Tonaufnahme und -gestaltung Forum



HS Mikrophon? Lavalier? Boom? für Rezensionen



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
toerck
Beiträge: 13

HS Mikrophon? Lavalier? Boom? für Rezensionen

Beitrag von toerck » Do 05 Jul, 2018 12:48

Hallo zusammen,

ich betreibe einen kleinen YouTube Kanal (http://www.youtube.de/brettspielblog). Ton ist in diesem Jahr mein großes Thema, der soll bis Ende des Jahres perfekt sein.
Ich filme mit einer Sony NEX VG20EH - deren Ton ist brauchbar, aber auch längst nicht gut.

Ich habe weiterhin ein Sennheiser ClipMic digital. Das ist auch schon ganz gut, aber halt ein Lav-Mic. Ich trage immer T-Shirts, nie Hemden, und wenn man ein Lav oben am Kragen befestigt klingt es nicht soooo super wie es klingen könnte. Auch ist das angewiesen sein auf das Smartphone nicht immer von Vorteil.
Irgendwie habe ich auch, trotz Flugzeugmodus, immer Störgeräusche (Vlt. vom Kabel, Kleidung etc.).
Ich habe mir jetzt einen Vampir-Clip von Rode bestellt und hoffe, dass der ein wenig hilft.

Außerdem habe ich noch ein Rode NTG4+. Da bin ich auch noch dabei rauszufinden, wie ich das optimalerweise einsetze. Auf der Kamera ist es zu weit weg, ich hab so ein Overhead-Stativ dafür, damit bekomme ich das für Videos in denen ich vor der Kamera sitze und zu sehen bin immer ganz gut in Position und es klingt auch halbwegs gut.
Für Rezensionen wo ich mich auch relativ viel bewege beim erzählen und nicht immer in die gleiche Richtung spreche ist es allerdings eher ungeeignet. Das Rode hängt dann übrigens an einem Zoom H6.

Ich denke, dass für mich ein Headset-Mikrophon ideal wäre. Also kein Gameing Headset sondern so etwas ein Rode HS2 oder Sennheiser HSP. So etwas wäre wohl dezent genug um es zu tragen während man vor der Kamera sitzt, als auch in dem Großteil meiner Videos wo ich hinter der Kamera sitze perfekt.
Da werde ich nur aktuell nicht schlau draus, vor allen Dingen aus den Steckern. Es klingt so, als wären die allesamt für Funkenstrecken konzipiert, die ich aber (noch) nicht besitze. Gibt es da Varianten von, die mit dem H6 kompatible sind? Oder gute Alternativen?

Bin für jeden Tipp und Ratschlag sehr dankbar! :)

Viele Grüße

Benjamin




Blackbox
Beiträge: 102

Re: HS Mikrophon? Lavalier? Boom? für Rezensionen

Beitrag von Blackbox » Di 10 Jul, 2018 17:12

Der H6 hat, wenn ich recht erinnere, einen Anschluss für Lavaliermikros/Headset (3,5mm Klinke). Ist an einer der Mikrofonaufsätze integriert (xy glaub ich, oder evtl. MS).
Es gibt aber auch relativ preisgünstig Adapter, die auf der Seite des Mikros einen 3,5mm Anschluss mit Plug-in Power zur Verfügung stellen und von der Seite des Aufnahmegerätes mit normalem XLR 48V Phantomspannung betrieben werden.
Adapterlösung hat den Vorteil, dass es viel einfacher ist auch mal mehrere Lavaliers oder Headsets gleichzeitig zu betreiben, weil ja die meisten Recorder mehrere XLR In haben.

Du kannst auch mal unter 'ohrwurm' nachsehen. Der Hersteller ist hier im Forum.
Hab selbst zwar (noch) keins gekauft, aber die Kritiken sind allgemein sehr gut, und der Preis sehr moderat.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Countryman sehr gut klingende Headsets herstellt, gibts auch as Zubehör einen Adapter der mit 2x9V Batterien gespeist wird. Sind aber nicht ganz billig.Meins ist auch optisch recht auffällig.
Soll aber jetzt keine Kaufempfehlung sein, der Markt ist recht breit, und es hängt von vielen Faktoren ab:
. Optik
- Passform
- Sound
- Anschluss
- Preis
- ...




beiti
Beiträge: 4845

Re: HS Mikrophon? Lavalier? Boom? für Rezensionen

Beitrag von beiti » Di 10 Jul, 2018 20:59

Ich finde diese Headest-Mikrofone nicht besonders dezent. Die sehen in Nahaufnahmen immer ein wenig nach Wichtgtuer aus - und aus größerer Entfernung meint man, der Sprecher hätte eine große Warze an der Wange. Nur meine Meinung. ;)

Im Grunde funktioniert Deine jetzige Lösung mit dem Lavalier doch schon ganz ordentlich. Dein einziges Problem ist, dass der Clip für Hemden gemacht ist und sich am T-Shirt nicht in der optimalen Position (ca. Höhe des Brustbeins) befestigen lässt.
Vielleicht hilft ja schon der bestellte Vampire Clip. Wenn nicht, gibt es Alternativen und Bastellösungen. Etwa bei Filmdrehs ist es nicht unüblich, das Lavalier mit einem Stückchen Gaffatape auf die Innenseite (!) der Kleidung zu kleben. Das Mikro wird dadurch quasi unsichtbar, der Stoff behindert den Sound nicht hörbar (wenn er offenporig ist - also nicht gerade eine Stelle wählen, wo das T-Shirt bedruckt ist) und die Konstruktion ist erstaunlich wenig anfällig für Bewegungsgeräusche.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




cantsin
Beiträge: 5435

Re: HS Mikrophon? Lavalier? Boom? für Rezensionen

Beitrag von cantsin » Mi 11 Jul, 2018 09:48

DPReview hat gerade ein nützliches Video veröffentlicht, das viele Deiner Fragen beantwortet:




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wie strukturiert man einen Dokumentarfilm?
von dienstag_01 - Di 0:17
» Idealer Run&Gun-Ton für Doku
von sergejpepper - Mo 23:28
» Ton übersteuert, obwohl Pegel ok
von srone - Mo 22:41
» Crack Light: superflexibles Micro-LED Licht auf Kickstarter
von Frank B. - Mo 22:36
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mo 22:26
» Verschwende ich ggf. Jahre und Möglichkeiten?
von ZacFilm - Mo 22:25
» Das (vorläufige) Ende von RAW-Video in Prosumer-Kameras?
von Frank Glencairn - Mo 21:28
» RED Patent deutet auf interne DCT-RAW Aufzeichnung beim Hydrogen Smartphone
von Valentino - Mo 21:21
» Hochkant Video: Lena Meyer-Landrut Dont Lie to Me - clever selbstreferentiell und mit perfekter Zielgruppenadressierung
von dienstag_01 - Mo 21:04
» Video 8 für AVID wandeln
von Cl1307 - Mo 19:40
» 25fps Clip ruckelt in PowerDirector
von Tolden - Mo 19:24
» Durchbruch auch ohne Studium?
von StanleyK2 - Mo 19:08
» Neue MFT-Einsteiger Z CAM E2C, kein Highspeed, aber evtl. RAW für 799 Dollar
von Drushba - Mo 18:37
» Zacuto: Neuer 1080P Micro-OLED EVF Kameleon mit SDI + HDMI In (inkl. 4K HDMI Downscaling)
von 7nic - Mo 17:36
» Western Digital Blue SN500 NVMe SSDs: 3-mal schneller durch NVMe
von freezer - Mo 16:56
» YGT - Sinking Ship
von slashCAM - Mo 16:40
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von cantsin - Mo 16:37
» Panasonic Blu-Ray Software HD Writer AE 4.1
von Jan - Mo 15:03
» Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents)
von iasi - Mo 13:24
» a6400 oder x-t30?
von Frank B. - Mo 13:02
» Lichtstarkes 24mm KB äquivalent für die BMPCC 4k
von Onkel Danny - Mo 12:57
» Warnung beim Verkauf über ebay
von Onkel Danny - Mo 12:45
» BMD Atem TVS + Behringer DEQ 2496 Ultracurve Pro
von gewi - Mo 11:23
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Mo 9:26
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von dustdancer - Mo 5:59
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von Jott - So 19:49
» Ohne Sicherheit ins kalte Wasser
von ZacFilm - So 17:59
» Versch. Kameras für Sammler
von Jack43 - So 17:41
» Robert Rodriguez: Nach dem 170 Millionen Dollar Blockbuster jetzt ein 7.000 Dollar Do-it-yourself-Film
von dienstag_01 - So 16:12
» Marantz PMD-706 230,-€ inkl Versand
von jbuzz - So 13:45
» Ich liebe dich, Alex! | Kurzfilm
von Funless - So 13:30
» FS7 EF Mount - wie Crop vermeiden?
von brunoxxl - So 9:56
» 2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern
von iasi - Sa 22:30
» Zoll / EU-Japan Abkommen
von beiti - Sa 21:40
» Microtech Gefell M310
von Pianist - Sa 21:31
 
neuester Artikel
 
2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

Panasonic S1: Hauttöne im 10 Bit HLG, Flat und Standard Bildprofil - inkl. Vergleich mit GH5S

Wir erkunden weiter die Panasonic S1 auf slashCAM. Diesmal haben wir uns die Hauttonwiedergabe in unterschiedlichen Bildprofilen angeschaut u.a. im neuen Flat-Profil und in 10 Bit HLG. Als Vergleich haben wir die Panasonic GH5S dazugenommen. Auch die manuellen Fokussier- und Makrofähigkeiten des neuen LUMIX S 24-105mm / F4.0 Objektivs haben wir uns kurz angeschaut ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.