Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
andieymi
Beiträge: 1588

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi »

Tja, ein Power Gems 4kW-Vorschalter wiegt nur 21 statt 30kg vom Godox. Kopfgewicht auch gleich zum M40 (kann auch mit 2,5kW Brenner betrieben werden), mit wohl deutlich mehr Output.

Alles nur, damit man sich die Folien spart? Das sind ja sowieso keine "Schnell mal drinnen allein aufgestellt"-Einheiten mehr und die Gefahr bei Bicolor, dass der an den extremen Enden des Spektrums zur Funse wird auch groß.

Irgendwie versteh ich den Trend nicht mehr. LED auf 120-600 Watt alles cool, so als Panel und mit Softbox innen für ein ITV ok,... aber dass die alle jetzt überzüchtete, völlig unpraktikable (Outputschwankung je nach Temperatur) und teilweise schwerere als vorhandenes Altgerät Modelle auf den Markt schmeißen, zu mutmaßlich Preisen wo LED nicht mehr die günstige Lösung darstellt, naja.



Frank Glencairn
Beiträge: 21082

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn »

Im Prinzip genau ist genau das passiert, was ich schon ganz zu Beginn der ganzen LED Nummer gesagt habe.

In dem Moment wo wir bei vergleichbarer Leistung (zu nem M40 z.B.) sind,
werden die LEDs auch ungefähr so groß, so schwer, so heiß und so teuer sein wie ein M40.

Und ja, Farbtemperatur Regelung und vor allem Dimmen ohne Temperaturänderung sind natürlich prima, wenn's denn wirklich gut und ohne weitere Einschränkungen funktioniert.
De omnibus dubitandum



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Na ja, so ganz stimmt das ja nicht. Eine M40 mit Balast ist immer noch deutlich teurer, wird deutlich wärmer, ist gefährlicher bei der Nutzung (defekte UV-Filter führen zu Hautverbrennungen), ist nicht so gut steuerbar, läuft nicht über Hausstrom, usw. Gib denen nochmal ein paar Jahre Entwicklung und die Vorteile werden noch deutlicher werden.

Godox ist natürlich auch ein Hersteller der in seiner M-Serie mit die massivsten Gehäuse baut. Und klar, gebraucht bekommt man auch Heißlicht günstiger. Aber wirklich zurück zu HMI möchte ich eherlich gesagt nicht. Und für die Sets wo ich meist arbeite wären 2400W sowieso ein Overkill. Wenn es gute LED-Leuchten bis 1200W gibt, ist die Welt für mich in Ordnung :)

VG
Done is better than perfect.



Frank Glencairn
Beiträge: 21082

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn »

De omnibus dubitandum



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

In Europa kann man die zum Glück auch an normalem Hausstrom verwenden, sofern man keine Vorkriegsleitungen hat :)



VG
Done is better than perfect.



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

Jesses Pille, das ist ein Monster kein Licht. Ja willst du denn ein halbes Fussballstadion damit ausleuchten ?
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 12 Nov, 2023 09:26, insgesamt 1-mal geändert.



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Geht ja nur darum zu sehen worauf man sich einläßt, wenn man sich so einen Klopper mal mietet. Demnächst möchte er die nochmal mit einer M40 vergleichen.

VG
Done is better than perfect.



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

Mit 150 Watt ist die zwar 10-20x schwächer als die da oben..;))


(Wobei ich hab die Bicolor Version bestellt.)

Ich freu mich dennoch auf die Leuchte, wenn sie mir gefällt bestelle ich dann später gleich noch eine.
Gruss Boris



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

@ Darth

Wirst Spaß damit haben. Zubehör nicht vergessen :) Zwischen Deiner und der oben liegen ca. 4 Blenden. Mit der Leuchte oben kannst Du eben auch mal abblenden, ohne die ISO hochdrehen zu müssen (Macro), oder High-Speed Sachen mit 'ner Phantom machen. Oder eben über größere Distanzen größere Flachen ausleuchten.

VG
Done is better than perfect.



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

Hab noch ne Softbox dazu bestellt, auch von Smallrig, später will ich wahrscheinlich noch eine Lantern dazu.
Gruss Boris



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Gutes Leuchtenstativ (kauft man dann nur einmal und nutzt es bis man in Rente geht), ein paar dünne Styro Platten und Molton/Flags helfen auch um das Licht besser zu kontrollieren.

VG
Done is better than perfect.



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

Das Stativ hab ich bestellt, also teurer vermag ich nicht.
https://www.digitec.ch/de/s1/product/wa ... iv-7972943
Und ein Leben lang halten muss es nicht bin ja bald schon 55..;)))
Gruss Boris



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Ja, hauptsache es hält und läßt sich vernünftig bedienen. Ist so eine Art Babypin-Stativ mit Walimex Grip Arm, wenn ich das richtig sehe. Wird schon gehen :)

VG
Done is better than perfect.



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

Einfach nicht ganz ausgezogen draussen bei Wind…:)))
Gruss Boris



bteam
Beiträge: 112

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von bteam »

…draußen mit ner 120w bicolor Lampe…😂



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

Nun ja ich meine natürlich wenn es eher dunkel ist, so blöd bin ich auch nicht.
Abgesehen davon, schau mal da unten.;))


Zum eine Person aufhellen zumindest für Close Ups ginge es scheinbar auch bei Tageslicht, natürlich wenn man die Bicolor Lampe auf Tageslicht einstellt.

Gruss Boris



andieymi
Beiträge: 1588

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi »

pillepalle hat geschrieben: Fr 10 Nov, 2023 15:24 Na ja, so ganz stimmt das ja nicht. Eine M40 mit Balast ist immer noch deutlich teurer, wird deutlich wärmer, ist gefährlicher bei der Nutzung (defekte UV-Filter führen zu Hautverbrennungen), ist nicht so gut steuerbar, läuft nicht über Hausstrom, usw. Gib denen nochmal ein paar Jahre Entwicklung und die Vorteile werden noch deutlicher werden.

Godox ist natürlich auch ein Hersteller der in seiner M-Serie mit die massivsten Gehäuse baut. Und klar, gebraucht bekommt man auch Heißlicht günstiger. Aber wirklich zurück zu HMI möchte ich eherlich gesagt nicht. Und für die Sets wo ich meist arbeite wären 2400W sowieso ein Overkill. Wenn es gute LED-Leuchten bis 1200W gibt, ist die Welt für mich in Ordnung :)

VG
Drum hatte ich ja auch den 2,5er Brenner in einer M40 ins Spiel gebracht, vom Output her wird wohl selbst ein M18 eher über als unter dem Ding liegen.

Du hast viele valide Punkte, aber insbesondere der letzte Punkt wiegt eigentlich am schwersten: Und du sagst das selbst - niemand braucht LED in der Leistungsklasse, weil für den typischen Use-Case innen mit Softbox etc. die Leistung nicht notwendig ist. Und für andere Szenarien wiegen die Nachteile von HMI immer noch quasi kaum:

- Preise sind Verleihern relativ egal - auf 15-20 Jahre Lebensdauer (mindestens) einer Lampe + Vorschalter sind 3-4000€ keine Summen. Die nervts eher, wenn das Ding alle 2 Jahre den Geist aufgibt und da hat LED-Nachteile, bis hin zu völlig ungeklärten Farbstabilitäten in der Zukunft.
- Laufen über Hausstrom wenn überhaupt hatte ich besprochen, da laufen 2,5kW-HMI genau so über Hausstrom wie der.
- Defekte UV-Filter kriegst Du bei keinem ordentlich servicierten Lampenkopf - wie gesagt, wir reden da über eine Leistungsklasse die nicht ursächlich von One-Man-Creator-Betrieben verwendet wird
- Am schwersten würde ich da Steuerbarkeit gewichten, aber auch das ist für den Use-Case sag ich mal vernachlässigbarer. Tausend(e) Watt in 50kg-Paketen laufen selten auf 3% und meiner Erfahrung nach sind die fast immer der budgetäre Kompromiss zur nächsthöheren Leistungsklasse, also eigentlich quasi durchgängig auf 100%.

Es bleibt einfach abzuwarten, ob sich die Verleiher drauf stürzen. Bei allem, was ich so von Fachmessen sehe (die entscheiden letztendlich auch mit, wer die Dinger kauft), fällt v.a. eines auf: Die asiatischen Hersteller, schaffen es mit ganz wenigen Ausnahmen nicht, wirklich nennenswert überhaupt Kontakt zu potentiellen Kunden herzustellen, Godox ist da ein gutes Beispiel. Aputure hat das mittlerweile schon halbwegs drauf, aber die Gesprächstiefe vgl. mit den "alten Anbietern" - Arri, K5600, etc. kommt da einfach nie zusammen. Das gibt letztendlich mit den Ausschlag, ob sich vergleichbare Technologien mit individuellen Vor- und Nachteilen dann am Gesamtmarkt durchsetzen.



freezer
Beiträge: 3190

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer »

andieymi hat geschrieben: Mo 13 Nov, 2023 10:56
Es bleibt einfach abzuwarten, ob sich die Verleiher drauf stürzen. Bei allem, was ich so von Fachmessen sehe (die entscheiden letztendlich auch mit, wer die Dinger kauft), fällt v.a. eines auf: Die asiatischen Hersteller, schaffen es mit ganz wenigen Ausnahmen nicht, wirklich nennenswert überhaupt Kontakt zu potentiellen Kunden herzustellen, Godox ist da ein gutes Beispiel. Aputure hat das mittlerweile schon halbwegs drauf, aber die Gesprächstiefe vgl. mit den "alten Anbietern" - Arri, K5600, etc. kommt da einfach nie zusammen. Das gibt letztendlich mit den Ausschlag, ob sich vergleichbare Technologien mit individuellen Vor- und Nachteilen dann am Gesamtmarkt durchsetzen.
Das mag jetzt noch so sein, aber mit den Aputure Lichtern ist jetzt eine ganze junge Generation an kommenden Lichtleuten eingestiegen und die sehen Aputure dank Youtube anders.
Bei mir im Verleih wird von Jugendlichen bis hin zu Ende 20 ausschließlich nach Aputure Zeug gefragt. Die haben das Marketing schon geschickt betrieben.

Natürlich wird es HMIs in den oberen Leistungsklassen noch sehr lange geben, keine Frage und an großen Sets sowieso.

BTW, heute ist mir kurz vor einem Dreh - nach etwas über 2 Jahren im Einsatz - das erste Aputure 600D Pro Netzteil komplett ausgefallen.
Hab meinen Händler kontaktiert, mal sehen wie das von Aputure gehandhabt wird.
Da bin ich von Dedo nämlich schon eher verwöhnt.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



freezer
Beiträge: 3190

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer »

Update von Aputure:
Mein Händler hat mir gerade mitgeteilt, dass ich das Netzteil für das 600D Pro nicht einfach als Ersatzteil nachkaufen kann. Außerdem will der Aputure Kundendienst, dass ich das gesamte Paket zur Reparatur einschicke und nicht nur das Netzteil. Ich muss sagen, da hätte ich mir für die "Pro" Schiene mehr Kundenfreundlichkeit erwartet.

Für meine zwei Amaran F22C bietet Aputure seit ein paar Wochen ein kostenloses Austauschprogramm des Spannkreuzes an, gegen eine verbesserte Version.
Aber auch völlig kundenfeindlich. Ich musste beide Spannkreuze zum Händler bringen (halbe Stunde hin, halbe Stunde zurück). Der darf die dann nach Voranmeldung mit Seriennummern zum Austauschprogramm an Aputure einschicken. Die schicken dann irgendwann die neuen Teile, die ich dann beim Händler abholen kann.
In der Zwischenzeit kann ich die F22Cs nicht nutzen, außer ich nagle sie wo an die Wand.

Anstatt per Seriennummer Austausch anmelden und kann in der Zwischenzeit die Dinger nutzen - Aputure schickt die neuen Teile an den Händler, ich hole sie dort ab und gebe die alten zur Rücksendung. Nope.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

@ freezer

Danke für die Info. Ist schon mal gut zu wissen wie das mit Reparaturen bei Aputure läuft. Ich hab' ja zum Glück schon die neuen Kreuze bei meiner f22c gehabt.

VG
Done is better than perfect.



Tscheckoff
Beiträge: 1263

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Tscheckoff »

@freezer: Bez. der Netzteil-Reparatur -> Hatten wir vor kurzem bei einer LS-60x.
Mussten auch das gesamte Paket retounieren. Bekamen dann vom Händler nach einier Zeit ein komplett neues Set zugesendet (sobald Aputure es freigegeben hatte).
Ist wohl wieder nach dem Motto -> Austauschen anstatt reparieren. Deswegen auch Retoure der gesamten Ware / des gesamten Sets nötig.
Gut für den Kunden (man bekommt ne komplett neue Leuchte / ein komplett neues Set) - Schlecht für die Umwelt ^^. LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Hier kommt der große M18, M40 und Nanlux 2400B Vergleich :)



VG
Done is better than perfect.



andieymi
Beiträge: 1588

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi »

pillepalle hat geschrieben: Mo 20 Nov, 2023 09:14 Hier kommt der große M18, M40 und Nanlux 2400B Vergleich :)
Das ist in der Tat ziemlich beeindruckend!



freezer
Beiträge: 3190

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer »

Weiteres Update von Aputure:

Die Spannkreuze für die F22C sind letzte Woche gekommen. Das neue Design ist zumindest was die Stabilität der Halterung betrifft ein Fortschritt, der Aufbau und Abbau ist allerdings weiter umständlich, halt auf andere Weise.

Bezüglich der Controllerbox (aka Vorschaltgerät) meiner 600D Pro - ich habe ein Angebot für den Austausch bekommen: Aputure will EUR 1.195 netto (1.434 brutto) für die neue Controllerbox. Ich hatte mit rund 600-700 Euro für eine neue Box gerechnet und hätte das auch akzeptiert aber mit 1.195 komme ich mir vera*scht vor.
Eine komplett neue 600D Pro mit Garantie kriege ich derzeit für 1.572 netto und eine Nicht-Pro 600D für 972 netto.

Jetzt lasse ich mir mein Set wieder zurückschicken. Ich kann nur jedem raten, sich gut zu überlegen, ob er in die höherpreisigen Modelle von Aputure investiert, bei dieser Reparaturpolitik.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



pillepalle
Beiträge: 8021

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

@ freezer

Danke für die Info! Klingt ja echt traurig... gottseidank hab' ich seinerzeit nur eine 600D (Non Pro) für 1000.- Netto genommen. Hatte schon überlegt mir eine zweite zu holen (weil viel Bang for Buck) aber jetzt warte ich erst nochmal. Wenn die Dinger nach 3 Jahren den Geist aufgeben und dann praktisch nicht mehr reparabel sind, relativiert sich der Preis ja auch wieder.

VG
Done is better than perfect.



andieymi
Beiträge: 1588

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi »

freezer hat geschrieben: Mo 04 Dez, 2023 11:16 Ich kann nur jedem raten, sich gut zu überlegen, ob er in die höherpreisigen Modelle von Aputure investiert, bei dieser Reparaturpolitik.
Das wird halt überhaupt ein Thema, je teurer LEDs werden. Irgendwann mal COB-Tausch?

Bei <1000 Netto für eine Lampe ok, die wird schon 3-4 Jahre funktionieren.
Bei mittleren Vierstelligen Beträgen, die jetzt bald für die nächste Leistungsgeneration ausgerufen werden wird das spannend, wenn die 5000€ Lampe nach 3 Jahren was hat.

Tut mir Leid für Dich @Freezer!



Frank Glencairn
Beiträge: 21082

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn »

Ich weiß schon warum ich das größere Zeug nur miete, und selbst nur einen recht einfachen Kit habe.

Generell hab ich in letzter Zeit immer weniger Appetit darauf irgendwas (Gear allgemein) zu kaufen und zu besitzen.
Die Entwicklung geht aktuell so rasend schnell, das meiste ist 12 Monate nach dem Kauf schon veraltet (oder kaputt).
De omnibus dubitandum



freezer
Beiträge: 3190

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer »

andieymi hat geschrieben: Mo 04 Dez, 2023 12:54
freezer hat geschrieben: Mo 04 Dez, 2023 11:16 Ich kann nur jedem raten, sich gut zu überlegen, ob er in die höherpreisigen Modelle von Aputure investiert, bei dieser Reparaturpolitik.
Das wird halt überhaupt ein Thema, je teurer LEDs werden. Irgendwann mal COB-Tausch?

Bei <1000 Netto für eine Lampe ok, die wird schon 3-4 Jahre funktionieren.
Bei mittleren Vierstelligen Beträgen, die jetzt bald für die nächste Leistungsgeneration ausgerufen werden wird das spannend, wenn die 5000€ Lampe nach 3 Jahren was hat.

Tut mir Leid für Dich @Freezer!
Danke. Ich werde mir die Controllerbox wenn sie zurück ist mal selbst vornehmen. Ist nicht unwahrscheinlich, dass nur ein Kondensator was hat.
Jedenfalls sind meine Pläne mir ein paar der künftigen 2400er von Aputure zuzulegen erstmal auf Eis gelegt und ich werde mich eher bei Nanlux umschauen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Darth Schneider
Beiträge: 17554

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

@freezer
Der Preis ist echt übertrieben.
Womöglich wäre es sinnvoller in Zukunft günstigere Leuchten zu kaufen.
Wenn die ja eh nach ein paar Jahren womöglich den Geist aufgeben und die Reparatur so teuer wie 2 Leuchten von einer anderen Firma…

Warum nicht so etwas ?
Hat zwar nur 499.80 Watt, kostet aber auch drei mal weniger.;)
https://www.galaxus.ch/de/s1/product/sm ... t-23207968
Gruss Boris



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von fth - So 15:32
» Hilfe, Open Office Dokument korrupt...
von TheGadgetFilms - So 15:08
» Die Top 20 Filme für die VFX-Oscars: Napoleon, Spider-Man, The Creator aber kein Oppenheimer
von iasi - So 15:03
» Godzilla Minus One
von Skeptiker - So 14:54
» Lumix S5 II X Streaking in dunklen Bereichen.
von Chev - So 14:51
» FS7 - HDMI lässt sich nicht aktivieren?
von TomStg - So 14:27
» Der Veldensteiner Forst
von klusterdegenerierung - So 14:07
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 14:02
» Größere Final Cut Pro Updates für iOS und MacOS verfügbar: Autom. Timelinescrolling, Voice-Over uvm.
von rudi - So 10:51
» DVD klemmt in externem USB Apple SuperDrive
von Cinemator - So 9:45
» Ich finde die Filme einfach nicht!
von MK - So 3:16
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Sa 23:15
» KI - Text zu Bild (um ein Drehbuch zu bebildern)
von Tee - Sa 21:48
» FUJIFILM GFX25 - 6K Mittelformat Kamera speziell für Filmer?
von iasi - Sa 19:59
» Eine vernünftige Kamera
von Jost - Sa 13:35
» RTX 3080 Ti vs RTX 4070 for video editing
von SHIELD Agency - Sa 13:27
» Neon Idol - Concept-Trailer
von darth_brush - Sa 13:26
» SHURE SM7B selber bauen!
von ruessel - Sa 12:03
» Mastering Codec Mac für H265-Footage
von Frank Glencairn - Sa 10:33
» Panasonic G9II erhält Blackmagic RAW und ProRes RAW Aufnahme via HDMI
von sardinien - Sa 7:47
» Sony FX30 für Low Budget Spielfilm
von scrooge - Sa 0:30
» - Erfahrungsbericht - DJI Pocket 3
von Bruno Peter - Fr 21:15
» Ein Camcorder wie es früher einmal gab...
von Paraglider - Fr 19:13
» MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version
von cantsin - Fr 13:23
» Fuji X-Mount Objektive an Nikon Z-Mount (inkl. AF) nutzen: Boryoza FX-Z AF Lens Adapter
von slashCAM - Fr 13:21
» SDXL-Turbo - Neuer KI-Algorithmus beschleunigt Stable Diffusion extrem
von medienonkel - Fr 12:38
» 6K Material in 4K Multicam-edit: Cropped (?)
von phili2p - Fr 12:15
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von stip - Fr 11:54
» Neue Zcam E2-M5G
von markusG - Fr 10:54
» After Effects goes 3D
von -paleface- - Fr 10:15
» RF-S Kitobjektiv Erfahrungen?
von GeorgeM - Fr 5:03
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von roki100 - Do 21:44
» Neue Low-Cost Anamorphoten aus China: Remus 1.5x Anamorphic (Fullframe) für unter 1000,- Euro
von Darth Schneider - Do 20:11
» Meta Emu KI-Bildgenerator - online kostenlos, jedoch aktuell nur in den USA
von slashCAM - Do 15:15
» Tokina stellt Vintage Varianten seiner „Ted Lasso“ - Optiken vor: Cinema Vista-P
von slashCAM - Do 12:18
 
neuester Artikel
 
Apple M3 und M3 Max - Resolve Performance

Auch in der dritten Generation sind Apples Prozessoren eine geeigneter Unterbau für DaVinci Resolve. Doch müssen Besitzer von älteren Macs jetzt neidisch werden? weiterlesen>>

MacBook Pro 16 M3 Max

Das neue Apple MacBook Pro 16" mit M3 Max CPU ist in der slashCAM Redaktion angekommen und wir haben uns die Schnittperformance mit 4K-12K Material von ARRI, Sony, RED, Canon, Panasonic, Nikon und Blackmagic mit erstaunlichen Ergebnissen angeschaut. weiterlesen>>