Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, LichtausrĂŒstung uĂ€.
Antworten
pillepalle
BeitrÀge: 4211

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Sa 24 Okt, 2020 11:58

Die Chinesen sind eben noch nicht auf den Trichter gekommen, wie wichtig eine +- Green Korrektur Option ist 😅 Bei der Aputure Nova gibt's immerhin eine, wenn auch etwas grobschlĂ€chtig. Es sind die Details in denen sich die gĂŒnstigen von den teuren Leuchten unterscheiden. Wenn's nur darum geht etwas hell zu machen, oder in Situationen in denen der Weisspunkt egal ist, dann sind Anbieter wie Godox und Co. durchaus interessant. Man bekommt viel Leistung fĂŒr kleines Geld.

VG
Eigene Gedanken mĂŒsste man haben...




Tscheckoff
BeitrÀge: 1171

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Tscheckoff » Sa 24 Okt, 2020 12:16

Tja. Das ist auch ein großer Unterschied zwischen den teuren und gĂŒnstigen Leuchten (leider).

Bei den großen Herstellern wird teils extrem viel an Zeit investiert in die QualitĂ€ts-Sicherung (Arri z.B.). Der Punkt ist: Da werden scheinbar die LED Module schon vor dem Einbau vermessen (ob alles passt). Und dann gibt es dann auch noch einen "Burn-In" bzw. einen lĂ€ngeren Test jeder Leuchte (mit finaler Messung ob auch optisch alles richtig ausgerichtet ist - Bei den Fresnel-Leuchten z.B.). Wenn dann z.B. "schlechte" LEDs verworfen werden mĂŒssen und fĂŒr die Tests jeder Leuchte viel Zeit investiert wird, dann kostet das auch dementsprechend. DafĂŒr hat man die Garantie, dass wenn m Auch sind die erlaubten Abweichungen in der QualitĂ€t der LED Module sicherlich grĂ¶ĂŸer bei den gĂŒnstigeren Herstellern.

Obwohl - Was man auch sagen muss: Dass es Aputure immer noch passiert bei den doch preislich höheren 300x Modellen ist dann doch irgendwie traurig. Ich meine: Ich hatte auch schon gĂŒnstige Aputures (H528 und HR672S / HR672W mit leicht abweichenden LEDs). Aber das sind eben komplett andere Preisklassen. Da kann man so was noch eher tolerieren. Allgemein ist aber auch mein Rat: Kauf Leuchten AUF EINMAL (nicht nur von der gleichen Marke). Dann habt ihr wenigstens auch keine Abweichungen zwischen den Chargen. (Hatte nĂ€mlich z.B. zwei verschiedene H528 Leuchten aus zwei Bestellungen / KĂ€ufen - Einmal gebraucht einmal neu bestellt. Eine hatte dann aber nen leichten pinken Stich. Die andere nen leichten grĂŒnen - Schon Ă€rgerlich ...)
Falls sich wer fĂŒr zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




Cinemator
BeitrÀge: 637

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Cinemator » Sa 24 Okt, 2020 12:47

Ich habe bisher immer nur mit Tungsten (3er Set Dedolight) gearbeitet. Habe jetzt erstmalig eine Tolifo LED-Leuchte (130,00Euro) fĂŒr Testzwecke bestellt. Da bin ich mal gespannt, wenn selbst teurere Aputure solche kritischen Abweichungen hat. GrundsĂ€tzlich meine ich aber, man sollte beim Licht am allerwenigstens sparen.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 24 Okt, 2020 14:13

@DAF
Suuuuuper wieder mal das 3 Jahre alte Video von einem Typen der selbst so wenig von Beleuchten versteht wie ich von Kernspaltung.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
BeitrÀge: 4211

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Sa 24 Okt, 2020 14:32

@ Kluster

Das ist aber auch heute noch ein reales Problem. Das fĂ€llt in vielen Situationen nur nicht so auf, aber gerade vor neutralen HintergrĂŒnden und VerlĂ€ufen (weiss, grau usw) sieht man das meist recht deutlich und es kann nervig sein die Farbstiche einzelner Leuchten in der Post korrigieren zu mĂŒssen. Ist so Ă€hnlich wie eine RAW Datei bei der man zwar die WB Ă€ndern kann, nicht aber den Tint Wert.

VG
Eigene Gedanken mĂŒsste man haben...




Onkel Danny
BeitrÀge: 474

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Onkel Danny » Mo 26 Okt, 2020 15:52

Auch wenn es einige nicht wahr haben wollen, Aputure und co haben nun mal Abweichungen, siehe Bild.
Hier bei der Godox wird es auch klar angegeben. Das sollte einem einfach nur vorher klar sein.

Das ist das gleiche, wie bei Leuten, die einen TV 5 mal kaufen und wieder zurĂŒck schicken, mit der BegrĂŒndung, der sei Defekt. Weil er minimales bleeding/clouding hat, was normal ist und keinen Defekt darstellt.

Wer Premium will, muss sich wie hier schon erwÀhnt, eben bei Arri und co. umsehen und deren Preise bezahlen.
Die sortieren aus, die Kalibrieren und das kostet eben extra.

Es gibt einen Grund, warum an den entsprechenden Sets Arri zum Einsatz kommt und kein Godox oder Aputure.

Ich weiß ebenfalls, welche Abstriche ich machen muss, aber auch welche Preisvorteile ich dadurch habe.

greetz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die DateianhÀnge dieses Beitrags anzusehen.




DAF
BeitrÀge: 726

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von DAF » Mo 26 Okt, 2020 19:58

klusterdegenerierung hat geschrieben: ↑
Sa 24 Okt, 2020 14:13
@DAF
Suuuuuper wieder mal das 3 Jahre alte Video von einem Typen der selbst so wenig von Beleuchten versteht wie ich von Kernspaltung.
Der Typ braucht nichts vom Beleuchten verstehen und kann erzÀhlen was er will, wenn man den Farbstich ganz einfach selbst in dem YT-Video sieht.

Das ist genau wie bei der Kernspaltung: WennÂŽs in die Luft fliegt, ist offensichtlich was schief gegangen. Da braucht man vorher nix davon verstehen. So einfach!
Außer es war ne Bombe. Dann ist alles gut!
GrĂŒĂŸe DAF

Es lebe der Multi-Dilettantismus 👍




Cinemator
BeitrÀge: 637

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Cinemator » Di 27 Okt, 2020 11:55

Gestern eine Tolifo EF-100WM LED ausgepackt. Was kann man fĂŒr 139 Euro erwarten? Übers Auge kann ich keine Farbabweichungen erkennen. Dimmung 100% - 10%. Die 10% wirken leider sehr hell. Farbtemperatur nicht einstellbar. LĂŒfter gut hörbar. GehĂ€use mit viel Plastik. Ball-Diffusor. Ausreichend langes Kabel. Fernbedienung. Stativ. Der Bowensflansch erschien mir wichtig, weil ich einiges an Zubehör habe. Gemessen am Preis ist das Ding absolut okay aus meiner Sicht. Ich bleibe aber trotzdem beim Halogenbrenner.
Hinweis im Manual: "Man darf mit der Lampe nicht auf andere GegenstÀnde einschlagen." Schade :-)))
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




srone
BeitrÀge: 9960

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Di 27 Okt, 2020 19:26

die produktbeschreibung verheisst ja so einiges
Tageslicht-Banlanced Farbtemperatur von 51000 K
ebenso die 1750lux in 1m bei 100w?

irgendwie habens die nicht so mit den nullen...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Elsalvador
BeitrÀge: 388

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Elsalvador » Fr 06 Nov, 2020 06:33

HĂ€tte vllt jemand eine LowBudget Empfehlung fĂŒr eine Octabox (> 100cm) mit Bowensanschluß welche sich möglichst einfach entfalten und ohne gefrickel installieren lĂ€sst ?

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen einer tiefen und einer eher flach gebauten Octabox?




preilin1
BeitrÀge: 2

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von preilin1 » Fr 27 Nov, 2020 17:03

Hallo Zusammen,

was haltet ihr von diesem Licht?
https://www.jinbei-deutschland.de/colle ... licht-1048

Ich drehe grĂ¶ĂŸtenteils Portrait/Beauty Videos und finde die LichtqualitĂ€t in diesem Video sehr schön:


Meint ihr, das Jinbei Licht ist das richtige dafĂŒr?




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 27 Nov, 2020 20:58

Zumindest ist Jinbei, jetzt wo sie zu Rollei gehören, zu gebrauchen.
Ich hatte diverse Blitze von denen und das war eher lauwarm.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jommnn
BeitrÀge: 279

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jommnn » Mo 07 Dez, 2020 15:29

Nach einigem Herumsuchen habe ich als Einsteiger in Sachen Ausleuchtung ein Auge auf das Fiilex P360 Pro Plus LED Light geworfen, ansprechend fand ich TransportfÀhigkeit und Hue Control. Wie schÀtzt ihr Preis/Leistung ein? Bzw hat jemand Erfahrungen mit diesem Licht gemacht?

https://www.bhphotovideo.com/c/product/ ... ludes.html

Dank im Voraus!

Zuletzt geÀndert von Jommnn am Mo 07 Dez, 2020 18:14, insgesamt 1-mal geÀndert.




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 18:08

Jommnn hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 15:29
Wie schÀtzt ihr Preis/Leistung ein
Da wÀre ein Link dann ja schon nett!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
BeitrÀge: 3302

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Mo 07 Dez, 2020 18:15

Was PortabilitĂ€t anbetrifft und UnabhĂ€ngigkeit vom Netz - fĂŒr mich sehr entscheidend, scheinen die neuen akkubetriebenen Fresnels von Came TV sehr interessant zu sein.
Vorallem das Bi-Color Modell mit 55W.
Der entscheidende Vorteil gegenĂŒber anderen Herstellern ist dass hier bei Bi-Color jede der LED-Dioden trotzdem 55W Output hat und je nach Mischung einzeln gedimmt wird. Also bei Volllast liegt immer der Output von 55Watt an, nur dass eben die einzelnen LEDs entsprechend gedimmt werden. Wohingegen bei anderen Herstellern bei 55W die 55Watt nur anliegen, wenn man genau mittig im Kelvinwert ist und quasi beide LEDs unter Volllast sind.
Auch cool ist dass die Fresnel mit 2 Sony NPs laufen. Und zwar direkt an der Lampe und keinem VorschaltgerÀt. Keine Kabel, keine NetzgerÀte die irgendwo rumbaumeln. Und der Output soll angeblich auch erheblich verbessert sein.
Ich werde mir wohl mal ein Exemplar bestellen. Zusammen mit einem Filterset.

https://www.youtube.com/watch?v=ZxtO4zudYQg




Jommnn
BeitrÀge: 279

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jommnn » Mo 07 Dez, 2020 18:17

klusterdegenerierung hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 18:08
Jommnn hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 15:29
Wie schÀtzt ihr Preis/Leistung ein
Da wÀre ein Link dann ja schon nett!
Sorry, ist jetzt drin!




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 18:52

Bei Came TV habe ich scheinbar nicht ohne Grund immer eine Marke vor Augen, die oft der Entwicklung ein paar Jahre hinterherhinkt, nicht wirklich immer ausgereift ist, dazu aber ganz schön teuer.

Das alles passt fĂŒr mich nicht zusammen und ist der Grund warum "mich" die Marke nicht wirklich interessiert bzw ĂŒberzeugt.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
BeitrÀge: 3302

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Mo 07 Dez, 2020 19:08

klusterdegenerierung hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 18:52
Bei Came TV habe ich scheinbar nicht ohne Grund immer eine Marke vor Augen, die oft der Entwicklung ein paar Jahre hinterherhinkt, nicht wirklich immer ausgereift ist, dazu aber ganz schön teuer.

Das alles passt fĂŒr mich nicht zusammen und ist der Grund warum "mich" die Marke nicht wirklich interessiert bzw ĂŒberzeugt.
Ich selbst habe hier wirklich zero Erfahrung mit der Marke CAME TV. Ich werde bei Video Data bestellen und kann das Ding binnen 2 Wochen zurĂŒckschicken falls es mir nicht taugt.
Ein paar Sachen stören mich vorweg ja schon. Also die Fokusierung könnte enger sein und die Barn Doors verursachen auch deutlich mehr Spill als beispielsweise die perfekt funktionierenden FlĂŒgeltore der Dedo-Lights. Aber die Dedolights sind relativ schwach vom Output. Erst recht gemessen am Preis. Und rein qualitativ jetzt auch nicht so gut wie angepriesen. Wenn man das Licht hinten angreift erzeugt die Verbdinung NP-Akku und Lampe einen Wackelkontakt. Sollte bei dem Preis nicht sein und hat schon oft den Dreh erheblich gestört.




elephantastic
BeitrÀge: 163

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von elephantastic » Mo 07 Dez, 2020 19:38

r.p.television hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 19:08
Ich werde bei Video Data bestellen und kann das Ding binnen 2 Wochen zurĂŒckschicken falls es mir nicht taugt.
Ggf nicht wenn du als gewerblicher Kunde bestellst. Hatte da bei Videodata schon Probleme, was ja deren gutes Recht ist.




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 20:00

Videodata ist mr jetzt auch nicht unbedingt als first place in Erinnerung.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 20:06

Wenns um klein und Akku geht, die hier sind es auch und recht gĂŒnstig:


Oder die Forca, auch winzig aber gut:
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
BeitrÀge: 3302

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Mo 07 Dez, 2020 20:17

klusterdegenerierung hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:06
Wenns um klein und Akku geht, die hier sind es auch und recht gĂŒnstig:


Oder die Forca, auch winzig aber gut:
Naja, die Lampen erfĂŒllen bei weitem nicht meine Anforderungen. Da hat man wieder das dumme Gebaumel weil der Akku nicht direkt am GerĂ€t anbringbar ist. Die mögen super sein wenn man neben dem Auto ein Sit-in filmt. Aber nicht wenn man einen Lichtformer 2km in eine verlassene Mine auf einem Handstativ hineintrĂ€gt. Da kann man keinen V-Mountakku brauchen, der an einem Kabel herumbaumelt. Und der angegebene CRI-Wert ist auch schlechter (wenn man diesen Werten Vertrauen schenken mag). Und Lichtformer ist bei der Forza auch nicht dabei und erhöht das Gewicht wohl auch noch mal um einiges.

Ich suche praktisch eine Ablöse zu meiner zu schwachen Dedolight, habe aber keine Lust 700 Euro fĂŒr die nĂ€chstgrĂ¶ĂŸere Version zu zahlen, wenn dort auch der Akku so klapprig sitzt dass man das GerĂ€t quasi nicht bewegen darf im Betrieb.

Darf ich fragen welche negativen Erfahrungen Du mit CAME TV hast? Oft sind solche Erfahrungen - speziell bei Chinesen - sehr schnell nicht mehr up to date. Gerade die Chinesen verbessern ihre Produkte mit jedem Produktzyklus erheblich. Und German Engineering ist bei weitem nicht (mehr) so gut wie angepriesen. Wie schon gesagt: Mit meinen Dedos bin ich qualitativ nicht wirklcih glĂŒcklich. Und die werden so hochgelobt.




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 20:19

Wieso, die ersten haben doch einen Sony Akku mount, was soll da denn blöd baumeln?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
BeitrÀge: 3302

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Mo 07 Dez, 2020 20:32

klusterdegenerierung hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:19
Wieso, die ersten haben doch einen Sony Akku mount, was soll da denn blöd baumeln?
Ah, ok. Das habe ich ĂŒbersehen. Sorry.
Ist aber arg billig.
Also die BarnDoors wirken ein wenig simpel. Fraglich wie man da genau eine Linie formen soll. Aber tÀuscht vielleicht.
Aber weiss man denn ob dort wie so oft nur 2 x 30 Watt LED-Dioden drin sind und es je nach Lichtmischung nur bei ca 4500 Kelvin die volle Lichtleistung gibt?
Das ist eben der große Vorteil bei dem CAME TVs. Der Output von 55 Watt ist immer gegeben, d.h. beim Kelvinwechsel verĂ€ndert sich der Output nicht.
Das wird meist nicht transparent dargestellt.




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 20:35

r.p.television hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:32
Ist aber arg billig.
Hhmm, stimmt, das ist doof! ;-)))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 20:36

r.p.television hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:32
Das wird meist nicht transparent dargestellt.
https://dracobroadcast.eu/de/collection ... ltray-plus

Ooh, ich sehe gerad:
Doppelte NPF-Batterieplatte
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 07 Dez, 2020 20:41

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
BeitrÀge: 3302

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Mo 07 Dez, 2020 20:48

klusterdegenerierung hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:36
r.p.television hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:32
Das wird meist nicht transparent dargestellt.
https://dracobroadcast.eu/de/collection ... ltray-plus

Ooh, ich sehe gerad:
Doppelte NPF-Batterieplatte
Genau darauf wird nicht eingegangen. Es wird wohl so sein dass man bei 100% Daylight oder 100% Tungsten nur die halbe Leistung erreicht. Nur das Mischen der beiden LED-Dioden erreicht die volle Leistung bezĂŒglich Lichtvolumen. Also ich denke dass es so ist. Sonst wĂŒrde man das erwĂ€hnen. Also hat man statt dem Output von 58Watt (wieviel Lumen auch immer dabei erreicht werden) nur noch die HĂ€lfte. Was bei großen Motiven zu wenig sein kann.


Hier zumindest geht ein Youtuber darauf ein:



Ich könnte natĂŒrlich auf Bi-Color verzichten, aber so kann ich bei Interviews gut anpassen und hĂ€tte gleichzeitig eine Leuchte fĂŒr unterwegs mit der ich auch Kontraste setzen kann zu anderen Lampen.

Der geringe Preis ist natĂŒrlich verfĂŒhrerisch, aber alleine die Barn Doors wirken auf mich eher wie "haben wir mal draufgesetzt". Aber durchdacht ist die TorbĂŒhne nicht wirklich.




Tscheckoff
BeitrÀge: 1171

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Tscheckoff » Mo 07 Dez, 2020 20:50

Hmm. Wie wÀre es mit der recht neuen Godox ML60?
https://store.godox.eu/gb/led-lamps/538 ... 20542.html



Ist Ă€hnlich der Forza 60. Scheinbar etwas leiser (wenn man die Vergleiche so durch sieht). Bzw. ist auch ne Ecke gĂŒnstiger. Batterie-Platte ist schon mit dabei (und die Akku-Platte ist auch etwas kompakter als die optionale Platte fĂŒr die Forza 60). Hat auch einen kleineren Zubehör-Mount / ein kleineres Bajonett wie die Forza 60 (also auch kein Bowen-S ohne zusĂ€tzlichen Adapter). Aber wenn man nur den Reflektor (mit Diffusor-Socke) oder die Softbox braucht / verwendet, ist das eigentlich egal. Die Forza 60 gibt es ĂŒbrigens auch als bi-color Variante - Die ML60 eben nicht. Die Akkuplatten sind bei beiden extern (ML60 und Forza 60). Aber da "dĂ€ngelt" bzw. hĂ€ngt auch nichts rum - Das ist bei beiden eigentlich recht gut gelöst. Bzw. beide laufen auch noch mit gĂŒnstigen NP-F Akkus - Also keine teuren V-Mounts nötig ^^. Keine derart leichte Wahl zwischen den beiden eigentlich ...

Bez. der CAME-TV: Die recht neue 55W Bi-Color Variante (Q-55S) sieht interessant aus ja. Besonders mit der doppelten LED-Leistung. FrĂŒher gabs bei den CAME-TV aber Probleme mit den Yokes / den Montagewinkeln (wenn ich mich jetzt richtig erinnere). Die waren einfach zu schwach um grĂ¶ĂŸeres Zubehör zu montieren bzw. zu halten und wurden teils "ĂŒberdreht" dadurch / die Gewinde in den Leuchten wurden zu hoch belastet. Wenn man aber bei den kleineren Zubehör-Teilen bleibt, dĂŒrfte es so oder so kein Problem sein eigentlich (auch mit den Ă€lteren Generationen). Die Q-55S ist im gegensatz zur Forza 60 und ML60 btw. auch ne Fresnel-Leuchte (welche ohne Zubehör den Winkel des Licht-Kegels Ă€ndern kann - Ähnlich der Dedos). Aber die CAME-TV schaffen keine so engen Winkel - Nur 20 bis 60° (die Dedos gehen da ja recht weit runter). Ebenso ist die Mechanik der Optik zum Schieben und nicht zum Drehen mit der Doppel-Helix wie bei den Dedos - Das ist bei denen etwas besser gelöst. Aber naja. Das ist wohl "Nörgeln auf hohem Niveau" und macht im Alltag wohl auch nicht viel aus. Nur Anfangs wĂŒrde ich mal die FĂŒhrungen checken (ob da nicht zu viel geschmiert wurde ^^). Alles in allem - Wenn es extrem kompakt sein soll (inkl. Bi-Color, mehr Leistung als bei Forza 60 und ML60 und trotzdem noch mit gĂŒnstigen NP-F Akkus), dann ist die Q-55s wohl aktuell eine der besten Lösungen ja.

Mir fÀllt zumindest gerade keine andere ein ^^. LG

P.s.: Dracast "relabelt" btw. großteils nur noch Leuchten aus Fernost und verkaufst sie mit lokalem Support teurer in den USA und Europa. Vom Namen also nicht tĂ€uschen lassen - Die hatten frĂŒher mal gute QualitĂ€t. Aber jetzt ist es "Ware von der Stange" / Massenware sozusagen. Aber gĂŒnstig ist die Leuchte. Das muss man ihnen zugestehen ^^.
Falls sich wer fĂŒr zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




r.p.television
BeitrÀge: 3302

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Mo 07 Dez, 2020 20:59

Tscheckoff hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:50


Bez. der CAME-TV: Die recht neue 55W Bi-Color Variante (Q-55S) sieht interessant aus ja. Besonders mit der doppelten LED-Leistung. FrĂŒher gabs bei den CAME-TV aber Probleme mit den Yokes / den Montagewinkeln (wenn ich mich jetzt richtig erinnere). Die waren einfach zu schwach um grĂ¶ĂŸeres Zubehör zu montieren bzw. zu halten und wurden teils "ĂŒberdreht" dadurch / die Gewinde in den Leuchten wurden zu hoch belastet. Wenn man aber bei den kleineren Zubehör-Teilen bleibt, dĂŒrfte es so oder so kein Problem sein eigentlich (auch mit den Ă€lteren Generationen). Die Q-55S ist im gegensatz zur Forza 60 und ML60 btw. auch ne Fresnel-Leuchte (welche ohne Zubehör den Winkel des Licht-Kegels Ă€ndern kann - Ähnlich der Dedos). Aber die CAME-TV schaffen keine so engen Winkel - Nur 20 bis 60° (die Dedos gehen da ja recht weit runter). Ebenso ist die Mechanik der Optik zum Schieben und nicht zum Drehen mit der Doppel-Helix wie bei den Dedos - Das ist bei denen etwas besser gelöst. Aber naja. Das ist wohl "Nörgeln auf hohem Niveau" und macht im Alltag wohl auch nicht viel aus. Nur Anfangs wĂŒrde ich mal die FĂŒhrungen checken (ob da nicht zu viel geschmiert wurde ^^). Alles in allem - Wenn es extrem kompakt sein soll (inkl. Bi-Color, mehr Leistung als bei Forza 60 und ML60 und trotzdem noch mit gĂŒnstigen NP-F Akkus), dann ist die Q-55s wohl aktuell eine der besten Lösungen ja.

Mir fÀllt zumindest gerade keine andere ein ^^. LG

P.s.: Dracast "relabelt" btw. großteils nur noch Leuchten aus Fernost und verkaufst sie mit lokalem Support teurer in den USA und Europa. Vom Namen also nicht tĂ€uschen lassen - Die hatten frĂŒher mal gute QualitĂ€t. Aber jetzt ist es "Ware von der Stange" / Massenware sozusagen. Aber gĂŒnstig ist die Leuchte. Das muss man ihnen zugestehen ^^.
Danke fĂŒr Deinen Input.

Ja, genau wegen den Daten erschien mir nun die neue CAME TV so interessant. Ich brauche wirklich viel Leistung, kompakt und netzunabhÀngig und eben BI-Color ohne die bekannten Kompromisse.
Dass man nicht so eng fokusieren kann wie bei den Dedos weiss ich leider. Und wie schon erwĂ€hnt ist das auch der grĂ¶ĂŸte Kompromiss fĂŒr mich, weil ich oft sehr weit Sachen ausleuchten will, ohne vorab irgendwo einen Spill zu haben. Auch die BarnDoors bei den Dedos sind beispiellos gut (zumindest finde ich das).
Großes Zubehör wird da bei mir nicht dran mĂŒssen. Also Softbox oder anderes kommt da nicht dran. Solche Sachen drehe ich dann doch eher im Studio und da hab ich andere Leuchten.

Interessant wĂ€re eben nur zu wissen ob es Erfahrungswerte gibt was die FunktionalitĂ€t der Leuchten im Langzeitzeitbetrieb betrifft. Die Reviews die man findet sind eigentlich alle recht gut und die wenig schlechten vermitteln eher das der KĂ€ufer das falsche Produkt fĂŒr sich gekauft hat.




Jommnn
BeitrÀge: 279

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jommnn » Mo 07 Dez, 2020 22:58

Hier auch noch mal das Produktvideo zum Fiilex P360 Pro Plus LED Light.



Das LED ist ja schon seit einiger Zeit auf dem Markt, sicher gibt es mittlerweile andere Lichter mit vergleichbarem Packmaß und Hue Control?




pillepalle
BeitrÀge: 4211

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Di 08 Dez, 2020 03:14

@ Jommnn

Nee, so viele andere Produkte mit Hue Control wirst Du nicht finden. Statt dem Produktvideo hĂ€tte ich mir auch lieber mal die Reviews bei Deinem B&H-Link durchgelesen, da merkt man auch wo es am ehesten hapert - am Service. Viele in China hergestellte Produkte haben zwar einen Vertrieb in den USA, aber keinen richtigen Service. Wenn Du GlĂŒck hast und ein Mangel taucht innerhalb der Garantie auf bekommst Du das GerĂ€t noch ausgetauscht, repariert wird aber in der Regel nichts. Im Grunde kaufst Du immer ein Wegwerfprodukt. Das unterscheidet auch die renommierten und teuren Hersteller (wie Dedo, Arri, ect.) von den billigen. Versuch mal nach vier Jahren Deine Aputure Leuchte reparieren zu lassen. NatĂŒrlich kannst Du Dir fĂŒr den Preis einer Hochwertigen auch zwei oder drei Leuchten vom Chinesen kaufen (statt sie reparieren zu lassen), das hilft Dir, je nach Situation, im Moment eines Defektes aber wenig. Einen professionellen Service und Support muss man eben auch im Produkt bezahlen. Wenn man den nicht braucht, kann man auch mit China-Leuchten arbeiten.

Eine Bi-Color-Leuchte stellt bezĂŒglich der Leistung immer einen Kompromiss dar, weil eben nicht alle LEDs gleichzeitig angesprochen werden. Du kannst von der angegebenen Leistung also großzĂŒgig 1/3 bis 1/2 gegenĂŒber einer vergleichbaren Tageslichtleuchte abziehen, je nachdem, welche Farbtemperatur Du gerade eingestellt hast. Die angegebene Höchstleistung erreichen sie meist nur in einer Einstellung. Bei der 55W Came-TV scheint das anders zu sein, aber 55W sind eben auch nicht besonders viel.

Ich selber habe mir vor einiger Zeit eine Bi-Color LED von Broncolor geholt, weil sie so ziemlich die einzige Leuchte war, die alle Punkte erfĂŒllte die mir wichtig waren. Selbst bei der 160W Leuchte ist mir der Output noch manchmal zu wenig,dafĂŒr ist sie aber auch extrem kompakt und mobil. Bron ist leider teuer, ebenso beim Zubehör. Das dĂŒrfte fĂŒr die meisten hier auch das KO-Kriterium sein. Wenn man wie ich, seit vielen Jahren deren BlitzgerĂ€te verwendet und bereits viele Lichtformer besitzt, relativiert sich das aber.



VG
Eigene Gedanken mĂŒsste man haben...




Jott
BeitrÀge: 19620

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jott » Di 08 Dez, 2020 08:34

r.p.television hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:48
aber so kann ich bei Interviews gut anpassen
Der LĂŒfter wĂŒrde dich dabei nicht stören?
Da ich oft Interviews drehe, bin ich eigentlich immer recht froh, dass der liebe Gott auch gerÀuschlose Leuchten erschaffen hat.




klusterdegenerierung
BeitrÀge: 20741

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 08 Dez, 2020 12:45

r.p.television hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:48
aber alleine die Barn Doors wirken auf mich eher wie "haben wir mal draufgesetzt". Aber durchdacht ist die TorbĂŒhne nicht wirklich.
Wirken wirken, sorry, aber einfach mal testen. ;-)
Die sind aus Metal und solide angeschraubt, was soll da passieren?

Da hÀtte ich bei Came TV weit mehr bedenken, guck Dir die Plastik China Kracher doch mal an, da sehen diese aber bedeutend solider aus.
Und wenn es um Preise geht, bin ich eher bei hohen Preisen skeptisch, das riecht dann immer so nach Abzocke, besonders wenn man weiß was andere fĂŒr weniger Geld produzieren können.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




r.p.television
BeitrÀge: 3302

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Di 08 Dez, 2020 13:20

klusterdegenerierung hat geschrieben: ↑
Di 08 Dez, 2020 12:45
r.p.television hat geschrieben: ↑
Mo 07 Dez, 2020 20:48
aber alleine die Barn Doors wirken auf mich eher wie "haben wir mal draufgesetzt". Aber durchdacht ist die TorbĂŒhne nicht wirklich.
Wirken wirken, sorry, aber einfach mal testen. ;-)
Die sind aus Metal und solide angeschraubt, was soll da passieren?

Da hÀtte ich bei Came TV weit mehr bedenken, guck Dir die Plastik China Kracher doch mal an, da sehen diese aber bedeutend solider aus.
Und wenn es um Preise geht, bin ich eher bei hohen Preisen skeptisch, das riecht dann immer so nach Abzocke, besonders wenn man weiß was andere fĂŒr weniger Geld produzieren können.
Wegen der Barn Doors: Die sind dort einfach aussen am GehĂ€use befestigt. Ungeachtet wie die Torklappen aufeinander treffen vom Winkel. Ist zwar bei den Torklappen der Came TV auch nicht so gut gelöst wie bei den Dedos zum Beispiel, aber man sieht anhand des Bildes schon dass diese Klappen mehr Zierde sind als dass sie wirklich funktionell durchdacht sind. Die Dedo-Lights-TorbĂŒhne ist beispielsweise vorne angesetzt, quasi im fokusierten Lichtstrahl und die die Scharniere der Torklappen sind so positioniert dass spaltfreies Abschatten möglich ist. Ich frag mich wie das bei den WindmĂŒhlenflĂŒgeln möglich sein soll die da an der einen Leuchte dranpositioniert ist. Klar kann man damit auch abschatten, aber nicht ohne wilden Spill. Wer mal mit einer gut durchdachten TorbĂŒhne gearbeitet hat lacht ĂŒber diese Dinger.
Aber so eine FilterbĂŒhne mĂŒsste ich mir gegebenfalls auch bei der Came TV nachrĂŒsten.
Das K.O. Kriterium sind deswegen auch nicht die Barn-Doors sondern die reduzierte Leistung bei 100% TUngsten oder 100% Daylight. Da kommt nur noch die HÀlfte an Lumen raus. Das macht die Came TV anders. Das Plastik stört mich nicht. Ich will mit der Lampe niemanden beeindrucken. Sie soll leicht sein und funktionieren. Eine schwere Metalllampe die umfÀllt geht auch kaputt oder wegen der höheren MassekrÀfte sogar eher.

Ich habe wie gesagt persönlich keine BerĂŒhrungspunkte mit Came TV gehabt. Ich weiss nur dass die Gimbals und anderen Kram herstellen, welcher in der Vergangenheit nicht schlecht bewertet wurde. Von daher kann es so schlecht nicht sein. Von daher vielleicht der auch recht selbstbewusste Preis. Und auch wenn ich mich wiederhole: Meine LEDZILLA 2 von Dedo ist auch ein klappriges Plastikteil mit wackeliger Akkuaufnahme. Sowas hab ich von Chinesen schon besser gebaut gesehen. Nur gĂŒnstiger.




Social Media

       
 Aktuelle BeitrĂ€ge [alle Foren]
 
» RODE Central nervt!
von wabu - Di 19:46
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 19:35
» Bitte um Hilfe bei Kaufberatung bzw. eure Empfehlungen zur VideoaufnahmegerĂ€t
von DAF - Di 19:33
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von iasi - Di 18:59
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von iasi - Di 18:44
» Hochformat Videoproduktion
von Erik01 - Di 18:37
» KI trennt Musik in separate Gesangs- und Begleitmusik-Tonspuren
von Bluboy - Di 18:00
» Z CAM IPMAN Gemini -> Smartphone = Monitor
von Darth Schneider - Di 16:47
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von slashCAM - Di 16:36
» JIBARM
von kledano - Di 14:17
» Verkaufe EX-3 mit viel Zubehör
von kledano - Di 13:57
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von ArchajA - Di 13:32
» Media Festplatte defekt
von Conger890 - Di 13:08
» Aputure stellt helles Nova P600c RGBWW LED Soft Panel mit 600W vor
von slashCAM - Di 11:33
» Haftung fĂŒr UrheberrechtsverstĂ¶ĂŸe
von Haper - Di 9:45
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Di 8:29
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von Darth Schneider - Di 5:45
» Tilta Mirage Mattebox
von Darth Schneider - Di 5:21
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:11
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:03
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von klusterdegenerierung - Mo 21:39
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mo 20:58
» Funkstrecke fĂŒr den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von Mediamind - Mo 20:43
» Updates fĂŒr Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet BĂŒro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Suche: Cage fĂŒr orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App fĂŒr iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 23:37
» Gimbal fĂŒr Tablet???
von Dias - So 22:08
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...