Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Roland Schulz » Do 30 Aug, 2018 08:36

Jott hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 07:32
Blackmagic hat ein super Marketing. Jeder Promotion-Schnipsel wird sofort rund um die Welt verlinkt. Das hatte früher nur Red so hingekriegt. Chapeau!
Gut, man muss nur gucken was sich lohnt zu verlinken und was nicht.
Das letzte Beispiel zeugt in meinen Augen nicht gerade von Überzeugungskraft durch unansehnlichen Flare, teilweise Unterbelichtung um Highlights zu sicher, unscharfe Bereiche (zweimal rechts, da ist wohl die Linse mal aus dem Korb gefallen ;-) ) etc....




Axel
Beiträge: 12609

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Axel » Do 30 Aug, 2018 09:02

Roland Schulz hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 07:08
...das war jetzt womit gemacht, LX100 oder LX10 ;-)?!?!
Na ja, da zeigt sich das wahre (Nicht-)Potential (...der Kamera sowie des DOP´s). In meinen Augen ziemlich "average".
Jetzt gehen aber doch die Pferde mit dir durch. LX100? Mal einen Link parat, Großer?

Richtig, für eine offiziell von BM abgesegnete Demo bleibt die Kinnlade oben, weil man Ähnliches schon mal anderswo gesehen hat (wo? Zum Beispiel rein zufällig vor dem zweiten Ansehen dieses Videos in der 4k Shutterstock-Werbung, die ich ärgerlicherweise bei jedem zweiten, dritten Youtube-Clip wegklicken muss). Aber: man sieht hier erste "Aufnahmen". Nicht vom Stativ, sondern aus der Hand (oder jedenfalls einem anscheinend improvisierten Rig). Zu Beginn scheint mir eine Glidecam o.ä. benutzt worden zu sein (schlingert ein bisschen im Roll, daher wahrscheinlich kein Gimbal). Die Behauptung, er habe gegen die Sonne "wide open" gefilmt (mit T1.5? Aber gewiss doch! Glaub ich sofort) ist irreführend. Es scheint eher, dass er in Ermangelung eines NDs (?) die Blende zu weit hat schließen müssen, denn die Landschaftsaufnahmen sehen in den Totalen ziemlich matschig aus.

Das zeigt, dass die Kamera für Hochzeitsfilmer grundsätzlich gut benutzbar ist, die ja auch ständig improvisieren müssen. Im Ganzen sehe ich auch hier unübertroffene Farbwiedergabe, und das für dreizehnhundert Kracher. Ich tendiere bisher zu diesem Fazit:
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 16430

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jott » Do 30 Aug, 2018 09:22

Die Zielgruppe für die neue Pocket sind doch nicht Profis (dort allenfalls als B- oder C-Cam), sondern engagierte Normalfilmer, die für schmales Geld Hollywoodglück wittern.

Bei den Modelclips in der Wohnung glauben sicher die meisten, dass nicht geleuchtet wurde und dass alles von selber so schick aus der Kamera kommt, wenn man sie nur hin hält. Verkaufsfördernd, aber hart an der Irreführung. Der Ballonclip ist viel ehrlicher.




Frank Glencairn
Beiträge: 9541

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 30 Aug, 2018 09:39

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 29 Aug, 2018 09:19
Mal ne Frage an die Lichtprofis hier, davon bin ich weit entfernt: ist das realistisch dass das wirklich available light ist?
Eine Lampe hinter der Kamera würd ich sagen, der Rest müßte available sein, wobei die Hotelfenster bestimmt getönt sind.




RedWineMogul
Beiträge: 112

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von RedWineMogul » Do 30 Aug, 2018 09:43

Das mit dem Licht ist auf Facebook beschrieben:

„Wir filmten in einer normal dimensionierten Hotelsuite, einem keineswegs großen Raum. Man hatte ihn mit acht oder neun großen Schritten durchkreuzt und das war für die Lichtsetzung recht eng. Aus diesem Grund setzte ich eine über meinem Kopf aufgestellte Hudson Spider LED-Tageslicht-Softbox ein. Bei all diesen Shots stand mein Stativ hart an der Wand und zudem war hinter mir an der Zimmerwand auch noch die Leuchte reingequetscht.“




Funless
Beiträge: 3240

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » Do 30 Aug, 2018 09:44

Hmmm ... also ich finde am Ballonclip ehrlich gesagt nichts großartiges auszusetzen. Im Gegenteil, ich empfinde die Bild/Farbcharakteristik als recht angenehm.

Kann im Clip jetzt auch nicht erkennen was daran "average" sein sollte, andererseits hab' ich aber auch nicht das geschulte Pixelpornauge muss ich gestehen.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Roland Schulz » Do 30 Aug, 2018 09:57

Jott hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 09:22
Bei den Modelclips in der Wohnung glauben sicher die meisten, dass nicht geleuchtet wurde und dass alles von selber so schick aus der Kamera kommt, wenn man sie nur hin hält. Verkaufsfördernd, aber hart an der Irreführung. Der Ballonclip ist viel ehrlicher.
Sehe ich auch so, "Daylight" bedeutet für mich "available light" - das passt aber nicht wie wir "interpretieren".
Da riecht schon nen bisschen nach Etikettenschwindel der genau das bezwecken soll was Jott schreibt. Die Clips sollen zeigen dass die Cam ohne viel Aufwand und Zutun ansprechende Bilder produziert.
In dem Ballonclip sehe ich das nicht so, das sieht für mich alles recht mittelmäßig aus.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Roland Schulz » Do 30 Aug, 2018 10:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 09:39
Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 29 Aug, 2018 09:19
Mal ne Frage an die Lichtprofis hier, davon bin ich weit entfernt: ist das realistisch dass das wirklich available light ist?
Eine Lampe hinter der Kamera würd ich sagen, der Rest müßte available sein, wobei die Hotelfenster bestimmt getönt sind.
Passt ja dann was RedWineMogul bzw. Facebook dazu schreibt - zusätzliche Lichtquelle und auch wenn die tageslichtähnlich ist ist das Kunstlicht. "Daylight" hat im Titel so eigentlich nix zu suchen.
Etikettenschwindelnder "Aufreißer", zumal nen Hudson Spider nicht wirklich zum Preisgefüge ner BMD Pocket passt ;-)...!!




Jott
Beiträge: 16430

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jott » Do 30 Aug, 2018 10:09

Der Ballonclip zeigt, dass aus der Pocket grundsätzlich etwas anderes raus kommt als aus einer preisgleichen Alternative: weicher, filmischer. Der Jagd nach größtmöglicher Schärfe, die je nach Sujet durchaus auch von Vorteil sein kann, sollte vielleicht woanders erfolgen.




Frank B.
Beiträge: 9078

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank B. » Do 30 Aug, 2018 10:10

Es ist schon sehr interessant, dass es recht dunkel wird, wenn man das Licht aus macht. ;) Um es mal auf Video zu beziehen, ein gutes Bildergebnis entsteht aus einer Kombination aus Elektronik und Optik. Man kann nur ablichten, was in irgendeiner Form ins Licht gesetzt ist. Für mich ist es daher kein Problem, wenn eine Kameraleistung durch gute Lichtsetzung noch aufgewertet wird.




Jott
Beiträge: 16430

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jott » Do 30 Aug, 2018 10:11

Erzähl das mal dem Iasi! :-)




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Roland Schulz » Do 30 Aug, 2018 10:18

Jott hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 10:09
Der Ballonclip zeigt, dass aus der Pocket grundsätzlich etwas anderes raus kommt als aus einer preisgleichen Alternative: weicher, filmischer. Der Jagd nach größtmöglicher Schärfe, die je nach Sujet durchaus auch von Vorteil sein kann, sollte vielleicht woanders erfolgen.
...puh, so Matschszenen wie bei 1:19 und Smear-Flare sonstwas Reflex-Effekte wie bei 2:29 hätte ich aber zumindest in den Müll geworfen - die zeigen weder Gestaltung noch sonstwas, sehen aus wie nen Smartphone an dem die Linse mit nem fettigen Finger abgewischt wurde ;-)!




Jörg
Beiträge: 7387

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Do 30 Aug, 2018 10:32

...das war jetzt womit gemacht, LX100 oder LX10 ;-)?!?!
so abwegig ist die Frage auch aus meiner Sicht nicht.
Ich habe hier nichts gesehen, was sich nicht mit vielen ernstzunehmenden cams realisieren ließe.
Da ich nicht weiß, welch sagenumwobenes log hier nun in der post noch verwurstet wurde, unterlasse ich mal den genießerischen Hinweis, das die Bildquali ooc aus einer Fuji hier nicht nur locker mithalten würde, vor allem die flauen Farben, die durchaus auf die extremen Gegenlichtsituationen zurückzuführen sein dürften, sind kein Grund über die cam nachzudenken...
Dass Rokinon; Samyang etc nun auch nicht state of the art sind, sieht man deutlich.
In meinen Augen ziemlich "average".
sehe ich genauso, jedenfalls beim YT clip, das Original wird mehr überzeugen.-




funkytown
Beiträge: 625

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von funkytown » Do 30 Aug, 2018 10:50

Lustig, was die neue Pocket alles können soll. Ich habe sie mir aus folgenden Gründen vorbestellt:

- interne 10 Bit 4:2:2 Aufzeichnung
- ProRes (kein Ruckeln in der Post, einfach zu handlen)
- klein und kompakt (ideal für Gimbal)
- großer Monitor
- einfache, klare, professionelle Bedienung (im Gegensatz zum Gefummel an der GH5)
- Normaler MFT-Cropfaktor von 2 (im Gegensatz zur alten Pocket). Damit mehr WW-Möglichkeiten
- gewohnt sauberes BM-Bild mit V-LOG und schönen Hauttönen
- Aufzeichnung auf externe Festplatte
- Stromversorgung via V-Mount

Für mich (!) eine perfekte Kamera. Da interessieren mich irgendwelche Dschungel-Aufnahmen die "zu videomässig" rüberkommen, herzlich wenig. Das einzige was mich etwas aufhorchen lässt, sind die Verzeichnungen mit den MFT-Objektiven (die nicht intern korrigiert werden). Das könnte die Praxistauglichkeit etwas einschränken.




R S K
Beiträge: 1225

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von R S K » Do 30 Aug, 2018 11:13

funkytown hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 10:50
- ProRes (kein Ruckeln in der Post, einfach zu handlen)
Bin gespannt ob und wann (vielleicht zur IBC?) sie auch PR raw Unterstützung nachliefern. Sony hat schließlich die ganze Vorarbeit schon geleistet, da müssen sie eigentlich nur noch ihren Stolz schlucken. Das sie generell daran arbeiten ist eh klar. Da hätten sie immerhin doch noch ihren PR Coup, als erste Kamera (neben DJI) die intern PR raw aufzeichnet. Insofern Apple auch nicht noch wartet mit der Vergabe von „freien” Lizenzen. Mal schauen. Den Verkaufszahlen der Kamera würde es jedenfalls mit Sicherheit nicht schaden.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




Frank Glencairn
Beiträge: 9541

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 30 Aug, 2018 11:22

R S K hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 11:13

Bin gespannt ob und wann (vielleicht zur IBC?) sie auch PR raw Unterstützung nachliefern.
Wird nicht passieren
R S K hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 11:13

Das sie generell daran arbeiten ist eh klar.
Nope




R S K
Beiträge: 1225

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von R S K » Do 30 Aug, 2018 11:25

😂 😂 … stimmt. Gerade du bist ja so viel näher am Thema als ich. My bad.




Frank Glencairn
Beiträge: 9541

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 30 Aug, 2018 11:28

Bin ich tatsächlich




R S K
Beiträge: 1225

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von R S K » Do 30 Aug, 2018 11:33

Ganz bestimmt. 😄




Axel
Beiträge: 12609

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Axel » Do 30 Aug, 2018 13:04

Wie auch immer, es wird schon seine Gründe haben, warum die ersten Demos „nur“ in ProRes aufgenommen wurden. Am zu teuren Speichermedium kann‘s wohl kaum liegen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Roland Schulz » Do 30 Aug, 2018 13:06

Also der Busch in Kanada war RAW wenn ich nicht irre...




cantsin
Beiträge: 6255

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 30 Aug, 2018 13:35

Hier scheint gerade eine Verwirrung zwischen Raw und ProRes Raw stattzufinden. Natürlich kann die Pocket 4K Raw, aber 'nur' CinemaDNG Raw, nicht ProRes Raw.

'R S K' spekulierte, dass ProRes Raw später noch in der Kamera kommen könnte, Frank dementierte das aus seiner Kenntnis als Blackmagic-Betatester.




cantsin
Beiträge: 6255

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 30 Aug, 2018 13:53

Hier ein Hintergrundbericht des Ballon-Filmers:
“I shot the ‘Balloons’ camera test at Temecula in California, where we could really push the dynamic range of this new 4K camera. I have shot balloons in Kenya before, so I knew it would make a really great test shooting from dawn until midday. When you’re in a balloon it is super bright, which is challenging to get the right exposure. So this was going to be a very good test of the power of this camera.”

“One of the briefs was not to move the camera around too much, because Blackmagic Design’s CEO hates shaky handheld footage. So that immediately triggered me to constantly break that rule and move the camera around all of the time! In fact, this is where the idea to use a steadicam came from. I agree with him, footage on smaller cameras can look like a tourist shot it.”

“However, my plan was to put the Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K into a MoVi so I could go whizzing around the balloon on a Onewheel electric skateboard. Just like I was a super charged human dolly! Balloon setups can be pretty boring, especially when the launch is from a parking lot. I know from shooting balloons before, that you have to be able to move as the balloon moves. So movement and speed is everything, which you could do with a camera this size. If you don’t move super fast you’ll end up with a bunch of scenes that just look like stills shots.”

“I wanted to get every interesting opportunity there was. So I was trying to hover around the balloon as fast as I could, trying to catch every bit of action. It is a lot to coordinate having a 4K camera on a gimbal and balancing on a Onewheel. But I could do all of that because of how light this camera is. And that’s how I got the girl doing the ballet pose, which was something that just happened.”

“This was all shot very early in the morning just after 5am. I was using my Rokinon 24 Prime T1.5 lens, so I had to be very careful with the focus. I wear reading glasses as well, so I decided to mount a Blackmagic Video Assist 4K as a second 7” monitor to the rig. I shot those scenes at F4 using ISO800, and with a polarizer. When you are moving fast like this, I hate it when I have too much in-focus. It can sometimes work against you, but then again, that’s how you get beautiful shots! I was mostly shooting these scenes at 23.98 and then 60 for the slow motion stuff, which was then played back at 24fps.”

“The camera Blackmagic Design supplied for the test came with Olympus Micro Four Thirds lenses, but I used my own Rokinon Primes because I wanted it all manual. I also have a vintage set of Leica Primes I converted to EF mount, but I decided not to bring them in the end. When I first looked at the camera, I kept thinking to myself, why do a small camera with a micro four thirds sensor instead of a bigger sensor? However, I soon found the results of this camera in 4K were so good! The 4/3 mount is truly great, because you can so easily go from EF or even PL lenses with an adapter, which is another phenomenal thing about this camera.”

“There were four of us in the basket for the flight, so it was an incredibly small space with absolutely no place for a tripod or any sort of rig. Everything had to be shot naked. Because we were all so close I used my Rokinon 85 and 50 to do all of the intimate stuff. I was also trying to catch some of the other balloons in flight in the background, so these were all super challenging shots because of how bright it was up there.”

“What I found was that the range of this camera is truly phenomenal. I was totally amazed at what that micro four thirds sensor could handle. I think it was the same quality as the URSA Mini Pro with the full sensor! I was shooting 60fps in the air with the lens right open. This is a challenging environment for any camera, because I was constantly shooting into the light, or with the sun directly behind people’s faces. The results were incredible. You can actually see all the detail in their faces, including the sweat on the pilot, while still seeing all of the detail in the background. I love shooting directly into the light, and with this camera you could safely do that.”

“My wife was wearing these very reflective Chanel glasses. When you look at those shots you can actually see reflections off the ground, the balloon above, and the sky in the background. This was an interesting one, because I had to light on her and hope the background would not blow out. There is so much detail there. The camera really did capture everything I was seeing.”

“I was also very surprised at how well the back screen performed in that bright sunlight. After my assistant adjusted it to super-bright, it was really very good. I could see all of the detail. The OS too was super easy and much the same as the URSA. You can change things very easily and quickly with this camera. One of the really nice things is how you can slide for ISO and aperture, which is a great improvement. Having the same size touch screen on this camera as my URSA, was also another surprise.”

“While we were in the balloon basket, I used a monopod with a very good fluid head. This is a really good marriage for this camera because it takes full advantage of its small size. I found that I could quickly jump around, getting some really nice shots this way. A good fluid head makes it easy to get great movements as well.”

“My background was originally shooting TVCs where I had a team of five assistants and a 35mm Arri camera. But with the Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K, I can easily achieve everything I had then, with just one assistant! I have never liked small cameras before, because I love really big cinematic shots. I found by building a rig around this camera, I could shoot it like a big camera. Then when you put it on a steadicam it becomes incredibly powerful. You can easily glide it through the air because it’s so lightweight and small. You can now put everything you need in a 1510 Pelican Case and you have a whole film system in one box!”

“It will be a very good camera for interviews and low light situations as well. I know I wasn’t there to test the low light abilities, but it was truly phenomenal. I did test it at my house at 3am and I was amazed at what you get with 25600 ISO. Although the camera looks like a DSLR and will shoot stills, it never felt like a DSLR to me. I respected it as a 4K camera, like a smaller version of Blackmagic Design’s URSA Mini. When you are shooting on the go you have a powerhouse in terms of capabilities with this camera. I was shooting using Apple ProRes 422 HQ, so you can only imagine the quality if I had shot in 4K RAW!“

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
Apple ProRes 422 HQ
ISO800
Rokinon 25, 50, 80 T1.5 prime lenses




MrMeeseeks
Beiträge: 766

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von MrMeeseeks » Do 30 Aug, 2018 13:58

Zusammenfassung: who gives a crap...die sollen das Schnuckelchen endlich ausliefern.




Drushba
Beiträge: 1658

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Drushba » Do 30 Aug, 2018 15:16

Still not impressed.) Ein sauberes Bild vielleicht, aber kein Vergleich zur cineastischen Ästhetik der Ursa Mini 4.6K wie der geheuerte Tester oben behauptet. Daher sind wohl auch die Kommentare auf Vimeo abgeschaltet)).
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274

Zuletzt geändert von Drushba am Do 30 Aug, 2018 15:26, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 3240

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » Do 30 Aug, 2018 15:26

Die Kommentare sind eher aus dem Grund abgeschaltet da es sich um den offiziellen BM Kanal handelt. Wäre als Hersteller auch recht unklug bei vorhandener Kommentarfunktion Bashing-Trollen Tür und Tor zu öffnen.

Für mich persönlich als "Fan-von-fertigem-OOC-Bild" ist die BMPCC4K zwar eh' nicht geeignet aber ich finde, dass sie für einen schmalen Taler ein recht gutes Leistungsverhältnis mitbringt und jemand der Belichtung und post-processing gut beherrscht damit echt'ne menge wird damit anfangen können.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.

Zuletzt geändert von Funless am Do 30 Aug, 2018 15:29, insgesamt 1-mal geändert.




carstenkurz
Beiträge: 4537

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von carstenkurz » Do 30 Aug, 2018 15:28

Mir sagen die Aufnahmen der dunkelhäutigen Frau im Gegenlicht mit Spitzlichtreflektion am Brillengestell vorläufig genug...inkl. des Umstandes dass hier ProRes und nicht RAW aufgezeichnet wurde.


- Carsten
and now for something completely different...




cantsin
Beiträge: 6255

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 30 Aug, 2018 15:33

Tja, ich würde hohe Wetten eingehen, dass Blackmagic seine Kampagne fortsetzt und in den nächsten Tagen noch ein Beispielclip mit 'cinematic grading' kommt, der von Frank gedreht wurde....




rush
Beiträge: 9696

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Do 30 Aug, 2018 15:41

carstenkurz hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 15:28
Mir sagen die Aufnahmen der dunkelhäutigen Frau im Gegenlicht mit Spitzlichtreflektion am Brillengestell vorläufig genug...inkl. des Umstandes dass hier ProRes und nicht RAW aufgezeichnet wurde.
Joar das sind in der Tat die vermutlich "besten" Szenen des Clips... weil in dem Bereich auch mal keine unmotivierten und zudem wackeligen Gimbalbewegungen stattfinden.

Ich finde die kommende Pocket durchaus interessant - allerdings fehlt dem Ding ganz klar ein Sucher in meinen Augen... im Text heißt es ja gar das er einen externen Monitor verwendet hat - impliziert für mich eben das der eingebaute bei hellen Außenlicht wie zu erwarten nicht das Gelbe vom Ei sein wird... so'n kleiner aufploppender Sucher ala RX100-Serie würde ja beinahe schon reichen... oder ein kleiner Aufsteck-EVF... aber nur über's DIsplay oder alternativ wieder nen 'riesen EVF mit seperater Stromversorgung oder gar Monitor anbamseln zu müssen finde ich dann doch extrem uncool und meiner Arbeitsweise nicht entsprechend. Aber mal abwarten.
keep ya head up




Frank Glencairn
Beiträge: 9541

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Do 30 Aug, 2018 16:03

rush hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 15:41

im Text heißt es ja gar das er einen externen Monitor verwendet hat - impliziert für mich eben das der eingebaute bei hellen Außenlicht wie zu erwarten nicht das Gelbe vom Ei sein wird...


Im Text heißt es, daß er einen externen Monitor benutzt hat, weil die Kamera auf einem Movi Gimbal war, und er auf einem Einrand damit rumgefahren ist.

Desweiteren heißt es, daß er überrascht war, wie gut der eingebaute Monitor, selbst bei hellem Sonnenlicht zu sehen ist.

"I was also very surprised at how well the back screen performed in that bright sunlight. After my assistant adjusted it to super-bright, it was really very good. I could see all of the detail."




rush
Beiträge: 9696

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Do 30 Aug, 2018 16:08

Das mag sein, hatte den Text in der Tat nur überflogen - ändert aber nichts daran das dem Ding ein "kleiner Sucher" einfach richtig gut stehen würde, allein schon einem stabilisierenden Kontaktpunkt am Körper mehr.
Besonders Brillennutzer dürften so ihre Probleme haben wenn sie sich dann entscheiden müssen das Display oder die Ferne in der etwas passiert entsprechend "sehen" zu wollen...
keep ya head up




Starshine Pictures
Beiträge: 2367

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Starshine Pictures » Do 30 Aug, 2018 17:54

Da gibts sicher bald ne Displaylupe zum weg klappen für.

Bisher muss man sich die wenigen aussagekräftigen Szenen aus den Filmen wirklich raus suchen. Da fand ich die Ursa Mini Clips deutlich besser und man konnte Kameraeigenschaften erkennen
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




klusterdegenerierung
Beiträge: 14168

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 30 Aug, 2018 18:12

Ich habe noch nie was wirklich aussagekräftiges der Ursas gesehen, da sieht die Pocket top gegen aus.
Endlich mal ne BMD ohne Olivcast. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Darth Schneider
Beiträge: 3674

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Do 30 Aug, 2018 18:55

Also der Ballon Film gefällt mir, schöne Bilder sind das allemal, schöne Farben, schöner Look. Wir reden doch immer noch von einer Kamera für 1300€...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 3240

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » Do 30 Aug, 2018 19:07

rush hat geschrieben:
Do 30 Aug, 2018 16:08

Besonders Brillennutzer dürften so ihre Probleme haben wenn sie sich dann entscheiden müssen das Display oder die Ferne in der etwas passiert entsprechend "sehen" zu wollen...
Dann greift man zur Gleitsichtbrille.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Do 12:13
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von stiffla123 - Do 12:11
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von mathias1010 - Do 12:06
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von godehart - Do 10:52
» DJI wieder was Neues
von Orbiter1 - Do 10:47
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von Jalue - Do 10:44
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Dhira - Do 10:07
» AtomOS 9.2 Switching 2.0 Update für Sumo 19 erleichtert Multicam-Produktionen
von slashCAM - Do 9:21
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Do 8:33
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von arcon30 - Do 8:24
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von vobe49 - Do 8:03
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - Do 7:58
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von Valentino - Do 0:44
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von Fizbi - Mi 23:11
» Popschutz für Ansteckmikrofon
von rush - Mi 17:36
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von rush - Mi 17:25
» Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
von Axel - Mi 14:36
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mi 13:56
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von andieymi - Mi 13:28
» Looking Glass 8K: Das erste holographische 8K Display
von teichomad - Mi 13:00
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von R S K - Mi 12:47
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von TheGadgetFilms - Mi 11:41
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Mi 11:23
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Mi 11:20
» Filmausschnitte in eigener Produktion verwenden
von dienstag_01 - Mi 9:11
» Reparatur Externes Display FS5..
von Oli Krause - Mi 0:43
» Sony a6400 + Zubehör
von hellcow - Di 23:43
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von acrossthewire - Di 22:16
» The Color of Film
von Frank Glencairn - Di 21:24
» Sony FS5 App zum Sichten der Clips
von Oli Krause - Di 20:47
» Easy Superzoom Effekt?
von klusterdegenerierung - Di 20:32
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Di 15:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von rob - Di 13:05
» DSLR Cam 1DC oder BM…?
von Leopold Jessner - Di 11:10
» Razor Raptor 27: 10-Bit WQHD-Monitor mit 95% DCI-P3 und USB-C
von slashCAM - Di 10:12
 
neuester Artikel
 
James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig

Compressed RAW-Aufzeichnung in der Kamera - Wer hats erfunden? Jedenfalls nicht die Schweizer. Vielmehr gebührt - jetzt juristisch bestätigt- weiterhin RED die Ehre. Und damit auch das Recht für weitere Lizenzforderungen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).