nedag
Beiträge: 344

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von nedag » Sa 09 Mai, 2020 15:37

Handheld Rig würde genau so gut aussehen.
-Ja. Person und Location kosten.
Makeup unnötig, außer wenn Kunde darauf besteht.
Mobiler Lichtmann gibt's fast für umsonst.
Gibt sicher passende Musik kostenlos.


@rdcl Es geht mir nur ums Bild, sonst nichts. Keine Props, keine unzähligen Darsteller und so weiter uns so fort.
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Mai, 2020 15:39

Wir hatten diese Diskussion doch schon zig mal.

Einfach Cinemalook für Arme anwenden: 4K shott auf 1080p reframen und neu kadrieren, dann Kinolut drauf, etwas crushen, dann oben unten schwarze Balken in 2.35, coole Musik drunter und Du bist der Held und kannst die ganze Familie begeistern. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Mai, 2020 15:40

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:37
@rdcl Es geht mir nur ums Bild, sonst nichts. Keine Props, keine unzähligen Darsteller und so weiter uns so fort.
Dann zeig uns doch auch endlich Beispiele bei denen all das fehlt!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von roki100 » Sa 09 Mai, 2020 15:42

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:25
Ich kauf die nicht. ^^ Ich gebs auf^^ Hier wird einem nichts gegönnt.
Ich gönne dir doch,. Früher wolltest Du eine cine Kamera ich habe dir dann die BMPCC empfohlen weil die eben gut ist,. Old School Look ist das auf gar kein Fall. Sondern dank 12Bit RAW besteht dir die Möglichkeit fast jeden beliebigen Look zu gestallten (auch old school Look/was auch immer das ist)....

Jetzt habe ich natürlich schlechtes Gewissen, weil ich dir etwas empfohlen habe, du das auch gekauft hast, alles war gut... und nun findest Du das eklig, old school, nix gut usw.

das ist nicht schön :( Ich empfehle dir gar nichts mehr. Dann sagst Du nächstes Jahr wieder wie schlecht dies und jenes ist und ich muss dann mir Gedanken machen, wenn es soweit ist, wie ich mich beim lieben Gott dann rechtfertigen soll? Soll ich den lieben Gott dann überzeugen, es ist doch Fairchild Sensor! Dual Gain! CDNG! ...und nedag hat keine Ahnung, nicht meine Sünde...!?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Sa 09 Mai, 2020 15:54, insgesamt 1-mal geändert.




micha2305
Beiträge: 319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von micha2305 » Sa 09 Mai, 2020 15:54

@cantsin

Dem kann ich nur zustimmen. Die Kamera ist im Prinzip nur ein verhältnismäßig kleiner Teil von einem Filmset. Sie muss bestimmte Kriterien erfüllen und funktionieren, aber sie ist nur ein Werkzeug, dass bedient werden muss.




nedag
Beiträge: 344

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von nedag » Sa 09 Mai, 2020 15:55

roki. du kommst in den himmel :D
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




rdcl
Beiträge: 1429

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von rdcl » Sa 09 Mai, 2020 15:57

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:37
Handheld Rig würde genau so gut aussehen.
-Ja. Person und Location kosten.
Makeup unnötig, außer wenn Kunde darauf besteht.
Mobiler Lichtmann gibt's fast für umsonst.
Gibt sicher passende Musik kostenlos.


@rdcl Es geht mir nur ums Bild, sonst nichts. Keine Props, keine unzähligen Darsteller und so weiter uns so fort.
Aber das Licht macht halt das Bild. Glaubst du die großen Produktionen stellen da zum Spaß unzählige Skypanels hin?

Aber das Beispiel auf der Straße bekommt man auch ohne Probleme mit der Pocket hin. Also die Farben zumindest.




nedag
Beiträge: 344

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von nedag » Sa 09 Mai, 2020 16:01

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:40
nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:37
@rdcl Es geht mir nur ums Bild, sonst nichts. Keine Props, keine unzähligen Darsteller und so weiter uns so fort.
Dann zeig uns doch auch endlich Beispiele bei denen all das fehlt!
Das gibt's überall. Ist ganz normal. Viele Filmemacher benutzen keine non-practicals. Und das sieht wunderbar aus, auch wenn es nicht gut durchdacht ist. Man braucht auch keine 5 Kamera Units für nen großen Film. Eine Kamera reicht aus.
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




micha2305
Beiträge: 319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von micha2305 » Sa 09 Mai, 2020 16:02

roki100 hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:42
nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:25
Ich kauf die nicht. ^^ Ich gebs auf^^ Hier wird einem nichts gegönnt.
Ich gönne dir doch,. Früher wolltest Du eine cine Kamera ich habe dir dann die BMPCC empfohlen weil die eben gut ist,. Old School Look ist das auf gar kein Fall. Sondern dank 12Bit RAW besteht dir die Möglichkeit fast jeden beliebigen Look zu gestallten (auch old school Look/was auch immer das ist)....

Was soll denn "Old School Look" überhaupt sein ?

Also ich könnte z.B. darunter verstehen: Analoges, grobkörniges Filmmaterial, am besten Umkehrmaterial oder eine grobe Positivkopie, alte Objektive, evt. alte Zooms etc. .
Man könnte z.B. altes 500 ASA Material nehmen und es auf Positiv kopieren oder ein Ektachrome VNF und den dann mit alten Scherben, z.B. ein Angi 12-120mm belichten. Dann noch Low-Key Beleuchtung, passende Kamerabewegungen und es könnte an Filme aus den frühen 80er erinnern. Aber das kann man auch annähernd mit einer BMPCC imitieren, zumindest den Eindruck.

Mit aktuellem, feinkörnigen 16mm Material z.B. erreicht man alles andere als einen "Old-school-Look", da ist der Look eher zeitgemäß perfekt !


Was verstehst man unter "Old-School-Look" ?
Zuletzt geändert von micha2305 am Sa 09 Mai, 2020 16:05, insgesamt 1-mal geändert.




micha2305
Beiträge: 319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von micha2305 » Sa 09 Mai, 2020 16:04

doppelt gepostet
Zuletzt geändert von micha2305 am Sa 09 Mai, 2020 16:06, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18934

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Jott » Sa 09 Mai, 2020 16:10

nedag sollte bei iasi in die Schule gehen.




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von pillepalle » Sa 09 Mai, 2020 16:14

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:01
Das gibt's überall. Ist ganz normal. Viele Filmemacher benutzen keine non-practicals. Und das sieht wunderbar aus, auch wenn es nicht gut durchdacht ist. Man braucht auch keine 5 Kamera Units für nen großen Film. Eine Kamera reicht aus.
Na dann ist doch alles in Butter und Du kannst loslegen... das da vorher keiner drauf gekommen ist :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 6319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von roki100 » Sa 09 Mai, 2020 16:17

Nedag, hier die G9.

Kommt direkt aus der Kamera, HEVC (HLG)/10Bit, nix nachbearbeitet:
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.12.57.png
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.21.17.png
(war auch etwas dunkel draußen, Sonne durch Wolken bedeckt, danach kam auch Regen/Gewitter...)

Ein bisschen nachbearbeitet:
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.13.09.png
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.25.33.png


VLOG nichts geändert, kommt direkt aus der Kamera:
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.34.22.png
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.38.22.png
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.43.45.png

VLOG SashaEngel_LUT und Curves/schatten usw. ein bisschen angehoben:
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.34.14.png
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.38.14.png
Bildschirmfoto 2020-05-09 um 16.52.41.png
(man sieht leider die Sonnenblende...das wird abgeschafft und durch Tilta Mattebox ersetzt)

gefällt dir das?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 09 Mai, 2020 16:53, insgesamt 8-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Mai, 2020 16:33

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:01
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 15:40


Dann zeig uns doch auch endlich Beispiele bei denen all das fehlt!
Das gibt's überall. Ist ganz normal. Viele Filmemacher benutzen keine non-practicals. Und das sieht wunderbar aus, auch wenn es nicht gut durchdacht ist. Man braucht auch keine 5 Kamera Units für nen großen Film. Eine Kamera reicht aus.
Jaja, das sagtest Du ja bereits, aber wo waren jetzt genau noch gleich die Beispiele?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




cantsin
Beiträge: 8677

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von cantsin » Sa 09 Mai, 2020 16:35

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:33
Jaja, das sagtest Du ja bereits, aber wo waren jetzt genau noch gleich die Beispiele?
MIr fällt nur dieses ein...



...ernsthaft aber Beispiele aus dem Dokumentar- und Experimentalfilm, wo Filmemacher tatsächlich als Ein-Mann-Crews mit einer Kamera und ohne Lichtsetzung alles drehen. Da resultieren aber nicht die Bilder, die Nedag will.




srone
Beiträge: 9662

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von srone » Sa 09 Mai, 2020 16:41

cantsin hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:35
MIr fällt nur dieses ein...

war mir noch unbekannt, da hast du ja eine echte perle aufgetrieben...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




micha2305
Beiträge: 319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von micha2305 » Sa 09 Mai, 2020 16:48

srone hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:41
cantsin hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:35
MIr fällt nur dieses ein...

war mir noch unbekannt, da hast du ja eine echte perle aufgetrieben...:-)

lg

srone
Perle ? In wie fern ? Als Beispiel für was ?

Komm gerade nicht mit




Cinemator
Beiträge: 551

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Cinemator » Sa 09 Mai, 2020 16:50

@nedag Dies ist ja kein Gönnerforum, hier wird hart gesprochen. Das muß man abkönnen. Ich mußte hier auch Nackenschläge wegstecken. Es gibt keinen Grund, beleidigt zu sein.
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




srone
Beiträge: 9662

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von srone » Sa 09 Mai, 2020 16:52

micha2305 hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:48
srone hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:41


war mir noch unbekannt, da hast du ja eine echte perle aufgetrieben...:-)

lg

srone
Perle ? In wie fern ? Als Beispiel für was ?

Komm gerade nicht mit
das hat nichts mit dir zu tun, filmstube köln ist bekannt für seine eigenwilligen produktionen.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Saint.Manuel
Beiträge: 121

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Saint.Manuel » Sa 09 Mai, 2020 16:56

@Nedag

Was du hier abziehst ist nichts anderes, als undankbarer Kindergarten.
Deine Meinung ist gefestigt, das scheint relativ eindeutig zu sein.
Warum dann hier die Mitglieder aktivieren, die dir insgesamt einen ähnliche Tendenz bzgl. deiner Kamera und Kameras allgemein zu vermitteln versuchen?

Es ist eine Sache, wenn du bei deiner Meinung bleibst, das ist vollkommen in Ordnung. Dass du hier die unzähligen Ratschläge und Hilfestellungen nun aber so nieder machst, ist sehr schwach!




micha2305
Beiträge: 319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von micha2305 » Sa 09 Mai, 2020 16:57

srone hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:52
micha2305 hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:48


Perle ? In wie fern ? Als Beispiel für was ?

Komm gerade nicht mit
das hat nichts mit dir zu tun, filmstube köln ist bekannt für seine eigenwilligen produktionen.

lg

srone
Ich dachte auch nicht, dass es was mit mir zu tun hat :)

Ich finds nur lustig.

Sollte das ein Beispiel für "Old-School Look" sein ? Erinnert an alte Video-Bänder.




nedag
Beiträge: 344

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von nedag » Sa 09 Mai, 2020 17:15

also nochmal kurz: ich soll die kamera verkaufen und nie wieder an narrative filme denken weil ich mir das nicht leisten kann?
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




srone
Beiträge: 9662

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von srone » Sa 09 Mai, 2020 17:20

filmstube köln hat uns hier im forum über die jahre unvergessliche momente des frühdigitalen home-cinemas beschert.

empfehlenswert sind auch seine reisefilme zu touristischen zielen in seiner umgebung, die er nahezu menschen entleert darstellt.

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 6319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von roki100 » Sa 09 Mai, 2020 17:25

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 17:15
also nochmal kurz: ich soll die kamera verkaufen und nie wieder an narrative filme denken weil ich mir das nicht leisten kann?
nein, Du sollst dir vll. eine andere Kamera dann kaufen, womit Du besser zurecht kommst. Die frage ist nur welche? Gefällt dir das hier? viewtopic.php?f=66&t=149166&p=1044303#p1044288
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




nedag
Beiträge: 344

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von nedag » Sa 09 Mai, 2020 17:42

was soll ich denn mit einer anderen cam? die macht weder ne location für mich noch platziert die ne 10x10 meter große lampe über der location
ne andere Kamera bringt da ja nichts
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




cantsin
Beiträge: 8677

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von cantsin » Sa 09 Mai, 2020 17:47

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 17:15
also nochmal kurz: ich soll die kamera verkaufen und nie wieder an narrative filme denken weil ich mir das nicht leisten kann?
Kamera behalten und Zeit und Geld lieber in ein paar gute Film-Handbücher und deren Studium stecken - und vor allem auch: fanatisch Filme sehen und Dinge notieren, die Du gut findest, und versuchen zu rekonstruieren, wie Szenen gedreht und geschnitten wurden -, und vor allem: Drehen, Drehen, Drehen - und Deine Videos auch hier mal vorstellen, und Kritik dann nicht als Angriff, sondern als Hilfe zur Verbesserung auffassen.

Und mal ganz realistisch darüber nachdenken, was Du mit Deinen personellen, technischen, budgetären sowie Drehort-Möglichkeiten reissen kannst. Mitstreiter bzw. eine Crew suchen wird Dir das ganze erheblich erleichtern. Glamour-Filme oder Hollywood-Look werden unter solchen Bedingungen immer schwierig sein. Ich würde dabei aber auch umdenken - wenn Du Dich in Deiner Umgebung gut umsiehst, entdeckst Du vielleicht Dinge und Geschichten, die nur Du erzählen kannst und die viel interessanter sind als ein x-ter (und wegen der Produktionsbedingungen zwangsläufig schlechter gemachter) Genre-Aufguss.

Stell Dir z.B. vor Du wärest nicht in D, sondern Markthändler in Wuhan und würdest vergeblich versuchen, Hollywood nachzumachen, während die beste Geschichte buchstäblich vor Deinen Füßen liegt... Oder Du willst Deinen Horrorfilm über den Kannibalen von Rothenburg machen, und dann sitzt Du in Deiner südwestdeutschen Region genau richtig und kannst triste Fertighäuser als wirkungsvolle Kulissen einsetzen... Und einen grauen, unausgeleuchteten Look als Stilmittel einsetzen.
was soll ich denn mit einer anderen cam? die macht weder ne location für mich noch platziert die ne 10x10 meter große lampe über der location
ne andere Kamera bringt da ja nichts
Das ist der Spirit, Bravo!




roki100
Beiträge: 6319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von roki100 » Sa 09 Mai, 2020 18:01

@nedag, unabhängig jetzt von licht, Kamera Bewegung, gute linse...und andere Aufrüstung usw. und unabhängig davon, was Du genau machen möchtest... Bis Du meinst, irgendwann eine Kamera gefunden zu haben, drehen andere weiterhin mit der BMPCC und verdienen gutes Geld damit. ;)



Der Typ hat (soweit ich mich richtig erinnere) die BMPCC mal verkauft und sich Sony gekauft (also Systemwechsel). Dann ist er wieder zu Blackmagic (P4K) gewechselt...und irgendwann kaufte er sich wieder die BMPCC, weil die BMPCC eben schöne Farben hergebt... und verdient sein Geld nun weiterhin (soweit ich weiß) auch mit der original BMPCC.

Diese Video habe ich dir bereits gepostet:



Er schreibt folgendes:

"In this test I put side by side the original BMPCC and the new BMPCC4K. I used a Canon FD 24mm f/2.8 with a Canon FD Speedbooster and a variable Tiffen ND on both cameras. I shot CDNG 1080, 24p on the BMPCC (sharpness set to 0) and Blackmagic RAW 8:1 4K, 24p on the BMPCC4K. I edited and exported in a 4K timeline, so the original Pocket footage was upscaled. For the grading I used the Buttery Natural Rec709 LUT on both camera with some basic adjustments like contrast, tint and WB. Not a lot of people know, but if you shoot RAW on the original BMPCC, you have the option to switch from color science v1 to v4 in the RAW settings in DaVinci Resolve and that's exactly what I did before applying the LUT. Overall the two cameras are extremely close (there are differences in contrast, saturation and tint, but it's normal since they are two different sensors). In this video I matched them pretty well, but I could definitely see why some people (included me) believe that the original Pocket has something that is definitely missing in the BMPCC4K. I'm not entirely sure what it is, but the BMPCC has a more organic look and texture that reminds me a lot about the Alexa. Also, in the BMPCC4K, the skin tones tend to lean toward brown in some situations (the Natural Rec709 fixes in part this problem) and sometimes it's pretty annoying, where the original Pocket renders skin tones way better and in a more natural way. Still, the two cameras are incredibly close and they could definitely be used together in a variety of situations and of course the BMPCC4K is a way more usable, reliable and professional camera than the original one. Again, I really missed that filmic look and I think I'm gonna buy a BMPCC in the near future to use as a second camera and to shoot some more personal and cinematic projects.
Finally, as you can see, it's very hard to tell the difference between a 4K camera and a good 1080 upscaled. Which is why I don't think resolution matters when it comes to image quality and that's why people have been shooting feature films on a 2K Arri Alexa."

P4K Sony Sensor ist eben mit DualISO ausgestattet und somit auch für lowlight besser geeignet.

Das aber eine andere Kamera die Lösung sei für den AHS Look, das stimmt eben nicht.
cantsin hat dir bereits sehr gute Empfehlungen gegeben. Ich würde an deiner stelle auf jeden Fall eine Linse kaufen, vll. die Canon FD 24mm f/2.8 (was eine sehr gute linse ist). Für Innenaufnahme ein paar chinesische/günstige LEDs (gibt es für günstig bei Amazon)...und dann eben aufnehmen, testen, aufnehmen, testen...licht anders Platztieren...aufnehmen, testen...mit DaVinci Resolve spielen usw. usf.
Behalt also lieber die BMPCC und lerne damit umzugehen. Ich habe schön öfter gelesen wie Profis schreiben (so in etwa): alle Kameras verkauft und andere/neue gekauft, doch die BMCC/BMMCC/BMPCC, haben die behalten. ;)

Ich benutze nun auch die G9 (hat den gleichen Sensor wie GH5 und GH5 ist ja eine gelobte Kamera)...macht auch schöne Bilder. Und trotzdem, jedes mal wenn ich mit der BMPCC etwas Aufnahme (vor allem Szenen die gut beleuchtet sind) und dann das in Davinci bearbeite, sage ich mir (jedes mal!) wooow, weil ich eben diese Farben/was ich mit real cinema Look interpretiere, einfach nur liebe. :)
Szenen ohne Licht, erfordert eben etwas mehr Arbeit in Davinci u.a. gutes NR wie NeatVideo. Mit NeatVideo lässt sich auch ISO1600+ problemlos nutzen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Mantas
Beiträge: 765

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Mantas » Sa 09 Mai, 2020 19:22

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 17:42
was soll ich denn mit einer anderen cam? die macht weder ne location für mich noch platziert die ne 10x10 meter große lampe über der location
ne andere Kamera bringt da ja nichts
Wenn du weiter drehst und davon lernst, kommst du vielleicht irgendwann dahin.

Oder denkst du der Kameramann hält nur eine teure Kamera und schon ist alles schön? Wäre nicht schlimm, dachte ich früher auch.

Und wenn du der Meinung bist, dass bei dem RR Video kein Licht gemacht wurde, ja ok. Aber schon allein die Wahl der Location, der Stelle, die Uhrzeit und der eine Reflektor kann ein Bild scheiße oder geil aussehen lassen.

Zuletzt geändert von Mantas am Sa 09 Mai, 2020 19:25, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Mai, 2020 19:24

nedag hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 17:15
also nochmal kurz: ich soll die kamera verkaufen und nie wieder an narrative filme denken weil ich mir das nicht leisten kann?
Ja!
So langsam denke ich ein anderes Hobby würde Dir mehr gut tun!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Mai, 2020 19:34

nedag, mein ernstgemeinter Tipp, verkaufe die Pocket und kaufe Dir eine GH5, dann kannst Du solche Videos machen, ganz einfach. :-)


"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rkunstmann
Beiträge: 519

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von rkunstmann » Sa 09 Mai, 2020 19:47

Es ist normal, dass nach einer gewissen Zeit... Und ein Jahr ist bestimmt nicht ungewöhnlich so einen Effekt erlebt. Am Anfang hält man sich mit jedem erlernten Schritt für ein Genie. Oh my God I nailed it! Aber je mehr man lernt so mehr merkt man, wie bestenfalls medioker man eigentlich ist (und selbst das ist dann meist noch Selbstbetrug). Irgendwann kommt dann der Moment, wenn man am liebsten alles wegwerfen will. Die meisten Menschen zweifeln dabei an sich selbst und ihren Fähigkeiten (auch wenn sie oft vielleicht viel besser geworden sind). Du zweifelst an Deiner Kamera. Das sagt mehr über Dich aus als über Deine Kamera.
Man kann natürlich auch szenisch und narrativ ohne Budget drehen und wunderschöne Ergebnisse erzielen (wie in vielen Beispielen gezeigt). Wenn man die Einschränkungen versteht und mit ihren arbeitet. Egal, ob man mit Practicals arbeitet oder preiswerten Lösungen, wie sie heute sogar im Baumarkt, aber auch auf Amazon oder ebay zu kaufen gibt, kann man schönes Licht gestalten (Und auch Practicals und Available Light müssen gestaltet und gesetzt werden!).
Vergleich die Pocket mal mit alten MIniDv Kameras... 7 Blenden Dynamik, SD Auflösung, miese Farben... Trotzdem sind damit tolle Filme entstanden. Heute ist es geradezu paradiesisch. Es gibt Kameras für 1000 Euro, die alles können, was man für "Kino" braucht. Das war um 2000 ein feuchter Traum.
Ich denke Du solltest es vielleicht wirklich lassen.Sonst verschwendest Du nur Geld. Oder einfach verstehen, dass eine neue Kamera keine besseres Bild, keine besseren Farben macht. Licht verstehen zum Beispiel. Dann kann man schon mal ohne viel Aufwand sensationelle Bilder machen nur mit Sonnenlicht oder auch mit Practicals, aber da sehe ich hier schwarz...
Ich wünsch Dir alles Gute und empfehle eher etwas in Richtung Consulting zu machen;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Mai, 2020 19:58

Anfänglich dachte ich ja, nedag ging es alleine um den look der out of the box von der Cam produziert wird, den hätte man in Resolve ja ganz schnell fixen können, aber dann wurd mir und auch wohl nedag bewusst, das er aus seiner Nachbarschaft und Cam eine Hollywood Produktion machen möchte.

Das ist so, wie ich mir schon ein lebenlang wünsche, Millionen im Lotto zu gewinnen.
Ja, Träume darf man haben, sollte sie aber nicht mit der Realität verwechseln.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Mai, 2020 20:02

roki100 hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:17
man sieht leider die Sonnenblende...das wird abgeschafft
Wat hab ich die Tage noch zu Deiner neuen Sonnenblende gesagt! ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von roki100 » Sa 09 Mai, 2020 20:12

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 20:02
roki100 hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 16:17
man sieht leider die Sonnenblende...das wird abgeschafft
Wat hab ich die Tage noch zu Deiner neuen Sonnenblende gesagt! ;-)
die hatte ich nicht drauf (die ist nur für Panasonic und Olympus Linse). Das war Sigma (Canon EF) Objektiv und die org. Sonnenblende. In Verbindung mit Viltox-EF-M2 gibt es da leider Vignettierung...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6319

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von roki100 » Sa 09 Mai, 2020 20:29

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 09 Mai, 2020 19:34
dann kannst Du solche Videos machen, ganz einfach. :-)
hahaha...ja, aber ganz einfach, vor allem diese Übergänge. ;)))
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Mi 21:46
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Mi 21:09
» Wie unbedeutend...
von Bluboy - Mi 21:07
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Mi 20:31
» >Der LED Licht Thread<
von suchor - Mi 20:26
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von markusG - Mi 20:25
» Media Offline
von oove2 - Mi 20:08
» PL Mount Adapter / Umbau
von Leon_MSK - Mi 19:52
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jan - Mi 19:31
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von prime - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von nicecam - Mi 14:42
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 13:05
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 10:32
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...