Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Darth Schneider » So 23 Jun, 2019 09:00

Also ich denke auch die günstigen MFT Festbrennweiten und auch einige etwas teurere Zooms und auch einige günstige, (halt mit Kompromissen ) von Panasonic und Olympus machen schon durchaus Sinn an der 4K Pocket, Fly by Wire Focus, hin oder her...
Dann wird’s nicht so teuer und man spart sich noch den Speedbooster.
Aber jedem wie er’s mag.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » So 23 Jun, 2019 12:11

Darth Schneider hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 09:00
Dann wird’s nicht so teuer und man spart sich noch den Speedbooster.
Viltrox-EF-M2 ist tolle Sache. Es gibt eben tolle Canon EF(s) Linsen, die um einiges günstiger sind und auch ein gutes IS haben m.M. deutlich besser als Panasonic OIS.
Und so ein Canon FD Speedboster taugt auch was, weil FD linsen einen besonderen Look haben. Ich habe damals den günstigen Fotodiox Pro Adapter Excell +1 gekauft und kann bis heute nicht verstehen, warum dieser Negativ bewertet wird. Ich habe z.B. einen Canon FD Adapter ohne Speedboster getestet, um so die schärfe zu vergleichen und konnte keine unterschiede erkennen. Das Problem mit Unschärfe kann ich also nicht bestätigen. Vielleicht gab es am Anfang Probleme damit und der Hersteller hat es nachgebessert, oder es ist optimal für BMPCC Super16 und nicht für GH4/5 und andere MFT Kameras.
Zuletzt geändert von roki100 am So 23 Jun, 2019 12:24, insgesamt 1-mal geändert.




Trixer
Beiträge: 18

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Trixer » So 23 Jun, 2019 12:21

Kinoqualität für unschlagbar wenig Geld....




MrMeeseeks
Beiträge: 653

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von MrMeeseeks » So 23 Jun, 2019 13:41

roki100 hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 12:11
Darth Schneider hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 09:00
Dann wird’s nicht so teuer und man spart sich noch den Speedbooster.
Viltrox-EF-M2 ist tolle Sache. Es gibt eben tolle Canon EF(s) Linsen, die um einiges günstiger sind und auch ein gutes IS haben m.M. deutlich besser als Panasonic OIS.
Und so ein Canon FD Speedboster taugt auch was, weil FD linsen einen besonderen Look haben. Ich habe damals den günstigen Fotodiox Pro Adapter Excell +1 gekauft und kann bis heute nicht verstehen, warum dieser Negativ bewertet wird. Ich habe z.B. einen Canon FD Adapter ohne Speedboster getestet, um so die schärfe zu vergleichen und konnte keine unterschiede erkennen. Das Problem mit Unschärfe kann ich also nicht bestätigen. Vielleicht gab es am Anfang Probleme damit und der Hersteller hat es nachgebessert, oder es ist optimal für BMPCC Super16 und nicht für GH4/5 und andere MFT Kameras.
Das liegt daran weil du ein Blindfisch ohne Anspruch bist. Der Viltrox ist bei Offenblende schon eine Enttäuschung aber die anderen Speedbooster von Fotodiox & Co. sind der absolute Mist und versauen selbst das schärfste Objektiv. Dazu wackelt und klappert alles.

Du kannst auch nicht jeden Müll mit "hat einen speziellen Look" schönreden. Unscharfe Grütze ist unscharfe Grütze. Das hat auch absolut nichts mit deinem geliebten "Filmlook" zu tun.




micha2305
Beiträge: 139

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von micha2305 » So 23 Jun, 2019 15:45

Also ich finde auch, dass Canon FD-Linsen einen bestimmten 'Look' haben (der bei manchen Profis sogar sehr beliebt ist) und alles andere als unscharf sind. Ich mag sie sehr !




rush
Beiträge: 9190

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von rush » So 23 Jun, 2019 16:37

roki100 hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 12:11
Ich habe damals den günstigen Fotodiox Pro Adapter Excell +1 gekauft und kann bis heute nicht verstehen, warum dieser Negativ bewertet wird. Ich habe z.B. einen Canon FD Adapter ohne Speedboster getestet, um so die schärfe zu vergleichen und konnte keine unterschiede erkennen. Das Problem mit Unschärfe kann ich also nicht bestätigen. Vielleicht gab es am Anfang Probleme damit und der Hersteller hat es nachgebessert, oder es ist optimal für BMPCC Super16 und nicht für GH4/5 und andere MFT Kameras.
Ich habe noch irgendwo einen excell +1 Adapter für Nikon>MFT rumliegen... Vermutlich eine Variante der ersten Generation - weil offen ist der wirklich nicht sonderlich doll... Das hatte Fotodiox damals sogar auch Support-Anfrage bestätigt und angeboten vergünstigt ein anderes (Nachfolge)Exemplar zu beziehen. Ergo kann ich die negativen Kritiken schon irgendwie nachvollziehen.

Wer meinen Adapter für kleines Geld haben mag schickt eine PN... Mich hat er seinerzeit jedenfalls nicht überzeugt und er ist dann auch wegen dem Sony-Wechsel bzw gh2 Verkauf im Schrank immer weiter und weiter nach hinten gewandert (wo er auch noch liegen müsste).
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » So 23 Jun, 2019 16:50

Also ich finde auch, dass Canon FD-Linsen einen bestimmten 'Look' haben (der bei manchen Profis sogar sehr beliebt ist) und alles andere als unscharf sind. Ich mag sie sehr !
man kann gar nicht anders, als sie zu lieben.
Aus meiner Sicht sind sie, ohne jede Einschränkung, auch heute noch zu verwenden.
Klasse Optiken.




srone
Beiträge: 7548

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von srone » So 23 Jun, 2019 16:51

Jörg hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 16:50
Also ich finde auch, dass Canon FD-Linsen einen bestimmten 'Look' haben (der bei manchen Profis sogar sehr beliebt ist) und alles andere als unscharf sind. Ich mag sie sehr !
man kann gar nicht anders, als sie zu lieben.
Aus meiner Sicht sind sie, ohne jede Einschränkung, auch heute noch zu verwenden.
Klasse Optiken.
da bin ich total bei euch. :-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




cantsin
Beiträge: 5888

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von cantsin » So 23 Jun, 2019 20:01

Da es dem TO eigentlich um die Vor- und Nachteile der neuen ggü. der alten Pocket geht, hier mal ein Versuch:

Alte Pocket
+ preiswert gebraucht aufzutreiben
+ klein, unauffällig
+ Metallgehäuse
+ Verzeichnung von MFT-Systemobjektiven wegen 1"-Crop weniger sichtbar/störend; allerdings auch: umständliche Einstellung von elektronischer Blende und Focus an der Kamera
+ Pegel/Tonqualität der Klinkenbuchse (ggü. Pocket 4K; ggü. anderen Kameras immer noch schlecht/stark rauschender Preamp)
+ Standardbuchse für externe Stromversorgung
+/- Super 16-Sensorgröße (je nach vorhandenen Objektiven)
+/- CinemaDNG (je nach Präferenz und eingesetzter Nachbearbeitungssoftware)
+/- Bildeindruck (subjektiv)
- Dateigrößen (ggü. BRAW und 3:1-/4:1-CinemaDNG)
- Akkulaufzeit (maximal 30 min. mit originalen Nikon-Akkus)
- Moiré (stark ausgeprägt, heftig bei hochauflösenden Objektiven)
- Realauflösung unter FullHD (= ca. 720p) wegen 1080p-Bayer-Sensor
- Stabilisierung von Systemobjektiven nicht abschaltbar
- maximal 30fps
- kein DCI 2K
- altes Menüsystem, kein Touchscreen
- schlechtes, kleines, kontrastarmes Display, kann nicht betriebssicher durch externen Monitor ersetzt werden (s.u.)
- Fokuspunkt bei Push-AF und Focus Assist nicht wählbar
- kein Rec709-Profil für kontrastreiche Motive bzw. Extended Video-Profil bei ProRes-Aufnahme
- keine Resolve Studio-Lizenz
- unbrauchbares internes Mikrofon
-- IR pollution-empfindlich (führt zu bräunlichem Bild), IR-Sperrfilter auf dem Objektiv daher immer nötig
-- HDMI-Buchse ist Sollbruchstelle auf dem Mainboard; Bruch führt zu Kameratotaldefekt (daher die Buchse tunlichst nicht gebrauchen), Risiko bei Gebrauchtkauf
-- RAW-Aufzeichnung nur mit nicht mehr erhältlichen Sandisk-Karten, andere Karten (Samsung, Sony) experimentell bzw. nicht offiziell unterstützt

Pocket 4K
++ Bedienung und schnelle Parameter-Einstellung über Tasten (inkl. 3 belegbare), Wahlrad + Touchscreen, inkl. Steuerung elektronischer Objektive
+ Auflösung (4K-Bayer = sauberes 2K plus Spielraum für Stabilisierung/Crop)
+ Dateigrößen (BRAW ggü. CinemaDNG, sowie CinemaDNG 4:1 bei älterer Firmware)
+ Frameraten bis 60/120p
+ Flexibilität von Speichermedien (SD, CFast, USB, Braw Q5 auf preiswerten SD-Karten)
+ Auflösung & Qualität Kameradisplay
+ belastbare Fullsize-HDMI-Buchse
+ kein IR-Sperrfilter nötig bei Standardaufnahmen
+ XLR-Buchse
+ Qualität internes Stereomikrofon (ggü. alter Pocket)
+ Menüsystem und Touchscreen-Steuerung, inkl. Focus Assist
+ False Color
+ in Kamera ladbare LUTs
+ Extended Video-Profil oder frei ladbare LUTs bei ProRes-Aufzeichnung
+ Bluetooth-Fernsteuerung
+ Resolve Studio-Lizenz
+ volle MFT-Sensorgröße, mit 19mm Überbreite bei 4K DCI
+ 1 Stunde Laufzeit mit internem Canon-Akku (ggü. alter Pocket)
+ Flexible Konfiguration von Cropmarks, macht auch Drehen mit S16/16mm/8mm-Crops möglich; S16 dann mit 2.7K
+/- optische Schwächen und Konstruktion für Software-Korrektur von MFT-Systemobjektiven wg. 4K, RAW und voller MFT-Sensorgröße sichtbarer/größeres Problem
- Gehäusegröße, Plastikgehäuse, Lüftungsschlitze, Kompatibilität zu Gimbals
- Tonqualität/Pegel Klinkenbuchse
- proprietäre Buchse für externe Stromversorgung
- Rotüberempfindlichkeit bei Rec709- und Extended Video-Profil
- keine CinemaDNG-Option mehr mit aktueller Firmware/neueren Modellen, weniger RAW-Parameter und eingebackene Rauschfilterung bei BRAW
-- Lieferbarkeit




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 02:19

MrMeeseeks hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 13:41
Das liegt daran weil du ein Blindfisch ohne Anspruch bist. Der Viltrox ist bei Offenblende schon eine Enttäuschung aber die anderen Speedbooster von Fotodiox & Co. sind der absolute Mist und versauen selbst das schärfste Objektiv. Dazu wackelt und klappert alles.

Du kannst auch nicht jeden Müll mit "hat einen speziellen Look" schönreden. Unscharfe Grütze ist unscharfe Grütze. Das hat auch absolut nichts mit deinem geliebten "Filmlook" zu tun.
All die Probleme die Du bisher hier erwähnt hast, kann ich so überhaupt nicht bestätigen und nun das über Canon FD auch nicht - und was sagt uns das? Das Du trotzt mehrere BMPCC4K (die erste Version 350 Euro BMPCC mit dem alten Kühlkörper der wahrscheinlich nicht so gut ist und wer weiß was BMD Nachhinein alles ausgetauscht und verbessert hat ohne zu informieren... und BMMCC...) die Du hast oder hattest, scheinbar gar keine Ahnung hast... bist mehr totaler Anfänger als ich und sogar länger dabei als ich und immer noch bei NULL und Zahlst sogar dafür dreifach mehr als ich. ;)

Und wie bereits erwähnt, habe ich komischerweise keine Probleme mit Excell +1. Auch mit Viltrox habe ich gar keine Probleme. So ist das nunmal, akzeptiere oder Wayne. ;)

Hier ein paar gute Canon FD + BMPCC4K aufnahmen:



Oder das:



(für die schärfe einfach auf 1080p ändern MrKeksi)

Beides, ein schöner Look. Das zweite finde ich sogar etwas cinematisch.

oder das:



Alles schön....




Frank Glencairn
Beiträge: 8997

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 24 Jun, 2019 09:00

Darum




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 13:42

cantsin hat geschrieben:
So 23 Jun, 2019 20:01
Da es dem TO eigentlich um die Vor- und Nachteile der neuen ggü. der alten Pocket geht, hier mal ein Versuch:

Alte Pocket
+ preiswert gebraucht aufzutreiben
+ klein, unauffällig
+ Metallgehäuse
+ Verzeichnung von MFT-Systemobjektiven wegen 1"-Crop weniger sichtbar/störend; allerdings auch: umständliche Einstellung von elektronischer Blende und Focus an der Kamera
+ Pegel/Tonqualität der Klinkenbuchse (ggü. Pocket 4K; ggü. anderen Kameras immer noch schlecht/stark rauschender Preamp)
+ Standardbuchse für externe Stromversorgung
+/- Super 16-Sensorgröße (je nach vorhandenen Objektiven)
+/- CinemaDNG (je nach Präferenz und eingesetzter Nachbearbeitungssoftware)
+/- Bildeindruck (subjektiv)
- Dateigrößen (ggü. BRAW und 3:1-/4:1-CinemaDNG)
- Akkulaufzeit (maximal 30 min. mit originalen Nikon-Akkus)
- Moiré (stark ausgeprägt, heftig bei hochauflösenden Objektiven)
- Realauflösung unter FullHD (= ca. 720p) wegen 1080p-Bayer-Sensor
- Stabilisierung von Systemobjektiven nicht abschaltbar
- maximal 30fps
- kein DCI 2K
- altes Menüsystem, kein Touchscreen
- schlechtes, kleines, kontrastarmes Display, kann nicht betriebssicher durch externen Monitor ersetzt werden (s.u.)
- Fokuspunkt bei Push-AF und Focus Assist nicht wählbar
- kein Rec709-Profil für kontrastreiche Motive bzw. Extended Video-Profil bei ProRes-Aufnahme
- keine Resolve Studio-Lizenz
- unbrauchbares internes Mikrofon
-- IR pollution-empfindlich (führt zu bräunlichem Bild), IR-Sperrfilter auf dem Objektiv daher immer nötig
-- HDMI-Buchse ist Sollbruchstelle auf dem Mainboard; Bruch führt zu Kameratotaldefekt (daher die Buchse tunlichst nicht gebrauchen), Risiko bei Gebrauchtkauf
-- RAW-Aufzeichnung nur mit nicht mehr erhältlichen Sandisk-Karten, andere Karten (Samsung, Sony) experimentell bzw. nicht offiziell unterstützt

Pocket 4K
++ Bedienung und schnelle Parameter-Einstellung über Tasten (inkl. 3 belegbare), Wahlrad + Touchscreen, inkl. Steuerung elektronischer Objektive
+ Auflösung (4K-Bayer = sauberes 2K plus Spielraum für Stabilisierung/Crop)
+ Dateigrößen (BRAW ggü. CinemaDNG, sowie CinemaDNG 4:1 bei älterer Firmware)
+ Frameraten bis 60/120p
+ Flexibilität von Speichermedien (SD, CFast, USB, Braw Q5 auf preiswerten SD-Karten)
+ Auflösung & Qualität Kameradisplay
+ belastbare Fullsize-HDMI-Buchse
+ kein IR-Sperrfilter nötig bei Standardaufnahmen
+ XLR-Buchse
+ Qualität internes Stereomikrofon (ggü. alter Pocket)
+ Menüsystem und Touchscreen-Steuerung, inkl. Focus Assist
+ False Color
+ in Kamera ladbare LUTs
+ Extended Video-Profil oder frei ladbare LUTs bei ProRes-Aufzeichnung
+ Bluetooth-Fernsteuerung
+ Resolve Studio-Lizenz
+ volle MFT-Sensorgröße, mit 19mm Überbreite bei 4K DCI
+ 1 Stunde Laufzeit mit internem Canon-Akku (ggü. alter Pocket)
+ Flexible Konfiguration von Cropmarks, macht auch Drehen mit S16/16mm/8mm-Crops möglich; S16 dann mit 2.7K
+/- optische Schwächen und Konstruktion für Software-Korrektur von MFT-Systemobjektiven wg. 4K, RAW und voller MFT-Sensorgröße sichtbarer/größeres Problem
- Gehäusegröße, Plastikgehäuse, Lüftungsschlitze, Kompatibilität zu Gimbals
- Tonqualität/Pegel Klinkenbuchse
- proprietäre Buchse für externe Stromversorgung
- Rotüberempfindlichkeit bei Rec709- und Extended Video-Profil
- keine CinemaDNG-Option mehr mit aktueller Firmware/neueren Modellen, weniger RAW-Parameter und eingebackene Rauschfilterung bei BRAW
-- Lieferbarkeit
Naja, ein paar Minus Punkte sind irgendwie zu viel oder besser gesagt, basieret auf eigene gewählte Einstellungen....
...
- Akkulaufzeit (maximal 30 min. mit originalen Nikon-Akkus): Displayhelligkeit auf 0 oder 10 und dann eben Bildschirmlupe benutzen. Akkulaufzeit ca. 50 Minuten.
- schlechtes, kleines, kontrastarmes Display, kann nicht betriebssicher durch externen Monitor ersetzt werden (s.u.): ext. Bildschirm nur mit HDMI-Lock für Cage...
...
- Realauflösung unter FullHD (= ca. 720p) wegen 1080p-Bayer-Sensor: Sorry, aber NEIN.
- Stabilisierung von Systemobjektiven nicht abschaltbar: PowerOIS (und auch Viltrox EF-M2 mit Canon EF Objektive), lässt sich die Stabilisierung doch abschalten? Panasonic die keinen Schalter für IS haben, funktionieren bei mir nicht. Letztens 3 Panasonic ohne IS Schalter getestet. Oder welche "Systemobjektive" sind genau gemeint?
-- RAW-Aufzeichnung nur mit nicht mehr erhältlichen Sandisk-Karten, andere Karten (Samsung, Sony) experimentell bzw. nicht offiziell unterstützt: die Sony (128 GB) mit der Bezeichnung "SF-G1UZ" funktioniert.
...
usw. usf.

BMPCC4K
+ 1 Stunde Laufzeit mit internem Canon-Akku (ggü. alter Pocket): Auch von Bildschirmhelligkeit abhängig...
- Rotüberempfindlichkeit bei Rec709- und Extended Video-Profil: dafür gibt es bereits Lösungen. EDIT: viewtopic.php?f=66&t=145800&p=997116#p997116

Ich füge noch hinzu:
- BRAW 4K ist ca. wie BMPCC CinemaDNG 1080p ;)
- BRAW und Moire deutlich sichtbar ca. wie CinemaDNG 1080p
- SSD und Zuverlässigkeit in der Praxis: viewtopic.php?f=66&t=145778
- ich finde das Rauschen im Schattenbereich nicht schön... kann aber sein das ich keine optimale Einstellung (ISO) gewählt habe.
- heißt Cinema, jedoch auf Grund des anderen Sensors (Sony und nicht Fairchild), ist der cinema gegradeter Look immer noch sowas wie der Look von GZSZ Serie oder ein Look von deutsche Doku wo über Politik geplappert wird. ;))


Meine Meinung; wer cinema möchte, der sollte lieber die alte BMPCC, BMMCC, BMCC 2.5 wählen bzw. BMD Kamera mit dem Fairchild Sensor.
Oder einfach eine ältere BMD Kamera und BMPCC4K mieten und selbst testen und dann entscheiden was einem wichtiger ist, der Look (inkl. ext. Bildschirm, Mikrofon, Cage/Rig+HDMI-Lock oder Bildschirmlupe...) oder Touchscreen, BRAW & Schickimicki.... ;)
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 24 Jun, 2019 20:11, insgesamt 5-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » Mo 24 Jun, 2019 14:20

Frank G schreibt
darum
danke für den link.
Das sind die ersten clips, bei denen ich, zumindest annähernd, den Hype um die cam verstehen kann.
Ohne dass das geringste "habenwill" Gefühl einsetzt.

Der dritte FD clip ist eher ein Negativbeispiel für die Klasse der FDs..., die beiden ersten treffen das
Einsatzgebiet recht passend.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 14:24

Jörg hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 14:20
Der dritte FD clip ist eher ein Negativbeispiel für die Klasse der FDs...
Wegen der (un)schärfe? Ich finde es schön, smoother/smooth background usw. Hat etwas cinema klassisches. Ich wollte damit zeigen, dass Canon FD auf gar kein Fall unscharf (Video 1) oder schlecht (Video 2 und 3) sind und das MrKeksis Verallgemeinerung (basierend auf alt und günsti gleich schlecht) m.M. völliger Unsinn ist.
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 24 Jun, 2019 14:56, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » Mo 24 Jun, 2019 14:53

Hat etwas cinema klassisches.
ich bekomme Pickel aufm Rücken...

Nix cinema, unscharf, wackelcam, keine Kadrage, unsinnige Schwenks, sinnfreies Hinterhergerenne,
Hintergrund tlws. unterirdisch;
das Ganze ist anfängerhaft, und nicht im Ansatz das, was ich wagen würde "cinematisch" ( was immer du dir darunter vorstellen magst) zu nennen.
das im Cinema, und ich will mein Geld zurück...
Die beiden ersten clips treffen, wie gesagt, den Nerv der FDs.
Zumindest meinen, und ich habe die Teile seit 40 Jahren im Einsatz, und das wird im richtigen Kontext auch so bleiben.
Wobei das 24 er nicht meine Wahl ist, ich habe das 24-35mm, ist aus meiner Sicht das Bessere.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 14:57

nun geht das wieder los, wackelt, komische schwenks... Story etc. ;)) Alles irrelevant, es geht allein um den Look und das hat doch was schönes klassisches.
Es muss doch nicht immer alles wackelfrei, grade und richtig und geplant sein, mit voll geladenem Kofferraum... es geht auch spontan, schief und krumm und wackelig, ohne irgendwelche Story oder lichter davor oder dahinter...einfach Kamera in den Händen, los und filmen. :)
Wobei das 24 er nicht meine Wahl ist, ich habe das 24-35mm, ist aus meiner Sicht das Bessere.
Hast Du auch den 17 er? Wenn ja welchen genau und sind die gut oder schlecht?




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » Mo 24 Jun, 2019 15:16

das hat doch was schönes klassisches.
was, in aller Welt, ist daran klassisch?
Hast Du auch den 17 er? Wenn ja welchen genau und sind die gut oder schlecht?
Ich kann mich an KEIN schlechtes FD Objektiv erinnern.
Das 17mm hat mich nie interessiert, da in der Familie noch ein 14mm L bereitliegt,
wenn ich heute ein 17mm kaufen würde, dann nicht das SSC.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 15:20

Jörg hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 15:16
das hat doch was schönes klassisches.
was, in aller Welt, ist daran klassisch?
na der Look. :)
wenn ich heute ein 17mm kaufen würde, dann nicht das SSC.
genau den wollte ich kaufen. :( Gut, dann versuche ich einen anderen (vll. das von Tokina?) zu besorgen und zu testen.




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » Mo 24 Jun, 2019 15:29

Ich kenne Tokina nicht.
Für Canon FD gab es mal ein Carl Zeiss 2.8 16 mm Distagon.
Ein unglaubliches Glas, wird aber kaum zu bekommen sein,
und wenn, schon etwas gehobene Preise aufrufen.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 15:35

14mm ist auch nicht gerade günstig. https://www.ebay.de/i/303180671550 .LOL
Für Canon FD gab es mal ein Carl Zeiss 2.8 16 mm Distagon.
Ein unglaubliches Glas, wird aber kaum zu bekommen sein,
und wenn, schon etwas gehobene Preise aufrufen.
Vielleicht findet sich ein verrückter wie MrKeki bei Flohmarkt, der die FD Linsen für Gurke hält und für ein paar Euros verkauft ;))




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » Mo 24 Jun, 2019 15:51

Wer das Geld über hat, erwirbt ein Spitzenglas, der Preis ist für Enthusiasten zweitrangig.
Es gab halt nicht viele davon, und die FDs haben damals auch schon richtig Geld gekostet.
wenn ich an den Preis für mein 1.2 85 L denke.....:-))




Hans-Jürgen
Beiträge: 16

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Hans-Jürgen » Mo 24 Jun, 2019 16:02

Jörg hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 15:29
Für Canon FD gab es mal ein Carl Zeiss 2.8 16 mm Distagon.
In der Bucht wird gerade eines angeboten für 750 Euronen.




Hans-Jürgen
Beiträge: 16

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Hans-Jürgen » Mo 24 Jun, 2019 16:04

roki100 hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 13:42
- Rotüberempfindlichkeit bei Rec709- und Extended Video-Profil: dafür gibt es bereits Lösungen.
Hast du mal einen Link zu den Lösungen?




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » Mo 24 Jun, 2019 16:08

@Hans-Jürgen

wenn dein Haupteinsatzgebiet nicht ganz anderen Brennweiten erfordern würde, wäre das eine Empfehlung... ein Hammerglas.




Hans-Jürgen
Beiträge: 16

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Hans-Jürgen » Mo 24 Jun, 2019 16:22

Ich habe das FD 17mm und bin damit eigentlich ganz gut zufrieden.
Interesse hätte ich noch an dem FD 150-600mm, welches immer noch recht häufig von Tierfilmern eingesetzt wird.
Aber bislang waren die mir immer noch zu teuer.




Jörg
Beiträge: 7031

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Jörg » Mo 24 Jun, 2019 16:31

Interesse hätte ich noch an dem FD 150-600mm,
scheint selten zu sein, habe ich einmal gesehen, bei einem Holländer am Hornborgasjön beim Eintreffen der Kraniche,
keine Ahnung, was die Qualität angeht.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 19:57

Hans-Jürgen hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 16:04
roki100 hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 13:42
- Rotüberempfindlichkeit bei Rec709- und Extended Video-Profil: dafür gibt es bereits Lösungen.
Hast du mal einen Link zu den Lösungen?
Ich glaube, ich habe User cantsin etwas missverstanden (sorry..). Er mein mit "Profil": Kamerainterne "Rec709- und Extended Video-Profil"?
Nimmt man damit auf, dann lässt sich Nachhinein die bekannte Lösung nicht mehr anwenden. Ansonsten, siehe hier: https://forum.blackmagicdesign.com/view ... 41#p494793




cantsin
Beiträge: 5888

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von cantsin » Mo 24 Jun, 2019 20:33

roki100 hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 13:42
- Akkulaufzeit (maximal 30 min. mit originalen Nikon-Akkus): Displayhelligkeit auf 0 oder 10 und dann eben Bildschirmlupe benutzen. Akkulaufzeit ca. 50 Minuten.
- schlechtes, kleines, kontrastarmes Display, kann nicht betriebssicher durch externen Monitor ersetzt werden (s.u.): ext. Bildschirm nur mit HDMI-Lock für Cage...
Statt zur Display-Radikalabdunklung kann man auch zu externen Akkulösungen wie z.B. den preiswerten SmallRig-Adapter für Sony NP-F-Akkus greifen, der an beiden Versionen der Pocket funktioniert.

Auch vom HDMI-Lock für Cage rate ich ab. Auch der führt dazu, dass Kräfte auf den HDMI-Port einwirken. Die sichere Lösung ist, den HDMI-Port der alten Pocket links liegen zu lassen.
- Realauflösung unter FullHD (= ca. 720p) wegen 1080p-Bayer-Sensor: Sorry, aber NEIN.
Selbstverständlich. 30% Auflösungsverlust ggü. den Sensorpixeln ist bei allen Debayering-Verfahren normal bzw. prinzipbedingt unvermeidbar und ließe sich nur mit einem 3-Chip-Sensor (oder Bayer-Chip + Oversampling bei der Aufnahme) umgehen.
- Stabilisierung von Systemobjektiven nicht abschaltbar: PowerOIS (und auch Viltrox EF-M2 mit Canon EF Objektive), lässt sich die Stabilisierung doch abschalten?
Es gibt eine Reihe Panasonic-Zooms ohne PowerOIS-Schalter am Objektiv, bei denen sich der OIS nur im Kameramenü ein- und ausschalten lässt. Bei der alten Pocket ist der OIS dann immer aktiv, bei der neuen gibt es dafür einen Menüpunkt.
Panasonic die keinen Schalter für IS haben, funktionieren bei mir nicht.
Doch, probier' das mal aus mit einem Kameraschwenk und dem leichten Nachziehen des OIS. Bei Objektiven wie dem Panasonic 14-42mm und 12-32mm ist der OIS an der alten Pocket aktiv.
-- RAW-Aufzeichnung nur mit nicht mehr erhältlichen Sandisk-Karten, andere Karten (Samsung, Sony) experimentell bzw. nicht offiziell unterstützt: die Sony (128 GB) mit der Bezeichnung "SF-G1UZ" funktioniert.
Laut Deinem Test, mit Deinem Exemplar. Ich hatte auch einmal eine Samsung Evo Plus getestet, die in meinen beiden alten Pockets klaglos CinemaDNG aufnimmt, aber bei anderen Foristen nicht funktionierte. Auf Blackmagics Liste unterstützter SD-Karten stehen beide nicht. Daher schrieb ich "experimentell bzw. nicht offiziell unterstützt".
- BRAW 4K ist ca. wie BMPCC CinemaDNG 1080p ;)
- BRAW und Moire deutlich sichtbar ca. wie CinemaDNG 1080p
Quatsch. Du hast die Kamera nicht und schreibst hier Unsinn. Gewöhn Dir doch einfach mal an, Dich auf sachliche bzw. durch eigene Praxis unterbaute Beiträge zu beschränken.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 22:01

Auch vom HDMI-Lock für Cage rate ich ab. Auch der führt dazu, dass Kräfte auf den HDMI-Port einwirken.
Kräfte können auch auf den normalen HDMI Port einwirken. Natürlich ist dieser stabiler, dennoch ist auch damit vorsichtig umzugehen.

Ich wette BMPCC hat die PCB/Platine und vll. sogar HDMI Port Nachhinein verbessert bzw. es gibt zwei BMPCC Versionen. Die erste Version ist nicht nur mit schlechterem Kühlkörper ausgestattet. Meine BMPCC Platine (BMPCC neu ende 2018 gekauft...) enthält die Beschriftung "BMCPCB215C" doch gleich drüber, steht 216 (das habe ich bei keiner geöffnete BMPCC gesehen) also eigentlich BMCPCB216C Das kann höchstens nur bedeuten, dass es sich um eine andere (PCB) Version handelt. BMD schweigt darüber. Keine Antwort ist m.M auch eine klare Antwort.

Kühlkörper ist garantiert nicht das einzige was BMD nachträglich verbessert hat.

Das die Hersteller Nachhinein das Produkt X/Y verbessern, ist kein Geheimnis mehr. Mittlerweile informieren die Hersteller darüber und zwar (z.B.) mit Versionsnummer hinter Produktbezeichnung. BMD ist da einfach immer noch stumm. Das kennt man auch von BMPCC4K. Nur im Forum hat einer von BMD bekannt gegeben, dass Firmware Downgrade daher nicht möglich ist, weil sie Bildschirm ausgetauscht haben... Was die alles noch zwischenzeitlich austauschen, werden wir nie erfahren. Daher ist m.M. für die Interessenten, besser etwas mit dem Kauf zu warten, so ca. 1 Jahr und erst dann (also im Jahr 2020) die BMPCC4K zu kaufen.
30% Auflösungsverlust ggü. den Sensorpixeln ist bei allen Debayering-Verfahren normal
1080p von BMPCC, ist m.M. sehr gut. Auf gar kein Fall ist das niemals mit ca. 720p zu vergleichen. ich habe auch andere 1080P Kameras hier und BMPCC Auflösung ist deutlich besser. Unabhängig jetzt von Kamerainterne Verarbeitung (Denoiser, Codec etc.) denke ich auch, dass das etwas mit Pixelgröße zu tun hat?
Doch, probier' das mal aus mit einem Kameraschwenk und dem leichten Nachziehen des OIS. Bei Objektiven wie dem Panasonic 14-42mm und 12-32mm ist der OIS an der alten Pocket aktiv.
Habe ich, hat bei mir nicht funktioniert und zwar Objektive mit MEGA O.I.S nicht. Auch wenn die Kamera im REC Modus ist. Angeblich wird OIS erst dann aktiviert, wenn REC betätigt wurde, um so unnötige Akku verbrauch zu vermeiden. Klappt aber nicht.
Laut Deinem Test, mit Deinem Exemplar. Ich hatte auch einmal eine Samsung Evo Plus getestet, die in meinen beiden alten Pockets klaglos CinemaDNG aufnimmt, aber bei anderen Foristen nicht funktionierte.
Auch bei mir funktioniert eine SD Karte sehr gut, die bei anderen Probleme macht. Auch hier fraglich, warum einige keine Probleme damit haben...? Nein, ich denke nicht dass es mit nachgemachte falsch Karten zusammenhängt, sondern höchstwahrscheinlich existiert mehr als nur eine BMPCC Version.
Auf Blackmagics Liste unterstützter SD-Karten stehen beide nicht. Daher schrieb ich "experimentell bzw. nicht offiziell unterstützt".
Weil BMD sich nicht kümmert. Die haben die liste seit eine Ewigkeit nicht verändert. Es ist also keine aktuelle liste vorhanden.
Quatsch. Du hast die Kamera nicht und schreibst hier Unsinn.
Kein Unsinn. Ich hatte die Kamera, jedoch nicht mit BRAW (BRAW gab es damals noch nicht). Ich bin selber da durcheinander gekommen und CDNG sogar mit BRAW verwechselt. Ich dachte erst BRAW wäre schon dabei.... Und das was ich bisher so gelesen habe, stimmt das "mit BRAW keine Moire" eben nicht. Diese Seite akzeptierst Du ja nicht: https://www.bmpcc4k.tech/2019/03/08/old ... roof-poof/ über die Kritik und bekloppte anmache seitens BMD-Hardliner, hat er sich auf der Seite geäußert und das er nicht spinnt, erkennt man daran, dass andere BMPCC4K Besitzer, das selbe oder ähnliches berichten (Moire oder nicht so scharf wie CDNG usw. usf.).

Hier auf die schnelle etwas von andere Benutzer: https://forum.blackmagicdesign.com/view ... =2&t=88357

"BRAW is closer to ProRes but still shows moiré.": https://forum.blackmagicdesign.com/view ... =2&t=80168

Sogar UM46P + scharfe Linse: http://www.bmcuser.com/showthread.php?2 ... post261280
BRAW ohne OLPF: https://www.dropbox.com/s/s24mxreh57xy6 ... F.png?dl=0
CDNG mit OLPF: https://www.dropbox.com/s/32k69wow5peau ... F.png?dl=0

Einfach bei Google nach "BRAW Moire" suchen. Die meisten haben das Problem in Verbindung mit BMPCC4K. Daher denke ich, dass BRAW Ursa Mini... nicht das selbe ist wie BRAW BMPCC4K?

Daher ist das z.B.
"- Moiré (stark ausgeprägt, heftig bei hochauflösenden Objektiven)"
auch für BMPCC4K gültig und somit klar, dass ich kein Unsinn erzähle.

Und BRAW blurt ja ein bisschen (man sieht denke ich mehr Moiré in bester BRAW Qualität).
Du meinst, dass Kameraintern minimal entrauscht wird. Ich denke, dass das nicht der Fall ist, weil Noise trotzdem vorhanden sind?

Nicht böse sein, sind doch nur Materielle Dinge. ;) Ich schreibe nicht, dass BMPCC4K schlecht ist, ich schreibe nur, dass einiges behauptet wird, was so aber nicht stimmt. Oder aber (unabhängig von BMPCC4K mit anderem Bildschirm), es gibt auch unterschiedliche BMPCC4K Versionen?
Zuletzt geändert von roki100 am Di 25 Jun, 2019 01:38, insgesamt 11-mal geändert.




Funless
Beiträge: 2942

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Funless » Mo 24 Jun, 2019 23:38

roki100 hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 22:01
Ich schreibe nicht, dass BMPCC4K schlecht ist, ich schreibe nur, dass einiges behauptet wird, was so aber nicht stimmt.
So verkündet der, der Durchblick hat und sagt: „Oh weh!
Wie kann man denn nur glauben den Lügen von BMD!

Sind sie doch mit ihrer Unternehmenspolitik so intransparent,
wer das nicht checkt, der hat die Welt verpennt!

Die Wahrheitsfinder belegen es doch in den Foren,
jedoch bleibt BMD weiterhin so unausgegoren!

Oh weh, oh weh!
Wie kann man denn nur glauben den Lügen von BMD!“

So schreitet der der Durchblick hat weiter voran,
auf seinem Haupt die Fahne der Wahrheit, betörend wie duftender Majoran.

Niederringen von den Jüngern der Lüge lässt er sich nicht,
seien sie auf seine Vernichtung noch so erpicht.

Denn es ist so klar wie stinkender Fisch,
die BMPCC4K wird niemals sein cinematisch!

😬
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Mo 24 Jun, 2019 23:41

;)))

Das hast Du alles so verstanden, ja?

Kann ich das...
"Denn es ist so klar wie stinkender Fisch,
die BMPCC4K wird niemals sein cinematisch!"

...in meiner Signatur packen?




Funless
Beiträge: 2942

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von Funless » Di 25 Jun, 2019 00:09

Tu‘ was du nicht lassen kannst, ist ein freies Land.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Di 25 Jun, 2019 00:52

Funless hat geschrieben:
Di 25 Jun, 2019 00:09
Tu‘ was du nicht lassen kannst, ist ein freies Land.
Ah ich lass es lieber, ein freies Land hin und her. :lol: "Oh weh oh weh und da tut manchen dann der Kopf weh" , oder so ähnlich..;) Und so bin ich ja nicht. ;)
Zuletzt geändert von roki100 am Di 25 Jun, 2019 03:52, insgesamt 1-mal geändert.




micha2305
Beiträge: 139

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von micha2305 » Di 25 Jun, 2019 02:08

Was mir noch zur BMPCC (alt) einfällt:

Ich hatte letzte Woche einige Aufnahmen auf UHD aufgeblasen (eigentlich aus Versehen) und einem Experten vorgelegt.

Ihm gefielen die Aufnahmen und er fragte, aus welcher Kamera sie stammen. Als ich sagte aus der alten Pocket wunderte er sich, denn er sagte, es sei ja UHD.
Ihm war zuerst nicht aufgefallen, dass die Aufnahmen aufgeblasen waren.

Also nur mal so am Rande bemerkt..




roki100
Beiträge: 1723

Re: Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?

Beitrag von roki100 » Di 25 Jun, 2019 03:23

Was ich noch vergessen habe: Bei BMPCC Material, verwende ich immer das viewtopic.php?f=66&t=142765&start=175#p988830 damit wird nicht nur Moire verringert (in einigen fällen verschwindet es sogar ganz) sondern die Bildqualität wird insgesamt sauberer.

Mit BRAW funktioniert das zwar nicht so gut...dennoch, hier ein Beispiel davon: https://www.dropbox.com/s/s24mxreh57xy6 ... F.png?dl=0

Moire verringert:
Bildschirmfoto 2019-06-25 um 03.30.14.png
Unbearbeitet:
Bildschirmfoto 2019-06-25 um 03.30.35.png
Einfach beide Bilder im neuen Tab öffnen und hin und her wechseln. Die Streifen bei 9 ist somit moire deutlich weniger sichtbar.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fahraufnahmen
von TomStg - Mo 11:29
» P2 MXF Metadaten Problem
von dienstag_01 - Mo 11:08
» Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann
von Jott - Mo 10:46
» [BIETE] Professionelles Carbon Video-Stativ mit Fluid Head
von ksingle - Mo 10:45
» Lumix FZ2000 - Problem mit manuellem Fokus
von Fabia - Mo 10:36
» Magix Video Pro X 11 mit "Infusion Engine"
von Androide - Mo 10:29
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - Mo 10:12
» Pocket 4K mit LIDAR Autofocus
von Darth Schneider - Mo 9:40
» Neuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0
von Frank Glencairn - Mo 7:44
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von felix24 - Mo 0:37
» LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.
von ChickenValley - So 23:39
» Was tun bei Regen
von nic - So 22:56
» Biete LG OLED TV: LG 55EF 9509
von K.-D. Schmidt - So 22:16
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - noch (oder überhaupt) empfehlenswert?
von acrossthewire - So 21:17
» verkaufe Rode Stereo VideoMic X
von stiffla123 - So 20:40
» verkaufe Canon MP-E 65 Makroobjektiv
von stiffla123 - So 20:38
» Zieht Avengers: Endgame an Avatar vorbei
von Funless - So 20:37
» - spielt die Grafikkarte beim Rendern eine entscheidende Rolle?
von Micromann - So 20:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von scrooge - So 18:34
» Kamera für Bremer Raum gesucht
von Darth Schneider - So 18:27
» Watchmen
von rdcl - So 18:21
» Sony FS100 Body GPS-Modul defekt 350,-
von acrossthewire - So 17:59
» Feedback please
von Framerate25 - So 17:37
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von rush - So 16:30
» Zhiyun Crane 2 neue Firmware 1.77 (neue features: vortex mode!)
von roki100 - So 16:28
» Was schaust Du gerade?
von handiro - So 15:38
» Aurora Sport -- Actioncam filmt auch im Dunklen
von schlachtenwasser - So 14:36
» Biete: Blackmagic Cinema Camera MFT + 2x SSD 240GB + Big-Akku
von nuPics - So 14:26
» Objektiv für BMPCC4k um Immobilien zu filmen
von Dhira - So 13:50
» Fragen zur FZ2000
von vobe49 - So 11:39
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Funless - So 10:52
» Ultra Key
von andreas911 - So 9:36
» Neues Cine-Makro-Objektiv IRIX 150mm T 3.0 1:1 angekündigt
von andieymi - So 9:21
» HBOs Westworld III (Westworld - Season 3) - offizieller Trailer
von Jott - So 7:42
» Premiere Pro ruckelt extrem
von carstenkurz - Sa 22:20
 
neuester Artikel
 
Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann

Neben dem Smartphone noch eine Kamera im Urlaub mitschleppen? Diese Frage wollen wir einmal wieder zum Anlass nehmen, etwas Grundwissen zu Sensoren zu vermitteln... weiterlesen>>

Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Stativ-Shootouts dreht sich alles um die Themen: Torsionssteiffigkeit, Arbeitshöhen (oder besser: Tiefen!), Traglast, Gewicht, Preis und natürlich präsentieren wir auch unser Fazit inkl. Endstand. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ed Sheerans Motion Capturing Madness

Ed Sheerans neues Video "Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock)" als Motion Capturing Showcase.