Frank Glencairn
Beiträge: 9162

Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 19 Jul, 2019 21:10

Time of Flight / LiDAR continuous autofocus is really quite remarkable technology. There are rumours Panasonic will implement it on future cameras like the GH6. Don’t you wish the current AF-challenged cameras (like the Blackmagic Pocket 4K or Panasonic GH5) could do smooth Dual Pixel AF-style continuous autofocus?

Well, you could soon be in luck. Time of Flight Autofocus is a reality and I’ve seen it working.

With this prototype add-on, a ToF/LiDAR sensor sits in the hotshoe and talks wirelessly to the Pocket 4K via a Bluetooth controller. The autofocus motors in the Micro Four Thirds lens are commandeered based on real-time depth sensing information from the LiDAR beam.
https://www.eoshd.com/2019/07/exclusive ... pe-add-on/




roki100
Beiträge: 1821

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von roki100 » Fr 19 Jul, 2019 22:15

Wenn Blackmagic das BM OS frei zur verfügung stellen würde (also OpenSource), dann würden sich welche finden die auch AF einprogrammieren.




Frank Glencairn
Beiträge: 9162

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 20 Jul, 2019 09:56

Ich glaub nicht daß irgendjemand da was "reinprogrammieren" kann, was die Hardware nicht hergibt.




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Sa 20 Jul, 2019 10:16

Ich glaub nicht daß irgendjemand da was "reinprogrammieren" kann, was die Hardware nicht hergibt.
Das nicht, aber Einzelbild (Animation), Zeitraffer etc. wäre nicht schlecht.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




cantsin
Beiträge: 5970

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von cantsin » Sa 20 Jul, 2019 10:22

ruessel hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 10:16
Ich glaub nicht daß irgendjemand da was "reinprogrammieren" kann, was die Hardware nicht hergibt.
Das nicht, aber Einzelbild (Animation), Zeitraffer etc. wäre nicht schlecht.
Hat die Kamera bereits.




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Sa 20 Jul, 2019 10:23

Wirklich? Einzelbild?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Sa 20 Jul, 2019 10:28

Lidar für Autofokus halte ich zu langsam. Auch oben im Beispiel sieht man eine deutlich Verzögerung und hier sind es nur optimierte zwei Punkte.
2016 hatte schon jemand ähnliches gebaut,

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




roki100
Beiträge: 1821

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 10:30

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 09:56
Ich glaub nicht daß irgendjemand da was "reinprogrammieren" kann, was die Hardware nicht hergibt.
doch, das geht mit Sicherheit z.B. Tracking AF.

https://www.researchgate.net/publicatio ... resholding

BMD OS hat ja bereits sowas implementiert, nur eben kein tracking.




cantsin
Beiträge: 5970

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von cantsin » Sa 20 Jul, 2019 10:39

ruessel hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 10:23
Wirklich? Einzelbild?
Ja, mit eigenem Auslöseknopf.




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Sa 20 Jul, 2019 10:42

Bei meiner Pocket waren es immer mehrere Frames die ausgelöst wurden..... war großer Mist, wollte eine Animation mit meinen 70er Jahre Magnetbuchstaben machen.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




roki100
Beiträge: 1821

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 10:53




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Sa 20 Jul, 2019 11:03

Ich frage mich nur, warum statt einen 200 Euro Lidar nicht einen Ultraschallsender für 1 Euro benutzt wird. Er ist auf einen Zentimeter genau und funzt zwischen 0,5 bis 12 Meter recht gut und ist schneller.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




carstenkurz
Beiträge: 4441

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von carstenkurz » Sa 20 Jul, 2019 11:52

Das hat man in den 80ern des letzten Jahrtausends schon begriffen, dass Ultraschallsensoren nicht für AF taugen. Abgesehen von den Polaroid-Kameras mit Weitwinkel, wo es für Standardsituationen vielleicht gerade so reichte, wenn man nur 'irgendwas offensichtliches' vor der Kamera hatte.
Auch LIDAR bringt wenig, wenn es nicht eine integrierte und intuitive Methode gibt, den gewünschten AF Bereich gezielt zu selektieren. Eye-Tracking über den von der Optik auch konkret abgebildeten Bildausschnitt bzw. Touch-Fokus mit angepasster Fokussierungsdynamik ist da mit Sicherheit zielführender, basierend auf üblichen Phasen-/Kontrast-/DualPixel bzw. Hybridverfahren.

- Carsten
and now for something completely different...




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Sa 20 Jul, 2019 12:39

Das hat man in den 80ern des letzten Jahrtausends schon begriffen, dass Ultraschallsensoren nicht für AF taugen.

Bild

Für Hollywoodproduktionen kommt oft dieses System zum Einsatz: "Cine RT Ultrasonic"
Bild

https://www.focusbug.com/
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




carstenkurz
Beiträge: 4441

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von carstenkurz » Sa 20 Jul, 2019 13:03

Das ist ein Ultraschallentfernungsmesser - der arbeitet aber nicht 'autonom', sondern in Kombination mit einem Fokuspuller. Nur eine Alternative zum etablierten Bandmaß. Glaubst Du im Ernst, ein Kameramann macht seine Kadrierung abhängig von der tumben Erfassungskeule einer Ultraschallkapsel?

- Carsten
and now for something completely different...




Frank Glencairn
Beiträge: 9162

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 22 Jul, 2019 08:03

carstenkurz hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 11:52
Das hat man in den 80ern des letzten Jahrtausends schon begriffen, dass Ultraschallsensoren nicht für AF taugen. Abgesehen von den Polaroid-Kameras mit Weitwinkel, wo es für Standardsituationen vielleicht gerade so reichte, wenn man nur 'irgendwas offensichtliches' vor der Kamera hatte.
Auch LIDAR bringt wenig, wenn es nicht eine integrierte und intuitive Methode gibt, den gewünschten AF Bereich gezielt zu selektieren. Eye-Tracking über den von der Optik auch konkret abgebildeten Bildausschnitt bzw. Touch-Fokus mit angepasster Fokussierungsdynamik ist da mit Sicherheit zielführender, basierend auf üblichen Phasen-/Kontrast-/DualPixel bzw. Hybridverfahren.
Eigentlich ist das alles so 1990, und löst einen großen Teil der tatsächlichen Probleme nicht.

Vor ein paar Jahren wurde mal ein System mit knopfgroßen Sendern, die man am Körper tragen kann vorgestellt.
Der Fokus wurde immer automatisch auf der Position des Beacon gehalten.
Damit konnte man locker Sachen mit Offenblende realisieren, die sonst nahezu unmöglich gewesen wären - leider ist nix draus geworden, das war schon sehr beeindruckend. Leider finde ich das Video nicht mehr.




Darth Schneider
Beiträge: 3233

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von Darth Schneider » Mo 22 Jul, 2019 09:40

Da fehlt dann noch eine Art Nerf Pistole um die Sender wirksam aus grösserer Distanz auf der Zielperson zu platzieren.
Peng....Aua...oh Sorry, das ging ins Auge, etwas zu hoch gezielt.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Di 23 Jul, 2019 11:01

Vor ein paar Jahren wurde mal ein System mit knopfgroßen Sendern, die man am Körper tragen kann vorgestellt.
Der Fokus wurde immer automatisch auf der Position des Beacon gehalten.
Damit konnte man locker Sachen mit Offenblende realisieren, die sonst nahezu unmöglich gewesen wären - leider ist nix draus geworden, das war schon sehr beeindruckend. Leider finde ich das Video nicht mehr.
Auch wenn ich es nicht glauben kann, Funkwellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus (bei z.B. 2 Meter irrwitzige kurze Messzeiten), aber mich würde es interessieren wenn jemand da was gemacht hat. Ich würde da eher über die Feldstärke etwas machen, ist aber recht ungenau, da bei Bewegungen/Abschattungen/Raumreflexionen es schnell schwanken kann.
Ein Arduino Mikrochip könnte bei optimaler Programmierung schnellstens alle 4 Mikrosekunden messen, das wären dann ein Raster 12002400/3600 Meter also eher was für extreme Teleaufnahmen ;-)
Schallgeschwindigkeit mit 340 Meter pro Sekunde wäre eher auf Zentelmillimeter messbar, da sind wir wieder bei Ultraschall.

Falls Du das Video findest, bitte ich um kurze Info....... spannend.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




mash_gh4
Beiträge: 2869

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von mash_gh4 » Di 23 Jul, 2019 11:57

ruessel hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 11:01
Auch wenn ich es nicht glauben kann, Funkwellen breiten sich mit Lichtgeschwindigkeit aus (bei z.B. 2 Meter irrwitzige kurze Messzeiten), aber mich würde es interessieren wenn jemand da was gemacht hat.
natürlich realisiert man derartige "time of flight"-messungen nicht unbedingt in software auf billigen µCs, aber ansonsten sind sie mittlerweile sowohl im optischen wie im funkbereich durchaus gängig. es gibt ohnehin jede menge fertiger lösungen dafür bspw. im umfeld der drohnen- od. autonomen fahrzeugentwicklung.




ruessel
Beiträge: 5599

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von ruessel » Di 23 Jul, 2019 12:12

es gibt ohnehin jede menge fertiger lösungen dafür
Wo denn? Wir wollen hier Entfernungen von 0-50 Meter messen, auf 1-2 Millimeter genau.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




mash_gh4
Beiträge: 2869

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von mash_gh4 » Di 23 Jul, 2019 12:20

ruessel hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 12:12
Wo denn? Wir wollen hier Entfernungen von 0-50 Meter messen, auf 1-2 Millimeter genau.
google einfach einmal nach dem erwähnten "time of flight"

damit solltest jede menge finden. hauptsächlich optische lösungen, die mit IR-lichtquellen und div. fotosensoren arbeiten -- oft auch fertige und relativ einfach zu beziehende bausteine.

was die genaugigkeit angeht, sehe ich weniger ein problem als in puncto reichweite...
50 meter sind hier schon einiges bzw. vermutlich nicht mehr ohne relativ aufwendige optische hardware zu bewältigen. das ändert aber nichts daran, dass diese technik auch im consumer foto- und video-bereich gegenwärtig erprobt wird -- siehe bspw.:

https://www.digitalcameraworld.com/news ... cus-system




carstenkurz
Beiträge: 4441

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von carstenkurz » Di 23 Jul, 2019 12:35

ruessel hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 12:12
Wo denn? Wir wollen hier Entfernungen von 0-50 Meter messen, auf 1-2 Millimeter genau.
https://lasers.leica-geosystems.com/eu/de/disto

Die erreichbare Genauigkeit löst aber doch nicht das Problem, sich aus dem gewählten Bildausschnitt den Teil des Motivs aussuchen zu müssen, der scharf sein soll. Das macht nur Sinn kameraintegriert, und mit einer Auflösung/Direktionalität, die dieser Problematik angemessen ist.

- Carsten
and now for something completely different...




mash_gh4
Beiträge: 2869

Re: Pocket 4K mit LIDAR Autofocus

Beitrag von mash_gh4 » Di 23 Jul, 2019 13:00

carstenkurz hat geschrieben:
Di 23 Jul, 2019 12:35
Die erreichbare Genauigkeit löst aber doch nicht das Problem, sich aus dem gewählten Bildausschnitt den Teil des Motivs aussuchen zu müssen, der scharf sein soll. Das macht nur Sinn kameraintegriert, und mit einer Auflösung/Direktionalität, die dieser Problematik angemessen ist.
ja, ich glaub auch, dass derartiges besser in die kamera bzw. deren bedienungsinterface rein gehört. wünschenswert wäre es halt, wenn man auch dort noch irgendwelche eingriffsmöglichkeiten hätte -- was ja bei BMD-produkten vermutlich auch in zukunft nie der fall sein wird. :(

trotzdem ist natürlich eine entsprechende "objektverfolgung" auch im raum heute kein sonderliches problem mehr -- sei es mit stereo-cameras od. eben in form von ToF-setups.



zum rumspielen mit solchen sachen gibt's z.b. diese super billigen K210 boards, auf denen man mit ein bisserl python zumindest einfachen computer-vision-aufgaben ganz gut in echtzeit abwickeln kann:

https://hackaday.com/2018/10/08/new-par ... -networks/
https://www.seeedstudio.com/Sipeed-MAix ... -2873.html




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wo ist Arri?
von cantsin - So 12:36
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von freezer - So 12:34
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von v-empire - So 12:32
» Shoulder rig mit 2 Shoulder Pads sinnvoll?
von Kintaro360 - So 12:29
» Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
von Jörg - So 12:27
» INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
von dosaris - So 12:27
» Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?
von Frank B. - So 12:09
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - So 11:54
» Projekt in Projekt öffnen?
von klusterdegenerierung - So 10:38
» Benro S7 von Berlebach Stativ lösen
von Fabia - So 9:49
» Empfehlung bestes Videoschnittprogamm für 4K Videoschnitt?
von Bruno Peter - So 9:49
» Die Emsigen
von manfred52 - So 9:06
» Warum immer 4096 × 2160 als DCI-Auflösung?
von Alf302 - So 8:57
» Standardwerk für Filmemachen
von speven stielberg - So 8:55
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - So 3:45
» DIY JIB pro level
von migebonn - Sa 23:31
» Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?
von iasi - Sa 21:11
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Sa 20:36
» Premiere Pro CC unerträglich langsam
von klusterdegenerierung - Sa 19:44
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 16:45
» Sony PXW X70 kaum gebraucht mit Restgarantie - 4k-Upgrade OVP
von madvayner - Sa 15:41
» OpenTimelineIO
von mash_gh4 - Sa 13:20
» Manfrotto Magic Arm 244 Micro (1/4Zoll Aufnahme)
von wkonrad - Sa 12:27
» Export AAF inkl. Medien aus DaVinci Resolve?
von acrossthewire - Sa 12:26
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Sa 12:26
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Sa 12:26
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von wkonrad - Sa 12:25
» Fernseher: Kopfhörerausgang zum Verstärker - nix passiert
von speven stielberg - Sa 11:09
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Jörg - Sa 10:03
» Moza Air 2
von sbv3 - Sa 9:58
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von srone - Sa 0:44
» [BIETE] V-Mount Akku V-Lock 190WH Split-Akku flugtauglich
von rush - Fr 16:51
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von iasi - Fr 16:39
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von scrooge - Fr 15:06
» Verkauf Ronin, HMI, Kinoflo, F3, Blackmagic, Optiken etc.
von filmmin - Fr 13:50
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal

Wir haben den DJI Ronin SC Pro Gimbal im Praxis-Test mit unterschiedlichen spiegellosen Kameras ausprobiert: Wie funktioniert der neue Ronin SC Pro zusammen mit der Panasonic S1 und der GH5S im 4K 10 Bit Log Betrieb? Was gilt es beim Follow Focus des DJI Ronin SC und was beim Active Tracking zu beachten? Hier unsere Eindrücke weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.