Andreas Bolle
Beiträge: 8

Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Andreas Bolle » Mo 03 Dez, 2018 11:09

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
ich produziere oft Videos von Opern und Konzerten, mache also lange Clips. Oft auch von 2 Stunden Länge und auch mal Länger.
Da ich meistens unter schlechte Lichtbedingungen produziere und die Blenden meist offen sind, habe ich schon oft daran gedacht, mir eine Alpha 7 S oder eine Alpha 7 S II gebraucht zuzulegen, weil das ja solche Lichtmonster sind.
Hat jemand von Euch Erfahrungen, ob mit einem Hack und wenn ja, mit welchem, Aufzeichnungslängen eines Clips von um die 2 Stunden möglich sind?
Wird die Kamera dann zu heiß? Schaltet Sie alleine ab?
Wird sie dann nach der Pause (20 min bis 30 min.) wieder einstarten, oder verweigert sie dann noch, weil sie immer noch zu warm ist?
Was muß man beachten?
Ich habe noch einen Pix-Recorder, den würde ich hinterhängen für externe ProRes 4:2:2 Aufzeichnung.

Wie sind Eure Erfahrungen, was ratet Ihr mir?

Soll ich es mit der Alpha 7s versuchen? Oder weiter sparen und dafür lieber eine FS5 oder FS7 nehmen?

Herzliche Grüße und Danke

Andreas




Mantas
Beiträge: 435

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Mantas » Mo 03 Dez, 2018 18:01

Es ist möglich eine a7sII zu hacken, man findet die Anleitung schnell im Netz. Zu heiß wird sie nur, wenn die Umgebung auch heiß ist.




Jott
Beiträge: 14753

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Jott » Mo 03 Dez, 2018 18:06

Die richtige Antwort ist eigentlich: langweilige Camcorder (Kragenweite Sony x70, gerne gebraucht). Es gibt für diesen Zweck keinen Grund für unkontrollierbar heißlaufende Fotoapparate. Und für die Schärfensicherheit ist ein kleinerer Sensor sowieso besser.




dienstag_01
Beiträge: 8893

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von dienstag_01 » Mo 03 Dez, 2018 18:08

Ehrlich gesagt habe ich noch nie eine Oper mit *schlechten Lichtverhältnissen* gesehen. Würde mich mal interessieren ;)




Jott
Beiträge: 14753

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Jott » Mo 03 Dez, 2018 18:31

Das kommt noch dazu. Mit normaler Bühnenbeleuchtung gibt‘s keine Lowlight-Probleme, weil es ja gewiß kein Lowlight ist.




Andreas Bolle
Beiträge: 8

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Andreas Bolle » Mo 03 Dez, 2018 19:39

Die X 70 hatte ich noch gar nicht auf dem Zettel. Ist viellecht ne Überlegung wert. Und auch gar nicht so teuer.

Und ja, ich habe schon einige Opern-Inszenierungen sowohl bei der Deutschen Oper Berlin, als auch bei der Staatsoper Hamburg gedreht, die zeitweise total dunkel waren. Selbst mit normalen Augenschein war da nur wenig zu erkennen. Kommt immer ganz auf den Regisseur und seine Licht-Crew an.

Aber hat den schon jemand von Euch bei normaler Saal-Temperatur Clips mit der A7s oder A7sII geschossen, die länger als 1 1/2 oder 2 Stunden lang waren?

Andreas




sanftmut
Beiträge: 241

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von sanftmut » Mo 03 Dez, 2018 20:25

Idee: Warum nicht „nur“ die A7s an einen shogun o ä hängen? Wenn die A7s nicht aufnimmt sollten Temperaturen evtl (!?) weniger ein Problem sein.... vermute ich.
Also einfach nur am Shogun aufnehmen. Dann sogar „4K“ 😜
LG




srone
Beiträge: 6951

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von srone » Mo 03 Dez, 2018 20:35

Andreas Bolle hat geschrieben:
Mo 03 Dez, 2018 19:39
Und ja, ich habe schon einige Opern-Inszenierungen sowohl bei der Deutschen Oper Berlin, als auch bei der Staatsoper Hamburg gedreht, die zeitweise total dunkel waren. Selbst mit normalen Augenschein war da nur wenig zu erkennen. Kommt immer ganz auf den Regisseur und seine Licht-Crew an.
warum sollte es dann da in der kamera hell sein?...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Andreas Bolle
Beiträge: 8

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Andreas Bolle » Mo 03 Dez, 2018 21:45

srone hat geschrieben:
Mo 03 Dez, 2018 20:35
Andreas Bolle hat geschrieben:
Mo 03 Dez, 2018 19:39
Und ja, ich habe schon einige Opern-Inszenierungen sowohl bei der Deutschen Oper Berlin, als auch bei der Staatsoper Hamburg gedreht, die zeitweise total dunkel waren. Selbst mit normalen Augenschein war da nur wenig zu erkennen. Kommt immer ganz auf den Regisseur und seine Licht-Crew an.
warum sollte es dann da in der kamera hell sein?...;-)

lg

srone
Weil unser Auge, auch Deins immer noch besser ist, als Kameras!

a




Andreas Bolle
Beiträge: 8

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Andreas Bolle » Mo 03 Dez, 2018 21:48

sanftmut hat geschrieben:
Mo 03 Dez, 2018 20:25
Idee: Warum nicht „nur“ die A7s an einen shogun o ä hängen? Wenn die A7s nicht aufnimmt sollten Temperaturen evtl (!?) weniger ein Problem sein.... vermute ich.
Also einfach nur am Shogun aufnehmen. Dann sogar „4K“ 😜
LG
Gut. Einen Rekorder von Pix mit gutem Ton habe ich ja. Macht denn der die Aufnahme die Belastung/Temperatur? Wird die Kamera nicht genauso heiß bei externer wie interner Aufzeichnung?

a




sanftmut
Beiträge: 241

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von sanftmut » Mo 03 Dez, 2018 22:07

Meiner Einschätzung nach

- recorder (shogun) läuft zwei h durch
- A7s „nur im Standby“ sollte (mit externer Stromversorgung) auch klappen bzgl. Temp (aber das musst Du halt testen - bin da nicht sicher) ich denke aber durchaus, dass das echte Rechnen und dann Schreiben auf die SD Karte durchaus mehr Hitze erzeugt als nur das Bild im STBY an den Recorder durchreichen.

Aber da können evtl ander hier was zu sagen?

Bin gespannt




acrossthewire
Beiträge: 453

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von acrossthewire » Di 04 Dez, 2018 01:52

Meine Erfahrung mit der A7s ist das es keine Hitzeprobleme gibt. Ich habe auch schon 2 Stunden Theater mit nem BM Videoassist 4k, der A7s und nem V-Mount gefilmt.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




TomStg
Beiträge: 1819

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von TomStg » Di 04 Dez, 2018 06:59

Andreas Bolle hat geschrieben:
Mo 03 Dez, 2018 21:45
srone hat geschrieben:
Mo 03 Dez, 2018 20:35


warum sollte es dann da in der kamera hell sein?...;-)

lg

srone
Weil unser Auge, auch Deins immer noch besser ist, als Kameras!
Eben darum macht es hier keinen Sinn, dass eine Kamera mehr „sehen“ soll als das Auge.

Wie schon geschrieben, kann ich bestätigen:
A7s nur im Live-View-Modus (also ohne interne Aufnahme) mit V-Mount-Stromversorgung läuft an einem Recorder 2 Stunden durch.




Andreas Bolle
Beiträge: 8

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Andreas Bolle » Mi 05 Dez, 2018 23:58

Danke Tom,

das macht mir Hoffnung. Ich werde jetzt erstmal eine leihen und dann mal im normal temperierten Saal probieren.

Habt Ihr noch irgendwelche Empfehlungen für das V-Mount Rig und was ich mir, wenn es mit meinem alten HD-Pix funktioniert, noch zulegen sollte, um auch mal von der Schulter zu drehen?

Gut Licht!


Andreas




nachtaktiv
Beiträge: 2816

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von nachtaktiv » Do 06 Dez, 2018 05:42

stundenlanges aufnehmen mit sony spiegellosen is kein problem:

Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Pianist
Beiträge: 5613

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von Pianist » Do 06 Dez, 2018 07:49

Ich gebe noch was anderes zu bedenken: Wenn man in einem großen Saal dreht, und ein Opernhaus ist auf jeden Fall ein großer Saal, dann benötigt man bei Vollformat unter Umständen extrem lange Brennweiten, wenn man mal sehr nahe an Einzelpersonen ranmöchte. Selbst beim Super-35-Sensor einer C300 bin ich manchmal mit meinen maximal möglichen 600 mm auf Endanschlag.

Hier würde ich daher tatsächlich über eine Kamera mit kleinerem Sensor nachdenken.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




markusG
Beiträge: 700

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von markusG » Do 06 Dez, 2018 11:10

Pianist hat geschrieben:
Do 06 Dez, 2018 07:49
Hier würde ich daher tatsächlich über eine Kamera mit kleinerem Sensor nachdenken.
Ich werf mal die GH5s in den Raum - die hat doch kein Aufnahmelimit mehr, oder? Und keine Hitzeprobleme?




TomStg
Beiträge: 1819

Re: Alpha 7s und/oder Alpha 7s II Cliplängen 2 Stunden und länger möglich?

Beitrag von TomStg » Do 06 Dez, 2018 13:32

markusG hat geschrieben:
Do 06 Dez, 2018 11:10
Ich werf mal die GH5s in den Raum - die hat doch kein Aufnahmelimit mehr, oder? Und keine Hitzeprobleme?
Wenn ihm schon eine A7s lichttechnisch grenzwertig erscheint, dann ist die GH5s völlig ungeeignet für seinen Bedarf.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Automatische Dateigrößenbegrenzung deaktivierbar?
von Jott - Mi 7:58
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von blueplanet - Mi 7:55
» Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme
von iasi - Mi 6:13
» Halb Papst - halb Maschine // LASERPOPE auf Kickstarter
von Darth Schneider - Mi 5:45
» Kompressions Probleme h264
von Jott - Mi 5:37
» Deutscher Look
von iasi - Mi 5:33
» Bedienungsanleitung für TBC von Electronic Design
von Alf_300 - Mi 2:41
» Sony bringt spezielle ATOM X SSDmini für Atomos-Rekorder
von Skeptiker - Di 22:50
» Berater gesucht für Digitalisierungsprojekt
von Jott - Di 22:35
» JVC GY HD201e Start
von Camiguin - Di 20:57
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von AndySeeon - Di 19:05
» Zubehör Panasonic AG-DVC30 u.a. zu verkaufen
von cidercyber - Di 18:43
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von MrMeeseeks - Di 17:51
» Fujifilm: Firmware 2.00 für X-T3 und X-H1 mit Hybrid Log Gamma, besserer Stabilisierung uvm.
von Jörg - Di 17:47
» Sony a7s und Atomos Ninja V - Hauptplatine der Kamera durchgebrannt
von Kamerafreund - Di 17:28
» Manfrotto 504HD... wirklich so mies???
von pillepalle - Di 16:39
» Polaroid mal anders.....
von srone - Di 16:29
» Videoschnitt in Hamburg
von TheGadgetFilms - Di 14:58
» Hover 2 Kameradrohne -- führt Tracking Shots selbständig aus
von -paleface- - Di 13:53
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - Di 12:36
» Wie ändert man die Framerate eines Projektes?
von GaToR-BN - Di 12:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Skeptiker - Di 11:55
» Walimex/Samyang/Rokinon 85mm 1.4 Canon-EF
von thsbln - Di 11:20
» Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX Canon EF
von thsbln - Di 11:17
» Shure SE215 High End in-ear-Kopfhörer
von thsbln - Di 11:14
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Jott - Di 10:56
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von macaw - Mo 23:29
» fashionfilm GH5!!! GENIAL
von GaToR-BN - Mo 22:11
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von iasi - Mo 21:19
» Welche CPU ist optimal für DaVinci Resolve 15?
von iasi - Mo 21:07
» Webseite scrollen?
von dienstag_01 - Mo 20:18
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von Darth Schneider - Mo 18:13
» Verkaufe gebrauchte Canon EOS 750d für 400€ VB
von Pablo Krappmann - Mo 16:26
» XQD Karten lassen sich nicht formatieren
von TomStg - Mo 16:18
» Problem Ronin S und GH5
von Heinrich123 - Mo 15:54
 
neuester Artikel
 
Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Die FUJI X-T3 begeistert auf dem Papier mit zahlreichen 10 Bit Aufzeichungsoptionen. Und in der Praxis mit einer sehr sauberen Signalverarbeitung... weiterlesen>>

Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
ΔNOMΔLY

In Island zeigen sich die Elemente gerne mal von ihrer ungnädigen Seite -- hier kommt es gar zu weitgreifenden Anomalien... Unter anderem Drohnen-Footage effektvoll präsentiert.