Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Was ist Euer Ziel dB?



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Sep, 2019 16:27

Was nimmt ihr für die finale Masterspur als Ziel Lautstärke?
Sind -2,5 dB zu laut?

Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2743

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von pillepalle » Do 12 Sep, 2019 16:41

Ja :) Zumindest wenn damit der Zielwert über die Gesamtheit des Stückes gemeint ist. Pegelspitzen können auch mal bis -1db gehen, aber im Schnitt hält man das Stück deutlich leiser, damit man noch etwas Dynamik hat. Ich normalisiere normalerweise nach EBU128 (einer Rundfunkempfehlung) wo die Pegel im Mittel bei -23 LUFS liegen (1LU entspricht 1dB) und je nachdem gehe ich dann auch etwas höher. Einzelne Passagen können aber durchaus auch mal lauter sein, dazu ist der Headroom ja da.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Alf302
Beiträge: 234

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von Alf302 » Do 12 Sep, 2019 16:57

Für Wave oder Youtube ist -2,5 DB OK
Ansonsten gilt EBU oder Dolby da sond die Spitzwen jeweils bei -9




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Sep, 2019 17:01

Ich wollte jetzt jetzt erstmals über Fairlight mit dem batch normalisieren anwenden, sonst habe ich es immer einzeln von Hand eingestellt.
Allerdings schien mir der Zielwert von -9dBFS bei Samplepeak program etwas leise und hbe es mit -2,5 versucht.

Ich kann ja mal statt spp ITU ausprobieren.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Alf302
Beiträge: 234

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von Alf302 » Do 12 Sep, 2019 17:05

Als Amateur kannst Du alles Mögliche probieren




pillepalle
Beiträge: 2743

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von pillepalle » Do 12 Sep, 2019 17:06

Leise im Vergleich zu was? :) Klar bei Youtube läd jeder hoch was er mag, obwohl die glaube ich auch mittlerweile Filter für maximale Pegel haben.

Der Rundfunkstandard wurde ja vor Jahren nach dem allgemeinen Loudness War eingeführt, auch um eine halbwegs einheitliche Lautstärke zu haben. Die totkomprimierten und maximal lauten Mixe erregen zwar viel Aufmerksamkeit, haben aber eben wenig Dynamik. Das funktioniert eigentlich nur bei Techno oder Pop noch halbwegs.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Sep, 2019 17:08

pillepalle hat geschrieben:
Do 12 Sep, 2019 16:41
Ja :) Zumindest wenn damit der Zielwert über die Gesamtheit des Stückes gemeint ist. Pegelspitzen können auch mal bis -1db gehen, aber im Schnitt hält man das Stück deutlich leiser, damit man noch etwas Dynamik hat. Ich normalisiere normalerweise nach EBU128 (einer Rundfunkempfehlung) wo die Pegel im Mittel bei -23 LUFS liegen (1LU entspricht 1dB) und je nachdem gehe ich dann auch etwas höher. Einzelne Passagen können aber durchaus auch mal lauter sein, dazu ist der Headroom ja da.

VG
Mußte erstmal aller Regler die ich schon bedient hatte reseten und habe dann alle einzeln statt zusammen auf ITU gesetzt, nun passt es.
Danke für den Hinweiß! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Darth Schneider
Beiträge: 5495

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von Darth Schneider » Do 12 Sep, 2019 17:08

Wenn’s mit dem Kopfhörer und auch ohne gut tönt und so wenig wie möglich rauscht wird es nicht allzu falsch sein.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Sep, 2019 17:12

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 12 Sep, 2019 17:08
Wenn’s mit dem Kopfhörer und auch ohne gut tönt und so wenig wie möglich rauscht wird es nicht allzu falsch sein.
Gruss Boris
Kann man so handhaben, ist aber recht trivial. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




hexeric
Beiträge: 126

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von hexeric » Do 12 Sep, 2019 17:20

fairlight hat bugs. die audio meters sind manchmal off.
ich würde immer bei max -6db bleiben und die ganze dynamik nützen (also nicht alles auf anschlag).
das ist dann für den laien eigentlich für alles safe.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Sep, 2019 17:33

Danke Dir.
Komisch fand ich, das wenn ich alle Tracks ausgewählt habe und auf normalisieren gegangen bin, diese nicht alle gleich waren, erst als ich sie alle einzeln normalisiert habe, waren sie konsistent. Komisch.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Blackbox
Beiträge: 178

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von Blackbox » Do 12 Sep, 2019 18:16

Finale Massterspur?
Die Frage ist doch für wen bzw. für welches Medium.
Rundfunk wie oben beschrieben nach R128 -23dB Lufs (dabei auf -1dB TRUE(!)-peak achten und nicht auf fullscale Begrenzung im old-school Limiter verlassen).
Falls für Sender: ggf. nachlesen was die genau brauchen/wollen.

Youtube und Co. besser auf ca. -14 Lufs. 0dB TP problemlos möglich.
Für Onlineanwendungen z.B. auf Firmenservern ist -14 Lufs auch ein guter Anhaltswert, da Rundfunknorm auf Smartphones und Notebooks in lauterer Umgebung oft zu leise ist.
Für Handwersbetriebe in absehbar sehr lauter Abhör Umgebung hab ich auch schon mal Sprache mit -12dB oder -11dB LUFS und 0dB TP gemacht. Das klingt dann aber u.U. nicht mehr wirklich gut, sondern schon fast so nervig wie Mario Barth in der Mediamarkt Werbung.

Musik CDs werden - je nach Stilistik- nach wie vor oft lauter abgemischt. Da nimmt man logischerweise die Genre typische Lautheit als Massstab.

Wenn mehrere Tracks in festgelegter Reihenfolge nacheinander kommen ist Lautheit natürlich keine rein technische Frage mehr, sondern auch eine ästhetisch künstlerische Entscheidung (Langspielplatte und so...) wie das am besten zusammenpasst und einen angemessenen Spannungsbogen gibt.




Jalue
Beiträge: 949

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von Jalue » Fr 13 Sep, 2019 18:54

TV: EBU R128
Online: -6dB Peak. Hat sich "gefühlt" irgendwie so als Standard etabliert.

Ob -2,5 dB zu laut sind? Für normale Zuschauer sicher, wenn ich mir allerdings die Werbung auf YouTube reinziehe, ist da der Loudness War noch im vollen Gange. Bei den Einblendungen fliegen einem förmlich die Ohren weg, keine Ahnung, warum Agenturfredel glauben, dass das werbewirksam ist. Meine Wenigkeit reagiert genervt und klickt den Müll schnellstmöglich weg.




Blackbox
Beiträge: 178

Re: Was ist Euer Ziel dB?

Beitrag von Blackbox » So 15 Sep, 2019 20:39

Ich kann nicht ganz folgen.
Was heisst denn "-2,5dB" ?
Was ist der Bezug? LUFS? RMS? Peak?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von srone - Fr 21:55
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von rush - Fr 21:27
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Fr 20:43
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Fr 20:31
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Franky3000 - Fr 20:30
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - Fr 20:28
» Kaufempfehlung für Anfängerkameras
von Paula93 - Fr 18:50
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von dosaris - Fr 18:36
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von cantsin - Fr 18:18
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von Valentino - Fr 17:08
» broncolor F160: fokussierbares Bi-Color LED-Licht
von pillepalle - Fr 16:58
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von srone - Fr 16:26
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von Konsument - Fr 16:23
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von roki100 - Fr 16:16
» Samsung 980 PRO PCIe 4.0 NVMe SSD mit bis zu 5.000 MB/s Schreibgeschwindigkeit
von balkanesel - Fr 12:39
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jogen - Fr 12:31
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 12:26
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von ToLo - Fr 10:18
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von ruessel - Fr 8:53
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von motiongroup - Fr 8:34
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von motiongroup - Fr 8:09
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von iasi - Fr 8:07
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von R S K - Do 12:25
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Do 8:55
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...