe fand ich den Film echt käse und sehr fragwürdig.
Im Grunde bin ich ein bisschen erleichtert, da sich unsere Geschmäcker und Einschätzungen bisher immer grundlegend unterschieden haben.




Alf_300
Beiträge: 7599

Re: Deutscher Look

Beitrag von Alf_300 » Sa 19 Jan, 2019 12:01

Heute ist Casting für Staffel 3

Gesucht werden 500 Komparsen und 40 Kleindarsteller für Dreharbeiten in Nordrhein-Westfalen - daher wird in Bonn gecastet. "Babylon Berlin" spielt in der Weimarer Republik, es gibt sehr unterschiedliche Rollen zu besetzen - etwa Gangster, Polizisten, Henker, Kneipengänger und Offiziere.

Für eine spezielle Szene werden Männer und Frauen gesucht, die bereit sind, sich leidenschaftlich zu küssen. Zudem ist man auf der Suche nach einem kleinwüchsigen Mann.




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Deutscher Look

Beitrag von Jörg » Sa 19 Jan, 2019 12:21

Huitzilopochtli sorgt für ein fröhliches Wochenende ;-)))
Im Grunde bin ich ein bisschen erleichtert, da sich unsere Geschmäcker und Einschätzungen bisher immer grundlegend unterschieden haben.
allein die Formulierung ist köstlich, der Inhalt triffts natürlich auch...




thsbln
Beiträge: 1425

Re: Deutscher Look

Beitrag von thsbln » So 20 Jan, 2019 21:17

Alf_300 hat geschrieben:
Sa 19 Jan, 2019 12:01
Heute ist Casting für Staffel 3
...
Für eine spezielle Szene werden Männer und Frauen gesucht, die bereit sind, sich leidenschaftlich zu küssen. Zudem ist man auf der Suche nach einem kleinwüchsigen Mann.
Mist, vor 20 Jahren hab ich noch in Bonn studiert...
損したくないあなたはここで買おう




3Dvideos
Beiträge: 270

Re: Deutscher Look

Beitrag von 3Dvideos » Fr 25 Jan, 2019 11:32

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 17 Dez, 2018 00:22
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 19:17
Für mich immer ein gutes Beispiel was geht, ich das finstere Tal von Andreas Prochaska, toller Film, was im miesen Trailer leider garnicht rüber kommt.
Zwar österreichisch, aber gehört eindeutig mit zu den besten deutschsprachigen Produktionen die ich in den letzten Jahren gesehen habe. Der Film ist IMHO völlig unterschätzt
Alpenwestern. Rachestory. Selbstjustiz.

Die Brisanz dieser etwas künstlichen Geschichte liegt in der Frage nach Gerechtigkeit in einem korrupten System. Das System wird hier repräsentiert durch den Großbauern ( Politik ) und den Pfarrer ( Justiz ). Sexuelle Vergehen als Todsünde: Auf Missbrauch folgt Mord. Das ist die Moral von der Geschicht'.




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Deutscher Look

Beitrag von Starshine Pictures » Di 29 Jan, 2019 23:29

Hab gerade einen tollen deutschen Film gesehen. Es geht um den ostdeutschen Liedermacher Gerhard Gundermann der als singender Baggerfahrer in meiner alten Heimat der Lausitz bekannt war. Er stolpert in der Nachwendezeit über seine alte SED und Stasi-Vergangenheit. Es geht um Liebe und Verlust. Toller Film, hervorragend geschauspielert, aufwändige historisch perfekte Sets und auch schön anzusehen. Kann ich nur jedem empfehlen!




Grüsse, Stephan




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Deutscher Look

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 30 Jan, 2019 00:00

Auf jeden Fall tolle Aufnahmen und Sets etc., aber das Thema ist nicht meins. ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Deutscher Look

Beitrag von Starshine Pictures » Mi 30 Jan, 2019 08:34

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 30 Jan, 2019 00:00
aber das Thema ist nicht meins. ;-)
Dachte ich vorher auch. War aber positiv überrascht.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Deutscher Look

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 30 Jan, 2019 09:45

Da magst Du auch Recht haben, bei mir kommt aber erschwerend hinzu, das der Perückenlastige Protagonist auch überhaupt nicht mein Fall ist, da hab ich schon nach 2min eine fehlbesetztungsallergie. ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Mi 14:02
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von Frank Glencairn - Mi 14:02
» Schauspieler - Gagefrage!
von sottofellini - Mi 13:24
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Mediamind - Mi 13:03
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von cantsin - Mi 12:30
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Frank B. - Mi 11:57
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Alf_300 - Mi 10:55
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Hobbes House
von rob - Mi 9:59
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Mi 0:50
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Angry_C - Di 23:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
» Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont - 17-28mm f/2.8
von rush - Di 15:03
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Di 12:30
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von macaw - Di 10:37
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.