Nikon Forum



Nikon D90 - unscharfe Fotos ??



... was Nikon-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
ViperRT10
Beiträge: 39

Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von ViperRT10 » Sa 19 Sep, 2015 14:35

Hallo Gemeinde
ich habe seit ein paar Jahren eine D90 in Gebrauch und habe rund 10.000 Fotos damit gemacht. War auch auf einer Schulung und meine mit der Kamera vertraut zu sein, wenn auch nur für Hausgebrauch genutzt.
Mir fält immer mehr auf, dass die Cam keine scharfen und brillianten Farben mehr macht oder ich habe einen knick in der Optik.
Letztens war ich am Ring und machte Fotos der Karren bei Mid-Speed (also so ca.100-120km/h) mit vollem Speed und geringster(automatisch) Tiefenschärfe. (so mache ich das eigentlich immer und bisher hatte ich dadurch auch gute Fotos). Nun sind falst alle Fotos unscharf....
Was muss die Cam können, wie kann ich heraus finden, ob sie nicht mehr entspricht oder der Depp hinter der Cam sitzt?
lg

Nikon D90
AF-S Nikkor 18-105 1:3.5-5.6 G ED DX (bei Kauf dabei)
AF-S Nikkor 17-55 1:2.8 G ED DX (meist in Verwendung)
AF NIKKOR 80-200 1:2.8 D (für den Ring)

Das Foto ist mit dem 17-55 voll Zoom gemacht, draußen, Automatik, bewölkt
http://www.file-upload.net/download-109 ... .NEF.html




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 14:52

Hmm, dies hier ist kein Fotoforum...

Trotzdem habe ich mal Deine Beispieldatei geöffnet. Die Schärfe ist doch prima, Farben auch? - Siehe beigefügten 1:1-Pixel-peep-Ausschnitt. Nur ein hochwertigeres Festbrennweitenobjektiv könnte da noch mehr Auflösung rausholen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ViperRT10
Beiträge: 39

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von ViperRT10 » Sa 19 Sep, 2015 15:43

Hi
hier noch ein anderes vom Ring
http://www.file-upload.net/download-109 ... .JPG.html
http://www.file-upload.net/download-109 ... .JPG.html
denke mom. an Verwackelung meinerseits bzw. falsch gesetztem Fokus...




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 15:47

Beim ersten Foto sind die Rennwagen astrein scharf, beim zweiten Foto sitzt der Fokus auf dem Mercedes (bzw. dessen Stern) im Hintergrund, und das Objektiv produzierte starke chromatische Aberrationen.

Ich verstehe immer noch nicht, was Du uns sagen willst.




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 15:51

Ach ja, und die Tiefen- und Objektivschärfe bei beiden Fotos ist suboptimal, weil Du trotz gleissendem Sonnenlicht mit Offenblende 2.8 fotografiert hast...




ViperRT10
Beiträge: 39

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von ViperRT10 » Sa 19 Sep, 2015 15:52

dann sind es meine Augen....
finde die Fahrzeuge sind verpixelt, sehe keine runden Helme sondern zackige Konturen.

was bedeutet: Objektiv produzierte starke chromatische Aberrationen.

ein Freund hat sich eine Canon gebr. gekauft und egal was ich da für Bilder mache, die sind schärfer und auch bei maximalem Zoom in das Bild noch immer Wahnsinn....




ViperRT10
Beiträge: 39

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von ViperRT10 » Sa 19 Sep, 2015 15:58

cantsin hat geschrieben:Ach ja, und die Tiefen- und Objektivschärfe bei beiden Fotos ist suboptimal, weil Du trotz gleissendem Sonnenlicht mit Offenblende 2.8 fotografiert hast...
was bedeutet ??? bitte um Erklärung




rush
Beiträge: 9082

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von rush » Sa 19 Sep, 2015 16:15

cantsin hat geschrieben:Ach ja, und die Tiefen- und Objektivschärfe bei beiden Fotos ist suboptimal, weil Du trotz gleissendem Sonnenlicht mit Offenblende 2.8 fotografiert hast...
Das musst du jetzt aber nochmal dediziert erläutern ;)

Ich fotografiere auch bevorzugt mit Offenblende, am 70-200er @2.8 oder am 50er auch gern mal offen bei bis zu @1.4/ 1.8. Das sollte kein Problem sein und wenn auf den Punkt fokussiert ist auch ordentliche Ergebnisse bringen - je nach Belichtungszeit muss man ggfs. noch ND-Filter einsetzen... Aber abblenden erzielt eben auch optisch völlig andere Ergebnisse die nicht immer gewollt sind...


Ich kenn die D90 jetzt nicht im Detail, aber vielleicht hast du mit deinem 80-200er auch ein Backfokusproblem oder du fokussierst falsch.... zumindest ist auf dem Bild mit den beiden Herren eher der im Hintergrund stehende Benz scharf - was entweder für einen AF spricht der daneben lag weil von dir falsch bedient oder aber du hast ein Backfokusproblem bei längeren Brennweiten.

Ob die D90 bereits eine AF-Feinkorrekturjustage in der Kamera ermöglicht weiß ich nicht, beim quasi-Nachfolger D7000 war es bereits möglich.

Wie fotografierst du denn? in welchem AF-Modus? AF auf Auslöser? Oder AF auf seperater Taste?
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 16:15

ViperRT10 hat geschrieben:dann sind es meine Augen....
finde die Fahrzeuge sind verpixelt, sehe keine runden Helme sondern zackige Konturen.
Dann stimmt entweder etwas mit Deinen Monitoreinstellungen nicht, oder Du zoomst in die Bilder stärker als 100% ein. (Siehe angefügten 1:1-Bildausschnitt: Was ist da pixelig und zackig?)

was bedeutet: Objektiv produzierte starke chromatische Aberrationen.
Zusammen mit Deiner Frage nach der Offenblende - ich will Dir nicht zu nahe treten, aber das Problem ist nicht Deine Kamera, die prima ist, sondern Deine fehlende Grundlagenkenntnisse der Fotografie. Kauf Dir ein gutes Einsteigerbuch: http://www.amazon.de/Digitale-Fotografi ... fotografie

Die 15 Euro sind tausendmal besser angelegt als jedes Geld für eine neue Kamera. Die D90 ist auch im Jahr 2015 ein prima Gerät, und in ihrer Bildqualität mit selbst der neuesten vergleichbaren Canon-Kamera gleichwertig oder ihr sogar überlegen:
http://www.dxomark.com/Cameras/Compare/ ... __439_1010
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von cantsin am Sa 19 Sep, 2015 16:20, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 16:20

rush hat geschrieben:
cantsin hat geschrieben:Ach ja, und die Tiefen- und Objektivschärfe bei beiden Fotos ist suboptimal, weil Du trotz gleissendem Sonnenlicht mit Offenblende 2.8 fotografiert hast...
Das musst du jetzt aber nochmal dediziert erläutern ;)
Bei Offenblende ist kein Objektiv optimal scharf, und das vom TO verwendete Zoom mit seinen starken chromatischen Aberrationen schon gar nicht. Dann kommt noch die geringe Tiefenschärfe bei Offenblende und Telestellung des Objektivs hinzu, die bei einem falsch sitzenden Autofocus eben zu ungewollter Unschärfe des Hauptmotivs führt. Bei so einem unruhigen und gestaffelten Motiv kann aber ein Autofocus (sofern er nicht z.B. auf Gesichtserkennung eingestellt ist) gar nicht wissen, worauf er scharf stellen soll.




rush
Beiträge: 9082

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von rush » Sa 19 Sep, 2015 16:29

cantsin hat geschrieben: Bei so einem unruhigen und gestaffelten Motiv kann aber ein Autofocus (sofern er nicht z.B. auf Gesichtserkennung eingestellt ist) gar nicht wissen, worauf er scharf stellen soll.
Ich seh das schon ein wenig anders... mit entsprechender AF-Feldvorwahl kann man moderne AF-Systeme hervorragend nachführen lassen - zumal die beiden Herren im Bild still stehen und es keinerlei Bewegung gibt. Das ist absolut kein Problem knackscharfe Bilder auch bei Offenblende zu erzielen wenn man mit dem AF-Modul der Kamera umzugehen weiß. Logisch das ein leichtes Abblenden zu mehr Schärfe führt, aber das ist ja nicht immer Sinn der Sache wenn man freistellen möchte.

Wer den AF-Trigger auf dem Auslöser liegen hat und hofft das es schon irgendwie passen wird - ja der liegt eben auch schneller mal daneben.
Und genau danach sieht es für mich aus... die Kamera hat halt das falsche AF-Feld gewählt und eher auf den Hintergrund fokussiert. Ärgerlich, aber es ist und bleibt eben ein Automat... ohne Schützenhilfe bleibt er verhältnismäßig dumm - mit entsprechender Zuarbeit wird ein gutes Team aus Technik und Fotograf ;)
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 16:35

rush hat geschrieben:Das ist absolut kein Problem knackscharfe Bilder auch bei Offenblende zu erzielen wenn man mit dem AF-Modul der Kamera umzugehen weiß.
Der TO weiss aber nicht einmal, was Offenblende ist, s.o.. Da fehlen einfach fotografische Grundlagen, für die erstmal die Lektüre eines guten Buchs zu empfehlen ist, bevor man sich in technische Details der Kamera begibt.

Grundsätzlich gebe ich Dir nicht Unrecht, aber das Zoom, dass der TO in seiner Parkplatzaufnahme verwendet hat, hat deutliche Probleme bei Offenblende und Gegenlicht - das würde ich in so einer Situation von Offenblende f2.8 mindestens auf f4, besser f5.6 abblenden.




rush
Beiträge: 9082

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von rush » Sa 19 Sep, 2015 16:43

@canstin:

Wo siehst du in dem Bild "starkes Gegenlicht"? ;) Dat sieht nach Mittagszeit aus... und die Sonne steht irgendwo oben, kommt sogar von leicht rechts hinter dem Fotografen (schau dir den Zaunpfahl oben rechts im Bild an bzw. dessen Schatten oder auch die Schatten der Karren...)

Und zum Thema Offenblende... ich denke er kennt das sehr wohl, zumindest schreibt er Anfangs das er seit vielen Jahren bewusst so fotografiert bzw. das am Ring öfter so gemacht hat.

"...und geringster(automatisch) Tiefenschärfe. "

Das bedeutet für mich, das er die Kamera im A-modus betrieben hat und bewusst eine geringe Tiefenschärfe gewählt hat.

Ob man in dem Fall nun hätte abblenden können/sollen lasse ich im Raum stehen.. so schlecht ist das alte 80-200er auch nicht... naja und CA's kann man notfalls per Klick in LR/PS und Co wieder entfernen.

Ich fotografiere solche Aufnahmen auch sehr oft bei Offenblende um den Fokus umso mehr auf's Geschehen zu richten - und nicht irgend 'ne bekloppte Wiese oder Zaunstangen zu präsent werden zu lassen ;)
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » Sa 19 Sep, 2015 17:03

rush hat geschrieben:@canstin:

Wo siehst du in dem Bild "starkes Gegenlicht"? ;)
Das Gegenlicht in die Linse kommt von den Spiegelreflexionen der Sonne an den Chromleisten der Autos, die vom Objektiv wunderbar lila gezeichnet werden...




rush
Beiträge: 9082

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von rush » Sa 19 Sep, 2015 17:22

Mit ein paar wenigen Klicks in LR sind die CA's weg - und auch die Schärfe ist halbwegs da wo sie hingehört...

Macht zwar aus einem fehlfokussierten Bild kein Meisterwerk, aber oft kann man mit wenigen Klicks noch a bissl was retten, besonders wenn die RAW-Dateien vorliegen... in dem Fall war es ja nur das jpg.

Die Frage bleibt: Und da wird der Threadersteller Antwort geben müssen: Wie sind seine Kenntnisse im Umgang mit dem AF-Modul... Ich denke da liegt eher das Problem und weniger am Glas an sich sofern es nicht dezentriert ist oder eben ein Backfokusproblem aufweist...
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ViperRT10
Beiträge: 39

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von ViperRT10 » So 20 Sep, 2015 09:17

Hallo Freunde!
vielen Dank für euren Input !
Ja ich mache Fehler, keine Frage, zu erkennen ist das Thema !

Ja, richtig, ich habe die Flitzer fotografiert und in der Hitze des Gefächst und hudlerei den Fokus mittig sitzen gelassen, das war dann schon mal der 1. Fehler ! auch habe ich durch den Sucher und Lifeview an dem Tag nicht wirklich schärfe erkennen können, es war so warm dass meine Kontaktlinsen Probleme gemacht haben (sonst hätte ichs ev. gleich gemerkt....)
Bei diesem Portrait habe ich auch noch aus Faulheit nicht das Objektiv gewechselt....

Offenblende. Ich arbeite am Ring mit max. Speed der Kamera, sonst sind die Flitzer verwischt. Dazu verwende ich "S" (für mich Speed) = Blendenautomatik.
Da ich nur den Flitzer und sonst nichts scharf haben will, scheint mir das ein guter Ansatz zu sein. Also Speed rauf (4000 war wohl diesmal etwas übertrieben verm.). Auch hat das 200er keinen Bildstabilisator.
Dass die Objektive bei Max Zoom Fehler poduzieren, war mir entfallen, gehört hatte ich es sicher schon, aber was bleibt mir, 200er is ja nicht mal optimal für den Ring. Das Objektiv selbst empfinde ich als ganz gut.

Berücksichtigt bitte bei mir, ich bin kein Profi, nur Hobbyfotograf, der alle paar Montate die Cam aus der Tasche holt. Ich wurde leider mit keinerlei künstlerischer Begabung gesegnet, daher kein Gefühl für Szenen/Motiv. Daraus resultiert mein Ansatz einfach scharfe Fotos zu machen. Mein Bestreben ist das Freistellen und was mir noch fehlt ist das Bild zu übertreiben (schärfe, glanz, Farben - eine art unnatürliche Brillianz).

UND mein Mac mit Retina Display stellt die Helme auf den Fotos mit Pixelung dar.... wie gibts denn so was ????? der ist doch für Grafiker usw. gemacht!! das darf doch gar nicht sein. Selbst mein Handy macht die Helme rund, ich bin verwirrt etwas wütend über den Mac, aber das wird sicher wieder nur ein "Bedienerfehler" sein.

Ich kenne leider die Abkürzungen nicht: LR, CA, .... ?

Auch habe ich bisher nocht nicht begonnen mit SW die Bilder zu optimieren, das ist noch komplettes Neuland das ich betreten muss.

Was würdet ihr denn empfehlen um die Flitzer korrekt zu belichten?

lg




Adam
Beiträge: 1112

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von Adam » So 20 Sep, 2015 10:44




cantsin
Beiträge: 5828

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von cantsin » So 20 Sep, 2015 14:16

ViperRT10 hat geschrieben:Offenblende. Ich arbeite am Ring mit max. Speed der Kamera, sonst sind die Flitzer verwischt. Dazu verwende ich "S" (für mich Speed) = Blendenautomatik.
Du kannst auch bei schnellster Verschlusszeit noch (leicht) abblenden, wenn Du mit der ISO hochgehst. ISO200 oder ISO400 statt ISO100 sollten bei der D90 kein Problem sein. Eine Alternative zu "S" könnte u.U. "M" mit schnellster Verschlusszeit und fester Blende, aber Auto-ISO-Einstellung sein, zumindest in guten und konstanten Lichtverhältnissen.

Den Grad der Freistellung durch die Blendeneinstellung kannst Du an Tiefenschärfentabellen ermitteln. Dafür gibt's auch gute (kostenlose) Apps für iPhone und Android. Grundsätzlich verschafft Dir leichtes Abblenden mehr Bildschärfe und Kontrast (da die meisten Objektiv bei mittleren Blinden - dem sog. 'sweet spot' am Schärfsten abbilden) und mehr Spielraum beim Scharfstellen/weniger Risiko, aufs falsche Motiv zu fokussieren. Bei Telebrennweite 200mm ist die Tiefenschärfe selbst bei Blende 4 bis 8 noch sehr gering bzw. die Freistellung deutlich.
UND mein Mac mit Retina Display stellt die Helme auf den Fotos mit Pixelung dar.... wie gibts denn so was ?????
Zwei mögliche Fehlerquellen: Die Bildschirmauflösung Deines Mac ist verkehrt eingestellt (z.B. weil es ein Macbook ist, dass einmal mit einem Beamer verbunden wurde, und immer noch auf die Beamerauflösung eingestellt ist). In Systemsteuerung gehen, Bildschirm automatisch erkennen lassen, und dann sollte es wieder stimmen. (Und das Bildschirmbild inklusive Schriftdarstellung insgesamt schärfer/wieder richtig werden). Andere Möglichkeit: Du verwendest einen Bildbetrachter, der in seiner Standardeinstellung die Bilder vergrößert/in sie einzoomt.

Wie gesagt, ich empfehle das o.g. Buch...

P.S.: Wenn ich mit der Kamera an Rennstrecken unterwegs wäre, würde ich ja durchaus mal mit langsameren Verschlusszeiten belichten, damit man sieht, dass die Autos nicht stehen, sondern flitzen... Aber das ist Geschmackssache.




ViperRT10
Beiträge: 39

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von ViperRT10 » So 20 Sep, 2015 18:30

Hi
mit der ISO habe ich noch nicht experimentiert, aber du hast natürlich Recht, dass bei diesen Tageslichverhältnissen eine ISO100 zu gut gemeint ist und man Spielraum verliert. Rauschen wird bis ISo 400 dann verm. kein Thema sein! Muss ich sicherlich ausprobieren !! Danke für den Hinweis

heute habe ich auch gesehen, dass die Grundeinstellungen der Cam schon sehr daneben waren, habe Vormittag mit der Bedienungsanleitung mein Gehirn wieder auf Vordermann gebracht... muss weiter testen und abspeichern.

das mit M lasse ich mal, ich muss erst mal ein System für mich finden das passt, dann gehts weiter ;)

der AF-C (folgend) ist sicherlich zu langsam, bei kleinen schwens im Wohnzimmer schon heillos zu langsam, wie dann am Ring.
d.h. ich muss einen Punkt fokusieren (mit Lock-speichern) und dann immer dort knipsen.
Wäre ein Möglichkeit, wenn ich immer Sequenzen machen würde, also Flitzer kommt in Schikane...... nach 15 Bilder ist er wieder draußen.
d.h. AF-A wird wohl so bleiben. Bei Tele 200 und Flitzer dann der Fokus nur in der Mitte (direkt drauf auf den Flitzer). Belichtungsmessfeld komplett (habe heute schlechte Erfahrung mit Portrait oder Spot gemacht), durch einen Hellen Hintergrund wurde das Bild komplett überbelichtet.

das 200er ist schon weit, aber würde mir 300 oder mehr wünschen, da ich kein Pressefotograf bin und nicht weit genug an die Rennstrecke ran komme.

Mac, ich habe den Schirm kalibriert (etwas anders als du schreibst), aber es dürfte funtkioniert haben, wie durch ein Wunder sehe ich keine Pixel mehr.....

lg




rush
Beiträge: 9082

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von rush » So 20 Sep, 2015 18:47

Ist der AF deines 80-200ers wirklich so langsam?
Welche Variante hast du? Das Schiebezoom? Oder doch bereits das Drehzoom?

Für Motorsport eignen sich wie teilweise auch schon erwähnt s.g. Mitzieher im eher unteren bis mittleren dreistelligen Zeitbereich - sprich je nach Geschwindigkeit so 1/125s bis 1/500s (ungefähr).

Du kannst natürlich den Fokus manuell vorwählen und dann an der entsprechend gemerkten Stelle abdrücken... andererseits sollte der AF der D90 eigentlich auch entsprechend mitführen können denke ich.

Hier vielleicht ein für deine Zwecke nicht uninteressantes Video

keep ya head up




ViperRT10
Beiträge: 39

Re: Nikon D90 - unscharfe Fotos ??

Beitrag von ViperRT10 » Di 22 Sep, 2015 19:13

Hi,
ja noch das Schiebezoom... einzig der Stabi fehlt ihm meine ich

Das Video ist interessant, habe mir jetzt mehr davon auf Youtube angesehen.
Werde ich sicher ausprobieren!

lg

#
den AF-C habe ich mit dem 18-55 getestet, wenn ich schwenke dann stellt dieser sehr langsam nach, oder ist das bei Serienaufnahme dann vor jedem Bild - sollte wohl so sein (Ultraschallmotor?)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von roki100 - Di 4:15
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Di 4:00
» Warum will hier jeder die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K?
von roki100 - Di 3:23
» Verzerrung bei schnellen Bewegungen
von cantsin - Di 2:07
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von dienstag_01 - Di 0:09
» Ist HDR10+ eine reine Luftnummer?
von Paralkar - Mo 22:15
» Per Texteditor die Worte eines Sprechers in einem Video verändern // Siggraph 2019
von balkanesel - Mo 21:50
» Alter Macbook Final Cut Pro
von rainermann - Mo 20:49
» Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten
von roki100 - Mo 20:31
» Atomos Shogun Flame 4K recorder mit Accessory Kit
von schasdn - Mo 20:30
» Tasche für Hochzeiten, Empfehlungen?
von Mediamind - Mo 20:29
» Verkaufe Canon c300 mit Autofocus Update und viel Zacuto Zubehör
von schasdn - Mo 20:28
» Large Format Anamorphic with Cooke & Kinefinity | Mavo LF
von roki100 - Mo 20:17
» Century Precision Optics .7X/.5X Wide Angle Adapter Set
von Frobber - Mo 19:54
» Century Pro Series HD 0.6X Wide Angle Adapter für Sony Ex1/Ex3
von Frobber - Mo 19:40
» Erfahrung mit photospecialist.de?
von Sammy D - Mo 18:56
» Marker suchen
von Axel - Mo 18:34
» Alter Macbook Final Cut Pro
von xoxo - Mo 18:22
» Kosten Sound-Mix für 15min Kurzfilm?
von bmxstyle - Mo 17:30
» Bremst Chrome Final Cut Pro X?
von hexeric - Mo 14:20
» Spannendes Wochenende
von Auf Achse - Mo 14:19
» Sony A7III Video ruckelt
von Jott - Mo 13:00
» BRAW Aufnahmen aus Pocket 4K - Schärfe, Farben
von dienstag_01 - Mo 12:16
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von Onkel Danny - Mo 11:33
» Filmlook
von Onkel Danny - Mo 11:16
» Lifecam Ausrüstung
von anjacom - Mo 10:49
» Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR
von pixelschubser2006 - Mo 10:43
» Passende SDXC Karte für JVC JY-HM360E?
von pixelschubser2006 - Mo 9:46
» Neues Laowa 25-100 T2.9 (Z)OOOM
von nic - Mo 9:38
» Bitte um Kritik
von speven stielberg - Mo 8:27
» Schraube für Zapfenhalterung
von TomWI - Mo 7:08
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von roki100 - Mo 2:07
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw
von bennik88 - So 16:37
» Ronin M mit Koffer, Thumbcontroller & Monitorhalter
von HSalzmann - So 14:34
» Greenscreen outdoor - geht das ohne Zusatzlicht?
von hellcow - So 14:25
 
neuester Artikel
 
Octopus Camera - Eine Kamera aus Standard-Komponenten

Die Octopus Camera soll eine Kamera aus frei verfügbaren Komponenten werden. Sie verspricht dadurch einfache, zukünftige Erweiterbarkeit im einmal gekauften Gehäuse. Doch zu welchem Preis? Und wer kann eine solche Flexibilität überhaupt gebrauchen? weiterlesen>>

Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Pocket Cinema Camera 4K in Blackmagic Raw

Diesmal vergleichen wir den Dynamikumfang (Belichtungsspielraum) der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mit der brandaktuellen Ursa Mini Pro 4.6K G2. Also ein reiner Blackmagic Raw Vergleich. Wie gut kann die BMD PCC4K mit ihren kleineren Pixeln im M43-Format hier gegenüber der S35 Klasse mithalten und wer hat bei der Farbkonsistenz die Nase vorn? Mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Said The Whale - "Record Shop" [Official Video]

Schon 1833 gab es mit dem Phenakistiskop ein erstes "Animationsgerät" (ähnlich dem bekannteren Zoetrope). Die Idee war, diesen Effekt zu nutzen, um ein komplettes Musikvideo auf einem Plattenspieler mit einer Reihe von sich drehenden Vintage-Platten abzufilmen. Mit 129 runden Aufklebern ist dieses außergewöhnliche Musikvideo dann Wirklichkeit geworden...