Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
felix24
Beiträge: 58

Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von felix24 » Do 14 Mär, 2019 15:37

Hallo Leute,

ich würde gerne meinen FilmTon verbessern und überlege, ob ich mir ein Tascam DR 100 MK3 zulege. Ich drehe in der Regel als One-Man-Team und frage mich, wie ich das handeln kann. Es gibt ja Recorder, die man z.B. unter die Kamera schrauben und alles zusammen auf ein Stativ befestigen kann. Andere kann man sich in einer Tragetasche umhängen und so bedienen.
Aber wie mache ich das mit dem Tascam? Eine entsprechende Tragetasche zum umhängen, die Öffnungen für die Bedienelemente hat, konnte ich nicht finden. Die Bedienelemente und Anschlüsse sind auch für so einen Fall ungünstig verteilt.

Mich interessieren Erfahrungen anderer Filmer, die auch den DR100 benutzen. Wie macht ihr das?

Wenn alles statisch ist, ist es ja kein Problem. Aber stellt euch eine Situation vor, wo man sich mit der Kamera bewegt. Und der Ton muss mit. Sicher, irgendwie und irgendwo (Blitzschuh, Cage) kann man den festschrauben. Aber mir wäre das zu unhandlich. Es muss doch auch irgendwie anders gehen.

Oder muss ich dann doch zu einem Zomm F4 greifen... der allerdings zwar sehr gut ist, aber nicht alle Funktionen des DR100 hat, z.B. kein Klappensignal (wenn ich mich nicht irre) und andere Nachteile. Auch ist er eigentlich für meine Zwecke überdimensioniert.

Bin auch für andere Lösungen offen, um bestmöglichen Ton einzufangen.

Grüße
Felix




pillepalle
Beiträge: 549

Re: Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von pillepalle » Do 14 Mär, 2019 16:02

Ich habe zwar keinen Tascam, aber Du brauchst doch nicht den Recorder an der Kamera befestigen? Oder möchtest Du dann die internen Mikrofone benutzen? Ich glaube das sind beim Tascam Kugelkapseln, also ohnehin wenig geeignet um sie aus der Kameraposition zu nutzen. Ich würde da eher was richtenderes als Mikro verwenden.

Ist natürlich nicht optimal aber Du kannst dann eigentlich nur weitwinkelig Arbeiten und versuchen möglichst nah dran zu bleiben. Oder Du mikrofonierst denjenigen vorher mit einem Lavaliermikro....

VG




karl-m
Beiträge: 6

Re: Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von karl-m » Do 14 Mär, 2019 16:19

Ich unterscheide da schon, denn die eigebauten Mikros sind mit Kugelcharakteristik, nehmen also rundherum alles auf, auch das was stört!

Wenn ich mich mit der Kamera bewegen muss, dann hab ich entweder nen Tonassi dabei, der angelt, also das Mikrofon an einem "Einbeinstativ" so nahe als möglich an die Schallquelle bringt,
oder
ich hab mein Sennheiser MKE600 (Richtmikrofon) auf dem Blitzschuh der Kamera und dann ist das direkt an der Kamera angesteckt, so dass es auch gleichzeitig syncron ist.




Jalue
Beiträge: 818

Re: Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von Jalue » Sa 16 Mär, 2019 09:55

Tja, beim DR 100 fällt mir auch keine Lösung ein. Vielleicht ziehst du den DR 70 in Betracht, der hat auch Slate-Signal, etc. und lässt sich unter die Kamera schrauben, wahlweise mit deinem simplen Schultergurt umhängen, wobei man den Schraubverschluss z.B. nutzen kann, um den Emfpänger einer Funkstrecke zu befestigen.

https://www.tascam.eu/de/dr-70d.html

Genauso nutze ich ihn auch und es funktioniert, klar muss aber auch sein: Ohne Tonmann ist es immer ein Kompromiss. Der Limiter ist aber ganz gut und verhindert meist das Schlimmste bei Pegelspitzen.




Frank Glencairn
Beiträge: 8493

Re: Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 16 Mär, 2019 10:50

Statt dem Slate Signal kann man auch einfach mit den Fingern schnipsen. Warum ist das so ein Thema?




Jalue
Beiträge: 818

Re: Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von Jalue » Sa 16 Mär, 2019 11:17

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 16 Mär, 2019 10:50
Statt dem Slate Signal kann man auch einfach mit den Fingern schnipsen. Warum ist das so ein Thema?
Weil die berühmte "Handklatsche" im Eifer des Gefechts gerne mal vergessen wird oder im Bild dann doch nicht gut zu hören/erkennen ist. Die Slate Funktion hat diesbezüglich noch einen Vorteil: Als One-man-band vergisst man gerne mal, den Audiorecorder ein- oder auszuschalten. Das Tüüüt ist da eine nette Merkhilfe.




pillepalle
Beiträge: 549

Re: Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von pillepalle » Sa 16 Mär, 2019 11:19

Ja, hatte der TO in seinem Post erwähnt das der Tascam ein Slate-Signal hat. Finde ich aber ehrlich gesagt auch nicht wichtig. Wer nicht klatschen, oder schnipsen möchte kann auch 'ne Handy App dafür benutzen. Wenn man vergisst den Recorder einzuschalten hilft einem der Slate Ton, der dann nicht kommt, aber auch nicht wirklich :)

VG




Jott
Beiträge: 15157

Re: Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh

Beitrag von Jott » So 17 Mär, 2019 19:49

„ Ich drehe in der Regel als One-Man-Team und frage mich, wie ich das handeln kann.“

Mit einer Kamera, die selber eine gescheite Tonsektion hat.

Abgesehen davon: was hoffst du zu verbessern? Stimmen? Oder was genau ist dein Problem?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Digitale Medien als Sicherheit und Möglichkeit - Regie
von pillepalle - So 3:12
» Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)
von pillepalle - So 2:54
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 2:34
» Kabelloses Audio an MKH8060
von pillepalle - So 2:08
» Final Cut Pro X Update 10.4.6 bringt automatische Konvertierung alter Formate
von Skeptiker - Sa 23:33
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Sa 22:58
» Diverse Ebay Verkäufe
von klusterdegenerierung - Sa 21:41
» PINA in 3D
von 3Dvideos - Sa 20:26
» David Lynch Masterclass ist online - was lange währt, wird endlich gut?
von CandyNinjas - Sa 19:54
» Kaufberatung 4K Camcorder für Natur- und Tieraufnahmen
von didah - Sa 19:37
» Neuer Metabones Speedbooster speziell für die Pocket 4k
von AndySeeon - Sa 19:18
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Sa 17:32
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Sa 17:31
» Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
von Drushba - Sa 16:28
» Tangent Wave2 - Erfahrungsbericht?
von Fader8 - Sa 14:43
» Neue iMacs mit bis zu 8 Kernen und AMD Vega-Grafik
von motiongroup - Sa 13:45
» Wo Sachtler System FSB 8 T FT MS als Endkunde bestellen ?
von Bischofsheimer - Sa 8:51
» Suche µController Programmierer/In (Arduino, Raspberry o.ä.)
von DAF - Sa 8:08
» GOT (bts)
von DWUA b - Sa 7:33
» Nikon Z6 und Ninja V - wie UHD/60?
von Milesurfer - Sa 7:12
» Welchen Fernseher habt ihr?
von emu - Sa 7:11
» Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion
von kmw - Sa 6:54
» Video und Audio passen nicht zusammen
von carstenkurz - Sa 0:51
» Erfahrungen mit der Pocket 4k - der "after RTFM!"- Thread
von freezer - Fr 23:28
» Apollo 11 in 8k
von Auf Achse - Fr 17:16
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von Sammy D - Fr 14:45
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von domain - Fr 14:19
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Onkel Danny - Fr 12:18
» Rauschzeit
von Bildlauf - Fr 11:41
» VR-Headsets bekommen höhere Auflösung -- HP Reverb und Oculus Rift S
von Frank Glencairn - Fr 11:21
» Wie Premiere richtig am Macbook mit eGPU betreiben?
von dernapfkuchen - Fr 10:54
» High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast
von Tscheckoff - Fr 10:23
» verlinktes Originalmaterial ausspielen
von dienstag_01 - Fr 9:24
» Acer EI491CR 49": ultrabreiter Monitor mit 90% DCI-P3 und 144Hz
von slashCAM - Fr 8:36
» John Wick: Chapter 3 - Parabellum - offizieller Trailer
von motiongroup - Fr 7:08
 
neuester Artikel
 
High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut - hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten Video-Gitzo mit 25 kg Traglast weiterlesen>>

2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.