Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 25 Jul, 2020 11:25

pillepalle hat geschrieben:
Sa 25 Jul, 2020 11:16
aber die ist ja noch nicht mal Bicolor.
Welch ein Segen!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Sa 25 Jul, 2020 11:30

Wenn man nur Tageslicht braucht, schon ;) Ich wollte eigentlich nicht mehr mit Filterfolien rumhampeln und im Idealfall auch nicht mit Plus/Minus Green.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Sa 25 Jul, 2020 13:34

Gegen Ende des how to Videos wird auch nochmal auf den gewölbten und fokussierbaren Licht-Dom der Leuchte eingegangen. Noch ein Unterschied zu den anderen, meist Flachen COB-Leuchten. Jetzt müssten die nur noch eine F320 heraus bringen, dann wäre ich glücklich :)



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 25 Jul, 2020 19:10

Ich sag es ja gerne immer wieder, aber kauft euch lieber 2 halbstarke, oder eine starke und eine halbstarke Leuchte, das macht mehr Sinn, denn 2 Lichtquellen sind immer wertvoller und max Leistung braucht man ja nicht ständig und zur not kann man auch 2 Leuchten an eine Stelle stellen, haben wir früher in Großraumstudios auch nicht anders gemacht.

Oberer Teil des Fensters eine Leuchte, unterer Teil 2. Leuchte, oder 2x 5KW Sonne statt 1x 10KW, weil da flog schneller der FI raus als bei 2x 5KW.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 25 Jul, 2020 19:17

Ich hoffe Du hast Dir mal das Video genau angesehen bzw angehört?
Bron ist zwar eine super Marke, aber alles deutet daraufhin, das die Dinger Lärm machen, denn sie reden ohne Pause und ich meine wirklich ohne Pause und sie reden verdächtig extrem laut und ich meine trotzdem die Lüfter gehört zu haben!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Sa 25 Jul, 2020 19:33

@ kluster

Nee, die sind leise. zumindest laut fstoppers:
Video shooters will pleased to know the unit is very quiet, even after running at full power for an hour.
https://fstoppers.com/originals/high-qu ... 60-463504
VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Tscheckoff
Beiträge: 964

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Tscheckoff » So 26 Jul, 2020 09:27

Bez. Lautstärke sehen die UL150 interessant aus. Leider ohne inkludierte Transport-Tasche:
(Aber ne Tasche kann man ja immer noch besorgen / suchen.)



Die Frage ist dann aber was einem wichtiger ist: Günstiger, leichter, kleiner inkl. Tasche -> VL150.
Passiv gekühlt, minimal mehr Output und scheinbar etwas bessere Lichtqualität -> UL150.
(Für ein Studio mit fixer Montage sind die UL150 aber sehr interessant. Da ist die Größe und die fehlende Tasche egal ...)

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Fr 07 Aug, 2020 03:14

Hatte bisher nirgendwo ein Foto vom Netzteil der Bronleuchte finden können und es jetzt zufällig in einem Video entdeckt. Das ist so winzig und die Leuchte selber wiegt nur 1,7kg das für mich die geringe Größe und Gewicht, sowie die Flexibilität erstmal den Ausschlag gibt. Passt in eine kleine Tasche, man braucht keine schweren Monsterstative mitschleppen und wenn man einen Reflektor oder Schirm verwendet (ich werde sie vermutlich oft mit dem Profoto Umbrella Deep White verwenden) ist sie auch schnell einsatzbereit.

Bild

Die Nova 300C hole ich mir dann ggf. später noch dazu. Aber nach der Erfahrung mit dem Skypannel (und die Nova ist in der gleichen Größen und Gewichtsklasse) hat man nicht immer die Manpower für große Leuchten dabei und die Zeit sie zu bewegen und für's Setup ist auch länger. Mit Koffer, Stativ und Zubehör ist man da schnell bei ca.30kg Gewicht die man durch die Weltgeschichte trägt. Da muss man sich vorher schon sicher sein sie auch wirklich einsetzen zu wollen, sonst nimmt man sie gar nicht erst mit. Die Bron ist für ein paar Dinge zu schlapp von der Leistung, aber dafür ein Problemlöser den man immer dabei haben kann.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 07 Aug, 2020 08:14

Ich habe Skypanels noch nie verwendet, weiß aber aus meiner Studio Tätigkeit, das man auch mal Reflektoren, Tubes, Waaben und auch hochformatige Lichtflächen braucht.
Ich habe die Panels noch nie im Hochformat Einsatz gesehen, lann man die überhaupt drehen, oder muß ich mir die dann umständlich auf einen Kugelkopf etc. schrauben?

Ich fand die von mir eh schon öfters angesprochene Lösung von Cobs und auch mal 2 auch sehr spannend, wie hier zu sehen und im anderen Thread von mir gepostet.
Macht ein echt schönes Licht wie ich finde. Hab es passend getimed.



Und hier noch die Begründung.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Fr 07 Aug, 2020 09:39

@ klusterdegenerierung

Ja einfach ins Hochformat drehen lassen die sich Skypannels natürlich nicht. Bräuchte ich aber auch relativ selten. Meistens stehen sie bei mir auf Stativen und dann braucht es einen kurzen Ausleger um sie z.B. ins Hochformat zu drehen. Den braucht es aber auch schon sobald man die Leuchtfläche mit z.B. einer Softbox vergrößern möchte. Wie man hier auf dem Bild sehen kann, lässt sich die Leuchte damit nämlich gar nicht nach unten neigen.

Bild

Außerdem braucht es dann auch schon robustere Stahlstative mit Junior Pin. Ich benutze dann die hier

https://www.manfrotto.com/de-de/heavy-d ... e-007bsu/

die alleine selber schon 7,5 kg wiegen, plus Ausleger. Mit eine Bronleuchte kann ich auch noch mit leichteren Alu Stativen mit Baby Pin arbeiten und habe einen Lichtformer den ich mal eben zusammenklappen kann, wenn ich sie transportiere.

Bei meinem letzten Job mit dem Skypannel meinte meine Kundin im Laufe des Jobs: 'Auf der nächsten Location arbeiten wir ohne Licht.', weil sie gemerkt hatte, dass es nun mal Zeit in Anspruch nimmt eine größere Leuchte z.B. vom Erdgeschoss in die zweite Etage zu bewegen und sie ihr Pensum durchkriegen wollte (wir hatten 8 verschiedene Locations an dem Tag).

Klar könnte ich mir später auch noch eine zweite Bronleuchte dazu holen. Eine unterschiedliche Leuchte gibt einem aber wieder andere Möglichkeiten. Ich finde auch ein paar Dinge an der Nova super, die ist eben nur ein anderes Kaliber.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 07 Aug, 2020 10:06

Wenn geht arbeite ich auch lieber mit Aufheller ohne Leuchten, auch aus den von Dir genannten und oft vor zu findenden Gründen.
Teilweise müßen wir uns und equip durch ein ganzes Institut und zig Etage schleppen und wo früher viel mehr geschleppt wurde, tuts heute oft eine f1.8 Scherbe und Aufheller.

Die Softboxen speziell im Hochformat verwende ich schon oft als Portrait/Interview Licht und mit den Octas stehe ich auf Kriegsfuß, bis ich die Aufgebaut habe, habe ich mit der Softbox die ich immer zusammengebaut mitschleppe, die erste Aufnahme schon im Kasten, zudem scheint mir dieses Format eine krasse Modeerscheinung zu sein und ist im Ergebniss ohne Grid nicht wirklich anders als eine 80x50 Box.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Fr 07 Aug, 2020 10:08, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 11912

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 07 Aug, 2020 10:07

pillepalle hat geschrieben:
Fr 07 Aug, 2020 09:39

Bei meinem letzten Job mit dem Skypannel meinte meine Kundin im Laufe des Jobs: 'Auf der nächsten Location arbeiten wir ohne Licht.', weil sie gemerkt hatte, dass es nun mal Zeit in Anspruch nimmt eine größere Leuchte z.B. vom Erdgeschoss in die zweite Etage zu bewegen und sie ihr Pensum durchkriegen wollte (wir hatten 8 verschiedene Locations an dem Tag).
Mangelhafte Planung durch inkompetente Kunden - da steh ich total drauf.
Sowas lass ich mit mir schon lange nicht mehr machen, am Ende steht ja mein Name drunter, und keiner fragt nach, unter welchen Ummständen ich arbeiten mußte, da heißt es nur: der kann ja nix - nicht mal anständig leuchten.

Ich frage mich ob die selben Leute auch ihrem Automechaniker sagen, daß er die Bremsen gefälligst in 10 Minuten zu wechseln hat, und nur mit dem halbe Werkzeug, weil sie ja keine Zeit haben.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 07 Aug, 2020 10:14

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 07 Aug, 2020 10:07
pillepalle hat geschrieben:
Fr 07 Aug, 2020 09:39

Bei meinem letzten Job mit dem Skypannel meinte meine Kundin im Laufe des Jobs: 'Auf der nächsten Location arbeiten wir ohne Licht.', weil sie gemerkt hatte, dass es nun mal Zeit in Anspruch nimmt eine größere Leuchte z.B. vom Erdgeschoss in die zweite Etage zu bewegen und sie ihr Pensum durchkriegen wollte (wir hatten 8 verschiedene Locations an dem Tag).
Mangelhafte Planung durch inkompetente Kunden - da steh ich total drauf.
Sowas lass ich mit mir schon lange nicht mehr machen, am Ende steht ja mein Name drunter, und keiner fragt nach, unter welchen Ummständen ich arbeiten mußte, da heißt es nur: der kann ja nix.

Ich frage mich ob die selben Leute auch ihrem Automechaniker sagen, daß er die Bremsen gefälligst in 10 Minuten zu wechseln hat, und nur mit dem halbe Werkzeug, weil sie ja keine Zeit haben.
Verstehe ich und kann man sehr gut nachvollziehen, besonders wenns um die eigene Reputation geht, aber ich betrachte es aus dem Blickwinkel einer Herausforderung, aus diesen Gegebenheiten trotzdem was cooles zu machen, das honorieren die Kunden und neue Kunden wissen, aus dem Nougattempel macht unser Filmer eine cleane Bude.

Kann man auch dokumenrieren mit vorher und nachher und Kunden zeigen, am Ende steht dann ein bisschen mehr auf der Rechnung weil man war ja der Profi der aus dem 80er Jahre Schuppen ein modernes Unternehmen gemacht hat.

Das wiederum spricht sich genausogut rum und bringt mehr Kunden, zudem finde ich es gut immer wieder an die Grenze zu kommen und am ende auf das Footage /Fotos zu gucken und sagen zu können, wow, das sieht jetzt aber mal richtig geil aus und der Kunde kann es kaum glauben und erzählt es weiter!

Immer eine Frage des Betrachtungswinkel, Gesättigkeit und vielleicht sogar der Überheblichkeit. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Fr 07 Aug, 2020 10:29

Da gebe ich euch vollkommen Recht. Ich wusste vorher schon, dass ihre Ideen nicht ganz ausgegoren waren und sie wenig Erfahrung hatten. Der Art Director von der Agentur kam scheinbar auch direkt von der Uni und war die ganze Zeit ziemlich still... zum Glück :) Mehr als ein paar Vorschläge machen und Alternativen anbieten, kann ich in dem Fall aber auch nicht. Wenn sie drauf bestehen mache ich es genau so wie sie möchten. Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps. Bei Dingen die mir wichtig sind, lasse ich mir auch nicht hinein quatschen. Das kenne ich bereits aus meinen Foto Jobs. Da muss man diplomatisch bleiben und dem Kunden ein gutes Gefühl geben. Wir drehen Ende Septmember nochmal was und ich glaube die Kundin wird ganz Happy sein, wenn ich nächstes Mal mit der kleinen Bron Leuchte da stehe und wir schnell das Setup wechseln können. Ich sehe das ganz pragmatisch. Sie bezahlt und ich bin die kreative Hu-re :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 07 Aug, 2020 10:37

In solchen Fällen nimm ich mir stumpf die Zeit und spiele ihre Version und meine Version durch und zeige das Ergebnis direkt vor Ort, damit die Kunden merken, ok er nimmt mich Ernst, aber er bietet mir eine weitere Lösung, die zugegebener Maßen die schöner oder professioneller Lösung darstellt.

Damit kann man nicht nur sich selbst verwirklichen bzw Standards halten, sondern der Neukunde gewinnt Vertrauen und lässt einen dann weitestgehend in Ruhe, win win! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Fr 07 Aug, 2020 10:44

@ kluster

Ja, hab ihr ja auch versucht zu erklären, dass das Ergebnis mit Licht noch besser wäre. Aber wie gesagt, ich fange dann keine Diskussion mit ihr an und über die Unterschiede habe ich sie ja dann bereits aufgeklärt. Sowas muss man behutsam machen, wenn man den Kunden nicht gleich nach dem ersten Job los werden will. Beim nächsten mal wird sie vielleicht etwas mehr Zeit einplanen, weil sie dann schon die Abläufe kennt... hoffe ich :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 07 Aug, 2020 11:27

Missverständnis, ich diskutiere nicht, diskutieren heißt mit einem Bein wieder draussen sein, sondern machen und zeigen, wenn es irgendwie geht, dann kommt immer das große ah oh ok, ne dann doch lieber.

Kunden haben ja oft total abstruse Vortselleungen davon was das mehr an Aufwand ist und oft sind es ja nur 2 Taschen und zwei Stative, da reicht ja oft schon ein Deckenblitz.
Die stumpfesten sind oft die, die am Ende am meißten Beifall geben.

Wir hatten schon so viele die Anfangs nicht mal richtig mit uns reden wollten, am Ende der ganzen charmoffensive saßen wir alle locker in der Kantine und wir hatten Narrenfreiheit.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Fr 07 Aug, 2020 11:31

Ja, wenn das geht es mal eben zu zeigen ist das natürlich super. Aber wenn jemand sagt wir nehmen kein Licht mit, dann kannst Du es schlecht trotzdem mitnehmen um zeigen zu wollen, dass es doch nicht so schlecht mit Licht ist :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 07 Aug, 2020 11:37

Klar, gibt es auch, dann hilft nur noch Schläge oder ans Baggerloch fahren. :-)))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » So 09 Aug, 2020 18:22

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » So 09 Aug, 2020 18:39

Hab' ich auch eben gesehen. Ich persönlich finde Aperture ja gar nicht hochpreisig... noch billigere wird's immer geben. Man sollte beim Thema Licht nicht immer nur auf eine konkrete Leuchte schielen, sondern auch das gesamte Produktportfolio berücksichtigen. Oft bleibt man dann ja auch bei einem oder wenigen Systemen. Die neuen Leuchten finde ich jedenfalls die interessantesten die sie bisher gemacht haben.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Fr 14 Aug, 2020 14:55

Hier ist noch der wie immer recht gute Review von Andrew Lock.



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 20 Aug, 2020 15:17

Und hier noch der Review zu den DoP Choice Produkten



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 20 Aug, 2020 15:33

Meine letzte Bestellung. ;-)

"https"://www.amazon.de/gp/product/B00MO5F8GU/ref ... UTF8&psc=1
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » So 23 Aug, 2020 05:19



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 27 Aug, 2020 17:33

Das Kühlsystem ist größer als bei meinem Auto *lol*



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 11912

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Do 27 Aug, 2020 17:53

"..enabling a great workflow experience, and boosting on set creativity"

Wie mir dieses Marketing Bullshit-Bingo auf den Sack geht.




pillepalle
Beiträge: 2728

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 27 Aug, 2020 18:01

Das hört man heutzutage aber leider fast überall. Ist ja auch mit jeder neuen Kamera so, dass man damit plötzlich ganz neue kreative Möglichkeiten hat :) Vermutlich wird man nach einer Weile nur senibler für nichtssagendes Geschwurbel, weil man die immer gleichen Sätze schon so oft gehört hat.

Aber die Leuchte besteht echt zu 80% aus Kühlrippen :) Kein Wunder das die 15kg wiegt.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 27 Aug, 2020 18:46

pillepalle hat geschrieben:
Do 27 Aug, 2020 17:33
Das Kühlsystem ist größer als bei meinem Auto *lol*
Da kommt mir gerade eine Cam in den Sinn die das gut gebrauchen könnte. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 27 Aug, 2020 18:49

Sack und Asche, da kann ja jeder Landwirt heutzutage besser Englisch sprechen, und die müßen nicht mal ablesen! Weltunternehmen!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 29 Aug, 2020 20:53

Action hat wieder LED Schienen Nachschub bekommen und die Regale sind wieder voll.
Wer also ein cooles Studio Arrangement für eine schmale Mark basteln möchte, los gehts. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » So 30 Aug, 2020 00:43

Action hat jetzt Akku betriebene LED Leuchten.
Vielleicht garnicht uninteressant. Schade, hab ich heute nicht gesehen.

Vielleicht passen die sogar auf ein Lichtstativdorn?
https://www.action.com/nl-nl/p/baltimor ... ijnwerper/
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » So 30 Aug, 2020 09:58

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 00:43
Action hat jetzt Akku betriebene LED Leuchten.
Vielleicht garnicht uninteressant. Schade, hab ich heute nicht gesehen.

Vielleicht passen die sogar auf ein Lichtstativdorn?
https://www.action.com/nl-nl/p/baltimor ... ijnwerper/
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Man ... FoMfOP7Dye

:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » So 30 Aug, 2020 11:55

srone hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 09:58
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 30 Aug, 2020 00:43
Action hat jetzt Akku betriebene LED Leuchten.
Vielleicht garnicht uninteressant. Schade, hab ich heute nicht gesehen.

Vielleicht passen die sogar auf ein Lichtstativdorn?
https://www.action.com/nl-nl/p/baltimor ... ijnwerper/
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Man ... FoMfOP7Dye

:-)

lg

srone
In meinen Manfrotto Lichtstativen 004B, sind die Gewinde Zapfen schon integriert. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9075

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » So 30 Aug, 2020 12:01

eben drum, die hülse kommt an den scheinwerfer...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von DAF - Mi 18:07
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Arri Signature Zooms
von ruessel - Mi 17:51
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Mi 17:37
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von rob - Mi 17:17
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 16:38
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Mediamind - Mi 16:02
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von Drushba - Mi 14:47
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jost - Mi 0:54
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Di 16:26
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von binto - Di 14:58
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
» Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression
von tom - Di 10:53
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Di 8:01
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...