cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 06 Dez, 2018 23:42

Diese alten TV-Zooms (mit 2/3" bzw. 16mm-Bildkreis) funktionieren an der neuen Pocket noch besser, weil der 1080p-Sensorcrop da genau 2/3" entspricht. An der alten Pocket, mit ihrem 1"/1080p-Sensor, gab's mit diesen Zooms immer Vignettierungen.




ruessel
Beiträge: 5268

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von ruessel » So 09 Dez, 2018 14:45

Hatten wir den schon?

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5268

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von ruessel » So 09 Dez, 2018 17:06



The Winner is: Zhongyi 2
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » So 09 Dez, 2018 17:50

Run-and-gun unter guten Lichtbedingungen (BM Pocket 4K, 400 ISO, adaptiertes PanaLeica 14-50mm FourtThirds, Handkamera mit Bruststativ):


...und unter schlechten Lichtbedingungen (3200 ISO, Metabones 0.64x Speed Booster, Sigma Art 30mm/1.4, LED-Clublicht Fahl-Magneta + Fahl-Grün + Schrauben an den Farben in Resolve, konventionelles Stativ):


Beide Videos CinemaDNG 4:1 ohne nachträgliche Rauschfilterung.




iasi
Beiträge: 11917

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » So 09 Dez, 2018 18:17

ruessel hat geschrieben:
So 09 Dez, 2018 17:06


The Winner is: Zhongyi 2
aber eben nur für manuelle Objektive




ruessel
Beiträge: 5268

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von ruessel » Mo 10 Dez, 2018 10:36

aber eben nur für manuelle Objektive
Ja klar, was anderes gehört an die Pocket auch nicht dran.... Ich werde das Teil bestellen (Nikon), wenn es schärfer als das Original ist - besser sind 140 Euro nicht angelegt.

P.S. habe gerade 125,- überwiesen, das Teil kommt bei Nikon mit Blendenring.

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 10 Dez, 2018 13:28

cantsin hat geschrieben:
So 09 Dez, 2018 17:50
Run-and-gun unter guten Lichtbedingungen (BM Pocket 4K, 400 ISO, adaptiertes PanaLeica 14-50mm FourtThirds, Handkamera mit Bruststativ):


...und unter schlechten Lichtbedingungen (3200 ISO, Metabones 0.64x Speed Booster, Sigma Art 30mm/1.4, LED-Clublicht Fahl-Magneta + Fahl-Grün + Schrauben an den Farben in Resolve, konventionelles Stativ):


Beide Videos CinemaDNG 4:1 ohne nachträgliche Rauschfilterung.
Bekommst du Geld für deine Clips? Also ist das dein Haupterwerb oder machst du das in deiner Freizeit und als Hobby?


Grüsse, Stephan




achtpfund
Beiträge: 23

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von achtpfund » Mo 10 Dez, 2018 14:07

cantsin hat geschrieben:
So 09 Dez, 2018 17:50
Run-and-gun unter guten Lichtbedingungen (BM Pocket 4K, 400 ISO, adaptiertes PanaLeica 14-50mm FourtThirds, Handkamera mit Bruststativ):

Mal die gestalterische Qualität der Filme außer Acht gelassen, bei z.B. 2:10 die hässlichen pinken Highlights im Hintergrund: Ist das im Grading passiert oder ins Originalmaterial eingebrannt?




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mo 10 Dez, 2018 18:34

achtpfund hat geschrieben:
Mo 10 Dez, 2018 14:07
Mal die gestalterische Qualität der Filme außer Acht gelassen, bei z.B. 2:10 die hässlichen pinken Highlights im Hintergrund: Ist das im Grading passiert oder ins Originalmaterial eingebrannt?
Das ist ein Problem der "Color Science v4" von Blackmagic bzw. der Standard-LUTs für die Kamera. Ist nicht ins Material eingebrannt, lässt sich umgehen, indem man z.B. mit Color Charts und der Color Chart-Automatik von Resolve arbeitet.




Darth Schneider
Beiträge: 2509

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Mo 10 Dez, 2018 19:35

Hier noch einer.

Also mir gefällt das sehr, aber die Musik, der Drehort und der Schnitt, und das Grading machen schon sehr viel...
Gruss Boris




Frank Glencairn
Beiträge: 8274

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Dez, 2018 19:40

cantsin hat geschrieben:
So 09 Dez, 2018 17:50
Run-and-gun unter guten Lichtbedingungen (BM Pocket 4K, 400 ISO, adaptiertes PanaLeica 14-50mm FourtThirds, Handkamera mit Bruststativ):

...und unter schlechten Lichtbedingungen (3200 ISO, Metabones 0.64x Speed Booster, Sigma Art 30mm/1.4, LED-Clublicht Fahl-Magneta + Fahl-Grün + Schrauben an den Farben in Resolve, konventionelles Stativ):
Was zum Henker machen die da eigentlich?
Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mo 10 Dez, 2018 19:42, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mo 10 Dez, 2018 19:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Dez, 2018 19:40
Was machen die da eigentlich_
Musik. :-)




Frank Glencairn
Beiträge: 8274

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 10 Dez, 2018 19:44

Ach so - irgendwie hab ich bei deinen Clips immer den Eindruck, daß du in einer Klapsmühle filmst :D




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mo 10 Dez, 2018 19:57

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 10 Dez, 2018 19:44
Ach so - irgendwie hab ich bei deinen Clips immer den Eindruck, daß du in einer Klapsmühle filmst :D
Das eine schliesst das andere nicht aus.




iasi
Beiträge: 11917

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Mo 10 Dez, 2018 21:07

ruessel hat geschrieben:
Mo 10 Dez, 2018 10:36
aber eben nur für manuelle Objektive
Ja klar, was anderes gehört an die Pocket auch nicht dran.... Ich werde das Teil bestellen (Nikon), wenn es schärfer als das Original ist - besser sind 140 Euro nicht angelegt.

P.S. habe gerade 125,- überwiesen, das Teil kommt bei Nikon mit Blendenring.

Ich probier mal das Teil (schon älter und wohl nur prinzipiell gut):
Aputure DEC
(aber erst mal ohne Glas)




ruessel
Beiträge: 5268

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von ruessel » Di 11 Dez, 2018 11:20

Aputure DEC
Habe noch nie davon etwas gehört.

Heute morgen gab es beim Zhongyi 2 Turbo eine Verzögerungsmail, wegen zuviele Bestellungen. Da ich zum Sonderrabatt bestellt habe (-40,- Euro), rutsche ich ca. 2 Wochen nach hinten - erst werden die 165 Euro Kunden beliefert...... nicht nett, aber Chinesisch. Die BMPCC4 ist ja auch nicht mehr dieses Jahr lieferbar..... was soll es also.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Sammy D
Beiträge: 1113

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Di 11 Dez, 2018 11:25

iasi hat geschrieben:
Mo 10 Dez, 2018 21:07
ruessel hat geschrieben:
Mo 10 Dez, 2018 10:36


Ja klar, was anderes gehört an die Pocket auch nicht dran.... Ich werde das Teil bestellen (Nikon), wenn es schärfer als das Original ist - besser sind 140 Euro nicht angelegt.

P.S. habe gerade 125,- überwiesen, das Teil kommt bei Nikon mit Blendenring.

Ich probier mal das Teil (schon älter und wohl nur prinzipiell gut):
Aputure DEC
(aber erst mal ohne Glas)

Brauchst du zufaellig den DEC? Ich habe einen MFT-EF, den ich gerne loswerden will. Schreib mir einfach eine PN, falls Interesse besteht.




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mi 12 Dez, 2018 20:41

So, jetzt noch einmal ein Shootout zwischen einem neu angeschafften Metabones Speed Booster Ultra 0.71x und dem Viltrox 0.71x Speedbooster, mit einem Sigma Art 30mm/f1.4 jeweils bei Offenblende und ca. 1 1/2 Blenden abgeblendet.

Komischerweise ist der Metabones in der Mitte schärfer und der Viltrox an den Rändern (und ausserdem verkürzt der Viltrox die Brennweiter stärker als der Metabones):

open - metabones.jpg
Metabones bei Offenblende

open - viltrox.jpg
Viltrox bei Offenblende

stopped down - metabones.jpg
Metabones abgeblendet

stopped down - viltrox.jpg
Viltrox abgeblendet


Nehme mal an, dass das mit Dezentrierung der Linsen (bzw. Toleranzen bei der Fabrikation) zu tun hat?!?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 7057

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Mi 12 Dez, 2018 20:47

ich denke das könnte schon so eine art grundsatz entscheidung sein, in der mitte ultrascharf oder eher gemässigte schärfe über das ganze bildfeld, wobei in anderen tests, der metabones besser die randschärfe behielt...

lg

srone
"x-log is the new raw"




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mi 12 Dez, 2018 20:53

Hier noch einmal 1:1-Bildausschnitte, alle bei Offenblende aufgenommen:

open - metabones - center crop.png
Metabones, Bildmitte

open - viltrox - center crop.png
Viltrox, Bildmitte

open - metabones - right margin crop.png
Metabones, rechter Rand

open - viltrox - right margin crop.png
Viltrox, rechter Rand
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 7057

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Mi 12 Dez, 2018 20:56

womöglich hängt das mit der bildfeldwölbung deines sigmas zusammen?

lg

srone
"x-log is the new raw"




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mi 12 Dez, 2018 21:15

srone hat geschrieben:
Mi 12 Dez, 2018 20:56
womöglich hängt das mit der bildfeldwölbung deines sigmas zusammen?
Ja, könnte auch sein. In jedem Fall verändert sich das optische Verhalten des adaptierten Objektivs je nach Adapter (Viltrox oder Metabones) erheblich; z.B. stimmt die Schärfeeinstellung überhaupt nicht mehr, wenn man den Adapter wechselt.




AndySeeon
Beiträge: 71

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von AndySeeon » Mi 12 Dez, 2018 21:18

cantsin hat geschrieben:
Mi 12 Dez, 2018 21:15
z.B. stimmt die Schärfeeinstellung überhaupt nicht mehr, wenn man den Adapter wechselt.
möglicherweise haben die beiden unterschiedliche Geometrien ("Längen")?

Gruß, AndySeeon




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mi 12 Dez, 2018 21:24

AndySeeon hat geschrieben:
Mi 12 Dez, 2018 21:18
cantsin hat geschrieben:
Mi 12 Dez, 2018 21:15
z.B. stimmt die Schärfeeinstellung überhaupt nicht mehr, wenn man den Adapter wechselt.
möglicherweise haben die beiden unterschiedliche Geometrien ("Längen")?
Dann müsste es eigentlich Probleme mit dem Fokus auf Unendlich geben, tut es aber nicht....

EDIT: Werde das Experiment noch mal mit einem anderen Objektiv (Samyang 16mm) wiederholen.




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mi 12 Dez, 2018 22:16

Beim Samyang 16mm/t2.2 (auch einer APS-C-Festbrennweite) sind die Ergebnisse dichter beinander.
Viltrox.jpg
Viltrox 4K-Bild

Metabones.jpg
Metabones 4K-Bild

Viltrox-center crop.png
Viltrox Bildmitte 1:1

metabones-center crop.png
Metabones Bildmitte 1:1

viltrox - right margin crop.png
Viltrox rechter Bildrand 1:1

metabones-right margin crop.png
Metabones rechter Bildrand 1:1


Vermute, dass
(a) der Viltrox eher Schwierigkeiten mit sehr lichtstarken Objektiven bei Offenblende hat.
(b) sich durch die jeweiligen Adapter die Brennweiten und andere optische Eigenschaften (wie field curvature) so verändern, dass man Randschärfeverhalten bzw. -abfall nicht gut vergleichen kann, sondern das von Motiv und Fokuseinstellung abhängt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




cantsin
Beiträge: 5271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mi 12 Dez, 2018 22:25

Gute Nachricht ist, dass das Sigma 18-35mm/f1.8 am Metabones Speed Booster Ultra und der Pocket in 4K DCI (mit 19mm-Sensor-Überbreite) nicht vignettiert, im Gegensatz zum Viltrox, dank der geringeren realen Brennweitenverkürzung des Metabones.




Frank Glencairn
Beiträge: 8274

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 14 Dez, 2018 13:00

x-Mas Commercial




Frank Glencairn
Beiträge: 8274

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Dez, 2018 08:59




iasi
Beiträge: 11917

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Sa 15 Dez, 2018 09:19

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 15 Dez, 2018 08:59
Pocket vs Alexa

https://vimeo.com/306518047/6a0c3e8dc4
"GRADED TEST" ????




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 15 Dez, 2018 23:03

Hier mal aus der Sicht eines Youtubers.
Ich fand ihn ganz sympathisch und er hat ein paar gute Clips im Angebot.
Dumm scheint er auch nicht zu sein;-)

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




iasi
Beiträge: 11917

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » So 16 Dez, 2018 09:36

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 15 Dez, 2018 23:03
Hier mal aus der Sicht eines Youtubers.
Ich fand ihn ganz sympathisch und er hat ein paar gute Clips im Angebot.
Dumm scheint er auch nicht zu sein;-)

Gut ins Bild setzt er sich selbst aber nicht.

Er will eben eine Youtube-Video-Cam, was schon seine Rangfolge zeigt:
1. AF
2. Display
3. Interner Stabi
...

Ach ja - und dann die aus seiner Sicht "ridiculous" Datenraten ... :)




iasi
Beiträge: 11917

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » So 16 Dez, 2018 09:53



Das ist auch so einer.
Ihn stört, dass die Kamera 1080/120p nur im Crop-Mode kann. (bei 7:42)
Immerhin: Bei 200fps könnte der den Crop noch verstehen.

Sein Titel: Is It Worth It?

Klare Antwort: Nein. Für ihn sicherlich nicht.




funkytown
Beiträge: 584

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von funkytown » So 16 Dez, 2018 10:12

Crop bei 120p? Dann ist das unbrauchbar. Schade. Auch bei 100p?




klusterdegenerierung
Beiträge: 11988

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » So 16 Dez, 2018 10:24

iasi hat geschrieben:
So 16 Dez, 2018 09:36
Gut ins Bild setzt er sich selbst aber nicht.

Er will eben eine Youtube-Video-Cam, was schon seine Rangfolge zeigt:
1. AF
2. Display
3. Interner Stabi
...

Ach ja - und dann die aus seiner Sicht "ridiculous" Datenraten ... :)
Oh man, manche können weder hier lesen, noch yt gucken.
Er berichtet über die Pocket aus der Sicht, wie ein youtuber sie sehen würde wenn er diese für yt kaufen würde und mit was er dann zu rechnen hat.

Passt doch überhaupt nicht zusammen was Du da schreibst,
guckt ihr euch das auch mal ganz an und hört zu?
Zudem ist er wenigstens einer von wenigen die bei seinem Pocket review auch mal ansehnliche Produktansichten bzw Bewegtbild zeigt.

Hier im Forum gibt es echt nur minimalste Eigendenkleistung,
alles muß man wie ein Serviervorschlag vorkauen, ätzend!

"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Jörg
Beiträge: 6482

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » So 16 Dez, 2018 10:59

Oh man, manche können weder hier lesen, noch yt gucken.
soso, deshalb schreibt iasi auch
Er will eben eine Youtube-Video-Cam, was schon seine Rangfolge zeigt:
Hier im Forum gibt es echt nur minimalste Eigendenkleistung,
wenn du das sagst, lol




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 16:42
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von Pianist - Mi 16:26
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von roki100 - Mi 16:19
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Schauspieler - Gagefrage!
von achtpfund - Mi 16:01
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von dnalor - Mi 15:40
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von ChillClip - Mi 15:23
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von r.p.television - Mi 14:40
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 3Dvideos - Mi 14:02
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von Mediamind - Mi 13:03
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Alf_300 - Mi 10:55
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von rush - Mi 0:50
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Angry_C - Di 23:03
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Di 19:52
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.