Mediamind
Beiträge: 287

Mit Nikons N-LOG filmen, Panasonics V-Log Lut verwenden?

Beitrag von Mediamind » Sa 09 Feb, 2019 17:18

Ich habe meine ersten Sequenzen mit der Z6 in N-Log mit dem Ninja V aufgenommen. Bei der Nachbearbeitung stand ich vor der Frage, wie ich das Material nach REC 709 bekomme. Ein Lut seitens Nikon steht immer noch aus, soweit ich weis. Ich habe einfach einmal den V-Log gut von Panasonic probiert. Was soll ich sagen, das Ergebnis ist erstaunlich gut. Die Farbe sind satt und natürlich. Da ich jedoch im Lowlightbereich unterwegs war und farbige LEDs eine Rolle spielten ist das nur ein aller erster Eindruck. Ich würde nie behaupten, dass dies ein Weg ist, Nikonmaterial zu bearbeiten, interessant ist das aber schon. Bei Canon Log Lut passt es übrigens überhaupt nicht. Ggf. sind sich Nikons Log und Panasonics ähnlich? I
Eigentlich wollte ich heute auf der Zeche Zollverein in Essen filmen, eine Erkältung hat mich dann doch hiervon abgehalten. Ich schau mal, wie das ganze mit Colorchecker und bei Tageslicht ausschaut.
Habt Ihr mit dem Logmaterial bereits experimentiert und wenn ja, wie waren Eure Erfahrungen?




Mediamind
Beiträge: 287

Re: Mit Nikons N-LOG filmen, Panasonics V-Log Lut verwenden?

Beitrag von Mediamind » So 10 Feb, 2019 13:51

Ok, scheint keinen sonst zu betreffen :-)
Von daher antworte ich mir selbst (fühlt sich autistisch an).
Ich habe gerade ein paar Tests gemacht. Das Logmaterial der GH5 ist ein ganzes Stück flacher als N-Log. Nutzt man den V-Log Lut mit dem Rohmaterial der Z6, ergibt sich ein deutlich zu kontrastreiches Bild des Nikonmaterials. Ein Abgleich mit dem Colorchecker von X-Rite in Cinemagrade reichte nicht aus, um die Ergebnisse der beiden Hersteller anzugleichen (Kein Wunder bei diesem Vorgehen). Auch die Farbsättigung sieht komplett anders aus. Ein Blick aufs Vectorscope des Rohmaterials ist hier aufschlussreich. Die Verktorlänge hat beim N-Log, wie zu erwarten, einen höheren Betrag. Nikon N-Log hat darüber hinaus gegenüber V-LogL eine erkennbare Verschiebung in Richtung blau und in Richtung grün/yellow. Das ist natürlich kein solides Messverfahren, zeigt aber schon einmal eine grobe Richtung.
Mal schauen, ob das mit einem künftigen Lut in die selbe Richtung driftet.




Drushba
Beiträge: 1459

Re: Mit Nikons N-LOG filmen, Panasonics V-Log Lut verwenden?

Beitrag von Drushba » So 10 Feb, 2019 13:58

Zeig doch mal ein paar Beispiele. Die Z6 mit Ninja und den Vergleich zur GH5... das wäre echt spannend. Kannst Du schon sagen, welche Cam eher bei den Highlights clippt?
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Mediamind
Beiträge: 287

Re: Mit Nikons N-LOG filmen, Panasonics V-Log Lut verwenden?

Beitrag von Mediamind » So 10 Feb, 2019 15:26

Schauen wir uns das mal im Einzelnen an:
1. GH5 mit V-LogL ohne Lut
Bildschirmfoto 2019-02-10 um 15.21.36.png
2. Nikon Z6 mit N-Log ohne Lut
Bildschirmfoto 2019-02-10 um 15.22.29.png
3. Vectorscope des Colorchechers mit Gh5 V-LogL mit Panasonic Lut
Bildschirmfoto 2019-02-10 um 15.23.06.png
4. Vectorscope des Colorchechers mit Nikon N-Log und Panasonic Lut
Bildschirmfoto 2019-02-10 um 15.23.58.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Drushba
Beiträge: 1459

Re: Mit Nikons N-LOG filmen, Panasonics V-Log Lut verwenden?

Beitrag von Drushba » So 10 Feb, 2019 16:55

Die Nikon ist ertaunlich hübsch und clean, aber für mich nicht ganz ersichtlich, welche der beiden früher clippt. Hast Du noch andere Vergleichsshots?
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Mediamind
Beiträge: 287

Re: Mit Nikons N-LOG filmen, Panasonics V-Log Lut verwenden?

Beitrag von Mediamind » So 10 Feb, 2019 18:12

Bisher habe ich nur ein kurzes 2 Minutenfilmchen aus einem Museum und Lowlightshoots. Leider habe ich keine Rechte für eine Veröffentlichung. Ich bin demnächst in London und werde mit der Gh5s und auch der Nikon arbeiten. Dann werde ich mehr sagen können. Die Nikon ist nach meinem ersten Dafürhalten nicht so flach wie die Panas, sie wird voraussichtlich vorher clippen, es sei denn im N-Log sind noch Reserven, die ich mangels Gelegenheit noch nicht gesehen habe.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Mo 15:35
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von pillepalle - Mo 15:05
» Bremst Chrome Final Cut Pro X?
von hexeric - Mo 14:20
» Spannendes Wochenende
von Auf Achse - Mo 14:19
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Mo 14:13
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 13:11
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Mo 13:00
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mo 12:42
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mo 12:24
» BRAW Aufnahmen aus Pocket 4K - Schärfe, Farben
von dienstag_01 - Mo 12:16
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von Onkel Danny - Mo 11:33
» Filmlook
von Onkel Danny - Mo 11:16
» Lifecam Ausrüstung
von anjacom - Mo 10:49
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von pixelschubser2006 - Mo 10:43
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von slashCAM - Mo 10:21
» Passende SDXC Karte für JVC JY-HM360E?
von pixelschubser2006 - Mo 9:46
» Neues Laowa 25-100 T2.9 (Z)OOOM
von nic - Mo 9:38
» Bitte um Kritik
von speven stielberg - Mo 8:27
» Schraube für Zapfenhalterung
von TomWI - Mo 7:08
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von roki100 - Mo 2:07
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - So 23:11
» Kosten Sound-Mix für 15min Kurzfilm?
von Framerate25 - So 16:47
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw
von bennik88 - So 16:37
» Ronin M mit Koffer, Thumbcontroller & Monitorhalter
von HSalzmann - So 14:34
» Greenscreen outdoor - geht das ohne Zusatzlicht?
von hellcow - So 14:25
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - So 11:16
» 2 x QXD Karten Sony G 128 GB
von HSalzmann - So 11:14
» Retro in HD - YouTube und Universal remastern Musikvideo-Klassiker
von rainermann - So 9:58
» Vimeo kündigt Unterstützung für freien AV1 Codec an
von slashCAM - So 9:48
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von wolfgang - So 9:40
» Video DSLR oder doch wieder ne Cam?
von ice - So 8:10
» "Lukilink" in Drahtlos: ACCSOON CINEEYE überträgt HDMI Video an Handys via WLAN
von roki100 - So 1:43
» Rundgang bei ARRI Media
von Starshine Pictures - So 1:09
» Metabones Ultra Speed-Booster Canon EF to E-Mount
von HSalzmann - Sa 22:20
» Sony FS7 MK I XDCAM (Profi Super-35-mm-Filmkamera 4K) mit Zubehör
von HSalzmann - Sa 21:52
 
neuester Artikel
 
Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw

Diesmal vergleichen wir den Dynamikumfang (Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mit der brandaktuellen Ursa Mini Pro 4.6K G2. Also ein reiner Blackmagic Raw Vergleich. Wie gut kann die BMD PCC4K mit ihren kleineren Pixeln im M43-Format hier gegenüber der S35 Klasse mithalten und wer hat bei der Farbkonsistenz die Nase vorn? Mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...