iasi
Beiträge: 13933

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von iasi » So 08 Dez, 2019 13:15

Warum will man eigentlich ein Glas in den Strahlengang bringen, das einem zwangsläufig Kompromisse abverlangt?

Wegen der einen Blende, die man gewinnt? Dies bei Dual-ISO und Kameraempfindlichkeiten, die man mit Filmnegativen nie erreichen konnte?
Für die wenigen Momente, wo man etwas bei extremer Dunkelheit einfangen möchte?

Wegen der Bildwinkelerweiterung? Warum nicht einfach ein Objektiv dranhängen, das diesen Bildwinkel bietet?




AndySeeon
Beiträge: 231

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von AndySeeon » So 08 Dez, 2019 13:35

iasi hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 13:15
Warum will man eigentlich ein Glas in den Strahlengang bringen, das einem zwangsläufig Kompromisse abverlangt?
Vielleicht ganz einfach, um die Möglichkeiten zu nutzen, die die vorhandenen FF- Optiken im Zusammenspiel mit dem "Glas im Strahlengang" bieten? Eigentlich wird dabei nur (fast) alles besser und ich sehe dabei nur einen einzigen Kompromiss: Wenn's mal heller ist, muss ich den ND einfach eine Nummer größer wählen.
Just my 2 cents...

Gruß, AndySeeon




rush
Beiträge: 10039

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von rush » So 08 Dez, 2019 13:58

iasi hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 13:15
Warum will man eigentlich ein Glas in den Strahlengang bringen, das einem zwangsläufig Kompromisse abverlangt?
Das fragst Du jetzt ernsthaft hier im Thread, während Du den Canon RF Adapter mit integrierten ND Filter ohne ihn in der Hand gehabt zu haben gefühlt schon über den Klee lobst?
Das ist doch auch nichts anderes als ein Kompromiss - für bestimmte Zwecke&Anwendungen macht es eben Sinn zusätzliches Glas (ob nun Speedy oder eben ND) in,-oder vor den Strahlengang zu setzen... das dies nahezu immer auch Nachteile (neben eben den jeweiligen Vorteilen) mit sich bringt sollte doch hinlänglich bekannt sein.

Wenn man diese Diskussion jetzt wieder lostritt kann man auch ganz allgemein über die Sinnhaftigkeit von Filtern in jeder Form reden - warum schnallen einige etwa "weichzeichnende" ProMist Filter oder dergleichen in Ihre Kompendien? Nicht unbedingt weil damit die optische Qualität per se steigt - teilweise ist der gewünschte Umkehreffekt ja sogar in Nuancen gewünscht - aber das führt dann in der Tat zu weit.
keep ya head up




stip
Beiträge: 132

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von stip » So 08 Dez, 2019 15:31

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 12:58
stip hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 12:24
und die Welt ist nicht schwarz und weiss
Dann hör halt auf die Welt schwarz/weiß zu sehen.

Ich gehe davon aus, das der größte Teil deines Haushaltes (wie bei den meisten) Made in China ist, deshalb wirkt so ein vitrue signaling halt immer ein bisschen heuchlerisch und inkonsequent.

Wenn es dir wirklich Ernst ist, hau alles aus China (und mit China Bauteilen) raus - dann ist natürlich auch Schluß mit Computer, Handy, Internet, Fernsehen, Waschmaschine, Kameras etc. - und kauf auch nix mehr.

Aber so hoch ist der moralische Hochsitz dann halt doch nicht, daß man das was man von anderen fordert, auch tatsächlich selbst macht.
roki100 hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 13:12
Wenn es danach geht auf etwas zu verzichten um ein reines gewissen zu haben, dann würden wir da nicht nur ohne Technik...sondern auch völlig Nackt da stehen.

Ich lese nur 0 oder 100, nichts dazwischen. "Dann hau alles raus." "Dann stehn wir völlig nackt da."

Ich habe 450 Flöten für ein Fairphone ausgegeben, war dafür dieses Jahr nicht im Urlaub. Lach mich ruhig aus, Frank, nenn mich naiv, mich schert es eben.




roki100
Beiträge: 3115

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von roki100 » So 08 Dez, 2019 15:55

@stip
ganz im Gegenteil, ich lache dich nicht aus. Es tut mir nur leid dir Mitzuteilen, dass das Problem größer ist und dass Du oder ich mit Verzicht auf etwas da quasi NULL ändern können.

Man macht es nicht besser, wenn man irgendwelche Länder und Menschen ausgrenzt... denn, unserer Verzicht, kann die Mütter oder Väter die da arbeiten und deswegen entlassen werden, arm machen, weil die guten Europäer (die unbewusst/bewusst mehr in Waffenproduktion investieren, statt für einen gerechten Zweck...) nicht Produkte der Firma einkaufen und sie somit eigene Kinder nicht mehr ernähren können.... ist dir das egal? Ich denke nicht.




iasi
Beiträge: 13933

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von iasi » So 08 Dez, 2019 16:46

rush hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 13:58
iasi hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 13:15
Warum will man eigentlich ein Glas in den Strahlengang bringen, das einem zwangsläufig Kompromisse abverlangt?
Das fragst Du jetzt ernsthaft hier im Thread, während Du den Canon RF Adapter mit integrierten ND Filter ohne ihn in der Hand gehabt zu haben gefühlt schon über den Klee lobst?
Das ist doch auch nichts anderes als ein Kompromiss - für bestimmte Zwecke&Anwendungen macht es eben Sinn zusätzliches Glas (ob nun Speedy oder eben ND) in,-oder vor den Strahlengang zu setzen... das dies nahezu immer auch Nachteile (neben eben den jeweiligen Vorteilen) mit sich bringt sollte doch hinlänglich bekannt sein.

Wenn man diese Diskussion jetzt wieder lostritt kann man auch ganz allgemein über die Sinnhaftigkeit von Filtern in jeder Form reden - warum schnallen einige etwa "weichzeichnende" ProMist Filter oder dergleichen in Ihre Kompendien? Nicht unbedingt weil damit die optische Qualität per se steigt - teilweise ist der gewünschte Umkehreffekt ja sogar in Nuancen gewünscht - aber das führt dann in der Tat zu weit.
Vergleichst du jetzt wirklich ND-Filter mit Speedboostern?

Um die Belichtung zu steuern, braucht man nun einmal ND-Filter. Die Alternativen bedeuten nun einmal erheblich größere Nachteile.

Speedbooster sind entbehrliche Krücken.




iasi
Beiträge: 13933

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von iasi » So 08 Dez, 2019 17:01

AndySeeon hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 13:35
iasi hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 13:15
Warum will man eigentlich ein Glas in den Strahlengang bringen, das einem zwangsläufig Kompromisse abverlangt?
Vielleicht ganz einfach, um die Möglichkeiten zu nutzen, die die vorhandenen FF- Optiken im Zusammenspiel mit dem "Glas im Strahlengang" bieten? Eigentlich wird dabei nur (fast) alles besser und ich sehe dabei nur einen einzigen Kompromiss: Wenn's mal heller ist, muss ich den ND einfach eine Nummer größer wählen.
Just my 2 cents...

Gruß, AndySeeon
Welche Möglichkeiten sind dies denn?
Ich verstehe ja noch, wenn jemand sagt: MFT-Linsen sind auf kamerinterne Korrektur hin konstruiert, daher nutze ich lieber ordentliche APS-C- oder FF-Objektive mit Speedbooster. Andererseits bieten auch APS-C-Objektive geringe Brennweiten.

Ein ordentlich konstruiertes Objektiv hingegen durch einen Speedbooster zu verschlechtern, kann ich nicht nachvollziehen.

Ein Objektiv, wie z.B. das Sigma Art 20/1.4 bietet an APS-C geringes Vignetting und eine höhere Auflösung an den Rändern.
https://www.opticallimits.com/canon_eos ... rt?start=1

Ein Speedbooster bringt hier nur Verschlechterungen.




AndySeeon
Beiträge: 231

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von AndySeeon » So 08 Dez, 2019 17:14

AndySeeon hat geschrieben:die die vorhandenen FF- Optiken
iasi, welchen Teil von "vor-han-den" hast Du nicht verstanden? Ein ordentliches FF-Objektiv ist - so meine Erfahrung - mit einem ordentlichen Speedbooster einfach besser als ohne, weil ich die gesamte Leistung des Objektivs nutzen kann.
Aber da ich das Gefühl habe, dass Du nur diskutierst um der reinen Diskussion willen, ist hier für mich Schluss...

Gruß, AndySeeon




rush
Beiträge: 10039

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von rush » So 08 Dez, 2019 18:24

iasi hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 16:46

Vergleichst du jetzt wirklich ND-Filter mit Speedboostern?

Um die Belichtung zu steuern, braucht man nun einmal ND-Filter. Die Alternativen bedeuten nun einmal erheblich größere Nachteile.

Speedbooster sind entbehrliche Krücken.
Glas ist Glas - ob als ND oder Speedy - beides wirkt sich optisch auf das Endprodukt aus. Je nach Güte und Verwendung im Strahlengang kann das Mal mehr, Mal weniger problematisch sein.

Wenn Speedys für dich ausschließlich Krücken sind, lass sie doch einfach links liegen und ignoriere solche Themen.

Es gibt viele Nutzer die - wie mehrfach erwähnt - die entsprechendes KB Glas rumliegen haben denen man mit einem Speedy zu einer anderen Bildwirkung verhelfen kann.

Das ein Speedy kein Allerheilimittel ist stellt ja auch niemand in Abrede - aber das die Teile durchaus eine Berechtigung haben und je nach Sensorgröße und einhergehender Brennweitenverkürzung ein sinnvolles Add-On darstellen kann man eben sehen, oder aber ignorieren.
Du hast Dich für letzteres entschieden, damit ist das Thema für dich doch eigentlich durch und das hier vorgestellte "Produkt" sowieso von vorn herein überflüssig.
keep ya head up




TomStg
Beiträge: 2089

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von TomStg » Mo 09 Dez, 2019 09:41

AndySeeon hat geschrieben:
So 08 Dez, 2019 17:14
Ein ordentliches FF-Objektiv ist - so meine Erfahrung - mit einem ordentlichen Speedbooster einfach besser als ohne, weil ich die gesamte Leistung des Objektivs nutzen kann.
Solche Meinungen sind ja das Problem bzgl Speedbooster:
Hier wird ein Speedbooster - egal, von welchem Hersteller - als die Lösung aller Probleme angesehen. Dem ist definitiv nicht so.

Ein Speedbooster ist eine Krücke, um fehlende Grundperformance des Sensors und/oder des Objektivs „verbessern“ zu wollen. Es handelt um eine schlichte „Vorsatzlinse“, die in diesem Fall nicht vor dem Objektiv, sondern hinter ihm platziert ist. Es Ist doch völlig klar, dass damit die optische Leistung jedes Objektivs mehr oder weniger stark herabgesetzt wird. Denn es handelt sich um eine zusätzliche Linse, die bei der Objektivkonstruktion nicht vorgesehen war. CA, Verzeichnungen, Reflexanfälligkeit, Vignettierung, Auflösung verschlechtern sich.
Allein die Lichtstärke wird höher - sonst nichts! In Summe muss man sich entscheiden, ob der Gewinn an Lichtstärke alle anderen Nachteile aufwiegt. In der Regel trifft das nicht zu.

Wenn man eine kürzere Brennweite braucht, nimmt eben eine Kamera mit anderem Sensor, ein Zoomobjektiv oder ein Objektiv mit entsprechender Festbrennweite. Ein Speedbooster ist dabei doch nur ein Notbehelf, ein Krückstock, aber sicher keine wirkliche Lösung.

Ein Speedbooster an einem Vollformatobjektiv oder einer Kamera mit KB-Sensor bedeutet in Summe ganz sicher keinen Performancegewinn.




cantsin
Beiträge: 6691

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von cantsin » Mo 09 Dez, 2019 10:31

TomStg hat geschrieben:
Mo 09 Dez, 2019 09:41
Allein die Lichtstärke wird höher - sonst nichts!
Und, zumindest bei den guten Modellen, die MTF-Auflösung, weil die Projektion des Objektivs auf einen kleineren Bildkreis gebündelt wird.

Bei spiegellosen Kameras haben Speedbooster noch den willkommenen Nebeneffekt, dass ihr Glas den Sensor vor Staub/Schmutz schützt und häufige Objektivwechsel auch an problematischen Drehorten risikolos macht.




MrMeeseeks
Beiträge: 822

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 09 Dez, 2019 10:35

TomStg hat geschrieben:
Mo 09 Dez, 2019 09:41

Wenn man eine kürzere Brennweite braucht, nimmt eben eine Kamera mit anderem Sensor, ein Zoomobjektiv oder ein Objektiv mit entsprechender Festbrennweite. Ein Speedbooster ist dabei doch nur ein Notbehelf, ein Krückstock, aber sicher keine wirkliche Lösung.
Schlägst statt einem Speed Booster einen anderen Sensor, folglich eine andere Kamera oder ein Zoomobjektiv vor. Was für Geniestreich.

Eine gute Festbrennweite samt Speed Booster ist einem Zoom-Objektiv in jedem Fall optisch überlegen.




Frank Glencairn
Beiträge: 10210

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von Frank Glencairn » Di 10 Dez, 2019 17:55

Erste Rückmeldung von einem der das Teil bereits bekommen hat:
New OLPF (Sharper with less Moire) - Check
IR Cut Filter - Check
0.77x Focal Reducer - Check
1.2x Crop factor - Check
1.8x more light - Check
Sigma 18-35 6k 2.4:1 No vinette - Check

First impressions - Awesome




suchor
Beiträge: 189

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von suchor » Di 10 Dez, 2019 18:19

hört sich gut an!




rush
Beiträge: 10039

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von rush » Di 10 Dez, 2019 22:46

@ Frank... Allein die (mangels Quellenangabe unbekannte) Aussage: "Awesome" kann ich aus persönlichen Gründen nicht mehr ernst nehmen... Das ist wie der gängige "da liegen Welten zwischen" Tenor *gähn*.

Selbst wenn dieses Teil richtig gut sein sollte - sagt doch einfach: das es gut ist...
Aber ob es wirklich "genial" und um ein Vielfaches besser als ein generer Speedy ist wage ich zu bezweifeln - abgesehen vom schnellen Ausbau ganz zu schweigen falls man doch Glas so nutzen möchte wie es gedacht ist
keep ya head up




roki100
Beiträge: 3115

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von roki100 » Di 10 Dez, 2019 23:10

https://filmmakers.pro.br/09/chega-em-j ... ull-frame/

also unabhängig jetzt von Speedbooster, denke ich, dass OLPF+IRCut viel besser ist als das was Blackmagic vor dem Sensor platzieren. Wenn man bedenkt, dass das orig. BM IRCut Ding 150$ kostet (für P6K wahrscheinlich mehr), dann ist der Preis für OLPF + IRCut völlig in Ordnung, dazu auch noch Speedbooster.

Für die BMPCC4K kostet z.B OLPF+IRCut von RAWLITE ca. 370 Euro und Metabones Speedboster ca. 650 Euro.




MrMeeseeks
Beiträge: 822

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von MrMeeseeks » Di 11 Feb, 2020 00:26

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 17:55
Erste Rückmeldung von einem der das Teil bereits bekommen hat:
New OLPF (Sharper with less Moire) - Check
IR Cut Filter - Check
0.77x Focal Reducer - Check
1.2x Crop factor - Check
1.8x more light - Check
Sigma 18-35 6k 2.4:1 No vinette - Check

First impressions - Awesome
Kannst du auch verraten wo genau man das gute Stück nun kaufen kann?




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von Darth Schneider » Di 11 Feb, 2020 05:27

Ookkee.
Also gibt es denn auch einen IR Cut Filter für die 4K Pocket der nicht gleich über 300 € kostet ??
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 3115

Re: Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount

Beitrag von roki100 » Di 11 Feb, 2020 09:26

Du meinst so ein Speedbooster mit all-in-one (IR-Cut, OLPF) wie für BMPCC6K? Soweit ich weiß, nein.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Für Resolve welche geforce Treiber parts?
von klusterdegenerierung - Mo 11:55
» NEU – DaVinci Resolve Online-Anwendertreffen
von Gavin - Mo 11:43
» unreal engine
von -paleface- - Mo 10:41
» Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane
von klusterdegenerierung - Mo 10:10
» live Videomischer Software / Hardware
von TomStg - Mo 9:38
» RX100VI lässt sich nicht mehr vom Zhiyung Crane M aus Zoomen
von Tscheckoff - Mo 8:26
» Gesucht: Profi zur Rettung eines Hi8 Bandes !!!
von Maenjuellinger - Mo 6:17
» Samsung Galaxy S20, S20+, S20 Ultra: 8K Video, 960fps Superzeitlupe und bis zu 100x Zoom
von Onkel Danny - So 23:39
» Canon C500 MKII und Sony FX9 sind ab sofort 4K Netflix Approved
von Onkel Danny - So 23:33
» Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von "The Mandalorian"
von tom - So 21:00
» Canon EOS 850D vorgestellt -- weitere DSLR mit 4K für Einsteiger
von Tscheckoff - So 20:09
» Kostenlose FiLMiC DoubleTake App: Multicam-Aufnahmen mit zwei Kameras eines iPhones gleichzeitig
von R S K - So 17:01
» Nimm den Bon Du Sau
von klusterdegenerierung - So 16:17
» Lösch Dich!
von roki100 - So 15:12
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von roki100 - So 14:40
» Oscar-Gewinner Bong Joon Ho´s 30 Lieblingsfilme
von slashCAM - So 14:24
» War das Video von „Talk Talk“ das erste mit solchen Cuts?
von Axel - So 12:00
» Preisleistung, welcher Noisecanceling Hörer?
von klusterdegenerierung - So 9:35
» Darf jemand meine Fotos (aus z.b. Notwehr) löschen, bei einem Verdacht?
von Cinealta 81 - Sa 20:36
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von Frank B. - Sa 18:02
» RØDE NT-USB Mini Broadcast Mikrophon
von Muschelpuster - Sa 16:56
» Tangent Ripple - Color Grading Surface
von MarcusWolschon - Sa 15:59
» Atomos Samurai Blade SDI Monitor+Recorder
von MarcusWolschon - Sa 15:55
» Panasonic 100-300 I
von MarcusWolschon - Sa 15:46
» Atomos Ninja Flame 4K - 580 €
von MarcusWolschon - Sa 15:44
» VR-Technik erobert den animierten Film -- am Set von "The Lion King"
von Funless - Sa 14:23
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von pillepalle - Sa 13:10
» Warum Hornbach eine Bauanleitung als 2-Stunden-Epos verfilmt
von eko - Sa 12:15
» Stranger Things 4 - Teaser Trailer
von Funless - Sa 10:14
» Media Encoder & GPU
von Haper - Sa 8:05
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von Lep HG - Fr 22:51
» FS7 RAW Sample File
von klusterdegenerierung - Fr 22:37
» Unterschiedliche Audio-Geschwindigkeiten trotz gl. sampling-rate
von pillepalle - Fr 22:02
» Bitte um Hinweise zu CinemaDNG Workflow
von Pukeko - Fr 18:56
» Dauer einer Zeitlupe mit der Sony FDR AX53
von compinaut - Fr 17:32
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.