Licht Forum



Grading von "The King"



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
Axel
Beiträge: 13288

Grading von "The King"

Beitrag von Axel » Fr 08 Nov, 2019 09:15

Das Historiendrama "The King" (Heinrich der Fünfte), das z.Zt. auf Netflix zu sehen ist, ist als "DolbyVision" und "Dolby Atmos" geflaggt. DolbyVision heißt HDR. In diesem sah ich es zuerst, bevor ich es anschließend zum Vergleich auf dem Computer in SDR sah.

Mir fielen dabei einige interessante Grading-Entscheidungen auf, die für beide Versionen gelten (d.h. der Film ist problemlos und ohne große Einbußen "SDR-kompatibel"). Aber in SDR wären sie mir wohl nicht aufgefallen.

Sehr häufig, d.h. zu fast 50 %, sind innerhalb eines Bildes die hellsten Stellen nicht die, die es physikalisch eigentlich sein müssten. Besonders auffällig in den Schlachtenszenen in Agincourt. Es ist Tag, der Himmel ist manchmal blau, manchmal grau. Aber heller als er (und in HDR sehr deutlich heller) sind die Reflexe auf den Ritterrüstungen. Und das sogar dann, wenn kurz die verdammte Sonne im Bild ist! Das hat zweierlei zur Folge. Erstens erhöht es die Plastizität des Metalls, lässt es schärfer, schwerer, tödlicher erscheinen. Zweitens erhöht es die "Klarheit" des Bildes. Ich meine den ACR/Lightroom-Filter, der den Kontrast nur der Mitteltöne anhebt. Das Bild wirkt "punchy".

Dann gibt es von Kerzen erleuchtete Räume bei Tag, bei denen die Flammen matter sind als Reflexe von irgendeinem außerhalb der Bildgrenzen liegenden Fenster auf Haaren und (sehr oft) auf Augen. Nicht naturalistisch, aber auch nicht künstlich wirkend. Was der SDR-Version fehlt ist die feine Zeichnung in den dunklen Bildpartien, was aber kaum stört, da diese ohnehin als "Hintergrund" fungieren, vor dem der Motivkontrast die Hauptmotive "freistellt".

Nur als kleine Beobachtung, wie kreative DoPs, Ausstatter, Produktionsdesigner und Coloristen auf die Herausforderung HDR auch reagieren können.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




carstenkurz
Beiträge: 4711

Re: Grading von "The King"

Beitrag von carstenkurz » Fr 08 Nov, 2019 17:51

Das ist aber *eigentlich* keine Frage von HDR, sondern 'nur' des kreativen Colorgradings, oder? Diese bewussten Verschiebungen von Helligkeitswerten zur lokalen Betonung oder Reduktion lassen sich in SDR ja eben genau so abbilden (mag sein, dass der Spielraum dafür enger ist, und es hilft natürlich, wenn in der Aquise mehr Fleisch aka Kontrastumfang dazu geliefert wird - wobei man das heute bei einer HighEnd-Produktion aus RAW in Richtung rec.709 ja auch ohne HDR ohnehin schon zu Verfügung hat).

Im Grunde das gleiche wie bei Sounddesign und Foley.

Es ist nur natürlich viel aufwendiger, sowohl was die Entscheidungsfindung, als auch die Umsetzung angeht. Und Kamera und Licht müssen gegenüber sowas schon ganz schön aufgeschlossen sein. Alternativ sehr gut bezahlt...

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Passion für Lost Places
von nachtaktiv - Mi 4:15
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von nachtaktiv - Mi 2:51
» ARTE Mi.20:15 Gundermann
von carstenkurz - Mi 1:42
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von carstenkurz - Mi 1:07
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von carstenkurz - Mi 0:45
» Festplatten-Gehäuse mit Lüfter?
von Jost - Di 23:12
» Objektiv wackelt - Problem beim Ziehen der Schärfe
von funkytown - Di 22:57
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Jost - Di 22:20
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Mantas - Di 22:07
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von srone - Di 21:39
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von Axel - Di 19:48
» OBSBOT Tail KI-Kamera
von ruessel - Di 19:43
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Di 18:53
» Nikon Z6II und Z7II Online Launch Event
von Drushba - Di 18:35
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von AndySeeon - Di 18:34
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von ruessel - Di 17:25
» 2D Animation
von Schleichmichel - Di 17:00
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von rush - Di 16:33
» Win(7) Software um einen Ton 24/7 Aufzunehmen und in X Minuten Blöcke speichern?
von freezer - Di 14:39
» Erfahrungen mit Kiloview Encodern?
von elephantastic - Di 14:26
» Dropbox bekommt Kollaborationsfunktionen für Video
von slashCAM - Di 13:09
» An Impossible Project 2020 – trailer
von ruessel - Di 12:28
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Di 11:53
» Authoring Programm für PP 2020
von pkirschke - Di 11:00
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von sascha_kvfs - Di 9:41
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von rush - Di 7:18
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - Mo 20:14
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
» Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips
von Jost - Mo 18:21
» AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
von slashCAM - Mo 16:45
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von MLJ - Mo 14:39
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von andieymi - Mo 13:28
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von Jörg - Mo 10:51
» 70D startet nur ohne SD Karte
von fantasiename - Mo 7:51
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...