Filmemachen Forum



Frage zu Fahraufnahmen



Kreativität, Drehbuch schreiben, Filmideen, Regie, und ähnliches
Antworten
pillepalle
Beiträge: 1185

Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von pillepalle » Mo 15 Jul, 2019 10:54

Hallo Zusammen,

ich muß morgen aus dem Auto heraus ein paar Fahraufnahmen von anderen Fahrzeugen machen. Gibt es jemanden der diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht hat?

Ich nehme in 4K auf werde aber nur einen 2K Ausschnitt nutzen, sodaß ich die Aufnahmen in der Post noch etwas stabilisieren kann. Die schwierigsten Aufnahmen werden wohl die auf der Autobahn werden, da wir dort mit ca. 100 km/h unterwegs sind. Die einfachste Möglichkeit wäre natürlich die sich mit der Kamera aus dem Fenster zu lehnen, allerdings weiß ich nicht wie schwierig es sein wird bei dem Fahrtwind die Kamera überhaupt halbwegs ruhig zu halten. Wenn ich daran denke wie stark es drückt wenn man nur die Hand raushält wird das bei mehr Fläche sicher nicht einfacher.

Klar könnte ich auch versuchen mir einen Rig ans Auto zu bauen an dem ich die Kamera montiere, nur wird einen da vermutlich die erstbeste Polizeistreife anhalten, was es mit dem Aufbau auf sich hat :) Alternativ könnte ich mir für den Tag noch einen Cabrio leihen. Bin mir nur nicht sicher ob das soviel besser ist, denn man sitzt darin ziemlich tief (müßte zum Filmen im Auto also ohnehin hocken oder stehen. Die Sitze (er hat keine Rückbank) sind auch ziemlich hoch und er hat noch einen Windfang hinten der bei offenem Verdeck heraus fährt, so dass Aufnahmen nach hinten heraus auch nicht ganz einfach werden, ohne den eigenen Wagen mit im Bild zu haben. Außerdem passt das Equipment dann gar nicht ins Auto. Es müßte also zusätzlich noch jemand mitfahren der das Equipment transportiert. Vielleicht hat jemand von euch ja einen guten Tipp oder Erfahrungen diesbezüglich...

VG




Jott
Beiträge: 16429

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von Jott » Mo 15 Jul, 2019 11:08

Dann mache heute Tests, was aus der Hand geht und was nicht. Und bedenke, das Vorhaben ist auf der Autobahn lebensgefährlich (weil die beiden Fahrzeuge ja zwei Spuren nebeneinander blockieren). Erwischt werden ist noch ein anderes Thema.

Wind: muss ja nicht mit 100 sein, kannst ja im Schnitt beschleunigen. Bau dir eine Kissenauflage (Steadybag) an die Türkante, mit viel Tape fixieren.

Man macht so was besser auf Anfrage auf gesperrten Straßen, Teststrecken oder - sehr gängig - auf nicht mehr genutzten Flugplätzen/Landebahnen, die für so was gemietet werden können. Ist aber natürlich nix für No Budget.




pillepalle
Beiträge: 1185

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von pillepalle » Mo 15 Jul, 2019 11:18

@ Jott

Dank Dir. Schon klar das ich vorsichtig agieren werde. Möchte weder mich noch andere dabei verletzen. Der Tipp mit der Polsterung ist gut. Ja, vielleicht sollte ich heute mal eine Testfahrt machen. Muss nur sehen ob mein Fahrer auch Zeit hat. Das ist für ne Doku und Straßen sperren oder ähnliches kommt dafür nicht in Frage. Ein paar Sachen kann ich inszenieren oder vorfahren um auf die Fahrzeuge zu warten, aber zumindest einen Teil möchte ich auch mit fahrender Kamera machen.

VG




matchframe
Beiträge: 75

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von matchframe » Mo 15 Jul, 2019 16:47

Hi,

ein Stativ ins Auto bauen! Man denkt immer, dass bei Fahraufnahmen Schulterkamera sinnvoll sei, weil der Körper die Bewegungen ausgleicht. Dem ist aber nicht so. Mit Stativ bekommst du Butterweiche Bilder, kannst sauber schwenken, auch im Telebereich.

Ob das bei 100km/h auf der Autobahn sicher zu bewerkstelligen ist, hängt wohl vom Platz im Auto und deinem Aufbau ab.

LG
“Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.”
Georg IR B




pillepalle
Beiträge: 1185

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von pillepalle » Mo 15 Jul, 2019 19:02

@ matchframe

Ja, kann ich mir gut vorstellen. Bei unserem Wagen könnte man dann aber bestenfalls zum Seitenfenster heraus filmen. Auf gesperrten Straßen ist ein Kastenwagen/Combo auch gut bei dem man eine Seitentür, bzw. die hinteren Türen öffnen kann um herauszufilmen. Geht nur im normalen Straßenverkehr schlecht.

Die Testfahrt heute war jedenfalls gut. Wenn man sich mit dem Oberkörper nah ans Fenster der Beifahrerseite dreht und die Arme mit Kamera heraus hält funktioniert das bis 120km/h ganz gut. Danach wird's anstrengend und auch immer wackeliger. Der Fahrtwind ist nämlich gar nicht konstant (vermutlich wegen der Verwirbelungen am Wagen) und je schneller man fährt, desto wackeliger wird's dann auch. Ist auf Dauer natürlich auch anstrengend, aber ich brauche keine so langen Sequenzen. Alle losen Teile wie Kabel müssen natürlich vorher fixiert werden damit sie nicht lustig im Wind schlackern. Für den Notfall, falls mir aus irgend einem Grund die Kamera aus der Hand fallen sollte, habe ich noch ein Sicherungsseil zwischen Kamera und Sitzgestell befestigt. Dann bleibt die Kamera wenigstens am Wagen und macht keinen kompletten Abflug.

Bild

Ich hatte mir auch noch heute Abend bei Calumet eine GoPro Hero4 gemietet. Erwarte mir jetzt nicht allzu viel vom Bild, aber ich wollte die Dinger eh mal ausprobieren. Dann gehen vielleicht auch ein paar Innenaufnahmen aus der Fahrerkabine, bzw. etwas aufregendere Kameraperspektiven außerhalb.

VG




roki100
Beiträge: 2354

Re: Frage zu Fahraufnahmen

Beitrag von roki100 » Mo 15 Jul, 2019 21:58

das wichtigste Teil ist schonmal gut gesichert. ;))




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» UltraStudio Mini - Treiber für Bildwiedergabe
von srone - Do 19:30
» alle Medien inkl. unterverzeichnisse im Mediabrowser anzeigen lassen
von Mr_Ratlos - Do 16:53
» Sony RX0
von shorelesspictures - Do 15:53
» Was ist "Aperture Height und Width"?
von freezer - Do 15:11
» Lumix GX80/ GH3 Blende lässt sich nicht mehr einstellen
von Dr.Matzinger - Do 13:16
» Sigma kündigt Vollformat 24-70mm F2.8 DG DN Art Zoom für L-Mount und Sony E-Mount an
von Rick SSon - Do 12:49
» Spitzenmässiger Münster TATORT
von Jack43 - Do 12:45
» Zwei Grafikkarten Treiber installieren
von Iresolveeveryproblem - Do 12:19
» ZEISS: Flares für High-End Supreme Prime Cine-Objektive: Supreme Prime Radiance
von slashCAM - Do 11:15
» M. Night Shyamalan's "Servant" (AppleTV+) - offizieller Trailer
von Funless - Do 10:49
» Canon Announces Company’s First 8K Capable Broadcast Lenses
von Jott - Do 10:02
» Wie erziele ich diesen Effekt?
von sjk - Do 9:58
» Empfehlung für SVHS Videorecorder mit TBC
von Scour - Do 8:48
» Joker DP über den Einfluss von Farben
von cantsin - Do 8:43
» Resolve 15 ruckelt bei der Wiedergabe im Schnitteditor
von frebe67 - Mi 22:02
» Welchen Utrawide- Monitor für Resolve?
von klusterdegenerierung - Mi 21:19
» AVerMedia H727 startet nicht
von Fizbi - Mi 20:58
» Hollywood-Filmemacher protestieren gegen neues Netflix-Feature
von Framerate25 - Mi 19:39
» Acer ET322QKC: 31.5" 4K Monitor mit 10-Bit und DisplayHDR 600
von patfish - Mi 17:21
» Metabones Canon EF auf BMPCC4K T CINE Speed Booster XL 0.64x
von sejk - Mi 16:57
» SVHS-Rekorder Kaufempfehlung
von Scour - Mi 16:27
» Adobe MAX - Auch neue Funktionen für Premiere Pro, After Effects und Co...
von R S K - Mi 15:41
» Interessanter Einblick
von R S K - Mi 14:20
» Voukoder - kostenlose FFMpeg Encoder in Adobe Premiere Pro und After Effects nutzen
von Frank Glencairn - Mi 12:43
» LANC-Fernbedienung für Sony und Canon
von erwinvideo - Mi 12:29
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Mediamind - Mi 11:48
» Kaufberatung - neuer LG Widescreen Monitor
von quix1337 - Mi 9:41
» Dell UltraSharp UP2720Q 4K Profi-Monitor: integrierter Colorimeter, Thunderbolt 3 und 100'% AdobeRGB
von pixelschubser2006 - Mi 8:31
» Tipp: billiges Licht bei Lidl
von beiti - Mi 8:20
» Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen
von TonBild - Mi 8:04
» Sony a7III - Sensor ruckeln - Steadyshot kaputt?
von Jott - Mi 5:35
» Blind Spot Gear Power Junkie für Pocket 4K?
von Sammy D - Di 20:51
» Tutorialclip: DOP Natasha Braier: High-End Werbeclip dekonstruiert oder wie man Arthouse finanziert
von Framerate25 - Di 19:21
» Wenig bekannte Workflow-Tricks für Blackmagic DaVinci Resolve
von CameraRick - Di 18:58
» Netflix - Bald pleite?
von Valentino - Di 18:34
 
neuester Artikel
 
REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig

Compressed RAW-Aufzeichnung in der Kamera - Wer hats erfunden? Jedenfalls nicht die Schweizer. Vielmehr gebührt - jetzt juristisch bestätigt- weiterhin RED die Ehre. Und damit auch das Recht für weitere Lizenzforderungen? weiterlesen>>

DJI Mavic Mini im Praxistest

Die neue nur 250g leichte DJI Mavic Mini benötigt weder Kennzeichen noch Drohnenführerschein. Wir haben die neue ultraleichte Einsteigerdrohne getestet und wollten wissen: Ist die Mavic Mini gut genug für Pros? Worauf sollte man bei der Mavic Mini achten? Und kann man sie wirklich ohne Einschränkungen überall fliegen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).