Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Alternative zu Sennheiser MKE 600



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
DAF
Beiträge: 486

Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von DAF » So 05 Jul, 2020 07:40

Hallo Forum,

kennt jemand ein Kameramikro der selben Qualität & mit vergleichbaren Werten (Keule/15db Eigenrauschen/21mV/PA ...) wie das Sennheiser MKE 600
- aber ohne eigene Stromversorgung?

Hintergrund:
Ich werde mir ein hochwertigeres Kameramikro zulegen und konnte das MKE 600 ausprobieren. Vom Klang/Rauschabstand/Empfindlichkeit ist es für meine Ansprüche super. Aber durch das Batterieteil ist es knapp 27cm lang - und davon ca. 9-10cm nur Batterie. Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Und bei manchen Anwendungsfällen wäre eine kürzere Bauform echt hilfreich.

Merci...
Grüße DAF

Nach Sätzen die mit Ich habe gedacht... anfangen, kommt entweder nicht zu Ende überlegter Blödsinn
- oder es wird verdammt teuer!




groover
Beiträge: 615

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von groover » So 05 Jul, 2020 08:17

Sennheiser MKH 8060 und RODE NTG 5.
Finde beide sehr, sehr gut.

LG Ali




DAF
Beiträge: 486

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von DAF » So 05 Jul, 2020 08:35

groover hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 08:17
Sennheiser MKH 8060 und RODE NTG 5.
Finde beide sehr, sehr gut.

LG Ali
Das NTG-5 hat schon beeindruckende Specs. Nur 10db Eigenrauschen und viel Druck am Ausgang.

Für den Preis des MKH 8060 bekomme ich zwei der MKE 600... Und nen Zoom F6 gleich dazu ;)))
> € 1000,- für ein Mic ist für meine Anforderungen - und wie schnell ich das damit wieder verdienen kann - dann doch "etwas zu viel". Zumal mir die MKE 600 (nach einem Tag ausgiebigem Test) qualitativ völlig reichen.
Grüße DAF

Nach Sätzen die mit Ich habe gedacht... anfangen, kommt entweder nicht zu Ende überlegter Blödsinn
- oder es wird verdammt teuer!




Drushba
Beiträge: 1942

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von Drushba » So 05 Jul, 2020 12:07

DAF hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 07:40
Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Das MKH 416 ist um Längen besser als das MKE600. Die meisten Phantomgespeisten dürften klanglich eine Liga höher spielen als das MKE600. Sennheiser, Schoeps, Sanken, Neumann etc.

Rode käm mir persönlich nie in die Tüte. Nicht aus technischen Gründen, eher weil die statt Eigenentwicklung einfach Sennheiser dreist kopiert haben (allerdings ohne die Originalqualität zu erreichen) und seit Bestehen den Preis dumpen. Ich kann solche Typen einfach nicht ausstehen, egal auf welchem Gebiet. Aber jeder wie er mag.)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




TomStg
Beiträge: 2187

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von TomStg » So 05 Jul, 2020 13:08

Drushba hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 12:07
DAF hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 07:40
Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Das MKH 416 ist um Längen besser als das MKE600. Die meisten Phantomgespeisten dürften klanglich eine Liga höher spielen als das MKE600. Sennheiser, Schoeps, Sanken, Neumann etc.

Rode käm mir persönlich nie in die Tüte. Nicht aus technischen Gründen, eher weil die statt Eigenentwicklung einfach Sennheiser dreist kopiert haben (allerdings ohne die Originalqualität zu erreichen) und seit Bestehen den Preis dumpen. Ich kann solche Typen einfach nicht ausstehen, egal auf welchem Gebiet. Aber jeder wie er mag.)
+1

Dazu kommt, dass Rode ihre Mics nicht wegen der Qualität, sondern wegen ihres aggressiven Marketings verkauft.
Es gibt keinen Vergleichstest, bei dem ein Rode-Mic gegen ein vergleichbares von Sennheiser, Beyer Dynamic, Sanken usw gewinnt




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Fr 8:03
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Fr 7:35
» YouTube in 4K bald auch für Apple User: VP9 Codec Unterstützung in macOS und iOS kommt
von Axel - Fr 7:20
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von Jott - Fr 6:26
» AviSynth - QTGMC - Reverse Pulldown
von matze22 - Fr 1:01
» Canon R6 oder doch Pana S1
von Funless - Fr 0:44
» Hab ich ein Problen mit Premiere CC2015
von Bluboy - Do 23:20
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Do 21:00
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 19:47
» Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1
von rob - Do 19:01
» Filmic Pro Speicherproblem
von Bruno Peter - Do 18:59
» Welche Teleprompter Software für den Mac ist besser?
von myUPENDO - Do 18:38
» Sandisk extreme pro 256 im Angebot, dass kann böse teuer werden
von StanleyK2 - Do 18:07
» Zhiyun Quick Setup Kit für Ronin?
von Axel - Do 17:44
» Xiaomi präsentiert Mi 10 Ultra Flagship-Smartphone mit 8K und neuem 48MP Sensor
von -paleface- - Do 17:38
» Asus kündigt weltweit ersten Monitor mit HDMI 2.1 für 4K mit 120Hz an
von Drushba - Do 16:25
» Atomos Shinobi SDI mit Kalibrierung?
von freezer - Do 16:16
» Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering
von Christian Schmitt - Do 15:23
» Neues Laowa OOOM 25-100mm T2.9 Cine-Zoom ist erhältlich
von rush - Do 13:20
» Für Zuhausebleiber: Vienna walkthrough
von Sammy D - Do 12:18
» GH5 Display und Sucher gleichzeitig an lassen?
von gutentag3000 - Do 11:42
» Muster im Video entfernen
von CameraRick - Do 11:34
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von micha2305 - Do 11:30
» Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome
von CameraRick - Do 10:40
» Helles preiswertes Smartphone?
von klusterdegenerierung - Do 8:27
» Canon R5 und R6: hitzebedingte Aufnahmelimits bestätigt
von cantsin - Mi 23:48
» Sony Billig Fullframe auf dem Weg!
von klusterdegenerierung - Mi 23:06
» Pocket Cinema Camera 4K / 6K disassembly
von roki100 - Mi 14:49
» Insta360 ONE R - mit VR-Brille?
von kledano - Mi 14:41
» Blackmagic ATEM Mini Pro ISO: Livemixer mit Multirecording-Funktion
von Abercrombie - Mi 14:14
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.3 Beta 2: Jetzt auch Unterstützung für BRAW 12K unter Windows
von klusterdegenerierung - Mi 13:14
» And the Winner is...
von klusterdegenerierung - Mi 9:34
» Die Rolling Shutter Werte der Canon EOS R5
von norbi - Mi 9:15
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 23:39
» RED Scarlet W einschalten: LCD Screen schwarz
von Jott - Di 21:24
 
neuester Artikel
 
Sony A7S III Praxistest: Hauttöne

Wir haben unseren ersten Sony A7S III Videoclip für unseren ausführlichen Praxistest fertiggestellt und werfen erstmal einen Blick auf die Hauttonwiedergabe im LOG/LUT Workflow mit DaVinci Resolve 16 sowie auf die Sensorstabilisierung der Sony A7S III. Alle Aufnahmen in 4K 10 Bit 4:2:2
weiterlesen>>

EOS R6: Rolling Shutter + Debayering

Statt 8K eher größere Sensel wie bei der Sony A7S-Serie? Dann ist vielleicht die EOS R6 weitaus spannender als die R5. Diese bietet in vielerlei Hinsicht ein anderes Bild... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...