Jott
Beiträge: 18291

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von Jott » Mi 12 Aug, 2020 04:13

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 11 Aug, 2020 21:44
Jott hat geschrieben:
Di 11 Aug, 2020 21:16
APS-C = S35 = Hollywood. Kann also nur Amateurkram sein! :-)
APS-C = 1,5
S35 = 1,4
1,4 = 1,5 ?
Für Korinthenkacker mag der kleine Unterschied relevant sein. Trotzdem weiß jeder, was gemeint ist, nicht wahr?




Tscheckoff
Beiträge: 963

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von Tscheckoff » Mi 12 Aug, 2020 07:43

Der Crop-Unterschied ist egal ja (zwischen APS-C und S35). Man kann / sollte aber vielleicht schon unterscheiden (eben zwischen dem APS-C Consumer Markt und S35er Cinema Markt). Da sind massive Preis-Sprünge zwischen den Linsen vorhanden (das bereits genannte Canon 18-80 T4.4 kostet ca. 4000€, das Sony 18-110mm F4 ca. 3300€). Und mehr als die genannten Kandidaten gibt es dann eh auch nicht bei Sony und Canon (das wars nämlich schon mit AF fähigen Linsen im unteren Brennweitenbereich). Der Punkt bleibt, dass im "normalen" Mirrorless bzw. Consumer-Markt professionellere Linsen fehlen. Und bei Sony kommt eben auch noch mit dazu (als "icing on the cake"), dass die Masse der Linsen schon vor zig Jahren auf den Markt kam (wo Video noch kein Thema war).

Als Beispiel: Einige Sony E-Mount Linsen unterstützen nicht mal mehr die neuesten Tracking-Modi (Beispiel: Das silberne Sony 18-200er oder das 18-55er pre-1650er Kit Zoom). Aber einige haben auch VIEL zu grobe Fokus-Stufen im fly-by-wire AF System (ich muss mal mein Sony 18-105er genauer testen - Aber das wobbelt ab und zu recht gern rum wenn der Fokus scheinbar genau zwischen zwei vom Objektiv her möglichen Fokus-Punkten sitzt - Dann versucht die Kamera nämlich nachzuregeln und lockt den Fokus nicht mehr - Sieht zumindest so aus). Das sollte mit dem neuen 16-55er z.B. schon besser sein - Deshalb will ich das mal probieren (oder das 18-135er sollte da auch besser laufen - Hoffe ich mal). Man sieht aber schon, dass es da auch massiv an neueren Linsen mangelt (die müssten z.B. auch mal das 16-70er F4 neu auflegen mit besserer Optik / weniger Fringing und besserer Qualitäts-Kontrolle). Und nebenbei: Tele-Zooms gibt es ja auch wieder keine mit F2.8 oder zumindest F4.0 für APS-C (bei Sony). Alles ziemlich nervig eigentlich im APS-C Bereich (besonders bei Sony) ...
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Jott
Beiträge: 18291

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von Jott » Mi 12 Aug, 2020 09:49

Zum Kino-Spielen mit APS-C-Sonys kann man ja auch "erwachsene" Linsen dranmachen:
https://www.mediatec.de/objektive/adapt ... gIwCvD_BwE

Dass eine uralte silberne 18-200 (Kitoptik der seligen FS100) nicht mehr bei allem mitspielt, verwundert jetzt nicht so wahnsinnig. Der Trick bei APS-C und auch mft ist die elektronische Aufbereitung/Eliminierung von optischen Fehlern, was günstige Linsen ermöglicht. Deutlichstes Beispiel: das Sony 18-105 - bei abgeschalteter Korrektur völlig unbrauchbar, mit Korrektur durchaus ordentlich für so ein Zoom mit f4 durchgehend. Daher für 400 statt 4.000 Euro erhältlich. Die Differenz ist zum Beispiel in Gestaltungslicht besser angelegt als in Purismus. Finde ich.




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von nachtaktiv » Mi 12 Aug, 2020 10:15

Jan hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 18:59
Viele User, besonders Anfänger denken, dass bei FF grundsätzlich mehr rauskommt.
ich kann dir sagen, daß da ein bereich seit jahren kontinuierlich wächst, und da stimmt es auch. und das ist der altglas sektor. mit ner crop cam bekommst du bei ner alten linse eben nie die volle packung. da gibts aber auch viele leute, die besitzen 30, 50, oder mehr linsen und geben in summe das selbe geld aus, als wenn sie AF-neulinsen kaufen. aber es kann sein, daß die bei dir völlig unterm radar durchlaufen, weil du als händler dazu wahrscheinlich keine verkaufszahlen hast. da kauft sich uschi direkt eine A7III und dann kommt da eine russen oder DDR linse dran. dann werden nur noch blümchen, katzen und hunde geknipst. und in den entsprechenden katzen, blumen und hundefacebook gruppen wird dann vom speziellen chrakter alter linsen geschwärmt.
Jan hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 18:59
Wenn ich sagen abblenden, dann schaut mich der Kunde wie ein Schwein an, was gerade ein Uhrwerk inspiziert.
das kenn ich. die schaufensternasenplattdrücker haben im allg. null ahnung. und kommen oft mit irgendeiner werbepropaganda.
cantsin hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 19:08
(Schon die Canon 6D war ja ein Verkaufsschlager, obwohl ihr Sensor einen schlechteren Dynamikumfang hatte als Canons 500-Euro-APS-C-Kameras.)
interessant. wo kann ich das mal nachsehen?
rush hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 21:12
Ob man wirklich noch eine Full-Frame Reihe unterhalb der A7 benötigt?
Warum nicht lieber die Crop-Modelle konsequent pushen und aufschließen lassen sodass man bei Bedarf nach mehr Tele faktisch einfach zum Crop-Body greifen könnte - ohne Umgewöhnung. quasi ein profesioneller Crop-Body - das wäre doch mal was..
die hatten ja mal ne NEX7. und darunter die NEX6. die 7er war da schon die pro ausgabe. aber crop is irgendwie durch, das thema. jeder anfänger schielt schnell zum vollformat. das is profi, das is bokehballerei, das is lowlight. crop, das wird als relikt aus den zeiten angesehen, in denen FF sensoren noch unerschwinglich teuer waren und wo man dann eben aus sparsamkeitsgründen kleine sensoren baute. das kriegst du aus den köpfen auch nicht mehr raus. und klar, die A7er reihe ist mittlerweile so teuer, daß ein anfänger sich da nix mehr kauft. also muss die billo FF her.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 12 Aug, 2020 10:42

Wenn ich überlege das es bei Canon 5D, MKII, MKIII, MKIV 6D, MKII 7D, MKII, 30D, 40D, 50D, 60D, 70D, 90D, 400D, 450D, 500D, 550D, 600D, 650D, 660D, 700D, 1000D, 1100D, 1200D usw gibt!

Da bin ich bei Sony mit A7, A7II, A7III, A7S, A7SII, AS7III, A9, A7R, A7RII, A7RIII und a6000, 6300, 6400, 6500, 6600 und noch ein paar olle Kamellekes gut bedient. :-)
Aber Sony ist ja mit den drei Zahlen 6, 7 & 9 im Gegensatz zu Canon so unübersichtlich, oder wie war das noch gleich. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 11908

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 12 Aug, 2020 11:19

Jan hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 18:59
Anfänger oder teilweise auch einige Normalos werden mit der geringen Tiefenschärfe der FF schnell ein Problem bekommen.
Natürlich.

Mit FF brauchst du - je nachdem wieviel Bewegung und Action im Bild hast, unter f4 gar nicht erst anfangen.
Kann sich ja jeder mal ausrechnen wieviel mm auf nem offenen 1.4er oder selbst 2.8er 50mm noch in der Schärfe liegen, und wie der Focus Puller das hinterher ziehen soll, wenn sich jemand (oder etwas) schnell - und womöglich ungleichmäßig/unvorhersehbar - bewegt.

Entweder du brauchst einen Killer-AE, oder abblenden auf f4 und mehr, plus entsprechend mehr Licht rein bringen, nur um am Ende die selbe Tiefenunschärfe zu haben wie auf s35.




cantsin
Beiträge: 7893

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von cantsin » Mi 12 Aug, 2020 11:32

nachtaktiv hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 10:15
cantsin hat geschrieben:
Mo 10 Aug, 2020 19:08
(Schon die Canon 6D war ja ein Verkaufsschlager, obwohl ihr Sensor einen schlechteren Dynamikumfang hatte als Canons 500-Euro-APS-C-Kameras.)
interessant. wo kann ich das mal nachsehen?
Z.B. hier:
Screenshot from 2020-08-12 11-31-52.png
https://www.dxomark.com/Cameras/Compare ... _1171_1179
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 12 Aug, 2020 11:59

Wieso vergleichst Du denn hier Äpfel mit Birnen?
Die 6D ist 5 Jahre älter, klar das sich da inzwischen was getan hat!

Wäre ja schön dämlich wenn Canon in den 5 Jahren nix an den Cams geändert hätte! Kopfschüttel.
So wird ein Schuh draus!

https://www.dxomark.com/Cameras/Compare ... ___692_836
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




cantsin
Beiträge: 7893

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von cantsin » Mi 12 Aug, 2020 12:29

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 11:59
Wieso vergleichst Du denn hier Äpfel mit Birnen?
Die 6D ist 5 Jahre älter, klar das sich da inzwischen was getan hat!
Stimmt, ich hätte die 6D Mark ii statt der 6D Mark i als Referenz nehmen sollen. Nur schneidet die Mark ii bei DxO noch schlechter ab als die Mark i - mit 11.9 statt 12 Blenden Dynamikumfang... Und wird selbst noch heute für 1400 Euro (Body) verkauft.




rush
Beiträge: 10736

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von rush » Mi 12 Aug, 2020 12:38

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 10:42
Wenn ich überlege das es bei Canon 5D, MKII, MKIII, MKIV 6D, MKII 7D, MKII, 30D, 40D, 50D, 60D, 70D, 90D, 400D, 450D, 500D, 550D, 600D, 650D, 660D, 700D, 1000D, 1100D, 1200D usw gibt!

Da bin ich bei Sony mit A7, A7II, A7III, A7S, A7SII, AS7III, A9, A7R, A7RII, A7RIII und a6000, 6300, 6400, 6500, 6600 und noch ein paar olle Kamellekes gut bedient. :-)
Aber Sony ist ja mit den drei Zahlen 6, 7 & 9 im Gegensatz zu Canon so unübersichtlich, oder wie war das noch gleich. ;-))
Jetzt überlegen wir nochmal wie lang Canon Digital am Markt ist und seit wann es die E-Mount Alphas gibt - soviel zum Äpfel/Birnenvergleich. Dal liegen mal eben etwa 10 Jahre zwischen der ersten digitalen Eos (um 2000) und der Nex3/5 (um 2010). Sony hat also noch 10 Jahre Zeit einige Modelle aus der Hand zu schütteln um ein ähnlich verwirrendes Portfolio an den Start zu bringen ;-)

Ich fände eine profesionelle gecroppte Alpha durchaus weiterhin spannend da ich das S35 Bildfenster für die Filmerei weiterhin präferiere (auch aus vorhandenen Glasgründen) - und zudem eben als "besseren" Telekonverter gegenüber einem lichtschluckenden Glaskonverter sehe. Und die Crop-Modi sind eben nicht bei allen Kameras durchweg gut - schon gar nicht wenn man dann in der Post noch weiter "croppen" möchte.
Um auf den Fotobereich zurückzukommen: Im Sportbereich sind Fotografen meiner Erfahrung nach häufig mit 2 Bodys unterwegs - und einer davon ist sehr oft ein Crop-Body für den engeren Bildwinkel, respektive Tele-Reach den es manchmal eben bedarf. Ich könnte mir persönlich solch eine kleine Alpha auch gut als Kompanion zur A7rII vorstellen die ich eher im People-Bereich nutze... für den Spielfeldrand bzw. allgemein Sport würde ich den 1.5x Crop gern mitnehmen da es bis heute noch an lichtstarken und bezahlbaren Zooms für Sony (F)E mangelt. Die ganzen Consumer Zooms sind ja schön und gut und das 200-600er ist wirklich ein tolles Teil, auch und insbesondere von der Konstruktion her - aber mit der Blende tue ich mich da fotografisch schon eher schwer... an einer A7sIII wird man da mittlerweile auch auch kurze Belichtungszeiten kommen dank der High Iso Fähigkeiten - aber an etwas betagteren Bodys hat man da leider auch nur ein Dunkelzoom an der Hand - und von Freistellungspotential ist dann selbst am KB-Body leicht abgeblendet kaum noch die Rede.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 7893

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von cantsin » Mi 12 Aug, 2020 14:17

rush hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 12:38
Um auf den Fotobereich zurückzukommen: Im Sportbereich sind Fotografen meiner Erfahrung nach häufig mit 2 Bodys unterwegs - und einer davon ist sehr oft ein Crop-Body für den engeren Bildwinkel, respektive Tele-Reach den es manchmal eben bedarf.
Ja, das war dann die klassische Domäne von Kameras wie der Canon 7D und der Nikon D500, die mit ähnlich robusten Gehäusen und hohen Frameraten ausgestattet waren wie die Fullframe-Bodies für Sport- und Eventfotojournalisten.

Nur wird es für beide Kameras keine Nachfolger (weder als DSLR, noch spiegellos) geben, und Sony hat dieses Segment sowieso noch nie bedient.

Eine APS-C-Spiegellose von Sony mit robustem Gehäuse, den Codecs und Autofokussytem der A7Siii und den Foto-Framerates der A9 wäre natürlich toll. Aber angesichts der Tatsache, dass ein APS-C- ggü. einen FF-Sensor nur noch eine Preisersparnis von wenigen hundert Euro in der Herstellung bringt, wäre so eine Kamera kaum preiswerter als eine A7Siii und A9, und deshalb wohl ohne Chancen auf dem Markt.




cantsin
Beiträge: 7893

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von cantsin » Mi 12 Aug, 2020 22:51

Die Rumors-Seiten melden mehr:
https://www.sonyalpharumors.com/wild-ru ... op-up-evf/

- angeblich mit IBIS, pop-up EVF und 10bit-Video für rund 1000 Euro...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Sony Billig Fullframe auf dem Weg!

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 12 Aug, 2020 23:06

Bestellt!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 15:36
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von cantsin - Mi 15:36
» Arri Signature Zooms
von ruessel - Mi 15:27
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von suchor - Mi 15:17
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von Drushba - Mi 14:47
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von slashCAM - Mi 14:29
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Huitzilopochtli - Mi 13:14
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 10:15
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von carstenkurz - Mi 1:31
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jost - Mi 0:54
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Di 16:26
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von binto - Di 14:58
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
» Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression
von tom - Di 10:53
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Di 8:01
» 4K BenQ schon wieder schrott!
von Grubi - Mo 22:50
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...