Forumsregeln
In diesem Bereich könnt Ihr Geräte, Software und eben alles anbieten, was irgendwie mit dem Bereich Videobearbeitung zu tun hat. Wie immer gibt es hierfür ein paar Regeln und Hinweise, um diesen Marktplatz für alle interessant zu gestalten:

1. Keine kommerziellen Angebote. Dieser Marktplatz dient ausschließlich dem nicht kommerziellen Handel zwischen Privatpersonen. Falls Ihr euch durch Angebote von Händlern belästigt fühlt, könnt Ihr uns diese melden. Wir werden die entsprechenden Anzeigen dann unverzüglich löschen.
2. Inserate können nur von registrierten Teilnehmern gepostet werden, damit ihr die eigenen Posts jederzeit verändern oder löschen könnt.
3. Bitte schreibt eindeutige Schlagwörter in die Betreff-Zeile, die klar erkennen lassen was Ihr sucht bzw. anbietet.
4. Für das Zustandekommen und die Durchführung von Verkäufen im Rahmen unserer Gebrauchtbörse zeichnen sich allein Anbieter und Interessent verantwortlich: eventuell auftretende Missverständnisse und Zerwürfnisse, Beschädigungen oder Verluste oder jedes andere Problem, das zwischen den Beteiligten auftauchen mag, ist nicht in unserer Verantwortung. Käufer und Verkäufer handeln auf eigenes Risiko.
5. Ist das Angebot erfolgreich verkauft, bitte mittels des Häckchens rechts unten im Edit-Feld des Beitrags markieren, dann erscheint es in der Übersicht als "VERKAUFT"
Um von potentiellen Käufern kontaktiert werden zu können, empfiehlt es sich in den persönlichen Einstellungen "Mitglieder dürfen mich per E-Mail kontaktieren" oder "Andere Mitglieder dürfen mir Private Nachrichten schicken" zu aktivieren.

Biete Forum



Betrugsmaschen wachsen ständig



Virtueller Marktplatz ausschließlich für den nicht kommerziellen Handel zwischen Privatpersonen
Antworten
Jörg
Beiträge: 8523

Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Jörg » Di 27 Okt, 2020 17:33

Ich habe heute eines meiner X-T2 Gehäuse bei ebay Kleinanzeigen eingestellt.
Eine Minute später eine obskure Anfrage, kurze Zeit danach eine Warnung von ebay,
besondere Vorsicht bei diesem "Interessenten" walten zu lassen.

Genau die Masche, die MrMeseeks hier schon mal erklärt hatte.




srone
Beiträge: 9338

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von srone » Di 27 Okt, 2020 18:48

warum hast du es nicht hier bei sc reingestellt? ich freue mich immer bei mir bekannten personen was gutes gebrauchtes zu bekommen...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 8523

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Jörg » Di 27 Okt, 2020 19:49

ich denke, hier ist kein Markt dafür, aber ich probiere es...




rush
Beiträge: 10898

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von rush » Di 27 Okt, 2020 19:54

Die Anfragen in den ersten 30 Minuten kann man fast immer direkt in den Papierkorb kloppen... Es hilft auch auf das Anmeldedatum der Nutzer zu schauen - beinahe alle Anfragen stammen von Nutzern die sich innerhalb von 1-2 Tagen angemeldet haben - bevor sie dann von eBay Kleinanzeigen geblockt werden.
Glücklicherweise ziemlich einfach zu erkennen.

Wer allerdings selten bis nie auf Kleinanzeigen verkauft wird sich in der Tat wundern.
keep ya head up




MrMeeseeks
Beiträge: 1096

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von MrMeeseeks » Di 27 Okt, 2020 20:34

Auch wenn die meisten darauf nicht reinfallen würden. Hier Indizien um die dreisten Betrüger schnell zu identifizieren.

- neue Accounts die meist am gleichen Tag der Anfrage erstellt wurden. (Fake Accounts die nie lange halten)

- keine spezifischen Angaben oder Fragen zum Artikel.

- eine schnelle Aufforderung die Kommunikation außerhalb Ebay Kleinanzeigen weiterzuführen (weil die Accounts ja dauernd gesperrt werden)

- meist nur Interesse an hochpreisigen Artikel, meistens Technik die leicht verschickt werden könnte.

- mieses Deutsch mit seltsamen Namen die möglichst "Deutsch" klingen soll.


Und ganz wichtig, wenn ihr öfters solche Nachrichten bekommt, meist wenige Sekunden nach dem Einstellen dann steht ihr vermutlich auf irgendeiner Liste. Das wird von Zeit zu Zeit schlimmer.

Am Ende wurde mein Ebay-Kleinanzeigen Account gehackt, trotz einem recht komplexen Passwortes und umgehend wurde mein Profil mit Fake-Anzeigen gefüllt um Leute damit zu betrügen. Es war relativ nervig das Profil möglichst schnell gesperrt zu bekommen durch den Ebay-Kleinanzeigen Kundenservice.




Valentino
Beiträge: 4747

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Valentino » Di 27 Okt, 2020 20:50

Wenn ein langes (10-Stellen+) und komplexes Passwort aus wild gewählten Zeichen (keine ganzen Wörter) recht schnell gehackt wird, dann hast du eventuell schon was auf deinem Rechner bzw. Endgerät oder du hast dich nicht direkt bei EBay angemeldet und wurdest auf eine ähnliche Seite umgeleitet. Deswegen immer Oben das Zertifikat kontrollieren, die Adresse immer direkt eingeben und "NoScript" als Browser-PlugIn aktivieren.
Alternativ kann auch dein E-Mail Account gehackt worden sein oder jemand schaut dir per Webcam oder Handy-Kamera über die Schulter. Das Passwort bei Eingeben auch nicht ins-sich-herein-sprechen, das ist auch ein Weg wie man an die Passwörter kommt.
Im Brower speichern ist auch keine so gute Idee, dann besser gleich ein PW-Manager z. B. auf sein Tablet installieren. Gewisse Systeme und Apps von einander trennen ist auch nicht ganz verkehrt.

Kann dir bei so was nur nahelegen den Rechner mal neu aufzusetzen bzw. alle Geräte auf Werkseinstellung zu stellen, alle unnötigen Apps zu deinstallieren und so heikle Sachen wie Online-Banking erst mal über ein Live-System zu machen.

Schadet auch nicht so ein Live-Sytem auf USB-Stick in den Rechner zu verbauen. Adapter auf 9 PIN-USB Anschluss und kleiner 8GB Stick sind für knapp 20 Euro zu haben. Anschließend z. B. Tails herunterladen und das Howto befolgen. Sind am Ende knapp 1h Stunde Aufwand für deutlich mehr Sicherheit.




MrMeeseeks
Beiträge: 1096

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von MrMeeseeks » Di 27 Okt, 2020 21:17

@Valentino

Schwer zu sagen wie das nun abgelaufen ist aber die haben mich schon Jahre belästigt, bei jeder Anzeige kamen 20 Anfragen...immer und immer wieder.

Da ich Windows alle paar Wochen neu auflege ist es unwahrscheinlich dass ich etwas im System habe.

Eventuell übers Smartphone, einen anderen Rechner. Keine Ahnung.

Muss mich mal da mal in Ruhe einlesen. Wenn ich aktuell mal etwas verkaufe dann ohnehin nur mit Abholung.



Da du dich da scheinbar besser auskennst. Was könnten die denn alles mit meinen Daten anfangen? Insofern sie etwas brauchbares in meinen Nachrichten gefunden haben in der kurzen Zeit.




rush
Beiträge: 10898

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von rush » Di 27 Okt, 2020 21:29

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 27 Okt, 2020 21:17

Da ich Windows alle paar Wochen neu auflege ist es unwahrscheinlich dass ich etwas im System habe.
Was läuft denn da falsch bzw. warum tut man sich sowas an? *am Kopf kratz*
keep ya head up




MrMeeseeks
Beiträge: 1096

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 28 Okt, 2020 02:33

Aus beruflichen Gründen nutze ich alle paar Wochen ein neues Gerät. Bei den wenigen Programmen die ich nutze dauert eine komplette Neuinstallation etwa 15-20 Minuten.

Interessant dabei ist dass ich die letzten Jahre nicht auch nur ein Problem mit Windows 10 hatte. Völlig egal welche Hardware ich dabei genutzt habe.

Die Schwachstelle dürfte wohl mein Smartphone sein, da bin ich mit der Pflege etwas schlampiger.




prime
Beiträge: 1004

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von prime » Mi 28 Okt, 2020 07:01

Ein potenzielle Schwachstelle sind wieder verwendete Passwörter. Angreifer erbeuten Benutzername/Passwort z.B. von einer gehackten Webseite und probieren die Kombinationen auf anderen Webseiten aus.




Bluboy
Beiträge: 1261

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Bluboy » Mi 28 Okt, 2020 10:46




nicecam
Beiträge: 1914

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von nicecam » Mi 28 Okt, 2020 15:33

Da sollte man regelmäßig vorbeischauen und checken:

HPI Identity Leak Checker
Gruß Johannes




roki100
Beiträge: 5180

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von roki100 » Do 29 Okt, 2020 10:34

Bluboy hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 10:46
Amazon ;-))

https://winfuture.de/news,119121.html
Auch bei eBay gab es solche Fälle (Mitarbeiter gaben die Daten weiter...)

"Es handelt sich dabei nicht um den ersten Fall, in dem Amazon-Mitarbeiter vertrauliche Kun­den­da­ten an Dritte verkaufen. Erst im Januar wurden mehrere Angestellte entlassen, nach­dem E-Mail-Adressen und Telefonnummern von Kunden weitergegeben wurden. Im gleichen Zeitraum soll ein Mitarbeiter der Amazon Web Services Passwörter und Daten von AWS-Kun­den auf Github veröffentlicht haben"

Und genau das verstehe ich nicht, die Passwörter werden doch verschlüsselt in Datenbank gespeichert und nicht als "string" ? Wie konnte der Mitarbeiter das auslesen? Und wenn nicht, dann konnte der Mitarbeiter vorher Passwörter vergeben... :/ Warum dürfen die das?
Scheiß System...!




Bluboy
Beiträge: 1261

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Bluboy » Do 29 Okt, 2020 11:03

Ob die Mitarbeiter von Amazon auch Passwörter verkauft haben, steht nicht da.

Fakt ist, Adressverlage zahlen gut. (50-50 Cent pro Adresse)




Valentino
Beiträge: 4747

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Valentino » Fr 30 Okt, 2020 18:11

prime hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 07:01
Ein potenzielle Schwachstelle sind wieder verwendete Passwörter. Angreifer erbeuten Benutzername/Passwort z.B. von einer gehackten Webseite und probieren die Kombinationen auf anderen Webseiten aus.
Und deswegen immer schön 2-Wege über OTP aktivieren, dabei Finger weg von der SMS-Methode. So bald die bei euch im E-Mailfach sind suchen die nach Möglichkeiten auf euren Mobilfunkvertrag zu kommen. Über die einzelnen Service-Apps besorgen die sich dann eine eSIM oder echte SIM und schon sind sie in eurem Amazon oder PayPal-Account.

@Nicecam
Solchen Checkseiten sollte man auch nicht blind vertrauen, dann doch besser einfach verschiedene E-Mail-Adressen benutzen.




nicecam
Beiträge: 1914

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von nicecam » Fr 30 Okt, 2020 19:58

Natürlich verschiedene E-Mail-Accounts. Aber alle Accounts könnten ja betroffen sein.
Auf der beschriebenen Website kann ja das geprüft werden.

Du hast dort anscheinend noch nicht deine E-Mail-Adresse(n) überprüft?
Gruß Johannes




Valentino
Beiträge: 4747

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Valentino » Sa 31 Okt, 2020 14:06

nicecam hat geschrieben:
Fr 30 Okt, 2020 19:58
Natürlich verschiedene E-Mail-Accounts. Aber alle Accounts könnten ja betroffen sein.
Auf der beschriebenen Website kann ja das geprüft werden.

Du hast dort anscheinend noch nicht deine E-Mail-Adresse(n) überprüft?
Das muss ich nicht überprüfen. Habe die wichtigsten Accounts auch recht gut geschützt. Das gleichzeitig bei verschiedenen Hostern die Konten geknackt werden ist mehr als unwahrscheinlich. Sicherheitsrelevante Vorhänge werden immer nur über den von den anderen Systemen getrennten Port gemacht, WLAN ist absolut tabu.
Im Urlaub und bei frenden WLans wird dazu schön brav ein VPN benutzt.
Als letzte Hürde muss der Angreifer immer noch an der 2-Wege vorbei kommen. Wenn es hier nur um schnelles Geld geht, lassen die den Account links liegen und gehen zum nächsten weiter. Der Aufwand diese noch zu hacken ist einfach zu groß.

Aber schön wenn du dir sicher bist, das so ein Check Seite nie deine Daten speichern würde.




Jörg
Beiträge: 8523

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Jörg » Mi 04 Nov, 2020 08:45

Frage zur Nachnahmeoption.
Ein Käufer bittet wegen erhöhter Sicherheit .... um Nachnahmeversand.
Irgendwelche Risiken für den Versender, außer dass die Annahme verweigert wird, der Verkäufer auf den vorab gezahlten Gebühren sitzen bleibt?




Tscheckoff
Beiträge: 1034

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Tscheckoff » Mi 04 Nov, 2020 08:53

@Jörg: Risikos - Etwaige Versandschäden bleiben an einem selbst hängen, Versand- und Nachnahme-Gebühren und dass man vielleicht ewig vielleicht darauf warten muss, bis es zurück kommt (wenn der- bzw. diejenige das Paket nicht von der Post-Stelle abholt). Letzteres ist mir schon mal passiert (ist schon ärgerlich wenn fast ein Monat vergeht von der Absendung bis man das Paket zurück bekommt). Es können übrigens auch noch die RÜCKSENDE-Kosten auf einen zukommen. Das kann besonders bei Auslands-Sendungen schon mal recht teuer werden.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




Jörg
Beiträge: 8523

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Jörg » Mi 04 Nov, 2020 09:11

danke Tscheckoff




Cinemator
Beiträge: 523

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Cinemator » Mi 04 Nov, 2020 09:19

Wenn ein Käufer bei ebay nicht zahlt, trotzdem aber die Zusendung verlangt und der Verkäufer deshalb den Verkauf abbricht, was passiert dann mit den Bewertungen? Kann der zahlungsunwillige Käufer den Verkäufer negativ bewerten „hat nicht geliefert“ oder entfällt dann das Bewertungsverfahren? Hat jemand damit Erfahrungen?
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




Tscheckoff
Beiträge: 1034

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Tscheckoff » Mi 04 Nov, 2020 09:54

@Cinemator: Kommt auf die angebotenen Zahlungsoptionen drauf an. Wenn Nachnahme angeboten wurde in der Auktion, dann muss man den Artikel natürlich auch so versenden. Aber wenn nur Vorauskasse oder PayPal angeboten wird, dann ist das eben so und der Käufer muss das akzeptieren. Einfach einen nicht bezahlten Artikel melden dann bekommt der Käufer sowieso eine Frist von ein paar Tagen um zu reagieren. Das Problem könnte sein dass derjenige dann Vorauskasse auswählt und tortzdem nicht überweist. Ist dann natürlich wieder ein Chaos (dann muss man wohl wieder einen Fall eröffnen). Das kann sich ganz schön hinziehen.

Am besten klärt man das aber per Nachrichten. Nachnahme anbieten könnte man z.B. immer noch (und der Käufer wählt dann eben die Vorauskasse - Der Buchungsbeleg von der Post dann ist ja eigentlich das gleiche wie bei ner Überweisung direkt auf das Konto). Das Risiko ist aber, dass immer noch eine negative Bewertung rein kommen kann (die muss man dann eben über den Support löschen lassen - Wenn man denn wen erreicht). Und er kann sich natürlich immer noch streuben darauf einzugehen. Dann eben den nicht bezahlten Artikel melden und auf die Zahlungs-Konditionen verweisen die vereinbart wurden. Bzw. ein paar Tipps: IMMER Fotos schießen von den Waren bevor man sie verpackt (vielleicht sogar ein kurzes Test-Video mit dem Handy - Schadet nie). Speziell Serien-Nummern abfotografieren. Ebenso das Paket verwiegen genau falls man ne passende Waage hat. Kann auch passieren, dass dann was anderes zurück gesendet wird und bei Ebay eine Versandnummer hinterlegt ist. Ist dann aber was komplett anderes drinnen (auf das exakte Gewicht denken da viele nicht).

Tja. Ist eben immer so ne Sache mit Ebay. Da kann schon auch viel schief gehen. (Die ganzen Hinweise gebe ich auch nicht ohne Grund - Hatte vor längerer Zeit eben schon solche Aktionen mit Käufern bei Ebay.) Besser ist es oft, persönlich Sachen abholen / übergeben. Da hat man am wenigstens Probleme. (Und auch wenn man ein paar Euros weniger bekommt in diversen Foren / Kleinanzeigen - Man spart sich ne Menge Gebühren und eben auch solchen Stress.) LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




Cinemator
Beiträge: 523

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Cinemator » Mi 04 Nov, 2020 10:23

@Tscheckoff Danke für deine ausführliche und gute Antwort. Gut auch der Hinweis mit den Bildern beim Einpacken der Ware.
Der Schaden durch negative Bewertungen von unseriösen ebayern kann deutlich höher sein, als mal eben 100 Euro in den Sand zu setzen. Nachnahme hattest du ja schon zuvor als kritisch dargestellt.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




Tscheckoff
Beiträge: 1034

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Tscheckoff » Mi 04 Nov, 2020 11:12

@Cinemator: Ja. Negative Bewertungen sind ärgerlich.
Bez. Nachnahme: Bin nicht DERART ein Freund davon ja. Aber Inland ist es schon mal ok ab und zu (besonders bei Kleinanzeigen-Deals).
Ausland ist aber Nachnahme ein "No-Go" seit der 1 Monat Warte-Aktion und den hohen Rücksendekosten damals. ^^
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




Jörg
Beiträge: 8523

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Jörg » Mi 04 Nov, 2020 12:54

meine Bitte an den potentiellen Käufer, die Gebühren im Vorfeld zu überweisen, hatten den Rückzug
der Anfrage zur Folge.




Tscheckoff
Beiträge: 1034

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Tscheckoff » Mi 04 Nov, 2020 13:18

@Jörg: Tja. Wenn es daran schon scheitert (sind ja nur ein paar Euros) dann war er / sie wohl nicht DERART interessiert ^^.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




MrMeeseeks
Beiträge: 1096

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 04 Nov, 2020 14:39

Was bei Ebay fehlt ist die Funktionen selber genau entscheiden zu können wer den Artikel kauft. Ständig habe ich Leute mit neuen Accounts die etwas kaufen und einfach nicht zahlen.

Ich würde einfach das Bewertungslimit auf "300 Bewertungen" hochsetzen. Da sind nahezu nie Zechpreller dabei.

Völlig egal was man in die Beschreibung schreibt, ein Idiot kauft immer etwas und sagt dann einfach "oh falsch gelesen". Und wenn man dann leicht genervt reagiert gibts gleich eine negative Bewertung.

Muss aber dazu sagen dass ich auch bei Leuten mit negativen Bewertungen etwas kaufen würde, denn ich weiß genau wie viele Idioten unterwegs sind die die Leuten einfach aus Rache schlecht bewerten.




TheGadgetFilms
Beiträge: 1011

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 06 Nov, 2020 12:41

Bezüglich Abholen....
Hab letztens was verkauft, da hat spontan wer angerufen. 10 Min später kamen dann vier Araber vorbei.
Das übliche blabla, dann einfach mal fast die Hälfte des angegebenen Preises geboten... für mich nix neues, kenne so Leute ja, und bin demenstprechend vorbereitet. Jetzt kommen dauernd Anrufe, sie wollen es zurückgeben, weil passt doch nicht. Na klar ;)
Danach ist mir aber ein Artikel über den Weg gelaufen-
Typ stellt Handy bei Kleinanzeigen rein, Käufer kommt vorbei, guckt es sich an, geht dann Geld holen.
10 min später ist er zurück, sprüht dem Verkäufer Pfefferspray ins Gesicht und klaut das Handy...
Viel wird ja bei "ich komme das Abholen" auch in der Wohnung ausspioniert.
Finde sowas immer voll schade, denn es gibt auch viele ehrliche Leute, die dann verprellt werden.




Jörg
Beiträge: 8523

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Jörg » Fr 06 Nov, 2020 13:01

Viel wird ja bei "ich komme das Abholen" auch in der Wohnung ausspioniert.
Habe ich nie gemacht, wir haben eine Sparkasse am Platz.
Diese Adresse wurde bei Abholung angegeben, im Vorraum sind Kameras installiert...
hatte teilweise gute Kommentare gebracht, ala "gute idee, werde ich mir merken".




Tscheckoff
Beiträge: 1034

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Tscheckoff » Fr 06 Nov, 2020 13:10

Bez. Adresse und Abholung: Am besten von Haus aus NIE die Wohnung oder eigentliche Adresse angeben (das sollte aber selbstverständlich sein dass man nicht "irgendwen" in die Wohnung holt). Bank oder Sparkasse ist ne gute Idee ja @Jörg. Oder eben einfach auf nem Platz treffen (oder einen Platz angeben bei Kleinanzeigen Angeboten). Eines muss man sich nämlich auch IMMER im Hinterkopf behalten - Es können Leute in Kleinanzeigen auch "mal schauen" was es wo zu holen gäbe. Man könnte jetzt (bez. der Telefon-Nummer) auch noch ne Zweit-Nummer nur verwenden (die nur aktiv ist / eingeschalten ist wenn man etwas verkaufen möchte). Aber das geht dann doch meistens schon zu weit.

Eigentlich traurig, dass man solche Aktionen fahren muss, um halbwegs auf der sicheren Seite zu sein ...
Aber naja. Was soll man machen ^^. Ist eben so. Und Vorsicht ist immer besser als Nachsicht (heißt es ja so schön).
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




TheGadgetFilms
Beiträge: 1011

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von TheGadgetFilms » Fr 06 Nov, 2020 13:13

Ja das ist ganz schlau. Gab hier leider keine Möglichkeit für sowas, daher hab ich das mal gemacht.Meine Wohnung ist auch leer, da gibts nix zu sehen oder holen. Also war jetzt auch nicht schlimm, die hatten eher angst vor mir. Aber generell mache ich das auch nie wieder ;) Also mein Kommetar: Gute Idee mit der Sparkasse, werde ich mir merken.

Aber wie ich auch schon meinte- so ne tolle Sache eigetlich diese Gescäfte über Kleinanzeigen, und dann kommen wieder Assis, die es versauen für alle.




Tscheckoff
Beiträge: 1034

Re: Betrugsmaschen wachsen ständig

Beitrag von Tscheckoff » Fr 06 Nov, 2020 13:41

Bei teurerem Zeugs auch ne Grund-Regel: Wenn möglich nicht alleine Sachen verkaufen oder kaufen. Wenn es nämlich darum geht etwas zu beweisen, ist es immer besser man hat einen Zweiten oder eine Zweite die bestätigen kann dass z.B. alles funktioniert hat beim Ankaufs-Test bzw. bei der Übergabe (wenn man etwas verkauft z.B.). Und wenn möglich immer auf einen Ankaufs-Test bestehen wenn man etwas verkauft (sonst heißt es nachher, das hat ja eh nicht funktioniert schon vor der Übergabe). Gibt leider immer wieder "Spezialisten", die sich nach ein paar Wochen melden - Das Geräte hätte was und das wäre bestimmt schon beim Kauf defekt gewesen. Gewährleistungs-Ausschluss hin oder her.

Hatte ich auch schon mal vor Ewigkeiten bei nem günstigen 3.5" EVF bei dem das Display langsam immer mehr Zeilen verloren hat nachdem der Käufer es übernommen hat (nach ein paar Wochen) - War eben einer der GANZ günstigen Dinger. Fazit war: Hat ewig lange rum genervt bis ich die hälfte der Kosten zurück erstattet habe. Mit einer zweiten Person hätte ich mich darauf berufen können, dass ja ein Zeuge dabei war der bestätigen kann dass alles funktioniert hat (er hat nämlich das Ding vor Ort ausprobiert). Der Punkt damals war: Im schlimmsten Fall hätte ich ne Betrugsanzeige bekommen und was weiß ich alles (von seinem Anwalt / seiner Rechtsschutz-Versicherung). Da ist es mit nem Zeugen schon viel einfacher ^^.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic: Neue Firmware für Lumix S1H/S1R/S1 und S5 bringt besseren AF und RAW-Output für S5
von slashCAM - Mi 12:54
» CFexpress-Karten in der Canon R5
von Jott - Mi 12:47
» Frage zur S5 + Sigma ART
von roki100 - Mi 12:27
» Der Spiegel oder wie ich lernte, Covid-19 zu lieben
von ruessel - Mi 12:26
» Kameraempfehlungen
von MovieMinds - Mi 12:22
» Komponist für Medien - WE Audio
von WilliamEqual - Mi 12:15
» Clean Video Feed?
von Axel - Mi 12:14
» Neue Apple Hardware mit eigenem M1 Chip - MacBook Pro bis zu 2,8x schneller
von R S K - Mi 11:43
» DaVinci Resolve: Hardware acceleration
von dienstag_01 - Mi 10:25
» Aktuelle Black Friday, Cyber Monday und andere Rabatt-Angebote für Filmer 2020
von CameraRick - Mi 10:19
» Kleiner Hinweis für Videoaktiv-Leser: das neue Heft ist erschienen
von Darth Schneider - Mi 10:11
» Kostenloses Canon EOS Webcam Utility ist jetzt auch für macOS final
von slashCAM - Mi 10:09
» Sony HVR-Z7E LanC Anschluß
von Jott - Mi 9:25
» SIRUI Traveler 7C oder Rollei C6i?
von klusterdegenerierung - Mi 9:05
» Über Disk Speed Messung verwundert
von Frank Glencairn - Mi 8:36
» FHD zu PAL Röhrenmonitor
von prime - Mi 8:35
» Video Assist Monitor, jetzt als Streaming Lösung für jede Kamera
von Frank Glencairn - Mi 8:18
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 1:23
» Samyang Xeen Classic vs. CF Serie
von Rwalther - Di 18:59
» Z-Cam E2C Foto-Funktion
von nomasala - Di 17:53
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von Jörg - Di 17:47
» GOTT - von Ferdinand von Schirach
von Steelfox - Di 17:11
» Neuer Schnitt PC
von DeeZiD - Di 16:43
» Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.
von Karuso - Di 15:45
» Die richtige Powerbank für das SQN
von Sammy D - Di 15:29
» Ich brauche mal Hilfe.
von Kevin Reimann - Di 14:39
» Zhiyun Crane 3 schaltet HDMI OUT aus bei Alpha 7 iii
von PSaurbier - Di 13:59
» Zwei Lampen / Ein Spigot - Wer kennt eine gute ösung?
von srone - Di 13:34
» Panasonic S1-S5 - Firmware 2.0 ist da
von roki100 - Di 12:46
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von ksingle - Di 11:24
» Blackmagic Design: neue Micro Converter 3G Modelle mit HDMI und 3G SDI
von slashCAM - Di 11:06
» 32 oder 34 Zoll - Suche Bildschirm Empfehlung
von Vunisher - Di 10:11
» !!BIETE!! Z-Finder EVF Pro
von iflybleifrei - Di 9:41
» UHD 4K BD Player, Layerwechsel
von ruessel - Di 7:37
» Actioncam und Proberaummitschnitt: Video und Audio asynchron
von carstenkurz - Di 3:33
 
neuester Artikel
 
Aktuelle Black Friday, Cyber Monday und andere Rabatt-Deals

Jetzt ist wieder die Zeit der Schnäppchen in Tradition des amerikanischen "Black Fridays" gestartet, die auch schon Wochen davor und danach um das eigentliche Datum - dieses Mal der 27.11.2020 - andauert. Deswegen haben wir - wie schon wie die letzten Jahre - wieder unsere Übersicht attraktiver "Black Friday" bzw "Cyber Monday" Deals plus aktuelle andere Rabatt- bzw. Cashback-Aktionen für Euch zusammengestellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...