Jott
Beiträge: 14607

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jott » So 04 Nov, 2018 18:18

Und wieso kaufst du kein Hydrogen? Oder hast du?




iasi
Beiträge: 11569

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » So 04 Nov, 2018 18:27

macaw hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 09:19


Zu deiner Frage, wer das Display als mit dem Nintendo 3DS vergleichbar erachtet: The Verge und Engadget.
The Verge kann ich nicht ernst nehmen. Selbstdarsteller und Selbstverkäufer.

Bei Engadget lese ich:

Pros

True 3D pictures and video


Dass sie meinen, das Telefon könne ein 3D-filmmaking tool sein, ist aber bezeichnend.

Übrigens liest man bei den Kundenbewertungen des Nintendo 3ds so etwas:
der 3D-Effekt ist genial
der 3d Effekt ist wirklich super.
nach dem Countdown zum 3D, erschien bei mir ein Grinsen im Gesicht und ein "WoW" auf den Lippen
...

Dabei ist das Hydrogen One nochmal besser, bietet größeres Display und weit höhere Auflösung der 3D-Videos.
Ich hab´s selbst noch nicht gesehen, aber Jan war ziemlich begeistert.

Jedenfalls wäre ich mal vorsichtig mit schnellen Urteilen, was die Marktchancen betrifft.
Auch muss man das Hydrogen One erst mal selbst gesehen haben.




iasi
Beiträge: 11569

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » So 04 Nov, 2018 18:32

Jott hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 18:18
Und wieso kaufst du kein Hydrogen? Oder hast du?
Ich will´s erst mal selbst sehen. Bei der neuen 3D-Technik ist das nötig.

Wird ja wohl auch mal in D in den Läden liegen, wenn 16 Mio. verkaufte Exemplare angepeilt werden.

Auf die Pocket 4k muss ich ja auch warten - auch wenn ich die mittlerweile auch ungesehen kaufen werde.




Funless
Beiträge: 2341

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Funless » So 04 Nov, 2018 18:46

Leider kennst du immer noch nicht die Gesetze des Massenmarktes. Du vergleichst bei deinem Nintendo 3Ds Beispiel Äpfel mit Birnen.

Der Nintendo 3Ds hat sich so gut verkauft weil es der quasi Nachfolger des Gameboy war, also damit eine große Masse von bereits vorhandenen Stammkunden bedienen konnte, welche das Produkt auch mit Freude angenommen hat. Selbst wenn es keinen 3D Bildschirm gehabt hätte, hätte es keine signifikanten Auswirkungen auf die Verkaufszahlen gehabt.

Mag ja sein, dass du und eine Handvoll anderer das 3D Feature des Hydrogen als super tolle Innovation ansiehst aber den Massenmarkt interessieren völlig andere Features für die sie 1.200 (und mehr) Euro bereit wären zu zahlen.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




iasi
Beiträge: 11569

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » So 04 Nov, 2018 19:06

Funless hat geschrieben:
So 04 Nov, 2018 18:46
Leider kennst du immer noch nicht die Gesetze des Massenmarktes. Du vergleichst bei deinem Nintendo 3Ds Beispiel Äpfel mit Birnen.

Der Nintendo 3Ds hat sich so gut verkauft weil es der quasi Nachfolger des Gameboy war, also damit eine große Masse von bereits vorhandenen Stammkunden bedienen konnte, welche das Produkt auch mit Freude angenommen hat. Selbst wenn es keinen 3D Bildschirm gehabt hätte, hätte es keine signifikanten Auswirkungen auf die Verkaufszahlen gehabt.

Mag ja sein, dass du und eine Handvoll anderer das 3D Feature des Hydrogen als super tolle Innovation ansiehst aber den Massenmarkt interessieren völlig andere Features für die sie 1.200 (und mehr) Euro bereit wären zu zahlen.
Ich und eine Handvoll anderer ergeben eben die 16 Mio.

Der Massenmarkt für Smartphones ist da - und das Hydrogen One kann all das eben auch, was andere Smartphones können.
Snapdragon 835 oder Snapdragon 845 ... der Unterschied sticht sicherlich nicht so ins Auge wie 3D oder eben nicht 3D.




Funless
Beiträge: 2341

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Funless » So 04 Nov, 2018 20:08

Dass du und die Handvoll anderer die besagten 16 Mio. ergeben wage ich nach derzeitigem Stand der Dinge stark zu bezweifeln.

Ebenso wage ich zu bezweifeln, dass 16 Mio. Menschen bereit sind mind. 1.200 Euro auszugeben damit sie in 3D aufnehmen können was sie sich in 3D auch nur an diesem Gerät angucken können.

Bei einem Absatz von 16 Mio. Geräten reden wir hier von iPhone und Samsung Galaxy S8 Regionen und auch wenn RED vielleicht gute Cinekameras baut, sorry aber als „Marke“ in der awareness des Massenmarkts liegt RED bei nahezu Null.

Insofern hinkt da auch die Linksammlung, die Jan Reiff gepostet hat, in denen damals 2007 der Misserfolg des iPhones prophezeit wurde, so nach dem Motto „guckt mal ihr Deppen, Ihr hattet euch schon beim iPhone geirrt, so werdet ihr auch beim Hydrogen falsch liegen“. Auch hier sorry, schon vor dem iPhone hatte Apple bereits mit ihrem iPod ein beachtliches Standing im Massenmarkt, welches für den letztendlichen Starterfolg des iPhones durchaus hilfreich war. All das alles hat RED nicht. Bloß aufgrund eines Fotos eines begeisterten Gesichts von einem David Fincher werden keine 16 Mio. Konsumenten zum nächsten Media Markt rennen um sich das Ding für (ich wiederhole mich) 1.200 Euro zu kaufen, da bedarf es schon eines intensiveren (und natürlich kostspieligeren) Marketings als das bisher dagewesene oder eines nach unten angepassten Verkaufspreises von max. 399,- Euro. Sonst sehe ich persönlich schwarz für das Erreichen von 16 Mio. verkauften Einheiten.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




iasi
Beiträge: 11569

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » So 04 Nov, 2018 20:40

Die Produktion und damit die Auslieferung läuft erst an.

So ein holographisches Smartphone verkauft sich eher durch direkten Kontakt, denn anderes kann man den neuen Seheindruck nicht vermitteln.

Geld spielt bei solchen Schmuckstücken doch eh keine Rolle, denn sonst könnte Apple nicht 25% Gewinn erzielen.

Ich hab schon lange den Überblick beim Smartphone-Angebot verloren. Welches Telefon denn nun gerade das Beste an CPU-Leistung oder die beste Kamera bietet, wissen eh nur einige wenige Technikfreaks.
Den Unterschied zwischen 2D und 3D erkennt aber wohl jeder, wenn er am Smartphone-Stand im Elektro-Markt steht.

Warten wir´s mal ab.

Mich beeindrucken die vielen Artikel über schlechte Tests jedenfalls bisher nicht. Ich bin mal auf die Kunden Reviews gespannt - wie z.B. hier:
https://www.att.com/cellphones/red-digi ... sku9260279
(Seit Freitag zu haben.)

oder hier:

https://www.verizonwireless.com/smartph ... rogen-one/
Ships by 11-13-2018 .
Available online only

Wobei es eher bedenklich ist, wenn es nur online zu haben sein sollte.




macaw
Beiträge: 48

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von macaw » So 04 Nov, 2018 22:19

Auf jeden Fall wissen wir nun (ohne Namen zu nennen) daß es mindestens EINEN potentiellen Kunden gibt, der zutiefst begeistert von der Idee eines 3D Smartphones ist, es aber zuerst in echt sehen muss bevor er es kauft. Denn nur der 3D Effekt ist das einzige besondere Merkmal des Gerätes, alles andere ist eher durchschnittlich bis mau... 3D, ein Effekt übrigens, der erwiesenermaßen in einem statischen Medium wie dem Kino oder dem TV bei vielen zu Übelkeit führt und ebenso auch bei vielen Testern dieses Telefons. Daher kann man NATÜRLICH davon ausgehen, daß dies im Bus, in der Bahn, beim Laufen und anderer Fortbewegung, wie es sehr viele/zu viele Leute tun, kein Problem sein wird... Die Zukunft ist 3D Leute, im Handy!!!




Jan Reiff

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jan Reiff » Mo 05 Nov, 2018 00:59

Der größte Spass an diesem Gerät sind mittlerweile diese ganzen Reviews und Diskussionen von Leuten, die es nie in der Hand hatten bzw schlichtweg zuviel saufen anscheinend und Unsinn schreiben
Es ist Red One reloaded. Herrlich.

Ich denke ich habe das erste Hydrogen in Deutschland (Seriennummer 74) und es ist so peinlich was alles geschrieben wird, dass man auch langsam am Verstand der Leute zweifeln muss.
Hab heute gelesen, 2D und 3D seien unscharf. Hab heute gelesen, man kann Content nicht teilen, obwohl sogar Marques Brownlee auf Holopix 3D Content postet.

Komme grade von einem Dreh und habe allen dort am Set das Hydrogen gezeigt und die Reaktionen sind IMMER diesselben: Wow, das ist ja abgefahren.

Natürlich ist der Hauptgag des Hydro der 3D Effekt, was denn sonst bitte ??
2D Fotos usw werden dann interessant wenn die Module kommen und die neue Camera Firmware u.a.

Der Unterhaltungsfaktor des Hydro ist, in Holopix zu schauen was andere an Content geschossen haben (und einige Sachen sind einfach cool in 3D) und man versucht selber für sich DAS perfekte 3D Bild zu schiessen und sieht an jeder Ecke etwas und denkt, hey, das könnte cool aussehen ... Es ist ein Entertainment Gerät. Punkt aus. Aber zu sagen es ist unscharf ist BULLSHIT. Dass manche "Probleme" haben 3D zu konsumieren ist auch ein Faktum im Kino, aber das ist nicht das Problem des Hydrogen - wenn man es einmal raus hat und der Content auch gut ist ist es cool anzuschauen. Mehr oder weniger ist es nicht.




rush
Beiträge: 8502

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von rush » Mo 05 Nov, 2018 07:12

Kurz: Im Westen nichts Neues... aber das hatten wir ja schon.
Schön das Du es hier auch nochmal bestätigst.

@Funless.. hologramme und co werden gewiss kommen früher oder später, das denke ich schon.
Ob RED den Hype in diese Richtung jetzt schon wird auslösen können muss sich zeigen... ein erster Wink mit dem Zaunpfahl in die Zukunft ist es allemal und daher sollte man das Hydro vermutlich in der Tat nicht überschätzen von außen... Technologieträger waren Anfangs selten perfekt bzw oft weit davon entfernt. Bleibt also abzuwarten was sie daraus machen und wer ggfs mit ins Boot steigt oder die Technik weiterentwickelt.

Ob man Lust hat für > 1000€ auf einem <6" Display 3d content zu generieren/zu betrachten muss jeder selbst abwägen.
Aktuell wäre mir das zu "wenig" - aber wer weiß wo die Reise in wenigen Jahren wird hingehen.
keep ya head up




Frank Glencairn
Beiträge: 7887

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 05 Nov, 2018 07:29

rush hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 07:12
.. hologramme und co werden gewiss kommen früher oder später, das denke ich schon.
Das höre ich seit 30 Jahren.
Abgesehen davon ist das kein Hologram sondern nur ein stereoskopisches Bild, wie früher bei den Lenticular Postkarten.




macaw
Beiträge: 48

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von macaw » Mo 05 Nov, 2018 07:30

Jan Reiff hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 00:59
Der größte Spass an diesem Gerät sind mittlerweile diese ganzen Reviews und Diskussionen von Leuten, die es nie in der Hand hatten bzw schlichtweg zuviel saufen anscheinend und Unsinn schreiben
Es ist Red One reloaded. Herrlich.

Ich denke ich habe das erste Hydrogen in Deutschland (Seriennummer 74) und es ist so peinlich was alles geschrieben wird, dass man auch langsam am Verstand der Leute zweifeln muss.
Der erste in Deutschland, hört, hört. Bild berichtet sicher.
Und sehr gute Skills in Äpfel und Birnen Vergleichen besitzt du auch noch. Denn während es bei Red One immerhin noch um ein bisher nicht da gewesenes, schier astronomisch komplexes Produkt ging, das von vorneherein nie für eine breite Masse gedacht war und dessen Verkaufsargumente für die Branche in vielfacher Hinsicht schlagend waren, geht es hier um ein...Telefon mit Hardware von letztem Jahr... und diese bahnbrechende Neuheit soll durch 3D Gimmicks interessant für einen Massenmarkt werden? Schon mal gesehen, was der Konsument heute von einem Smartphone erwartet?
Ganz abgesehen davon bin dennoch der Überzeugung, daß Jannard vor allem diese Kamera Module im Fokus hat. Der hat sich 3D ausgesucht in der Hoffnung, daß überhaupt jemand eine Augenbraue hebt, denn offenbar gibt das Ding ja sonst nichts anderes her. Er hat sich wohl mächtig vertan...




Jott
Beiträge: 14607

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jott » Mo 05 Nov, 2018 08:20

Eigentlich sind die REDler ja sehr, sehr gut im viralen Marketing. Gründer Jannard wurde mit Sonnenbrillen zum Milliardär, so was geht nur mit brillantem Marketing und feinstem Gespür dafür, wie die Zielgruppe tickt. Dass das jetzt erst mal in die Hose ging, ist sicherlich Neuland für RED.

Dass die Module bisher nur Strichzeichnungen sind, ist natürlich schade. Bestehende begeisterte RED-Kunden sind auf Geduld gepolt, aber diese paar Tausend Leute sind nicht der angepeilte Massenmarkt. Und der preissensible Massenmarkt würde sich nur für ein Kameramodul mit meinetwegen Canon-Mount interessieren, wenn es ein günstiges Add-On zur teuren Hydrogen-Basis wäre. Und wenn es zumindest konkret angekündigt wäre, mit Specs und Preis.

Was die 3D-Nummer angeht: wie soll das ein Kaufanreiz sein, wenn nicht mal verizon und AT&T Demo-Geräte zum Gucken am PoS haben? Da läuft was schief, auch wenn Jan Reiff Spaß hat mit dem Hydrogen Nummer 74.

Ob es in ein paar Jahren größere Monitore oder gar Kinos mit der Leia-Technik geben wird? Who knows. Avatar-Cameron zum Beispiel dürfte sich intensiv mit der Frage beschäftigen, wie man die Brille los wird.
Zuletzt geändert von Jott am Mo 05 Nov, 2018 08:23, insgesamt 1-mal geändert.




Jan Reiff

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jan Reiff » Mo 05 Nov, 2018 08:20

Und was hier wieder geschrieben wird bestätigt, dass sich in Slashcam größtenteils nur Cretins tummeln und deswegen ein lautes Servus und F**** Euch.
Insbesondere an den Kurzschluss rush.
Macht Euren Sandkasten alleine sauber.




Jott
Beiträge: 14607

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jott » Mo 05 Nov, 2018 08:25

Nun, RED will aber doch Millionen von Hydrogens an „Cretins“ verkaufen, und eben nicht an bereits RED-konditionierte Jan Reiffs?

Also an Normalos, die im Jahresrhythmus in den Handyladen latschen, eigentlich ihr neuestes Galaxy oder iPhone holen wollen, dabei plötzlich das Hydrogen entdecken (was‘n das? Geil, Alter!), sofort ihre gewohnte Marke vergessen und die Kreditkarte zücken sollen?

Ganz schöne Aufgabe, völlig unabhängig davon, ob das Hydrogen brillant ist oder nicht.




StanleyK2
Beiträge: 836

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von StanleyK2 » Mo 05 Nov, 2018 09:45

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 07:29
rush hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 07:12
.. hologramme und co werden gewiss kommen früher oder später, das denke ich schon.
Das höre ich seit 30 Jahren.
Abgesehen davon ist das kein Hologram sondern nur ein stereoskopisches Bild, wie früher bei den Lenticular Postkarten.
Wie wahr. Immer alles Holo oder doch nicht!? Sicher nicht. Holo-Deck, Prinzessin Leia? Nix is, Fantasy (ich sage extra nicht Science Fiction).
Hier mal auf die schnelle ein paar kleine echte Hologramme. Sind allerdings auch nur nette Gimmicks. Ansonsten mal bei Wikipedia nachlesen (bei so einem Thema kann man das).




canti
Beiträge: 95

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von canti » Mo 05 Nov, 2018 09:51

Dass das RED Phone ein Verkaufsschlager wird, halte ich für vollkommen realitätsfern.

Die Zielgruppe ist viel zu klein. Nintendo kennt jeder, aber RED ist eigentlich nur in Filmerkreisen bekannt.

Überspitzt formuliert, aber (fast) niemand will 3D. Das war beim LG Optimus 3D so, das war beim Amazon Handy so.

RED baut ja keine Handys. Da sitzen ja keine Ingenieure bei denen und tüfteln an der Hardware. Die werden einen Hersteller in China oder sonstwo haben, der auf Basis ihrer Ideen und Wünsche das Ding konstruiert. Daran ist nichts Falsch und das ist auch der einzig gangbare Weg. Aber das bedeutet auch, dass da niemals ein Produkt herauskommt, welches es mit der technischen Innovationskraft und der Entwicklungsgeschwindigkeit eines Apple, Huawei oder Samsung aufnehmen kann. Nicht ansatzweise.

Letzten Endes ist das Ding teurer Merch. Ein Fanservice. Interessant, kurios, eine mutige Gedankenspielerei. Aber nichts was Sinn macht, oder gar ein gutes Werkzeug darstellt.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 923

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von rob » Mo 05 Nov, 2018 13:47

***nach off topic verschoben von the admin***




iasi
Beiträge: 11569

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Mo 05 Nov, 2018 19:33

macaw hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 07:30

Denn während es bei Red One immerhin noch um ein bisher nicht da gewesenes, schier astronomisch komplexes Produkt ging, ...
Also viel Ahnung hast du von der Geschichte der Digi-Cine-Cams scheinbar nicht.




iasi
Beiträge: 11569

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Mo 05 Nov, 2018 19:47

canti hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 09:51
Dass das RED Phone ein Verkaufsschlager wird, halte ich für vollkommen realitätsfern.

Die Zielgruppe ist viel zu klein. Nintendo kennt jeder, aber RED ist eigentlich nur in Filmerkreisen bekannt.

Überspitzt formuliert, aber (fast) niemand will 3D. Das war beim LG Optimus 3D so, das war beim Amazon Handy so.

RED baut ja keine Handys. Da sitzen ja keine Ingenieure bei denen und tüfteln an der Hardware. Die werden einen Hersteller in China oder sonstwo haben, der auf Basis ihrer Ideen und Wünsche das Ding konstruiert. Daran ist nichts Falsch und das ist auch der einzig gangbare Weg. Aber das bedeutet auch, dass da niemals ein Produkt herauskommt, welches es mit der technischen Innovationskraft und der Entwicklungsgeschwindigkeit eines Apple, Huawei oder Samsung aufnehmen kann. Nicht ansatzweise.

Letzten Endes ist das Ding teurer Merch. Ein Fanservice. Interessant, kurios, eine mutige Gedankenspielerei. Aber nichts was Sinn macht, oder gar ein gutes Werkzeug darstellt.
Das hört sich an, wie einst bei der Red One.

Die digitalen Cine-Cams galten ebenfalls als nicht geeignet, das Negativ zu ersetzen.

Mittlerweile ...

Die 3D-Technik hat sich nun ebenfalls weiter entwickelt.
Man kann es ablehnen, doch in den Kinos werden dennoch viele Tickets für 3D verkauft - und dies trotz Brille. 3D hat sich doch längst durchgesetzt.

Ist denn die Messung des Blutsauerstoffgehalts ein so tolles, neues Feature, dass die Leute gleich ein neues Telefon kaufen? Oder macht 3D dann vielleicht doch etwas mehr her?




iasi
Beiträge: 11569

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von iasi » Mo 05 Nov, 2018 19:56

Jott hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 08:20

Was die 3D-Nummer angeht: wie soll das ein Kaufanreiz sein, wenn nicht mal verizon und AT&T Demo-Geräte zum Gucken am PoS haben? Da läuft was schief, auch wenn Jan Reiff Spaß hat mit dem Hydrogen Nummer 74.
Ja - das ist alles andere als optimal.
Bei AT&T nur online erhältlich?!
Aber vielleicht läuft die Produktion erst langsam an und die Dinger kommen etwas später in die Läden.
Jott hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 08:20
Ob es in ein paar Jahren größere Monitore oder gar Kinos mit der Leia-Technik geben wird? Who knows. Avatar-Cameron zum Beispiel dürfte sich intensiv mit der Frage beschäftigen, wie man die Brille los wird.
Die Projektoren werden langfristig durch Monitorleinwände ersetzt - die Dinger gibt´s ja schon und werden auch installiert.
Ich denke auch, dass die Brille bald der Vergangenheit angehören wird. Zumal 3D mittlerweile bei den meisten Filmen eh errechnet wird, was dann eine Abstimmung auf die Leia-Technik noch vereinfachen dürfte.




Jott
Beiträge: 14607

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Jott » Mo 05 Nov, 2018 21:10

Ich bin da schon gespannt als jemand, der recht eng mit dem Thema verwoben ist, ein Hochschuldiplom zum Thema hat und immer wieder mal gerne was ausprobiert.

Mit brillenlosem 3D mit sogar mehr "Winkeln" als jetzt bei Leia hatte ich schon vor Jahren, als die letzte 3D-Welle losging, mal im stillen Kämmerlein experimentiert, die passende Schicht dazu vor dem Monitor hatte ein bekannter Optikhersteller entwickelt (zufällig gleiche Denkschiene) und sogar marktfertig - aber immer sind alle damit gegen eine Wand gelaufen: länger als ein paar Minuten steht man Filme nicht durch, weil halt der Sehapparat verarscht wird, das geht wegen der Anstrengung nicht lange gut. Je größer der Bildschirm, desto größer auch das Problem. Gute Resultate hatten wir experimentell mit kleinen Screens in Smartphone-Größe und darunter. Aber es gab keinen vermarktbaren Nutzwert. Größeres Freisicht-3D ist heute zum Beispiel hier und da in den Malls von Dubai zu sehen - aber es sind halt immer nur kurze Produkt-Spots mit "wow" und weiter laufen.

Wer das Problem für Spielfilmlänge knackt, mit einem brillenlosen natürlichen Raumeindruck ohne Anstrengung, dem werde ich höchsten Respekt zollen. Den Hydrogen-Screen und auch die größeren Prototypen von Leia würde ich daher schon mal gerne sehen und schauen, ob sich wirklich was völlig Neues hinter dem Lichtfeld-Holo-Marketinggeblubber verbirgt. Wie man liest, kann man das Gerät wohl drehen und der Effekt bleibt dennoch bestehen. Das wäre wirklich neu.




Funless
Beiträge: 2341

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Funless » Mo 05 Nov, 2018 21:56

iasi hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 19:47
Mittlerweile ...

Die 3D-Technik hat sich nun ebenfalls weiter entwickelt.
Man kann es ablehnen, doch in den Kinos werden dennoch viele Tickets für 3D verkauft - und dies trotz Brille. 3D hat sich doch längst durchgesetzt.
Versuchen wir doch bitte mal zur Abwechslung das Thema objektiv zu betrachten. Objektiv betrachtet werden die ganzen Mainstream Filme von denen es eine 3D Version gibt in den Kinos so gut wie garnicht mehr in 2D aufgeführt. 3D hat sich im Kino nicht durchgesetzt, sondern wurde dem Zuschauer mit Gewalt aufgezwungen. Schaut man sich einmal die dramaturgische sowie erzählerisch kreative Art der Filme die in 3D aufgeführt werden an kann man aus objektiver Sicht sehr schnell erkennen, dass 3D zum größtenteil die vorhandenen Defizite der besagten Filme kaschieren und gleichzeitig den Kinos eine höhere Einnahmequelle weil USP bringen soll. Es ist aber nicht so, dass 3D von den Kinogängern unbedingt gewünscht ist im Gegenteil, vor 3D kommt immer noch der Film an sich sieht man bspw. auch an den Einspielergebnissen von Halloween der bereits jetzt der erfolgreichste Film seines Genres ist. Und dieser Film wird (zum Glück) nicht in 3D aufgeführt.

iasi hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 19:47
Ist denn die Messung des Blutsauerstoffgehalts ein so tolles, neues Feature, dass die Leute gleich ein neues Telefon kaufen? Oder macht 3D dann vielleicht doch etwas mehr her?
Objektiv betrachtet sind gerade die Health-Features diejenigen die über die Zukunft des Smartphone Marktes einen signifikant entscheidenden Anteil haben werden, man sieht es ja auch an den Absatzzahlen der Fitness-Wearables und da muss man nicht mal ein Analyst sein um diese Zahlen zu erfassen. Und im Vergleich dazu macht 3D auf einem Smartphone so gut wie gar nichts her.

Ich kenne das Hydrogen nicht, darum will ich mir nicht anmaßen zu spekulieren, dass dieses HoloPix genannte 3D Feature schlecht aussieht aber (auch wenn ich mich wiederhole) wenn RED es nicht schafft innerhalb kürzester Zeit neben seinem 3D Feature die Features der Marktführer in das Hydrogen zu implementieren wird das definitiv nichts mit den avisierten 16 Mio. verkauften Exemplaren.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




macaw
Beiträge: 48

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von macaw » Mo 05 Nov, 2018 22:20

iasi hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 19:33
macaw hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 07:30

Denn während es bei Red One immerhin noch um ein bisher nicht da gewesenes, schier astronomisch komplexes Produkt ging, ...
Also viel Ahnung hast du von der Geschichte der Digi-Cine-Cams scheinbar nicht.
Mann, was für eine schlechte Retourkutsche... was kommt als nächstes: "selber!!!"? Widerlege/konfrontiere meine Aussage doch oder lass es ganz bleiben.
Zuletzt geändert von macaw am Mo 05 Nov, 2018 22:36, insgesamt 1-mal geändert.




macaw
Beiträge: 48

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von macaw » Mo 05 Nov, 2018 22:35

Funless hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 21:56
Mittlerweile ...

3D hat sich im Kino nicht durchgesetzt, sondern wurde dem Zuschauer mit Gewalt aufgezwungen.
Ich weiß auch noch, wer da ordentlich Dampf und Lobbyarbeit gemacht hat: James Cameron. Denn um die Zeit von Titanic herum hat er mit dem DMR Verfahren von IMAX experimentiert und digitale HD Aufnahmen (anstelle von 35mm Filmaufnahmen) auf IMAX Größe aufblasen und meinte, daß neue Spektakel nötig sind, die nur im Kino gesehen werden können und für die man MEHR GELD verlangen kann, sonst würde sich das Kino erübrigen (daß die Kino Ketten beim Wort "Geld" hellhörig wurden, war natürlich abzusehen...). Nach Avatar ging dieser Spuk ja los, wo dann ja auch jeder Fernseher auf einmal "3D tauglich" wurde... und sehr bald wieder nicht, aufgrund fehlender Nachfrage...




j.t.jefferson
Beiträge: 728

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von j.t.jefferson » Mo 05 Nov, 2018 23:28

Also ich wollte ja eigentlich sagen wie es ist vor und nach dem Update mit dem nicht getestet wurde aber habs iwie vercheckt. Habs direkt runtergeladen und ausprobiert.

Ganz ehrlich:
Am Anfang dachte ich als erstes: Hmmm ja ganz nett aber ballert mich nicht weg.

Hab dann jetzt den ganzen Tag ausprobiert und auch Bilder von anderen Usern gesehen und das ist einfach geil.

Meine Freundin hat sich das zweite dann auch direkt gekrallt und wir haben beide unsere iPhones in die Ecke gefeuert. Schnell alles auf Android du wegezogen, was ultra einfach war, und bin auch von Android begeistert. Werde wohl nie wieder zurück zu Apple gehen. Hatte immer nur Smartphones von apple und frag mich jetzt wieso ich nicht schon früher gewechselt hab.

Aber die Bilder...macht einfach Scheisse Spass damit zu spielen. Mich interessiert jetzt auch nicht welcher Prozessor drin ist usw. Mir gehts nur darum was das gibt mir geben kann.

Hab den Kauf nicht bereit.
Tschüss uberteuerter Apple Schrott.


Gruss

PS: der Vergleich mit dem Nintendo 3DS ist Sau dumm. Ich hab den 3ds XL und da geht das Bild nur nach innen UND die zwei Kameras am Display müssen die Augen tracken. Das braucht das hydrogen nicht und das Bild geht in beide Richtungen der z-achse. Und der hat ne Scheiss Auflösung und kostet der noch n Schweine geld obwohl der nur zum hoffen ist.




rush
Beiträge: 8502

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von rush » Do 08 Nov, 2018 22:12

Mittlerweile findet man erste Geräte bereits in den Facebook-Kleinanzeigen und auch in der Bucht...
Wer also zwingend und dringend eins benötigt sollte dort fündig werden.

Allerdings auch irgendwie bezeichnend... angeblich bisher kaum Geräte im Umlauf hierzulande - auf der anderen Seite verticken offenbar erste "Nutzer" ihre Hydros schon wieder.
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Funless
Beiträge: 2341

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Funless » Do 08 Nov, 2018 23:14

rush hat geschrieben:
Do 08 Nov, 2018 22:12
Mittlerweile findet man erste Geräte bereits in den Facebook-Kleinanzeigen und auch in der Bucht...
Wer also zwingend und dringend eins benötigt sollte dort fündig werden.

Allerdings auch irgendwie bezeichnend... angeblich bisher kaum Geräte im Umlauf hierzulande - auf der anderen Seite verticken offenbar erste "Nutzer" ihre Hydros schon wieder.
Naja das sollte man aus meiner Sicht nicht so überbewerten und gleich auf unzufriedene early adopter schließen.

Kann ebenso gut möglich sein, dass die Leute die Geräte von Anfang an mit der Absicht des gewinnbringenden Weiterverkaufs erworben haben. Das war damals beim ersten iPhone genauso, haben auch so einige das Handy aus den USA besorgt um sie hier zu verticken.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




rush
Beiträge: 8502

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von rush » Do 08 Nov, 2018 23:25

Wie so oft ist natürlich alles möglich - fand es nur interessant zu sehen.

Zudem sind die $1,295 + entsprechende Einfuhrumsatzsteuer umgerechnet jetzt auch nicht wirklich wenig.

Um da dann wirklich mit "Gewinn" rauszugehen müssten entsprechende Interessenten schon bereit sein einen mehr als ordentlichen Betrag zu zahlen. Aber wer es "Jetzt&Sofort" haben will ist dazu womöglich wirklich bereit.
keep ya head up




Frank Glencairn
Beiträge: 7887

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 08 Nov, 2018 23:44

Funless hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 21:56
3D hat sich im Kino nicht durchgesetzt, sondern wurde dem Zuschauer mit Gewalt aufgezwungen. S
Ja, und ich geh nicht mehr ins Kino, wenn nur die 3D Version gezeigt wird.
Da wart ich lieber bis es die 2D Bluray für nen 10er im Grabbeltisch gibt.




jenss
Beiträge: 367

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von jenss » Do 08 Nov, 2018 23:55

Ich hatte 2011 das HTC Evo 3D und war schon begeistert von der 3D-Funktion. Problem war, dass man 3D-Bilder nur in 2D verschicken kann und das dämpft den Spaß im Zeitalter des Sharings eben doch. Ich weiß noch nicht genau, welche Lösungen RED da gefunden hat, denn dies ist ein wichtiger Punkt, also 3D-Fotos in irgendeiner Form in 3D sichtbar zu machen, sei es als Wackelbild, Video oder sonstwie und natürlich ohne Brille auch auf anderen 2D-Geräten. Ein 2D-Display muss das Bild irgendwie dreidimensional darstellen können, aber das ist schwierig und nie so optimal wie mit 3D-Display.

Die einzelnen Bildsensoren des Evo 3D waren mager und der interne Speicher war winzig. Weil es mir dann zu lahm wurde, habe ich es nach knapp 3 Jahren gegen ein neues Gerät getauscht. Trotzdem finde ich 3D immer noch super und das Handy ist für sowas eigentlich ideal, aber es braucht im Grunde genommen eine große Verbreitung. Sonst ist es nicht sehr sinnvoll. Wenn Apple 3D-Bilder über WhatsApp verschickbar machen könnte und auf anderen Apple-3D-Displays darstellen könnte, hätte die Technik eine Chance, denn Apple hat die große Verbreitung, die sowas braucht. 3D ist ein sehr großer Mehrwert, finde ich. Es sieht erheblich naturgetreuer aus als 2D. Wie es scheint, wird das RED wohl keinen besonderen Erfolg haben. Sehr schade.

3D TVs dürften u.a. an den hohen Preisen von 3D-BluRays gescheitert sein. Der 3D-Aufschlag war einfach zu hoch.
j.

BTW: Wer meint, dass 3D auf einem Handydisplay nichts bringt, hat es vermutlich noch nicht gesehen. Ich fand die Darstellung beim HTC Evo 3D klasse.




kling
Beiträge: 147

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von kling » Fr 09 Nov, 2018 05:46

Natürlich nur ein sehr schnell langweilendes Späßchen für gerngläubige, gimmick-affine Zeitgenossen!




kling
Beiträge: 147

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von kling » Fr 09 Nov, 2018 05:52

macaw hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 22:35
Funless hat geschrieben:
Mo 05 Nov, 2018 21:56
Mittlerweile ...

3D hat sich im Kino nicht durchgesetzt, sondern wurde dem Zuschauer mit Gewalt aufgezwungen.
Ich weiß auch noch, wer da ordentlich Dampf und Lobbyarbeit gemacht hat: James Cameron. Denn um die Zeit von Titanic herum hat er mit dem DMR Verfahren von IMAX experimentiert und digitale HD Aufnahmen (anstelle von 35mm Filmaufnahmen) auf IMAX Größe aufblasen und meinte, daß neue Spektakel nötig sind, die nur im Kino gesehen werden können und für die man MEHR GELD verlangen kann, sonst würde sich das Kino erübrigen (daß die Kino Ketten beim Wort "Geld" hellhörig wurden, war natürlich abzusehen...). Nach Avatar ging dieser Spuk ja los, wo dann ja auch jeder Fernseher auf einmal "3D tauglich" wurde... und sehr bald wieder nicht, aufgrund fehlender Nachfrage...
Cameron gehört ebensowie Tarantino zu den am meisten überschätzten Regisseuren weltweit!
Das geht soweit, dass sie auf ihren eigenen Mumpitz hereinfallen und naive Zuschauer gleich mit hereinlegen.




Starshine Pictures
Beiträge: 2192

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 09 Nov, 2018 06:28





jenss
Beiträge: 367

Re: RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?

Beitrag von jenss » Fr 09 Nov, 2018 20:06

kling hat geschrieben:
Fr 09 Nov, 2018 05:46
Natürlich nur ein sehr schnell langweilendes Späßchen für gerngläubige, gimmick-affine Zeitgenossen!
Sehe ich nicht so. Die Menschen haben zwei Augen für 3D. Der Informationsgehalt ist in 3D größer, der visuelle Eindruck durch die Tiefe stärker. 3D ist m.E. daran gescheitert, dass es bei TV/Kino nur mit der lästigen Brille funktioniert und beim Handy daran, dass es ohne eine schlagartige Verbreitung von 3D-Geräten kein "Teilen" der 3D-Bilder gibt und Teilen/Sharing ist heutzutage von entscheidender Bedeutung. Da müssten dann auch WhatsApp, Instagram und Facebook etc. mitspielen. Man kann 3D-Bilder in Videos umwandeln, aber es wird damit etwas umständlicher als ein normales Foto: Beispiel
Avatar ist in 3D phantastisch, finde ich, aber natürlich ist bei Filmen die Story noch wichtiger als 3D.
j.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Funless - Mi 12:25
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Mi 12:02
» Output für DVD Architect Blu-Ray erstellen
von Steelfox - Mi 11:38
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Mi 11:35
» Zeitraffer in 16K HDR - und ein erster passender 16K Monitor dazu...
von Jott - Mi 11:26
» Flasher - Material (Official Video)
von CandyNinjas - Mi 11:21
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Benutzername - Mi 10:51
» Neue iPad Pros mit USB-C und Face ID - Performance nähert sich aktuellen MacBook Pro
von motiongroup - Mi 10:16
» Kinofassung vs. Director's Cut auf DVD erkennen
von Tee - Mi 9:50
» Versetzt Kamerastative in Bewegung -- Edelkrone DollyPLUS (PRO)
von K.-D. Schmidt - Mi 8:17
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von dosaris - Mi 8:16
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von vaio - Mi 8:07
» Firmware-Update für DJIs Ronin-S Gimbal
von Roland Schulz - Mi 7:18
» Roland V-02HD: kleiner Multi-Format Videomixer mit vielen Funktionen
von kling - Mi 3:31
» Guter Smartphone-Gimbal?
von Jost - Mi 0:46
» GH5
von jONATAN - Di 23:28
» Ende DNX- und Cineform-Unterstützung unter MacOS
von motiongroup - Di 16:00
» eos 70d - shutter?
von prime - Di 15:40
» Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus
von rush - Di 14:58
» MAGMOD, wie Cooool!
von Roland Schulz - Di 13:08
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Hirni - Di 11:20
» Schreibregel für Spitznamen?
von Alf_300 - Di 10:54
» Stativaufnahmen leichte Bewegungen geben
von Jott - Di 10:20
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - Di 9:44
» Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer
von PowerMac - Di 2:41
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von dosaris - Di 0:31
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Angry_C - Mo 22:06
» Neuer Patch VPX 16.0.2.301
von fubal147 - Mo 18:26
» Encore CS 5.1 brennt keine DVD mit Menü, nur als *iso ohne Menü
von Sunbank - Mo 18:24
» Threadfeld vergößern?
von klusterdegenerierung - Mo 17:19
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von CameraRick - Mo 15:35
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von Jan - Mo 14:53
» Erfahrungen mit Litra Pro Licht?
von Auf Achse - Mo 14:45
» Cooke: 35-140mm Anamorphic/I SF Zoom mit noch mehr Special Flare
von slashCAM - Mo 12:48
» Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer
von cantsin - Mo 12:11
 
neuester Artikel
 
Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer

(UPDATE: 20.11.2018 - 13:30 Neu dazu: beyerdynamic, DJI, CAME-TV, Lowepro, Joby, Universal Audio)
Wie schon letztes Jahr haben wir wieder eine Übersicht attraktiver "Black Friday" bzw. "Cyber Monday" Deals im Bereich Hardware und Software für die Videoproduktion und -bearbeitung für Euch zusammengestellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.