Tonaufnahme und -gestaltung Forum



### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
dernapfkuchen
Beiträge: 11

### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von dernapfkuchen » Di 23 Jul, 2019 14:36

hiho,

ich hoffe ich bin mit meiner frage hier richtig :)

und zwar verrichte ich hin und wieder videographie bei uns im it unternehmen. das klappt bisher ganz ok. wir wollen uns demnächst auch eine bessere kamera anschaffen, nämlich die sony alpha 7 iii.

ich wollte jedoch fragen, ob jemand ein mikrofon empfehlen kann, was ich dann oben auf die kamera dranschrauben kann.
für den letzten dreh habe ich das Rode VideoMic Pro+ ausgeliehen. das hat mich aber nicht so ganz überzeugt. ich empfand es als etwas leistungsschwach und auch mit einem gewissen rauschen begleitet.
gebe es da eventuell was besseres?

wir haben zwar auch lav mics da, ich kann jedoch nicht jedes mal bei einem schnellen interview während einer veranstaltung das mikrofon an dan gast dranhängen. so ein externes mikrofon hätte ich gerne für schnelle aktionen sowie flexibilität :)

bin für jeden tipp dankbar!

vielen dank.

schöne grüße
dernapfkuchen




Jörg
Beiträge: 8198

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von Jörg » Di 23 Jul, 2019 14:44

bin für jeden tipp dankbar!
zum Thema micro gibt es hier etliches zu lesen, schau mal in die Forensuche.




pillepalle
Beiträge: 2481

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von pillepalle » Di 23 Jul, 2019 15:13

Für schnelle Interviews taugt immer noch das gute alte Reporter Mikrofon das einem unter die Nase gehalten wird. Da ist das Mikro wenigstens an der richtigen Stelle. Wenn das Mikro mehr als 2m von der Schallquelle entfernt ist geht die Audioqualität auch in den Keller, egal welches Mikrofon man verwendet. Kameramikros liefern nur gute Qualität, wenn man nah am Geschehen ist.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ratoe66
Beiträge: 175

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von ratoe66 » Di 23 Jul, 2019 16:17

Ich bin großer Rode NTG Fan ... wenn das Mikro an eine filmende Knippse dran soll, brauchst du was das ohne Phantomspeisung auskommt ... NTG-2 + Adapter auf 3,5 mm Klinke.




mikroguenni
Beiträge: 182

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von mikroguenni » Di 23 Jul, 2019 18:41

Oder gleich etwas richtiges: Sennheiser MKE600
https://www.thomann.de/de/sennheiser_mk ... arch_prv_2
Deutlich weniger Rauschen, mehr Ausgangspannung, dazu solche Extras wie Batteriekontrolle usw.

Falls die Camera einen 3.5mm Klinkeneingang hat bitte das passende Kabel mitbestellen: https://www.thomann.de/de/sennheiser_ka_600.htm
Es gibt verschiedene XLR-3.5mm Adapterkabel, nicht alle funktionieren!




TomStg
Beiträge: 2188

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von TomStg » Di 23 Jul, 2019 19:14

ratoe66 hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 16:17
. NTG-2 + Adapter auf 3,5 mm Klinke.
Einen besseren Rauschgenerator mit dumpfen muffigen Klang gibt es nicht zu kaufen.

Halte Dich an die Tips von mikroguenni.




Mediamind
Beiträge: 692

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von Mediamind » Di 23 Jul, 2019 19:27

Das NTG2 ist wirklich nicht das Best, was der Markt her gibt. Der Preis ist zwar ok, ansonsten bin ich auch beim Sennheiser. Sollte keine Empfindlichkeit gegenüber Preisen bestehen, würde ich ein Rode NTG in den Ring werfen. Das ist eine ganz andere Liga als das NTG2+. Jedoch wäre hier ein Recorder mit Phantomspeisung erforderlich. Das NTg3 liegt um die 500 Euro.




beiti
Beiträge: 4997

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von beiti » Mi 24 Jul, 2019 10:07

Ich hatte zeitweise das Rode NTG2 und das Sennheiser MKE600 parallel und konnte direkt vergleichen. Ja okay, das NTG2 klingt ein klein wenig dumpfer und hat weniger Ausgangspegel; Letzteres kann dann in Verbindung mit rauschanfälligen PreAmps zu insgesamt mehr Rauschen führen. Aber die Unterschiede der zwei Mikrofone sind bei weitem nicht so groß wie manchmal dargestellt. Man kann durchaus beide in einem Film abwechselnd nutzen, ohne dass dem normalen Hörer der Unterschied auffällt.
Anders gesagt: Der qualitative Sprung von den gängigen Billig-Richtmikros zum NTG2 ist wesentlich größer als der qualitative Sprung vom NTG2 zum MKE600. (Wobei der Unterschied im Batteriebetrieb etwas größer ist als im XLR-Betrieb mit Phantomspeisung.)

Leider gab es jedoch mit dem NTG2 ein unerwartetes Problem am XLR-Eingang meines Sony PXW-X70. Dasselbe Problem besteht nachweislich auch mit einigen anderen Sony-Camcordern sowie mit dem XLR-K2M (XLR-Adapter für den Zubehörschuh von Sony-Kameras): Bei Verwendung von Phantomspeisung rauscht das NTG2 plötzlich übermäßig. Da kommt wohl irgendwas mit der internen Spannungsumschaltung durcheinander. (An XLR-Eingängen anderer Hersteller sowie den gängigen Audiorecordern tritt das Problem nicht auf. Nur an bestimmten Sony-Kameras/-Adaptern.)
Also wenn mit Sony-Kameras gefilmt wird, die XLR-Eingänge haben (oder wenn mittelfristig der Kauf des XLR-K2M geplant/angedacht ist), würde ich vom NTG2 auf jeden Fall abraten.
Das NTG1, das von vornherein nur Phantomspeisung kann, hat dieses Problem nicht. Dafür hat es eben keine Batteriespeisung und ist nicht so flexibel. Wenn man sich alle Möglichkeiten offenhalten will, landet man wieder beim MKE600.

Aber Vorsicht: Wunder kann natürlich auch das MKE600 keine vollbringen. Der TO hatte bereits das Rode VideoMic Pro+ und war damit nicht zufrieden. Ob das MKE600 im Batteriebetrieb wirklich besser ist als das VideoMic Pro+, muss sich erst noch zeigen. Ich bin da etwas skeptisch.
Praktischer im täglichen Betrieb ist sicherlich das VideoMic Pro+, weil es nicht nach hinten übersteht. Mit einem ellenlangen MKE600/NTG2 auf dem Zubehörschuh kann man das Filmen mit Sucher vergessen.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




dernapfkuchen
Beiträge: 11

Re: ### Externes Mikrofon bei Videographie - Empfehlung?

Beitrag von dernapfkuchen » Mi 24 Jul, 2019 11:11

großen dank euch für die tipps.
ich hab das jetzt auch alles an meinen kollegen weitergeleitet :)
das sennheiser mke600 ziehen wir dann auch in die engere auswahl.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» YouTube in 4K bald auch für Apple User: VP9 Codec Unterstützung in macOS und iOS kommt
von muellerbild - Sa 9:28
» Wim Wenders (75) Umfangreiche Werkschau
von DWUA y - Sa 7:30
» Canon R6 oder doch Pana S1
von MrMeeseeks - Sa 6:45
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Sa 4:58
» Für Zuhausebleiber: Vienna walkthrough
von Hayos - Sa 2:28
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 23:48
» Was hörst Du gerade?
von aus Buchstaben - Fr 22:55
» Simples Rig für DSLR 2 Mics und evt Leuchte
von Ficeduld - Fr 22:25
» Prokrastinierst du zuviel im Homeoffice?
von -paleface- - Fr 21:35
» Kaufberatung Camcorder 500-800 Euro
von opa38 - Fr 21:30
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von cantsin - Fr 20:30
» Atomos Shinobi SDI mit Kalibrierung?
von Jost - Fr 19:06
» Sony A7S III Praxistest: Hauttöne, 10 Bit 4:2:2 LOG/LUT und stabilisierter Sensor - Teil 1
von klusterdegenerierung - Fr 17:42
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 16:53
» Neu: Zoom PodTrack Podcasting Recorder P4 und ZDM-1 Podcast Mic Pack
von Drushba - Fr 16:31
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von 7River - Fr 16:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Fr 14:55
» AviSynth - QTGMC - Reverse Pulldown
von matze22 - Fr 14:52
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - Fr 13:41
» Sandisk extreme pro 256 im Angebot, dass kann böse teuer werden
von Mediamind - Fr 12:42
» Muster im Video entfernen
von nicecam - Fr 11:49
» Hab ich ein Problen mit Premiere CC2015
von Bluboy - Fr 11:38
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von Jott - Fr 11:08
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von ruessel - Fr 8:26
» Filmic Pro Speicherproblem
von Bruno Peter - Do 18:59
» Welche Teleprompter Software für den Mac ist besser?
von myUPENDO - Do 18:38
» Zhiyun Quick Setup Kit für Ronin?
von Axel - Do 17:44
» Xiaomi präsentiert Mi 10 Ultra Flagship-Smartphone mit 8K und neuem 48MP Sensor
von -paleface- - Do 17:38
» Asus kündigt weltweit ersten Monitor mit HDMI 2.1 für 4K mit 120Hz an
von Drushba - Do 16:25
» Der Sensor der Canon EOS R6 - Rolling Shutter und Debayering
von Christian Schmitt - Do 15:23
» Neues Laowa OOOM 25-100mm T2.9 Cine-Zoom ist erhältlich
von rush - Do 13:20
» GH5 Display und Sucher gleichzeitig an lassen?
von gutentag3000 - Do 11:42
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von micha2305 - Do 11:30
» Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome
von CameraRick - Do 10:40
» Helles preiswertes Smartphone?
von klusterdegenerierung - Do 8:27
 
neuester Artikel
 
Sony A7S III Praxistest: Hauttöne

Wir haben unseren ersten Sony A7S III Videoclip für unseren ausführlichen Praxistest fertiggestellt und werfen erstmal einen Blick auf die Hauttonwiedergabe im LOG/LUT Workflow mit DaVinci Resolve 16 sowie auf die Sensorstabilisierung der Sony A7S III. Alle Aufnahmen in 4K 10 Bit 4:2:2
weiterlesen>>

EOS R6: Rolling Shutter + Debayering

Statt 8K eher größere Sensel wie bei der Sony A7S-Serie? Dann ist vielleicht die EOS R6 weitaus spannender als die R5. Diese bietet in vielerlei Hinsicht ein anderes Bild... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...