Filmemachen Forum



Mein erster Langfilm als Kameramann



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
-paleface-
Beiträge: 3568

Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von -paleface- » Mi 05 Jan, 2022 10:39

Hallo,
ich habe morgen den ersten Drehtag für meinen ersten Langfilm (90min) in der Position als Kameramann.

Ich hab zwar schon bei mehreren Langfilmen mitgemacht, aber immer in anderen Positionen.
(Set Runner, Set AL, Video Operator, Material Assistent, Kamera Assistent, 1 und 2 Regie Assistent)

Eine 90min Doku habe ich 2015 auch schon einmal komplett aus eigener Kraft gedreht, aber wie gesagt jetzt bei einem Spielfilm ist für mich neu.

Den Namen des Filmes darf ich noch nicht nennen da "Work in Progress".

Gedreht wird vom 06.01 - 20.01 in Köln. Der Film wird ein Independent Horror Film und es geht um Blut, Sex und Rock 'n' Roll :-D

Drehen werde ich mit der Ursa Mini 4.6k sowie der GH5 für ein paar Gimbal-Special-Szenen.

Der Film wird sehr dunkel. Wir haben viele Nacht Szenen sowie Tag Szenen die wir wie Nacht aussehen lassen werden. Wird mit den beiden Kameras auf jedenfall ne Herausforderung. Aber zum Glück haben wir auch noch jede Menge Lampen.

Die Crew besteht aus ca. 12 Leuten + Darsteller (Corona Auflagen sind da schon echt ne Herausforderung)

Ich werde schauen das ich hier ab und an mal einen Status poste und vielleicht 1-2 Set Bilder.
Aber ich lade euch auch ein mal auf meiner Instagram und Facebook Seite vorbei zu schauen.
Ich hab mir Vorgenommen über den Drehzeitraum jeden Tag etwas zu posten wie so mein Erlebnis hinter der Kamera dabei sein wird.

Facebook:
https://www.facebook.com/lunatismus

Instagram:
https://www.instagram.com/mse_film

bye
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Frank Glencairn
Beiträge: 15356

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 05 Jan, 2022 10:41

Gratuliere, und viel Erfolg :-)




Bluboy
Beiträge: 2465

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von Bluboy » Mi 05 Jan, 2022 11:06

90 Minuten Horror Sex & Rock'n'Roll klingt gut




7River
Beiträge: 2261

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von 7River » Mi 05 Jan, 2022 11:28

Da bin ich ja mal gespannt, wie der Spielfilm, wo Du „Director of Photographie„ bist, optisch wird. Ja, halte uns auf dem Laufenden.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




pillepalle
Beiträge: 4964

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von pillepalle » Mi 05 Jan, 2022 12:02

Von mir auch die besten Glückwunsche und viel Erfolg! :) Wird bestimmt eine tolle Erfahrung.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




thsbln
Beiträge: 1579

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von thsbln » Mi 05 Jan, 2022 12:55

Gratuliere und viel Erfolg und viel Spaß!
Bluboy hat geschrieben:
Mi 05 Jan, 2022 11:06
90 Minuten Horror Sex & Rock'n'Roll klingt gut
Ich hoffe, da wird nicht so viel musiziert!
損したくないあなたはここで買おう




roki100
Beiträge: 9638

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von roki100 » Mi 05 Jan, 2022 13:00

Für JEYZ hast Du also auch ein paar VFX gemacht ;)
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




-paleface-
Beiträge: 3568

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von -paleface- » Mi 05 Jan, 2022 14:00

Danke euch! :D

7River hat geschrieben:
Mi 05 Jan, 2022 11:28
Da bin ich ja mal gespannt, wie der Spielfilm, wo Du „Director of Photographie„ bist, optisch wird. Ja, halte uns auf dem Laufenden.
Ja bin selber gespannt. Wir werden auf jedenfalls mehr Improvisieren müssen. Ich bin ja jemand der normalerweise sehr viel vor plant. Das ist hier zum Teil nur möglich.

@Roki
Ja. Waren aber nur ein paar Retuschen und Muzzle-Flashes. Nix dickes.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 22112

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Jan, 2022 14:31

Viel Erfolg auch von mir.
Auch ich drehe Morgen einen längeren Film, meine Frau hat frei! ;-)))
"Video ohne Ton ist auch nur Licht!"




Darth Schneider
Beiträge: 10021

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von Darth Schneider » Mi 05 Jan, 2022 14:35

@Kluster
Macht ihr ein Remake von dem hier ?

Viel Spass..

Von mir auch herzlichen Glückwunsch und ganz viel Erfolg für euren Film, dem frisch geborenem DoP und der ganzen Crew.
Holt den verdammten Oscar..;)))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 22112

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Jan, 2022 20:31

Ich hatte eher an einen Vorwand für einen Ausflug alleine gedacht. ;-)
"Video ohne Ton ist auch nur Licht!"




Darth Schneider
Beiträge: 10021

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von Darth Schneider » Mi 05 Jan, 2022 20:55

Genau, deine Frau macht schon gerne nur einmal deinen Job…
Und alle Kameras bleiben gefälligst im Büro…;)
Du hast ja noch das Smartphone, im absoluten Notfall arbeite halt (nur ganz kurz) damit.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 22112

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 05 Jan, 2022 20:58

Kannst Du denn nur an Kameras denken? ;-)
"Video ohne Ton ist auch nur Licht!"




Darth Schneider
Beiträge: 10021

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von Darth Schneider » Mi 05 Jan, 2022 21:01

Natürlich nicht.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




-paleface-
Beiträge: 3568

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von -paleface- » Mi 12 Jan, 2022 11:54

So...die ersten 6 Tage sind rum.

Heute beginnt Tag 7 und damit der letzte Tag in unserer Hauptlocation - einer runtergekommenen Wohnung eines Gitarristen.

Da alle Szenen bei Nacht spielen sollen haben wir dafür Day for Night geleuchtet.
Die Fenster abgehängt und mit Arrilites 750 durch die Fenster gehauen.
IMG_20220108_123047.jpg
Von Innen sollte alles nur mit Kerzen beleuchtet sein. Dafür gab es mehrere Dedos und Apurtures die kleine Fülllichter erzeugten.
IMG_20220108_182743.jpg
IMG_20220106_094857.jpg
IMG_20220106_094342.jpg

Blutgespritze gab es auch schon reichlich wie man sieht. Zum Glück hatte ich einen Regenschirm :D
IMG-20220108-WA0000.jpg
Ansonsten ist eine der Hauptherausforderungen in einer kleine Wohnung dafür zu sorgen das einem die Perspektiven nicht ausgehen.
Daher haben wir jeden Tag geschaut das wir die Kamera oder den Slider mal an einen Ort bekommen wo wir vorher noch nicht waren.
IMG_20220107_091511.jpg
IMG_20220109_150429.jpg
Offizielles Material darf ich natürlich noch nicht zeigen.
Daher nur ein paar Fotos vom Bildschirm.
IMG_20220108_183953.jpg
IMG_20220110_200304.jpg
IMG_20220107_170150.jpg
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




7River
Beiträge: 2261

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von 7River » Mi 12 Jan, 2022 16:03

Sehr cool. Auch die Fotos auf Facebook. Bin gespannt, wie‘s weitergeht.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




-paleface-
Beiträge: 3568

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von -paleface- » Fr 14 Jan, 2022 20:44

So...endlich ist die Wohnung nach 7 Tagen abgedreht und wir haben nun tägliche Locationwechsel.

Gestern zum ersten mal auch draußen bei Nacht.

Dafür haben wir einen Platz mit ner Arri M18 über nen Bounce bestrahlt und dann mit mit den 750ern noch Kanten gesetzt.
IMG_20220113_184915.jpg
IMG_20220113_175154.jpg
In nen Keller ging es auch noch. Der hat sich aber fast von alleine Geleuchtet...sah schon sehr stimmig aus.
Haben dann nur mit ganz schmalen Apurtue Lampen ein wenig Kopflicht gesetzt, die konnte man super zwischen die Rohre klemmen.
IMG_20220113_211415.jpg
Ach und mein Abenteuerliches Decken-Kamera Rig will ich euch auch nicht vorenthalten :-D
IMG_20220112_151822.jpg
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 22112

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 14 Jan, 2022 21:25

Wo dreht ihr, habe ein Coesfelder Kennzeichen gesehen? ;-)
"Video ohne Ton ist auch nur Licht!"




-paleface-
Beiträge: 3568

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von -paleface- » Fr 14 Jan, 2022 21:38

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 14 Jan, 2022 21:25
Wo dreht ihr, habe ein Coesfelder Kennzeichen gesehen? ;-)
In viva colonia
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 22112

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 14 Jan, 2022 22:15

Ja die netten Coesfelder müßen ja auch mal Gassi gehen. ;-)
"Video ohne Ton ist auch nur Licht!"




-paleface-
Beiträge: 3568

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von -paleface- » Do 20 Jan, 2022 11:43

Tatsächlich ist heute der letzte Drehtag und somit geht die zwei Wochen Reise so langsam zu Ende.

Was ist inzwischen passiert?

Wir haben uns in einem Jugendzentrum ein "pseudo" Tonstudio zusammen gebaut.
Wo wir eine Darstellerin bei der Aufnahme eines Rocksongs gefilmt haben.

Dazu haben wir aus Molton ein Quader gebaut und ihr von oben ein Toplicht verpasst.
IMG_20220116_182748.jpg
IMG_20220116_190129.jpg
Zudem haben wir in einer Cocktail bar gefilmt. Von aussen haben wir wieder mit den M18 reingehauen und von innen mit leichten Filllichtern gearbeitet. Ansonsten war die Location so schön, die hat sich von allein geleuchtet.
Auch war der erste Einsatz von Komparsen an dem Tag.
IMG_20220116_155336_1.jpg
IMG_20220116_152401.jpg
Eine, im Gegesatz zur ersten Woche, saubere Wohnung gab es auch. Inkl. eines 6 Stunden "Closed Sets" (warum können sich einige denken). Daher da nur ein paar Bilder vom Licht... :-D
IMG_20220115_135810.jpg
IMG_20220115_184124.jpg

Und in einem Bandprobe Raum haben wir auch noch gedreht.
Toplight von oben + Fills.
Hier war es das erste mal das ich farbige Haut vor der Kamera hatte, hatte mir zu beginn zu viel Gedanken gemacht...die wirkt einfach 5x besser als helle Haut. Waren super Aufnahmen.
IMG_20220119_160302.jpg
IMG_20220119_160631.jpg
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Frank Glencairn
Beiträge: 15356

Re: Mein erster Langfilm als Kameramann

Beitrag von Frank Glencairn » Do 20 Jan, 2022 12:02

Sieht nach ne spannenden Projekt aus.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welches Fett für Manfrotto Heads?
von pillepalle - Fr 17:21
» Rendern, aber kein erneutes Encodieren! Lediglich mehrere Clips zu einem zusammenfügen
von TheBubble - Fr 17:19
» Sony FS700 + Sony sel 18 105 G
von Amethyst - Fr 16:48
» FUJI Upgrade zweiter Body + Zubehör für Video
von deram - Fr 16:33
» Broadcasting-Kamera für die Nacht
von Frank Glencairn - Fr 16:05
» Firmwareupdate 2.0 für die FX6 ist erschienen!
von Mediamind - Fr 15:31
» Überhitzungsfreie Kamera für 3h Aufnahme
von pillepalle - Fr 15:23
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Gysenberg - Fr 14:49
» BIETE: Synology Rackstation RS3614RPxS NAS Server (72 TB, erweiterbar auf 216 TB)
von diebno11 - Fr 14:07
» [Suche] TV-Cutter für Einweisung
von miscetc - Fr 13:54
» Samyang kündigt AF 135mm F1,8 FE Objektiv mit zahlreichen Verbesserungen an
von Pianist - Fr 13:43
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Clemens Schiesko - Fr 13:10
» Canon 16-35mm F4 L IS OVP Objektiv Weitwinkel nur 600€
von Mr NN - Fr 13:06
» Streaming mit OBS und Atem Mini
von heathcliff - Fr 13:04
» Fernbedienung für Prompter APP gesucht
von ksingle - Fr 12:52
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 12:49
» 10 Jahre Canon Cinema EOS
von cantsin - Fr 12:49
» Neue Hochgeschwindigkeitskamera Phantom S991: 4K mit 937 fps
von iasi - Fr 12:40
» Sony FX6 Firmware V2.00 bringt 16 Bit RAW via HDMI, besseres AF-Tracking, Bokeh Control u.a.
von slashCAM - Fr 12:08
» Meine Augen, deine Augen: Pinakothek der Moderne
von 3Dvideos - Fr 11:42
» Topaz Video Enhance AI bei digitalisierten Video8-Aufnahmen
von DoBBy - Fr 11:15
» Neue 27" ColorEdge High-End-Monitore Eizo CG2700S und CG2700X mit USB-C und Farbkalibrierung
von Jörg - Fr 10:48
» Gewagtes Objektiv Bokeh in Mini Serie: Hard Sun
von ruessel - Fr 10:16
» Merkwürdige 8mm-Camcorder-Anschlüsse
von DoBBy - Fr 9:01
» Freiheit - Kurzfilm
von Darth Schneider - Fr 6:44
» Windows 11 Kompatibilität (Resolve)
von roki100 - Do 23:46
» Canon EOS R5 versus R5 C versus C70 versus R3 - welche Kamera wofür?
von c-m-o-n - Do 20:40
» DSLM-Kaufberatung - Videographie für Mensch/Produkt
von Jan - Do 20:20
» 8K mit 60p-Zukunft: Nikon Z9 - Sensorqualität, Debayering und Rolling Shutter
von iasi - Do 19:25
» Pocket 6kPro & Ronin RS2 - ohne Gegengewichte oder offset plate
von Frank Glencairn - Do 19:15
» Was hörst Du gerade?
von aus Buchstaben - Do 18:02
» Statisches Bild animieren?
von ksingle - Do 17:35
» ARTE: Fantomas gegen Louis de Funès
von ksingle - Do 17:29
» Mehrere Fotos in der Länge verändern
von Jörg - Do 17:17
» KÖLN: Videograf:in/Fotograf:in (w/m/d,k.A.) in Festanstellung gesucht
von HirschenKoeln - Do 14:47
 
neuester Artikel
 
Nikon Z9 - Sensorqualität

Wir hatten kurzfristigen Zugriff auf ein Nikon Z9 Serienmodell - mit dem wir auch offiziell die Qualität der internen Aufzeichnung begutachten durften. Unsere Ergebnisse wollen wir euch darum keine Sekunde länger vorenthalten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...