Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » So 12 Apr, 2020 19:20

Alleine Deine Wortwahl "Billigkram" im Kontext der Godox zeigt mir wie überheblich und unreflektiert Du mit dem Thema umgehst.
Und apropo zeig mir mal was neues, haha der war gut, alle machen seit Jahren das gleiche, bennenen es anders, machen es besser oder schlechter und billiger oder teurer, da gibt es nicht wirklich was, was der nächste nicht auch hat oder kann.

Ich hatte knapp 20 Jahre lang Bowens Blitz Aggregate und Köpfe wo alleine die Blitzröhre 400€ pro Kopf gekostet hat.
Danach habe ich mir die billigsten Plastik Jinbeis Blitze gekauft, die können genau das gleiche, das Licht sieht genausso gut aus und die Blitzröhre kostet keinen Pfuffi.

Die habe ich nun seit 5 Jahre im Einsatz und dann gibt es neue die wahr scheinlich auch nicht viel mehr können.
Bowens hat in den 20 Jahren nur extrem selten an mir verdient, Jinbei wird dies wohl öfter erleben. Muß jeder selbst wissen.

Du kannst ja gerne Bron kaufen und es dann Deinen Kindern vermachen. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




suchor
Beiträge: 243

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von suchor » So 12 Apr, 2020 20:02

Naja, eins muss man den teuren Blitzern schon lassen. Die Blitzen konstant die gleiche Leistung mit dem gleichen Licht. Meine Godoxe streuen da doch ab und zu kräftig daneben. Aber das kann natürlich an meinen Blitzen liegen und nicht die Regel sein.
LG Stefan




bteam
Beiträge: 59

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von bteam » So 12 Apr, 2020 20:19

suchor hat geschrieben:
So 12 Apr, 2020 20:02
Naja, eins muss man den teuren Blitzern schon lassen. Die Blitzen konstant die gleiche Leistung mit dem gleichen Licht. Meine Godoxe streuen da doch ab und zu kräftig daneben. Aber das kann natürlich an meinen Blitzen liegen und nicht die Regel sein.
LG Stefan
Genau das ist der springende Punkt. Gilt allerdings für Blitze, deswegen versteh ich den Vergleich mit Dauerlicht hier nicht. Da gibt es dann andere Nachteile zu Profi Technik.
Bin mit meinen umgebauten SL60 und SL150 ziemlich zufrieden. Da kommt ordentlich was raus. Allerdings waren sie vor dem Lüfterumbau eigentlich unbrauchbar. Dann ist die Farbtemperatur zwischen 60er und 150er nicht konstant. Der 150er überhitzt regelmäßig nach ner halben Stunde auf höchtleisung und Softbox (trotz Lüftungsschlitz) Die Verarbeitung und vor allem das labberige Bowens Bajonett...naja.

Für viele Geschichten ist das alles ganz Prima, aber für seriöse Job`s greife ich dann über Verleiher doch lieber auf Arri`s oder inzwischen auch gern Rayzr 300w zurück anstatt mich da mit den Godoy mit Kaltgerätestecker zum HansPeter zu machen :)

Die neue 150VL find ich trotzdem sehr interessant.
Zuletzt geändert von bteam am So 12 Apr, 2020 20:20, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 2414

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » So 12 Apr, 2020 20:19

@ klusterdegenerierung

Wenn Du nie mit teurem Equipment gearbeitet hast, kannst Du die Unterschiede auch nicht kennen. Wenn Du z.B. von Blitzgeräten redest, gibt es zwischen Bron und Jinbei eine Menge Unterschiede. Angefangen von der Wiederholbarkeit/Konstanz, den Abbrennzeiten, den Blitzwiederholraten, der steuerbaren Farbtemperatur, der Programmierbarkeit, der Leistung, dem Zubehör, der Qualität und Zuverläßigkeit, dem Service, oder der weltweiten Verfügbarkeit. Natürlich kann man sagen, dass einem das alles egal ist und Jinbei kaufen, aber zu denken alle Geräte die irgendwie blitzen wären identisch ist schon etwas naiv.

Und genau so gibt es bei LEDs unterschiede zwischen billig und teuer. Von mir aus kannst Du gerne glauben das Deine Godox Leuchten mindsestens so gut sind wie eine Leuchte von Arri, oder Dedo Weigert, aber dann liegt das eher daran, das Du mit letzeren vermutlich nie gearbeitet hast. Es gibt Hersteller die machen sich Gedanken über ihre Lichtformer und optimieren sie. andere machen das nicht. Das ist wie das Softbox-Beispiel vom Anfang des Threads. Da kann einem der Lichtabfall egal sein (wie gleichmäßig hell die Diffusorfläche ist) aber spätenstens bei einer direkten Einspiegelung wird man merken das es eben doch nicht egal ist. Aber wie gesagt, das muss Dich alles nicht kümmern wenn Du zufrieden bist. Trotzdem ist das Zeug billig und das zeigt sich eben auch in mancherlei Hinsicht.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




r.p.television
Beiträge: 3031

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Mo 13 Apr, 2020 15:17



Ich habe ja schon angekündigt dass ich diese Lampe bestellt habe. Sie ist nun da.

Erstes Fazit:

Sie flickert nicht bei 1/50s, 1/60s und 1/100s. Das sind für mich die wichtigen 180 Grad Shutterwinkel bei 25, 30fps oder 50fps. Und zwar in allen Dimmer-Stufen. Was ich schon mal wirklich gut finde, weil viele Taschenlampen zwar bei Volllast nicht flickern, aber bei gedimmten Stufen.

Und sie ist hell wie die Sonne. Ich kann von meinem Fenster einen ca 200 Meter entfernten Kirchturm anstrahlen als ob ich 10 Xenon-Autoscheinwerfer in der Hand halte. Echt krass.
Nichts sagen kann ich erstmal über den CRI-Wert. Lichttemperatur gefühlt 7000 Kelvin, aber eher neutral bezüglich Magenta/Grün. Keine Erfahrung mit Hauttönen und welche Ausreisser es hier gibt.

Für mich aber eventuell cool weil man damit Räume hell bouncen kann. Bis zum ersten Reallife-Test wird es aber dank Corona noch ein wenig dauern. Ich hab dafür jedenfalls schon Klemmen mit Zapfen für Lichtstative. Also das Richten sollte nicht das Problem sein. Das Richt kann man final relativ gut mit Gaffertape vorne abschatten. Wird nicht zu heiss.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 13 Apr, 2020 16:43

r.p.television hat geschrieben:
Mo 13 Apr, 2020 15:17
Erstes Fazit:

Sie flickert nicht bei 1/50s, 1/60s und 1/100s. Das sind für mich die wichtigen 180 Grad Shutterwinkel bei 25, 30fps oder 50fps. Und zwar in allen Dimmer-Stufen. Was ich schon mal wirklich gut finde, weil viele Taschenlampen zwar bei Volllast nicht flickern, aber bei gedimmten Stufen.

Und sie ist hell wie die Sonne. Ich kann von meinem Fenster einen ca 200 Meter entfernten Kirchturm anstrahlen als ob ich 10 Xenon-Autoscheinwerfer in der Hand halte. Echt krass.
Nichts sagen kann ich erstmal über den CRI-Wert. Lichttemperatur gefühlt 7000 Kelvin, aber eher neutral bezüglich Magenta/Grün. Keine Erfahrung mit Hauttönen und welche Ausreisser es hier gibt.

Für mich aber eventuell cool weil man damit Räume hell bouncen kann. Bis zum ersten Reallife-Test wird es aber dank Corona noch ein wenig dauern. Ich hab dafür jedenfalls schon Klemmen mit Zapfen für Lichtstative. Also das Richten sollte nicht das Problem sein. Das Richt kann man final relativ gut mit Gaffertape vorne abschatten. Wird nicht zu heiss.
Schön das ich Dir helfen konnte. :-)
Wäre cool wenn Du irgendwann mal ein paar Werte zu den Laufzeiten bei 100% & 50% teilen würdest.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jonu
Beiträge: 88

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jonu » Di 21 Apr, 2020 00:17

Ich habe mir nun mal die leiseren Lüfter in den Godox SL-60W eingebaut. Wie in den YouTube Videos erwähnt gibt es im unteren Bereich ein leichtes Flackern. Ich kann es mit dem bloßen Auge kaum erkennen, aber mein Histogramm tanzt hin und her...

Ich muss jetzt nochmals ein Test mit dem alten Lüfter machen...

@Kluster: Ist das bei deinem Umbau nicht der Fall?

Habe mal zwei Videos rausgelassen, da wird es nochmal deutlich.

25fps - 1/50s
Licht geht bei jedem Schritt von 10% immer um 4% nach oben (bis 34%)
Passwort: slash






Jonu
Beiträge: 88

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jonu » Di 21 Apr, 2020 12:03

Ich habe nun den alten Lüfter wieder eingebaut, da flackert rein gar nichts. Würde mich echt mal interessieren ob das nur bei mir so ist.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Apr, 2020 12:43

Welche Lüfter wie verbaut, bzw nach welcher Anleitung?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jonu
Beiträge: 88

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jonu » Di 21 Apr, 2020 13:05

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 12:43
Welche Lüfter wie verbaut, bzw nach welcher Anleitung?
Nach dem Video von "ArtVideo Productions", welches du verlinkt hattest. Hab logischerweise auch den empfohlenen Lüfter verwendet ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Apr, 2020 13:16

Jonu hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 13:05
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 12:43
Welche Lüfter wie verbaut, bzw nach welcher Anleitung?
Nach dem Video von "ArtVideo Productions", welches du verlinkt hattest. Hab logischerweise auch den empfohlenen Lüfter verwendet ;)
Jahaa, aber ich hatte auch dieses gepostet und geschrieben das man sich beide ansehen soll und ich hoffe das hast Du gemacht und wie er darauf verzichtet das dummy Kabel abzuziehen und den Lüfter in den 3. Slot zu stecken?

Ich habe diese Probleme nicht und soweit ich weiß niemand anders der die Lüfter getauscht hat. ;-)

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jonu
Beiträge: 88

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jonu » Di 21 Apr, 2020 15:06

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 13:16
Jonu hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 13:05


Nach dem Video von "ArtVideo Productions", welches du verlinkt hattest. Hab logischerweise auch den empfohlenen Lüfter verwendet ;)
Jahaa, aber ich hatte auch dieses gepostet und geschrieben das man sich beide ansehen soll und ich hoffe das hast Du gemacht und wie er darauf verzichtet das dummy Kabel abzuziehen und den Lüfter in den 3. Slot zu stecken?

Ich habe diese Probleme nicht und soweit ich weiß niemand anders der die Lüfter getauscht hat. ;-)

Ja ich hatte mir das auch angeschaut, aber er macht doch genau das selbe, er nimmt die Brücke raus und steckt den Lüfter in den 3. Slot?! Siehe 5:45
Habe aber auch beide Ports probiert und es tritt an beiden auf. Wobei es an Port 1 weniger stark ist.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Apr, 2020 19:49

Nein eben nicht.
Schaue es Dir mal genau an.

Er hat ja noch das Kabel des alten Lüfters in der Buchse stecken und zieht ihn dann erst raus.
Dabei ist darauf zu achten dass das Gehäuseteil genau andersherum liegt als bei dem anderen Video, wenn man aber genau hinsieht,
sieht man noch das Brückenkabel in beiden Buchsen stecken.

Ich habe meines auch in die alte Buchse gesteckt, was ja auch Sinn macht, denn erstens hat der Lüfter die gleiche Spannung und zweitens erklärt er in keiner Weise warum man das machen soll.

Tja, Du mußt Du wohl noch mal ran. Ich hätte jetzt voll bock auf sowas :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jonu
Beiträge: 88

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jonu » Di 21 Apr, 2020 20:16

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 19:49
Nein eben nicht.
Schaue es Dir mal genau an.

Er hat ja noch das Kabel des alten Lüfters in der Buchse stecken und zieht ihn dann erst raus.
Dabei ist darauf zu achten dass das Gehäuseteil genau andersherum liegt als bei dem anderen Video, wenn man aber genau hinsieht,
sieht man noch das Brückenkabel in beiden Buchsen stecken.

Ich habe meines auch in die alte Buchse gesteckt, was ja auch Sinn macht, denn erstens hat der Lüfter die gleiche Spannung und zweitens erklärt er in keiner Weise warum man das machen soll.

Tja, Du mußt Du wohl noch mal ran. Ich hätte jetzt voll bock auf sowas :-)
Ich danke dir für deinen Einsatz, wie gesagt, ich hatte heute beide Möglichkeiten getestet. Wenn ich den Lüfter in den originalen Anschluss stecke, ist es auch besser. Aber das Histogramm zittert immer noch. Ab ca. 50% hört das erst auf. Wie gesagt, mit dem Auge nehme ich das flackern nicht wahr.
Jetzt ist die Frage ob meine Pocket den Godox einfach nicht mag, oder vielleicht wurde auch etwas an der Hardware geändert. Das Kabel ist nämlich tatsächlich ein anderes (weißes statt gelbes Kabel) Das ist aber nicht die Fehlerquelle, die Belegung ist die selbe.

Naja whatever, es kommen wieder die alten Lüfter rein und für Interviews wird das Licht dann eben nicht verwendet.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 21 Apr, 2020 20:52

Hast Du es schon mit 24p probiert, ich zeichne nur in 24p oder 120p bzw 240p auf?
Hast Du es direkt nach dem einschalten der Lampen probiert?

Lasse sie mal 15min laufen bevor Du es probierst.
Dann solltest Du auch mal einen reallive Test machen, denn wenn das schon recht niedriger tänzeln dort nicht zu sehen ist,
ist doch alles gut. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




DAF
Beiträge: 474

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von DAF » Mi 22 Apr, 2020 07:33

Jonu hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 15:06
...
Ja ich hatte mir das auch angeschaut, aber er macht doch genau das selbe, er nimmt die Brücke raus und steckt den Lüfter in den 3. Slot?! Siehe 5:45
Habe aber auch beide Ports probiert und es tritt an beiden auf. Wobei es an Port 1 weniger stark ist.
Ich habe mir die Videos jetzt auch angesehen. Mit diesem "in Slot 3..." legt ihr/man ein komplettes Schaltungsteil lahm.

Wisst ihr eigentlich was das für eine Funktion hat?
(Oder ist das unwichtig, weil´s auf der Youtube-Universität ja gar nicht erwähnt wird ;)))
Grüße DAF

Konfuzius sagt: Wer seinen Kopf in den Sand steckt, bringt seinen Arsch in eine verdammt gefährliche Position




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 22 Apr, 2020 09:17

DAF hat geschrieben:
Mi 22 Apr, 2020 07:33
Jonu hat geschrieben:
Di 21 Apr, 2020 15:06
...
Ja ich hatte mir das auch angeschaut, aber er macht doch genau das selbe, er nimmt die Brücke raus und steckt den Lüfter in den 3. Slot?! Siehe 5:45
Habe aber auch beide Ports probiert und es tritt an beiden auf. Wobei es an Port 1 weniger stark ist.
Ich habe mir die Videos jetzt auch angesehen. Mit diesem "in Slot 3..." legt ihr/man ein komplettes Schaltungsteil lahm.

Wisst ihr eigentlich was das für eine Funktion hat?
(Oder ist das unwichtig, weil´s auf der Youtube-Universität ja gar nicht erwähnt wird ;)))
Eben, warum sollte ich Kabel wo anders rein stecken als vorher und erst Recht wenn es nicht mal erklärt wird.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 25 Apr, 2020 13:17

Auch Viltrox bringt was interessantes auf den Markt.
Was ich allerdings schon bei Jinbei nicht verstanden habe ist, warum man auch hier die Leuchte nicht nach der Watt Zahl benennt, so könnte man auch hier vermuten das es sich bei der 400er um eine 400Watt Leuchte handelt.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Tscheckoff
Beiträge: 939

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Tscheckoff » Sa 25 Apr, 2020 14:49

Oha. Die sieht aber auch interessant aus ja. Nette Verschluss-Idee (der rote Schnellverschluss), Kühlung läuft nicht nach vorne (in die Licht-Modifier) wie bei manchen Leuchten, LED ist durch ein Glas geschützt, Ballast und Steuerung ist extern (mit V-Mount Batterie-Option und mit XLR Kabeln verbunden - perfekt). Und sogar eine Fernbedienung ist mit dabei. Nebenbei ist es noch eine Bi-Color COB Leuchte mit 150W - Was will man mehr ^^. Die Lautstärke wäre noch interessant zu wissen - Von den Eigenschaften her aber schon mal SEHR interessant.

Thx fürs posten ^^. LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 30 Apr, 2020 20:32

pillepalle hat geschrieben:
So 12 Apr, 2020 20:19
@ klusterdegenerierung

Wenn Du nie mit teurem Equipment gearbeitet hast, kannst Du die Unterschiede auch nicht kennen.
WHAT?

Ich arbeite set 25 Jahren als Fotograf, habe mit allem gearbeitet was blitzen kann und ein Kabel hat, gerade deswegen kann ich das gut vergleichen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 11555

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 06 Mai, 2020 20:38

Aputure stellt in 2 Stunden was neues vor.

Bild




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 06 Mai, 2020 20:44

Wahrscheinlich die neue Godox. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Elsalvador
Beiträge: 376

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Elsalvador » Fr 05 Jun, 2020 11:28

Die Sokani x60 LED Leuchte erhielt ein "V2" Update. Sie neigt sich nicht mehr im Falle eines zu schweren Lichtaufsatzes und ist leiser geworden. Die Rezensionen beziehen sich meist noch auf das erste Modell.




Frank Glencairn
Beiträge: 11555

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 08 Jul, 2020 14:09

Ich habe eben mein erstes Nanlite gekauft (Pavo Tube 6C).

0 (1).jpg
Recht beeindruckend, so weit, was da an Leistung aus dem kleinen Ding raus kommt, und was es alles so kann.
Bei den FX Programmen ist allerdings noch deutlich Luft nach oben, da hatte ich mir mehr erhofft, aber für knapp $100 darf man natürlich nicht zu viel erwarten.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 16788

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 08 Jul, 2020 15:23

Die Größe ist so schwer ermittelbar, sieht aus wie ein Schlüsselanhänger! ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jott
Beiträge: 18059

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jott » Mi 08 Jul, 2020 15:27

Integrierter Lithium-Ionen Akku
Akkulaufzeit: 60 Minuten mit 100% Leistung
Ladezeit: ca. 150 Minuten

Weiß nicht so recht ... juckt dich das nicht? Murphys law greift da immer gerne, und beim schönsten Take macht's flupp.

Der Schlüsselanhänger ist 25cm lang, zu viel für die Hose.




Frank Glencairn
Beiträge: 11555

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 08 Jul, 2020 17:31

Nee, juckt mich nicht, weil man das Teil ja auch am Netz oder mit einer Powerbank betreiben kann, wenn's mal länger dauert.




Darth Schneider
Beiträge: 5350

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider » Mi 08 Jul, 2020 18:07

Man kann auch drei davon kaufen, eins bleibt dann halt bei Bedarf am Ladegerät das ist immer noch günstig, verglichen mit anderen Herstellern.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




pillepalle
Beiträge: 2414

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jul, 2020 14:15

Für mich ist es jetzt bald auch mal an der Zeit etwas Geld in Videoleuchten zu stecken.

Für meinen letzten Job, hatte ich mir für 200,-€ ein kleines S30-c Skypannel geliehen, mit dem ich auch recht zufrieden war. Mit Softbox (hatte eine von DoP-Choice und Arri Rabbit-Ears) war die Lichtausbeute für meine Zwecke ok, aber ich persönlich hätte vermutet das da irgendwie noch mehr raus kommt :) Für größere Sachen mit mehr als einer Person vor der Kamera ist die definitiv zu klein. Da braucht es schon eher eine S60 oder mehr. Im CCT Modus ist die ein Traum, und mit dem Grün/Magenta Regler immer perfekt an das vorhandene Licht anzupassen. Hatte ich aber ehrlich gesagt auch nicht anders erwartet. Etwas entäuscht war ich von der Dop-Choice Box und den Rabbit-Ears. Umständlicher geht's kaum, obwohl ich die eigentlich genommen hatte, weil ich dachte die wäre einfach aufzubauen. Ich hatte Gott sei dank einen großen Wagen dabei und die Box einfach die ganze Zeit aufgebaut gelassen und transportiert, aber die alleine zusammen zu stecken ist schon etwas nervig.

Ein Skypannel wäre zwar schön, aber in der Regel brauche ich die RGB Funktionalität gar nicht und man sollte das Gewicht (8kg für den Kopf und nochmal 5kg für das Netzteil) nicht unterschätzen. Aputure ist ja jetzt bald mit der neuen Nova 300C am Start, die praktisch das preiswerte Gegenstück zum Skypannel ist (kostet 'nur' 2000,-€ statt der 4000,-€ die man für ein Skypannel berappen muss), aber mir sind COBs irgendwie lieber als Flächenleuchten. Hartes Licht bekomme ich immer weich, weiches aber nicht hart :)

Im Moment tendiere ich noch zur Aputure Light Strom 300x. Die Flexibilität der Farbtemperatur ist mir wichtiger als maximaler Optput. Die schwächen der Aputure Leuchten kenne ich auch (kein Grün/Magenta Regler, eventuell Lüftergeräusche, kein ideales Punktlicht, Farbtemperaturangaben stimmen nicht mit der tatsächlichen Farbtemperatur überein, ect...), meine aber damit ganz gut leben zu können. Das Apurture System glänzt vor allem mit günstigem Zubehör, denn neben der Leuchte selber, werde ich sicher nochmal über 1000,-€ in Lichtformer stecken. Die F160 Bron Leuchten sind eigentlich in allen belangen besser, kosten aber mehr (ca. 2000,-€) und liefern nur gut die Hälfte an Output. Günstiger ginge es natürlich auch (z.B. mit Godox), aber ich denke man liegt mit Aputure im mittleren Preisbereich nicht ganz so falsch. Und wenn mir die mit der Zeit so gar nicht gefällt, kann ich ja immer noch überlegen mehr auszugeben. Über Adapter lassen sich fast alle Lichtformer (auch die ich bereits von Bron habe), adaptieren.

Als nächstes werde ich vielleicht sogar ins Lightstream System einsteigen. Ich finde das Konzept einfach genial und denke es macht zudem Spaß damit zu arbeiten... auch wenn es eher an der teuren ist. Das sind so meine Gedanken zu dem Thema Licht...

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 11555

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Do 23 Jul, 2020 15:39

Für den Preis von einem Skypanel bekommst du gleich mehrere davon





Frank Glencairn
Beiträge: 11555

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Do 23 Jul, 2020 15:40

pillepalle hat geschrieben:
Do 23 Jul, 2020 14:15

Als nächstes werde ich vielleicht sogar ins Lightstream System einsteigen. Ich finde das Konzept einfach genial und denke es macht zudem Spaß damit zu arbeiten.
Klingt auf den ersten Blick ganz spannend, ist aber super umständlich und kompliziert in der Praxis.




pillepalle
Beiträge: 2414

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jul, 2020 15:43

Ja, denke auch dass man es nur in bestimmten Situationen wirklich sinnvoll einsetzen kann. Eher so als Ergänzung vielleicht. Aber das ist ja relativ leicht und klein, was mir daran auch gefällt.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 11555

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Do 23 Jul, 2020 16:06

Ich mußte mal vor ein paar Jahren damit arbeiten - mittlerweile gibt's das ja von mehreren Anbietern, daß was ich da hatte war irgendwas mit einer 3-Buchstaben-Abkürzung, MSL oder so ähnlich.

Wenn du ein normales Licht hast, dann kannst du das irgendwo beliebig fest machen, oder mit den Ständer hinstellen, einschalten und fertig.

Mit diesem System kannst du zwar auch deinen Reflektor irgendwo fest machen oder mit dem Ständer hin stellen, aber dann mußt du noch irgendwie Licht aus dem Hauptstrom irgendwo abzapfen und da hin spiegeln, was dann schon wieder ein weiterer Ständer ist, der irgendwo rum steht, manchmal braucht man sogar zwei.

Wenns blöd läuft geht der Strahl an Stellen durch wo er dann entweder sichtbar ist (Haze im Raum), oder jemand muß während der Szene durch laufen, was dann aussieht als ob jemand das Licht an einer anderen Stelle kurz aus und ein schaltet.

Man ist im Prinzip die ganze Zeit damit beschäftigt solche Sachen irgendwie zu vermeiden und drum rum zu arbeiten. Dauert ewig, man hat doppelt so viel Zeug rumstehen wie sonst, ist relativ unflexibel (im vergleich zu normalem Licht) und am Ende hat man meistens einen Kompromiss.




pillepalle
Beiträge: 2414

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jul, 2020 16:29

Ich denke auch, dass ist nichts wenn's schnell gehen soll, oder muss. Bin mir auch noch nicht sicher, ob das jetzt 'der Bringer' ist, aber das Zeug reizt mich einfach. Wie gesagt, ich schwanke bei dem Light-Stream System auch noch. Ist so eine Mischung aus Spielerei und nützlichem Tool :)

Damit's richtig funktioniert braucht es ja eigentlich auch paralleles Licht, also mindestens schon mal bei meiner Aputure Leuchte den Spotvorsatz, oder die Sonne, wenn man keine von Dedo kaufen möchte. Dafür kommt man aber an Stellen, die man mit Leuchten nicht so einfach erreichen würde. Oder über große Distanzen, oder hat weniger Helligkeitsabfall in Räumen usw... ist vielleicht doch eher ein Effektlicht, denn wenn man nur damit arbeiten möchte, sind die großen Reflektoren auch nicht mehr so klein und handlich. Außerdem auch relativ empfindlich an der Oberfläche.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jott
Beiträge: 18059

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jott » Do 23 Jul, 2020 16:40

pillepalle hat geschrieben:
Do 23 Jul, 2020 16:29
oder die Sonne
Im Prinzip super, aber leider bewegt sich das Ding, und obendrein hat irgend ein Depp Wolken erfunden.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DJI Phantom 3 Pro
von klusterdegenerierung - Mi 10:14
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von Christian Schmitt - Mi 10:03
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Frank Glencairn - Mi 9:49
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von klusterdegenerierung - Mi 9:39
» Neue Canon Cinema EOS mit RF Mount im August
von Funless - Mi 9:07
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von roki100 - Mi 8:32
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Mi 8:24
» Sardon - Horror Kurzfilm
von xyco pictures - Mi 7:01
» Die Startdaten von «James Bond - No Time to Die» und «Tenet» wackeln
von iasi - Mi 6:55
» POCKET4K - ich brauch mal ordentlich was aufs auge...
von klusterdegenerierung - Mi 2:07
» Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?
von nachtaktiv - Mi 2:03
» Verkaufe Canon C200
von Timelap - Mi 1:46
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:10
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von Bluboy - Di 21:54
» Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?
von iasi - Di 21:52
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Di 20:41
» Habt ihr mich schon vermisst?
von nachtaktiv - Di 20:20
» Neue Kamera und keinen Plan Sony A7 III
von roki100 - Di 19:45
» HDMI Transmitter für 120€
von klusterdegenerierung - Di 19:38
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Di 19:29
» Feelworld F5 Pro: Billiger 5.5" Kameramonitor mit Touchscreen
von Jost - Di 18:43
» Neu: Magix Vegas Pro 18 ua. mit Sound Forge Pro Integration -- Cloud-Tools für Teams folgen
von slashCAM - Di 18:33
» From North to South - Dreherfahrungen mit der Sony A7S II entlang eines Längengrades
von Mantis - Di 17:34
» Welcher Adapter bei SONY CX900 für ext. Mikro?
von Kleelu666 - Di 15:26
» After Effects CS 6 > Kantenschärfung
von Herbie - Di 13:40
» Blackmagic ATEM Mini Pro: In 10 Schritten zum erfolgreichen Livestreaming
von jjpoelli - Di 12:19
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von nicecam - Di 11:56
» 4th Axis Stabilizer for DJI Osmo Pocket
von nicecam - Di 11:48
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Di 9:18
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von ruessel - Di 8:33
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von iasi - Di 8:20
» Zubehör für DIY Slider
von DAF - Di 7:21
» Häuschen auf Homepage soll sich 360 ° drehen.
von lowaz - Di 0:15
» Zeapon hat einen neuen Slider
von klusterdegenerierung - Mo 22:42
» 4K DCI vs. 4K UHD?
von -paleface- - Mo 22:22
 
neuester Artikel
 
Dreherfahrungen mit der Sony A7S II

Zwar dreht sich bei slashCAM vieles um die Filmtechnik, doch noch spannender ist ja eigentlich, was man damit anstellen kann. Diesmal sprechen wir mit Alessandro Rovere, dessen Film From North to South aktuell im Rahmen einer Ausstellung zu sehen ist -- über das Drehen mit der Sony Alpha 7S II, über Drohnenaufnahmen, Software-Abomodelle, Sound Design, und vieles mehr. weiterlesen>>

Blackmagic RAW in DaVinci Resolve im CPU/GPU Vergleich

Der Blackmagic RAW Speed Test läuft auf Prozessoren (CPUs) und Grafikkarten (GPUs) unter Windows, MacOS und Linux. Wir haben einmal ein paar Datenpunkte zum Vergleich zusammengetragen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...