Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Roland Schulz » Fr 10 Aug, 2018 21:21

@Guido: ja, bei wenig Licht geht die Cam in CDAF und um Änderungen abzuschätzen wird ständig hin- und her gefahren. Ich kann dann aber jederzeit auslösen und der letzte bekannte Wert wird angefahren. Passte bis jetzt super, macht die ganze Sache aber auch nicht schneller.

@Rest: Sony 85 1.4GM testen, da sind eigentlich alle Fragen beantwortet, besonders die der Ästhetik/Bokeh! KEIN Vergleich mit dem 85 1.4G Nikon!!!
Am 135er DC Nikon konnte ich auch nie was finden, ne ziemlich weiche Kartoffel in Bezug auf Kontrast und Schärfe.
Das 105 1.4er Nikon ist dagegen auch nen richtiges Sahneteil - wenn (!!) der Fokus sitzt.




rush
Beiträge: 8770

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von rush » Sa 11 Aug, 2018 00:25

@roland... Das 85er 1.4 GM mag gewiss sehr fein sein - aber rechtfertigt es den Mehrpreis zum 85er 1.8 Sony oder gar zum stabilisierten 85er 1.8 Batis? Kennst du alle drei aus eigener Erfahrung?

Das 135er DC ist wie von mir erwähnt eine alte Rechnung und fällt qualitativ durchaus ab... Das modernere 105er 1.4 dagegen entsammt natürlich einer moderneren Rechnung und kann auch qualitativ voll mithalten...
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Roland Schulz » Sa 11 Aug, 2018 02:35

Ja, ich kenne alle, hatte selbst nen neues, „zum Glück“ dezentriertes Batis da und verstehe den Hype um das 85 1.8er Sony nicht wo alle bestätigen, dass das 1.4er ja sogar schärfer ist.
Das Bild vom 1.8er Sony wirkt irgendwie „billig“. Das Geld ist es aber trotzdem wert, keine Frage.
Das GM ist aber trotzdem klar besser, für mich auch besser als das technisch bessere (schärfer, weniger LoCA) 85mm Milvus welches ein ziemlich nervöses Bokeh mit Outlining hat.




Cinealta 81
Beiträge: 30

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Cinealta 81 » Mo 13 Aug, 2018 15:57

Hallo,

Es ist vollbracht, ich habe mit zwei Freunden exzessive "dark cave Photography & Videography" über das Wochenende betrieben. Dabei wurden gegeneinander die A7 iii, D750, D850, D5 und die A6500 / D500 (APS-C) unter Extrembedingungen photografisch/videografisch getestet - für MEINE Bedürfnisse. Mit vielen Optiken.
Es gab die eine oder andere Überraschung, ich werde Mitte der Woche ausführlich dazu berichten. Es wird eh interessant nur für Nikon-Nutzer, die auch Sony momentan nutzen, oder künftig nutzen wollen.

Kurzes Fazit vorab: Ja, ich werde mir die A7 iii kaufen, allerdings nur als "portable Package" für Foto und Video und nur 3-4 Optiken dazu. So gut sie insgesamt sein mag, kann sie offensichtlich nicht die D850 fotografisch ersetzen, die D750 (mit passenden Optiken) auch nicht ganz. Zumindest aus meiner Sicht und für meine Anforderungen.
Mehr dazu (mit genauer Auflistung der verwendeten Optiken) am Mi / Do.

Vorab einen großen Dank an @Roland Schulz für seine realistischen Einschätzungen und Anregungen als Nikon- und Sony-User.




Cinealta 81
Beiträge: 30

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 15 Aug, 2018 16:15

Ein paar Worte zu meinem Extremtest*:

FF
a. Sony a7 iii + Samyang 35mm 1.4 AF + Sony 85mm 1.8 FE + Sony 85mm 1.4 GM + Sony Zeiss 55mm 1.8
b. Nikon D750 + 24mm 1.4 E, 50mm 1.8G + 50mm 1.4G + 50mm 1.4D + 85mm 1.8G + 85mm 1.4G + Tamron 85mm 1.8 VC
c. Nikon D850 + gleiche Optiken wie D750
x. Nikon D5 - außer Konkurrenz, ist in Sachen Foto-AF in der Dunkelheit eine Klasse für sich und nicht einmal eine Erwähnung wert. Dort, wo die D5 nicht mehr fokussieren kann, sind alle anderen Protagonisten schon lange weg

APS-C
d. Nikon D500 + gleiche Optiken wie D750
e. Sony A6500 + Sony 35mm 1.8 OSS, ansonsten gleiche Optiken wie A7 iii

Die Samyang 35mm 1.4 AF war eine riesige Überraschung, sowohl bei übelsten Lichtbedingungen, als auch bei krassem Backlight: relativ zügig Fokus bekommen (Foto) und behalten. Videografisch ebenfalls erstaunlich, wie diese Optik noch im Halbdunklen noch fokussiert. Ab und an Eye- / Face-AF verloren, aber dennoch klassisch anfokussiert.

Die Sony 85mm FE hat sich unter den Sony-Tele-Festbrennweiten am tapfersten geschlagen und distanziert unter diesen Bedingungen die wesentlich teuere und schwere GM. Eine positive Überraschung.

Die Sony Zeiss 55mm ist in Sachen Fokussierung im Dunkeln eine Klasse für sich und war aus meiner Sicht und für meine Bedürfnisse in diesen Tests die mit Abstand beste gerade verfügbare Sony-Optik für diese Bedingungen. Blendet man über F2.5 ab, kommen die Optiken ALLE mehr oder weniger in Schwierigkeiten. Das Hunten nimmt unter schwierigen Lichtbedingungen exponentiell von Blende zu Blende zu. AF wird dann unbrauchbar.

Die D850 und die D500 bekommen unter diesen Bedingungen nahezu IMMER AF. Gar kein Problem. Was bei der D500 IQ-technisch relativ wenig nutzt - bei dieser Dunkelheit merkt man den Unterschied von APS-C und FF doch schon deutlich, manches Mal sind die Fotos der FFs zwar sauber fokussiert, aber bei ISO 6400 (auch bei "schwerem" Nachbüglen) schlicht und ergreifend unbrauchbar.

Die A6500 ist unter diesen Lichtbedingungen (mit allen aufgezählten Optiken) in Sachen Foto-AF ein Totalversager. Auch wenn man mit der Kamera manuell fokussiert, sind die Bilder (zumindest für meine Bedürfnisse) für die Tonne.

Die D750 ist in Sachen AF *leider* keine D850 oder D500. Sie bekommt AF oftmals "snappier" als die A7 iii und auch mal bei F2.5. Aber das alles ist eine Klasse und mehr unter den vorgenannten Nikons. Kein Vergleich.
Die D750 fokussiert in meinen Augen oftmals etwas flotter als die A7 iii, zumindest mit der Tamron 85mm und mit der Nikkor 50mm 1.4 D (schlägt die anderen 50mm Nikkors in Sachen schnelle AF-Akquise). Tamron schlägt in diesem Bereich ebenfalls die 85-er Nikkors. Hätte ich nicht gedacht. Darüber hinaus, ist der VC in diesem Bereich von unschätzbarem Wert.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wer in diesem Bereich Ambitionen hat und nahezu JEDEN erdenklichen Moment fotografisch einfangen will, kommt an eine D850 / D5 nicht vorbei. Die A7 iii kann in ca. 25% der Situationen, wo die D850/D5 noch problemlos fokussieren, gar nicht fokussieren. Völlig unabhängig von der verwendeten Optiken unter F2.0. Sie macht auch einen "trägeren" Eindruck diesbezüglich.

Bei der D750 sieht es etwas anders aus. Sie kann AF-technisch die A7 iii nicht so wie die vorgenannten Nikons distanzieren. Sie ist - aus Sicht von 3 erfahrenen Shootern - und wenn man den Sachverhalt quantifizieren möchte, vielleicht 10-15% "snappier" bei den AF-Akquise und das auch nur in manchen Situationen. Und mit manchen Optiken.

Fazit:

- Ich werde meine "alten" zwei D750 abgeben und mir dafür zwei D850 holen
- Ich werde mir die A7 iii + 35mm Samyang 1.4, 85mm 1.8 FE, Sony Zeiss 55mm 1.8 und die Sony 24-105mm F4 für die Videografie und als portable Package holen, die A7 iii ist nämlich in ganz vielen Bereichen (die hier gar nicht behandelt wurden) ein Klassegerät. Keine Klassekamera, sondern ein Klassegerät.

* Getestet wurde AF-Zuverlässigkeit der genannten Kameras im Bereich Club- und Konzertfotografie / -Videografie bei extremer Dunkelheit und wenig Kontrast. Hierzu gesellten sich zuweilen auch extreme Backlight-Szenen.
Von Interesse waren hierbei Optiken von 24 bis 85mm bis max. F2.0, idealerweise stabilisiert. Portabilität spielte hierbei ebenfalls eine große Rolle, aus diesem Grund, kamen entsprechende Sigma-"Klopper" (Art-Optiken 1.4/1.8) nicht in Frage.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Roland Schulz » Mi 15 Aug, 2018 17:43

Das ist mir alles ein wenig zu allgemein wer was wie schlagen soll:

1. Auch eine Nikon D5/850 hat mit 85 1.4G oder irgendnem 1.4er Glas im Dunkeln keine Chance gegen eine a7M3 mit 1.4er Glas - da muss man mir erstmal nachweisen dass man überhaupt das sieht was man fokussieren will - da ist nämlich dann beim durch den Sucher gucken schon zero zero wogegen eine a7M3 ein "taghelles", zugegeben teils verrauschtes Bild liefert.
Bei 1.4er Optiken auf 1.4 aufgeblendet oder abgeblendet mit Live View Display aus hat keine aktuelle Nikon eine Chance beim AF gegen die a7M3.
Bei dunkleren Optiken oder mit Live View Display ein kippt das dann allerdings schon in die andere Richtung.

2. Was schlägt beim 85 1.8 FE das GM? Das Preis-/Leistungs-/Gewichtsverhältnis oder der AF Speed?
Die AF Aquise und die Bildqualität auf jeden Fall nicht.

Rest lasse ich mal so stehen.




rush
Beiträge: 8770

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von rush » Mi 15 Aug, 2018 17:59

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 15 Aug, 2018 17:43

2. Was schlägt beim 85 1.8 FE das GM? Das Preis-/Leistungs-/Gewichtsverhältnis oder der AF Speed?
Die AF Aquise und die Bildqualität auf jeden Fall nicht.
Das 85er GM hat gewiss ein paar Vorteile in Sachen Handling/Haptik/Tasten/Blenden-Rädchen/offenere Blende... aber in Sachen AF-Speed würde ich es ebenfalls eher hinter dem 85er Sony 1.8 als auch hinter dem 85er Batis (welches ich selbst nutze) einsortieren....

Ob dem 85er GM an der A7III nun neue Rekorde zu entlocken sind kann ich jedoch nicht beurteilen, würde da aber wie gesagt cinealtas Aussage teilen... denn die AF-Geschwindigkeit ist zumindest an meiner A7rII in Verbindung mit dem GM keine Überschall-Rakete (viel Glas will bewegt werden) - das Batis ist da schon nochmal 'nen Müh flotter unterwegs möchte ich meinen.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Roland Schulz » Mi 15 Aug, 2018 18:57

rush hat geschrieben:
Mi 15 Aug, 2018 17:59
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 15 Aug, 2018 17:43

2. Was schlägt beim 85 1.8 FE das GM? Das Preis-/Leistungs-/Gewichtsverhältnis oder der AF Speed?
Die AF Aquise und die Bildqualität auf jeden Fall nicht.
Das 85er GM hat gewiss ein paar Vorteile in Sachen Handling/Haptik/Tasten/Blenden-Rädchen/offenere Blende... aber in Sachen AF-Speed würde ich es ebenfalls eher hinter dem 85er Sony 1.8 als auch hinter dem 85er Batis (welches ich selbst nutze) einsortieren....

Ob dem 85er GM an der A7III nun neue Rekorde zu entlocken sind kann ich jedoch nicht beurteilen, würde da aber wie gesagt cinealtas Aussage teilen... denn die AF-Geschwindigkeit ist zumindest an meiner A7rII in Verbindung mit dem GM keine Überschall-Rakete (viel Glas will bewegt werden) - das Batis ist da schon nochmal 'nen Müh flotter unterwegs möchte ich meinen.
AF Speed hatte ich oben ja auch nicht in Frage gestellt, aber 2/3 Blenden sind 2/3 Blenden für die "Dark" AF Aquise und die IQ ist auf jeden Fall auch erhaben.
Bei den MLCs spielt die Lichtstärke der Optik konstruktiv auch eine viel größere Rolle als bei einer SLR.




Cinealta 81
Beiträge: 30

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Cinealta 81 » Mi 15 Aug, 2018 19:41

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 15 Aug, 2018 17:43
1. Auch eine Nikon D5/850 hat mit 85 1.4G oder irgendnem 1.4er Glas im Dunkeln keine Chance gegen eine a7M3 mit 1.4er Glas - da muss man mir erstmal nachweisen dass man überhaupt das sieht was man fokussieren will - da ist nämlich dann beim durch den Sucher gucken schon zero zero wogegen eine a7M3 ein "taghelles", zugegeben teils verrauschtes Bild liefert.
Bei 1.4er Optiken auf 1.4 aufgeblendet oder abgeblendet mit Live View Display aus hat keine aktuelle Nikon eine Chance beim AF gegen die a7M3.
Bei dunkleren Optiken oder mit Live View Display ein kippt das dann allerdings schon in die andere Richtung.

2. Was schlägt beim 85 1.8 FE das GM? Das Preis-/Leistungs-/Gewichtsverhältnis oder der AF Speed?
Die AF Aquise und die Bildqualität auf jeden Fall nicht.
Zwischen "taghell" sehen und schnell und präzise das anvisierte Motiv anfokussieren sind GANZ große Unterschiede. Und ja, das GM ist langsamer beim anfokussieren als die günstige 85mm FE-Optik. Zumindest unter diesen Umständen.

Keine Chance die Nikons beim Anfokussieren gegen die A7 iii? Das ist doch Unsinn. Ich hatte Ihnen bereits ein Video gepostet, in dem eine D500 (gilt ebenso für die D5) in einem ganz abgedunkelten Zimmer immer noch fokussiert. DAS kann nicht einmal die A9.

Womit Sie Recht haben, ist der Sucher unter diesen Umständen. DA sieht man was. Gilt aber auch für die Nikons im LiveView, wenn man es entsprechend konfiguriert und mapt. Allerdings ist dies Schall und Rauch, denn die A7 iii kann trotzdem oftmals nicht mehr anfokussieren und der Kontrast-AF der Nikons im LiveView ist in Sachen schnelles Fokussieren ebenfalls wertlos.

Ja, es ist nicht immer so wie bei DPReview propagiert oder in den Specs...;-)
Die Praxis lässt nun mal öfters die Spezifikationen und die aufgerufenen Preise lächerlich aussehen.

Ebenfalls belustigend ist die Tatsache, dass eine 280,- EUR Optik (Nikkor 50mm 1.4 D), wesentlich teuerere Nikon-Optiken unter diesen Umständen schlägt. Ist aber so. Realität unter üblen Umständen schlägt ziemlich oft Tests unter halbwegs brauchbaren Bedingungen.

Und bitte bedenken: Hier geht es um ziemlich einen einzigen Punkt. Unter Hunderten, die wichtig bei der Auswahl einer Kamera oder eines Objektivs sind.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von Roland Schulz » Mi 15 Aug, 2018 20:32

Langsam wird‘s doch unglaubwürdig - gegen eine a7M3 f1.4 Kombi geht derzeit keine Nikonkombi im PDAF Lowlight AF mit. LV ist bei Nikon ein Witz, wie soll man damit arbeiten?

Dass eine „Screwdriveroptik“ gegen einen AF-S Antrieb in Bezug auf Präzision Land sieht ist ebenso Wunschdenken. Ich hatte ebenfalls mal das 50 1.4D - eine richtig miese Gurke gegen heutige Konstruktionen, das hat keine Berechtigung mehr es sei denn man muss auf‘s Geld gucken!
Möchte auch mal wissen wer dafür noch 280€ ausgeben sollte (mal in der Bucht verkaufte Optiken ansehen...).




klusterdegenerierung
Beiträge: 11975

Re: Sony Alpha 7 III - Tests...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 15 Aug, 2018 22:16

Jo dagegen ist meine Canon 50 1.8 fürn Hunni ein echter AF Speed Traum, selbst über Adapter!
Wer die nicht in seinem Sortiment hat, sollte bestraft werden! ;-)))
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Mo 22:23
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Mo 22:21
» Panasonic GH4 mit 4 Panasonic Objektiven 4 Akkus und Ladegerät
von Createsomething - Mo 22:18
» Premiere export in m4v mit auswahlbarer Audiospur
von Moik - Mo 22:13
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Mo 21:49
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von cantsin - Mo 21:07
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 (oder was ganz anderes?)
von rush - Mo 21:00
» Schauspieler - Gagefrage!
von Cinemator - Mo 20:52
» Audiospuren anordnen
von m-werkstatt - Mo 20:39
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - Mo 20:10
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von MarcusG - Mo 19:53
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Mo 19:51
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Mo 19:03
» VDL: Lookangleichung
von 3Dvideos - Mo 18:40
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:22
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von freezer - Mo 12:44
» Final Cut Audio und Video trennen
von Chiara - Mo 12:19
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 11:28
» Vegas Movie Studio 16 mit Wizard und interaktivem Storyboard
von slashCAM - Mo 8:40
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Mo 6:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.