Nikon Forum



Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?



... was Nikon-Modelle betrifft, die keine eigene Kategorie haben
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von slashCAM » Mi 23 Jul, 2014 11:10

Mit der Vorstellung der Nikon D810 hatte Nikon mit dem aufwendig produzierten Dreampark-Video und der Vorstellung eines speziellen Filmmaker Kits bereits ein erstes Zeichen in Richtung wichtiger werdende Videofunktionen gesandt
Bild

Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?




TaoTao
Beiträge: 839

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von TaoTao » Mi 23 Jul, 2014 11:33

Es ist so lächerlich, da baut man Zebra ein, lässt aber das Peaking draußen, reine Schikane. Scheinbar gehen Canon und Nikon Hand in Hand wenn es darum geht möglichst wenig Fortschritt in einem möglichst langen Zeitraum zu liefern.

Zum Glück muss man sich diesen Käse nicht geben, gibt inzwischen gute Alternativen.




wp
Beiträge: 807

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von wp » Mi 23 Jul, 2014 12:41

tja,als ob da jemand in der Perpherie (Marketingabteilung, Nikon USA) versuchen würde, Impulse nach Tokyo zu senden. Die haben aber noch nicht gezuckt, also nur Worte bislang und Technologie von 2010/2012.

kommt da noch was, Nikon?
macht es richtig oder lasst es ganz bleiben.




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Mi 23 Jul, 2014 13:31

ufff... habt ihr euch mal das vergleichs video nikon/canon angesehen.
das ist total krass, sieht aus als waehre die canon kaputt.
fix it in post




Blancblue
Beiträge: 807

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Blancblue » Mi 23 Jul, 2014 13:47

otaku hat geschrieben:ufff... habt ihr euch mal das vergleichs video nikon/canon angesehen.
das ist total krass, sieht aus als waehre die canon kaputt.
?




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Mi 23 Jul, 2014 14:08



hier den meine ich - den side by side.
fix it in post




Blancblue
Beiträge: 807

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Blancblue » Mi 23 Jul, 2014 14:13

Ist mir schon klar - nur warum ist die Canon kaputt?




funkytown
Beiträge: 602

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von funkytown » Mi 23 Jul, 2014 14:32

Der Vergleich Nikon und Canon zeigt eigentlich nur, dass Nikon ein schärferes Bild hat und etwas mehr Dynamikumfang. Was jetzt nicht wirklich überraschend ist.

Warum deshalb Canon "kaputt" sein soll, erschließt sich mir überhaupt nicht. Das weiche Bild ist bei Canon gewollt, da so praktisch kein Moiré/Aliasing auftreten. Genau hier wäre ein Vergleich interessant gewesen. Nikon dürfte hier mehr Probleme haben.

Auch ein Vergleich von Hauttönen wäre interessant gewesen. Gerade hier sind Nikon und Canon im Vorteil gegenüber Panasonic.




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Mi 23 Jul, 2014 14:37

ich finde es ist nicht nur weich, es ist matschig. die farben sind unpaeziese und schmieren ineinander. das nikon bild kann ich ohne probleme in der post einem canon bild anpassen, umgekert wird es wohl schwierig, wenn der test wirklich der realitaet entspricht und sich da kein fehler eingeschlichen hat.
fix it in post




CameraRick
Beiträge: 4605

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von CameraRick » Mi 23 Jul, 2014 14:43

funkytown hat geschrieben:Das weiche Bild ist bei Canon gewollt, da so praktisch kein Moiré/Aliasing auftreten. Genau hier wäre ein Vergleich interessant gewesen.
War das früher auch schon deren Plan? Da hats nämlich nicht so geklappt. Ich glaub da gehört etwas mehr dazu, als schlechtes Downsampling :)




Blancblue
Beiträge: 807

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Blancblue » Mi 23 Jul, 2014 14:53

Man sieht in dem Video doch nur, dass Nikon eine etwas andere Bildcharakteristik hat als Canon. Nikontypisch ist das Bild etwas heller, während Canon etwas dunkler/wärmer wirkt. Das ist Geschmackssache, mir persönlich gefallen die Farben von Canon einfach besser.




CameraRick
Beiträge: 4605

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von CameraRick » Mi 23 Jul, 2014 14:56

Die wirken auch einfach unterschiedlich belichtet.
Dennoch - http://youtu.be/XOMz1-Pa1g0?t=2m55s
Das ist einfach nicht so richtig gut, wie viel Zeichnung man in der Straße verliert

Ist aber auch frawürdig wie ernst man ein Vergleichsvideo nimmt, das eine der Firmen selber hochgeladen hat?




Blancblue
Beiträge: 807

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Blancblue » Mi 23 Jul, 2014 15:08

Gibt viele Nikon Fotografen, die generell eine Drittel Blende unterbelichten, weil Ihnen das Nikon Bild zu hell ist/wirkt.




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Mi 23 Jul, 2014 15:28

ah - das wurde von nicon hochgeladen. das hatte ich uebersehen, jo dann ist klar warum die canon so schrotti aussieht.

ich hatte mich auch gewundert, die haben es ja um 50% runter scaliert, da darf nichts mehr weich sein.
fix it in post




thyl
Beiträge: 322

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von thyl » Mi 23 Jul, 2014 18:11

Verstehe das sowieso nicht. Es kann doch nicht so schwierig sein für einen SLR-Hersteller, ein paar gescheite Videofunktionen einzubauen. Bei Canon verstehe ich ja noch, dass die mit ihren eigentlichen Videokameras nicht in direkte Konkurrenz treten wollen, aber Nikon hätte doch freie Bahn. Warum kein CinemaDNG? Warum kein weiter Farbraum wie XVYCC bei h.264? Warum kein ProRes 4444 (XQ)? Warum keine spezielle Video-Firmware, die man sich aus dem WWW ziehen kann und die die Bedienung der Kamera zum Filmen optimieren würde (zB durch Weglassen des ganzen Still-Krams inklusive dem unnützen, eingebauten Photolabor)?




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Mi 23 Jul, 2014 18:32

@thyl

du willst ein produkt das so ist wie es die kunden wollen? das hat nikon schon in der planung, aber erst kommt noch die 820, 830, 840, 850....

stell dir vor die wuerden das jetzt direkt so bauen wie sie koennten, dann wuerden das ja alle ploetzlich kaufen.

ne ich glaube da muss erst wieder ein brillenhersteller kommen, der kann das dann....
fix it in post




sottofellini
Beiträge: 453

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von sottofellini » Mi 23 Jul, 2014 20:25

Die hängen nach dem BM Haken doch noch immer in den Seilen ;-)




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Mi 23 Jul, 2014 20:33

loool - ja das ist gut moeglich.

ich finde nikon hat seit der F3 sowieso nur noch schrott gebaut. das bedeutet mach 35 jahren dauer schrott sind die immer noch im markt, also welche motivation sollten die haben mal was anstaendiges zu bauen? das wuerde doch nur deren kunden verwirren
fix it in post




Hesse
Beiträge: 102

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Hesse » Mi 23 Jul, 2014 23:21

Wenn man`s kann, geht`s auch "nur" mit ner Mark III ;-)




Benutzername
Beiträge: 2183

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Benutzername » Mi 23 Jul, 2014 23:36

Blancblue hat geschrieben:Man sieht in dem Video doch nur, dass Nikon eine etwas andere Bildcharakteristik hat als Canon.
ja, ja, immer dieses canon vs nikon:

Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




thyl
Beiträge: 322

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von thyl » Fr 25 Jul, 2014 07:06

otaku hat geschrieben:loool - ja das ist gut moeglich.

ich finde nikon hat seit der F3 sowieso nur noch schrott gebaut. das bedeutet mach 35 jahren dauer schrott sind die immer noch im markt, also welche motivation sollten die haben mal was anstaendiges zu bauen? das wuerde doch nur deren kunden verwirren
Vor etlichen Jahren bin ich mal über eine (schwedische, glaube ich) Website gestolpert, die Objektive getestet haben. Es gab so etwas wie eine Endnote, und eine große Menge an Tests. Nun kann man über solche Noten ja streiten, aber iirc waren die Testkriterien schon objektiv. Und da die Zahl so groß war, hab ich mal Durchschnittswerte nach Herstellern berechnet. 1. war Leica, 2. mit wenig Abstand Zeiss. Nikon war _deutlich_ zurück. Dann habe ich mal nur den Durchschnitt der manuellen Nikkore berechnet, also unter Weglassung der jüngeren Autofokusobjektive. Und da war Nikon in etwa so gut wie Zeiss. Also ist das, was Du sagst, durchaus belegbar.

Schuld daran ist Canon. Bzw. Canon und die F4, die nicht so gut ankam wie gehofft, und die beim AF, der auf einmal in wurde, nicht mit den neuesten Canon-Entwicklungen mithalten konnte. Canon ist eine Firma des "gut genug", aber beim AF haben sie damals vorbeigezogen. Und schwupp war Nikon in einem Zugzwang, auch nur noch "gut genug" zu bauen.

Und die Digitalisierung hat weitere, schwere Opfer gekostet, wie das halbe Zubehörsystem, Nikonos, Großformat, oder Vergrößerungsobjektive. Schon traurig.




rush
Beiträge: 9064

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von rush » Fr 25 Jul, 2014 08:48

otaku hat geschrieben:loool - ja das ist gut moeglich.

ich finde nikon hat seit der F3 sowieso nur noch schrott gebaut. das bedeutet mach 35 jahren dauer schrott sind die immer noch im markt, also welche motivation sollten die haben mal was anstaendiges zu bauen? das wuerde doch nur deren kunden verwirren
Die Blackmagic Kameras sind doch auch Schrott - trotzdem kommt da bei richtigem Einsatz guter Output raus ;-)

Ich mag meine betagte digitale Nikon D700 trotzdem, brauch keine Entwicklerstraße mehr im Badezimmer und die Ergebnisse sind meines Erachtens mehr als brauchbar.

Und wem die modernen Nikkore zu "schlecht" sind, der schnappt sich halt die alten.. sind doch voll kompatibel. Oder man greift zu aktuellen Zeissgläsern... wer da nichts passendes für sich findet hat irgendwas verpennt und sich in seinem Retromodus festgehangen.

Definiert doch bitte ersteinmal Schrott in eurem Sinne. Agesehen vom Filmmaterial und der Dynamik bei schwarz weiß kann ich der analogen Fotografie einer F3 aus heutiger Sicht nicht mehr allzu viel abgewinnen...
keep ya head up




pixelschubser2006
Beiträge: 1606

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von pixelschubser2006 » Fr 25 Jul, 2014 09:18

Das kann man so nicht stehenlassen. Sicherlich - die MF-Nikkore sind im Schnitt besser als die AF-Linsen. Doch wie sieht es im Detail aus? Einige AF-Zooms der ersten Stunde sowie die Weitwinkel-Festbrennweiten beruhten auf den billigeren Serie-E-Linsen. Insofern hast Du recht. Darüberhinaus gibt es das grundsätzliche Problem, daß eine AF-Fassung nicht so einfach stabil zu bauen ist, wie für MF: Stichwort "Zentrierung". Das ist aber eine grundsätzliche Sache, die sich für alle Hersteller gleich auswirkt. Außerdem bauen die Mainstream-Hersteller Linsen, an die bei Leica überhaupt nicht zu denken wäre. Ein 18-200-Zoom kriegst Du qualitativ nie auf Leica- oder Zeiss-Niveau.

Im Gegenzug waren die Leica-R-Standard-Zooms auch nix dolles, die kamen von Sigma und waren schon von der Lichtstärke her klar 08/15. Gewonnen haben die eventuell durch die hervorragende Leica-Fassung, das war es aber auch. Ich denke mal, meine beiden Nikon-Kit-Zooms 18-70 und 18-105 sind optisch drastisch besser.

Abgesehen von der Qualität der Objektive beziehst Du Dich auch auf die Kameras und da muss ich den Begriff "Schrott" mal relativieren. Klar, die Canon EOS 1 war ein Paukenschlag, zumal das Gehäusedesign heute, 25 Jahre später, nahezu unverändert noch aktuell ist. Muss man erstmal hinbekommen. Die F4 war bewußt so gestaltet worden wie sie ist und hätte Nikon das anders machen wollen, wäre es kein Problem gewesen. Die F801 kam zur gleichen Zeit und war hochmodern. Außerdem musste man bei Nikon wahrscheinlich den Zwischenschritt machen, um die Kundschaft nicht zu verprellen. Bei Canon brauchte man damals nicht soviel Rücksicht zu nehmen. Ich weiß nicht, wieviele F4-Fotografen ich in meinem Leben gesehen habe, die MF-Nikkore drauf hatten. So verkeht war war die Taktik von Nikon also nicht. Zumal: Wer gerne MF-Linsen nutzt, hat durchaus auch einen Faible für Einstellräder statt Tipptasten.

Nichtsdestrotrotz war Nikon mit der F5 wieder ganz vorne mit dabei. Und den Begriff "Schrott" mag ich in diesem Zusammenhang nicht hören. Schrott habe ich bei Spiegelreflexkameras noch nicht gesehen. Es gibt optisch eher schlechte Objektive, aber wirklich schrottige Kameras kamen nur aus der Sowjetuniun (nur wegen der miesen Verarbeitung, Konstruieren konnten die da schon!). Ansonsten egal ob Praktika, Porst, Carena, Hanimex... sorry, aber so gut wie alle Spiegelreflexen die ich im Leben in der Hand hatte, waren zuverlässige und sauber gefertigte Industrieprodukte. Auch alle Billigen. Auch aus der DDR (die alles drastisch besser machten als die Russen, trotz Baugleichheit). Jedenfalls bin ich als Fernsehtechniker hinsichtlich Schrott ganz anderes gewohnt.
thyl hat geschrieben:
otaku hat geschrieben:loool - ja das ist gut moeglich.

ich finde nikon hat seit der F3 sowieso nur noch schrott gebaut. das bedeutet mach 35 jahren dauer schrott sind die immer noch im markt, also welche motivation sollten die haben mal was anstaendiges zu bauen? das wuerde doch nur deren kunden verwirren
Vor etlichen Jahren bin ich mal über eine (schwedische, glaube ich) Website gestolpert, die Objektive getestet haben. Es gab so etwas wie eine Endnote, und eine große Menge an Tests. Nun kann man über solche Noten ja streiten, aber iirc waren die Testkriterien schon objektiv. Und da die Zahl so groß war, hab ich mal Durchschnittswerte nach Herstellern berechnet. 1. war Leica, 2. mit wenig Abstand Zeiss. Nikon war _deutlich_ zurück. Dann habe ich mal nur den Durchschnitt der manuellen Nikkore berechnet, also unter Weglassung der jüngeren Autofokusobjektive. Und da war Nikon in etwa so gut wie Zeiss. Also ist das, was Du sagst, durchaus belegbar.

Schuld daran ist Canon. Bzw. Canon und die F4, die nicht so gut ankam wie gehofft, und die beim AF, der auf einmal in wurde, nicht mit den neuesten Canon-Entwicklungen mithalten konnte. Canon ist eine Firma des "gut genug", aber beim AF haben sie damals vorbeigezogen. Und schwupp war Nikon in einem Zugzwang, auch nur noch "gut genug" zu bauen.

Und die Digitalisierung hat weitere, schwere Opfer gekostet, wie das halbe Zubehörsystem, Nikonos, Großformat, oder Vergrößerungsobjektive. Schon traurig.




Borke
Beiträge: 566

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Borke » Fr 25 Jul, 2014 11:18

Blancblue hat geschrieben:Gibt viele Nikon Fotografen, die generell eine Drittel Blende unterbelichten, weil Ihnen das Nikon Bild zu hell ist/wirkt.
Vielleicht sollten diese Fotographen einfach ein anderes Bildprofil wählen, als Standard.




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Fr 25 Jul, 2014 11:25

also vor 20 jahren war ich mal fotograf, ich hab u.a. fuer die FAZ gearbeitet.
ich spreche hier also nicht aus der sicht von jemandem der 1x im jahr die pinguine im zoo knipst. zu der fraktion gehoere ich heute, deswegen kann ich ueber moderne kameras wenig sagen.

ich hatte damals eine nikon F2 - super geile kamera - unkaputtbar - geht immer. leider fuer farb fotografie zu langsam weil keine belichtungs automatik.

dann hatte ich mehrere F3 - fast genau so unkaputtbar wie ne F2 aber mit belichtungsautomatik. das ding hat meiner meinung nach nicht eine schwaeche. best camera ever build.

ich hatte eine FE, die billigversion der F3, sehr zuverlaessig mit belichtungsautomatik, nicht ganz so brachial wie die F3, nicht ganz so schnell nicht ganz so unkaputtbar aber total solide.

also bis dahin war alles gut.

und dann habe ich mir ne F4s gekauft. ach du scheisse. das ist die sonnenschein kamera vor dem herrn. immer immer immer n sack voll batterien mitnehmen. niemals benutzen wenn es regnet, niemals im winter mit raus nehmen, niemals irgendwo gegen titschen, wenn irgend was davon doch, game over.
die F4 war fuer mich ne kamera fuers studio. aber da hab ich alles mit ner hasselblad gemacht daher total sinnlos.
und die optiken. das kleine ed zoom (ich glaube 35-70/2.8) und das grosse 80-200/2.8 warem optisch klasse aber der autofocus war so rott langsam da war ich manuell immer schneller. danach ging auch die objektiv qualitaet runter.

die F4 war der grund warum ich nach einem jahr drama und staendig dann doch die F3 benutzend zu leica umgestiegen bin. zunaechst auf ne popel billo R4 um leica mal zu testen, danach hab ich mein ganzes nikon gewiggel verkauft.

das sind meine erfahrungen mit nikon.
die hatten ihre sternstunden, aber lang ist es her. ich finde heute sind die nur noch teuer sonst nix.
fix it in post




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Fr 25 Jul, 2014 11:48

hier die werbung trifft es
fix it in post

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




eko

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von eko » Fr 25 Jul, 2014 12:42

Blancblue hat geschrieben:Gibt viele Nikon Fotografen, die generell eine Drittel Blende unterbelichten, weil Ihnen das Nikon Bild zu hell ist/wirkt.
Das ist doch bei Canon genau dasselbe.Noch zu Analogzeiten hatte ich stets die Iso höher gestellt, um nicht ein zu helles Dia zu erhalten.




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Fr 25 Jul, 2014 12:49

@eco

stimmt genau

ich hab dias auch immer 1/3 blende unterbelichtet. einfach sattere farben.
fix it in post




eko

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von eko » Fr 25 Jul, 2014 13:28

Ich selbst war mit den Nikons immer sehr zufrieden,haben mich nie im Stich gelassen,wurden aber doch sehr gefordert (Tierfotografie).In Nässe und Kälte/Hitze haben sie nie den Dienst versagt.
Aber natürlich kann man auch andere Erfahrungen machen,gilt aber für alle Hersteller.
Nikon sollte man trotzdem danken,daß sie ihr Bajonett nie geändert haben,wenn ich da an Canon denke-mit einem Federstrich wurde damals sehr teures Profi Equipment zu Altmetall erklärt,als FD durch EF ersetzt wurde.




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Fr 25 Jul, 2014 13:49

ja klar, bei aller kritik sind die mir unter den japan kisten schon noch am liebsten. ich finde heute nur die objektiv preise echt haarstreubend.

bei canon damals der anschluss wechsel war sicher die krasseste fehlentscheidung die die jemals getroffen haben. hat die ja auch endlos kunden gekostet, ist aber jetzt 20 jahre her und ich glaube nicht das die den fehler ein zweites mal machen.

was mir im canon/nikon vergleich auch nie gefallen hat war blendenautomatik vs zeitautomatik. ich finde blendenautomatik wirklich nur fuer sport klasse, fuer alles andere finde ich zeit automatik viel besser, aber da reden wir natuerlich wirklich ueber steinzeittechnik von damals, das ist mir schon klar. war aber ein grund fuer mich canon auszuschliesen.

fuer mich sind die sympatiewerte bei canon erst mit der 5d dramatisch gestiegen. weil nikon den zug einfach total verpennt hat.

aber die video qualitaet der 810 finde ich schon klasse. waehre bei mir tatsaechlich eine ueberlegung wert, allerdings heute nicht mehr nikon vs canon sondern ehr nikon vs lumix. die gh4 finde ich schon killer gut.
aber bei dem digital schnick schnack kann sich das ja leider stuendlich aendern. generell finde ich bei mft halt klasse das alle objektive gehen.

du hast total recht, nichts ist aergerlicher als sein schoenes glass verschrotten zu muessen weil der anschluss nicht mehr aktuell ist.
fix it in post




otaku
Beiträge: 1180

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von otaku » Fr 25 Jul, 2014 15:44

hier meine version vom auge der welt ;-)
fix it in post

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




pixelschubser2006
Beiträge: 1606

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von pixelschubser2006 » Fr 25 Jul, 2014 16:45

Mit Verlaub gesagt: Dieses Bashing halte ich für übertrieben. Außerdem sieht eine F4 nicht nach ein paar Kindergeburtstagen so abgegriffen aus. Diese Kamera kann man technologisch beurteilen wie man will, aber unzuverlässig oder weniger robust war sie nicht. Ich habe mal einen Fotografen getroffen, der nach einem Totalschaden auf die F90 wechselte und diese seiner Erfahrung nach mehr wegsteckte, aber da ist immer auch viel Pech oder Glück im Spiel.
Die F3 dagegen (die ich sehr liebe, habe zwei in der Vitrine) kommt dagegen nicht so gut weg. Ich kenne inklusive mir VIER Pressefotografen, die sich eine gute Gebrauchte zugelegt und sich dafür ziemlich krummgelegt haben. Alle hatten irgendein Pech mit der Kamera, sind aber auf semiprofessionelle Nikons umgestiegen und wurden alle versöhnt. Meine F801s steht ganz oben in der Vitrine, eine wahnsinnig tolle Kamera, die bis heute nie den Hauch eines Ausfalles aufwies.
Wegen 1x Pech eine ganze Marke zu verunglimpfen finde ich heftig. Ok, Wut ist verständlich. Aber an irgendeinem Punkt muss auch gut sein. Das geht doch alles an der Realität vorbei. Bezüglich Schrott kannste mal einen Service-Mitarbeiter eines Elektronikdiscounters fragen, was der jeden Tag auf dem Tisch hat. Ich denke, Spiegelreflexkameras am allerwenigsten!




Blancblue
Beiträge: 807

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Blancblue » Fr 25 Jul, 2014 19:35

eko hat geschrieben:Das ist doch bei Canon genau dasselbe.Noch zu Analogzeiten hatte ich stets die Iso höher gestellt, um nicht ein zu helles Dia zu erhalten.
Jo, wir vergleichen nun aber digitale Kameras… Und (nicht nur) beim hier geposteten Vergleichsvideo sieht man sehr gut, dass die Nikon nen Tick heller ist.




eko

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von eko » Fr 25 Jul, 2014 21:41

Anhand solcher Videos vergleiche ich doch nicht ernsthaft irgendwelche Kameras.Die beiden Dinger haben doch nicht dieselben Bildprofile,völliger Nonsens,da kann man doch nach Belieben einstellen bis der Arzt kommt.

Und das von mir oben erwähnte "Überbelichten" trifft natürlich auch auf die digitalen Canons zu.Habe ich an meinen verflossenen 30D, 40D und 60D genau so gehabt.Ist aber null Problem.




Blancblue
Beiträge: 807

Re: Nikon mit zukünftig stärkerem Fokus auf Video?

Beitrag von Blancblue » Fr 25 Jul, 2014 22:04

Üblicherweise wird im Standardprofil verglichen, aber was solls.

Hier kommt man zur gleichen Feststellung:

http://futurezone.at/produkte/test-niko ... 24.578.941




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von pillepalle - Do 1:48
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Do 1:10
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Jalue - Do 0:29
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von motiongroup - Mi 22:50
» Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
von roki100 - Mi 21:16
» DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm
von Nathanjo - Mi 20:50
» Neuer H265 Codec ist raus
von Frank Glencairn - Mi 19:50
» ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb 2019/2020: es locken 250.000 Euro und ein Sendeplatz
von kling - Mi 19:17
» Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis
von freezer - Mi 19:09
» DIY Sunhood BMPCC4K / BMPCC
von roki100 - Mi 17:48
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Mi 16:45
» Umfrage: Was hält dich bei deinem Schnittprogramm? (Mehrfachauswahl)
von pixelschubser2006 - Mi 12:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mi 12:34
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Frank B. - Mi 11:48
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von domain - Mi 11:39
» Sony AX700: Hotshoe-Klappe entfernen?
von Mediamind - Mi 10:41
» SONY PMW F5 Set
von nachteule - Mi 1:42
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von DeeZiD - Di 23:00
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von slashCAM - Di 17:27
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Di 17:20
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von Frank Glencairn - Di 16:40
» Kamerawagen (Track)
von domain - Di 13:19
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 12:09
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.